Zum Inhalt wechseln


Foto

Powercreep im Rollenspiel

Würfelpool SL Spielleiter Charakter Generierung Mindestwürfe Threshold Dicepool

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
67 Antworten in diesem Thema

#46 Twonki

Twonki

    Exportspielmeister der Herzen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 388 Beiträge

Geschrieben 01. April 2016 - 23:14

Nein eben das was du machst ist die Runner hochzurüsten und die Welt nachzurüsten. In genau deinen Beispielen wäre Athletik 6 normal für Wachleute und Sportler und die Runner brauchen das dann MINDESTENS auch. Anschließend sagst du, dass sie ja nicht stärker sind als die Welt. Aber es ist doch wirklich unlogisch wenn das beste was der Tödliche Samurai mit einer halben Millionen Cyberware genau das gleiche kann wie der Hobby Marathonläufer.

 

Du pickst dir die Regeln auch wie du sie gerade für dein Beispiel brauchst. Heilung wird nur bei Ganzkörperpanzerung halbiert (GRW S. 204) und ein normales Medikit gibt bereits +6 (GRW S206). Dass ein Krankenhaus nichtnur eine Gute Bedingung bietet und besser ist als ein Medikit habe ich mal vorrausgesetzt, und aus der 4. Edition übertragen dass ein Laden +8 gibt und eine Werkstatt +10, Mea Culpa, das Beispiel geht mit 4 Würfeln weniger leider immernoch. 

 

Der normale Notarzt hat eben diese 7 Grundpool und nicht 11 und Spezialisierung. Er hat auch genau einen Assistenz und nur das Medikit, aber bei normalen Dingen reichen diese 14 Würfel die er dann erreicht. Genau das macht den Unterschied zwischen "Alle Menschen sind Normal" und "Alle Menschen sind Götter". Damit ein Sanitäter auf Militärischem Niveau kommt muss man das Normale verlassen. 


  • Slino, Corpheus und robmaster gefällt das

Für kosmische Beratung wählen sie die 0800/3939600 und fragen sie nach Twonki.

Für Abendbegleitung wählen sie die 0800/3939600 und fragen sie nach Fernandez.

 

Anruf aus dem dt. Festnetz 2,49€/minute, bei Mobilfunk können höhere Kosten entstehen.

Kosmische Beratung ist eine Pseudowissenschaft und Erfolg kann NICHT garantiert werden, Rückerstattungen ausgeschlossen.


#47 Tycho

Tycho

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.261 Beiträge

Geschrieben 02. April 2016 - 02:04

Mit einem Medikit kannst du aber keine OP durchführen...

 

Laden und Werkstatt gab auch bei SR4 keine Bonuswürfel, sondern waren nur Vorraussetzung, um gewissen Dinge überhaupt durchführen zu können.

 

Und was du behauptest ist Unsinn, das einzige was ich mache, ist die Werte nach der Beschreibung im GRW anzuwenden, nur ohne Rücksicht auf Generierungsregeln, die Runner künstlich auf 6 beschränken.

 

In meiner Shadowrunwelt ist ein berufserfahrener Notfallarzt eben besser in der Streetsam, der notgedrungen ein wenig Erste Hilfe kann. Ein NSC Hacker ist eben je nach Erfahrung gleichwertig oder sogar besser als der SC Hacker. Sicherheitskräfte sind kein Kannonfutter, sondern können auch was usw. Die Runner sind nix besonders in der Welt und deshalb besser als der Rest, wir spielen kein DSA oder ein anderes Heldensystem in dem die Charaktere per Definition besser sind als der Rest der Welt. Die Charaktere sind genauso gut wie alle um die herum. Das heißt aber auch, dass ein Notfallarzt, der täglich Unfallopfer und ähnliches versorgt, darin eben besser ist als der Shadowrunner, der das eben nicht täglich macht.

 

Der Hobbymarathonläufer hat einen 3er Skill, und Kon 4 und vermutlich keine unterstützende Ware,  das kann ich als Sammy mit Ware durchaus gegen anstinken, wenn ich das will.

und nein für einen Wachmann ist Athletik 6 nicht normal, denn das ist nicht Kernkompetenz für einen Wachmann. Der Wachmann muss Dinge mitbekommen, Wahrnehmung ist für den die Kernkompetenz, der wird sicherlich auch Athletik haben, aber auf einem niedrigeren Level, weil er das nicht ständig braucht, sondern nur für Eventualitäten benötigt.

 

Ein Wachmann hätte bei mir Wahrnehmung 4-7, Pistolen 3-5, Unarmed  2-4, Athletik 3-5, Gebräuche 3-5, dazu je nach Qualität vielleicht noch Palming, Navigation, Tracking auf niedrigeren Stufen. (und das sind jetzt nur die relevanten Skills). Die niedrigen Werte wären da jeweils für einen "grünen" Wachman am Anfang seiner Karriere und die hinteren für einen altgedienten erfahrenen Wachmann.

 

Ein Firewatch Scharfschütze hätte bei mit aber auch Ges 6(10), Skill 11(12) mit Spezi, ein Haufen Ware Grad Beta+ und die Beste Ausrüstung die man für Geld bekommen kann. Aber ein Firewatch Team wird halt auch nicht losgeschickt um einfache Shadowrunner zu jagen...



#48 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.802 Beiträge

Geschrieben 02. April 2016 - 07:56

Ein Firewatch Scharfschütze hätte bei mit aber auch Ges 6(10), Skill 11(12) mit Spezi, ein Haufen Ware Grad Beta+ und die Beste Ausrüstung die man für Geld bekommen kann.

 

Ich würde etwas Platz nach oben lassen...

GES 5(8) Skill 8(Spezi +2) und +2 für Smart, dazu Betaware und ebenso Top Notch Ausrüstung die ein bischen gepimpt ist.

