Zum Inhalt wechseln


Foto

Wie funktionieren Besitzer

SIN Besitzer Geräte Matrix Commlink Commlink stehlen SIN stehlen Identitätenraub

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
151 Antworten in diesem Thema

#61 Masaru

Masaru

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.971 Beiträge

Geschrieben 10. September 2016 - 09:41

@Studicus: Weder, noch. Deckt aber meine These ;).

---[ Verbalentgleisungs-Akrobat/in und Hausregelkönig/in ]---


#62 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.266 Beiträge

Geschrieben 10. September 2016 - 19:14

OK... über Nacht kam mir eine "Erleuchtung". Sie löst zwar nicht das formulierte Problem, wie das Kommlink eine andere Person erkennt, aber sie wirft meine komplette Sichtweise der Besitzrechte über den Haufen. Der Grund für die Änderung meiner Meinung ist die Betonung im Datenpfade, wie Geräte den Besitzer erkennen.

 

Datenpfade s. 163

"Geräte benutzen Personas, um ihre Besitzer zu identifizieren..."

 

OK... so sehe ich jetzt die Sache mit dem Besitzrecht:

 

1. Besitzrecht hat nichts mit der Eigentümerschaft zu tun, sondern bezieht sich ausschließlich auf die (Zugriffs)Rechte auf ein Gerät/Icon.

 

GRW s. 233

"Jedes Gerät, jede Persona, jeder Host und jede Datei hat einen Besitzer. Diese besondere Verbindung bietet besondere Privilegien."

 

Dazu gehören Matrixhandlungen und das man das Icon in der Matrix immer findet.

 

 

2. Wenn man ein Gerät im Laden kauft, überträgt einem der Verkäufer das Eigentumsrecht + Besitzrecht. 2 unterschiedliche Sachen! Besitzrecht bezieht sich auf die Interaktion mit dem Gerät... Eigentumsrecht erfolgt über (digitale) Rechnung usw... ähnlich wie heute in der realen Welt:

 

GRW s. 233

" Wenn Sie das Kommlink kaufen, überträgt Ihnen der Hersteller (oder Ladenbesitzer) mit der Eigentümerschaft auch das Besitzrecht."

 

Das bedeutet, dass das Kommlink in Zukunft den Käufer (bzw. seine Persona - immer noch mysteriös) als Besitzer erkennt und dieser von den Vorteilen eines Besitzers profitiert. Neben den Matrixhandlungen ist das der Effekt, immer das Icon zu finden:

 

GRW s. 233

"Konzerne und Regierungen benutzen dieses Registrierungssystem, um ihr Eigentum im Auge zu behalten. Das macht das Finden von Dieben, Deserteuren und Plünderern recht einfach – wenn sie ihr Diebesgut nicht hacken können."

 

Datenpfade s. 179

" Wenn man das Kommlink eines Lohnsklaven stiehlt, wird man nicht automatisch zum Besitzer seines schönen neuen Autos. Tatsächlich ist die Chance groß, dass er seine Besitzrechte benutzt, um das Icon seines Autos aufzuspüren."

 

GRW s. 233

"Der Besitzer eines Geräts, eines Hosts, einer Persona oder einer Datei kann diese in der Matrix immer entdecken. Für Regelzwecke ist das Besitzen eines Icons dasselbe, als hätte man vier Marken darauf platziert."

 

Außerdem bedeutet das, dass wenn man an einem gestohlenen Geräte (zb. Auto) den Besitzer ändert, man nur von den Besitzer-Vorteilen profitiert, aber nicht automatisch auch Eigentümer wird. Das gestohlene Auto ist immer noch ein gestohlenes Auto. Aber bei geänderten Besitzer kann der Eigentümer sein Auto kaum jemals wiederfinden.

 

So wäre es theoretisch möglich, seinem Chummer das Besitzrecht für Ausrüstung X zu überschreiben (damit dieser von den Vorteilen profitieren kann), ohne das dieser dadurch zum Eigentümer wird.

 

Hat spielerisch natürlich den Nachteil, dass man eben mit einer gelungenen Probe um den Besitzer zu überschreiben nicht automatisch auch der Eigentümer wird... ich höre schon den empörten Aufschrei... :rolleyes:

 

Der Denkfehler ist imho der, Besitzrecht auch gleichzeitig als Eigentümerschaft gleichzusetzen. Aber eigentlich gibt es dafür gar keinen richtigen Hinweis.


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#63 Sir Doudelzaq

Sir Doudelzaq

    Gutmensch

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.547 Beiträge

Geschrieben 10. September 2016 - 20:17

Das würde gewissermaßen Sinn machen und auch die abstruse "Hardware"-Probe erklären.

