Zum Inhalt wechseln


Foto

Drohnen zu schwach

Drohnen Rigger Autosofts SR5 ist scheiße

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
146 Antworten in diesem Thema

#1 Tycho

Tycho

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.261 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2016 - 15:54

Hallo zusammen,

 

ich hab mich jetzt mal bei SR5 in Rigger Sachen eingelesen, weil ich Rigger schon immer meine Lieblingschars bei Shadowrun waren.

 

Mir ist dabei folgendes aufgefallen (und wohl nicht nur mir, wie man im Kurze Fragen kurze Antworten Thread lesen kann):

 

Drohnen autonom würfeln im allgemeinen Pilot+Autosoft.

 

Die Stufe der Autosoft wird aber durch die Pilotstufe(=Gerätestufe) begrenzt und die Anzahl der geladenen Autosofts auf Pilot/2 (aufgerundet).

 

Jetzt haben die meisten Drohnen von der Stange Pilot 2 oder 3, einige wenige haben Pilot 4. Im Rigger 5 steht sogar: Pilot 1-2 sind zivile Software, Pilot 3-4 ist für Sicherheitsdrohnen (und restricted) und Pilot 5-6 ist dem Militär vorbehaltet (und forbidden).

 

Was dazu führt, dass eine zivile Drohne mit Pilot 2 nur eine Autosoft mit Stufe 1-2 geladen haben kann. Also eine simble Putzdrohne kann nicht gleichzeitig rumfahren und putzen. z.B: die EVO PROLETARIAN Mechanikerdrohne kommt mir Automitive Mechanic Autosoft und kann mit Pilot 2 auch gar keine andere gleichzeitig verwenden. Und mit 4w ist die auch nicht wirklich in der Lage irgendwas substantielles zu leisten.

 

Wenn ich eine Drohne habe hätte ich eigentlich schon gerne dass die zumindest Fahren (Manöver), was wahrnehmen (Perception) und Ausweichen (Evasion) kann, ggf auch noch Schießen (Targting) oder Schleichen (Stealth). Dazu kommen jetzt noch so Unsinn wie Group als Autosoft um meine Drohnen in Gruppen zu sortieren und Smartlink das einen Autosoftplatz belegt.

 

Also selbst ein 6er Pilot (Verf. 24F) kann nicht genug Autosofts fahren, damit eine Kampfdrohne sinnvoll autonom funktioniert.

 

Die Alternative ist eben das ganze über Sharing von der RCC zu machen, aber auch da ist es problematisch, da die Drohnen dann nicht mehr auf ihre eigenen Autosofts zugreifen können. Und da fast alle Autosofts auf das spezifische Drohnenmodell zugeschnitten werden, kann man sich da  selbst mit der besten RCC mit Data Processing 8 auch nur eine oder maximal 2 verschiedene Drohnen leisten.

 

Es scheint also so, als muss man als Drohnenrigger einfach nur viele F-B Bumblebees kaufen und diese dann jeweils auf einen Job hin modden?

 

Ich finde das alles sehr unbefriedigend...



#2 Kekse

Kekse

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 38 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2016 - 16:47

Spielbericht pre Rigger V:

Mein momentan haupsächlich benutzter Charakter ist nur "nebenbei" Rigger. Oft lässt er seine Drohnen zuhause, weil sie nicht gebraucht werden. Wenn sie dabei sind, sind sie aber auch so schon enttäuschend Nuyengräber nicht das effektivste. Meist reichen sie als Ablenkung/Kanonenfutter für 1-2 Treffer, dann sind sie kaputt oder ich parke sie um, damit ich im Run noch etwas gewinn amchen kann.

Autonomes Treffen funktioniert dann oft nur durch Verteidigungsmodifikatoren durch Salven.

Für Spionage und Überwachung geht es meistens, wenn man genug Abstand hält.

Geriggt ist das stark von den Fertigkeiten abhängig, da funktioniert aber ziemlich alles völlig zufriedenstellend.

 

Rigger V habe ich bisher nur quer gelesen.

