Zum Inhalt wechseln


Foto

Erweiterung Brief und Siegel

Erweiterung Brief und Siegel

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
17 Antworten in diesem Thema

#1 Smeary

Smeary

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 35 Beiträge

Geschrieben 29. August 2016 - 09:10

Hallo,

 

ich habe eine Frage zur neuen Erweiterung Brief und Siegel von Istanbul.

 

Dabei geht es um den Kompagnon. In der Anleitung steht, dass man den Kompagnon auf dem Brunnen zurücknehmen "darf". Heißt "darf" man darf ihn auch stehenlassen wo er ist (was sich ja manchmal vielleicht anbietet) oder "muss" man ihn zurücknehmen? 

 

Danke für die Antwort.

 

Tschau

 

Markus



#2 André Zottmann

André Zottmann

    Advanced Member

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIP
  • 2.017 Beiträge

Geschrieben 29. August 2016 - 12:01

Hallo Smeary,

 

im Grunde hast du dir die Frage schon selbst beantwortet: "darf" heißt "darf". Du "darfst" dem Kompagnon zurücknehmen, wenn du die Brunnenaktion ausführst. Du musst aber nicht, sonst hätte in der Anleitung "musst" gestanden.

 

Gruß,
André


André Zottmann
(geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
freier Mitarbeiter für Pegasus Spiele

#3 Smeary

Smeary

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 35 Beiträge

Geschrieben 29. August 2016 - 15:44

dann schließt sich noch die Frage an, ob das auch für die 4 bzw 5 Gehilfen gilt? Ob man auch da einzelne Gehilfen zurücklassen dürfte wenn man zum Brunnen geht?



#4 netzhuffle

netzhuffle

    Geflügelter Dachs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 2.807 Beiträge

Geschrieben 29. August 2016 - 16:06

Ja, in den Spielregeln auf S. 7 steht in der Beschreibung zum Brunnen: „Nimm beliebig viele deiner Gehilfen zurück unter deinem Kaufmann.“ Beliebig viele bedeutet also, dass du auch Gehilfen stehen lassen kannst. Das kann taktisch sehr sinnvoll sein, wenn du in den nächsten Zügen ohnehin einen wieder einsammeln wirst.


Mage Wars
Head Judge

headjudge@jannis.rocks


#5 pankisteff

pankisteff

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge

Geschrieben 10. Oktober 2016 - 16:18

Hab dazu gleich noch eine Frage:

Kann ich meinen Kompagnon zum Brunnen ziehen? Wenn ja, wie wird das gehandhabt?

Entweder der Kaufmann sammelt sich dann mit Gehilfen auf dem Brunnen oder der Kaufmann bleibt wo er ist und sammelt nur die Gehilfen ein.

 

Vielen Dank schonmal



#6 André Zottmann

André Zottmann

    Advanced Member

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIP
  • 2.017 Beiträge

Geschrieben 10. Oktober 2016 - 19:19

Der Kaufmann bleibt wo er ist und alle Gehilfen gehen dort hin. Das sollte aus der Formulierung des Brunnens in der Anleitung hervorgehen.


André Zottmann
(geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
freier Mitarbeiter für Pegasus Spiele

#7 pankisteff

pankisteff

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge

Geschrieben 10. Oktober 2016 - 20:02

Vielen Dank! Hab das auch so verstanden, meine Frau wollte es aber mal geklärt haben. :)



#8 Zaffod

Zaffod

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 9 Beiträge

Geschrieben 17. Dezember 2016 - 16:21

Hallo zusammen!

 

Der Titel ist so schön neutral, da hänge ich mich mit meinen Fragen zur neuen Erweiterung, die meine Runde zum ersten mal spielte, mit dran;

 

1. Mein Kaufmann/Kompagnon kommt auf ein Feld, auf dem ein anderer Kaufmann UND ein Kompagnon vom GLEICHEN Spieler stehen. Habe ich dann 2 Begegnungen, also 2 x 2 Lira an entsprechenden Spieler abgeben um die Ortsaktion auszuführen?

 

2. Auktionshaus: Ich muss eine Auktion starten um die beliebige Ware zu bekommen? Das hieße, wenn ich kein Geld habe, kann ich das Feld nicht nutzen, oder?

