Zum Inhalt wechseln


Foto

Alchemist spielen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 Noke

Noke

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2016 - 21:43

Hey Leute

 

Bin ganz neu in Shadowrun dabei und habe mir einen Alchemisten erstellt. Habe nun gemerkt, dass Alchemie irgendwie nicht so stark ist, bzw. die Abenteuer haben noch nicht gestimmt. Meine Fragen:

 

1. Ist ein reiner Alchemist spielbar?

2. Ich habe einen Aspektzauberer gewählt, heißt das ich kann nur Alchemie einsetzen oder fällt da noch etwas anderes mit rein?

3. Habt ihr Tips, wie man einen Alchemisten spielen kann?

 

Ich mag das Konzept. Der Alchemist bereitet lauter nettes Spielzeug vor, um jeder Lage gewidmet zu sein. Zurzeit verzauber ich jedoch nur einige meiner Kleidungsstücke mit Zaubern, fahre damit aber nicht besonders gut. Ich brauche ewig um Sachen vorzubereiten, weil ja vielleicht ein Kampf anstehen könnte. Wenn er passiert, habe ich vielleicht ein, zwei Zauber die ich ausführen kann und dann kann ich effektiv nichts mehr tun, sollten die Gegner noch stehen. Sollte aber kein Kampf zu Stande kommen, habe ich ganz umsonst Zeit verschwendet, nicht nur Ingame, sondern auch am Tisch, da man ja ewig viel würfeln muss, um einen einzigen Zauber zu wirken.

 

Ich bin auf eure Anregungen gespannt :) VIeleicht spiel ich einen Alchemisten auch ganz falsch, bzw. wird er erst später im Spielverlauf stärker.

 

LG Noke



#2 Wandler

Wandler

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.283 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2016 - 22:42

Sieh dir mal die bestehenden threads zu dem Thema an:

Generell gilt: Zauber deren Wirkung stark auf Erfolgen basieren sind in Alchemieform schwach. Sich selbst aufrechterhaltende Präparate praktisch.

 

Ich habe einen Aspektzauberer gewählt, heißt das ich kann nur Alchemie einsetzen oder fällt da noch etwas anderes mit rein?

Mein Tipp: Spiel einen Magier oder Magieradepten der halt mal mit Alchemie beginnt aber immer noch die Chance hat einzelne Zauber auf andere Art und Weise zu lernen. Aspektzaubererer sind unnötige Selbstgeißelung. Aspektzauberer auf Verzaubern ist Masochismus.
 
Generell sind dir folgende magische Fertigkeiten erlaubt: Alchemie, Entzaubern, Fokusherstellung. Davon ist Alchemie super eingeschränkt. Entzaubern oft nutzlos aber wenn es mal zu tragen kommt mega stark und Fokusherstellung den Aufwand NULL wert (vor allem mit den Straßengrimoire regeln die dir erlauben Foki einfach upzugraden - damit ist das für einen SC ein wertebasierter schwachsinn und nur für "ich muss es unbedingt dem Fluff zu liebe machen auch wenn das Regelwerk mich an allen ecken dafür bestraft"-Skill).
 
Wenn du einen Alchemisten spielst, dann rate ich dir an eine Liste an Würfelwürfen je nach Pool mit bspw. 30 Würfelwürfen pro Pool vorher per Programm auszuwürfeln, auszudrucken, dem SL zu geben und der streicht die Erfolge der Reihe nach ab. Alchemie benötigt viele Würfelwürfe. Vor allem wenn es wirklich Spaß machen soll, d.h. wenn du in jeder Gelegenheit mal was präparieren sollst. Wenn man eine eingeschränkte Klasse spielt und dann am Spielabend dich andere genervt ansehen weil deine rumwürfelei (präparieren, präparat, entzugswiderstand, wiederhole,  genesungsprobe, wiederhole) alle nervt kann das schnell den Spaß von allen am Tisch vernichten. Wir nutzen dafür roll20 mit einem Skript welches die gesamte Alchemie für uns abhandelt, aber das ist für die meisten keine mögliche Option.