Vorher musste man sich schon überlegen, welche Autosofts man mitnimmt. Etwas Rauschunterdrückung braucht man fast immer. Mit der Anzahl an Autosofts durch Zugriff kommt man hin, wenn man 1-2 Drohnentypen nutzt. Autosofts, die nicht von kritischer Wichtigkeit kommen nciht mit, weil kein Platz ist (Manövrieren? Die Roto-Drohne bekommt manuell ihren Platz und spielt Feuerplattform. Wenns weitergeht fliege ich sie manuell weiter. Dann kann sie zumindest alleine ausweichen und schießen). Die Konfiguration dafür zu notieren ist Mist, also habe ich 2 feste Muster auf Zetteln notiert, damit ich dem Spielleiter darlegen kann, wie das Gewusel eingerichtet ist. (Anstrengend auszurechnen, wie die Drohnen schießen dürfen/sollen wegen Rückstoss).

 

Nach den ersten Eindrücken von Rigger V:

Vorher war alles schon kompliziert/unübersichtlich/nuyenintensiv genug. Jetzt wird es leider schlimmer.

Die Upgradeoptionen speziell sehen nicht teuer aus und passen für mich für "Wegwerfprodukte", die Drohnen leider sind (Oft reicht ein recht durchschnittlicher Treffer aus, um die Drohne unrettbar zu vernichten).

Mit der Autosoftbeschränkung sinken die Würfelpools der Drohnen teils drastisch. Schön dass Skillsets als Autosofts eingeführt wurden, aber will ich mich von einer Drohne mit Erster Hilfe oder Medizin behandeln lassen, die dafür 4 oder 6 Würfel hat? Die Patzerchance ist immens. Für Teamwork reicht so ein Pool aus, um ein paar Bonuswürfel zu bekommen, aber rechnet sich das im Vergleich zu einem echten Arzt?

 

Fazit:

Wenn ich mich mit dem SL auf die Nutzung des Buchs geeinigt habe, gibt es wieder ein großes Rechnen. Auch mit der netten Handhabung von Seiten des SL ala "Was jetzt funktioniert, funktioniert auch weiterhin. Wir biegen jetzt nichts an der Vergangenheit rum", wird es doch wohl noch ein paar Zettel mehr am Tisch geben. Haufenweise Alternativkonfigurationen...

Die nach meinem Empfinden schwachen, aber nicht nutzlosen Drohnen sind mit Rigger V nicht besser dran. Einmal durch Fitnessstudio Werkstatt; Körper ist besser als je zuvor, Hirn ist dabei auf der Strecke geblieben.

Hoffentlich sind einige von den neuen Drohnen als Spezialisten zu gebrauchen.


  • Wandler und Turin Fels gefällt das

#3 Tycho

Tycho

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.261 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2016 - 17:20

Aber selbst wenn du die Rotordrohne irgendwo hinfliegst, die muss doch jede Runde eine Piloting Probe würfeln um nicht außer Kontrolle zu raten, und mit nur Pilot 3 hast du dann halt nur 3w und das ist selbst unter optimalen Bedinungen ohne Abzüge ein Glücksspiel.



#4 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.250 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2016 - 17:47

Aber selbst wenn du die Rotordrohne irgendwo hinfliegst, die muss doch jede Runde eine Piloting Probe würfeln um nicht außer Kontrolle zu raten, und mit nur Pilot 3 hast du dann halt nur 3w und das ist selbst unter optimalen Bedinungen ohne Abzüge ein Glücksspiel.

muß sie das ?

 

ich dachte das Drohnen nur würfeln wenn es zu einer ...besonderen Situation kommt, um von A ---> B zu kommen, da muß doch nicht für gewürfelt werden...??

Wenn das jetzt wirklich Crunch/RAW ist dann hat das aber doofe Ohren

 

HokaHey

Medizinmann


  • Uli gefällt das

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#5 Wandler

Wandler

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.281 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2016 - 17:53

ich dachte das Drohnen nur würfeln wenn es zu einer ...besonderen Situation kommt

So verstehe ich die Regeln ebenso.


Bearbeitet von Wandler, 14. Januar 2016 - 17:53 .


#6 Avalia

Avalia

    Schatten

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 3.518 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2016 - 18:27

Regelauslegungssache, leider.

