Zum Inhalt wechseln


Foto

myShadow: Schattenmärkte

myShadowSpielhilfe Schwarzmarkt Schättenmarkt organisierte Kriminalität ADL Cyberpunk

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
18 Antworten in diesem Thema

#1 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2017 - 11:50

Schattenmärkte – Schwarze Märkte!

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Illizit

https://de.wikipedia...ki/Grauer_Markt

https://de.wikipedia...ki/Schwarzmarkt

 

es gibt viele Gründe, aus denen solche Märkte blühen und die wenigsten davon werden von der Obrigkeit gerne hingenommen...

 

Schattenmärkte und Sicherheitslevel des öffentlichen Raums bedingen sich gegenseitig.

Wer noch mit einem starken, durchsetzungsstarken Staat (BRD 2078) spielt, bei dem müssen die Schattenmärkte zwangsläufig versteckt, klein und nur durch eingeweihte Geheimnissträger erreichbar sein.

Am besten getarnt in einem so halb tolerierten „fliegenden Markt“ bzw. „Polenmarkt“

Ohne sich verbürgende Connections keine Treffen, keine Geschäftsanbahnung.

 

Wer mit millionengroßen No-go-Areas am Rande/als Saum der konzerner GlitzerCity spielt (siehe Knochensplitterberlin),

der kann auch auf große und fest etablierte Schattenmärkte einführen, „die niemals schlafen!“

 

Jeder kennt die Orte der Märkte. Selbst Drogen und Militärwaffen haben bekannte Dealer, die man in ihren „Geschäftsräumen“ antreffen kann. Zwanglos kann es gleich zum Preis gehen...

 

wie ihr jeweils Spielen wollt, ist euer Ding.

 

Ich bevorzuge den schwachen Staat und ausgedehnte Areas, in denen die Polizei nur durchfährt (mit Scheuklappen) und nicht anhält (weil ja nüschts gesehen, gelle?!).

Wer streng konspiratives Treffen für den Kauf von Runner Equipment haben möchte, wird hier nicht mit glücklich werden.

 

Dies ist als Spielhilfe für die cyberpunkige-Shadowrun-Interpretation angelegt!

 

Erst einmal ein paar Basics, dann kommen ein paar meiner Schattenmarktbewohner, die ihr euch in eure eigenen Begegebenheiten einbauen könnt.



#2 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2017 - 11:53

Angebot

 

Auf einem Schattenmarkt werden grundsätzlich alle möglichen Güter und Dienstleistungen gehandelt.

Manche sind halt illegal, da verboten (siehe heutzutage 100-W-Glühbirnen),

andere durch den Umstand ihrer Aneignung (Diebstahl, Raub, Unterschlagung),

durch fehlende Zulassungen/Papiere/Lizenzen (Medikamente, Markenpiraterie, fehlende technische Zulassung bei Haushaltsgeräten aus Vietnam)

oder über ihre nicht erfolgte Versteuerung (Zigaretten, Schnaps, Treibsoffe, Schwarzarbeit)

in die Schattenmärkte gerutscht.

 

Je mehr verschiedene Sparten sich in einem räumlichen Komplex tummeln, um so mehr Kunden werden angelockt. Die Saumbildung mit Fressschuppen, Trinkhalle und QuickieBordell kommt hinzu. Das lockt bzw. hält Kunden im Areal.

 

Wird die Corona an normalen Schattenmarktgängern (die nur billige Lebensmittel, etwas Scharzbier und unverzollte Zigaretten mitnehmen) groß genug, so kann in Fall einer Razzia durch schiere Masse an zu filzenden Personen dem Polizeidienstleister jeder Eifer verleidet werden.

 

Wenn jetzt auch noch die Cops den Schattenmarkt selber nutzen, sei es als Konsument, sei es als Absatzmarkt für die Asservatenkammerstücke (Datapuls ADL: Polizei Vahr S.169-171), dann sinkt das Interesse an Aktionen nochmals.

 

Aktives wegschauen und Angst vor ein paar bewaffneten

AgOrIs (AggressiveOrkischeIntensivtäter – Polizeifunkjargon, nichtöffentlich),

die in einem solchen Razzia-Chaos schweren Schaden anrichten können – und der Markt wäre selbst nach Dutzenden Toten nicht Tod! Er zieht nur weiter...

Auch das wissen die Cops, die sich nicht sinnlos verheizen lassen wollen (wenn schon gut bezahlt, doch das bei dieser Haushaltslage?!)

 

Preis(e)

 

Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.

 

Ob nun alles billiger als im legalen Laden sein soll

(weil Mehrwertsteuer, Gewerbesteuer und bürokratischer Unsinn wegfällt)

oder krass teurer, weil ja illegale (strafbewährte) Kriegswaffen gehandelt werden, muss jede Gruppe für ihr eigenes Spielgefühl festlegen.

 

Natürlich kann man bei einigen Dingen betriebswirtschaftlich argumentieren und auf billiger-als-Laden Reste- und Mängelexemplarrampe verweisen.

Etwa bei Nahrungsmitteln und Kleidung.

 

Gestohlene Ware orientiert sich eh nicht am Herstellpreis! Sondern am Beschaffungspreis und Risiko.

 

Angebot und Nachfrage bestimmen (nur) in einem vollkommenen Markt (den es kaum gibt) den Preis

 

aber auch:

wer nicht verkauft, muss einlagern!

Wer nicht verkauft, hat auch keine Knete in der Tasche!

Wer nicht verkauft, den kann man noch damit in der Hand erwischen!

 

Andererseits braucht es Umsatz und Volumen, damit man von einem Biz leben kann.

Umsatz und Volumen erfordert Planung, Organisation und effizientes Vorgehen.

Auch nicht jedem gegeben, was dann die Preise hebt...

...oder unrentable Anbieter wirksamer vom Markt vertreibt, als jede Polizei.

 

Wer als Anbieter ein Monopol etablieren konnte, will es nach Kräften ausbeuten.

Monopolisten heben die Preise, was wiederum Konkurrenten zum Markteintritt (bewaffnet!) animieren könnte.

 

http://www.n-tv.de/w...le19542541.html

traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast

 

Zwischen auf dem Papier verboten (Gesetzesblätter können sehr geduldig sein) und effektiv unterbunden liegen Welten.

Denn Aufwand zur Restriktion muss dem Polizeidienstleister ersetzt werden. Das kann teuer werden! Liegt das Geld im Steuersäckel im Überfluß rum, ist das kein Problem.

Sobald die Staatskasse leer ist, sieht das schon ganz anders aus ;)

 

Da mag der Bürgermeister herumtönen und mit dem Finger auf die untätigen Polizeisöldner zeigen, wie er will.

Dienste, die nicht bezahlt werden, werden in einem kommerziellen Umfeld nun mal nicht erbracht.

 

Auch hier muss eine jede Runde selber sehen, welcher der vielen SR Ausgestaltungsmöglichkeiten sie sich anschließen möchte. :)

 

Um die Frage, ob in den Publikationen die ausgewiesenen Preise nun Laden oder Schwarzmarktpreise sein sollen, werden ja eifrig Glaubenskriege geführt.

 

Corpheus hat hier einmal schön Zitate aus den Puplikationen zusammengestellt (unterer Bereich)

http://www.foren.peg...-punk/?p=503551

 

Mag da jeder in seinem Himmel fröhlich singen oder in der persönlichen Hölle schmoren.

Die einschlägigen Textpassagen erlauben euch nämlich Anpassungen (da tauchen nämlich ausdeutbare Begriffe auf), also nur zu :)

 

Euer Tisch – euere Entscheidung! B)

 

Macht es also so billig und/oder teuer, wie ihr es für euer eigenes marktökonomisches Verständnis nachvollziehen könnt!