Die ist dann halt ein "Hard-Reset" quasi ein zurücksetzen auf "Werksmodell".

Eigentlich gefällt mir das ganz gut...

 

(Auch wenn es immer noch Schwachsinn ist, das Ein 1.000.000e Gegenstand genauso hart zu knacken ist wie ein 50€ Gegenstand.

Aber man kann von CGL ja nicht erwarten, das sie damit rechnen, dass professionelle Verbrecher ihre Ausrüstung nicht immer kaufen.


"Peace and Onion"

das Prinzip Sir Doudelzaq

„Handle so, dass die Wirkungen deiner Handlung verträglich sind mit der Permanenz echten menschlichen Lebens auf Erden.“

Das Prinzip Verantwortung Hans Jonas

Bei Rechtschreib- und Grammatikfehlern bitte nicht ärgern. Meist schreibe ich vom Handy aus, da geht einiges durch und als alter LRSler finde ich auch nicht immer alle. Wenn sie einen aber wirklich stören schreibt mir. Wenn ich abends dazu komme korigier ich.


#64 Studius Alricus

Studius Alricus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 256 Beiträge

Geschrieben 11. September 2016 - 13:12

OK... über Nacht kam mir eine "Erleuchtung". Sie löst zwar nicht das formulierte Problem, wie das Kommlink eine andere Person erkennt, aber sie wirft meine komplette Sichtweise der Besitzrechte über den Haufen. Der Grund für die Änderung meiner Meinung ist die Betonung im Datenpfade, wie Geräte den Besitzer erkennen.

 

Datenpfade s. 163

"Geräte benutzen Personas, um ihre Besitzer zu identifizieren..."

 

OK... so sehe ich jetzt die Sache mit dem Besitzrecht:

 

1. Besitzrecht hat nichts mit der Eigentümerschaft zu tun, sondern bezieht sich ausschließlich auf die (Zugriffs)Rechte auf ein Gerät/Icon.

 

GRW s. 233

"Jedes Gerät, jede Persona, jeder Host und jede Datei hat einen Besitzer. Diese besondere Verbindung bietet besondere Privilegien."

 

Dazu gehören Matrixhandlungen und das man das Icon in der Matrix immer findet.

 

 

2. Wenn man ein Gerät im Laden kauft, überträgt einem der Verkäufer das Eigentumsrecht + Besitzrecht. 2 unterschiedliche Sachen! Besitzrecht bezieht sich auf die Interaktion mit dem Gerät... Eigentumsrecht erfolgt über (digitale) Rechnung usw... ähnlich wie heute in der realen Welt:

 

GRW s. 233

" Wenn Sie das Kommlink kaufen, überträgt Ihnen der Hersteller (oder Ladenbesitzer) mit der Eigentümerschaft auch das Besitzrecht."

 

Das bedeutet, dass das Kommlink in Zukunft den Käufer (bzw. seine Persona - immer noch mysteriös) als Besitzer erkennt und dieser von den Vorteilen eines Besitzers profitiert. Neben den Matrixhandlungen ist das der Effekt, immer das Icon zu finden:

 

GRW s. 233

"Konzerne und Regierungen benutzen dieses Registrierungssystem, um ihr Eigentum im Auge zu behalten. Das macht das Finden von Dieben, Deserteuren und Plünderern recht einfach – wenn sie ihr Diebesgut nicht hacken können."

 

Datenpfade s. 179

" Wenn man das Kommlink eines Lohnsklaven stiehlt, wird man nicht automatisch zum Besitzer seines schönen neuen Autos. Tatsächlich ist die Chance groß, dass er seine Besitzrechte benutzt, um das Icon seines Autos aufzuspüren."

 

GRW s. 233

"Der Besitzer eines Geräts, eines Hosts, einer Persona oder einer Datei kann diese in der Matrix immer entdecken. Für Regelzwecke ist das Besitzen eines Icons dasselbe, als hätte man vier Marken darauf platziert."

 

Außerdem bedeutet das, dass wenn man an einem gestohlenen Geräte (zb. Auto) den Besitzer ändert, man nur von den Besitzer-Vorteilen profitiert, aber nicht automatisch auch Eigentümer wird. Das gestohlene Auto ist immer noch ein gestohlenes Auto. Aber bei geänderten Besitzer kann der Eigentümer sein Auto kaum jemals wiederfinden.

 

So wäre es theoretisch möglich, seinem Chummer das Besitzrecht für Ausrüstung X zu überschreiben (damit dieser von den Vorteilen profitieren kann), ohne das dieser dadurch zum Eigentümer wird.

