Zum Inhalt wechseln


Foto

Einen Schrottplatz für meinen Rigger

Downtime Lebensstil

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
41 Antworten in diesem Thema

#1 Voodoo Child

Voodoo Child

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 32 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2016 - 15:27

Hi Chummers!

 

Ich arbeite jetzt schon seit einiger Zeit daran, mir einen Rigger zu erstellen. Das Konzept für ihn soll so sein, das er vor allem in der Downtime allerhand anstellen kann und so indirekt meine Gruppe mit jede Menge Technik KrimsKrams, Reparaturarbeiten, Waffen-Modding etc. unterstützt.

 

Um es kurz zu machen: Mein Rigger soll der stolze Besitzer eines abgeranzten und für Nicht-Rigger völlig uninteressanten Schrottplatzes sein, welcher abgelegen irgendwo in der tiefen Pampa von Texas liegt. Den Schrottplatz habe ich übrigens geerbt, gehört also mir! :)

 

Wozu soll der Schrottplatz gut sein?

-Leute geben dort ihre alten Fahrzeuge ab (offensichtlich), welche ich dann ausschlachten kann um damit neue Autos zu bauen um sie wieder zu verkaufen ODER um die Teile für meine eigenen Zwecke zu verwenden um beispielsweise Drohnen der Marke Eigenbau herzustellen

 

-Reparaturaufträge jeglicher Art werden auch gerne angenommen

 

-natürlich lebe ich dort auch, allerdings ohne jeglichen Komfort: Strom und Wasser sind vorhanden, ansonsten brauche ich nicht mehr als einen Schlafplatz, da ich tagsüber sowieso immer draußen rumwusel

 

-für meine Chummers gibts unter der Ladentheke auch Drogen, Sprengstoff, gefälschte Lizenzen und Pornos, aber das bleibt natürlich unter uns ;)

 

 

Nun ist die Frage wie sich das regelkonform umsetzen lässt.

 

Im Schattenläufer finden sich ja schon diverse Vorschläge für "Gebrauchtwaren Händler", "Second-Hand Laden" etc. Allerdings ist dafür der Lebensstil "Geschätslokal" erforderlich, was bedeutet, dass ich 10 000 Nuyen pro Monat an Unterhalt zu bezahlen habe. Ich finde das trifft es nicht. Rein komforttechnisch lebe ich dort eher wie jemand zwischen Squatter und Unterschicht und selbst wenn ich dort etwas mehr Nebenkosten, vor allem durch höheren Stromverbrauch, habe erscheinen mir 10 000 einfach viel zu viel um das spartanische Schrottplatzleben zu repräsentieren.

 

Ich konnte mich mit den 3 SLs meines Vertrauens schon mal auf folgendes einigen: Ich lebe als Unterschichtler, was mir 3 Lebensstilpunkte gibt. Dazu den Nachteil "Abgelegen", was mir einen weiteren Lebensstilpunkt gibt. Diese 4 LS Punkte würde ich für 2x "Hof" ausgeben um eine angemessen großes Grundstück besitzen zu können. (Btw: Werkstatt brauch ich nicht, die ist in meinem Wagen eingebaut)

-Wie findet ihr diese Lösung?

 

 

Soweit so gut. Jetzt beginnt mein eigentliches Problem:

 

-Wie kann das geschäftliche, also Reparaturaufträge, Schrottwagenannahme, Verkauf von reparierten Wagen usw. spieltechnisch gut umgesetzt werden, ohne dabei zu viel oder zu wenig Geld zu verdienen?

 

-Wie wird ermittelt wann und ob ich zwischen all dem Schrott auch brauchbares für meine eigenen Zwecke (z.B. Ersatzteile für Drohnen) finde?

 

-Würde darüber hinaus gerne mit einer (vielleicht sogar mehrerer) Gangs kooperieren, denen ich v.a meine bereits erwähnten Dienste unter der Ladentheke anbiete. Wie würdet ihr dieses Thema umsetzen? Habe leider keine Infos zu den Gangs in den CAS gefunden außer die in New Orleans, aber die betreffen mein Gebiet wohl nicht.

 

-Gibts noch andere "Stolpersteine" an die ich nicht gedacht habe?

 

 

So, das war ja doch mehr Text als erwartet. ich freue mich über Feedback und darüber, soeben meinen ersten Eintrag in diesem Forum gepostet zu haben.

 

Euer Rigger Sunny! 

