Zum Inhalt wechseln


Foto

Diskussion Turniermodus (Zeitbegrenzung 75 Minuten?)


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
130 Antworten in diesem Thema

#1 Mystery

Mystery

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 17:53

Werd vor Donnerstag leider nicht dazu kommen, ausführlich was zu meinem Spiel gegen Ronor (Kriegsherr vs. Priesterin) zu schreiben. Nur soviel: Zu lang! Ich weine diesen Endlos-Spielen keine Träne nach, bevorzuge nach dem OCTGN-Turnier auf jeden Fall wieder die 75-Minuten-Regel. ;) Gleichzeitig merkt man aber, dass man sein Deck wirklich anders bauen muss. Elementarzauberstab & Co., die quasi Zauber wiederholt einsetzen lassen, werden bei diesen stundenlangen Matches wichtig.

 

Akiros Hammer hat jedenfalls zugeschlagen bei dem Duell, würfelglücktechnisch war das auf meiner Seite manchmal schon recht üppig. Auf meinen Finisher bin ich auch ein bisschen stolz. Zwischendrin sind uns aber auch viele Fehler unterlaufen bzw. sank die Konzentration doch stark. Hatte Glück gehabt, dass Ronor sich nicht effektiver geheilt hätte, mir sind die Tools um das zu verhindern ausgegangen. Genauer gesagt hatte ich weder Auflösung, Beseitigung, Blutvergiftung, Angriffszauber noch sonst irgendwas wirklich nützliches mehr übrig. Das Spiel hätte noch 3h weitergehen können; aufgegeben hätte ich mit meinen 0 Schaden erst, wenn ich gesehen hätte, dass es auf Dauer wirklich aussichtslos ist, gegen die Heilung anzuwürfeln. Am Ende hatten wir beide übrigens noch deutlich unter 20 Karten im Deck. Also: Spannend, aber anstrengend.

 

Pflicht ist es nicht, seine Decks zu posten, oder? Könnte doch ein Nachteil sein, meinem Gegner dahingehend was zu verraten?

 

Was mich mal bei der 75min regel interessieren würde: wie wir das dann mit der Dauer von Planungsphasen, nachdenk pausen in den Aktionsphasen, geschichwindigkeit aller Handgriffe dazwischen gehandhabt? Was macht man wenn der Spieler hier herumüberlegt, oder ich muss in einem gewissen Sinne die Strategie and meinen Gegner anpassen. Ein weniger erfahrerener Spieler der länger überlegt zwingt mich schnellere Decks zu spielen etc. Diese Tatsache das doch genug spiele nach 75min nicht aus sind (das sind eben genau diese wie das gestern) und dann der gewinnt der eben eine Heilung dafür drinnen hat das er genau mehr übriges Leben hat. Sehr viele partien in diesem Turnier sind hier auch in 75+/- fertig. Die aller wenigsten Partien dauern hier jetzt länger weil es wirklich ein Deck ist das auf ganz lange ausgelegt ist. Auch in dieser Partie war ein Zauberstab drinnen und sonst nix. Und ich finde das die Zauberstäbe auch in kürzeren Partien durchaus von Vorteil sein können. Aber es gab auch in diesem Turnier was kein Zeitlimit hat genug Partien wo sie nicht notwendig gewesen wären. kein zeitlimit heißt ja nicht das man decks gespielt werden die auf weit über 75 hoffen. Und auch in 75 kann man weit kommen. Zeitlimit find ich an sich überhaupt nicht gut, von mir aus ein Rundenlimit 20 oder 25 etc. bzw das ab dann irgendetwas passiert, wie steigender schaden jede runde etc

 

Auf octgn kommt dazu dass dann natürlich mal mit decoy und ench transfusion abfragen ob reveal viel zeit draufgeht oder ein zonenangriff dauert auch und wechsel etc.

 

 

Zu den Decks naja Nachteil ist es erst wenn du es postest und die Gegner nicht, so ist es nur kein Vorteil ;) Aber das bleibt dir überlassen ist ja keine Pflicht, wenn du es fürchtest poste es nicht. Cool wäre aber trotzdem wenn man die Decks am Ende des turniers der allgemeinheit zur verfügung stellen könnte, gibt einigen doch vielleicht neue ideen.

 

 

 

hab mir jetzt mal die erste hälfte von theasaris vs. kickem angeschaut. interessantes spiel, fachmännische analysen v.a. auch von mystery (bei meinen spielen würde sich wahrscheinlich auch ein großteil als zu wenig effektiv herausstellen) und der zwergenkriegsherr hat mich total begeistert mit seinem starken unvermeidbaren angriff. mal sehn, wie es weitergeht. aber wenn man als topspieler nicht weiß, wo die dm stattfindet, ist das schon etwas schwach ;) .

mal generell zu den stäben, die halten bei einigen onlinespielen recht lange. bei mir sind die immer gleich weg, sodaß ich die garnicht erst reinnehme. liegt aber auch vielleicht daran, daß nicht jeder genug auflösungen im deck hat.

