Zum Inhalt wechseln


Foto

[Spielbericht] Kampagne Königsdämmerung / Tatters of the King komplett


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
64 Antworten in diesem Thema

#61 Merriweather

Merriweather

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 509 Beiträge

Geschrieben 17. Februar 2017 - 14:13

Vielen Dank für die schönen Berichte - das weckte viele Erinnerungen an die Zeit, wo ich es geleitet habe. :) Stimme den meisten Einschätzungen nachdrücklich zu! Ausnahme vielleicht die Shub-Niggurath-Episode - ich verstehe dein Argument, bei uns war sie aber atmosphärisch super, weswegen ich sie nicht missen möchte.

 

Bei mancher Idee (Chaugnar Faugn rausschmeißen, Träume mit gutem/bösen KiY) wäre ich auch froh gewesen, sie gehabt zu haben. Macht fast Lust, die Kiste nochmal in Angriff zu nehmen als Spielleiter. ;)


  • angband gefällt das

#62 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.467 Beiträge

Geschrieben 01. März 2017 - 18:31

Wow, eure Geschwindigkeit ist beeindruckend. Finden sich auch viele Anregungen und Dinge zum Nachdenken. Das Thema Briefe für Hinweise stört meine Spieler nicht, mich als SL auch nicht. Ich kann deine Sicht aber auch verstehen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich hier toll gelesene Audio-Handouts habe, da trägt es enorm zur Stimmung bei.

 

Werde deinen Bericht nochmal genau "durcharbeiten" und sehen welche Dinge sich vielleicht bei uns übernehmen lassen.


  • angband gefällt das

#63 angband

angband

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 712 Beiträge

Geschrieben 01. März 2017 - 20:21

Ja wir haben einen flotten Spielstil :)

 

Und klar, ist ja schön, wenn der Bericht jemandem hilft, hat ja auch viel Zeit gekostet. Fragen beantworte ich natürlich auch gern!


  • JaneDoe und Dark_Pharaoh gefällt das

#64 SvenOdinsson

SvenOdinsson

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 45 Beiträge

Geschrieben 30. Mai 2017 - 19:41

Ich bin gerade auf dieses super Thema zur Kampagne "Königsdämmerung" gestoßen. Meine Gruppe hat unlängst "Die Bestie" abgeschlossen, an dessen Ende sie erfahren haben, dass ihre Familien seit Jahrhunderten den Weg des Mythos gekreuzt haben. 

 

Dies führt mich zu folgender Überlegung, über deren Einschätzung ich euch sehr dankbar wäre. 

Ich habe mir für eine Hastur-inspirierte Kampagne eine Zusammenstellung verschiedener Szenarien / Kampagnen vorgestellt: 

 

  • Schattengang (Cthulhu Mittelalter)
    • die Vorfahren der Ermittler sind Bewohner eines isolierten Dorfes. Die Spieler lernen, dass sie wegen "etwas" vom örtlichen Abt (und der Hilfe eines Rauberhauptmanns" dort isoliert worden sind.) Lange Rede kurzer Sinn: Hier werden einige offene Fragen zum Thema "Vorfahren" (aus der Bestie) aufgelöst, zugleich stoßen sie auf eine Spinne von Leng (perfekt für den Himalaja-Teil in der Königsdämmerung) und später auf eine uralte Ausgabe des "Adventus Regis" (einer antiken Version des "König in Gelb" aus dem ersten Szenario aus Ripples from Carcosa, ein wunderbares Verbindungsstück zum folgenden Szenario in der Antike)
  • Ripples from Carcosa
    • eine englischsprachige Minikampagne, bestehend aus 3 Szenarien. Angefangen in der Antike werden sie erstmals mit einer frühen Version vom "König in Gelb" konfrontiert. Im Mittelalter kreuzen sich erneut ihre Wege mit dem Hastur-Kult, bis sie schließlich in der fernen Zukunft die Welt vor Hastur retten müssen. 
  • Das Gelbe Zeichen
    • ein One-Shot, der hier bereits erwähnt worden ist, eignet sich offenbar besonders gut, um - ähnlich wie in Ripples from Carcosa - die Ermittler in den 1920ern im selben Stil wie ihre Vorfahren (und Nachfahren) auf die Spur des Gelben Zeichens zu bringen (ich finde den "Flashback" zurück in die 1920er, die nicht in "Ripples from Carcosa" thematisiert werden, daher reizvoll, da die Spieler (nicht die SCs) schon wissen, was passiert, wenn sie scheitern. Man könnte diese Zukunftsepisode also als "gespieltes Foreshadowing" betrachten.
  • Gaukler von Jusa
    • wurde leider auch schon gespielt, allerdings liegt es ähnlich weit zurück :-) (es ist einfach ein tolles Einsteigerszenario), allerdings erscheint mir der Gedanke ganz reizvoll, es "erneut" zu spielen. Dann würden die "Hastur-sensibilisierten" Spieler ihre "alten SCs" treffen und ich könnte ein paar "neue" Informationen streuen, die die alten SCs gar nicht wissen konnten (möglich machts die neue Fertigkeit "Hastur-Wissen" aus den Ripples from Carcosa)
  • alternativ: Morgengrauen (zur Ermittlerzusammenführung)
    • müsste ich mich einlesen, klang in diesem Thema aber nach einem sehr guten Einstieg
  • Königsdämmerung
    • Wie geplant
  • Idee für die längere Pause: Worte der Macht (Keeper-Regelbuch)
    • die Ermittler sollten hier durch ihre Hastur-Erfahrungen schon etwas von dem gleichnamigen Zauber und natürlich von dem blasphemischen Theaterstück selbst gehört haben
    • durch das dramatische Szenario wird ihnen mitten in der Kampagne nochmal sehr deutlich gemacht, welche Konsequenzen ihr Versagen hätte

Was haltet ihr von diesem Hastur-Ensemble? :-)


  • Hasturs Erbe und Der Flüsterer gefällt das

#65 Kanzler von Moosbach

Kanzler von Moosbach

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 198 Beiträge

Geschrieben 03. März 2018 - 06:07

Ich habe im anderen Königsdämmerung Thread eine Frage bzgl. der Spure für die Ermittler von Bombay aus nach Tibet: http://www.foren.peg...ämmerung/page-3


Bearbeitet von Kanzler von Moosbach, 03. März 2018 - 08:21 .





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0