 

 

 


  • Felidae-CatEye gefällt das

#2 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.521 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2016 - 16:47

-Gibts noch andere "Stolpersteine" an die ich nicht gedacht habe?

 

wann machst Du deine Runs ?

 

wenn Du das

 

-Wie kann das geschäftliche, also Reparaturaufträge, Schrottwagenannahme, Verkauf von reparierten Wagen usw. 

 

und das

 

-Leute geben dort ihre alten Fahrzeuge ab (offensichtlich), welche ich dann ausschlachten kann um damit neue Autos zu bauen um sie wieder zu verkaufen ODER um die Teile für meine eigenen Zwecke zu verwenden um beispielsweise Drohnen der Marke Eigenbau herzustellen

 

und dazu noch das

 

-für meine Chummers gibts unter der Ladentheke auch Drogen, Sprengstoff, gefälschte Lizenzen und Pornos,

 

Anbieten willst musst du viel , sehr viel, noch mehr Zeit rein stecken

Und du wirst auch ein paar Angestellte brauchen

denn alleine kannst Du das nicht stemmen....

 

HokaHey

Medizinmann


Bearbeitet von Medizinmann, 02. Februar 2016 - 16:47 .

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#3 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.521 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2016 - 16:52

P.S. Ich hatte schon für den ein oder anderen Rigger (sogar für meinen neuen, den Ich irgendwann spielen werde, wenn das deutsche Riggerbuch draussen ist)

einen Schrottplatz als Wohnung bzw Arbeitsstelle

aber nie daran gedacht den Besitzer eines Schrottplatzes zu spielen (eben weil das viel zuviel Zeit in anspruch nimmt)

 du könntest das als Dayjob St3 laufen lassen das wäre das Minimum und dann müßte jedesmal gewürfelt werden , ob Du überhaupt Zeit hast den Run anzunehmen Und du müßtest Hausregeln vorlegen, wie du deinen Laden führen willst.....

 

mit Tanz auf dem Schrottplatz

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#4 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.591 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2016 - 17:18

Eigentlich ist ladenlokal genau das was du willst.
Ist zwar teurer, aber dafür legt man ja auch noch eine Probe ab, wieviel man damit verdient in dem Monat.

Auch das kostenlose reparieren von Fahrzeugen in der Werkstatt würde ich nicht unterschätzen.

Dann zusätzlich noch Fester Job?

Im Hard Target sind noch weiter Sachen drin für das Wohnen.

#5 Black 2 Hole Punch

Black 2 Hole Punch

    Schieber für sonstigen Konzern-Bedarf

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 17 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2016 - 17:21

Auch wenn ein geerbter Schrottplatz etwas anderes ist, würde ich es als SL über den Vorteil "Treuhandfonds" (Schattenläufer S. 129) abhandeln.

Der Vorteil bringt Dir einen "kostenlosen" Lebensstil und wirft regelmäßig Geld ab. Ob dieses Geld Bar oder als Ware/Ersatzteile definiert ist, kann man ja gemeinsam festlegen.

Die Lebensstilpunkte kann man dann auch gut für Garagen etc. ausgeben, was Dich Fahrzeuge auch wieder günstiger reparieren lässt.
Der vieleicht unpassende Mittelschicht-Komfort lässt sich durch entsprechende Nachteile auch gut runterregeln.

Bearbeitet von Black 2 Hole Punch, 02. Februar 2016 - 17:22 .


#6 Voodoo Child

Voodoo Child

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 32 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2016 - 17:51

@ medizinmann: Kann deine Einwände nachvollziehen, aber ich sehe den Schrottplatz nicht als florierendes Gewerbe mit dem ich meinen Lebensunterhalt finanzieren kann. Wie gesagt, es liegt tief im texanischen Outback...wie oft wird sich dahin wohl mal ein Kunde verirren? Würd mir völlig reichen, wenn da einmal pro Woche oder so ein Auftrag reinschneit.

 

Das ich zeitliche Probleme bekommen kann (Runs vs. Schrottplatzarbeiten) -nun, das kann passieren, aber das würde ich in Kauf nehmen und das im Rollenspiel versuchen zu lösen. Passt auch zum Char. Der ist nämlich ein immer beschäftigter aber leider auch sehr verplanter Typ. Dass es da zu Konflikten kommen kann gehört einfach zu seinem Leben dazu. Und sollte ich wirklich keine Zeit für den nächsten Run haben, muss mein Rigger eben aussetzen-habe noch andere Chars. Wie gesagt, der Fokus bei ihm liegt eh auf die Downtime.

