Zum Inhalt wechseln


Foto

MW Turnier in Berlin im Februar

Mage Wars Turnier Arena Berlin Brettspielgeschäft

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
35 Antworten in diesem Thema

#31 bruder bär

bruder bär

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 672 Beiträge

Geschrieben 08. Februar 2017 - 15:06

ich komme auch schon zur 1. runde, allerdings weiß ich bis jetzt nicht, was ich spielen soll.

 

ich glaube der bisherige rekord in dieser saison liegt bei 12 leuten in bonn? da dieser zu bröckeln droht, stiftet die alte hauptstadt als preis vielleicht eine zugfahrt zum nächsten bonner turnier :).


Bearbeitet von bruder bär, 08. Februar 2017 - 15:24 .

  • BigNic gefällt das

#32 theasaris

theasaris

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 374 Beiträge

Geschrieben 08. Februar 2017 - 17:08

In der Tat, in Bonn ist Saisonrekord 12 (Dezember 2016), insgesamt aber 16 (Teamturnier Dezember 2015). Würd eher sagen, ihr dürft uns Zugfahrten nach Berlin sponsern, wenn ihr Bonn als "Hochburg" ablöst (und damit ja im Startgeld badet!). :D


Mage Wars Community Team


#33 thestone

thestone

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 84 Beiträge

Geschrieben 12. Februar 2017 - 08:59

Hallo zusammen,

gleich am Anfang möchte ich mich bei BigNic bedanken für die gesamte Vorbereitung und Durchführung des Turniers inkl. Besorgung der Preise (echt super wie du das immer machst). Zudem fand ich es klasse das wir diesmal fünf auswärtige Gäste hatten (vier aus Sachsen und einer aus Polen), dadurch kam eine noch bessere Atmospähre zu Stande :-)
Außerdem auch vielen Dank an den Spieleladenbesitzer für das bereitstellen der Lokation über den gesamten Tag.

Mein Glückwunsch geht natürlich an Thomas (kleiner Bär) für seinen Turniersieg. Er ist uns halt (fast) immer einen kleinen Schritt voraus und hat mit 14 Punkten verdient gewonnen. Die Aufgabe für die nächsten Turniere sind somit klar ;-)

Persönlich war ich mit meiner Machtmeisterin sehr zufrieden und mit dem zweiten Platz sowieso.

Mir hat es mal wieder unheimlich viel Spaß gemacht und gelernt habe ich auch wieder eine Menge.

Beste Grüße
thestone (Nico)
  • BigNic gefällt das

#34 Kleiner Bär

Kleiner Bär

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 60 Beiträge

Geschrieben 12. Februar 2017 - 17:29

Hmm, Mist. Ich wollte nicht in die Situation kommen, einen Bericht schreiben zu müssen, aber es war gefordert und hier ist er. Etwas lang und tausend Rechtschreibfehler, aber so bin ich nunmal.

 

Eigentlich wollte ich für die Verteidigung Westlocks, thematisch eine Priesterin spielen, doch der umgebaute "Kreuzzug gen Westen", welcher mit Ehren und Nachwachsen eröffnet ist lahm wie ne Ente. Ich hatte in den letzten Tagen die Möglichkeit mehr in den Foren zu lesen und mir die ein oder andere Octgn-Aufzeichnung anzusehen. Ich hatte eine Diskussion über die Karte Tierfreund gelesen und dachte bis dahin, dass man die Boni nur einmal erhalten kann. Ein Buch mit mehreren Tierfreunden ist nicht ganz einfach zu spielen, aber ein Versuch war es Wert.

 

 

Nach einigen Stunden Bastelei und einigen Testspielen ist folgendes Buch entstanden. Und auch den Titel finde ich sehr passend, bei den mir so gut bekannten Spielern, welche teilweise extra angereist waren,

 

 

Name: In aller Freundschaft

Magier: Tiermeister

Modus: Arena

 

8x Ausrüstung:

 

2x Veteranengurt

1x Bärenfellrüstung

1x Lederhosen

1x Lederstiefel

1x Handschuhe der Kraft

2x Vorpalklinge

 

10x Beschwörung:

 

1x Behausung

2x Manablume

1x Erfrischender Brunnen

1x Todesfessel

1x Schlingpflanze

1x Hand von Bimshalla

3x Tierfreund

 