Bearbeitet von Wandler, 25. Juni 2016 - 22:48 .


#3 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.597 Beiträge

Geschrieben 26. Juni 2016 - 06:15

Moin,Moin und Willkommen im Club :)

 

1. Ist ein reiner Alchemist spielbar?

 

 

Spielbar ist alles Möglich, sogar ein Einbeiniger in einem Arschtritt-Wettbewerb (und das ist es was Du gerade im Augenblick spielen willst)

 

2. Ich habe einen Aspektzauberer gewählt, heißt das ich kann nur Alchemie einsetzen oder fällt da noch etwas anderes mit rein?

 

Da hat Wandler schon drauf geantwortet.

Ich würde dir aber den Tip geben von der Idee abzulassen.

mache lieber einen normalen Magier und nimm erst mal nur Alchemie und Spruchhexerei als Fertigkeiten.

Das ist dann eine selbstauferlegte Konzentration , die du aber später erweitern kannst, wenn du das wünschst.

 der Aspektmagier hingegen ist eine Sackgasse und du wirst früher oder später merken, das er sehr, sehr eingeschränkt ist , du das aber nicht ändern kannst.

 

Reine Alchemie ist wirklich nur eingeschränkt nutzbar.

Sie ist ein klasse zweites Standbein wenn du schon Spruchzauberei hast.

Damit macht sie deinen Char recht flexibel, wenn er sowohl ad Hoc zaubern kann, als auch "Tränke" vorbereiten kann.

ich habe selber einen Druiden mit Alchemie gespielt, hab Ihn aber aus meinem Char Portfolio raiusgenommen, weil ich schon soviele Chars habe (14) und

neue hinzugekommen sind. Ich hab mich entschlosen, den Druiden erstmal raus zu nehmen, weil die anderen Magier genausoviel konnten und er nicht sooooo interessant zu spielen ist (und der konnte neben Alchemie auch Spruchzauberei,Antimagie und Geister beschwören und konnte mit Tieren.

Aber Ich habe andere Ansprüche an meine Chars als andere Spieler an ihre Chars, meine Latte liegt etwas höher ;) :) )

 

3. Habt ihr Tips, wie man einen Alchemisten spielen kann?

 

 

wie schon geschrieben,mach keinen reinen Alchimisten, sondernkombiniere es mit Spruchzauberei.

Und sorg bei Runs dafür, das Du genug Zeit im Vorfeld hast um die Alchemie zu wirken und dich kurz auszuruhen.

Wenn du nur Runs spielst wo es sofort losgeht, bist du mit dem Alchemiee teil in den Popo gekniffen

 

der auf mehr als nur einem Standbein tanzt

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#4 TEW

TEW

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 31 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2016 - 12:07

Ich würde Dir, gerade wenn Du selbst noch Shadowrun-Anfänger bist, auch eher von einem aspektierten Alchemisten abraten. Da hast Du Dir schon ein sehr spezielles und auch sehr eingeschränktes Konzept ausgesucht.

 

Der Aspektmagier macht, was die Hintergrundwelt angeht, sicherlich sehr viel Sinn (es soll ja eigentlich nicht soviele Vollmagier geben), nur ist er leider spieltechnisch etwas sehr unterbemittelt, bzw. "zu teuer" dafür, dass man doch auf einen sehr großen Teil der magischen Fähigkeiten verzichten muss.

 

Zudem ist der Alchemist auch noch eine Ausrichtung, die schon nicht ganz einfach ist. Man kann bestimmt eine Menge damit anstellen, aber direkte Konfrontationen sind doch eher das Spezialgebiet anderer Archetypen. Es wundert nicht, dass Du Dir da etwas verloren vorkommst. Der Alchemist ist eher ein "Supporter", der hervorragend unterstützen kann. Dadurch, dass Du die Zauber nicht aufrechterhalten musst, da sie ja automatisch eine gewisse Zeit laufen, kannst Du damit Deine Mitrunner (natürlich auch Dich selbst) eben super unterstützen.

