Zum Inhalt wechseln


Foto

myShadow: Pomorya

Pomorya Elfenstaat ADL alternative

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
136 Antworten in diesem Thema

#16 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.460 Beiträge

Geschrieben 27. April 2016 - 10:01

Die Überlegung zur 4. Edition war, dass zwar auf den alten Karten Überflutungen eingezeichnet waren, di Texte aber kaum etwas zu Überflutungen in der Ostseeregion sagten (bzw. gar nichts). Deshalb wurden sie weggelassen. Geht also davon aus, dass es keine gab und wenn doch, waren die nicht annähernd so verheerend wie an der Nordseeküste und somit leicht reparierbar.

 

Die alten ADL-Karten waren enorm ungenau, insbesondere an der Ostseeküste. Diesen ungenauen Karten verdankt Polen ja auch einen Gebietsverlust an Deutschland, der erst mal nicht näher behandelt wurde. Und da wirken die Ostseeinseln entweder solider (wie Fehmarn) oder sind ganz weg. Rügen, Hiddensee und Bock (?) haben sich zu einer Insel zusammengefunden, Uhsedom hat seine Oberfläche verdoppelt (Bodden, Schmodden!), dafür ist der Darß entweder verdampft oder hat sich dem Festland angeschlossen. Wolin ist auch weg, aber vielleicht ist das ja auch nur weil man nicht großdeutsch tun wollte und daher eine Grenze in die Luft gezeichnet hat (wenn man das Land nicht abbildet ist es ja keine Landnahme!). Daher vermutlich auch keine östlich des Haffs gelegene Küste. 

 

Woher bezieht die oben abgebildete Karte eigentlich ihre Überflutungsgebiete? Mir ist keine so aussehende Karte Pomoryas bekannt. Wird das irgendwo im Text erwähnt?

 

Persönlich finde ich das auch dahingehend sinnvoller, dass die Absenkung Norddeutschlands vor allen im Westen des Landes und damit an der Nordseeküste erhebliche Folgen im Sinne des Asinkens und Vordringens der Küstenlinie ins Landesinnere hat - tatsächlich hebt das pomoryanische Gebiet sich an, was die Folgen einer Flut zusätzlich mildert. 

 

Idee für Überflutungen: der Fehmarnbelt-Kanal. Kaum gebaut, wurde er geflutet (da bei SR vieles 10 Jahre vor der Realität passiert - Ressourcenrausch und völkermörderische Präsidenten (okay, noch ist er Kandidat) in den USA, Erster Eurokrieg (Grenzkriege) - da könnte man doch was draus machen? Zumal Dänemark ja ein Rumpfstaat und skandinavisches Sanierungsgebiet ist. Klar, das ist nciht direkt Pomorya, aber man kann es ja erwähnen!

 

Aber es gibt noch andere Fragen. Was, beispielsweise, ist aus Prora geworden? Sitzt da die pomoryanische Armee? Gehört es einem Konzern (welchem)? Betreibt Haus Teleam da seine Serverfarm? Oder nehmen wir Peenemünde und seine Altlasten: Was ist da los? Wurde es renaturiert? Ist es nach wie vor toxisch? Geistern da Nazizombies rum? Toxische Nazizombies? Oder war das das wahre Ziel der Nationalen Aktion? Bauen die Ahnenerbe-Nazielfen dort vielleicht an ihrer Steampunk-Reichsflugscheibenarmee?

 

Aber vor allem interessiert mich "das übliche": Welche Städte gibt es, wie groß sind sie, wie schlimm ist es mit Überwachung dort? Welche Unterwelt ausser den Pomorya-Vory gibt es, welche Drogen werden genommen, wer organisiert die ganzen Lasterhöhlen, die ein moderner Cyberpunkstaat braucht? Gibt es hier vielleicht eine mit dem Elfenadel verbandelte Elfenmafia? Wie sieht die Kultur- und Medienlandschaft aus, wie hält Pomorya es mit dem Tourismus, was ist aus den demokratischen Reformen geworden die der Reiseführer andeutet? Wo kann ich als Charakter hier Runs unternehmen, was sind lokale Besonderheiten, was geht, was geht schlecht und was geht gar nicht? Wie wild ist die Wildnis, wie verstädtert die Städte?