16x Kreaturen:

 

4x Timberwolf

3x Darkfenne-Aspisviper

1x Smaragt-Teju

2x Thunderrift-Falke

2x Pelian-Luchs

1x Wilder Rotluchs

1x Stahlklauengrizzly

2x Stahlklauen-Bärenjunges

 

15x Verzauberung:

 

2x Bärenstärke

2x Wolfswildheit

1x Akiros Gunst

1x Falkenpräzision

2x Nachwachsen

1x Nashornhaut

1x Stierausdauer

2x Rost

2x Arkaner Schutz

1x Verhexen

 

10x Formeln:

 

4x Beseitigung

2x Auflösung

2x Suchende Zerteilung

2x Teleportation

 

7x Angriffszauber:

 

2x Felsbrocken schleudern

2x Stein schleuder

2x Säurekugel

1x Brandungswelle

 

Der Tiermeister setzt hier mit dem Schnellzauber eine Manablume, eine Zone entfernt in Richtung lange Seite, geht in Richtung kurze Ecke und plaziert dort die Zweite. In Runde 2 geht es zurück in die Startzone und erhält eine Nashornhaut und setzt abschließend die Behausung.

Danach reicht das Mana genau um die folgenden 2-3 Runden einen Timberwolf zu beschwören und je zwei Zauber für 2 Mana zu wirken um sich mit Leder und Verzauberungen auszustatten. Später kommen die Vipern und dann ab nach vorne.

Anfangs heißt es hier wenig Schaden zu fressen, später kann man es ganz gut schaffen auf 10 Würfeln mit Durchdringen 3 zu kommen. Dadurch wird ein Ritter von Westlock schonmal zum Onehit.

Hin- und wieder erlaub das Spiel auch 1-2 Tierfreund aufzustellen, denn zusätzliche Angriffswürfel, Rüstung und Ausweichend sind natürlich immer willkommen und mit Zäh-4 in einer horde Giftiger Zombies zu stehen, ist eine ganz andere Situation.

 

 

 

Nachdem Miroque und ich einen langen Vorabend bei der Berlinale hatten, traffen alle 12 Spieler pünktlich ein. Gegen Mittag gings dann auch los und der Ladenbesitzer stellte uns drei Tische für je zwei Bretter zur Verfügung. Mit ähnlichen Platzverhältissen wie in Bonn, aber doch mit geringeren Schallpegel, verlief das Turnier für mich wie folgt.

 

Spiel 1, gegen bruder bär:

 

Mein Bruder wusste nicht, was er im Turnier spielen sollte, also pimpten wir ein schnelles Tiermeisterbuch von ihm mit einer Schmiede. Daher kannte ich sein Spiel, aber er auch meines da er die letzte Woche, mein Buch mit mir eingespielt hatte.

In der 5./6. Runde konnte Martin bereits meine Behausung und die Manablumen vernichten. Meinen Tiermeister trennten bald nur noch 12 Schaden vom Tod und die 2 bis 3 Wölfe segneten auch bald das Zeitliche. Ich konnte allerdings seinen Bären und später den Haustier-Falken erschlagen. Aber es kamen auf beiden Seiten auch wieder neue Kreaturen. Das Spiel ging auf und ab, wobei mein Nachwachsen und Bim-shalla mich wieder offensiv Handeln liesen. Ich konnte einiges im Nahkampf austeilen und stand dann besser da. Dann kam seine große Heilung für 14 Schaden und das Spiel schien verloren.

In der letzen Runde konnte ich allerdings einer stark gewürfelden Hieb ausführen und er hatte nur zwei Leben Vorsprung. Ich spielte meine Stierausdauer und das Spiel schien dochnoch gewonnen.

Mein Bruder hatte allerdings vergessen in der Vorrunde zu regenerieren und in dieser Situation hätte ich anstatt der Stierausdauer mit meinen Felsbrocken auf einen guten Wurf hoffen müssen. Er ließ mir allerdings fairerweise den Sieg.