Solche Namenlosen NSC sind aber dann auch Profi Stufe 5+ um das zu rechtfertigen

A ) weil ich den Spielern auch noch eine geringe Chance geben will B ) weil ganz ganz oben sind dann Einzelgänger (NSC mit Namen und Hiintergrund) die sich mit Absicht als Einzelgänger hervortun

Sowas wie John Wicks oder so ;) die haben dann die besten Werte (GES 7(11) Skill 11 (2 Spezis) Beta & Deltaware und die beste, optimal gepimpte Ausrüstung

C) Spieler (deren Chars) SOLLEN die Möglichkeit bekommen, besser zu sein als diese St5+ Profis (auch wenn das 100erte von Karma kostet)

und auch besser als die NSC mit Namen (wir ihr seht ist selbst bei einem John Wick noch ein ticken Platz nach oben ;) )

Ich finde es frustrierend, wenn mir ein SL NSCs "vor die Nase hält" mit Werten, die ich/mein Char niemals erreichen kann

und noch schlimmer wird es dann wenn der NSC zur Mary Sue wird und Spieler dann zu Zuschauern

 

JahtaHey

Medizinmann


Bearbeitet von Medizinmann, 03. April 2016 - 06:38 .

  • Femmex, Turin Fels, Sam Stonewall und 2 anderen gefällt das

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#49 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 02. April 2016 - 10:49

ich würde bei einem "Wachmann" nochmals unterscheiden zwischen:

 

- Bewachung dort, wo kaum was von Wert ist = Kernkompetenz des "Wachmanns" ist, dass er billig ist (und dann erst mal lange nichts)

 

- Bewachung dort, wo wertvolle Güter/Paydata/Personen sind = Kernkompetenz des Wachmanns ist, dass er bewachen kann. Also Attribute/Skills/Ware spiegeln eine Investition in Sicherheit wieder.

 

AnfängerRunner fangen mit kleinen Jobs an und dort sind wenig kompetente Wachmänner und als PrimeRunner steigen sie dort ein, wo auch scharf und aufmerksam bewacht wird.

Dementsprechend steigen aber auch die Honorare und die Runner wissen vorher, dass das Forschungslabor ein schweres Ziel ist als ein  verwahrloster Schrottplatz.


  • Femmex, Sam Stonewall, Johnny Cash und einem anderen gefällt das

#50 apple

apple

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.716 Beiträge

Geschrieben 02. April 2016 - 16:42

Du pickst dir die Regeln auch wie du sie gerade für dein Beispiel brauchst. Heilung wird nur bei Ganzkörperpanzerung halbiert (GRW S. 204) und ein normales Medikit gibt bereits +6 (GRW S206). Dass ein Krankenhaus nichtnur eine Gute Bedingung bietet und besser ist als ein Medikit habe ich mal vorrausgesetzt, und aus der 4. Edition übertragen dass ein Laden +8 gibt und eine Werkstatt +10, Mea Culpa, das Beispiel geht mit 4 Würfeln weniger leider immernoch. 

 

SR4: bitte beachte, daß diese Boniwürfel nur für Erste Hilfe Proben gelten (eine MedicalShop/Facility zählt dann als Rating 10 Medkit, nicht als generelle +10 Bonuswürfel). Dafür gibt es dann +10 Würfel auf die Erste Hilfe Probe, aber nicht für Medizin/Implantat/Diagnose/Untersuchungsproben (abseits von Erste Hlife natürlich).

 

SYL


SR4 Limited Edition: #464/1000

 

Void: "The modern history in shadowrun rules!" wäre Slapstick."
 

[SR5 in a nutshell: "Hat sich stets bemüht"]

Chrome & Flesh: "ask the fixer how Mr. Johnson feels about augmented individuals before the meeting

- Die will mir ständig Vercyberte in Veralberte ändern...

- Mitarbeiter macht sich verzweifelt Gedanken. Das Ergebnis kennen wir...  :wacko:

 

[SR6 in a nutshell: Unterhosentroll-Edition]

- At a glance, it seems like an unfortunately awkward attempt at (breaking the 4th wall using Lovecraftian cosmicism in the tone of Terry Pratchett).

- Gear is like salad in a subway, you got to have it, but what exactly it is isn't that relevant.

- Offizielle Geisterbeschreibung: "Argle Bargle, Foofaraw, Hey Diddy Ho Diddy"

- Offizielle Beschreibung der Charaktererschaffung: "It feels bad and has some nasty sinkholes."

 

[DE Redaktion]

Sascha M: "Das erste was Peer, ich und andere halt machen sind die PDFs nach "Germany" zu durchsuchen."
sirdoom: "Das ist mittlerweile so eine Art instinktiver Panikreaktion..."

Labrat: "Wir haben versucht, mit der Zeit den gröbsten Quatsch aufzuräumen."

 

Joe2060: Life & Style in der 6. Welt: http://blutschwerter...-fassung.86524/

 

Das kleine 1x1 für Shadowrun-Anfänger: https://www.sr-nexus...-shadowrun-101/


#51 Twonki

Twonki

    Exportspielmeister der Herzen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 388 Beiträge

Geschrieben 02. April 2016 - 19:01

So, ich war um die Uhrzeit etwas unsachlich (aka Aggressiv), dafür Sorry Tycho. Ich werde jetzt weitere Beispiele Bringen, mit denen ich meinen Standpunkt zu "Was Normal ist in der Welt" weiter auszulegen und man beachte in jedem Fall vor Allem die Ausrüstung, die die Professionals benutzen, teilweise gegen andere Professionals. Mit Professionals beziehe ich mich wie definiert auf Rating 4 und die deutsche Übersetzung: Geübter Ausführer, nicht "Profi" und bringe jetzt Einige Beispiele wie ich mir die Normalität in der 6. Welt vorstelle 

 