 

Und, da wir das ja an ein Buch über den Hof der Feenwesen anhängen wollen, wie wäre es mit ein paar deutsch eingefärbten Fae? Es ist ja nicht so dass es in Deutschland einen Mangel an entsprechenden Sagen gäbe. Wie verhalten sich diese Wesen zum Hof (hier kann man ein bisschen zu den unbekannten Elfenreichen einfügen!)? Herrscht in den Fae-gefilden der ADL der Erlkönig? Fasst er immer noch anderer Leute Kinder unsittlich an? Und wo wir schon bei zweifelhaften Themen sind: was ist eigentlich mit der Wilden Jagd, die wild durch Polen streunt und scheinbar Todesmärsche von Nazi-KZs nachverfolgt? Ein bisschen Upgrades zu Polen und etwas baltisch-slawische Fae können auch keinesfalls schaden (hier könnte AAS' alte Story noch ein bisschen Eingang in den offiziellen Kanon finden!). Immerhin sind Moskau und der Blutwald ja geographisch nahezu identisch!

 

 

Extra Gerät/Fahrzeuge/Regeln

 

Reichsflugscheiben. Mit Elfen drin.

 

Bearbeitet von Richter, 27. April 2016 - 10:19 .

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online

 

FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - mein ingame-Newsmagazin, momentan Weihnachten 2073.


#17 Sascha M.

Sascha M.

    Der junge Wilde

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 4.691 Beiträge

Geschrieben 27. April 2016 - 10:06

Weniger Hitler wagen!


"The best thing about being a writer is that you can do what you love every day, which is hating yourself." - Ian Bogost

 

Toss a Coin to your Freelancer


#18 Doc-Byte

Doc-Byte

    Been there, run that.

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.581 Beiträge

Geschrieben 27. April 2016 - 13:52

Gerade unter dem ja so häufig genannten Karten-Gesichtspunkt würde ich hier zu wenig "Veränderung" raten, da so "echte" Karten (und Urlaubsfotos!) für das Spiel genutzt werden können.

 

Jo, ich sach nur "Insel Arkona". :lol:

 

Kap_Arkona.jpg

 

Da wo Rügen irl tatsächlich abbröckelt, ist erstaunlicher Weise bei SR alles stehen geblieben. :ph34r:


If you want to take back what they stole
Feed the rage in your heart
Till it's ready to blister.
Now put your gun in your hand
And take it to Mister


#19 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.460 Beiträge

Geschrieben 27. April 2016 - 14:37

Da wo Rügen irl tatsächlich abbröckelt, ist erstaunlicher Weise bei SR alles stehen geblieben. :ph34r:

Ja und? Anderswo ist in 10 Jahren ein 200-jähriger Kaltregenwald gesprossen, sind Menhire aus dem Boden geplöfft und haben sich auf den Stand von vor 12000 Jahren saniert, ist die venezianische Lagune plötzlich sauberer als 90% aller Pazifiklagunen und hat betonharten Bauboden, spukt der salomonische Tempel herum oder veränderet sich die komplette Geologie einer Großstadt, so dass schon mal ein Berg versinkt aber das darumliegende Tal trocken bleibt. Und jede Stadt hat plötzlich ein riesiges tunnelnetzwerk unter sich, ob Seattle, Los Angeles oder Wien. Magische Geologie - it's a thing.


Bearbeitet von Richter, 27. April 2016 - 14:39 .

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online

 

FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - mein ingame-Newsmagazin, momentan Weihnachten 2073.


#20 Doc-Byte

Doc-Byte

    Been there, run that.

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.581 Beiträge

Geschrieben 27. April 2016 - 14:54

Ja und?


