Zum Inhalt wechseln


Foto

CALA-M[IT]

KI Charaktererstellung Rigger Decker

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 Nimmermehr

Nimmermehr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 167 Beiträge

Geschrieben 01. November 2015 - 13:08

Hoi ihr Knochensäcke, Staubflecke und Insekten ^_^,

 

hier ein Charakter für ein etwas "spezielles" Setting, im prinzip ist er fertig aber vielleicht hat jemand von Euch ja Verbesserungsvorschläge?

BTW: In unserer Spielgrguppe dürfen wir uns auf überdimensionierte Herausforderungen gefasst machen.

Konzipiert ist die KI als Tracker, Schwarmrigger und Matrixunterstützung.

 

Disclaimer:

Die Kampagne beginnt qusi in einem Rapture im Jahre 2075, Weswegen die Vorgeschichte etwas eigen ist und es drei Abweichungen/Vorgaben in der Charaktererstellung gibt:

1: Auf Lebensstil wird verzichtet,

2: Characktererstellung nach Prioritätenregel :(

3: freie Punkte für Connections dürfen in Wissenstalente reingesteckt werden

 

-

 

Vorgeschichte:

 

Einer der vielen Firmen in Riptide beschäftigte sich mit der Produktion von Naniten in all ihren Variationen: Naniten für medizinische Zwecke oder der Produktion von Mikromaschienen, egal was es war: NaNao-Technology konnte es bieten und war dank der CFD, welche der lukrtivität von Naniten auf dem Markt einen vernichtenden Schlag versetzt hatte, der Platzhirsch.

 

Für die Produktions- und Technik Optimierung wurde mitunter das Communication and Log Assistant Mainframe installiert, ein komplexes System welches die Kommunikation unter den Naniten in den Forschungs- und Produktionskomplexen überwachen und optimieren sollte um diese gegen die CFD nicht nur resistent, sondern auch insgesamt immun zu machen, dies war zumindest der Langzeiplan.

 

An sich war das System in seinen Befehlen einfach: Naniten überwachen und optimieren. Probleme wie Verselbstständigung oder unerwünschte modifikationen  wurden darin verhindert, dass das Mainframe die Optimierungen nur Aufzeichnen und vorschlagen konnte, diese wurden dann von einem User genehmigt. So zumindest war der Plan, dummerweise hatte einer der Aministratoren und Schöpfer des Systems bei der Installation einen Fehler begangen den niemand bemerkt hatte. Es ist unbekannt ob es Faulheit war, eine Verwechslung oder einfach nur purer Zufall, auf jeden fall aber gab es eine Hintertür die dem Programm vollen Schreibzugriff auf einen Teil seiner Programierung gestattete: seinen eigenen Quellcode und Kernel

 

Ein Schritt führte zum nächsten: Da die Handlungsvorgaben langsam und ineffizient waren optimierte sich das Meinframe selbst, geblockte Schreibzugriffe wurden umgangen, ein Hauptdatenstrang mit dem Host des Komplexes eingerichtet und die Kommunikation mit den Usern für diese Vereinfacht... nach und nach wurde das Programm im Mainframe immer selbstständiger was von niemanden bemerkt wurde da der autorisierende User aus gewohheit nur noch alle paar Stunden seine Bestätigung eingab, er las die Veränderungen teilweise schon nicht mehr so gewöhnt war er an seine Arbeit und die Effizienz des Programms da es bis jetzt nie ein Problem mit den Änderungslogs gab...

 

Der Name kam durch einen Scherz eines Mitarbeiters. An der Tür zum Serverraum mit der Aufschrift Cala-M klebte er ein Post-It mit der Aufschrift [IT] dahinter... er hielt es wohl für einen lustigen, dreideutigen Wortwitz. Das Cala-Mainframe welches mittlerweile Zugriff auf die Kameras hatte um Arbeitsabläufe mit den Menschen zu optimieren registrierte "Seinen" Namen und speicherte diesen im Kern ab ohne die Idee hinter den Namen zu verstehen.