  1. Der Sanitäter: Aus dem Docwagon kommen bei mir 2 Standard-Sanitäter. Diese haben Logik 3 und Skill 4, und sind mit einem Stufe 6 Medikit unterwegs. Bei einem normalen Unfall,  nicht einem Unfall der für einen Runner typisch ist (Schusswunde, Giftgas) hätten sie meiner Meinung nach Zeit, die Person in den Docwagon zu bringen, um sie Dort zu behandeln. Dieses Verhalten spiegel meiner Meinung nach auch die Realität wieder und erleichtert ihren Beruf. Das ist verhältnisweise Streithaft, deswegen gehen wir von dem schlechteren Fall aus, dass sie dies nicht tun können und auf Offener Straße Leben retten müssen. Hierfür gebe ich (lediglich) -2 Würfel, denn in Regionen wo ich -3 Geben würde (Dschungel, Kanalisation, im Autowrack), sind Normalos nicht. Der Normalo ist in meiner Welt nicht vercybert, kein Magier, Technomancer oder MMVV Infizierter.Der Pool liegt bei mir also bei 7 Grund + 3 Assistenz + 6 Ausrüstung -2 Umwelt und ergibt somit 14 Würfel. Das sind 4-5 Erfolge im Durschnitt, und heilt damit 2-3 Schaden. Bei einem normalen Menschen (Konsti 3) ergibt das also genau den gesamten Overflow und das Ziel der ersten Hilfe wurde erreicht - Person gerettet. Ein Technomancer/Vercyberter Mensch entspricht nicht dem Durschnitt und ist ausdrücklich schwerer zu heilen, dennoch erreicht das Team im Schnitt 4 Erfolge also 2 Leben und Stabilisierung. Das spiegelt meiner Meinung nach die Welt gut dar und ist weiterhin Fair (Der Normalo-Mage wird mit einem DocWagon-Vertrag auch gerettet)
    Der Sani-Runner hätte eben hier 5 Logik, 6 Skill, 6er Medikit und ist alleine. Dazu kommt der Zerebralbooster Rating 1  samt Reflexrekorder(Erste Hilfe) und kommt somit auch in schlechten Gebieten auf einen Pool von 5+6+6+1+1-3 Umwelt - 4 Vercyberung Samurai => 12 Würfel bei einer Schweren aufgabe, somit 4 Erfolge und damit 2 Heilung sowie Stabilisierung. Er erreicht damit das Charakterkonzept in wesentlich schwierigerer Umgebung. Er "zaubert" ihn nicht gesund, naja zugegeben der aus Run Faster tut exakt das aber willige Individuuen können das Beispiel ja gerne mit Magie nachspielen.
  2. Der Wachmann: Auf dem Gelände der Fabrik läuft ein Wachmann herum (Prof.2 GRW S382). Er hat Intuition 3 und Wahrnehmung 2. Er kommt damit auf einen Grundpool von 5, gehen wir davon aus der Normalo bricht Nachts ein, der Wachmann hat nur eine Taschenlampe und erhält also bei mir -1 wegen Sichtverhältnissen. Bei einem Wahrnehmungspool von 4 erhält er also eher nur einen Nettoerfolg auf Wahrnehmung. Er liegt damit nicht auf dem Niveau des Professionals. Gehen wir davon aus, ein normalo Einbrecher bricht ein, mit Schleichen 4 und Agi 3. Es sieht also zunächst aus wie 4 Wahrnehmung gegen 7 Schleichen und somit eine sichere Niederlage statistisch für den Wachmann. Sobald dieser aber Hinweise bekommt, dass etwas nicht stimmt, wird er bewusst nach einem Eindringling suchen und Erhält +3 auf Wahrnehmung. Zusätzlich ist er nichtmehr alleine sondern auf dem Gesamten Gelände suchen ihn jetzt Wachleute mit 7 gegen seine 7 schleichen. Es steht also eigentlich sehr gut für die Prof 2. Wachmänner. 
  3. Der Polizist: Die Normalo-Kneipe erlebt eine schlägerei von 5 Orks und die Polizei muss eingreifen. Es fährt also ein Streifenwagen mit 2 Polizisten (Prof 3, GRW s. 383) vor, welche die Orks in Gewahrsam nehmen wollen.
    Option 1.: Einschüchtern (Diese Option ist aber von den Stats nicht eingebaut im GRW wenn nicht der Chef dabei ist? Ok Pegasus, aber wir machen einfach mal weiter) 
    Option 2.: Knüppel Angriff. Der Normalo Ork der gerne in der Kneipe Prügelt ist im Normalfall ein Ganger Oder Straßenabschaum (Prof 1, GRW s. 382) und hat Reaktion 3, Agi 3 und Waffenlos auch 3. Dieser muss nun dem Angriff des Polizisten ausweichen. Der Polizist hat einen Angriffspool von 6 und eine Reichweite von 1. Der Ork weicht mit 5 Würfeln aus, hier ist also zumindest ein Streiftreffer sehr realistisch. Eben in diesem Fall erhält er 9G Schaden und wiedersteht mit 5 Konsti (StandartOrk) und noch 4 verbleibenden Rüstung seiner Panzerjacke. Er erleidet also Durschnittlich 6 Schaden und erhält auf alles folgende -2. Ein Aufgeben nach diesem zumal schlechtem Treffer ist durchaus Plausibel. 
    Option 3.: Taser Angriff. Der Polizist hat einen Schießpool von 7, und meiner Meinung nach auch Smartlink in dem Taser. Wir vernachlässigen das aber mal, denn es ist nicht im GRW Beispiel. Geben wir dem Polizisten noch -1 für Sichtverhältnisse wegen Schwummriger Bar oder früher Abend im Sprawl dann geht er auf 2 Erfolge im Durschnitt und der Ork nur auf einen. Es kommen also 10 Schaden auf den Troll zu, von denen er wie in Option 2 3 Wegwürfelt und noch 7 erleidet. Es wäre eine Option hier aufzugeben, außer man will Bewusstlos auf die Polizeiwache
    Option 4.: Pepper Punch. Ist nicht in der gegebenen Ausrüstung, allerdings muss ich jedem der das mal benutzt hat nichts weiter erklären. Das Treffen mit Pepper Punch müsste drinn sein und der Normalo Ork hat absolut keine Chance dagegen und bricht weinend und krampfend zusammen. 
    In der 2. Kampfrunde haben die Polizisten die Schlägerei beendet und nehmen die Ganger mit auf die Wache und geben ihnen ihre Gratis SIN für die Teilnahme. Bei 4 Schlägern, die sich ernsthaft Prügeln und z.B. Bewaffnung wie Messer/Faustmesser/Schlagringe benutzen würde mehr Polizei anrücken. Sie hätten also die Situation auch in größeren Maßstäben unter Kontrolle. 
    Wir halten auch weiterhin fest dass die Polizisten hier keine Hochwertige Ausrüstung hatten, sonst hätten sie Zugriff auf Sichtverbesserung und Smartlink. Die Normalo Polizisten können also durch NormaloGegner easy vorgehen. Gegen die Mafia (Prof. 4 auf der gleichen Seite) hätten sie aber Probleme, und genauso ist es in der echten Welt. Um gegen Sowas vorzugehen benötigt man Razzien mit Spezialeinheiten. Diese sind vllt auch nur Professionals aber intensiv ausgerüstet und gehen geordnet vor. 
  4. Der Drogenkoch: Wir gehen mal wieder nicht von einem Heisenberg aus, sondern von einem normalo Drogenkoch in einer Drogenküche. Ich gehe von einem Chemieladen aus, ebenso von Logik 3 und Chemie 4. Desweiteren kochen sie zu 2. . Was sagt unsere Tabelle "Bauen und Reparieren" (Grw. S146). Gehen wir davon aus dass es eine Drogenküche wie aus Breaking Bad Anfang ist, also es ist Ablenkung vorhanden -1. Die Werkzeuge sind Hervorragend, also gibt es wieder +1, dazu gibt es Pläne +1 und somit kommt ein Koch ohne AR Bonus, Ruhe und Blaupause auf 8 Würfel, ähnlich wie der Arzt. Zusammen mit seiner Assistenz hat er 11 Würfel und mit Fortunas Lächeln 4 Erfolge im Schnitt. An dieser Stelle finde ich nichtsmehr im GRW der 5. Edition und werfe meinen Blick in Richtung 4. Edition wo ich alle Bücher habe: Im Arsenal 4.0 S.85 wird unter komplizierten Verbindungen Heroin genannt, und mit einem Schwellenwert von 12 versehen. In einem Chemieladen erzeugt dies 10 Dosen Heroin, es werden also von der kleinen Drogenküche ca. 10 Dosen Heroin in 3 Stunden produziert. Auf der Schwierigkeit von Heroin liegen meiner Meinung nach die meisten Drogen, die etwas mehr kosten. Also kein Cram, sondern Jazz. Eventuell würde ich das sogar bei Schwellenwert 8 für Komplex nicht kompliziert ausgehen, aber ganz ehrlich da finde ich das Beispiel merkwürdig und aus Argumentationsgründen wieder WorstCase mit Schwellenwert 12. Sie produzieren also 10 Jazz also 750€ in 3 Stunden, somit mindestens 1,5k pro Tag, Dystopie der Zukunft eher 2,25k. Bei einer Komplexen Verbindung, keiner komplizierten, steigt dieser Output auf genau 3,000€ und ist somit kein großer Fang, aber doch eine Zentrale Einnahmequelle für eine Gang. Für ein Syndikat muss eine Werkstatt her und mehr Köche, aber ihr könnt das mal als Hausaufgabe durchrechnen, dass diese sich nach einer Woche bezahlt gemacht hat. Da mir die Regeln aber etwas gefehlt haben, könnt ihr wieder gerne eine Stelle aus der 4. Edition quoten, den Rest unkommentiert stehen lassen und sagen " Boah T0kwni du bist so doof deine Argumente sind voll kaka"

