Zum Inhalt wechseln


Foto

KAMPAGNEN-TAGEBUCH für Königsdämmerung


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
55 Antworten in diesem Thema

#1 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.761 Beiträge

Geschrieben 21. Februar 2016 - 13:05

Niemand kann sich im Laufe einer Kampagne alle erhaltenen Informationen und eigenen Schlussfolgerungen ohne Hilfsmittel merken. Zudem müssen die ausgehändigten Handouts und Karten gesammelt werden.

Für die Abenteuer-Kampagne Königsdämmerung bietet dieses Kampagnen-Tagebuch einen wohl weltweit erstmaligen und außergewöhnlichen Service: Es greift der Spielrunde vor und präsentiert (fast) alle Karten und Handouts der Kampagne, die somit weder kopiert noch irgendwo eingeklebt werden müssen. Außerdem bietet es ausreichend Platz für eigene Aufzeichnungen.

So kann nun jeder Spieler sein ganz persönliches Tagebuch zur Kampagne führen!

Neben dem offensichtlichen Nutzen im Spielverlauf ist das Tagebuch natürlich hinterher auch ein wunderbares Andenken an die Kampagne und lädt dazu ein, es später wieder hervorholen, um in Erinnerungen zu schwelgen.

Und so benutzt man es: Der Spielleiter wird seinen Spielern immer sagen, wenn ein neues Kapitel beginnt (damit sie ihre Aufzeichnungen an der richtigen Stelle fortsetzen) und wenn ein neues Handout oder eine neue Karte aufgeschlagen wird. Teilweise sind auf den Karten dann noch eigene Einträge vorzunehmen.

 

 

Umfang: ca: 80 Seiten

Erscheinen: geplant zur RPC (Mai)

 

Weitere Infos (Preis, Cover ...)  folgen, wenn der Band im Shop eingestellt wurde.

 

 


  • jonesi, angband, Blackdiablo und 4 anderen gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#2 jonesi

jonesi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 248 Beiträge

Geschrieben 21. Februar 2016 - 13:35

Ist eine Ausgabe davon auch direkt bei der Kampagne dabei und das hier dann sozusagen als "Add-on" für jeden Spieler gedacht oder sind alle diese Informationen querbeet im Kampagnenband oder ...?

 

& Sorry ;-), falls ich zu schnell mit der Frage war -habe gerade das hier beides dazu entdeckt:

- "Neuigkeiten aus der Redaktion I. Quartal 2016":"Königsdämmerung ...

Auch hierzu wird es eine Softcover-Spieler-Veröffentlichung geben, an der aber noch konzipiert wird.

Dazu mehr im nächsten Quartal."

- & kurz danach noch das hier:"...

Dazu wird es wieder ein Sidekick-Produkt für Spieler geben, und zwar das "Kampagnen-Tagebuch".

Hierzu aber weitere Infos unter den neuigkeiten, wenn es soweit ist, da konkret was sagen zu können."

Da hätte ich wohl doch besser erst mal das ganze Forum abgegrast.

 

edit: Sorry eingefügt


Bearbeitet von jonesi, 21. Februar 2016 - 13:51 .


#3 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.761 Beiträge

Geschrieben 21. Februar 2016 - 15:53

Kein Problem!

 

Das tagebuch ist eigenständig zu erwerben.

Am schönsten wäre es gewissermaßen, wenn damit jeder Spieler am tisch - der das möchte - sein eigenes Tagebuch führen kann.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#4 Septic_

Septic_

    Humorloser Hofnarr

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 130 Beiträge

Geschrieben 22. Februar 2016 - 09:16

Hallo Judge!

Wird man das Tagebuch auch als PDF kaufen können, damit man die Handouts anpassen kann (wobei mir gerade einfällt, das das wirtschaftlich unschlau wäre, da dann jede Gruppe einfach eine Anzahl n ausdrucken würde...)?

 

Und habe ich es richtig verstanden, dass die Spieler dann schon von Anfang an alle Handouts in die Hand bekommen?

 

Das Konzept allein klingt cool!



#5 Lexx

Lexx

    Untergrundkultist #0027

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 1.130 Beiträge

Geschrieben 22. Februar 2016 - 09:32

Ich hoffe doch dass das nicht heißt das die Handouts für die Kampagne nicht mehr als Download zur Verfügung stehen.

#6 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.761 Beiträge

Geschrieben 22. Februar 2016 - 09:56

Die Bereitstellung auf pegasus.de ist davon nicht betroffen.

 

Das Tagebuch als PDF: das weiß ich noch nicht. Ich glaube aber, wahrscheinlich nicht.

 

Einige ganz wenige Handouts muss der SL dann trotzdem noch "herausgeben" (aber das sind ca. 2 von 30, also wirklich wenige. Und das hat dann auch seinen Sinn; versteht man, wenn man sieht, welche das sind).


  • Dumon, Blackdiablo und Septic_ gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#7 JaneDoe

JaneDoe

    Crawling Chaos

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 852 Beiträge

Geschrieben 22. Februar 2016 - 20:57

Die Idee gefällt mir echt gut!