 

Spiel 2, gegen thestone:

 

Hier kamm eine Machtmeisterin mit Schmiede auf mich zu, welche in der zweiten Runde einen Grizzly aufstellte. Die Machtmeisterin machte einen Doppelschritt und stand eine Zone neben mir, ich deckte meine Nashornhaut auf, aber Nico war sehr gut vorbereitet und hatte für diese eine Beseitigung auf der Hand. Nun hatte ich zu tun nicht ständig in den Grizzly mit jediglich 2 Rüstung gezogen zu werden. Meine Wölfe konnten den Bären dann nach und nach zusetzen, aber diese und mein Tiermeister nahmen durch zusätzlich Galvitarschläge auch stark Schaden. Der Bär wurde geheilt und es kam ein zweiter. Es ging von vorne los wobei mein Magier schon ziemlich schlecht aussah.

Ich konnte das schlimmste verhindern in dem ein Verhexen, einen Machtsog unterband und ein Teleport einen Bären auf Abstand brachte. Endlich konnte ich einen Bären erschlagen. Eine Spore erschien und ich musste mit einen Haustier-Falken entgegenwirken. Irgendwann viel auch der zweite Bär, aber mir blieb auch nicht viel. Drei Vipern wovon zwei schliefen, ein Teju, ein Haustier-Falke und mein Tiermeister, der auf 6 Würfel mit Durchdringen 2 runterbeseitigt wurde.

Eine Viper und ein Bärenjunges weckten die beiden schlafenden unsanft doch die Machtmeisteren schützte sich mit zwei Kraftfeldern und heilte sich durch Vampirismus.

Ich konnte nicht mehr genug Schaden austeilen und 15 min mehr hätten auch kaum gereicht. Gut und schön aggressiv von Nico gespielt und zum Schluss, stark verteidigt. Danke für dieses Spiel!

 

Spiel 3, gegen Tyrnan:

 

Leider haben geänderte Arbeitszeiten bei mir und die knappe Zeit und Kraft bei uns an den Spieleabenden im Brettspielgeschäft, keine Spiele in den letzten zwischen uns zugelassen. Ich war gespannt auf Tyrnans Hexenmeister, an den er in letzter Zeit gearbeitet hatte und sein Würfelglück würde ihn auch nicht immer, gegen mich im stich lassen.

Das Spiel hatte begonnen und der Hexenmeister machte einen Doppelschritt und beschwor eine Schmiede. Runde 2 erschien schon ein Blutdämon als Schnitter und eine Runde später bekam ich schon einen Feuerstrom. Die Behausung brachte ungefähr drei Timberwölfe auf die Platte welche in erster Linie ihren Herren gegen den angreifenden Hexenmeister und den löwenwilden, dämonisch gekoppelten Blutdämon bewachen musste. Ich erhielt einen Magierfluch und Sectarius verlieh mir eine Ghulfäulnis und einen Lebensdiebstahl. Denoch konnte ich mehr Schaden austeilen als ich selber erlitt obwohl der Schnitter seinen Meister jede Runde um 3 heilte.

Ich wollte in der folgenden Runde eigentlich eine Todesfessel setzen, doch dann stürmte der Blutdämon an und traf mich mit 12 krits. Ich hatte danach zu meinem Glück Ini und musste mit einem Felsbrocken 4 Schaden gegen 2 Rüstung verursachen. Puh, gerade so geklappt, denn ein Seelenentzug hätte mir einfach, meine restlichen 6 Leben genommen und mich getötet.

 

Spiel 4, gegen Das Horo:

 

Endlich ein Gegner der auch ein Aufbauspiel betrieb. Der Kriegsherr eröffnete klassisch mit Außenposten und Kaserne und meditierte die ersten Runden um allerhand Soldaten aufzustellen.

Ein Goblinschleuder hatte nur eine Manablume als Ziel und konnte nur wenig bewirken als ein Zwerg mit Kriegsbeil nachrückte. Drei Wölfe bewachten die Behausung in der Ecke und der Tiermeister ging eins vor um die Blume zu bewachen und der Zwerg griff an. Beim Gegenschlag konnte ich nur Wolfswildheit aufdecken, machte aber schon mal 4 Schaden. Nächste Runde hatte ich zwar nicht die Ini aber Grimson war schussbereit und stand in Reichweite zwei. Kein Arkaner Schutz, keine Mauer, also ab via Teleport zu den Wölfen. Er schoss nochmal und wurde dann erschlagen.