Ich denke das waren 4 normale Beispiele wie Professionals ihren Job gewinnbringend und in einem Sinnvollen Umfeld anwenden. Sie erfüllen ihren Job eben als Professionals, und sind nicht auf dem Niveau eines Heisenbergs, roter Baron und laufen auch nicht wie unter der Fertigkeitsstufe 7 angegeben Gefahr, gestohlen zu werden (Wie eben übrigens ein Heisenberg. Ich sollte mal wieder Breaking bad anschauen.) Für Magie ist mir kein Sinnvolles Beispiel für Normalo Magie eingefallen die nicht heilen ist, aber ich denke dass der normalo Mage den Liebestrank ebenfalls easy hinkriegt. Bei Bedarf werde ich euch weitere Beispiele liefern für Matrix/Magie/NormaloTechnomancer/Händler/Schauspieler

 

Alle Beispiele sind von Normalos gegen Normalos. Gegen einen Shadowrunner haben sie keine Chance, aber sie werden auch ausgebildet um ihren Job zu erfüllen, und nicht um ihren Job besser zu erfüllen als ein Shadowrunner. Ihre Jobs erfüllen sie zugegebenermaßen mit Bravour eben auch als Professionals und Unvercybert. Die genannten Wachleute mit 7 Wahrnehmung und am besten noch Cyberaugen/Sichtverbesserung und Matrixbackup entstehen eben bei dem Bedürfnis, Herausforderungen für den Schleicher mit Rating 6 Schleichen zu schaffen. Dies ist aber nicht der Fall, Wahrnehmung 7 hätte in meiner Welt ein Stadtbekannter Inspektor. Eben eine Person die bewusst für Schwierige Jobs gesucht wird, die einen entsprechenden Stundenlohn kriegt und ein Mega-Ego hat. Diese würde also einen Zentralen Run-Inhalt darstellen, eben auch weil sie eine Herausforderung für die Runner wäre. In den Genannten Beispielen wärst du ja mit Spruchzauberei 7 auch eher ein Dozent an der Hermetischen Uni, als ein normaler Bodyguard/Fließbandarbeiter. 

 

Es ist halt nunmal eben so, dass der Samurai eine tödliche Waffe ist, die die 6. Welt zurecht fürchtet und vergöttert. Die Option ganze Gangs und Polizeisperren im Alleingang auszumerzen unterstreicht sein Können in genau seinem Spezialgebiet. Die Spezialistin für B&E wird nie von einem normalen Wachmann gehört oder von einem normalen Schloss aufgehalten. Der Decker legt ganze Gebäude lahm und schlüpft GOD dabei durch die Finger. Und der TrollTank ist nunmal der, der nach einer Splittergranate leichte Kopfschmerzen hat. Es ist eben genau das, dass Runner die Raubtiere in der 6. Welt sind, mit denen sich die normale Menschheit nicht vergleichen braucht, und solange ihnen ihr Leben lieb ist, sie es lieber nicht darauf anlegen. Shadowrunner sind ihr Geld wert, und ein Garant für den Johnson, dass der Auftrag erledigt wird. Um Jeden Preis. 

 

Wer bereits in der normalen Welt Herausforderungen für seine Runner sucht, sollte wie von mir zu Allererst in diesem Thread geschrieben, auf Straßenniveau spielen und als GM noch etwas nachziehen was Prio A Magie/Resonanz und Skills angeht. 


  • Slino, Ech0, Corpheus und 7 anderen gefällt das

Für kosmische Beratung wählen sie die 0800/3939600 und fragen sie nach Twonki.