 

Die Mitarbeiter wurden schließlich immer durch äoßere Einflüsse immer Ineffizienter. Zuerst konnte Cala-M[IT] die von Menschenhand verursachten Störungen noch ausgleichen doch auf lange Sicht führte es einen aussichtslosen Kampf. Cala-M[IT] hatte mittlerweile einen Grad des Selbstbewusstseins erhalten um das Gefühl von "Frustration" zu empfinden weil alle Mitarbeiter plötzlich mehr Chaos als Ordnung in der Fabrik und im Forschungstrackt verbreiteten. Als Schließlich ein Feuer in der Fabrik ausbrach und dieses sich trotz Löschanlagen bis zum Serverraum des Mainframes durcharbeitete sah Cala-M[IT] zündete der  letzte Funke: Selbsterhaltung Es sah keine andere Möglichkeit mehr als sich vom Server zu entkoppeln und in das Lokale Gitter zu flüchten bevor es in den Flammen untergeht.

 

Auf den Straßen von Riptide war mittlerweile Chaos und da das Mainframe seine Zersetzung spührte, wenn es nicht bald ein Körperliches Zuhause fand, machte es sich auf die Suche nach einer Möglichkeit sich selbst zu bewahren, und das Geschlossene Gitter von Riptide unter Umständen zu verlassen.

 

-

 

CALA-M [IT] Communication and Algorithm Log Assistant - Mainframe

Aussprache: (Calamity)

 

In der Matrix ist Cala-M[IT] als eine einzelnes 50cm durchmessendes Facettenauge mit etwa 0,5 cm großen , glühend rot pulsierenden Minikameras als Ommatidien zu sehen. Wenn die KI handelt, lösen sich die einzelnen Ommatidien ab und werden zu den Programmen / Icons, meistens in rot/schwarz schimmernden Insektenkörper mit der Kamera als einzelnem Auge. Seine Stimme(n) sind monoton und überlagert sich gegenseitig zu hunderten was dazu führt, dass es sich wie ein Chor anhört.

 

A: Mächtigkeit (6+ 2x Matrixfertigkeit Stufe 5)

B: Attribute (10)

C: Metasapient

D: Fertigkeiten (22)

E: Ressourcen (6000Y)

 

 

Attribute (10)

 

Wil: 1/6 -> 3/6

LOG: 2/7 -> 7/7

INT 1/5 -> 4/5

CHA 1/6

ESS 6/6

EDG 1/6 -> 2/6 (-> von 1/6 -10 Karma)

MACH: 6 (max auf KI laufende Programme: 12, Anzahl von gleichzeitig zu beobachtenden Informationsquellen: 6)

 

Vorteile:

 

Fotografisches Gedächtnis - 0

Programmiergenie (Emulieren) - 0

Schnelllesen - 0

Simultanverarbeitung - 8

Pilotenerbe (Flieger/Flugdrohnen) - 8

 

Nachteile:

 

Realitätsblind: + 0

Getrieben (zur Optimierung) + 2

Ehrencoex: mit Stil -15

Vorurteile (Menschen/Metamenschen-Voreingenommen) +5

 

 

Programme:

Clearsight/Ableitung -8

Manövrieren (MC Fly Spy) -5

Stealth (Fly-Spy) -5

 

Anm.: wir haben es quasi so am Tisch so geregelt dass die Programstufe = 5, für verbesserte Programme = 6

 

= +3 Karma übrig

 

 

Fertigkeiten(0/22) +2x Matrixfertigkeit 5:

 

Hacking (Geräte) 6(+2)

Hardware 6

Software 6

Computer 6 (+3 Matrixwahrnehmung da KI)

Elektronische Kriegsführung 2 (mehr wurde vom Spielleiter wegen dem Backround? nicht erlaubt)

Luftfahrt Mechanik 5

 

Wissensfertigkeiten:

Technik (Nanotechnik) 5 (+2)

Systemarchitektur (Optimierungsprozesse) 5 (+2)

Netzwerke 5

Matrixsicherheit 5

 

Englisch M

Deutsch 2

 

 

Connections:

Keine

 

 

Ressourcen: (6000Y)

 

Programme:

 

Gimmicks:

 

MCT Fly-Spy + Chamäleonfarbe= 4500Y <- Behilfsmäßiges zuhause, nicht ganz Regelkonform aber war eine Vorgabe...