Vielleicht hätte ich deutlicher machen sollen, daß der Post aus zwei Teilen besteht, deren erste Hälfte sich auf die "Fotos" bezieht und deren zweiter Teil eine ironisch-scherzhafte Bemerkung zur "Küstenveränderung a la Shadowrun" ist. Aber ich dacht, die Smilies und die Zitatauswahl würden das kombiniert mit dem Bild verdeutlichen...  :unsure:


If you want to take back what they stole
Feed the rage in your heart
Till it's ready to blister.
Now put your gun in your hand
And take it to Mister


#21 Johnny Cash

Johnny Cash

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 156 Beiträge

Geschrieben 27. April 2016 - 14:57

Eine möglichst exakte Modellierung der Küstenmorphologie ist aber nicht wirklich der gewünschte Add-On Inhalt oder :blink: ? Ich würde mal sagen keine große Überschwemmung der Ostseeküsten macht Sinn. An der Nordsee ist ja einfach viel Land unter dem Meeresspiegel, da reicht dann ein Deichbruch hier und da.

Küstenmorphologie 2070 könnte man unter Annahme unterschiedlicher Szenarien modellieren. Ich brauch nur die projezierten Wirtschaftsdaten um den Treibhausgasausstoss abschätzen zu können, dann könnte Temperatur (Wasserausdehnung) und Abschmelzen der Pole und Gletscher mit einer geschätzen Fehlerwahrscheinlichkeit von 100% modelliert werden. Meeresspiegelanstieg auf eine Digitales Geländemodell anwenden und Schwupp.

Sobald ich die Wirtschaftsdaten bekomme, schreib ich es mal als Doktorarbeit aus. Ich denke mal die Frage wie eustatischer Meerespiegelanstieg sich zur postglazialen Landhebung (Entlastung der Eismassen) verhält wird eine bahnbrechende Veröffentlichung. Naja, Kap Arkona reicht wohl nur für nen Master.



#22 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.460 Beiträge

Geschrieben 27. April 2016 - 16:06

Eine möglichst exakte Modellierung der Küstenmorphologie ist aber nicht wirklich der gewünschte Add-On Inhalt oder :blink: ? Ich würde mal sagen keine große Überschwemmung der Ostseeküsten macht Sinn. An der Nordsee ist ja einfach viel Land unter dem Meeresspiegel, da reicht dann ein Deichbruch hier und da.

Karten denen man zumindest eine vage Ähnlichkeit mit dem was sie darstellen sollen ansehen kann sind durchaus wünschenswert.

 

Aber ich dacht, die Smilies und die Zitatauswahl würden das kombiniert mit dem Bild verdeutlichen...

Das war kein eindeutiges Smiley.


"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online

 

FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - mein ingame-Newsmagazin, momentan Weihnachten 2073.


#23 Doc-Byte

Doc-Byte

    Been there, run that.

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.581 Beiträge

Geschrieben 27. April 2016 - 19:28

Eine möglichst exakte Modellierung der Küstenmorphologie ist aber nicht wirklich der gewünschte Add-On Inhalt oder :blink: ?

 
Naja, da es ja offenbar Wiedersprüche gibt, wäre es nice, die Gelegenheit zu nutzen, um die mal auszuräumen. Vielleicht ist ja irgendwo was versunken, was für Runner oder deren Auftraggeber von Interesse sein könnte.
 

Das war kein eindeutiges Smiley.


Hm


If you want to take back what they stole
Feed the rage in your heart
Till it's ready to blister.
Now put your gun in your hand
And take it to Mister


#24 Sascha M.

Sascha M.

    Der junge Wilde

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 4.691 Beiträge

Geschrieben 27. April 2016 - 19:44

 

Eine möglichst exakte Modellierung der Küstenmorphologie ist aber nicht wirklich der gewünschte Add-On Inhalt oder :blink: ?

Naja, da es ja offenbar Wiedersprüche gibt, wäre es nice, die Gelegenheit zu nutzen, um die mal auszuräumen. Vielleicht ist ja irgendwo was versunken, was für Runner oder deren Auftraggeber von Interesse sein könnte.