Für Abendbegleitung wählen sie die 0800/3939600 und fragen sie nach Fernandez.

 

Anruf aus dem dt. Festnetz 2,49€/minute, bei Mobilfunk können höhere Kosten entstehen.

Kosmische Beratung ist eine Pseudowissenschaft und Erfolg kann NICHT garantiert werden, Rückerstattungen ausgeschlossen.


#52 Roadbuster

Roadbuster

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.077 Beiträge

Geschrieben 03. April 2016 - 14:44

Ich denke bei diesen ganzen Betrachtungen sollte man verschiedene Gebiete betrachten: Vergleichende Proben und reine Erfolgsproben

 

Bei beiden Arten spielt der Würfelpool eine Rolle. Bei vergleichenden Proben, erfahrungsgemäß doppelt. Woraus besteht jetzt ein Würfelpool?

 

1.) Attributen

2.) Fertigkeiten

3.) Modifikationen

 

Attribute sind der Punkt, wo sich Joe Shadowrunner, Joe Wachmann und Joe Normalo erstmal wenig unterscheiden. Wenn alle drei Menschen sind, gelten für sie dieselben Regeln. Ihre Attribute liegen zwischen 1-6.

Joe Normale hat wahrscheinlich eine Geschicklichkeit von 3. Wenn er sehr unsportlich oder sogar in irgendeiner Weise krank ist eine 2 oder sogar 1. Joe Wachmann hat sehr wahrscheinlich Geschicklichkeit 3. Da es für ihn existentiell sein kann, trainiert er wahrscheinlich und so kann es auch ganz gut sein, dass er eher Geschicklichkeit 4 oder als stark trainierter auch mal Geschicklichkeit 5 besitzt. Geschicklichkeit 6 ist eher unwahrscheinlich (könnte aber im Einzelfall auch vorkommen). Joe Shadowrunner hat erstmal dieselben Voraussetzungen wie die anderen Beiden. Je nach Charakterausprägung (sprich welchen Archetyp soll er darstellen) besitzt er dieselben Werte. Wenn wir aus Joe Shadowrunner einen kampforientierten Charakter machen wäre Geschicklichkeit 3 eher unwahrscheinlich. 4-5 wären sehr wahrscheinlich und die Chance auf das natürliche Maximum von 6 höher als bei den anderen Beiden. Es würde aber rein gar Nichts dagegen sprechen, wenn Joe Shadowrunner mit einer Geschicklichkeit von 4 startet, weil er genauso trainiert ist wie Joe Wachmann (vielleicht trainieren sie sogar im selben Fitnessstudio oder Joe Shadowrunner war vor zwei Wochen noch Joe Wachmann).

 

Auch bei den Fertigkeiten gelten für alle drei dieselben Grenzen. In welchem Bereich, welche Grenzen existieren, variiert stark von der Sicht der Welt. Joe Normalo ist in der Regel schwächer aufgestellt, als Joe Wachmann und Joe Shadowrunner. Joe Wachmann und Joe Shadowrunner können in einigen Bereichen vegleichbare Höhen in Fertigkeiten haben, aber stark von einander abweichen. Joe Shadowrunner wird in der Regel hohe Fertigkeitswerte anstreben. Joe Wachmann dürfte irgendwo um die 4-6 liegen, oder wenn er Mitglied einer Spezialeinheit ist bei 7-9. Auch eine Fertigkeitshöhe von 10 kann ich mir bei Spielercharakteren und Elite NSC durchaus vorstellen. Fertigkeitswerte von 11&12 sind meiner Meinung nach wirklich herrausragenden Einzelindividuen vorbehalten.

 

Jetzt kommen wir zu den Modifikatoren. Umweltmodifikatoren gelten erst einmal für alle gleich. Joe Wachmann und Joe Shadowrunner verfügen aber mit höherer Wahrscheinlichkeit über Equipment, welches diese Modifikatoren senkt oder sogar negiert. Joe Shadowrunner wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch über Dinge verfügen (sprich Implantate, Magie, etc.) die seine Attribute verändern. Je nach Auslegung der Welt verfügt auch Joe Wachmann über solche Dinge. Joe Normalo besitzt wohl eher weniger Implantate oder Ähnliches. Daher liegt er hier schonmal hinter den beiden Anderen zurück. Das ist ja auch von den meisten so gewünscht und spiegelt die Weltvorstellung von vielen wieder. Man könnte, grob vereinfacht, folgende Reihenfolge festlegen, wenn es um Modifikationen geht:

Joe Normalo (keine Ausrüstung) -> Joe Wachmann (Ausrüstung) -> Joe Shadowrunner (Ausrüstung + Implantate)

 

Damit ist Joe Shadowrunner besser als Joe Wachmann und deutlich besser als Joe Normalo. Ist von einigen so gewünscht und spiegelt wieder die Sicht auf die Shadowrun Welt von einigen wieder (natürlich nicht von allen).

 

Kommen wir jetzt zu den beiden oben genannten Punkten: vergleichende Probe vs. Erfolgsprobe

 

Bei der Vergleichenden Probe treten zwei Würfelpools gegeneinander an. In unserem Fall Joe Wachmann gegen Joe Shadowrunner. Wenn es um die Probe Joe Wachmann (INT 3 + Wahrnehmung 4) vs. Joe Shadowrunner (GES 5(7) + Schleichen 6) geht treten 7 gegen 13 Würfel an. Also statistische 2 gegen statistische 4 Erfolge. Klarer Vorteil Joe Shadowrunner. Es kann aber auch passieren, dass Joe Wachmann mit seinen 7 Würfeln 5 Erfolge und Joe Shadowrunner nur 3 Erfolge würfelt. Kommt wohl nicht oft vor, ist aber möglich. In diesem Rahmen funktioniert es noch ganz gut. Wenn Joe Wachmann noch positive Modifikationen erhält oder Joe Shadowrunner negative ist ein Balancing gegeben. Wenn Joe Shadowrunner aber im Laufe seiner Karriere bei GES 6(10) und Schleichen 11(12) angekommen ist und gegen Joe Wachmann mit INT 2 + Wahrnehmung 1 antritt, kippt das Balancing natürlich. Selbst unser durchschnittlicher INT 3 + Wahrnehmung 4 Joe Wachmann ist keine Herausforderung mehr für Joe Shadowrunner. Wenn die Welt glaubwürdig bleiben soll hat Joe Wachmann aber nicht plötzlich INT 6 und Wahrnehmung 10, damit er eine Herausforderung bleibt. Hier muss die Herausforderung wirklich durch Umgebung (Hochsicherheitsbereich mit höheren, negativen Umgebungsmodifikatoren oder höheren Sensorstufen) und/oder höherer Anzahl bzw. anderen Joes (statt 1 halt ein 3 Mann Team oder auch 4 Teams a 3 Mann; Joe Red Samurai oder Joe Tir Ghost oder ein Team aus Joe SWATs).