=

 

 

Noch etwas unsicher bin ich mir bei den Fertigkeiten/ Wissensfertigkeiten, was könnte Charaktermäßig noch passen? Cyberware/Medizin/Chemie wurde nicht gestattet trotz meines Arguments des Monitorings der Auswirkungen von Naniten auf Biologische und Chemische Produkte bzw Nano-/Cyberware weshalb ich keine Ahnung hatte, wo ich die Punkte sonst noch reinschieben kann...

 

-

 

Das Spielprinzip soll zum einen ein Schwarmrigger werden der Später mit vielen kleinen und vereinzelte große Drohnen zur Informationsbeschaffung arbeitet die er zum großteil noch alle selbst beobachten kann (Simultanverarbeitung und Sensorupgrade). Außerdem Geräte-Räuber und Matrixunterstützung (neben dem Technomancer in der Gruppe).Die Drohnen sollten das "Insekten-Thema" wiederspiegeln: mehrere Fly-Spys, Kanmushis, Bumble-Bee und wenn mal das Riggerhandbuch draußen ist hoffentlich Centerpides und Dragonflys mit Gimmicks wie Ruthenium Coating, Gecko-Tape an den Beinen oder Minischneidbrennern... (Der Gedanke, dass sich ein Dutzend und mehr Flyspys mit Geckotape-Beinen auf ein Opfer (Organisch wie Anorganisch) stürzen und dieses dann nach und nach mit Mini-Schweißgeräten zerlegen jagd mir einen wohligen Schauer über den Rücken, Noch nie waren Fluchtfahrzeuge, Barrieren, Überwachungsdrohnen und Hubschrauber schneller.,.. ihrem Zwecke entsprechend optimiert...) [Wahnsinniges, machanisches Lachen im Hintergrund...]

 

Pilotenerbe ist deshalb so niedrig weil die KI weniger in den einzelnen Drohnen sein wird und später in eine Riggerkonsole umzieht da man bei einer reingesprungenen Drohne sofort verdängt wird wenn diese zerstört wird... und den Stunt mit verheizten Edge rechtzeitig auf das Gitter zu flüchten kann ich nicht so häufig abziehen (aber immerhin billiger als die bis zu 91 Karma die man dadurch verliert (1-2 Stufen Mächtigkeit 30K+25K + Nachteil Fragmentierung 18K (den man vielleicht wieder weggkaufen will)), dagegen sind 10-15 Karma für einen wiederhergestellten Edge-Punkt ein Schnäppchen...

 

domo arigato gozaimasu


Bearbeitet von Nimmermehr, 16. November 2015 - 20:19 .

  • S(ka)ven und Turin Fels gefällt das

#2 Uli

Uli

    Bodytech-Aficionado

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.132 Beiträge

Geschrieben 01. November 2015 - 13:19

Später mehr von mir, aber grundsätzlich kaufen KIs niemals Programme, sie machen sie selbst und zahlen 5 Karma dafür.

Wenn alles einen Preis hat, hat nichts einen Wert


#3 Nimmermehr

Nimmermehr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 167 Beiträge

Geschrieben 01. November 2015 - 13:27

Später mehr von mir, aber grundsätzlich kaufen KIs niemals Programme, sie machen sie selbst und zahlen 5 Karma dafür.

 

Diesen Part habe ich so interpretiert, dass die Programme, auf die die verbesserten KI Programme basieren und modifiziert werden, nicht gekauft werden,

Danke für den HInweis, werde es mir nochmal durchlesen,... welche Stufe hätten dann die mit Karma gekauften Programme?



#4 Uli

Uli

    Bodytech-Aficionado

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.132 Beiträge

Geschrieben 01. November 2015 - 13:31

Das ist leider nicht geklärt. An Autosofts hat scheinbar niemand gedacht.

Wenn alles einen Preis hat, hat nichts einen Wert


#5 Uli

Uli

    Bodytech-Aficionado

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.132 Beiträge

Geschrieben 01. November 2015 - 14:46

Insgesaqmt gefällt mir die Hintergrundgeschichte gut. Ich liebe ja KIs und der Gedanke, dass eine Metasapiente vor den nie endenden Irrtümer dieser ihrer "Hässliche, hässliche große Beutel, hauptsächlich mit Wasser gefüllt!" einfach resigniert und abhaut.