Flutschäden:
Die Überlegung zur 4. Edition war, dass zwar auf den alten Karten Überflutungen eingezeichnet waren, di Texte aber kaum etwas zu Überflutungen in der Ostseeregion sagten (bzw. gar nichts). Deshalb wurden sie weggelassen. Geht also davon aus, dass es keine gab und wenn doch, waren die nicht annähernd so verheerend wie an der Nordseeküste und somit leicht reparierbar.

EDIT: Addons sind nicht per se auf 10 Seiten begrenzt, das kommt auf das Buch an. Was neue Regeln angeht, solltet ihr (aus bekannten Gründen) eure Erwartungen etwas dämpfen. Nicht komplett unmöglich, aber doch sehr, sehr unwahrscheinlich.


You're welcome.


"The best thing about being a writer is that you can do what you love every day, which is hating yourself." - Ian Bogost

 

Toss a Coin to your Freelancer


#25 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.386 Beiträge

Geschrieben 27. April 2016 - 20:08

Haben wir übrigens schonmal diskutiert: http://www.foren.peg...elt/#entry80070

#26 raben-aas

raben-aas

    Andreas AAS Schroth

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 5.081 Beiträge

Geschrieben 27. April 2016 - 21:59

Und nicht das Herrenhaus vergessen #dragonfall


RABENWELTEN ein Shadowrun4 Blog
RABENART AAS auf Deviantart

#27 Johnny Cash

Johnny Cash

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 156 Beiträge

Geschrieben 28. April 2016 - 08:18

Nun gut, also ernsthaft... Eine exakte Vorhersage ist ziemlich unmöglich wegen extremer Unsicherheiten in Temperaturveränderungen etc. und man bräuchte ein sehr hoch aufgelöstes Geländemodell, das kostet. Aber diese Karte zeigt im Layer "Küstenschutz" die Überflutungsgefährdung (interessanter sind vielleicht die Wassertiefen für Major Wolfs Verfolgungsjagden). Leider hab ich keine Erklärung gefunden und bin nicht sicher ob Rügen mit drin ist, aber zumindest der östliche Teil der Küste ist integriert. Der durchschnittliche relative Meeresspiegelanstieg (also sowohl Veränderung der Landmasse als auch des Wassers) ist für 2081-2100 auf ca. 30 cm projeziert (moderates Klimaszenario), siehe hier. Damit ist Saschas Aussaage oben (wenig Veränderungen) mehr oder weniger wissenschaftlich untermauert :lol: .

 

Was halt nicht vorhersagbar ist sind Extremereignisse wie Sturmfluten oder wütende Wassergeister. Des Weiteren werden wohl die Pomoryaner ihre Wassergeister durch fortschreitende Entgiftung eher bei guter Laune halten - sprich ganz neue Möglichkeiten im astralen Küstenschutz ;)



#28 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.460 Beiträge

Geschrieben 28. April 2016 - 09:58

Was halt nicht vorhersagbar ist sind Extremereignisse wie Sturmfluten oder wütende Wassergeister. Des Weiteren werden wohl die Pomoryaner ihre Wassergeister durch fortschreitende Entgiftung eher bei guter Laune halten - sprich ganz neue Möglichkeiten im astralen Küstenschutz ;)

Oder das plötzliche manifestieren von Alchera (ich glaube das war das Wort), weswegen in England und Cornwall ja die Menhire wie die Pilze aus dem Boden schießen und Jersey, Sark, Alderney, Herm und Guernsey eine sechste mit-Kanalinsel bekommen haben (Lyonesse). Oder unter Los Angeles plötzlich das Underdark liegt und prompt von sich fragwürdig verhaltendem Wasser geflutet wird. Das kann man aber prima heranziehen wenn man Rügen mit schöneren Steilküsten will. A mage did it.

 

Generell aber schon mal eine brauchbare Quelle.


Bearbeitet von Richter, 28. April 2016 - 10:37 .

  • S(ka)ven gefällt das

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online

 

FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - mein ingame-Newsmagazin, momentan Weihnachten 2073.