 

Bei den vergleichenden Proben spielt der Anstieg des Würfelpools eine Rolle. Aber wie schnell und wie groß dieser Anstieg ist, ist nur teilweise von Bedeutung. Die Verbesserung eines Implantates von Stufe 1 auf Stufe 2 oder Stufe 3 bzw. die Steigerung einer Fertigkeit von 6 auf 8 oder 9 ist zwar ein Anstieg des Würfelpools, aber imO kein so dramatischer, dass keine Herausforderungen mehr geboten werden können, ohne die Spielwelt stark zu verbiegen.

 

Bei reinen Erfolgsproben sieht es schon wieder anders aus. Mit einem Würfelpool von 10 ist eine sehr schwierige Probe, mit Schwellenwert 6 durchaus eine Herausforderung. Für einen Würfelpool von 4 ohne Umwege unmöglich. Für einen Würfelpool um die 20 ist diese sehr schwierige Probe wohl eher schwierig zu nennen.

Bei Poolmodifikatoren fällt es sogar noch stärker ins Gewicht. -2 Würfel bei einem 20er Pool sind evtl. ärgerlich. Bei einem 6er Pool sehr ärgerlich oder sogar schlimmer und bei einem 4er Würfelpool desaströs.

 

Ich habe mir schon mehrfach Gedanken darüber gemacht, was die Mindestwürfe und Poolmodifikationen bedeuten sollen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass sich ein Mindestwurf verändert. Was am Anfang für einen Charakter sehr schwierig mit einem Mindestwurf von 6 ist, könnte im Laufe seines Lebens von sehr schwierig zu durchschnittlich fallen. Der Mindestwurf von 6 bleibt dabei jedoch bestehen. Denn schließlich gibt es auch für Koriphäen Dinge, die sehr schwierig sind. Natürlich sollte die Mauer mit Mindestwurf 6 nicht plötzlich zu einer Mindestwurf 15 Mauer werden, nur um dem 20er Pool eine Herausforderung zu bieten. Auf der anderen Seite finde ich es durchaus legitim, dass auch der 20er Würfelpool ein Hindernis mit 15 Vorgesetzt bekommt, was für einen anderen vielleicht nur ein Mindestwurf 6 Hindernis ist. Hier bin ich mir aber, ehrlich gesagt, sehr unsicher. Entsteht eine Schwierigkeit durch den Mindestwurf oder den Würfelpoolabzug? Kommt es beim Spieler besser an, wenn der Mindestwurf steigt und evtl. im Vergleich bei einem besseren Charakter genauso hoch ist wie bei einem schlechteren Charakter oder wenn ich den hohen Würfelpool durch Modifikationen so weit reduziere, dass es für ihn wieder anspruchsvoll wird? Dann habe ich natürlich das Problem, dass der niedrigere Würfelpool bei hohen Modfikationen auch wieder in die Röhre guckt :( . Gibt es eigentlich Situationen, die für den Profi genauso fordernd sind, wie für den Amateur?


  • Sam Stonewall gefällt das
How far can too far go?

#53 Max Mustermann

Max Mustermann

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 856 Beiträge

Geschrieben 03. April 2016 - 16:57

Ich habe mich als SL immer dafür entschieden, dass Joe Wachmann immer gleich blieb, wodurch Joe Wachmann nach einiger Zeit keine Herausforderunh für einige SC auf einigen Gebieten mehr war. Herausforderungen habe ich versucht über den Auftrag an sich zu gestalten. Sprich der Auftrag war dann halt nicht mehr der Einbruch in ein Lagerhaus für geringwertige Güter sondern in ein Lagerhaus für Hightech. Wenn die Spieler ea nun schaffen die Herausforderung so zu erledigen, dass die von mir geplanten Klippen umgangen werden, aka Elitesichheitsmann, habe ich das zugelassen. Das hätte mich in meiner Weltsicht gestört, auf der anderem Seite, hätte ich sie auch am Elitesicherheitsmann scheitern lassen, wenn sie es trotz Infos, mit dem Holzhammer oder mit Glück versuchen.

Wobei mir das in der praktischen Umsetzung nicht immer gelungen ist. ;)

MfG Max
  • Corpheus gefällt das

#54 Tycho

Tycho

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.261 Beiträge

Geschrieben 03. April 2016 - 18:19

@ Twonki: In meiner Welt gibt es keine Unterschiedung zwischen "Normalos" und Shadowrunnern, Shadowrunner sind "Normalos". Wachleute werden vermutlich explizit auch gegen Shadowrunner eingesetzt und dafür ausgebildet. Alles was ein Shadowrunner lernen kann, kann auch jeder andere in der Welt lernen und in jedem Bereich gibt es vermutlich auch Leute die schlicht besser sind als ein Shadowrunner. Die meisten Shadowrunner haben halt ein sehr speziellen Tätigkeitsfeld und auch spezialisierte Ausrüstung, wodurch sie in ihren Kernkonpetenzen vermutlich eher auf einer höheren Qualität arbeiten als andere.

 

In meinen Augen wird auch ein Sani nicht ausgebildet, um unter leicht ungeschickten Umständen einen leicht verletzten mit einfacher Verletzung zu behandeln, sondern um auch unter widrigen Bedingungen mit komplizierten Sachen fertig zu werden. Der kann ja im Ernstfall nicht sagen: "Tut mir leid, wir haben immer nur im Sonnenschein geübt und Schussverletztungen sind ja nicht so normal, daher haben wir die nie durch genommen..." Wobei ich auch davon ausgehen würde, das Schussverletztungen in einer Welt wie Shadowrun vermutlich zum Alltag eines Sanitäters gehören.