 

Hat spielerisch natürlich den Nachteil, dass man eben mit einer gelungenen Probe um den Besitzer zu überschreiben nicht automatisch auch der Eigentümer wird... ich höre schon den empörten Aufschrei... :rolleyes:

 

Der Denkfehler ist imho der, Besitzrecht auch gleichzeitig als Eigentümerschaft gleichzusetzen. Aber eigentlich gibt es dafür gar keinen richtigen Hinweis.

 

 

Was meinste mit

 

 

 

Außerdem bedeutet das, dass wenn man an einem gestohlenen Geräte (zb. Auto) den Besitzer ändert, man nur von den Besitzer-Vorteilen profitiert, aber nicht automatisch auch Eigentümer wird. Das gestohlene Auto ist immer noch ein gestohlenes Auto. Aber bei geänderten Besitzer kann der Eigentümer sein Auto kaum jemals wiederfinden.

 

Ich meine, klar man ist nicht der Eigentümer weil man es nicht bezahlt hat sondern gestohlen; aber es sollte (zumindest auf Matrixseite) nicht unterscheidbar sein.

 

Ich habe nicht das Gefühl das Eigentümerschaft eine besonders Shadowrun-relevante Eigenschaft ist, wenn nicht gerade eine Gerichtsverhandlung/Investigation am laufen ist, die die Eigentümerschaft von einem Ding bestimmen soll.


  • Sam Stonewall gefällt das

--- Optimizing for Power since 2008

 

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAARGH ICH BRAUCHE EINE KREATIVE SIGNATUR


#65 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.266 Beiträge

Geschrieben 12. September 2016 - 08:44

Was meinste mit

 

Außerdem bedeutet das, dass wenn man an einem gestohlenen Geräte (zb. Auto) den Besitzer ändert, man nur von den Besitzer-Vorteilen profitiert, aber nicht automatisch auch Eigentümer wird. Das gestohlene Auto ist immer noch ein gestohlenes Auto. Aber bei geänderten Besitzer kann der Eigentümer sein Auto kaum jemals wiederfinden.

 

Ich meine, klar man ist nicht der Eigentümer weil man es nicht bezahlt hat sondern gestohlen; aber es sollte (zumindest auf Matrixseite) nicht unterscheidbar sein.

 

Ich habe nicht das Gefühl das Eigentümerschaft eine besonders Shadowrun-relevante Eigenschaft ist, wenn nicht gerade eine Gerichtsverhandlung/Investigation am laufen ist, die die Eigentümerschaft von einem Ding bestimmen soll.

 

Das bedeutet, dass es nicht reicht, wenn man an einem gestohlenen Fahrzeug die Besitzrechte ändert, um damit bei der nächsten Fahrzeugkontrolle nicht aufzufliegen. Mit den Besitzrechten hat er zwar volle Matrixkontrolle über das Gerät, wenn er aber die Cops täuschen will, braucht er auch noch einen Schleier-Chip (dieser würde sonst keinen spielerischen Sinn geben).

 

Die Besitzrechte regeln quasi das Verhältnis des Geräts zum User in der Matrix. Hat er Besitzrechte, hat er volle Kontrolle über das Gerät (bzw. profitiert von den Vorteilen eines Besitzers: Icon immer finden usw.).

 

Konkretes Beispiel:

Rigger X hat ein Fahrzeug gestohlen. Als erstes läßt er die Besitzrechte von seinem Decker-Kumpel überschreiben. So kann er das Fahrzeug ohne Probleme steuern und der Eigentümer kann es über die Besitzrecht-Vorteile nicht mehr über die Matrix finden.

 

Mittlerweile hat der ursprüngliche Eigentümer den Diebstahl bemerkt und meldet das Fahrzeug bei den Cops als gestohlen. Jedes Fahrzeug ist entweder elektronisch (mit Chip) oder physisch gekennzeichnet (mit Nummernschild):

 

Asphaltkrieger s. 160

"Alle Regierungen der zivilisierten Welt verlangen, dass ein Fahrzeug eindeutig elektronisch gekennzeichnet ist und diese Kennzeichnung auf Verlangen übermittelt. Dadurch können Gesetzeshüter und befugte Regierungsbehörden (und einige Unbefugte) ein Fahrzeug schnell identifizieren..."

 

"Die meisten Regierungen greifen beim Identifizieren von Fahrzeugen vor allem auf elektronische Maßnahmen zurück, aber einige bestehen immer noch auf physischen Nummernschildern."