Eigentlich sollte jedes in Bewegung befindliche Fahrzeug jede KR gesteuert werden, spätestens jede zweite, bevor alles den Bach heruntergeht. Sinnvollerweise kann man allerdings ab Pilot 4 (= ein gekaufter Erfolg) sagen, dass die Drohne ruhig in der Luft stehen kann.

 

Alles darüber hinaus ist sinnvoll, aber nicht regelseitig abgedeckt.


Schallmauer mit mystischem Adepten durchbrochen! ^_^
Spoiler

#7 Wandler

Wandler

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.281 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2016 - 18:30

Die Regeln sprechen dabei aber meines wissens nach nur von unkontrollierten Fahrzeugen, was nicht für Pilot-gesteuerte Fahrzeuge gilt - die ja de facto nicht unkontrolliert sind:
 

Fahrer müssen in jeder Kampfrunde mindestens eine Komplexe Handlung aufwenden, um ihr Fahrzeug zu steuern, ansonsten gilt es am Ende der Kampfrunde als unkontrolliert

Es ist also nur 1 komplexe Handlung notwendig und keine Probe. Oder bezieht ihr euch auf eine andere Regelstelle als diese?

 

Volle Kontrolle 263
Ein Autopilot setzt ein Gerät mit Pilotprogramm voraus, das die meisten Fahrzeuge und Drohnen aber besitzen.

 

Pilotprogramme 267

Wenn es auf etwas Neues oder Unerwartetes oder einen komplizierten Befehl trifft, muss das Pilotprogramm eine Probe auf Gerätestufe x 2 ablegen, deren Schwellenwert vom Spielleiter je nach Situation bestimmt wird. Wenn es dabei scheitert, macht es entweder weiter, was es gerade getan hatte – oder stoppt und fragt nach Instruktionen.

Bearbeitet von Wandler, 14. Januar 2016 - 18:33 .


#8 Avalia

Avalia

    Schatten

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 3.518 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2016 - 18:32

Deshalb sage ich Regelauslegungssache. Wenn der Pilot keine Aktion auf Fahrzeugproben ver(sch)wendet, ist das Fahrzeug dennoch unkontrolliert. 

 

Und laut Rigger V greift in der darauffolgenden Runde der Autopilot ein, falls er darf. Das heißt, das Fahrzeug würde selbstständig spätestens dann eine Steuerungsaktion aufbringen müssen.


Schallmauer mit mystischem Adepten durchbrochen! ^_^
Spoiler

#9 Tycho

Tycho

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.261 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2016 - 20:18

GRW: 199
 

When a character is piloting a vehicle in non-combat, or everyday situations, no test is required (unless the character is Incompetent, and then hilarity ensues). However, characters in Shadowrun often find themselves in dangerous
or extreme situations with vehicles. When that happens, the character controlling the vehicle needs to make one or more Vehicle Tests.


Also solange die Drohne nix tut, würde ich die auch nicht würfeln lassen, aber im Kampf musst du würfeln, jede Kampfrunde. Außerdem steht zu Bedenken, dass man ja nur unter optimalen Bedingungen einen MW von 1 hat. Wenn ich eine Rotordrohne innerhalb von Seattle parke, würde ich schon auf MW 2 kommen ( MW1 einfaches Manöver, aber +1 weil "Intra-city Air Traffic)

 

Abgesehen davon selbst mit Autosoft und 6w würde ich der Drohne nicht vertrauen, dass sie MW1 sicher genug schafft, um mehrere Kampfrunden ohne Crash zu überleben. Vor allem sobald du eine Probe versaust, bekommst du -2 auf die nächste, also die zu schaffen ist nochmal ungleich schwerer...

 

Aber selbst ohne Kampf: Wenn ich der Drohne sage: "Folge mal Person x unauffällig durch die Stadt und zeichne auf was die redet und tut." Wäre das in meinen Augen schon MW4 ("maneuvering through a narrow spot" und "low altitude flying over heavy terrain") Da würde ich auch nur einmal würfeln, aber MW4 ist selbst mit der Top Drohne mit Pilot 6 und 6er Autosoft keine sichere Sache...