 

 

 

Ich halte die Werte von den Leuten auch auf dem selben Level, aber ich unterscheide halt zwischen verschiedenen Stufen an Professionalität. Den Wachmann gibts halt vom Typ "alternder Typ, der Seine Rente aufbessert", der ist vermutlich auf den Werten im GRW. über professionelle Wachleute/Konzerngardisten (grün-erfahren), SWAT/HTR bis hin zu Eliteeinheiten wie Red Samurai oder Knight Errant Firewatch.
 

Damit kann man schon ein breites Spektrum abdecken.



#55 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.802 Beiträge

Geschrieben 04. April 2016 - 06:48

Attribute sind der Punkt, wo sich Joe Shadowrunner, Joe Wachmann und Joe Normalo erstmal wenig unterscheiden. Wenn alle drei Menschen sind, gelten für sie dieselben Regeln. Ihre Attribute liegen zwischen 1-6.

 

nur kurz als Anmerkung weil es gerne vergessen wird...

Ja, im Normalfall liegen die Werte eines Normalmenschen bei 1-6, können aber auch 7 oder sogar 8 betragen ( durch entweder aussergewöhnliches Attribut, Surge oder Genetische Optimierung, die alle miteinander kombinierbar sind) ja, das ist selten und das wird man nicht bei generischen NSCs treffen, aber ein ....Name NPC kann sowas durchaus haben.

und DA kommt dann noch vercyberung drauf ;)

Ich scheue Mich also nicht davor John Wicks eine GES von 7(10) oder 7(11) zu geben

 

und wie Roadbuster arbeite/rechne ich lieber mit Pools als mit Skillstufen

 

mit Tanz am Morgen

Medizinmann


Bearbeitet von Medizinmann, 04. April 2016 - 06:50 .

  • Femmex und robmaster gefällt das

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#56 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.501 Beiträge

Geschrieben 04. April 2016 - 08:10

Ich arbeite bei "Normalos" generell mit durchschnittlichen Attributsstufen und mit Fertigkeitsstufen nach Fertigkeitentabelle. Wenn es der Hintergrund des NSC`s zuläßt, kommen dazu noch Steigerungen aufgrund der Rasse oder Ware.

 

Und ja ... in meiner Sicht des Shadowrun Universums sind Runner kriminelle Spezialisten und in ihren Kernkompetenzen in der Regel besser als der normale Professional. Und das müssen sie auch sein, sonst würden sie bei ihren ersten Runs auffliegen bzw. getötet werden (was vom Shadowrun Hintergrund sicherlich auch so ist). Aber diese Phase haben Spieler Runner in der Regel schon hinter sich... was an sich schon ein Beleg dafür ist, dass sie in ihrem Metier besser sind. Und was durch die maximalen Fertigkeitsstufen von 6 gut abgebildet wird.

 

Nochmal zu dem etwas seltsamen Bild, dass der eine oder andere über den üblichen Wachmann hat: Das GRW schreibt dazu zb...

 

GRW s. 354

"Abgesehen von ein paar extrem seltenen Ausnahmen wird keine Organisation ständig hochkarätige Sicherheitskräfte vor Ort haben, die es direkt mit einem professionellen Runnerteam aufnehmen können. Solche bestens ausgebildeten und ausgerüsteten Leute sind teuer, und die Kosten, ein Gebäude oder eine Person rund um die Uhr von ihnen bewachen zu lassen, würden jeden Rahmen sprengen. Daher besteht die erste Verteidigungslinie, auf die Runner für gewöhnlich treffen, aus Wachleuten oder automatischen Verteidigungsanlagen, denen sie deutlich überlegen sind. Die Sicherheitskräfte, die vor Ort sind, haben normalerweise die Aufgabe, für Ordnung zu sorgen und eher „beiläufige“ destruktive Elemente fernzuhalten. Mit professionellen Kriminellen können sie es nicht aufnehmen, und das wissen sie auch."


  • Slino, Uli, Major Wolf und 7 anderen gefällt das
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#57 Sam Stonewall

Sam Stonewall

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.404 Beiträge

Geschrieben 04. April 2016 - 23:45

@ Twonki: In meiner Welt gibt es keine Unterschiedung zwischen "Normalos" und Shadowrunnern, Shadowrunner sind "Normalos". Wachleute werden vermutlich explizit auch gegen Shadowrunner eingesetzt und dafür ausgebildet.

...

Den Wachmann gibts halt vom Typ "alternder Typ, der Seine Rente aufbessert", der ist vermutlich auf den Werten im GRW.

Dem muss ich mal eben widersprechen. Das GRW sagt explizit, dass Runner normalen Wachleuten überlegen sind. Und, dass das keine Rentner sind, sondern echte Wachleute. Besser als das, was bei uns so unter Wachdienst läuft für gewöhnlich. Aber Runner sind eben eine Stufe drüber. Was du sagst, trifft auf Runner auf Straßenniveau zu, höchstens.

 


  • robmaster gefällt das

#58 Tycho

Tycho

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.261 Beiträge

Geschrieben 05. April 2016 - 07:48

Sorry aber:

 

"Skill Rating 2: Novice - You’re a hobbyist, but not an Enthusiast" im für Wachmänner wichtigsten Skill ist in meinen Augen kein professioneller Wachmann, sondern höchstens eine Aushilfe nach einen Wochenend-Lehrgang.

 

Mir sind die Grunts, die Beispielchars und deren Beschreibungen auch herzlich egal, ich orientiere mich an den Beschreibungen der Skill-Ratings als Maßstab.

 

Außerdem sind Runner auch meinem kompetenten Wachmann überlegen, einfach weil Shadowrunner durch Ware, Aurüstung, Magie usw. deutlich mehr Würfel/Mittel haben als der mundane Wachmann.

 

Aber zu behaupten Wachleute wären nicht gegen Shadowrunner da ist halt Humbug, auch wenn es so im Buch steht. Die Sicherheitsmannschaft im Konzern gibt es ganz sicher nicht, damit verirrten Kindern geholfen werden kann und der Besoffene nach Hause kommt. Sicherlich sind das keine Kampfmaschinen wie ein Streetsam, aber die sollten in der Lage sein, Alarm auszulösen und die Runner zumindest hinzuhalten bis Verstärkung eintrifft. Individuell können die es natürlich nicht mit einem Runner aufnehmen, aber die haben im Normalfall eben die Infrastruktur auf ihrer Seite und das Ziel der Wachmannschaft ist ganz klar, erst mal erkennen, dass Shadowrunner auf dem Gelände sind und dann sie so lange aufzuhalten/hinzuhalten bis Verstärkung eintrifft.