So habt ihr die wenigsten Kopfschmerzen damit und am ehesten Spaß im Spiel.

Und nur darauf kommt es an.


  • Krushvor und Johnny Cash gefällt das

#3 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2017 - 12:01

hier einmal ein bereits ausgearbeitetes, in seine Nachbarschaft eingebettetes Schattenmarktszenario

(mit Verneigung und Dank an AAS) :)

 

http://www.shadowiki.de/Osramh%C3%B6fe

Originalquelle AAS

https://shadowrunber...npunkt-wedding/

 

und geradezu legendär... unerreichbar :P :D :lol:

https://web.archive....hiv/mephisto-43

 

 

bereits gesetzte Schattenmarktgröße in Berlin:

 

http://www.shadowiki...Nadjeska_Girkin

 

Originalquelle AAS

https://rabenwelten....owrun-nadjeska/

https://shadowrunber...drakova-girkin/

 

in Aktion:

https://rabenwelten....nteuer-chipped/

ein Abenteuer von AAS

 

und ein bunter Reigen potentieller „Grundherren“, die „Marktrecht“ verleihen und „Marktgreven“ samt „Marktgericht“ stellen:

http://www.shadowiki...rechersyndikate

 

Für die Darstellung der Machtverhältnisse und Handlungsmotive organisierter Fraktionen kann man hier gut Transferbildung aus dem finsteren (Faust- und Fehdenrecht) Mittelalter zum schatt´gen Shadowrun vornehmen.

 

Zur Vollständigkeit noch folgende Referenzen (mit Dank an die Autoren der ShadowWiki und ihrer Grauen Eminenz Loki :) )

http://www.shadowiki.de/Blauer_Klotz

http://www.shadowiki.de/Schieber

http://www.shadowiki.de/Marsmann - Stellvertretend, da Zeppelin Cirrus keinen Eintrag hat -

http://www.shadowiki.de/Asphaltsteg

http://www.shadowiki.de/Nebelstadt

 

und aus meinem Inspirationssteinbruch:

 

Locat!ons

 

Festung Spandau/Berlin ist ja bereits in Publikationen aufgenommen worden.

Bilder, Skizzen, Besonderheiten – alles lässt sich finden:

 

Sonderlager für hochpreisige Güter

http://www.zitadelle...nfo/juliusturm/

 

Flair (Gewölbebild)

Schwarzer-Gang.jpg

 

Skizze der Anlage (interaktiv)

http://www.zitadelle...mmandantenhaus/

 

für Bremen

https://de.wikipedia...Bunker_Valentin

 

riesiger U-Bootbunker. Gespenstig-große (dunkle) Betongewölbe

 

1280px-Denkort_Bunker_Valentin.JPG

 

 

und auch immer gut als echt beklemmende Örtlichkeit: alte U-Verlagerung aus dem 2.Weltkrieg

https://de.wikipedia...i/U-Verlagerung

reichlich Bildergalerien

http://www.lostareas.de/

 

http://7grad.org/Exk.../eisenkies.html

im Sauerland gelegen. Hier ließe sich vielleicht was für den RheinRuhrPlex einrichten.

 

Wuppertal ist bei lostareas häufig aufgeführt.

 

wer suchet, der findet :)


Bearbeitet von Major Wolf, 14. Januar 2017 - 12:02 .

  • Krushvor und Johnny Cash gefällt das

#4 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2017 - 12:11

für Hamburg (Stade)

https://de.wikipedia...stung_Grauerort

http://www.relikte.com/grauerort/

 

freier Kasernenhof, Kasematten, räumlich eingefasst durch Graben. Angeschlossenes altes Minen- und Munitionsdepot sowie ein alter Elb-Anleger (Elbe gleich im Rücken)

- was will ein Schieber mehr?

 

Draußen auf dem Hof:

30 – 40 fliegende Händler verkaufen aus dem Auto oder unter Gartenpavillons heraus Kleinkram, Nippes und Bekleidung. Lautstarke Basarstimmung. Hehler sind stark vertreten. Üblicherweise zweier und dreier Teams. Bei Dieben wird hart durchgegriffen – Elektroschocker sitzen locker, Knarren sind am Mann.

 

5 große LKWs verkaufen von der Laderampe weg en gross Nahrungsmittel. Konfektioniertes Fertigessen einer Mängelcharge, Kartoffeln sachweise und PampeFood nach Gewicht.

Hier ist die größte Anzahl an Kunden...

 

Oben auf (alte Geschützstellungen)

Auf der umlaufenden Empore stehen sich die (bewaffneten) Ganger der Irren75 die Beine in den Bauch und zeigen Präsenz. Sie haben den Schattenmarkt fest im Griff.

Hier macht keiner Stunk.

 

In einer aus Alu-Streben und Kunststoffscheiben aufgesetzten Wintergartenkonstruktion das Tessstübchen „Jasna“. Für diese Verhältnisse die beste Adresse am Ort.

Gute Übersicht auf das Gewühl im Hof. Im Winter mit Heizstrahlern beheizt. Bewaffnete Türsteher halten Pack draußen.

Drogen werden hier nur diskret verkauft und konsumiert.

Die Kiezgrößenanhängsel (=Liebchen) machen hier ihr rausgepuztes Schaulaufen (sehen, um gesehen zu werden) und schweben dabei abgehoben (eine Etage höher) über den abgeranzten Pöbel der Straße.

 

1280px-Grauerort_roof.jpg

 

Kasematten:

BilligBordell „Kellerloch“ - hauptsächlich schwarzafrikanische Nutten. Jeden Dienstag „Frischfleischtheke“, dann sind diverse Luden, Bordelleigner und Szenegrößen vor Ort.

 

Nachwuchsrapperkneipe „Deichkind“. Ordentliche Getränke, immer was los, beliebt bei Johnsons als Treffenpunkt (backstage-Bereich mietbar)

 

Trinkhalle „Küstennebel“. Üble Abstürzerspelunke, benannt nach dem ausgeschenkten Schnaps.

Keilereien gehören zum „Unterhaltungsprogramm“.

 

Döneria „Kepab-Mekka“. Fastfoodschuppen. Preis-Leistung ist ok. Wer billig kauft, kriegt billig „to-go“; wer die Atatürk-Platte (19.95) ordert, wird selbst als hungriger Ork lecker satt.

Durch die Grills im Winter schön warm. Die Türsteher erlauben nur Menü-Kunden (< 15 Euro) das Sitzenbleiben. Dadurch ist man hier vor Gesindel relativ abgeschirmt.

 

Ansonsten sind in den Kasematten gehobene (Haushalts- und UnterhaltungsElektronik, Drogen, Waffen) Händler einquartiert.

 

800px-Grauerort_vault.jpg

 

Tresorlagerräume mietbar.

Geschütze Konferenzräume mietbar.

 

Käfigkämpfe und Critterkämpfe als „Events“ (dann Eintritt). Wettmafia und Buchmacher sind dann stark vertreten.

 

mit einer schönen Bilderstrecke

http://www.hamburg-h...grauerort.shtml


  • Karel, Masaru, Krushvor und 3 anderen gefällt das

#5 Masaru

Masaru

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.971 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2017 - 15:08

Klasse Major :) - wieder mal eine grandiose Arbeit *klatsch-Smiley-hier-denken*!!!

Weiter so
  • Major Wolf gefällt das

---[ Verbalentgleisungs-Akrobat/in und Hausregelkönig/in ]---


#6 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 15. Januar 2017 - 10:32

so, jetzt kommt erst mal eine Runde von NSCs.