Ein Troll, ein Ritter von Westlock und eine Panzergarde liefen auf mich von zwei seiten zu. Goblinschleuder griffen an. Die Wölfe und ich rückten vor und Aspis-Vipern folgten. Der Kriegsherr benutzte einen Magierzauberstab mit einer Beseitigung gegen mich. Ich hatte mich aber bald in die Zone vom Kriegsherren durchgeschlagen, und konnte den Stab auflösen und endlich Schaden austeilen.

Die letzten Runden bestanden dann nur aus bewachen und Wachen wegschlagen. Gegen Minute 70 stellte ich eine Todesfessel und führte den tödlichen Hieb aus. Die Befestigte Stellung schützte zwar die Soldaten, aber nicht ihren Herren von dem Schnitt der Vorpalklinge.

 

 

Das Turnier hat mir viel abverlangt und ich bin froh, irgendwie 14 Punkte erhalten zu haben. Aber wichtiger ist es die Leistung meiner Lanzleute mal hervorzuheben. Es ist gut zu wissen, dass thestone sich wahrscheinlich die Führung gesichert hätte, wenn ich gescheitert wäre. Und DasHoro, welcher eine längere Spielpause hatte, lässt bei seinem ersten Turnier gleich mal mit 10 Pkt, westlocks Kassen klingeln. Und das mit dem Kriegsherren der Blutwelle, einfach episch.

Über die anderen Spielergebnisse weiß ich leider wenig, aber freue mich schon auf eure Berichte.

 

BigNic kannte noch eine gute Pizzaria um die Ecke, wo wir noch etwas Zeit verbrachten und den Abend ausklingen lassen konnten. Spät abends gings dann heim und ich hoffe alle sind gut angekommen und das sie einen angenehmen Tag hatten.

 

 

Vielen Dank:

  • An Jupp (Ladenbesitzer) und BigNic für die Organisation und das Bereitstellen der Spielstätte

  • Pegasus, Jupp und Miroque für die Preise

  • den Auswertigen für ihren Besuch, welche uns eine stadtliche Teilnehmerzahl ermöglichte

  • Berlin/Brandenburg, ebenfalls für das zahlreiche erscheinen

 

 

Hoffe hab nichts und niemanden Vergessen.

 

Viele Grüße Thomas (Kleiner Bär)

 

 

PS. Hab alles nach besten Wissen und Gewissen aufgeschrieben, sollte sich hier nennenswerte Fehler ergeben haben oder falls ich über jemanden zuviel preisgegeben haben, dann bitte melden ich werde es umgehend ändern.


  • BigNic und thestone gefällt das

#35 bruder bär

bruder bär

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 672 Beiträge

Geschrieben 12. Februar 2017 - 18:58

moin, gestern hatten, wir es tatsächlich geschafft, 12 spieler zum berliner turnier zu locken. mit 5 tiermeistern und 1 druidin waren die hälfte naturmagier und mit 2 nekromanten und 1 hexenmeister ein viertel dunkle magier am start. zusätzlich nahmen noch ein orkskriegsherr, eine machtmeisterin und ein priester teil. die berlin/brandenburger konnten ihren heimvorteil nutzen und es gab einen vierfachsieg. glückwusch an kleiner bär, thestone und tyrnan für die ersten 3 plätze. bei mir hat es nach 4 knappen spielen, bei den ich einiges verbockt hatte und nach einer wertungsunklarheit zu platz 6 gereicht. im nachhinein hätte ich auch 1 sieg und 3 unentschieden erreichen können.

 

wie schon von meinem bruder angeführt, hatten wir mein zuletzt siegreiches bonner tiermeisterdeck etwas umgebaut, sodaß ich sowohl wie in bonn mit falkenkumpel plus löwenwildheit, phanterlist und bimschalla ab runde 3 mit bis zu 7 würfel durchdringen 1 druckmachen kann, aber nun auch alternativ mit einer schmiede eröffnen kann, um eine aktion mehrzuhaben, dann aber mit dem kumpel ab runde 3 nur mit 5 würfeln durchdringen 1 angreifen kann (wolfswildheit). insofern hab ich etwas weniger kreaturen im deck gehabt, dafür noch mehr naturverzauberungen und die waffen hab ich in 2 vorpalklingen umgetauscht, sodaß der magier besser mitkämpfen kann. ich hab mich in allen 4 spielen für die schmiedeeröffnung entschieden.