 

Tja hoffe das mit der DM war Schwenkgott, sonst muss ich dich drauf aufmerksam  machen, das Österreich nicht zu Deutschland gehört :P

 

naja ist doch gut selbst wenn der stab aufgelöst wird, sinnvoll gespielt kann ich ihn garantiert 2x einsetzen und damit einen Zauber sparen (klar kostet der stab punkte), aber ich zwinge den Gegner ja eben zu reagieren und aufzulösen etc.

 

 

 

Zur langen Partie glaub bei 3:19 sag ich irgendwas von gönnt euch ne Kaffeepause :ph34r:


Bearbeitet von Mystery, 14. Februar 2016 - 18:01 .


#2 bruder bär

bruder bär

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 641 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 18:02

Tja hoffe das mit der DM war Schwenkgott, sonst muss ich dich drauf aufmerksam  machen, das Österreich nicht zu Deutschland gehört :P

 

dich hab ich damit natürlich nicht gemeint, aber wenn wir schon dabei sind, wieso darfst du hier eigentlich mitspielen? ;)

oder ist das ein deutschsprachiges turnier? :P



#3 Schwenkgott

Schwenkgott

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 642 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 18:38

Wer oder was ist denn mit DM gemeint? D-Mark? Ich kann da nicht so ganz folgen...


Bearbeitet von Schwenkgott, 14. Februar 2016 - 18:41 .


#4 theasaris

theasaris

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 374 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 18:45

Ich würde es auch sehr begrüßen, wenn der Fairness halber alle Spieler ihre Zauberbücher nach den Matches veröffentlichen.

 

Die Deutsche Meisterschaft findet wieder in Köln auf der RPC statt (28.-29.5.) und so ganz unbedeutend wie sie bei schwenkgott im Kommentar klingt ist sie auch nicht. Da werden schon sehr ordentliche Preise von Pegasus ausgeschüttet!

 

Zu Spielen mit Zeitlimit gebe ich Miroque zu 100% recht. Ich finde diese 2h+ Spiele weder als Zuschauer noch als Spieler zumutbar. Grundsätzlich wären bestimmt auch 90 Min noch in Ordnung, aber allerspätestens nach 2,5h sollte vom "Schiedsrichter" abgebrochen werden. Dafür fände ich dann verbleibendes Leben eine faire Regel zum Bestimmen des Siegers. Hoffe, dass für die zukünftigen Turniere da etwas getan wird...

 

@Mystery

Die Zeit wird sehr simpel gehandhabt. Der Organisator gibt ein Startzeichen und irgendwann wird die letzte Runde verkündet. Die Planungsphasen werden nicht genau verfolgt. Nicht zu verzögern gehört schlicht zum Fairplay. Bei der DM gab es zudem die Möglichkeit auf Zeitspiel hinzuweisen, sodass die Schiedsrichter darauf achten, dass Planungsphasen nicht künstlich zu Gunsten eines Spielers ausgelegt werden.


Bearbeitet von theasaris, 14. Februar 2016 - 18:45 .

Mage Wars Community Team


#5 Schwenkgott

Schwenkgott

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 642 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 18:58

Ah deutsche Meisterschaft. Ist halt nicht so leicht nachvollziehbar, wenn man das als Abkürzung schreibt. Ich werde da auch hinkommen und hiffe, dass bus dahin ein sinnvollerer Spielmodus gefunden ist als die 75 min Regel mit verbleibendem Leben.

#6 theasaris

theasaris

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 374 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 19:05

Naja, "DM" ist jetzt keine unübliche Abkürzung, WM oder EM muss man ja auch nicht erklären. :)

 

Welcher Modus schwebt dir denn vor? Fakt ist, dass vor Ort nicht unbegrenzt Zeit zur Verfügung steht und an einem Tag 4-5 Partien machbar sein müssen. Eine Festlegung auf X Runden wie von Mystery in den Raum geworfen ist nicht möglich, weil auch das viele viele Stunden bedeuten könnte.

 

EDIT: Euch scheinen die Heilungszauber in der "letzten" Runde vor Ablauf der Zeit zu stören. Tatsächlich ist dies (zumindest in den Bonner Turnieren) nie ein echtes Problem. Hier wurde in der letzten Runde stets noch auf zahlreiche andere Weise spielentscheidende Züge gemacht. Wenn man Angst hat der Gegner heilt sich kurz vor Ablauf, würde ja auch schon wirkungsvoll Poisoned Blood/Deathlock reichen. Wenn man dagegen was schriftlich tuen wollte, könnte man auch immer noch sagen "keine aktiven Heilzauber mehr nach Verkündung der letzten Runde". Anmerkungen?