#29 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.591 Beiträge

Geschrieben 28. April 2016 - 10:24

@Pomorya-Piraten-Idee:

 

Wäre ich jetzt nicht so der Fan von, denn zumindest vom bekannten Background ist Pomorya zum einen sehr gut abgeschottet an den Grenzen und verfügt über einen sehr guten Küstenschutz, so dass derzeit nur die Vory aktiven Schmuggel mit dem Land betreiben, was auf gute Elfenconnections der Drahtziehenden Vory hindeutet oder das die Vory einfach genug Geld und Lust haben um die wohl horrenden Schmiergelder zu bezahlen.

 

Coole Piratenverfolgungsjagden über die Nord-/Ostsee kann somit gerne abgehandelt werden, aber bitte nicht direkt vor der Küste oder zwischen den Inseln von Pomorya.

 

Reine Elfenpiraten-Crews mit "Kaperbrief" und 2 zugedrückten Augen wenn diese im Gewässern von Pomorya landen (sofern sie die Bevölkerung in Frieden lassen) kann ich mir aber schon gut vorstellen.

Auf der Schiene kann ich mir dann auch gut einen Shadowrun vorstellen, dass da mal ein paar Runner zu einem kleinen Piratenstützpunkt sollen um den auszuräuchern, denn Konzerne und andere Regierungen dürfen da nicht hin, aber die Piraten nerfen, bzw. haben diesesmal was wirklich extrem wichtiges mitgehen lassen.

 

@Küstenlinie und verschwundene und wieder aufgetauchte Inseln und Küstenstreifen:

Ich bin im Straßengriomoire letztens über die Alchera-Phänomene (ca. S. 29) gestolpert und da scheint es wohl auch welche zu geben, die bereits dort vorhandene Materie komplett ersetzten, bzw. dieses Materia dann (auf eine Metaebene?) verdrängen .

 

Somit könnte es durchaus plausibel sein, nicht nur die Schwarze Flut die Küste so nachträglich aus unserer Sicht verwirrend umgestaltet hat, sondern auch gleichzeitig stattgefundene große und kleine Alchera Phänomene zum heutigen Erscheinungsbild beigetragen haben.

 

Das würde aus meiner Sicht sehr gut zur Elfen/Feen Geschichte des Landes passen und würde das magische Erbe usw. mehr in den Fokus stellen und hätte auch dann parallelen zum Seelie Hof und dessen "erscheinen".  Vielleicht sogar mit ein paar magischen "Toren" von Pomorya direkt zum Seelie-Hof und von dort dann zu den anderen Elfenreichen.

Und dann soll mal einer sagen, dass die Schnellreisefunktion mittels Teleportfunktion nicht möglich sei in SR. B)

 

PS:

Dies könnte jetzt natürlich bedeuten, dass ein haufen Leute die angeblich mit ihrem Land in den schwarzen Fluten verschwanden stattdessen über Verdrängungsalchera mit ihrem Land auf irgendeiner Metaebene gelandet sind und seitdem dort leben. :lol:

 

 

EDIT: Richters Post ist erst nach dem senden bei mir aufgetaucht.  :rolleyes:


Bearbeitet von S(ka)ven, 28. April 2016 - 10:25 .


#30 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.460 Beiträge

Geschrieben 28. April 2016 - 10:41

Also, pomoryanische Piraten machen für mich wenig Sinn, ausser als von den Elfen gestützte Gruppen, die die Feinde der Elfen kapern oder anderweitig schädigen. Zumal für echte Piraten das teils gesetzlose Dänemark so nahe liegt, und sich auch Kronstadt und Königsberg als Piratenhäfen anbieten. Generell scheint die Ostsee bei Shadowrun ja die Karibik aus bekannten Filmen zu sein, mit schlechterem Wetter, U-Booten und ohne Johnny Depp.


  • S(ka)ven gefällt das

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online

 

FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - mein ingame-Newsmagazin, momentan Weihnachten 2073.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Pomorya, Elfenstaat, ADL, alternative

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0