 

3. Geheimbund: Im Grunde wie 2., richtig? Ohne 6 Siegel zu besitzen, kann ich mir keine 3 / 2 / 1 Lira nehmen (falls da noch was liegt)?

 

4. Die neue Bonuskarte, bei der man 2 Würfel werfen darf und das Ergebnis mein Ertrag ist (1-3 > 1Lira; 4-6 > 1 beliebige Ware). Ich denke, die beiden Würfel werden einzeln abgerechnet und nicht zusammengezählt, oder?

 

Waren gestern Abend jetzt keine tiefgründigen Probleme, hatten uns schnell geeinigt, wollte nur heute sicher gehen. Persönlich muss ich sagen, mir gefällt diese Erweiterung besser als die erste, die aber auch schon klasse war.

 

MfG



#9 Ralph Bruhn

Ralph Bruhn

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 20. Dezember 2016 - 08:00

Hallo zusammen!

 

Der Titel ist so schön neutral, da hänge ich mich mit meinen Fragen zur neuen Erweiterung, die meine Runde zum ersten mal spielte, mit dran;

 

1. Mein Kaufmann/Kompagnon kommt auf ein Feld, auf dem ein anderer Kaufmann UND ein Kompagnon vom GLEICHEN Spieler stehen. Habe ich dann 2 Begegnungen, also 2 x 2 Lira an entsprechenden Spieler abgeben um die Ortsaktion auszuführen?

 

2. Auktionshaus: Ich muss eine Auktion starten um die beliebige Ware zu bekommen? Das hieße, wenn ich kein Geld habe, kann ich das Feld nicht nutzen, oder?

 

3. Geheimbund: Im Grunde wie 2., richtig? Ohne 6 Siegel zu besitzen, kann ich mir keine 3 / 2 / 1 Lira nehmen (falls da noch was liegt)?

 

4. Die neue Bonuskarte, bei der man 2 Würfel werfen darf und das Ergebnis mein Ertrag ist (1-3 > 1Lira; 4-6 > 1 beliebige Ware). Ich denke, die beiden Würfel werden einzeln abgerechnet und nicht zusammengezählt, oder?

 

Waren gestern Abend jetzt keine tiefgründigen Probleme, hatten uns schnell geeinigt, wollte nur heute sicher gehen. Persönlich muss ich sagen, mir gefällt diese Erweiterung besser als die erste, die aber auch schon klasse war.

 

MfG

Hallo Zaffod,

 

das ist einfach: Da kann ich alle Fragen mit "Ja" beantworten.



#10 Kuemmjen

Kuemmjen

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 22. Dezember 2016 - 21:16

Der Kaufmann bleibt wo er ist und alle Gehilfen gehen dort hin. Das sollte aus der Formulierung des Brunnens in der Anleitung hervorgehen.

 

Aus der Formulierung des Brunnens kann es nicht hervorgehen, da die Anleitung zu 'Brief & Siegel' leider keine Neuformulierung des Brunnens beinhaltet. Diese wäre extrem wünschenswert gewesen, da sich dort ja durch den Kompagnon einiges geändert hat!

Ich hatte genau an der Stelle nämlich auch ein Verständnisproblem. Klar, in Analogie zum Familienmitglied liegt es nahe, dass sich die Gehilfen dann beim Kaufmann sammeln - aber dennoch war ich bis zu Deinem Post unsicher, ob der Kompagnon die Brunnen-Aktion überhaupt ausführen darf. Denn es ist ja so: Wenn man die Brunnen-Aktion ausführt, darf man (neben der Aktion selbst) ja auch den Kompagnon vom Spielfeld holen. Wenn man die Aktion nun mit dem Kompagnon ausführt - dann führt man ja gleichzeitig eine Aktion aus und nimmt (unter Umständen) die ausführende Spielfigur vom Feld.

 

Da Du ein richtiger Insider bist, hoffe ich, dass Du mir auch bei meinem zweiten Problem helfen kannst: Es gibt ja ein Kioskplättchen, mit dem man den Kompagnon "in den persönlichen Vorrat nehmen" darf. Ist damit gemeint, dass man ihn 

1.) aus dem allgemeinen Vorrat in den eigenen Vorrat holt (also die erste "Aneignung" des Kompagnons) - oder

2.) vom Spielfeld zurück in den eigenen Vorrat holt - oder geht

3.) beides?