 

@ s(ka)ven: An den Nachteil "fester Job" hab ich auch gedacht, aber das passt auch nicht so recht:

1. Bin ich mein eigener Herr,also auch niemandem Rechenschaft schuldig, wenn halt mal geschlossen ist.

2. Hab ich aus besagtem Grund auch nicht wirklich feste Arbeitszeiten

3. Will ich ja in der Downtime wirklich ausspielen wie viel Gewinn/Verlust ich mache (was die Abwesenheit durch etwaige Runs mit einbezieht) anstatt es durch einen einfachen Gebräuche und/oder Verhandeln Wurf pro Monat zu ermitteln

 

Danke für den Hinweis auf Hard Target!

 

Wie gesagt,mich würde vor allem interessieren wie man eine gebalancte Lösung dafür findet welche Aufträge ich von Kunden erhalte, wie viel Geld man damit verdienen kann und ein sinnvolles Regelsystem darüber welche brauchbaren (Auto-/Schrott)Teile ich so im Laufe der Zeit akquirieren kann.

 

@ black 2 Hole Punch: das mit den treuhandfonds klingt gut. das schau ich mir genauer an! :)

 

Vielleicht gibts andere Ladenbesitzer mit guten Hausregeln? Hab einfach selbst keine vernünftigen Ideen...


Bearbeitet von Voodoo Child, 02. Februar 2016 - 17:52 .


#7 Sam Stonewall

Sam Stonewall

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.348 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2016 - 21:54

Nach dem, was du sagst, ist Treuhandfonds echt besser. Insbesondere die Variante für 10 Karma. Die finanziert einen Unterschicht-Lebensstil, also genau, was du willst. Außerdem bekommt man jeden Monat noch 2000 + (3W6*100) Nuyen drauf. Das kann schön den Gewinn darstellen. Im Durchschnitt sind es 3050 Nuyen im Monat - aber in Absprache mit dem SL ließe sich der Würfelmechanismus sicher anpassen. Entweder ersetzt ihr das Bonusgeld durch komplett eigene Regeln oder ihr dreht den Zufallsfaktor hoch, zB auf 250 + (8W6*100) Nuyen. Oder 10W6*100, aber alles nur in Auto- und Drohnenteilen, die zwar zum Selberbauen taugen, aber beim Weiterverkauf nix einbringen...

Den Lebensstil dann passend ausgestalten und fertig. Da dir die schiere Größe des Platzes keine spielrelevanten Vorteile bringt, würde ich dir als SL auch weitgehend freie Hand bei der Ausgestaltung und Beschreibung geben.



#8 Namenlos

Namenlos

    Google Fu-Sensei

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.595 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2016 - 22:08

-für meine Chummers gibts unter der Ladentheke auch Drogen, Sprengstoff, gefälschte Lizenzen und Pornos, aber das bleibt natürlich unter uns ;)

Sicher, dass du nicht gerade einen Ersatz-Schieber spielen willst? Allein die Logistik für den ganzen Kram zu stemmen dürfte annähernd ein Fulltime-Job werden.

Wie gesagt,mich würde vor allem interessieren wie man eine gebalancte Lösung dafür findet welche Aufträge ich von Kunden erhalte, wie viel Geld man damit verdienen kann und ein sinnvolles Regelsystem darüber welche brauchbaren (Auto-/Schrott)Teile ich so im Laufe der Zeit akquirieren kann.

Hier wirst du wohl (abgesehen von z.B. dem vorgeschlagenen Treuhandfond, der als abstraktes Konstrukt taugt) eher nicht fündig.

Selbst im Rigger 5 scheinen keine wirklichen Regeln zum Ausschlachten von Fahrzeugen und Entwerfen eigener zu stehen und generell ist Shadowrun nicht gerade als Wirtschaftssimulation gedacht.