Bearbeitet von theasaris, 14. Februar 2016 - 19:09 .

Mage Wars Community Team


#7 .gw.

.gw.

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 7 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 19:28

Ich hoffe auch, dass da mal jemand einen vernünftigen Modus entwirft - wenn man denn dann unbedingt einen will (warum auch immer).

 

Hab' auch schon offline-Turniere mit der 75+ Regel gespielt und halte das für eine Katastrophe. Wird zum Schluss nur noch hektisch, man guckt nur noch auf Lebensvergleich, macht "Unsinn", etc.. Manche Spellbooks zieht man im Vorfeld gar nicht in Erwägung zu spielen, weil man unter Zeitdruck kommen könnte usw. Absolut unwürdig.

Spiele aus dem Grund auch seit einem 3/4-Jahr keine offline-Turniere mehr, die so ein Unsinn machen. Sind meiner Meinung nach nicht ernst zu nehmen,

 

Vor allem weil die "ewig langen" Spiele eh eine Seltenheit sind. Bin da als Schachspieler aber auch andere Partielängen von 4-6 Stunden Standard gewöhnt.


Bearbeitet von .gw., 14. Februar 2016 - 19:42 .


#8 theasaris

theasaris

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 374 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 19:49

Dann auch an Dich die Frage, gw: Wie stellst du dir ein offline Turnier konkret vor? Nur zu sagen "Zeitbegrenzung ist Mist" hilft doch keinem weiter.


Mage Wars Community Team


#9 Mystery

Mystery

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 20:27

Also meine Idee die ich mal kurz Schwenkgott geschrieben hatte ist die folgende falls die ewig langen Spiele (die wie gesagt wirklich nicht die Regel sind):

 

Nach 20 Runden erhält jede Kreatur und jede Beschwörung in Upkeep 2 direkten Schaden erhalten, der entweder linear oder expenentiell steigen kann also.

 

Runde 21: Upkeep 2 schaden auf alles

Runde 22: 4 Schaden auf alles, macht ingesamt 6

Runde 23: 8 Schaden auf alles macht ingesamt 14

das geht dann extrem schnell linear wäre etwas langsamer. Wenn man deutlich kürzere Turniere will dann halt schon in Runde 16.

 

 

Unabhängig davon immer Runden über Zeitlimit. Aber ich sehe einfach kein Problem damit  das ab und zu ein Spiel länger dauert, sind ja bei weitem nicht die meisten.

 

Es gibt genung spiele die dauern fast immer 4h+, dann muss man sich drauf einstellen und bezüglich langeweile das hängt schon von den Spielern auch ab und warum es länger wurde. Und in einigen Spielen seh ich wirklich lieber noch die weiteren 3h als 4 andere stupide caste zwei kreaturen hau drauf wenn nach 65min ned gewonnen fangen halt beide an sich zu heilen

 

 

Und aktive Heilzauber verhindern ist auch wieder ein Mist weil das ist unabhängig vom Deck priesterin terrain, aber der Blutschnitter geht trotzdem etc.

 

Aja und wann wird abgerechnet am Ende der Runde? Ende von Upkeep das ist auch wieder so eine komische Sache meiner Meinung nach, das gibt wieder den Vorteil von Hurl Boulder über Feuerball etc


Bearbeitet von Mystery, 14. Februar 2016 - 20:30 .

  • K1ckEM gefällt das

#10 .gw.

.gw.

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 7 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 20:34

Naja, ... folgende Varianten fallen mir da ein :

 

1. Man macht keinerlei Begrenzung (also so wie im Thunderdome und vom Spieldesign her gewollt) und nimmt dann in Kauf, dass man an einem Turniertag max. 2-3 Partien einplanen kann und ein Turnier dann halt mehrere Tage dauert. Das wäre dann identisch zu dem Modus den Schachturniere haben.

 

2. Um das Spiel etwas zeitlich kontrollieren zu können,  könnte man die Planungsphase zeitlich begrenzen - eventuell auch vom Schach abgeguckt, dass jeder Spieler, zB 45 Minuten Planungsphase für die gesamte Partie hat. Sowas regelt Schach ja mit der Schachuhr.

 

3. Maximale Rundenzahl würde ich eventuell auch noch in Erwähgung ziehen ohne dass ich da näher drüber nachgedacht hab.- find es aber eigentlich auch schon doof. (EDIT: Mysterys Idee eigentlich ganz witzig..ab Runde X passiert Y ...entweder Dmg oder Arenaweite Finite Life oder so)

 

 

Würde mich halt immer für Option 1 entscheiden auch wenn das organisatorisch problematisch ist Mage Wars Turniere dann auf den Standard 2-3 Tage Conventions einzubauen - wobei das bei 3 Tagen a 3 Runden eigentlich klappen sollte.