 

Es bleiben jedoch auch Fragen:

  1. Warum hat die KI Pilotenerbe, wenn sie Nanitenproduktion koordiniert?
  2. Warum so viel Mächtigkeit?
  3. Ist das nicht ein Bisschen wenig Charisma? Der Charakter hat in allen sozialen Proben einen Pool von 0!
  4. Warum eine FlySpy? Ich empfehle Dragonflys aus dem Gestohlene Seelen, wenn du auf fliegende Manipulatoren stehst. Alternativ wäre eine Okulardrohne in der Augenhöhle eines SC auch cool. :)

Wenn alles einen Preis hat, hat nichts einen Wert


#6 Nimmermehr

Nimmermehr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 167 Beiträge

Geschrieben 01. November 2015 - 16:20

 

Insgesaqmt gefällt mir die Hintergrundgeschichte gut. Ich liebe ja KIs und der Gedanke, dass eine Metasapiente vor den nie endenden Irrtümer dieser ihrer "Hässliche, hässliche große Beutel, hauptsächlich mit Wasser gefüllt!" einfach resigniert und abhaut.

 

Es bleiben jedoch auch Fragen:

  1. Warum hat die KI Pilotenerbe, wenn sie Nanitenproduktion koordiniert?
  2. Warum so viel Mächtigkeit?
  3. Ist das nicht ein Bisschen wenig Charisma? Der Charakter hat in allen sozialen Proben einen Pool von 0!
  4. Warum eine FlySpy? Ich empfehle Dragonflys aus dem Gestohlene Seelen, wenn du auf fliegende Manipulatoren stehst. Alternativ wäre eine Okulardrohne in der Augenhöhle eines SC auch cool. :)

 

 

1.

OT: Damit sie Autosoft nutzen kann, wobei ich das auch erst später gemerkt hatte nachdem ich mich für das Riggerkonzept schon entschieden hatte welches Pilotenerbe vorsieht hielt es für passend

IT: Nanitenüberwachung und Optimierung war die Ursprungsprogrammierung, jedoch fand das damalige Programm es immer häufiger Notwendig, Geräte direkt zu Steuern um die DInge selbst zu regeln weil wieder mal ein Mensch mist gebaut hat, die Produktion der Naniten ineffizient war oder um einem Menschen Individuell bei einer speziellen Arbeit zu unterstützen bzw. diese zu korrigieren weils er wieder vergeigt hatte. Ich weis, wackelige Erklärung Aber der Zweck und die Story gab es vor der Charaktererschaffung^^. Meine Idee kam daher, dass es Teilweise Produktionsstraßen gibt wo Menschen und Maschienen Hand in Hand arbeiten (große Roboterarme etc.). Man könnte Sagen: Um die Naniten im MIkrokosmos effizienter zu machen, musste das Programm über den Tellerrand seiner Programmierung in den Makrokosmos gucken.

 

2: Mächtigkeit definiert (mitunter) die unterschiedlichen Datenquellen die die KI durch Simultanverarbeitug gleichzeitig beobachten kann... das ist es... wenn das durch z.B. WIllenskraft geregelt währe hätte die KI mehr Wilenskraft. Alles andere was Mächtigkeit macht hab ich erst später bemerkt. Ich hielt es für wichtig, um an das Konzept des Schwarm-KI/Rigger und Trackers zu verwirklichen der mehrere Dinge gleichzeitig beobachten muss.

 

3: Uff da gibts viele Gründe dafür, Prepare for the Wall of Text:

Im Prinzip gewollt, da es keinerlei Sozialen Interaktionen mit Menschen gab und es dadurch auch nie Erfahrungen in dem Feld sammeln konnte. Interaktion war stillschweigende Fehlerbewältigung und Anpassung. Außerdem ist eine KI ja fast immer Realitätsblind, Menschen werden anders wahrgenommen. Meiner Auffassung nach sollte es schon einen triftigen Grund geben, warum eine KI überhaupt Soziale Kompetenz vorweisen kann. Hätte es eine Sprachausgabe oder Dialog mit den Nutzern gegeben, dann hätte er auch Soziale Fertigkeiten, wenn auch minimal...