Wieso reduzierst du den regeltechnischen Teil nicht einfach aufs Nötigste (Netto-Einnahmen) und nimmst das Ganze lediglich als Fluff? Ist ja nicht gerade wenig Aufwand am Spieltisch



#9 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.591 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2016 - 22:45

Für mich am meisten Sinn machen würde folgendes:

 

Geschäftslokal als Lebensstil mit folgenden "Upgrades" (ein bisschen bewirtschaften ist da gleich drin enthalten und dämpft die kosten):

4 Lebensstilpunkte

 

- Einzelhandel "Gebrauchtwaren" (Fahrzeuge) zum einfachen verkaufen oder "Waren" für einfacheres Einkaufen (2)

- Garage/Garagen (Notfalls über monatliche kosten)

- 5x Hof = 1000 m² Fläche und genug Platz zum parken, usw... (Notfalls über monatliche kosten )

- Werkstattgebäude (2)

 

Lebensstiloptionen:

- Abgelegen

- Spezieller Arbeitsbereich

- W-Zone

- Besonders sicher? (Wachcritter und Schutz durch benachbarte Go-Gang?)

- alternativ Gefährliche Gegend?

 

Die Kosten belaufen sich dann auf 11.000 +/- ein paar tausend, je nachdem wieviele Nachteile in Kauf genommen werden um weitere Lebensstilpunkte zu bekommen.

Da man damit aber jeden Monat nebenbei ohne Zeitaufwand Gebräuche + Charisma [Sozial] Probe und je Erfolg 1000 NY bekommt. rechnet sich das ziemlich gut für einen Do it youself RIgger.

 

 

Wenn dein Char noch ein bisschen Face-Skills aufweisen kann und ein bisschen in gute Connections inverstiert, könnte man vieleicht mit dem SL reden, zwischen der Downzeit seine "Freizeit" als Arbeitszeit anderen Runnern, etc. anzubieten. Gegen Bezahlung natürlich.

 

Treuhandfond finde ich für das was du möchtest viel zu unpersönlich... Das ist eher was für "Rich Kids" von Aktienbrokern, etc.



#10 Sam Stonewall

Sam Stonewall

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.348 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2016 - 23:31

Nur, wenn man sich nicht von Flufftext lösen kann. Abstrakt taugt der Treuhandfonds super.

Geschäftslokal ist mir zu teuer, wie alles bei den Lebensstiloptionen in Run Faster. Mehr als 4000 kriegt man kaum rein im Monat, wenn überhaupt. Für ca. 8000 monatlich sind die Effekte mau.



#11 Avalia

Avalia

    Schatten

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 3.636 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2016 - 23:50

Tatsächlich rechnet sich z.B. die Werkstatt mit ihrer automatischen Reperatur, sobald man nicht nur grundlegendste Fahrzeuge hat :)


Schallmauer mit mystischem Adepten durchbrochen! ^_^
Spoiler

#12 Lyr

Lyr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.911 Beiträge

Geschrieben 03. Februar 2016 - 00:36


Wozu soll der Schrottplatz gut sein?

-Leute geben dort ihre alten Fahrzeuge ab (offensichtlich), welche ich dann ausschlachten kann um damit neue Autos zu bauen um sie wieder zu verkaufen ODER um die Teile für meine eigenen Zwecke zu verwenden um beispielsweise Drohnen der Marke Eigenbau herzustellen

 

-Reparaturaufträge jeglicher Art werden auch gerne angenommen

 

-natürlich lebe ich dort auch, allerdings ohne jeglichen Komfort: Strom und Wasser sind vorhanden, ansonsten brauche ich nicht mehr als einen Schlafplatz, da ich tagsüber sowieso immer draußen rumwusel

 

 

Ich denke das Ladenlokal ist genau das was du hier beschreibst. Evtl kann es es dann noch über die Treuhandfonds abwickeln. Das du also +- bei dem monatlich rum kommt was der Treuhandfond an Kohle reinspühlt.

 

Schrott ist pures Geld wert. Kaum jemand wird die einfach so seine alte Karre schenken wenn sich da wirklich noch was brauchbares ausschlachten lässt. Vor allem wenn man weis das du mit den Teilen daraus dann auch noch Geld scheffeln willst.  Höchstens wird man die also die alten Karren für den Schrottwert überlassen und du kannst dann die brauchbaren Teile wieder zu geld machen. Will man das regeltechnisch abhandeln wären wir wieder beim Treuhandfond.

 

-für meine Chummers gibts unter der Ladentheke auch Drogen, Sprengstoff, gefälschte Lizenzen und Pornos, aber das bleibt natürlich unter uns ;)

 

Und wo bekommst DU die her? Wohl kaum aus den Schrottautos deiner Kunden.