 

Insgesamt muss ich sagen, dass mir die Erweiterung 'Brief & Siegel' zwar super gefällt (sogar noch etwas besser als 'Mokka & Bakschisch'!), dass ich jedoch mit der Spielanleitung nicht ganz zufrieden bin. Da ist gleich eine ganze Reihe von Stellen enthalten, die man eindeutiger hätte formulieren können.
Weiteres Beispiel dafür? Die Anmerkung auf S. 1 ganz unten ("Wenn auf Karten oder Plättchen Kaffee abgebildet ist, wird das nur für die Variante 'Der Große Basar' benötigt.") wurde von einigen meiner Mitspieler so verstanden, dass man diese Karten/Plättchen aussortieren muss, wenn man nur mit 'Brief & Siegel' spielt. Und aus sprachlicher Sicht kann das auch so verstanden werden, denn das Wort 'das' kann man auch als 'das Spielmaterial' verstehen. Endgültige Aufklärung liefert hier erst die englischsprachige Spielregel, die mich in dem Fall in meiner Lesart (Karten benutzen, Kaffeesymbol ignorieren) bestärkt hat.

 

Ich freu mich schon, dass meine Unklarheiten mutmaßlich bald beseitig werden! :)

 

Liebe Grüße

Jens



#11 Zaffod

Zaffod

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 9 Beiträge

Geschrieben 26. Dezember 2016 - 19:02

1. Grundsätzlich muss man die Regeln so sehen, wenn nichts neues in der neuen Beschreibung steht, gilt die alte Regel.

Für mich war eigentlich Deine Frage, die ich mir auch kurz stellte, erledigt, als ich auf S.4 beim Punkt 1.c) las:

 

c) Bonuskarten und Plättchen, die den Kaufmann zeigen oder
nennen, gelten nicht für den Kompagnon, wenn er nicht explizit genannt oder abgebildet ist.

Ich hatte den Brunnen mit eingeschlossen, denn dort ist ja der Kaufmann abgebildet.

 

2. Ich hatte das so verstanden, dass die Bonuskarte quasi die kompletten 2 Brunnen-Aktionen jeweils ersetzt (S.3 "Überblick über das neue Spielmaterial"):

 

Kompagnon: Der Kompagnon ist eine neue Spielfigur, die zunächst im allgemeinen Vorrat wartet.
Erst, wenn ihr das erste Mal die Aktion am Brunnen 7 ausführt, nehmt ihr ihn in euren eigenen
Vorrat. Von hier dürft ihr ihn zu Beginn eines eigenen Zuges ins Spiel bringen, indem ihr ihn zu
eurem Kaufmann stellt. Dabei entstehen keine Kosten, auch wenn sich fremde Figuren an diesem Ort
befinden.
Ab dann habt ihr bei jedem Zug die Wahl, ob ihr den Kaufmann oder den Kompagnon für eure
Aktion nutzt (siehe Seite 4, Spielzug, Nr. 1).
Jedes Mal, wenn ihr die Brunnen-Aktion erneut ausführt, dürft ihr den Kompagnon wieder zurück in
den eigenen Vorrat nehmen und später wieder wie beschrieben beim Kaufmann ins Spiel bringen.

Also für mich gilt Deine Antwort 3, beides.

Gut, in der Regel steht "eigener" Vorrat und bei der Bonuskarte "persönlicher" Vorrat. Vielleicht etwas verwirrend. Es ist aber beides das Gleiche gemeint.


Bearbeitet von Zaffod, 26. Dezember 2016 - 19:05 .


#12 Kuemmjen

Kuemmjen

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 26. Dezember 2016 - 21:06

1. Grundsätzlich muss man die Regeln so sehen, wenn nichts neues in der neuen Beschreibung steht, gilt die alte Regel.
Für mich war eigentlich Deine Frage, die ich mir auch kurz stellte, erledigt, als ich auf S.4 beim Punkt 1.c) las:

c) Bonuskarten und Plättchen, die den Kaufmann zeigen oder
nennen, gelten nicht für den Kompagnon, wenn er nicht explizit genannt oder abgebildet ist.

Ich hatte den Brunnen mit eingeschlossen, denn dort ist ja der Kaufmann abgebildet.