 

ähnlich wie bei den 36 Personen on the road

http://www.foren.peg...dinge/?p=495400

verzichte ich hier auf Stats. Je nach eurem Powerniveau müsst ihr euch das mundgerecht machen :)

 

Grundsätzlich befürworte ich es, wenn Spieler, die Karma in Verhandlung investiert haben, dafür am Ende der vergleichenden Probe auch mal ein-zwei Nettoerfolge in Rabatt ummünzen können.

Problematisch wird es nur, wenn ein Face-Verhandlungsmonster mit Edgeeinsatz jedes Limit brechen und plötzlich "alles geschenkt" sein soll. In diesem Fall sind die hier vorgestellten Schieber ebenfalls abgewichste ausgemaxte Profis (weil sonst wären sie keine so großen Nummern im Schattenmarkt geworden ;)! )

 

Die Schwarzmarktschieber kann man sich gegen Karma als Connection kaufen. Dann darf für die erworbene Loyalität auch Rabatt gewährt werden B)

oder man erspielt sie sich als Connection :) und pflegt die Loyalitäten.

 

ansonsten sollten sie einfach teurer im Preis sein, dafür aber unkompliziert erreichbar und lieferfähig. Also Einfluss sehr hoch.

Je nach eurem Preisindex für Ware X sind sie halt grundsätzlich am oberen Limit davon und dann der ein-zwei Nettoerfolg Rabatt und fertig.

 

also, Bühne frei für 6 Händler des Todes, Schattengelichter und liebe Schwerstmitkriminelle

 

Sig-I

 

Typus: freischaffender Büchsenmeister, Waffendealer

Legalität: sehr niedrig

Produkte: repariert und wartet Waffen, ohne nach Lizenzen, Herkunft und/oder SIN zu fragen. Verkauft gebrauchte und „Restposten“ Waffen

Kaliber: mittelschwer

 

Sig-I ist ein schweizer Zwerg mit Glatze und prächtigem tiefschwarzen Bart (geflochten).

Er hat 20 Jahre bei der MET2K gedient, dabei alles über Handfeuerwaffen gelernt, was es zu lernen gibt und ist nach der ehrbaren Entlassung als Büchsenmeister selbstständig geworden.

http://www.shadowiki...e/Büchsenmacher

 

http://www.gbs-ehing...r_buechsen.html

unten kommen die Lerninhalte, falls ihr eure Waffenexperten mit etwas mehr Substanz füllen wollt

 

Statt eines legalen, lizensierten Waffengeschäftes hat er sich für den Schwarzmarkt entschieden. Er hat echt was drauf und lässt sich das gut bezahlen. Er bildet auch aus, was er sich ebenfalls gut von seinen Lehrlingen bezahlen lässt, daher hat er auch immer Personal (bewaffnet) um sich herum.

 

Ob ein neuer Schlagbolzen (Schlagbolzenzentrierung auf der Hülse samt Verschleißhorizont der Spitze sind für die Spurensicherung wichtig, also sich mal öfters einen neuen gönnen!), der Lauf poliert oder eine Schlittenvorholfeder ersetzt werden muss, die klassischen meachanischen Job hat er alle drauf. Auch beim individuellen Einrüsten mit formangepassten Griffen, SchockPolstern, Pointern, Smartgun etc.pp. ist er mit seiner voll eingerüsteten „Werkstatt“ (zwei 30 ft Container - gleich schon auf Tieflader marschfertig, falls es mal schnell gehen soll) in einer der Hallen (gleich vor einem der Tore) des Schattenmarktes gut vertreten.

 

Er hat Allerwelts-Knarren (gebraucht als auch frisch aus Berlin oder vom Ural importiert) vor Ort,

 

RTR4QMFG.jpg

Prestigeware

 

2pqg2508.jpg

Grabbelkiste! :P :D :lol: ...ok...sind zumeist nur Schreckschuss

 

kann aber gegen Vorkasse auch V-Ware beschaffen, ist dabei aber nicht billig.

Frag´ ihn nach einer Panthersturmkanone, und er setzt dich verärgert an die frische Luft.

Frag ihn nach APDS oder einer Kalaschnikow mit Unterlaufgranatwerfer und vielleicht kann er da kurzfristig liefern, mittelfristig sicherlich. Er lässt sich das aber gut bezahlen.

 

Sig-I arbeitet sehr eng mit der Vory zusammen. Er ist sehr wertvoll für die Vory!

Mach ihm Ärger und er reicht diese Bekundung von Lebensmüdigkeit gleich an den örtlichen Lideri weiter...

 

Verwendung im Spiel:

  • ihr habt ein paar „einmal runtergefallene“ Pistolen auf Gang-Niveau? Nimmt Sig-I ab.

  • Ihr habt was verwanztes „Heißes“ professionell in Wifi-STOPP-Tasche zu verkaufen?

    Sig-I nennt euch einen Ort, wo er das gute Stück entgegennimmt und entlaust.

  • Ihr wollt ihn mit Umsatz beglücken? In der Schlange hinten anstellen...

  • Sig-I hat Ahnung vom Schattenbiz. Mit etwas Vorlauf kann er auch Tauchausrüstung, Fallschirme, Magnetkartenleser etc.pp. beschaffen, ist dabei aber nicht billig.


Bearbeitet von Major Wolf, 15. Januar 2017 - 10:33 .

  • Karel, n3mo und Krushvor gefällt das

#7 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 15. Januar 2017 - 10:54

Vekotin

 

Typus: Waffenschieber

Legalität: keine

Produkte: „Restposten“ Waffen an jeden, der zahlt

Kaliber: schwer

 

Vekotin ist ein finnischer Ork mit weißen Haaren, eisgrauen Augen und einem sehr hellen Teint.

Er ist absolut skruppellos und vertickt für und an jeden Knarren, Munition, Sprengstoff.

Gerüchteweise auch Atomhandgranaten, Plasmakanonen und Todessterne  ^_^  :D  :P 

doch wer ihn darauf anspricht, den lässt er von seinen Gorillas an die frische Luft setzen.

 

Er ist ein gut ausgelasteter Geschäftsmann und hat keine Zeit für Clowns und MöchtegernProfis.

 

Geschäftsanbahnung

Er verplempert keine Zeit mit abgerissenen Gestalten von der Straße. Entweder ihr kommt mit Empfehlung eines Johnsons oder guten Schiebers oder aber ihr seht nach Geld aus.

Ansonsten lassen euch die Gorillas erst gar nicht vor.

Frechheiten und Pöbelleien kann man sich auch sparen. Da steht er professionell drüber, dreht aber an der Preisschraube. Da er nur selten :ph34r: Verkausfdruck hat, kann er es sich erlauben, ein Geschäft auch mal auszuschlagen.

 

Er wird von dem jeweiligen Syndikat und der Markt Secturity bis zum Äußersten beschützt, hat aber genügend Neider/Futterkonkurrenten, um immer wieder im Fadenkreuz zu stehen.

 

Panthersturmkanone

Ja, er hat eine. Hängt bei ihm plakativ an der Wand B)

Ein ausgenudeltes uraltes Stück der pakistanischen Armee, welches zusätzlich ein paar Jahre unprofessionelle Freilandlagerung hinter sich hat. Rost wurde mit Sandstrahlen abgeschmiergelt und mit großzügig Lack (an einigen Stellen Spatelmasse) aufgehübscht.

Für Vekotin ist die nur Deko, kann aber mal einen Dieb von wertvollerem Material entscheidend ablenken :ph34r:

Der Lockvogel ist alarmgesichert.

 

Vektoin wäre in der Lage, eine Panther aufzutreiben. Denn er ist bestens vernetzt. Sie wäe aber nicht billig, denn in der Zeit, in der selbst ein Vekotin der Panther hinterhertelefoniert, entgehen ihn dutzende normale Geschäfte.