#13 Masaru

Masaru

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.971 Beiträge

Geschrieben 03. Februar 2016 - 01:18

Aus "Nimrods bodenlosem Beutel" (Heldenstufe 102)
  • Corpheus und n3mo gefällt das

---[ Verbalentgleisungs-Akrobat/in und Hausregelkönig/in ]---


#14 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.591 Beiträge

Geschrieben 03. Februar 2016 - 08:26

Aus "Nimrods bodenlosem Beutel" (Heldenstufe 102)

 

Oder man kauft es über seinen Schieber und legt es dann bei sich in die "Auslage" und verkauft das Zeug dann seinen Chummern wieder zurück zu.

 

 

Tatsächlich rechnet sich z.B. die Werkstatt mit ihrer automatischen Reperatur, sobald man nicht nur grundlegendste Fahrzeuge hat :)

 

Sehe ich auch so... Für 10.000 alleine bekommt man erstmal kostenlos eine Ladenlokal (2LP) und eine Werkstatt (2LP) zur Verfügung gestellt.

Ein Rabatt von 2000 -4000 NY sollte bei entsprechenden Gebräuche Wert drin sein.

Je Woche kostenlose Reparatur von kästchen bei beschädigten Autos wird spätestens dann interessant, wenn man mal ein paar Löcher in den Pelz gebrannt bekommt... Da wird es bei gepimpten Karren mit 2-10% (je nachdem welches Buch der GM so mag) pro Kästchen auf einmal bedeutend günstiger den obigen Lebensstil zu führen...

 

Wenn man jetzt Gebrauchtwaren (Autos) als Einzelhandel nimmt und auch nur alle paar Run´s mal ein Auto "mitgehen" lassen kann (Weil die Insassen wegen plötzlichen Anfall von Tot es eh nicht mehr brauchen) ist das gleich mit mindestens 10% mehr Wert verkauft als es so über eine einfache Hehler Connection laufen zu lassen.

Ich würde Rollenspielerisch das dann so handhaben, dass die Karren dort gleich auseinander genommen werden und dann entsprechend weiter verkauft.

 

Es gibt im Hard Target noch einen Lebensstil-Vorteil, dass man jagen gehen kann um entsprechend was zu finden, etc...

Vielleicht kann der GM wenn er nett ist dir etwas ähnliches für den Rigger zulassen.

Das der Char sozusagen auf dem alten Schrottplatz auf die "Jagd" nach alten brauchbaren teilen geht, die zu seinen Drohnen passen könnten.

Also eine Probe, wo man am Ende ein paar "Spare Parts" (siehe Rigger V) bekommt, die man zum reparieren verwenden kann.

 

 

Was für mich in erster Linie gegen den Treuhandfond spricht ist, dass er a) ne Menge Punkte für Gaben schluckt, die er eigentlich woanders bräuchte und B) er dann sich die Werkstatt kaufen (Oder für den entsprechenden Preis im Schattenläufer mieten)  müsste, um überhaupt zugriff darauf zu haben, denn Werkstatt ist im Treuhandfond so nicht enthalten und der einzige Lebensstil wo es die Werkstatt für Umsonst gibt, ist leider Geschäftslokal und das kann man wiederum nicht über Treuhandfond wählen. C) wäre dann noch, dass es ausser einem Lebensstil und ein bisschen Knete nix zum Rigger-tum beitragen kann.

Obiger Lebensstil bringt dem Rigger einen haufen Möglichkeiten und Hintergrundausschmückung und das sogar mit existierenden Regeln die einem Rigger bei seiner Arbeit weiter helfen.

 

 

 

PS:

Ich habe solche Support-Chars häufiger bei SR3 gespielt... Steck auf jedenfall nicht zu viel in das Nebengewerbe. Der Char sollte auf jedenfall noch ein potenter Rigger mit entsprechenden Gaben, etc. sein, sonst ist man auf dem Run nur ein Klotz am Bein und man mutiert schnell für die Runnern zum "Sidekick", der nur für basteln und reparieren nach dem Run taugt.



#15 Lyr

Lyr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.911 Beiträge

Geschrieben 03. Februar 2016 - 13:47

Klar aber wenn man eine Werkstatt + Schrottplatz für umme haben möchte, muss man schon einen gewissen Gegenwert investieren. Das sind entweder Punkte für Vorteile oder Kohle. Ob nun monatliche Kosten oder einmalig Summe xx. 







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Downtime, Lebensstil

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0