 

Sollte Rigger X jetzt mit dem gestohlenen Fahrzeug in eine Polizeikontrolle kommen, werden die Cops das Fahrzeug identifizieren und feststellen, dass es gestohlen wurde.

 

Rigger X weiß das, und hat deshalb in seiner Werkstatt einen Schleier-Chip eingebaut. Dieser überlistet die elektronische Kennzeichnung und verhindert die Identifikation des gestohlenen Fahrzeugs.

Sollte man der Meinung sein, dass in "seinem" Shadowrun auch noch die Nummernschilder zur Identifikation genützt werden (bei mir nur in rückständigen Staaten), braucht Rigger X auch noch Smartschilder.

So ausgestattet hat Rigger X nicht nur die volle Matrixkontrolle über das Fahrzeug, sondern er kommt auch durch jede Fahrzeugkontrolle.

 

Wenn man dagegen so spielt, dass mit dem überschreiben der Besitzrechte der Dieb auch zum Eigentümer wird, machen weder Smartschilder noch Schleier-Chips spielerisch einen Sinn.


  • Masaru und Studius Alricus gefällt das

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#66 Studius Alricus

Studius Alricus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 256 Beiträge

Geschrieben 12. September 2016 - 10:16

Ich bin zwar immernoch der Meinung, dass wenn der Fluff sagt "Die Konzerne vertrauen ihrer Matrix komplett" die Smartschilder und Schleier-Chips keinen Sinn ergeben;

aber in der Hinsicht hast du wohl völlig Recht, wenn es ein weiteres Merkmal gibt zum "das ist Meins" beweisen, muss man sich wohl auchnoch darum kümmern.

(z.B. eingeschweißte Seriennummern, Aufkleber usw.)

 

Und jetzt bitte noch so eine Erleuchtung wie das mit der Matrixseite davon ist und ich wechsle meine Meinung zur Gamedesign-Qualität der Matrix.

 

Für weitere Erleuchtete die keine Lust auf die ersten 4-Seiten haben:

(Auch wenn ich befürchte, dass dies einfach ein Regel und Fluff Loch ist)

 

 

DIE offene Frage ist: 

Wenn die Persona die Besitzrechte hat und dein Kommlink deine Persona ausstrahlt, warum wird man dann NICHT Besitzer vom schönen neuen Auto vom Lohnsklaven dessen Kommlink man gestohlen hat.

 

Dabei ist zu beachten:

Regel Nummer 1: Wenn ein Gerät Sicherheitsvorkehrungen hat können sie überwunden werden; also bitte nicht "das 100 Nuyen Kommlink ist allmächtig und kann Joe Wagesklave von Karl Shadowrunner unterscheiden"


Bearbeitet von Studius Alricus, 12. September 2016 - 10:17 .

--- Optimizing for Power since 2008

 

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAARGH ICH BRAUCHE EINE KREATIVE SIGNATUR


#67 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.266 Beiträge

Geschrieben 12. September 2016 - 10:35

Da ich (jetzt) Eigentum und Besitzrecht getrennt sehe, neige ich dazu, diesen Passus zu ignorieren. Wer jemanden das Kommlink klaut, es knackt (Pin, Retinascan, was auch immer), kann mit dessen Persona in die Matrix. Und zählt dann für dessen Geräte als Besitzer. Da er mit den Besitzrechten nur das Verhältnis "Gerät-Besitzer" ändern kann und nicht das Eigentum, sehe ich auch keinen Expoit.

 

Außerdem kann sich dann nämlich auch der Runner über das Firmen-Terminal eines Mitarbeiters in den Host der Firma einloggen. Und Terminals machen noch insofern Sinn, dass man sie nicht klauen kann und durch die Gebäudesicherheit gesichert sind.


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#68 Studius Alricus

Studius Alricus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 256 Beiträge

Geschrieben 12. September 2016 - 10:43

Da ich (jetzt) Eigentum und Besitzrecht getrennt sehe, neige ich dazu, diesen Passus zu ignorieren. Wer jemanden das Kommlink klaut, es knackt (Pin, Retinascan, was auch immer), kann mit dessen Persona in die Matrix. Und zählt dann für dessen Geräte als Besitzer. Da er mit den Besitzrechten nur das Verhältnis "Gerät-Besitzer" ändern kann und nicht das Eigentum, sehe ich auch keinen Expoit.

 

Außerdem kann sich dann nämlich auch der Runner über das Firmen-Terminal eines Mitarbeiters in den Host der Firma einloggen. Und Terminals machen noch insofern Sinn, dass man sie nicht klauen kann und durch die Gebäudesicherheit gesichert sind.