Bearbeitet von Tycho, 14. Januar 2016 - 20:20 .


#10 Avalia

Avalia

    Schatten

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 3.518 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2016 - 20:20

Es ging ja erst einmal um still stehen in der Luft. Alles andere ist eh beinahe utopisch - leider.


Schallmauer mit mystischem Adepten durchbrochen! ^_^
Spoiler

#11 Tycho

Tycho

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.261 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2016 - 20:33

Gut, aber "in der Luft Stillstehen" kann doch nicht der Maßstab sein.

 

Im Prinzip ist es ja schon unmöglich eine Drohne durch eine Stadt von A -> B zu bewegen, ohne die selbst zu steuern.

 

Imho sollte ein Befehl wie "folge einer Person durch eine Stadt und höre die ab" für eine kleine Quadcopter Drohne oder ähnliches ohne größere Probleme möglich sein (zumindest mit Autosofts).

 

 

Ich denke als HR die Autosoftanzahl auf Pilot (statt Pilot/2) erhöhen würde ein wenig helfen.



#12 apple

apple

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.409 Beiträge

Geschrieben 15. Januar 2016 - 01:12

Wird hier gerade offiziell festgelegt, daß Drohnen sich nicht/kaum selber steuern und für den Drohnentyp typische Steueraktionen durchführen können, sofern sie nicht mucksmäuschenstill sind? oO

 

SYL


SR4 Limited Edition: #464/1000

 

Void: "The modern history in shadowrun rules!" wäre Slapstick."
 

[SR5 in a nutshell: "Hat sich stets bemüht"]

Chrome & Flesh: "ask the fixer how Mr. Johnson feels about augmented individuals before the meeting

- Die will mir ständig Vercyberte in Veralberte ändern...

- Mitarbeiter macht sich verzweifelt Gedanken. Das Ergebnis kennen wir...  :wacko:

 

[SR6 in a nutshell: Unterhosentroll-Edition]

- At a glance, it seems like an unfortunately awkward attempt at (breaking the 4th wall using Lovecraftian cosmicism in the tone of Terry Pratchett).

- Gear is like salad in a subway, you got to have it, but what exactly it is isn't that relevant.

- Offizielle Geisterbeschreibung: "Argle Bargle, Foofaraw, Hey Diddy Ho Diddy"

- Offizielle Beschreibung der Charaktererschaffung: "It feels bad and has some nasty sinkholes."

 

[DE Redaktion]

Sascha M: "Das erste was Peer, ich und andere halt machen sind die PDFs nach "Germany" zu durchsuchen."
sirdoom: "Das ist mittlerweile so eine Art instinktiver Panikreaktion..."

Labrat: "Wir haben versucht, mit der Zeit den gröbsten Quatsch aufzuräumen."

 

Joe2060: Life & Style in der 6. Welt: http://blutschwerter...-fassung.86524/

 

Das kleine 1x1 für Shadowrun-Anfänger: https://www.sr-nexus...-shadowrun-101/


#13 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.250 Beiträge

Geschrieben 15. Januar 2016 - 07:35

Wird hier gerade offiziell festgelegt, daß Drohnen sich nicht/kaum selber steuern und für den Drohnentyp typische Steueraktionen durchführen können, sofern sie nicht mucksmäuschenstill sind? oO

 

SYL

Wenn das hier nicht erattiert werden sollte (was Ich hoffe,also DAS es erratiert wird)

Müssen WIR eben dafür sorgen, das der GMV vor sturer Regeln gilt....

Ich meine das mussten wir immer schon machen (und besonders seit War! UND dann nochmals seit der 5ten Ed)

ist halt Sysiphus Arbeit, aber was macht man nicht alles für sein Lieblingsrollenspiel ;) :)

 

der mit blutig getippten Fingern tanzt

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#14 Twonki

Twonki

    Exportspielmeister der Herzen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 388 Beiträge

Geschrieben 15. Januar 2016 - 08:14

Naja nur weil Drohnen Autopilot Käse ist ist ja der Rigger nicht Käse. 

Wenn Drohnen von Haus aus gut wären müsste ich mir ja keine Riggerkontrolle implantieren und 6 Skillpunkte in Geschütze investieren. 