"In existentiellen Fragen zählt Stil mehr als Aufrichtigkeit." (Oscar Wilde)

#8 angband

angband

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 712 Beiträge

Geschrieben 22. Februar 2016 - 21:07

Ich werde es mir mal ansehen. Da ich aber sowieso vorhabe, die Kampagne für meine Spieler etwas zu personalisieren und noch dazu deutlich zu straffen (d.h. Vielleicht Unter anderem auch Handouts weglassen), könnte es vielleicht Probleme geben. Außerdem : was, wenn die Gruppe das eine oder andere Handout mal nicht findet?

#9 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 22. Februar 2016 - 21:44

Sehr schöne Idee, Judge, die sicherlich das Spiel bereichern wird. Manch ein Spieler machte so etwas in der Vergangenheit ja bereits. Aber das ist jetzt wirklich mal ein Novum, um die Spieler intensiver ins Spiel einzubetten. Kompliment.
Leider ist der Einfall nicht von mir. Ich hoffe aber, dass die Idee auf fruchtbaren Boden fallen und bei den Spielern Anklang finden wird.
  • FrankyD gefällt das
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#10 purpletentacle

purpletentacle

    Farbloser, unkultivierter Rollenspielbarbar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 865 Beiträge

Geschrieben 22. Februar 2016 - 22:40

Finde die Idee ganz spannend. Würde mir als Online SL aber auch eine PDF Version wünschen...


  • Dumon und 123 gefällt das
DCC 2010 kein Gatsby
DCC 2011 kein Gatsby
DCC 2012 kein Gatsby
DCC 2013 kein Gatsby (weil er wichtigeres zu tun hatte)
DCC 2014 bist du fällig, du reicher Schnösel! Nach 60 Minten von Gatsby erschossen worden. Supergeil!
 
Ich mag Trail of Cthulhu lieber  :P 

#11 Linuo

Linuo

    Member

  • Support
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge

Geschrieben 03. März 2016 - 00:42

Die Idee finde ich (und meine Spieler) richtig großartig! Jetzt bleibt nur noch abzuwarten ob es im Spiel auch etwas taugt. 

 

Meine Hoffnung ist ja, dass dadurch etwas arbeit dem SL abgenommen wird (Handouts ausdrucken etc.) und dass die Spieler nicht mehr so häufig durch unzählige Blätter blättern müssen wenn jeder zu Hause in seinem Tagebuch nachlesen kann ^^



#12 Dumon

Dumon

    Herold des Gelben Königs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 4.001 Beiträge

Geschrieben 03. März 2016 - 13:35

Zunächst mal - ich finde das eine richtig gute Idee. Das würde die Notizen der Spieler konsolidieren.

Wünschen würde ich mir, dass vielleicht die ersten beiden Seiten entweder "Schuber" sind für den Charakter des Charakters (falls in Din A4, was aber wahrscheinlich nicht der Fall ist) oder so "Fotoecken" hätten - oder als Klemmbrett konzipiert wären. So hätte dann jeder Spieler quasi sein eigenes "Büchlein", und es gäbe keinen rumfliegenden Papierkram.
Zwar geht bei der Sache das "Weitergeben" von Handout-Inhalten etwas verloren (man kann ja einfach nachlesen), aber Entziffern von irgendwelchen Aufzeichnungen wird so (hoffentlich - je nach Druckqualität) leichter...

Und leider gibt es von mir da jedoch auch ein paar "Aber"s...

Falls z.B. pro Seite des Buches mehr als ein Handout vorhanden ist, wäre das natürlich problematisch, wenn sie eines davon nicht gefunden haben und so dennoch lesen könnten. Ich vermute aber, dass das nicht der Fall ist. Dieses "aber" also nur für den unwahrscheinlichen Fall...
Allerdings sehe ich anderweitig Probleme.

Gerade im Handout-lastigen Teil der Kampagne ist es den Spielern möglich, die verschiedenen Kapitel bzw. Anlaufstellen in unterschiedlicher Reihenfolge abzuklappern. Zumindest in einem gewissen Rahmen. Das würde aber auch bedeuten, dass man vielleicht Handouts "überspringen" müsste in dem Tagebuch. Oder der Spielleiter sagt: "Okay, ab sofort stehen euch zusätzlich zu den Seiten 1-8 noch die Seiten 10, 12 und 27 zur Verfügung (massiv übertrieben, natürlich)." Da sehe ich einen Teil des Nutzens des Buches schwinden.

Dasselbe Problem sehe ich an Stellen, die nicht besucht werden oder als Alternativen für anderen Wege dienen. Auch das gibt es in dieser Kampagne, wenn auch nur in geringem Umfang.
Und zuletzt gibt es eine Situation, in der es zwei Handout-Alternativen gibt - je nachdem, was die Charaktere machen.