 

Also, wenn Du an dem Konzept festhalten willst, dann würde ich versuchen, eher in die Richtung zu gehen. Unterstütze Deine Mitrunner und halte Dich selbst eher zurück, wenn es ans Kämpfen geht. Verbesser ihre Attribute, gib ihnen Kampfsinn, mach sie unsichtbar, oder schwerer zu verwunden. Dadurch, dass Du eine Vielzahl von alchemistischen Erzeugnissen vorbereiten kannst, kann da schon eine Menge bei rumkommen. Wenn die Zeit da ist, nutze sie. Nimm nicht 2 oder 3 Erzeugnisse mit, sondern 20 oder 30. 1-2 Stunden Vorbereitung sind ja normalerweise kein Problem. Schau, dass Du es mit den Kraftstufen nicht übertreibst, so dass Du den Entzug gut wegstecken kannst. Lieber 1, 2, 3 Würfel weniger als 1, 2, 3 Kästchen Schaden bei Dir.

 

Wenn Du selbst aktiv in Kämpfe eingreifen willst... lern eine Waffenfertigkeit (Gewehre oder Schnellfeuerwaffen) und nutze Deine Magie unterstützend. Da kommst Du wesentlich weiter mit, als Alchemie offensiv einzusetzen.



#5 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 9.990 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2016 - 16:30

1. Ist ein reiner Alchemist spielbar?

2. Ich habe einen Aspektzauberer gewählt, heißt das ich kann nur Alchemie einsetzen oder fällt da noch etwas anderes mit rein?

3. Habt ihr Tips, wie man einen Alchemisten spielen kann?

 

Der Alchemist bereitet lauter nettes Spielzeug vor, um jeder Lage gewidmet zu sein.

 

 

Kurz und schmerzlos ...

 

1. Nein. Es sei denn, du legst ausschließlich auf Charakterdarstellung wert.

3. Ja. Wenn du einen Alchemisten effektiv spielen willst, such dir ein anderes System. Imho ist der Alchemist in SR nur als NSC oder Connection geeignet.

 

Generell passt deine Vorstellung des Alchemisten überhaupt nicht zu den regeltechnischen Möglichkeiten des Shadowrun Alchemisten. Von daher wundert mich dein Frust nicht. Allerdings sagt schon das Regelbuch, dass Alchemie eben schwächer als die entsprechende Spruchzauberei ist...

 

GRW s. 304

" Alchemische Erzeugnisse wirken allgemein weniger stark als die normalen Zauber ..."

 

... und die vermeintliche Flexibiltät und Vielseitigkeit wird durch den Zeitfaktor doch gehörig eingeschränkt.

 

Fazit:

Spezialisiere dich auf ein anderes magisches Gebiet wie Beschwören oder Spruchzauberei und wähle Alchemie allerhöchstens als zusätzliches Gimmick. Oder entscheide dich für ein komplett anderes Konzept.


"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#6 Flangerus

Flangerus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 42 Beiträge

Geschrieben 02. Juli 2017 - 08:18

Es ist jetzt schon etwas her, aber ich würde den Alchemisten mit Sprengsätzen usw spielen, vll weniger Magie, mehr in schwere Waffen investieren und Alchemie nur als Zusatz benutzen.
Lg

Bearbeitet von Flangerus, 02. Juli 2017 - 08:18 .


#7 Kaffeetrinken

Kaffeetrinken

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 804 Beiträge

Geschrieben 03. Juli 2017 - 03:28

Alchemisten sind wirklich toll, wenn sie hauptsächlich Heilzauber nutzen, da sich ihre alchemistischen Tricks selbst aufrechterhalten. Wenn du als nen Selbstdopingalchemisten spielen willst, dann kann der durchaus mit nem Adepten mithalten.



#8 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 931 Beiträge

Geschrieben 03. Juli 2017 - 16:42

Bei Pathfinder sind Alchemisten sehr cool. Bei Shadowrun ist es ein interessantes Konzept über dass dann ein paar Mal die Nerf-Walze drübergefahren ist bis nur noch Trümmer übrig waren.

Könnte man als Herausforderung spielen, aber als Anfänger würde ich da weiten Abstand empfehlen.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0