 

Der bombastische Vorteil vom Rigger ist für mich immer der: Er sitzt im Auto, das Team schwärmt aus und verteilt sich. Er ist mit einer Drohne bei jeweils einem Spieler und 2 Umschwirren das Gebäude. Player 1 Kriegt Probleme: Er zappt zu drohne eins, springt rein, und gibt seinem Kamerad vollwertige Feuerunterstützung. Ja, das Ding kann leicht kaputt gehen, aber das könnte ein Magier auch. Und die Drohne ist leichter zu reparieren. Player 2 steht vor einer Türe und weiß nicht weiter, er zappt in Drohne 2, würfelt nen ordentlichen pool Wahrnehmung und findet nen Schlüssel. Player 3 Kriegt ärger, er hilft Spieler 3. Dann kriegt er Alarm das Verstärkung kommt und ballert ne Truppe Motorradganger von ihren Moppeds. 

Wir hatten einen sehr guten Rigger der zwar am Anfang Drohnen verloren hat wie blöd, aber sich dann solide eingependelt hat und wunderbar geholfen hat. Nichtnur beim Kampf auch Spionage. Im Endeffekt ist wichtig zu verstehen dass du nur an einem Kampf teilnehmen kannst, ansonsten wird es Unfug. Und wir haben z.B. mit Regeln für Rauschen gespielt d.h. es war eigentlich ne Spur schwerer als die meisten machen. Aber mehr kann ja auch kein anderer Charakter. 


Für kosmische Beratung wählen sie die 0800/3939600 und fragen sie nach Twonki.

Für Abendbegleitung wählen sie die 0800/3939600 und fragen sie nach Fernandez.

 

Anruf aus dem dt. Festnetz 2,49€/minute, bei Mobilfunk können höhere Kosten entstehen.

Kosmische Beratung ist eine Pseudowissenschaft und Erfolg kann NICHT garantiert werden, Rückerstattungen ausgeschlossen.


#15 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.585 Beiträge

Geschrieben 15. Januar 2016 - 08:15

Also ich bin der Meinung, dass Proben nur in "extremsituationen" fällig werden.

 

Auf Autopilot eine Straße oder Flugschneise entlang zu fliegen ist sowas nicht und schafft daher jede Drohne.

 

Auch sollte man immer die Größe von Drohnen in Relation zum Gelände beachten.

 

Für eine Bumblebee ist so eine Häuserschlucht schon eine beengte Umgebung, für eine Mikrodrohne ist das aber so, als ob Sie ein paar Fußballfelder platz hat zum fliegen.

 

 

Am besten davon ausgehen, dass im "normalen" Betrieb alles einfach funktioniert ohne Proben für die Drohne.

Aber sobald etwas unvorhergesehenes passiert, worauf die Drohne blitzschnell reagieren soll, wie es in Kämpfen doch schnell passiert wird auch für einen Drohnenpilot eine Probe fällig ob er die kontrolle verliert.

 

@Drohnen zu schwach: Selbst nach GRW sind Drohnen auf sich allein gestellt eher schwach... Ich hab in einem Run mal einen NSC-Rigger mit dutzenden Drohnen, darunter auch Steel Lynx, etc... auf die Gruppe gehetzt (10-12er Würfelpool für schießen, ausweichen, etc.) mehr als 1-2 Treffer haben fast immer gereicht um diese kampfunfähig zu machen.

 

einziger Vorteil von harten Kampfdrohnen wie Steel Lynx und Bumblebee.

Hat der Gegner kein APDS dabei oder echt knüppelharte Knarren, kann man sich gemütlich zurücklehnen und zusehen wie die Drohne es alleine macht.

 

Für Runner-Duties bietet sich aber eher an, Drohnen als "Ersatz-körper" für den Rigger zu sehen und nur minimal die Drohnen selbständig operieren zu lassen... sonst wird es schnell hässlich und vor allem teuer und niemand mag es mit extremen Minus aus einem Run zu kommen...


  • Wandler gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Drohnen, Rigger, Autosofts, SR5 ist scheiße

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0