(EDIT: Oder wie Schwenkgott sagt, Vorentscheide und auf dem Con dann nur 4 Runden insgesamt oder so)

Ich möchte aber nochmal darauf hinweisen, dass Spiele, die offline wirklich sehr lange dauern meiner Erfahrung nach nicht so häufig sind.

 

 

 

Dann auch an Dich die Frage, gw: Wie stellst du dir ein offline Turnier konkret vor? Nur zu sagen "Zeitbegrenzung ist Mist" hilft doch keinem weiter.


Bearbeitet von .gw., 14. Februar 2016 - 20:49 .


#11 Schwenkgott

Schwenkgott

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 642 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 20:39

Spiele aus dem Grund auch seit einem 3/4-Jahr keine offline-Turniere mehr, die so ein Unsinn machen. Sind meiner Meinung nach nicht ernst zu nehmen,

 

 

Sehe ich recht ähnlich. Ich denke es ist für einen Spieler, der oft auf Octgn unterwegs ist, relativ einfach ein 75 min Turnier zu dominieren gegen Spieler, die nicht Octgn erfahren sind ... umgekehrt kann man das keinesfalls sagen. Wer zum ersten mal ein Spiel über 75 min spielt gegen einen Spieler, der darin erfahren ist, der zieht allzuleicht zu kürzeren. 

 

Ich finde, die Begrenzung auf 75 min einfach absolut willkürlich (Warum nicht 80? Warum nicht 90?)

Zudem lässt es nur einen Teil der Fülle an Strategien zu, die durch die über 500 Karten (auf englisch erschienen) möglich sind. 

 

Vielleicht ist es einfach ein Fehler, solch ein Turnier für nur einen Tag zu planen? Im E-Sportbereich wird sowas auch auf mehrere Tage verlegt (Dota 2, League of Legends, Starcraft z.b.).

Oftmals sind solche Conventions doch ein ganzes Wochenende. Das könnte man nutzen! 

Eine andere Möglichkeit wäre eine Vorausscheidung zu machen in mehreren größeren Städten (z.b. bei Organized Plays) und bei der Convention dann nur das Halbfinale und Finale zu spielen. Dann hat man auch genug Zeit an einem Tag.



#12 Mystery

Mystery

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 20:43

 

Naja, ... folgende Varianten fallen mir da ein :

 

1. Man macht keinerlei Begrenzung (also so wie im Thunderdome) und nimmt dann in Kauf, dass man an einem Turniertag max. 2-3 Partien einplanen kann und ein Turnier dann halt mehrere Tage dauert. Das wäre dann identisch zu dem Modus den Schachturniere haben.

 

Das find ich auch, aber octgn turniere werden wohl eh so bleiben :D

 

aber man kann auch diese 75min turniere machen, man soll halt keinem was aufzwingen. Aber wenn finde ich runden deutlich besser als Zeit, aber genau durchgedacht hab ich mir das auch noch nicht.



#13 Schwenkgott

Schwenkgott

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 642 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 20:46

@gw

 

Klar kann man für die Planungsphase nen Gesamt-Timer laufen lassen, aber das löst das Problem absolut nicht. Auch eine Rundenzahlbegrenzung, die auf jeden Fall gespielt wird, löst das Problem nicht. Denn: Was ist, wenn nach dieser Rundenanzahl kein Sieger gefunden ist? Was ist, wenn einer der Spieler keine Zeit mehr zum Planen hat und innerhalb von 1 Sek Karten rauslegt, das Spiel aber dennoch nicht zum Vorteil des anderen verläuft und sich hinzieht? 

Mage Wars ist dafür entworfen, dass es am Ende einen Sieger gibt. Ein Magier steht, einer liegt in der Arena. Jeder andere Modus einen Sieger festzustellen muss zwangsläufig ungerecht sein (für den eine Taktik  mehr, für den andere weniger)

 

Aber ich denke, wenn wir hier alle zusammen überlegen, können wir mit Sicherheit was besseres als die üblichen 75 min unter Berücksichtigung des verbleibenden Lebens finden ...

 

Warum sollte es ein Problem sein ein Turnier über mehrere Tage zu planen? Klappt anderswo doch auch.

 

Können wir einen Extra Beitrag dafür eröffnen? Das hier ist nicht der Ort für diese Diskussion :D


Bearbeitet von Schwenkgott, 14. Februar 2016 - 20:48 .


#14 Mystery

Mystery

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 20:56

gibt es einen Admin der vielleicht einfach die letzten 6-8 posts in ein neues Thema machen kann später?



#15 .gw.

.gw.

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 7 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2016 - 21:12

@ Schwenk

 

Wir sind da ja einer Meinung. Ich würde immer Option 1 (also keinerlei Eingriffe) wählen und sehe auch kein Problem in einem mehrtägigen Turnier.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0