 

Naja, sobald du ein schönes neues Auto besitzt ist es dem Eigentümer quasi unmöglich geworden es zurückzuverfolgen. Und dann noch kurz den Chip zu wechseln ist echt keine Arbeit im vergleich dazu erstmal das Auto klauen und dann hacken zu müssen. (insbesondere weil du das schöne neue Auto einfach fernsteuern kannst als "Besitzer").

 

Ausserdem kommt dann noch der SIN passus dazu, dass die SIN als Datei auf deinem Kommlink ist und von dem Kommlink dann ausgestrahlt wird; es ergibt sich also sofort die Frage ob man so günstig an Stufe 1-3 SIN kommt die sehr schnell verbrannt werden (quasi in dem moment wo der vorherige Besitzer zum Amt geht und sein Kommlink und SIN als gestohlen meldet).

 

Und dann noch die easy pay methoden mit denen man gleich die Bankkonten leerräumen kann usw.

 

So ein Kommlink ist halt sprichwörtlich das Leben eines Bewohners der 6. Welt.

 

Zusätzlich stellt sich dann die Frage ob Joe Wagesklave eigentlich einfach ein anderes Handy anmachen kann und dort seine Persona steuert (und dann zwei Besitzer in der Matrix sind). Usw. usv.

 

Mit dieser doofen Frage "Wie verhalten sich Persona/Besitzer/Gerät/Benutzer/SIN zueinander" ist halt einfach die gesamte Spielwelt verbunden, da an einem Bestandteil zu ruckeln ist wie Jenga zu spielen.

(wohlgemerkt ein Jenga bei dem ich mir ziemlich sicher bin, dass es schon zerbröselt auf dem Spieleboden verteilt liegt)


Bearbeitet von Studius Alricus, 12. September 2016 - 10:51 .

--- Optimizing for Power since 2008

 

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAARGH ICH BRAUCHE EINE KREATIVE SIGNATUR


#69 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.266 Beiträge

Geschrieben 12. September 2016 - 11:19

Na gut... ist in der Tat etwas leichter. Und realistischer! Wenn ich heutzutage jemanden erst den Autoschlüssel mopse, ist es auch einfacher als das Auto direkt zu knacken. Hach... endlich rückt die Fertigkeit "Fingerfertigkeit" wieder etwas mehr in den Fokus!

 

Und ja... ich könnte in der Tat die legale SIN des gestohlenen Kommlinks nutzen. Wobei ich 2 Gründe sehe, die den Exploit verhindern:

 

1. Der Eigentümer wird das Kommlink (samt SIN) bei erster Gelegenheit als gestohlen melden. Dh. danach würde man beim nützen der SIN sofort auffliegen.

 

2. Bei einer Kontrolle fallen Unterschiede zwischen Runner/Eigentümer von Geschlecht, Rasse, Alter und ähnlich offenischtliche Dinge sofort auf. Man müßte schon ein dem Runner äußerlich ähnlichen Typen suchen, um von seiner SIN für kurze Zeit (bis zur Anzeige) zu profitieren.

 

Dabei habe ich gerade das Bild des irren Serienkillers im Kopf, der immer für einige Zeit die Identität seiner Opfer annimmt.

 

Bisher gefällt mir alles sehr gut. Es ergeben sich einige sehr schöne zusätzliche, spielerische Möglichkeiten.


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#70 Studius Alricus

Studius Alricus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 256 Beiträge

Geschrieben 12. September 2016 - 13:10

Na gut... ist in der Tat etwas leichter. Und realistischer! Wenn ich heutzutage jemanden erst den Autoschlüssel mopse, ist es auch einfacher als das Auto direkt zu knacken. Hach... endlich rückt die Fertigkeit "Fingerfertigkeit" wieder etwas mehr in den Fokus!

 

Und ja... ich könnte in der Tat die legale SIN des gestohlenen Kommlinks nutzen. Wobei ich 2 Gründe sehe, die den Exploit verhindern:

 

1. Der Eigentümer wird das Kommlink (samt SIN) bei erster Gelegenheit als gestohlen melden. Dh. danach würde man beim nützen der SIN sofort auffliegen.

 

2. Bei einer Kontrolle fallen Unterschiede zwischen Runner/Eigentümer von Geschlecht, Rasse, Alter und ähnlich offenischtliche Dinge sofort auf. Man müßte schon ein dem Runner äußerlich ähnlichen Typen suchen, um von seiner SIN für kurze Zeit (bis zur Anzeige) zu profitieren.