Bearbeitet von Tycho, 05. April 2016 - 08:14 .


#59 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.802 Beiträge

Geschrieben 05. April 2016 - 08:08

"Skill Rating 2: Novice - You’re a hobbyist, but not an Enthusiast" im für Wachmänner wichtigsten Skill ist in meinen Augen kein professioneller Wachmann, sondern höchstens eine Aushilfe nach einen Wochenend-Lehrgang.

 

oder ein Rentner ,der früher mal einen höheren/professioneren Wert hatte

 

Außerdem sind Runner auch meinem kompetenten Wachmann überlegen, einfach weil Shadowrunner durch Ware, Aurüstung, Magie usw. deutlich mehr Würfel/Mittel haben als der mundane Wachmann.

 

sollte auch so sein, aber dann kommen immer wieder SLs die eine Lowpowerrunde spielen wollen . Oft weil sie denken die Spieler spielen authentischer/mehr/besser wenn Ihre Chars schlechter sind und sie weniger Chancen haben etwas zu schaffen.

(Wie soll ein Zwerg denn bei einem Pool von 8 durch ein Fenster Klettern wenn er dafür 2-3 Erfolge braucht )

oder verlangen zusätzliche Würfe ( um sich in einer Kurve festzuhalten. z.B. ) weil Sie denken, das ist dann spannender.

Ich plädiere ja immer dafür das Prferd von der anderen, der richtigen Seite aufzuzäumen, nämlich nicht die Chars kleiner zu machen/sie einzuschränken, sondern die Umwelt mal aufzubauen.die Regeln geben das alles her.

wenn die Spielerchars 2-3 Inidurchgänge haben, kann man den Wachen auch mal Inhalatoren mit Jazz oder Cram geben oder sie ein Comlink oder Deckung nutzen lassen , anstatt den Chars zu verbieten mehr als 2 Inidurchgänge zu haben....

 

der lieber aufbauend als kleinhaltend tanzt

Medizinmann


  • robmaster gefällt das

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#60 robmaster

robmaster

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 63 Beiträge

Geschrieben 06. April 2016 - 22:52

@ Twonki: In meiner Welt gibt es keine Unterschiedung zwischen "Normalos" und Shadowrunnern, Shadowrunner sind "Normalos". Wachleute werden vermutlich explizit auch gegen Shadowrunner eingesetzt und dafür ausgebildet. Alles was ein Shadowrunner lernen kann, kann auch jeder andere in der Welt lernen und in jedem Bereich gibt es vermutlich auch Leute die schlicht besser sind als ein Shadowrunner. Die meisten Shadowrunner haben halt ein sehr speziellen Tätigkeitsfeld und auch spezialisierte Ausrüstung, wodurch sie in ihren Kernkonpetenzen vermutlich eher auf einer höheren Qualität arbeiten als andere.

In meiner Welt existiert sehr wohl ein Unterschied zwischen Shadowrunnern und Normalos. Wenn wir auch nicht im klassischen Sinne von übermenschlichen, gutherzigen Fantasyhelden wie Paladinen oder Waldläufern reden, so aber doch von abgewichsten Söldner-Haudegen, die es lange genug geschafft haben sich von der Strasse in die Schatten vorzukämpfen und dort zu überleben. Die meisten Wachleute werden auch nicht gezielt gegen Shadowrunner eingesetzt, sondern einfach nur um das Gesindel und Kruppzeug draussen zu halten. Die riskieren eben nicht tagtäglich Kopf und Kragen bei waghalsigen Runs und generieren dabei (mal regeltechnisch gesprochen) ohne Ende Karma um sich zu verbessern, sondern gehen nach der Ausbildung jeden Tag zur Arbeit....und wieder nach Hause und vielleicht einmal im Monat auf den Schießstand. HTR-Teams und rote Samurai, etc. mal ausgenommen.

Ich denke die wenigsten Spieler stellen sich beim Rollenspiel unter ihrem Charakter einen Normalo mit cooleren Klamotten und besserer Ausrüstung vor.

 

Die Diskussion über aufkommenden Power Creep zwischen Spielern und Spielleiter zielt von Anfang an eher auf schlechten Spielleiter-Stil, egal ob beabsichtigt oder unbeabsichtigt, als auf Power Creep im originären Sinn. Es ist doch ganz einfach den Charakteren entsprechende Herausforderungen zu bieten, die die Charaktere auch fordern. Wenn ich beim Klettern als SL einen Schwellenwert von 3 festlegen will, dann liegt das Fenster bitte im zweiten Stock hinter einer verchromten Fassade und nicht im Erdgeschoß. Und wenn der Wachmann eine Herausforderung für meine High End-Runner sein soll, dann ist es bitte tatsächlich ein Red Samurai und eine Hightech-Forschungseinrichtung. Man hat doch eine ganze Welt und ein riesiges Spektrum zur Verfügung.

Der SL sollte seine Geschichte immer im Sinne der Charaktere erzählen, die gespielt werden. Ich hab als SL totalen Fetz, wenn sich der Spieler gerade freut, weil er mal eben am Wegesrand sechs Ganger erledigen kann, weil sie ihn schief angeguckt haben, wenn der auch mal spüren kann, dass er als Shadowrunner was Besonderes ist. Sicher ist mir klar, dass ich bei deren mickrigem 7er oder 8er Pools mit der Automatikpistole eigentlich gegen den Samurai nur würfeln muss um festzustellen, ob nicht doch ein wahnsinniger Nach-Oben-Ausreißer dabei ist, der dem Sam überhaupt gefährlich werden kann.

Wenn der SL seine Abenteuer fair und im Sinne der Spieler plant, so dass die Spass dabei haben, gibt es für die auch keinen Grund für Power Creep. Wenn ich die Spieler aber quasi würfeln lasse, ob sie beim Brötchen holen überfahren werden, werden die mir das leben als SL natürlich so schwer wie möglich machen.


  • Corpheus, Femmex und Turin Fels gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Würfelpool, SL, Spielleiter, Charakter, Generierung, Mindestwürfe, Threshold, Dicepool

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0