Zum Inhalt wechseln


Foto

Kräftemessen: wer würfelt? relativer und absoluter Misserfolg?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Eine Antwort in diesem Thema

#1 derKönigVomLegoland

derKönigVomLegoland

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 26. November 2015 - 15:18

Hallo,

 

ich versuche die Frage übersichtlich zu halten:

 

1) Kräftemessen bedeutet, dass 2 Charaktere ihre Fertigkeiten gegenüber stellen.

2) Im Kampf würfeln dafür beide Seiten.

3) Bei anderen Fertigkeiten gibt es zwei Möglichkeiten:

     a) Es würfelt nur eine Seite (der aktive Spieler) und der NPC setzt eine passende Fertigkeit dagegen (deren Wert in die mindestens notwendige Erfolgsstufe bei der Probe des Spielers übersetzt wird).

     B) Beide Charaktere würfeln aktiv.

4) Beim Zaubern wird ebenfalls von beiden Seiten aktiv gewürfelt, sofern der Zauber das erfordert (Mana gegen Mana).

 

Nahkampf

- hier ist alles klar. Spieler A (Angeifer) würfelt auf seinen Nahkampfangriff, Spieler B (Verteidiger) weicht aus oder macht einen Gegenschlag und verwendet dazu seine entsprechende Fertigkeit.

- Erfolge werden festgestellt und verglichen.

- Es wird nach den Kampfregeln aufgelöst (je nachdem ob Verteidiger mit Ausweichen oder mit Gegenschlag reagiert hat).

- Falls es zwei Misserfolge gibt passiert nichts (wenn man mit die optionale Regel im RW S.116 außer acht lässt).

 

 

Fertigkeitsproben bei der nur eine Seite (der Spieler) würfelt (wie Verkleiden, Verstecken, Überreden,...)

- Der Spieler legt eine aktive Probe auf Überreden ab (er will trotz Sperrstunde noch ins Museum).

- Der Museumswärter steht mit seiner Fertigkeit (z.B.: Psychologie) dagegen.

- Die notwendige Erfolgsstufe für den Spieler wird in Abhängigkeit des Psychologiewertes des Wärters festgelegt (kleiner 50, größer/gleich 50, größer/gleich 90).

- Ein Misserflog ist ein Misserfolg, je nach Erfolg fällt das Ergebnis normal, sehr gut oder grandios aus.

 

 

Fertigkeitsproben bei der beide Seiten würfeln (wie im Beispiel Schachspiel im RW Seite 85) bzw. Zaubern (MA gegen MA)

- Beide Seiten würfeln auf ihre eigenes Attribut (Mana beim Zaubern)

- Ob die Probe ein Erfolg ist hängt vom eigenen Wert im betreffenden Attribut ab (der Wert des Gegners ist hier unerheblich).

- Es werden die Erfolge verglichen. Die Auflösung geht nach folgender Reihenfolge:

- Kritischer Erfolg > Extremer Erfolg > Schwieriger Erfolg > Regulärer Erfolg > Misserfolg > Patzer

- Solange einer der beiden einen Erfolg würfelt ist die Auflösung simpel.

- Bei Gleichstand entscheidet der Einzelwert des Attributs (ist auch dieser Wert gleich, gibt es ein Unentschieden oder man zieht Stäbchen oder lässt sich was andere einfallen)

- Was passiert aber , wenn es zwei Misserfolge gibt? Oder noch gravierender zwei Patzer?

- Wird nach dem selben Prinzip aufgelöst? Misserfolg ist besser als Patzer, also gewinnt der Misserfolg?

- Mit anderen Worten: gibt es bei einem Kräftmessen, wo beide Seiten würfeln automatisch IMMER einen Sieger.

  Wird also ein Misserfolg auf MANA (beim Zaubern) nicht als absoluter Misserfolg gewertet (wie zum Beispiel ein Misserfolg beim Nahkampfangriff im Kampf) sondern nur relative Standortbestimmung gesehen,

  die der Gegner übertreffen muss?

 

 

Hier die zwei Fragen in ganz knapper Form:

 

1) Wann (mit Ausnahme won Kampf und Zaubern) wird im Kräftemessen von beiden Seiten gewürfelt? Gibt es sonst prädestinierte Beispiele?

2) Wie wird ein Misserfolg gewertet wenn ein in einem Kräftemessen von beiden Seiten aktiv gewürfelt wird?

 

 

Danke

 

:)



#2 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.018 Beiträge

Geschrieben 26. November 2015 - 17:48

Ganz einfach:

 

Theoretisch brauchen nur beide zu Würfeln, wenn es 2 Spieler sind. Sonnst kann der SL immer die Schwierigkeitsstufe aufgrund der Höhe der Fertigkeit des NSC vorgeben.

Man DARF aber auch dann (für beide) würfeln, wenn man schon länger spielt und das überhaupt möchte.

 

Es heißt "Erzielen beide Seiten dieselbe erfolgsstufe, gewinnt ... (Seite 85 unten links im GRW), das würde ich aber nur auf tatsächliche erfolge beziehen, d.h. wenn bei des nicht schaffen, wenigstens einen gegulären erfolg zu erzielen, ist es auch entweder ein Patt oder sollte es erneut versucht werden.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0