Du sagst also "Der Kompagnon darf am Brunnen keine Ortsaktion ausführen.", verstehe ich Dich richtig? Damit stehst Du aber entgegengesetzt zu André Bronswijk (vgl. Post #6), dem ich aus nachvollziehbaren Gründen in Zweifelsfällen immer glauben würde.
Deine Herleitung verstehe ich auch nicht ganz; der Brunnen ist ein "Ort" - und damit definitiv weder "Bonuskarte" noch "Plättchen".
 

2. Ich hatte das so verstanden, dass die Bonuskarte quasi die kompletten 2 Brunnen-Aktionen jeweils ersetzt (S.3 "Überblick über das neue Spielmaterial"):

Hier verstehe ich leider gerade nicht wirklich, worauf Du Dich beziehst. Von einer Bonuskarte hatte ich doch überhaupt nicht gesprochen?

Dass das In-den-Vorrat-nehmen des Kompagnons als Alternative zur Brunnenaktion zu verstehen ist, gibt die Anleitung meiner Ansicht nach jedenfalls überhaupt nicht her. Es heißt ja explizit: "Wenn ihr das erste Mal die Aktion am Brunnen ausführt, nehmt ihr (Ergänzung von mir: außerdem) ihr ihn (= den Kompagnon) in euren eigenen Vorrat."

Bearbeitet von Kuemmjen, 26. Dezember 2016 - 21:06 .


#13 Ralph Bruhn

Ralph Bruhn

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 26. Dezember 2016 - 21:47

 

Der Kaufmann bleibt wo er ist und alle Gehilfen gehen dort hin. Das sollte aus der Formulierung des Brunnens in der Anleitung hervorgehen.

 

Aus der Formulierung des Brunnens kann es nicht hervorgehen, da die Anleitung zu 'Brief & Siegel' leider keine Neuformulierung des Brunnens beinhaltet. Diese wäre extrem wünschenswert gewesen, da sich dort ja durch den Kompagnon einiges geändert hat!

Ich hatte genau an der Stelle nämlich auch ein Verständnisproblem. Klar, in Analogie zum Familienmitglied liegt es nahe, dass sich die Gehilfen dann beim Kaufmann sammeln - aber dennoch war ich bis zu Deinem Post unsicher, ob der Kompagnon die Brunnen-Aktion überhaupt ausführen darf. Denn es ist ja so: Wenn man die Brunnen-Aktion ausführt, darf man (neben der Aktion selbst) ja auch den Kompagnon vom Spielfeld holen. Wenn man die Aktion nun mit dem Kompagnon ausführt - dann führt man ja gleichzeitig eine Aktion aus und nimmt (unter Umständen) die ausführende Spielfigur vom Feld.

 

Da Du ein richtiger Insider bist, hoffe ich, dass Du mir auch bei meinem zweiten Problem helfen kannst: Es gibt ja ein Kioskplättchen, mit dem man den Kompagnon "in den persönlichen Vorrat nehmen" darf. Ist damit gemeint, dass man ihn 

1.) aus dem allgemeinen Vorrat in den eigenen Vorrat holt (also die erste "Aneignung" des Kompagnons) - oder

2.) vom Spielfeld zurück in den eigenen Vorrat holt - oder geht

3.) beides?

 

Insgesamt muss ich sagen, dass mir die Erweiterung 'Brief & Siegel' zwar super gefällt (sogar noch etwas besser als 'Mokka & Bakschisch'!), dass ich jedoch mit der Spielanleitung nicht ganz zufrieden bin. Da ist gleich eine ganze Reihe von Stellen enthalten, die man eindeutiger hätte formulieren können.
Weiteres Beispiel dafür? Die Anmerkung auf S. 1 ganz unten ("Wenn auf Karten oder Plättchen Kaffee abgebildet ist, wird das nur für die Variante 'Der Große Basar' benötigt.") wurde von einigen meiner Mitspieler so verstanden, dass man diese Karten/Plättchen aussortieren muss, wenn man nur mit 'Brief & Siegel' spielt. Und aus sprachlicher Sicht kann das auch so verstanden werden, denn das Wort 'das' kann man auch als 'das Spielmaterial' verstehen. Endgültige Aufklärung liefert hier erst die englischsprachige Spielregel, die mich in dem Fall in meiner Lesart (Karten benutzen, Kaffeesymbol ignorieren) bestärkt hat.