 

Dabei habe ich gerade das Bild des irren Serienkillers im Kopf, der immer für einige Zeit die Identität seiner Opfer annimmt.

 

Bisher gefällt mir alles sehr gut. Es ergeben sich einige sehr schöne zusätzliche, spielerische Möglichkeiten.

 

SIN Stufe 1-3 halt... (3 bei sehr ähnlichen Opfern), 4 ging glaube ich auchnoch wenn man sich sehr anstrengt.

 

Und ja, klar der wird die sofort als gestohlen melden wenn er die Gelegenheit hat (schwer wenn er tot ist).

 

"Und Corpheus so: 'its not a bug, its a feature'"


--- Optimizing for Power since 2008

 

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAARGH ICH BRAUCHE EINE KREATIVE SIGNATUR


#71 Sam Stonewall

Sam Stonewall

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.642 Beiträge

Geschrieben 06. Oktober 2016 - 22:52

Ich wollte ja nie klugscheißen, aber dass Besitzrechte und Eigentum nichts miteinander zu tun haben, war doch eigentlich klar.

 

Schon in der realen Welt sind Besitz und Eigentum nicht dasselbe. Besitzer ist immer nur der, der es in der Hand hält. Eigentümer ist der, dem es gehört. Der Dieb wird nicht Eigentümer, sondern nur Besitzer, was dem Eigentümer selten nützt.

Entsprechend führt die Matrix eine dritte Kategorie ein, die von beiden anderen unabhängig ist: Matrix-Besitz. Matrixbesitz sagt nichts über physischen Besitz aus (wer einen Gegenstand verleiht, übergibt zwar den physischen Besitz, wird aber selten Besitzrechte übertragen) und auch nichts übers Eigentum. Er sagt nur, wer die Matrix-Besitzerrechte nutzen darf. Da das technisch geregelt werden muss, kann man es nicht in Eigentum oder Besitz unterbringen.

 

Soweit, so gut...

 

Da ich (jetzt) Eigentum und Besitzrecht getrennt sehe, neige ich dazu, diesen Passus zu ignorieren. Wer jemanden das Kommlink klaut, es knackt (Pin, Retinascan, was auch immer), kann mit dessen Persona in die Matrix. Und zählt dann für dessen Geräte als Besitzer. Da er mit den Besitzrechten nur das Verhältnis "Gerät-Besitzer" ändern kann und nicht das Eigentum, sehe ich auch keinen Expoit.

Das macht aber nicht viel Sinn, ehrlich gesagt.

 

1. Wie soll das gehen? Noch immer ist unklar, wie das Kommlink, auf dem die Persona läuft, Besitzrechte zuordnen und managen kann.

 

2. Es widerspricht den Regeln. Besitz umschreiben muss man nämlich für jedes Gerät, eben nicht nur für solche, auf denen Personas laufen.

 

Natürlich ist der ganze Persona-Komplex völlig Banane, weil noch nicht mal bekannt ist, wie man das mit der Persona überhaupt macht. Wenn ein Runner zwei Kommlinks besitzt, kann nur auf einem die Persona laufen. Ja, eh, was? Wie merkt das Gerät das denn?

 

Grob gesagt müsste ein Kommlink beim Starten fragen, ob man im Persona-Modus starten will oder nicht. Und dann muss eigentlich irgendwo zentral eine Persona-Verifizierung stattfinden, die sicherstellt, dass nur ein Gerät die Persona laufen lässt. Dort muss weiter eine Verbindung zur SIN gebastelt werden, weil die Persona ja die SIN ausstrahlen soll. Und dort muss hinterlegt sein, welche Besitzrechte die Persona grad so innehat. Sonst ist unerklärlich, warum eine Persona nur auf einem Gerät laufen kann, aber auch, wie Besitzrechte überhaupt erkannt und verwaltet werden.

 

Dass das tatsächlich so ist, wird in den Büchern nicht einmal angedeutet. Geschweige denn, wo das gespeichert ist, wie es funktioniert, ob es Schwachstellen gibt, warum die Kons das nicht als zentrales Mega-Überwachungssystem nutzen, und so fort.

 

Aber selbst wenn es so wäre, würde das System nicht laufen. Denn dann hingen Besitzrechte am Persona-Gerät, was sie nicht tun. Aber wie soll es dann gehen? An der SIN hängen sie Rechte ebenfalls nicht, es ist nämlich gar keine erforderlich, um Besitzer zu sein. Also stehen Besitzrechte allein und hängen nur am Gerät. Hier fehlt dann dafür jeder Ansatzpunkt, wie das Gerät eine Identifikation durchführen soll.... Es ergibt alles keinen Sinn.