Das müsste der geneigte Runner vorkassen-bezahlen und spätestens beim doppelten des GRW Preises (S.434; 43.000 x 2 = 86.000) plus 6 Wochen Beschaffungszeit die Segel streichen.

Da ist es einfacher, mal für Ares zu laufen und die Panther als Arbeitsgerät zu fordern. :P

 

Verwendung im Spiel

  • wenn ihr unkompliziert (nicht den Abend verplempernd) an ein Marken-Schardschützengewehr, APDS oder Sprentstoff kommen sollt, dann benutzt Vekotin dafür.

  • Er benötigt immer mal wieder Schmuggler, Bodyguards und Kuriere

  • er führt scharfe Probeläufe für neues Militärequipment aus. Inoffiziell offiziell für Ares und Co. Da werden Profis gebraucht, die die Ware echt ausreizen (im Gegensatz zu den geschönten Test der eigenen Waffeningenieure ;) ), sie aber gleichzeitig nicht „verlieren“ :angry: .

  • „Neue“ Munitionstypen (darunter fallen auch Rationaliserungs-“Neuerungen“ im Prozess. Das noch vorhandene Qualitätslevel der APDS etc.pp soll „unabhängig“ getestet werden)


  • Karel und Krushvor gefällt das

#8 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 16. Januar 2017 - 17:48

Grunzieres

 

Typus: Informations- und Drogendealer (auch Kampfdrogen)

Legalität: keine

Produkte: Drogen, Drogen und Infos, wer ebenfalls gerade lieferfähig ist.

Kaliber: schwer

 

Grunzieres ist ein Ork mit selten hässlicher Hackfresse, die er mit chromglänzenden Hauern einrahmt. Seine plattgeschlagene Boxernase zieren Metallpiercings, als hätte der Chirurg bei der Nasenrückenrekonstruktion das Baugerüst stehengelassen und seine aggressive Kriegsbemalungs-Schminke tut seinen furchteinflössenden Rest. Grunzieres möchte man nicht im Dunkeln begegnen, selbst als Gruppe!

 

Rolle im Drogenmarkt

Grunzieres ist eine echte Nummer im Drogengeschäft. Er kennt jeden und alle kennen ihn.

Wer sofort Stoff zukaufen muss oder aber jemanden mit der nötigen Liquidität benötigt, der „Überbestände“ schnell in Geld wechseln kann, der geht zu Grunzieres.

 

Unter Marktteilnehmern ist er sowohl für seine kompromisslose Brutalität als auch seine Gerissenheit gerühmt bis berüchtigt.

Nicht, dass er seine Kunden bescheißen würde. Aber mit 100% Skrupellosigkeit geht er seinen Geschäften nach.

 

Wer plötzlich von seinem Stammkunden eine Riesenbestellung ins Haus geflattert bekommen hat, der muss innerhalb eines Nachmittags jene Kilos an Schnee zusammenkriegen, die nur Grunzieres griffbereit liegen hat. Das lässt er sich verflucht gut bezahlen!

Wenn hingegen jemand so überlebensdringend Bargeld genau jetzt benötigt, dass er seine letzte Kiste BTLs für jeden Preis abgeben würde, da presst Grunzieres noch den letzten Penny raus.

 

Sein Geschäft ist es, Spitzen im Markt aufzufangen.

 

Dazu muss man gut informiert sein, was der Ork erstaunlich gut ist.

Während der typische Straßendealer vollkommen davon überrascht wird, dass beim ortsansäßigen Konzern zu diesem Monatsende die Jahresprämien an jetzt erstaunlich vergnügungssüchtige Execs ausgeschüttet werden, hat Grunzieres das im Kalender und natürlich auf Lager.

 

Von gestreckter Straßenpennerware, über exklusive erwachte Drogen bis maßgeschneiderte BTLs; er kann alles bedienen.

 

Für die Runner relevanter wird sein, dass er auch die volle Palette an Kampfdrogen liefern kann.

Sofort, ohne Fragen, volle Diskretion. Nur billig ist er halt nicht...

 

Geschäftsanbahnung

Er residiert in einem der besseren Gebäudeteile des Schattenmarktkomplexes hinter PlastBeton und Panzerblech-Türen

Da hat er es gut durchgelüftet, trocken und warm, was gerade die ganzen dort rumhängenden halbnackten Tussis zu schätzen wissen. Also echt! Bei der ganzen Kohle von Grunzieres sollten die sich eigentlich mehr zum anziehen leisten können... :P

 

Er gewährt Audienzen und hat genügend Gorillas (Vory!) da, um das auch durchgesetzt zu bekommen.

Anmelden, Wünsche äußern und warten, wann man vorgelassen wird.

 

Er daddelt dann auf seiner Game-Konsole und gibt sich tiefenentspannt und voll easy.

Was willst du? Was brauchst du? Habe ich alles! Kostet nur...

tja, ab dem Punkt fallen dann so mache Kinnladen runter. Er nimmt ohne mit der Wimper zu zucken vom Lebenden.

 

Da Grunzieres immer an Informationen interessiert ist, können Runner ihm vielleicht was geldwertes Inmaterielles liefern. Oder ihn nur gut unterhalten -_- . Auch das weiß er zu schätzen und kann für FriendsofGodzieres die Wartezeit massiv verkürzen (dann wie erspielte/gekaufte Connection verwenden)

 

Verwendung im Spiel

Grunzieres ist eine „unantastbare“ Person, da er extrem wertvoll für die Vory ist. Sollte hingegen ein Unterweltskrieg ausbrechen, so wäre er natürlich ein Primärziel!

Da er sich diesem bewusst ist, gibt es immer wieder:

  • Jobs für Bodyguards

  • Schmuggel

  • Ware bewachen


  • Karel und Krushvor gefällt das

#9 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 16. Januar 2017 - 17:52

(Apo)Thekyja

 

Typus: Medizinbedarf Schieber

Legalität: niedrig

Produkte: verschreibungspflichtige Medikamente (Potenzmittel :ph34r: in blau), Medkits, Wundschaum, Blutgerinnungsspray, Betäubungsmittel (KO Tropfen)

Kaliber: mittelschwer

 

Zwergin, Rotschopf mit reichlich Sommersprossen (Sonnenallergie).

Versiert mit Schusswaffen, trägt eine schwere Pistole (APDS geladen – wenn Ärger, dann richtig B) ) und Panzerjacke.

Wird zusätzlich von der jeweiligen Markt-Secturity geschützt.

 

Thekyja war früher (unter einem anderen Namen) Runnerin mit Schwerpunkt Sani. Inzwischen ist sie aus dem Fronteinsatz ausgestiegen und verdient (gut!) daran, Medizinbedarf zu verkaufen.

Auf dem Schattenmarkt ist sie unter Apotheke/Apothekyja bekannt, was Bekannte/Stammkunden gerne zu Thekyja verkürzen. Eingeweihte kennen auch noch ihren alten Codenamen Rosamunde.

 

Geschäftsanbahnung

Thekyja hat keinen offenen Stand. Sie sitzt gemütlich und bequem in einem der besseren (beheizt und bewacht) Fressläden auf „ihrem“ Stammplatz. Man muss wissen, wer sie ist bzw. expliziet ihren Stammplatz ansteuern.

Dort gibt man seine Bestellung auf, woraufhin sie Preis und Lieferzeitpunkt nennt. Üblicherweise will man sofort und mitnehmen, gelegentlich werden aber besondere Sachen oder Mengen auch vorbestellt.

Es läuft über Vorkasse. Der Kunde kriegt einen Signalgeber und sie verschwindet dann mit dem Geld aus dem Laden. Ca. 15 bis 20 Minuten später taucht ein (im Razziafalle leicht ersetzbares) Kind als Überbringer des Packetes auf.

Also nicht mal eben weggehen!