 

Ich freu mich schon, dass meine Unklarheiten mutmaßlich bald beseitig werden! :)

 

Liebe Grüße

Jens

 

Ich (zuständiger Redakteur für Istanbul) übernehme hier für den angesprochenen André:

- Aus der Anleitung geht hervor, dass der Kompagnon bis auf beschriebene Ausnahmen alles machen darf, was ein Kaufmann auch darf. Also darf er auch den Brunnen mit all seinen Effekten ausführen. Und ja, dann darf man auch den ausführenden Kompagnon zurück in den persönlichen Vorrat nehmen.

 

- zum Kiosk-Plättchen: Antwort 3: beides.

 

- uneindeutige Formulierungen: Wenn wir gewollt hätten, dass die Karten aussortiert werden, dann hätten wir das doch viel einfacher schreiben können. Oder hätten zumindest "werden diese" anstatt "wird das" geschrieben. Und wer sich die Karten/Plättchen anschaut, kann eigentlich sehen, dass es immer eine Alternative für den Kaffee gibt, dass es also keinen Grund gibt, das Spielmaterial auszusortieren.



#14 Ralph Bruhn

Ralph Bruhn

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 26. Dezember 2016 - 21:50

1. Grundsätzlich muss man die Regeln so sehen, wenn nichts neues in der neuen Beschreibung steht, gilt die alte Regel.

Für mich war eigentlich Deine Frage, die ich mir auch kurz stellte, erledigt, als ich auf S.4 beim Punkt 1.c) las:

 

c) Bonuskarten und Plättchen, die den Kaufmann zeigen oder
nennen, gelten nicht für den Kompagnon, wenn er nicht explizit genannt oder abgebildet ist.

Ich hatte den Brunnen mit eingeschlossen, denn dort ist ja der Kaufmann abgebildet.

 

Der Kompagnon darf die Aktion am Brunnen ausführen. Am Brunnen ist der Kaufmann abgebildet, weil die Gehilfen zu ihm geschickt werden. Und insofern bedeutet das, dass die Gehilfen nicht zum Kompagnon geschickt werden dürfen.
Aber diese Abbildung sagt ja nicht aus, dass nur der Kaufmann diese Aktion ausführen darf.
Übrigens darf ja auch das Familienmitglied zum Brunnen geschickt werden: Auch in diesem Fall sammeln sich die Gehilfen beim Kaufmann.



#15 Kuemmjen

Kuemmjen

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 26. Dezember 2016 - 21:56

Der Kompagnon darf die Aktion am Brunnen ausführen. Am Brunnen ist der Kaufmann abgebildet, weil die Gehilfen zu ihm geschickt werden. Und insofern bedeutet das, dass die Gehilfen nicht zum Kompagnon geschickt werden dürfen.

Dass sie sich beim Kompagnon sammeln, stand ja auch nie auch nur für eine Sekunde zur Diskussion. Der Kompagnon kann mit Gehilfen ja gar nichts anfangen.

Aber ja, desto mehr ich darüber nachdenke, desto eher komme ich zu dem Schluss, dass es manchmal sinnvoller ist, nicht so viel nachzudenken. Eigentlich ist es ganz logisch, dass der Kompagnon den Brunnen ausführen darf (und die Gehilfen dann zum Kaufmann gehen) - dürfte er es nicht, müsste es ja explizit erwähnt worden sein.
Das Unverständnis kam ja überhaupt nur auf, weil bei der Brunnen-Aktion ja auch der Kompagnon vom Feld genommen werden darf. Aber was solls: Dann geht man eben mit dem Kompagnon hin, schickt die Gehilfen zum Kaufmann - und nimmt den Kompagnon dann runter. So ist es ja auch gedacht, wie Du geschrieben hast.


Edit: Danke auch für Deine Antwort auf meine Fragen! :) Vielleicht kannst Du ja auch bei meiner Frage zum "großen Basar" im anderen Thread helfen? :)
Das mit den nicht auszusortierenden Bonuskarten war zumindest mir ja die ganze Zeit klar. Ich musste nur mal kräftig Überzeugungsarbeit bei einigen Mitspielern leisten.^^

Bearbeitet von Kuemmjen, 26. Dezember 2016 - 22:00 .





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0