 

Na gut... ist in der Tat etwas leichter. Und realistischer! Wenn ich heutzutage jemanden erst den Autoschlüssel mopse, ist es auch einfacher als das Auto direkt zu knacken. Hach... endlich rückt die Fertigkeit "Fingerfertigkeit" wieder etwas mehr in den Fokus!

 

Und ja... ich könnte in der Tat die legale SIN des gestohlenen Kommlinks nutzen. Wobei ich 2 Gründe sehe, die den Exploit verhindern:

 

1. Der Eigentümer wird das Kommlink (samt SIN) bei erster Gelegenheit als gestohlen melden. Dh. danach würde man beim nützen der SIN sofort auffliegen.

 

2. Bei einer Kontrolle fallen Unterschiede zwischen Runner/Eigentümer von Geschlecht, Rasse, Alter und ähnlich offenischtliche Dinge sofort auf.

Ich seh das ähnlich wie Alricius.

 

Ich erschieße irgendeinen Typen mit SIN, der, mal angenommen, leider grad arbeitslos ist und keine Familie hat. Seine SIN ist aber legal. Solange ich die jetzt nicht bei Gelegenheiten nutze, wo mein Gesicht oder sonstwas eine Rolle spielt, habe ich eine mehr oder weniger unbegrenzte, echte SIN, die nicht im Regelsinne verbrennen kann. Die Cops können allenfalls merken, dass es nicht meine SIN ist. Da ist dann nichts mit sofort melden. ;)

 


  • Tycho gefällt das

#72 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.266 Beiträge

Geschrieben 07. Oktober 2016 - 07:53

Wenn ein Runner zwei Kommlinks besitzt, kann nur auf einem die Persona laufen. Ja, eh, was? Wie merkt das Gerät das denn?

 

Ich denke, du hast diesen Passus falsch verstanden. Das GRW schreibt imho nur, dass man nur mit 1 Gerät/Persona gleichzeitig in die Matrix kann. Das schließt nicht aus, mit anderen Geräten ebenfalls in die Matrix zu gehen.

Das Datenpfade listet das Aussehen der Personas von vielen Kommlinks auf. Dh. je nach dem, mit welchem Kommlink ich in die Matrix gehe, habe ich eine andere Standardpersona. Und es gibt ja noch die Möglichkeit die Personas umzugestalten.

Dh. das Aussehen der Persona alleine ist nicht das Kriterium für die Besitzrechte. Es ist dieser "unsichtbare" Teil, der das Besitzverhältnis von Personas/Geräten definiert. Kann ich mir gerade noch vorstellen.... irgendwelche Codes, die das Besitzrecht ausmachen aber nicht sichtbar abgebildet werden.

Aber woran ein Kommlink erkennt (außer an Passwort, Retinascan usw.), dass ein User die richtige Person ist, leuchtet mir nicht ein. Deshalb igonriere ich diesen Passus. Dadurch kann die Welt weiter funktionieren und die interne Logik der Welt bleibt erhalten.


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#73 Sam Stonewall

Sam Stonewall

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.642 Beiträge

Geschrieben 07. Oktober 2016 - 08:40

Bleibt sie das? Die Die Verknüpfungen der Geräte und Berechtigungen daran sind völlig ungeklärt und unlogisch. Da hilft es nicht, den Passus zu ignorieren.

 

Ein "unsichtbarer Teil", das sagt schon alles darüber, wie sinnvoll das Matrixkonzept insgesamt ist. :D Die verschiedenen Akteure (Metamensch als Benutzer, Gerät mit Besitzereinstellung, Kommlink als spezielles Gerät, SIN und Persona) stehen alle in Beziehung zueinander: Nur über Kommlinks (u.ä.) laufen Personas, an der Persona oder dem Link hängt die SIN, die aber auf den Metamenschen bezogen ist, und am Metamenschen selbst und dem jeweiligen Gerät hängen die Besitzrechte (keine Zwischeninstanz nötig). Dumm nur, dass die Funktionsweise mit keinem Wort erläutert wird. Und dass offensichtliche Lösungen (Link als Besitzrechteverwaltungsinstanz) aus mehreren Gründen nicht zutreffen kann.