 

Thekyja ist ehrlich und liefert. Außerdem zahlt sie gutes Schutzgeld an die Secturity, so dass die sie schützen. Ärger ist selten. Sie beim Verlassen des Ladens zu verfolgen, ist eine schlechte Idee. Das nimmt sie übel. Ab der gesicherten Tür zum Inneren des Komplexes gilt verfolgen als Einbruchsversuch. Da wird von der Secturity ohne Vorwarnung auf tot geschossen (was bei dem Wert von Thekyjas Vorräte nicht weiter verwundern sollte).

 

Verwendung im Spiel

Thekyja ist eine Bezugsquelle für Notfallversorgungsmittel, wie sie auf einem Run immer mal wieder gebraucht werden. Sie stellt keine Fragen und filzt keine SINs. Erst recht würde sie es dem freundlichen Polizeidienstleister auch nicht stecken, wer regelmäßig genau das kauft, was „man“ nach einer Schuss- und/oder Splitterverletzung braucht.

 

Dafür ist sie bei einigen Sachen/Tagen teurer als eine offizielle Apotheke, machmal jedoch auch krass billiger. Da muss anscheinend etwas „vom Lastwagen gefallenes“ schnell unters Volk oder aber Verfallsdatume drücken.

 

im Spielleiterteil habe ich noch einige Plothooks eingearbeitet http://www.foren.peg...dinge/?p=503749


Bearbeitet von Major Wolf, 16. Januar 2017 - 18:00 .

  • Karel und Krushvor gefällt das

#10 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 16. Januar 2017 - 18:35

DirtyDog

 

Typus: Resterampe Schieber

Legalität: hoch

Produkte: Lebensmittel, Haushaltsgeräte, Klamotten, ziviler Kleinkram

Kaliber: schwer

 

DirtyDog wurde als Mädchen geboren, ließ sich dann aber mittels Bioware zum Kerl umoperieren. Zu seinem Leidwesen wissen die Syndikate davon und die Vory/Gang-Schläger provozieren ihn damit am laufenden Band, in dem sie seinen Straßennamen zu dem weiblichen Rufnamen Dido verunstalten.

Es empfiehlt sich nicht, DirtyDog mit Dido anzusprechen. Er nimmt das übel.

Als nächste Stufe der Provozierung wurde DirtyDog mit ResteRampe gekoppelt und zu R2D2 verkürzt.

Ok, ja, der war schwach...

 

Viele auf der Straße benutzen die, einige aber nur dann, wenn DirtyDog nicht in Hörweite ist, andere hingegen um darüber kundzutun, wie dicke sie es mit den Syndikaten haben, um sich so was freches rausnehmen zu können.

Der Grund hierfür liegt darin, dass DirtyDog sein logistisches Talent nicht in prestigeträchtige Geschäftsfelder wie Waffen und Drogen steckt (zumindest nicht offensichtlich).

All jene „ganz harten“ Knarren-Schieber (deren Sterbetabelle wesentlich kürzere Restlaufzeiten als ein Resterampe Schieber ausweist) halten sich für echte Macker „mit Eiern“. Sie unterstellen DirtyDog statt Cleverness stumpf Feigheit.

 

Im Schattenmarkt ist DirtyDog der wichtige zivile Volumenbringer (Waren als auch Kunden). Wenn irgendwo bei einem Lebensmittelkonzern die Nachtschicht Blödsinn gemacht hat, Dirty Dog nimmt problemlos (Liquidität und Lagerraum) lastzugweise Mängelware ab, um sie über seine ResteRampe loszuschlagen.

Klar, dass er auch „Unfallware“, „Fundsachen“ und schlicht Hehlerware vertickt.

Wer also eine Lastdrohne voll AldiReal-Windeln losschlagen will (muss), der geht zu DirtyDog.

 

DirtyDog ist gut durch die ADL vernetzt. Wenn eine Nachtschicht gleich 120 Tonnen Kekse zu stark gebräunt hat, dann nimmt er sie komplett per sofort an. Das freut die Execs, die alle seine Nummer haben und seine Diskretion (wer macht wieviel Mängelware) als auch Liquidität schätzen.

(Zahle nur 35k, dafür in bar und sofort. Ach ja, sind übrigens beglaubigte Credsticks, macht das Probleme in eurer Buchhaltung? Nee? Wunderbar! Ach, ich soll nur 30k aufschreiben und trotzdem 35k geben? Ein Schelm, der jetzt böses denkt... )

Es gibt Johnsons, die so Schwarzgeld generieren. Die Verbindungen von DirtyDog sollte da niemand unterschätzen, auch wenn auf der Straße nur wenige so weit nachgedacht haben.

 

Das Verteilen von Gütern im Netzwerk der diversen ResteRampenSchieber ist dann ein weiterer Job von DirtyDog, in dem er sehr gut ist.

Klar, dass bei diesen Logistikfahrten auch Personen und „Sonderzustellungen“ unterbringbar sind.

 

Verwendung im Spiel:

DirtyDog kann Auftraggeber in eigener Sache sein:

  • Bewachung

  • Schadcritter (Teufelsratten) ausräuchern

  • Schmuggel

  • Deckzettel verpassen

  • nächste Lieferung „Mängelware“ durch Sabotagerun klarmachen

 

man kann ihn aber auch benutzen, um einmal die Situation „Straßenruf“ als auch „Spielwelt reagiert konsistent“ auszuspielen.

DirtyDog hat Geld, Leute und echten Einfluß, wird aber von den Vory Schlägern nicht für voll genommen.

 

Es gibt also Halbstarke, die ihn mit Dido oder R2D2 beleidigen und auf dicke Hose machen.

Weil sie ja zur Gang soundso gehören.

Weil sie einen echten Vory kennen und sich jetzt als ultragefährliche Gangster fühlen.

Weil sie nee Knarre haben und sich so was von cool vorkommen.

 

Nonletale Reaktionen

„Hey Juri, sag deiner Mutter, da sind noch 70 Euro vom letzten Monat offen. Oder bezahlst du gleich...?“

„Hey Saddam, sagst du deinem Bruder, dass er morgen bei mir nicht mehr Palette schieben braucht, oder soll ich das gleich machen...?“

„Hey Hanes, ein Anruf bei deinem Bewährungshelfer, dass du hier gekündigt und damit keinen festen Job mehr hast und schon darfst du deine Reststrafe absitzen...!“


  • Karel und Krushvor gefällt das

#11 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 16. Januar 2017 - 18:38

Abdul al´Basari

 

Typus: klassischer Hehler

Legalität: nicht mal ansatzweise...

Produkte: „gebrauchte“ Klamotten, „gebrauchte“ Haushaltsgeräte und Schwerpunkt „gebrauchte“ Kommlinks

Kaliber: leicht

 

Abdul al´Basari vertickt Raub- und Diebesware. Er kauft bei den Banden auf und hat im Schattenmarkt einen festen Stand, wo er die Ware wieder losschlägt. Offiziell ist es Pfandleiher und „muss leider immer wieder“ die nicht ausgelösten Pfande „versteigern“.

Wer ein „neues“ Komm, eine verranzte Mikrowelle oder ungewaschene Trollinenschlüpfer sucht, bei ihm werdet ihr glücklich.

 

Lääschte Preisz?! – mach Preisz!

 

Er ist so gut im Biz, dass seine unvermeidliche Corona ihn in Speichelleckermani Biszy oder als Steigerungsform Abdul Biz (Vater aller Geschäfte) nennt.

 

Er löhnt seine Standgebühren und daher wird ihn die Markt Secturity auch schützen.

 

Verwendung im Spiel

Abdul al´Basari vertickt in wirklich großem Umfang Kommlinks. Er hat einen guten Kontakt (weil er viel Umsatz bringt) in die Deckerszene, die ihm die Komms säubern.