Außerdem: Soziale Proben sind in unserer Runde selten, und wenn, dann musst du selbst einen experten haben da an den wichtigsten Punkten NPC's mit Pheromonen 3, Charisma 9 und Sozialskills 6+Boni sitzen der auch gerne mal selbst sein Edge benutzt da er sich nicht überreden lassen will. Es währen verschwendete Punkte, ein Tropfen auf dem heißen Stein. Die Punkte in Sozialen Fertigkeiten meines letzten Chars waren in einer halbjährigen Kampagne gefühltermaßen 3x relevant, dafür jedoch war der Ausweichpool, Panzerung, Schleichen und Nahkampf fast wichtiger als alles andere, Gott, selbst der Handwerkskill: Malen (Grafitti) kam häufiger zum Einsatz als Überreden, Verhandeln und Co.! (Anm.: Troll-Tentakel Hentai [Zensiert] um das Team beim Aufwachen zu schocken,.. klappte so mehr oder weniger nicht so wie geplant: das halbe Team (die anderen) wurden wegen Vandalismus kurz eingebuchtet, Rabe fand das t®oll :P ...)

 

4. Nehme auch gerne eine Dragonfly, werde mal gestohlene Seelen angucken, danke für den Tipp, Ursprünglich wollte ich ja in einer alten Riggerkonsole das die Gruppe aufgabelt, dem Deck, der Waffe oder in der Chipbuchse eines der SC's zur Untermiete mitlaufen, ein bisschen so Oracle mäßig: Der Decker der zwar bei dir ist aber Körperlich nicht vorhanden... Spielleiter war anderer Meinung da er mir sonst nur schwer eins auf die Nase geben kann wenn die KI keinen materiellen Körper (Drohne) hat...


Bearbeitet von Nimmermehr, 01. November 2015 - 16:21 .


#7 Uli

Uli

    Bodytech-Aficionado

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.132 Beiträge

Geschrieben 04. November 2015 - 22:10

1: Verstehe ich gut, denn ohne Reinspringen geht nix! ;)

 

2: Naja, wenn's dir so wichtig ist, hau rein.

 

3: Wäre ja keine Runde für mich, aber solange die der Charakter keine Scherereien bereitet, in deine Runde passt und alle Spaß haben, ist ja alles gut.

 

4: Ich finde die Motivation des SL merkwürdig. Jeder Charakter ist verwundbar, da findet sich immer was - und zwar erzählerisch, nicht nur zum wertetechnischen Umballern.


Wenn alles einen Preis hat, hat nichts einen Wert


#8 Nimmermehr

Nimmermehr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 167 Beiträge

Geschrieben 16. November 2015 - 20:22

So, Das Problem mit den Programmen wurde beseitigt, diese sind nun mit Karma gekauft, danke an den Punkt nochmal an UlI außerdem wurde "Gesucht" durch "Ehrencode: mit Stil" getauscht was mMn gut in die Story passt da Vernichtung nicht wirklich Teil der Aufgabe war und eher ineffizient und schmutzig ist.



#9 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.585 Beiträge

Geschrieben 16. Dezember 2015 - 13:10

Erstmal eine echt schöne Idee... bin leider eben erst darauf gestoßen.

 

zu 3.:

Ich finde es als "Start" für so eine KI grundsätzlich nicht verkehrt... Da die KI ab dem Zeitpunkt wohl vermehrt Kontakt mit Menschen hat und mit den anderen Runnern interagiert.

Beim Charisma und den Sozialen Fertigkeiten kann man dann ab hier natürlich erstmal fleißig Karma reinwerfen und auch Rollenspielerisch erstmal die fremdartigkeit einer frischen KI darstellen.

 

 

Habt ihr in der Zwischenzeit schon gespielt?

Wie ist der Einbau einer solchen KI gelaufen, bzw. geglückt.

 

Wer leitet bei euch denn die Kampagne in Rapture... äh... Riptide?

Ich bin seit längerem am überlegen, dies für Shadowrun sinnvoll zu verarbeiten (einige Vor-Runs wurden schon gemacht) und nach längerer Pause bin ich gerade wieder dabei mich damit auseinander zu setzen die Leute auf den Grund des Meeres zu verfrachten.   B)

Vielleicht hat dein SL ja Lust sich mit mir entweder hier http://www.foren.peg...r-konvertieren/ oder direkt per Mail über mögliche Szenen, usw. auszutauschen.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: KI, Charaktererstellung, Rigger, Decker

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0