 

Ja, man kann mit mehreren Geräten in die Matrix gehen. Aber meine Persona kann nur auf einem laufen. Wie wird das gemanaged? Der SC hat zwei Links und ein Deck. Er ist privat unterwegs und benutzt daher sein Link, das seine SIN ausstrahlt. Wenn er jetzt auf das Deck wechseln will, muss er erst das Link neustarten (und falls es online war, auch das Deck). Dann startet es also neu und plötzlich läuft die Persona nicht mehr drauf. Dafür startet das Deck mit Persona. Und strahlt plötzlich die SIN aus. Was, wenn jetzt sein Kumpel das andere Gerät nehmen und benutzen möchte - er muss dazu nicht Besitzer sein. Wie erkennt das Gerät nun, dass es jetzt ganz andere Dinge tun muss - zum Beispiel die Persona des Freundes darstellen?

 

Mag sein, das manche Frage sogar lösbar ist, aber ich habe nicht den Eindruck, dass wir der Lösung sonderlich näher gekommen wären... :(

 

Übrigens sagt das GRW, dass Besitzrechte "im Gitter" registiert sind. Das klingt schon so hohl, dass es weh tut - welches Gitter denn bitte? Was, wenn ich auf nem anderen Gitter unterwegs bin? Aber ok. Das Gitter kennt also die Besitzer aller Geräte. Super, dann könnte ich ja darüber alles managen. Aber auch das scheint mir nicht zu funktionieren. Einerseits kann das Gitter nicht die SIN an dieses System hängen, weil man mehrere Persona-fähige Geräte haben kann, aber nur eins die SIN sendet. Andererseits ist das ganze Personaproblem davon unabhängig. Und zuletzt, am wichtigsten: Es löst nicht den metamenschlichen Faktor. Ein Metamensch ist nicht in der Matrix registriert, also muss es einen Weg geben, den Typen mit dem Besitzer, wie er im Gitter hinterlegt ist, überein zu bekommen. Dieses zentrale Problem haben die Schreiberlinge nicht einmal erkannt... Daher ist es unwahrscheinlich, dass einem die Bücher bei der Lösung helfen können.



#74 Masaru

Masaru

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.971 Beiträge

Geschrieben 07. Oktober 2016 - 09:50

Wieso klingt es hohl, das Besitzerrechte im Gitter registriert sind?

Das ist voll das coole Prinzip hinsichtlich der Sicherheit, die sich die Schöpfer und Betreiber der Wifi-Matrix (ingame) haben ausgedacht.

Und das die Gitterbetreiber zwangsweise alles mögliche an Daten untereinander synchen, dass ist mehr als nur plausibel, bedenkt man, dass sonst ja auch Geräte und Hosts unterschiedlicher Gitter nicht miteinander kommunizieren könnten.

Wenn du einen heutigen Vergleich mal sehen willst, dann googel mal nach:
- Microservices, ServiceDiscovery und Consul.io
oder
- AWS, Cloud, ServiceRegistry
oder
- wie schaffen es die Mobilfunkanbieter, Anrufe aus einem Handynetz in anderes zu verbinden

Um aber wieder auf den Boden zu kommen: es ist trotz realer Analogie dennoch weiterhin ein Spiel, welches einen überschaubaren Satz an
mit einander harmonierender Regeln benötigt.

Und des mit den Gittern und Ownerships passt scho, und bietet auch eine gute Spielmechanik und Optionen (Gitterübergreifende Mali, Dirty-Noise auf dem PublicGrid, Metagitter KF, etc).

Bearbeitet von Masaru, 07. Oktober 2016 - 10:01 .

---[ Verbalentgleisungs-Akrobat/in und Hausregelkönig/in ]---


#75 Sam Stonewall

Sam Stonewall

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.642 Beiträge

Geschrieben 07. Oktober 2016 - 23:15

Warum hohl?

Weil es einerseits nichts an Problemen mit der Funktionsweise löst, wie ich geschrieben habe. Und andererseits halt eine dumme Antwort auf die Frage ist, wie Besitzerrechte erkannt und kontrolliert werden. Es gibt "das" Gitter nämlich gar nicht. Der SC hat Zugriff auf das öffentliche Gitter, klar. Aber wenn es dort registriert ist, wie erkennt dann das Renraku-Gitter den Besitzer? Dort steht "das Gitter", nicht "die/alle Gitter". Und ja, es kann schon sein, dass das speichernde Gitter die Infos teilt. Aber wenn das gemeint ist, warum schreibt man es nicht? So schwer wärs nicht gewesen.

 

Also... wenn es einen solchen Satz schon im Regelwerk gibt, warum dann nicht wenigstens mit einer sinnvollen Aussage? Der Satz schafft jetzt keine neuen, unlösbaren Probleme. Aber einen nützlichen Inhalt hat er auch nicht.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: SIN, Besitzer, Geräte, Matrix, Commlink, Commlink stehlen, SIN stehlen, Identitätenraub

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0