 

in runde 1 mußte ich gegen das tiermeisterdeck meines bruders antreten. es war ein großer vorteil, es zu kennen und so konnte ich ihn rasch unter druck bringen und gut abräumen. ich glaube er hatte dann schon 24 schaden und ich kaum welchen und mit solch permanentem massiven würfelglück hätte ich das spiel eigentlich gewinnen müssen. mein bruder konnte das spiel aber noch geschickt ausgleichen, wobei ich es vermutlich auch nicht konsequent zuende gespielt hatte, indem ich z.b. eine todesfessel spielte, aber ich hatte zuviel respeckt vor massiven schaden, den er austeilen honnte und hatte selbst noch heilung in der hinterhand. ärgerlich ist v.a., daß ich bis zur letzten aktion seinerseits noch vorn lag und erst durch seine aufgeckte stierausdauer 2 leben ins hintertreffen geriet, wobei ich glaube, daß ich zuletzt vergessen hatte, 2 leben zu regenerieren, was doppelt ärgerlich wäre, weil das spiel dann unentschieden ausgegangen wäre, was den anderen turnierteilnehmern bessere chancen auf den turniersieg gegeben hätte. glückwunsch an thomas, der keine situation aufgibt und trotzt den würfeln gegen sich, für mich wiedereinmal nicht zu besiegen war.

 

in runde 2 spielte ich gegen die druidin von bignic, welcher mit diesem magier gut eingespielt ist. insofern war es schwierig für mich, etwas zu erreichen und ich hatte etwas glück, daß er ein-zweimal hätte vielleicht eine bessere entscheidung treffen können, sodaß ich glaube nur einmal eine grössere menge an schaden erhielt, indem ich durch eine dornenmauer flog. im späteren spielablauf konnte ich den baum noch fällen und konnte letztlich mit ein paar restleben mehr das spiel gewinnen, wobei es auch sehr knapp war und hätte anders ausgehen können.

 

in der dritten runde spielte ich gegen einen dresdener tiermeister, der ebenfalls mit schmiede und einem lux als kumpel spielte, wobei noch ein troll und gegen ende glaube ich ein bär kam. die würfel liefen auch ganz gut für mich, sodaß das spiel recht einfach schien und schnell vorne lag. hier war es allerdings definit falsch, keine todesfessel zu spielen, da er jede runde 3 regenierte ( 2 regeneration selber und 1 regeneraion, weil er mi mit seiner fluchverzauberung jede runde eine heilung klaute. letztendlich hab ich aber auch unterschätzt, was er alles noch als heilung im deck hatte. nachdem ich die letzten 2 nötigen schaden ausgeteilt hatte, erklärte ich das spiel fälschlicherweise für beendet (ich war etwas zu euphorisch, weil ich die kritischen treffer bei den vorherigen 3 würfen korrekt vorhergesagt hatte), aber konnte noch eine heilende verauberung aufdecken und sich heilen. ab da heilte er mehr, als ich austeilen konnte und ich selbst nahm einiges an schaden. durch die zusätzliche erhaltungsphase regenierte er nochmal 2 schaden mehr als ich und deckte nochmal eine heilende verzauberung auf, deren aufdeckkosten er aber nur mit nochmal zusätzlichem mana bezahlen konnte. diese weitere heilung hätte ein unendschieden gebracht, aber nach längerer diskussion entschied mein gegner, daß wir keine zusätzliche manasammlung mehr machen und gab mir den sieg. danke. ob das aber nun korrekt gewertet ist, weiß ich nicht.

 

in der 4. runde spielte ich gegen den priester von miroque. dieser schläferte schnell meinen vogel ein, den ich mit einem heilungsstab gleich wieder aufwecken konnte, was aber meinen frühen angriff verhinderte. durch seinen heiligen rächer (ritter in weißem umhang), traute ich mich zunächst ausser mit dem vogel nur nichtheilge beschwörungen anzugreifen. miroque konnte in der zwischenzeit noch einen bärenstarken ritter ins spiel bringen und spielte lichtangriffszauber, was mir regelmässig brandmarker einbrachte. ich versuchte den angeschlagenen wächter auszuschalten, indem ich einen stein schleuderte und dann nochmal mit dem bären draufhauen wollte, woraufhin mich miroque darauf hinweis, daß der spruch verpuffte, weil der ritter schaden von angriffszaubern ignoriert. daraufhin war ich erstmal so bedient, daß ich das spiel aufgeben wollte, weil ich nicht immer alle karten im kopf haben kann, konnte mich aber nach kleiner pause nochmal motivieren, den kampf wieder aufzunehmen. letztendlich blieb das spiel recht ausgeglichen und ich hatte etwas glück, nicht zuviel feuerschaden zu bekommen. letztlich hatte miroque das spiel mit 2 restleben mehr gewonnen. glückwunsch. in der abschliessenden erhaltungsphase fiel mir allerdings auf, daß ich bei meiner letzten aktion noch meinen heilungszauberstab hätte benutzen können, was mir mit probewurf 2 leben und damit ein unentschieden gesichert hätte, wenn ich gewußt hätte, daß die zeit bereits um war.