 

Abdul al´Basari ist einer der wenigen Hehler im Plex, der auch hochwertige Komms in Zahlung nimmt. Also das fies verwanzte Zeug, was Konzernern aus der Tasche fällt. Wenn sie gerade in einer dunklen Gasse vor sich hin verbluten...oder beim Rundgang ihren Wachauftrag zu genau nahmen. Ihr wisst schon. Böses Loot... :P B) :ph34r:

 

Klar, dafür gibt es dann Abschlag (!), aber lieber wenige hundert Euro als gar nichts von 5000 Euro, die auf der Straße liegen ;)

 

Abdul al´Basari ist sich der Brisanz dieser Kommlinks bewusst. Er schlachtet sie aus und vertickt die Einzelteile. Es könnte sein, dass er sich gegen „Aufpreis“ an die Herkunft von „iss schwöre, iss Speicherkarte von Avalon“ erinnert und so bei der Beinarbeit das ein oder andere Firmeninterna rekonstruierbar wird (natürlich looten auch schon die Entwanzer aus der Deckerszene die Daten, doch die sind nicht billig).

 

Wenn also Konzerner im Sprawl verloren gingen, dann sind ja vielleicht Teile ihrer entwanzten und zerlegten Kommlinks aufgetaucht. Abdul Al´Basari ist ab-teurer-2000 Euro der einzige Hehler, der solche Komms überhaupt noch annimmt...


  • Karel und Krushvor gefällt das

#12 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 16. Dezember 2017 - 19:34

soooo...

aus den qualmenden Trümmern einer blei- und explosionshaltigen BerlinKampagne bleiben noch ein paar Überreste für eine neue Runde myShadow übrig.

 

erstmal etwas Ausgangslage in Berlin, Sommer 2079

oder Vory-at-works

 

http://www.shadowrun...novapuls-55.pdf

 

Zum Beispiel damit, dass die vom Bezirk

gebuchte Wachmannschaft für das Gebäude über Ecken mit der Karewitsch-Organisation

verbandelt ist. Oder damit, dass der Tautpalast in Bestsichtweite des Rattennests liegt?

Und dass Rattennest-Besucher in einem Chatraum noch vorgestern darüber gerätselt

haben, warum Karzers Komitee-Jungs den Taut beobachten? Oder damit, dass Karzers

Komitee 221 enge Waffendeals mit Karewitschs Gruppe unterhält? Und dass der

gestrige 7. Juli das Anschlagsdatum mit Ansage gegen die Roten Vory

war, nachdem

letzten Monat Gargari weggesprengt wurde? Na, wird‘s warm? Wie wäre es damit, dass

Karewitsch völlig abgetaucht ist, für niemanden zu sprechen, eingebunkert mit seinen

Vertrauenspersonen an unbekanntem Ort, mit anonymer Spitzenpay für Hinweise, wohin

er sich verkrochen haben könnte? Wärmer? Ist ein Military Style Kill per Drohnen-Payload

plus ein magisches Attentat eine ausreichend deutliche Message, sich nicht mit den neuen

Players anzulegen? Ist Tolstoi etwa rein zufällig genau jetzt ab nach Wildost? Steckt also

etwa *SPOILER* die Drakova dahinter? War‘s etwa der böse schwarze Drache? Wird

deshalb die selbsterklärte Drachenexpertin Enigma wortkarg? WIRD. ES. WARM?

> .rez

 

wenn die Drakova neue Tzarin in Berlin wird, mit welcher Farbe?

https://rabenwelten....owrun-nadjeska/

http://www.shadowiki.de/Drakova

 

angeblich ist sie Handlangerin von

http://www.shadowiki.de/Mordrakhan

wobei dessen Existenz und/oder Verwicklungen in die Vory nur auf Gerüchten beruht.

Andererseits, eine so aufwendig gepflegte Finte?

 

http://www.shadowiki.de/Drakai

Prätorianer und hochkaratige Antagonisten; wer weiß, welcher aufstrebende (oder bedrängte) Vory UnterBoss sich nicht freuen würde, wenn ein paar von denen vom Brett des „big game Berlin“ genommen werden?

#der feind meines feindes ist mein freund

 

 

Vladimir Karewitsch wird der Roten Vory zugerechnet, nachdem seine Familie von Pjotr Gargari geschwächt worden war und er sich neue Verbündete suchen musste.

Steht gerade auf der Abschussliste...

http://www.shadowiki...imir_Karewitsch

 

einmal mit einem Übersichtsbild - Stand entsprich der Wiki

http://www.sr-nexus....Ressourcen1-jpg


Bearbeitet von Major Wolf, 16. Dezember 2017 - 20:11 .

  • Karel gefällt das

#13 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 16. Dezember 2017 - 19:52

AAS hatte für den Wedding und dem Schattenmarkt "Osramhöfen" ja eine schöne und zur Nutzung inspirierende Beschreibung abgeliefert

 

http://www.shadowiki.de/Wedding

http://www.shadowiki.de/Osramh%C3%B6fe

 

https://shadowrunber...npunkt-wedding/

die Übersicht im „Original“ Daumen hoch; sehr schön lesbar

 

shadowrun_berlin_goerlitzer_bahnhof_by_r

mal als Stimmungsbild für Berlin Setting via https://raben-aas.de...nd-Cyberpunk :)

 

- hier stehten die Osramhöfe noch :P :D :lol:, ok. Im weiteren schreibe ich so, als wäre nie was passiert bzw. es wäre zeitlich Mitte der 2070er. 

Also, viel Spaß bei einem Besuch ^_^ ;)

 

Inspirationsquelle Bilder

 

in der Wikipedia findet man eine Serie Fotos von NACH der RL-Sanierung zu einer schnieken Immobilie.

https://de.wikipedia...wiki/Osram-Höfe

https://commons.wiki...Höfe?uselang=de

 

Für F-Zeiten und Alternativer Kiez etc.pp. kann man frei wählen, wie es aussehen soll:

Vory als in Bausubstanz investierender Instandhalter

oder

allgemein verranztes Drecksloch kurz vor dem Einstürzen

 

beides ließe sich begründen und ich habe mich für ein Mittelding entschieden, wo "der Osram" noch in struktureller Integrität steht, ja sogar schick herausgeputzte Ecken aufzuweisen hat.

 

aber einmal für Atmosphäre: generische vermüllte, luftige Halle

http://www.modernrui...erk/bild 16.jpg

 

bzw. eine Seite, die so manche berliner Immobilien im Zustand der End-1990er zeigt: http://www.modernruins.de

die Serie http://www.modernrui...id=61&Itemid=88

so sähe es aus in den normalen Ecken, Fluren und Etagen eines Schwarzmarktes, wie er für Cyberpunk so typisch wäre

 

http://www.modernrui...exag/bild 1.jpg

generischer verkommener Industriebrachen Innenhof; hier ständen jetzt die fliegenden Händler

 

http://www.modernrui...efe/bild 14.jpg

normale Industriedeckenhöhe

 

http://www.modernrui...efe/bild 11.jpg

Durchfahrt zu dem Innenhof - übliche Gebäudedurchfahrt - ; hier darf nicht jeder rein. Vory kontrolliert

 

da es ja immer Bedarf an Karten gibt;

http://www.berlin-of...tseite.pl?A=798

Grundrisse, wie sie heute nach Sanierung vermarktet werden

 

und für einen Spaziergang durch den Wedding

http://bilder.inberl...ing/wedding.htm

 

einmal noch zwei Skizzen der Örtlichkeit Osramhöfe bzw. des Osrams:

http://www.sr-nexus....-UEbersicht-jpg

http://www.sr-nexus....e-Locations-jpg


Bearbeitet von Major Wolf, 17. Dezember 2017 - 10:36 .