In all diesen Fällen bleibt das Problem, dass einige Seiten in dem Tagebuch nicht nutzbar wären. Und überblättert werden müssten.
...ich kenne meine Pappenheimer - die würden dann trotzdem reingucken, gerade weil das unintuitiv ist, es nicht zu tun. Mit Ausnahme des Vorgreifens auf Handouts anderer Abschnitte (falls es solcherlei gibt - bin mir nicht mehr sicher) sollte da allerdings kein "Schaden" für die Kampagne entstehen. Zumindest in dieser Kampagne gibt es, wenn man mal an einem Abschnitt "vorbei" ist, kaum Handouts, die tatsächlich "fehlen" und dadurch dem Spieler der Zugang zu Informationen verwehrt wäre, die relevant wären...

Generalisierend glaube ich, dass das Produkt anders konzipiert sein müsste, um in Kampagnen allgemein nutzbar zu sein.
Oder anders - für jede Kampagne müsste man sich da halt Gedanken machen, wie das sinnvoll zu gestalten wäre. Gibt es zum Beispiel Handouts, die ein Charakter aus bestimmten Gründen nicht mit der Gruppe teilen wollen würde? Vielleicht ein Buch, das gefunden werden kann, ein Charakter aber für sich behält? Etc. pp. Dieses Konzept geht mehr von einer voll-kooperativen Truppe aus, und da sehe ich gewisse Kollisionspunkte...

Was ich mir vorstellen könnte, das wäre ein Buch mit Fächern, und einen Satz Handouts, die man in diese Fächer hinein packen kann, wenn der Spielleiter sagt: "So, jetzt findet ihr Handout XY." Dann ist der Individualität der Charaktere sowie jedweder Variation der Kampagnen"ordnung" (durch Spieler oder Spielleiter) kein Stein in den Weg gelegt...

Oder natürlich man druckt die Handouts und verdeckt jedes davon in dem Buch mit einem heraus-reißbaren Deckblatt. So kann man gewisse Handouts dann verfügbar machen (i.e. die Türchen sind geöffnet), andere nicht.
...was natürlich einen wesentlich höheren Produktionsaufwand bedeutet, und dann einen höheren Preis nach sich zöge...

Aber das ist ohne das Produkt in der Hand natürlich alles noch immer Spekulation.
Ich bin sehr gespannt, wie nützlich und nutzbar diese Tagebücher wirklich sein werden...
:)


Bearbeitet von Dumon, 03. März 2016 - 13:36 .

  • oliver der entsafter und FrankyD gefällt das

Never trust the storyteller. Only trust the story.
(Neil Gaiman, Sandman #38)

 

It is a fool's prerogative to utter truths that no one else will speak.
(Neil Gaiman, Sandman #19)


#13 TAFKAP

TAFKAP

    Kultist

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.014 Beiträge

Geschrieben 03. März 2016 - 16:48

Die "Türchen"-Idee ist doch eine schöne Sache, das kann man zur Not auch noch nachträglich selber reinbasteln, mit Wachssiegel o.ä.


  • Dumon gefällt das

Die Welt der Kunst und Fantasie ist die wahre, the rest is a nightmare.

Arno Schmidt


#14 Dumon

Dumon

    Herold des Gelben Königs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 4.001 Beiträge

Geschrieben 04. März 2016 - 00:00

TAFKAP - gute Idee. Nur - wer macht sich die Arbeit?
...okay, ich als depperter Spielleiter natürlich. Heißt aber auch, dass ich für alle Spieler diese Tagebücher erwerben muss.
Ich denke halt, die Funktionalität sollte auch bei solchen Produkten durchaus vom Verlag mit bedacht werden. Zumal er ja damit schon will, dass die Spieler sich diese zulegen (am Besten jeder eines).

...ganz ehrlich - wenn ich Arbeit reinstecken muss, das Buch "nutzbar" zu machen, dann kann ichs auch gleich selbst basteln, oder? Günstiges Buch mit leeren Seiten erstehen, und ob ich dann einmal klebe (die Türen) oder zweimal (auch die Handouts mit rein), ist dann ja auch schon egal, weil Arbeit macht es ohnehin ne Menge...

Wie gesagt, alles nur Spekulation, Gedanken zum Produkt und ggf. Anregungen - so ist es zumindest gedacht. Ich will hier nix kritisieren, von dem ich noch nix weiß (wäre ja absurd)...


Never trust the storyteller. Only trust the story.
(Neil Gaiman, Sandman #38)

 

It is a fool's prerogative to utter truths that no one else will speak.
(Neil Gaiman, Sandman #19)


#15 starwarschef

starwarschef

    Supporter

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 5.243 Beiträge

Geschrieben 04. März 2016 - 02:47

Nicht immer das Fleisch der noch nicht gefangenen Wildschweine verteilen wollen ;)

Beim DEM VERLAG gibt es auch kompetente Leute und auf der anderen Seite sollte zumindest Heiko wissen, wer sonst noch Ahnung hat!

 

Und ansonsten gilt, abgestimt wird mit dem Kauf :)


CthulhuSupportTeamLeitung

Mitfinancier des CthulhuForenbuchs





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0