 

 

danke an alle teilnehmenden spieler für die spannenden spiele, für die angereisten, die das turnier aufwerteten aber vor allem auch an bignic für die turnierorganisation und preisbeschaffung und den ladenbesitzer, der es uns ermöglichte, in berlin ein grösseres turnier stattfinden zu lassen. die zusätzliche erhaltungsphase war gestern schon mit spielentscheidend, allerdings für mich auch etwas chaotisch. durch die 2 neuen spiele (1. preis und 20% gutschein für ein spiel) ist noch mehr material dazugekommen, was mich in zukunft vom magewarstraining abhalten könnte. ich hoffe das turnier hat auch den angereisten spaß gemacht und sie kommen uns wiedereinmal in berlin besuchen. nach dem turnier sind wir noch essen gegangen und haben lange über magewars gesprochen.


Bearbeitet von bruder bär, 12. Februar 2017 - 20:17 .

  • BigNic und thestone gefällt das

#36 BigNic

BigNic

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 635 Beiträge

Geschrieben 23. Februar 2017 - 16:02

Hallo zusammen,

ich bin euch auch noch einen Post schuldig. Danke erst mal für das Lob. Ich hoffe es hat allen Teilnehmern Spaß gemacht.
Vielen Dank an unsere weitgereisten Gäste. Super, dass ihr bei uns aufgeschlagen seid.

Es spielten:
5 Bestienmeister
2 Nekromanten
1 Priester
1 Machtmeisterin
1 Druidin
1 Hexenmeister
1 Ork Kriegsherr

Gratulation an kleiner Bär und thestone die solide mal wieder ganz vorne dabei waren, natürlich auch an dasHoro der mit seinem Ork Kriegsherrrichtig gut Punkte machen konnte. Die Berliner werden immer besser. Ich muss mich ran halten um nicht den Anschluss zu verlieren. Nach einen guten vierten Platz von Tyrnan kamen dann aber unsere Gäste aus Sachsen und dominierten das Mittelfeld.

Ich selber war mit meinem Spiel nicht so zufrieden. Zwei Strategie Fehler sind mir aufgefallen.
Als erstes trat ich gegen thestone`s Machtmeisterin an. Man könnte ja denken als Druidin hat man da schon mal ein paar Vorteile. Aber wieder einmal war ich gegen zwei Bären irgendwie überfordert und konnte keine Sonne sehen, ein ziemliches Stellungsspiel in dem ich aber nur auf das Spiel von thestone reagierte und mir sein Spiel aufdrücken lies.

Das letzte und spaßigste Spiel (die anderen haben auch viel Spaß gemacht) spielte ich gegen den Bestienmeister unseres Dresdner Gastes. Nach extrem viel Schaden in den ersten Runden auf beiden Seiten flaute es etwas ab und es wurde viel geheilt und regeneriert. Selbst mit drei! Dornenstöße (27 Schaden) am Anfang schaffte ich es nicht meinen Gegner zu besiegen, obwohl ich ihn auf ein Leben runter hatte. Das war schon ziemlich übel.
Ich habe in letzter Zeit wirklich wenig gespielt und schiebe das schlechte Abschneiden mal darauf.

Die Organisation hat Spaß gemacht, aber ist auch immer zeitaufwendig. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Pegasus für die gestellten Preise, auch an Jupp den Ladenbesitzer der noch einen Gutschein gestellt hat und die Promokarten.

 


  • Miroque und thestone gefällt das

Habt Spaß am Spiel!

Mage Wars in Berlin: http://www.foren.peg...wars-in-berlin/






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Mage Wars, Turnier, Arena, Berlin, Brettspielgeschäft

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0