  • Karel und Sam Stonewall gefällt das

#14 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 17. Dezember 2017 - 10:19

was ich hier zu einem Schattenmarkt geschrieben habe, lässt sich natürlich beliebig auf andere Locations übertragen.

Ebenso die generischen "Läden"

 

1968cee6e7191b5c360e186647b13fd9.jpg

 

shadowrun_street_cafe_by_raben_aas-d4xim

nochmals Stimmungsbilder von AAS :)

 

in Backstein gefasst

Es gibt hier neben den „fliegenden“ Händlern in den Innehöfen auch „feste“ Läden in den geräumigen Backsteinmauern, die einst die Fabrikfläche für ein formidables Glühdraht-in-Glasbirne-Werk abgaben.

 

Drogendealer öffnen hinter verschlossenen Türen ihre Sortimente an gehirnerweichenden Substanzen,

absolut perverse SimSin oder Trideo HorrorPornos suchen ihre Liebhaber oder werden gerade produziert,

im Keller kämpfen ausgesuchte Hunde bis zum letzten Atemzug vor einer tobenden Menge gegeneinander

oder schneidern an ihren Maschinen festgekette Näherinnen erlesenste Formkreationen der großen Modeschöpfer.

Waffenhändler öffnen ihre Schränke oder modifizieren nach Kundenwünschen.

Mehr oder weniger legale bzw. zugelassene Autoteile werden angeboten, verbaut oder aber gleich Schlüsselfertig verkauft.

Ebenso gibt es hier mietbare Unterkünfte mit mehr mal weniger viel Diskretion.

Siehe http://http://www.fo...dinge/?p=530627

„Unteres Segment“ und „primitiv“

 

Kurzum, ein valider Schattenmarkt, der natürlich auch seine Gastronomie hat, mit einem Arbeiterstrich aufwartet und auch das horizontale Gewerbe nicht ausschließt.

http://www.foren.peg...dinge/?p=495512

 

Als Zeichen seiner zentralen Bedeutung in dem Wirtschaftsgeflecht Vory ist der Osram auch noch der nur halb verborgene Standort einer Schattenklinik, wo ohne jede SIN und/oder Lizenzabfrage allein gegen Bares alles verbaut wird, was die Schieber beschaffen können.

Und die Reichweite der Schieber reicht bis zu Vladiwostok am Pazifk...

Die Masse der Kunden bleibt zwar mit Kunstmuskeln, Datenbuchse und Cyberaugen im grünen Bereich, aber Smartgun-Anbindung, Dermalpanzerung und Iniware stehen ebenso auf dem Kurszettel wie Riggerimplantate und diskrete Drogenspender.

 

Kleiner Markt

Im Innenhof südlicher Block gelegen. Zufahrt nur über Gebäudedurchfahrten (GroningerStraße ist freigegeben für Händler), die nur für PKWs und Transporter lichte Höhe ausweisen. Daher nur „kleine Händler“ aus dem Kofferraum heraus.

Um die Spähdrohnen des nicht ganz so beliebten Polizeikontraktnehmers auszusperren, gibt es eine Pav(illon)&Pla(nen)-Pflicht für die ganzen Basarii, so dass der eröffnete Markt einer vollständig abgedeckten Zelt und Segeltuchstadt gleicht.

 

Was bei Wind und Regen auch seine guten Seiten hat; sofern man nicht gerade an einer Traufkante stehen bleibt :P

Die Halbschatten in diesem abgedeckten Raum mit seinen kalten LED-Warenbeleuchtung und (wer es in dieser Spamzone wagt) farbigen AR-Einblendungen haben ihre ganz eigene Atmosphäre.

Das Licht und Schattenspiel der hin und her wogenden Menge kann schnell eine Kamera überfordern und das Spatzenhirn dahinter beim Gesichtstracking vor die Wand laufen lassen.

Im warmen Sommer mag es sogar so etwas wie orientalische Basarstimmung mit tausend-und-eine- Nacht-feeling geben, während im grauen deutschen Herbst oder gar Winter eher Nilfheim oder ähnliche Gefilde sich aufdrängen.

Wasser rinnt von den Traufkanten der überlappenden Planen, sammelt sich zu tiefen Pfützen und großen Lachen, während kalte Fallwinde durch „Einfallstore“ wüst hereinschlagen.

 

Hier verticken Hehler ihr Raub- und Diebesgut, hier bringen Wucherer ihre Pfände unter den Hammer und fliegende Händler geben „letzte Preisz, nur für disch“, während Verkaufsagenten der umliegenden Klamotten-Nähshops dir Label, Marken und geschützte Designe „zum N1ce-Preis“ andienen. Einmal bitte durch den Körperscanner und eine Schicht später kann man sein auf den Leib geschneiderten E´Lyzee-Elio-Fummel oder Franzinger-Frack abholen.

Und ganz großes Indianer-Ehrenwort – natürlich „echt“!

Aber Hauptsache schick und angesagt.

Kleider machen Leute. Du bist, was du trägst. Also lieber Pirat, statt Müll!

 

Großer Markt

im nördlichen Block gelegen. Ist über eine Stichgasse auch für LKWs zugänglich.

(Geregelter Einbahnverkehr) Hier wird also von „Großgerät“ aus „direkt von der Laderampe“ verkauft. Auch hier die Pflicht zur Abdeckung.

Der Durchsatz ist hoch. LKW-weise werden Mängelchargen, Raubgut, Produktpiraten-Erzeugnisse und zulassungslose Billigsware losgeschlagen.

Fertigessen kartonweise, Haushaltsmaschinen, Großabnehmerboxen an Kleidung, Nippes und Krimskrames, hier wird Volumen gemacht.

Am blockeigenen Arbeiterstrich stehen auch gleich kräftige Arme bereit, den glücklichen Erwerber beim Tragen behilflich zu sein.

 

Fußgängerzone“ Oudenarderstraße

Bedingt durch die verbarrikardierte A100 Ringautobahn endet die Oudenarderstraße jetzt als Sackgasse vor der Lärmschutzwand. Kurzentschlossen hat die „Gewerbetreibende Interessengemeinschaft Osramhöfe berliner Verein“ (GIGeOh) daraufhin die Oudenarderstraße zu einer „verkehrsberuhigten Zone“ gemacht (die hier agierende Osramii-Ganger lassen nur ausgewählte Autos von VIPs durch) und hier die Gastronomie mit ihren FoodTrucks, Imbissständen, Pizzarien und Kebap-Lädenkonzentriert angesiedelt.

 

shadowrun_schattenkatalog_delivery_van_c

 

Die GIGeOh hat ihre Ecke vom Marktkomplex Osramhöfe gut im Griff und hält den Bereich sauber, man muss sogar sagen: schick.

Zentrum der Laufkundschaft ist der Wilhelms Plaza, während inhouse über eine eingehauste Brücke zwischen Nord- und Südblock gewechselt werden kann, ohne die Straße zu betreten.

 

Klar, die Osramii machen für dieses bürgerlich-ordentliche Atmosphäre Sonderschicht beim Squaterklatschen und Pennerkicken, aber hier können sogar Familien mit Opferabo mal ohne Risiko gemeinsam Essen gehen oder auch nur ein Eis to go genießen, ohne von abgeranzten Gestalten aus der Gosse belästigt, eingeschüchtert oder gar abgezogen zu werden.

Es steckt viel Kalkül der Drakona dahinter, „ihrem“ Turf ein so hübsches und zivilisiertes Aushängeschild zu verleihen, während drei Türen weiter und 4 Etagen die Treppe hoch ohne jede Lizenz oder SIN-Kontrolle eine automatische Kriegswaffe über die Theke geht.shadowrun_assault_rifle_by_raben_aas.jpg


Bearbeitet von Major Wolf, 17. Dezember 2017 - 10:46 .

  • Karel gefällt das

#15 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 17. Dezember 2017 - 10:24

Prestige-Läden

 

Schattenklinik „Schwarzwald“ :P :D :lol:

Im Keller des Nordblocks liegt eine erstklassige Schattenklinik. Finanziert aus Vori-Geldern, ausgestattet mit „bei den Konzernen ausrangierten“ OP-Equipment (für das Schwarzgeld in schatt´ge Buget geflossen ist) und besetzt mit einer kompetenten Mannschaft Ärzte und OP-DrohnenRiggern.

Um die triste Kellerlochatmosphäre zu kaschieren, wird hier aufwendig per AR eine rührige Klinik in schwarzwälder Umgebung suggeriert.

Der Aufwand mag verwundern, da jedoch einige der Spezialisten „Weggesperrte Kellerkinder“ sind, hilft das doch, den Lagerkoller zu dämpfen. Ansonsten sind a aber noch die Mädels aus dem Serail, die hier engagiert gegen Vereinsamungsgefühle anarbeiten.

Verwendung im Spiel

Hier kann Standard-Cyber verlässlich verbaut, repariert und gewartet werden. Ob auch Alpha und Bioware, überlasse ich dem Spielleiter.

Alles hat seinen Preis und manchmal ist der Preis, dass man die Drakova zufriedengestellt hat.

Und das ist wahrlich kein Geschenk gewesen...

 

Auch können hier ohne lästige Nachfragen Schusswunden oder exotische Verletzungskombinationen behandelt werden, die an jeder anderen Klinik für mehr als nur hochgezogene Augenbrauen gesorgt hätten.

Gelegentlich tauchen hier Nachwuchsmediziner auf, die gegen gutes „Lehrgeld“ beim ChefArzt Dr. Brinkmann :D  ihren letzten Schliff erhalten. In den Schatten ist ein solches „Zertifikat“ anerkannt.

Gerüchteweise dürfen hier auch KonzernerÄrzte „üben“ und/oder „Versuchsmuster“ an Cyber an wagemutigen Streetsams verbauen.

Die Klinik ist verlässlich ein Ort, wo ein kampfbereiter Drakai anzutreffen ist. Hier gilt ZeroToleranz.

 

shadowrun_cyberarm_by_raben_aas-d6yi259.

 

shadowrun_cyberware_cybereye_by_raben_aa

 

 

Dr. Brinkmann

ChefArzt der Schattenklinik Schwarzwald. Norm und ADL-SINer. War mal ein angesehner Arzt in Frankfurt, bevor allseitiger Leistungsdruck (elfische Schöhnheitskönigin als Ehefrau verlangte luxuriösen Lebensstil sowie Karriereleiteraufstieg, um vor ihren Freundinnen damit protzen zu können. Steigende Anforderungen der Klinikleitung, divenhafte Kundschaften...) bei gleichzeitigem Zugang zu diversen betäubenden Medikamenten zu einem drogenbedingten Totalabsturz samt Flucht ins AnarchoBerlin führten.

Das ist jetzt 20 Jahre her...

 

Die Vori-Späher fischten diesen Rohdiamanten aus der Gosse, als er gerade dem Exit entgegentrieb. Rustikale Entzugspraktiken samt rigorosen Zutrittskontrollen haben ihn clean gemacht und gehalten. Inzwischen ein in schattigen Kreisen angesehner CyberChirugExperte.

 

Gefangener der Drakona, sowohl über seine Kinder (von Serail-Huren) als auch durch den Umstand, dass seine holde ex-Gattin aus Frankfurt auf inzwischen 2 Millionen Euro gerichtsfest anerkannter Unterhaltsrückstände hockt :wacko: , verbauen ihn effektiv jeden Weg zurück ins Licht.

Verwendung im Spiel

sollte seine Ex-Frau zugespielt werden, dass Dr. Brinkmann ChefArzt einer Klinik in Berlin sei, würde sie sofort „Geldeintreiber“ (auch schattige Personen) darauf ansetzen, rücksichtslost an „ihr“ Geld zu kommen.

Dumm nur, wenn die Auftragannehmer zu spät herausfinden, dass sie direkt bei der Drakova auf Ärger angeklopft haben B)

 

Dr. Brinkmann hat definitiv keinen Euro in der Tasche, aber ein Freiticket zum Serail und zu seinen Kindern, so dass er sehr wenig Neigung zum Weggang/Selbstextraktion (wohin denn) hätte.

Ein interessierter MedizinKonzern könnte das hingegen jedoch anders bewerten. Hier wären echte Profis gefordert, die auch mit dem Zorn der Drakova und Ärger mit der Vori Leben können.

 

Edelbordell Serail

Angelehnt an verkitschte westliche Haremsvorstellung betreibt hier die Vori ein orientalisch angehauchtes Edelbordell. Sorgfältig vorbereiteter AR-Hintergrund eines osmanischen Palastes mit bester Aussicht auf einen idealisierten Bosporus im 17.Jahrhundert. Ausgestreckt auf samtweichen Diwan liegend, lässt sich der zahlungskräftige Kunde von ausgesucht hübschen Mädchen mit Exotenfaktor (oder was dafür gehalten wird) frische Luft zu fächern, während handgeschälte echte Weintrauben serviert werden, bevor...

 

Der Laden wird nicht öffentlich beworben und ist was für Insider und geladene Gäste aus dem gehobenen Managment der Konzerne und der berliner Verwaltung.

VIP-Anreise mittels abgedunkelter Limo über die Oudenarderstraße und dann in eine geschützte Garage; ExklusivAufzug bringt die Gäste dann hoch in den 5 Stock.

Häufig sind auch sehr kompetente Bodyguards der hier verkehrenden Execs anwesend, was manchmal zu überspannten Nerven führen kann.

Die Elitetruppe der Drakai würden ebenfalls blitzschnell reagieren, wenn jemand hier Ärger machen sollte. Für Nadjeska ist dieser diskrete ExecPuff die Rückversicherung, dass der Sternschutz hier nicht stört. Dementsprechend empfindlich und nachtragend reagiert sie auf „Runs“ rund um ihre süße Inkriminierungsfalle.

Im Umkehrschluss würde genau hier ein „missgünstiger Konkurrent“ den schatt´gen Hebel ansetzen, um der Drakova Probleme zu bereiten.

 

Mehr-un-Nisa

Eine wunderschöne dunkelhaarige Elfe mit orientalischem Touch. So raffiniert & clever wie attraktiv. Leitet das Serail und kann eine ganze Reihe ach so mächtiger „Männer“ so was von nach ihrer Pfeife tanzen lassen, dass ein goldgeschuppter Puppenspieler aus Essen vor Neid erblaßen würde.

Oder steht sie gar schon längst auf Lofwyrs Gehaltszettel? Im Bett mit ihr wurde jedenfalls schon mehr berliner Klüngel „verabredet“, als gut für das Ansehen des Politikerkaste wäre.

Möglich, dass diese Bombe zur Destabilisierung eines ganzen Sprawls zu geeigneter Zeit von dem langfristig planenden Goldie zur Explosion gebracht wird – oder von anderen Zwietrachtsähern.

Auch ist es möglich, dass Mehr-un-Nisa zum Schweigen gebracht werden soll.

Sie steht aber unter ganz besonderen Schutz der Vori, die schließlich eine hübsche Summe BeautyWare in ihren Körper investiert haben.


Bearbeitet von Major Wolf, 17. Dezember 2017 - 11:24 .

  • Karel und Namenlos gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: myShadowSpielhilfe, Schwarzmarkt, Schättenmarkt, organisierte Kriminalität, ADL, Cyberpunk

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0