Zum Inhalt wechseln


Foto

[Anarchy] Erweiterte Matrixregeln für Anarchy - Hausregeln

Anarchy Matrix Hausregeln

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 HeadCrash

HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 3.068 Beiträge

Geschrieben 23. Juni 2017 - 13:54

Ich poste hier mal meine Ideen für die erweiterten Matrixregeln in Anarchy. Aus den Grundregeln wäre ja ein Hacken und bricken von Wifi-Geräten gar nicht mehr möglich, was ich schaden finde. Aber die Anarchyregeln kann man ja sehr leicht vielfach verwenden, und so schweben mir folgende erweiterte Regeln für eine vollständigere Anarchy Matrix vor. Die Regelteile, die komplette Hausregeln sind, habe ich farblich markiert. Komplette Hausregeln sind rot, Regelungen die auf Anarchy Mechanismen beruhen sind grün, schwarz basiert auf den Anarchy Regeln oder beschreibt nur eine narrative Auswirkung.

 

  • In VR steigt der Initiativepool um 2 Würfel wenn der Hacker die gesamte Szene in VR in der Matrix verbringt. (Verlässt er VR oder umgekehrt muss er die Szenen Ini. neu werfen.
 
  • Geräte: Jede Technologie oder Ausrüstung (incl. Cyberware) mit einem Matrix Interface gilt als Gerät
    • Um ein Gerät zu hacken benötigt man generell nur eine Marke auf dem Gerät. Wird das Gerät von einem Host geschützt (Slave) benötigt man eine Anzahl Marken in Abhängigkeit der Mächtigkeit des Hosts (= genauso viele Marken als würde man den Host hacken). Hackt man das Gerät über eine kabelgebundene Direktverbindung, wird wieder nur eine Marke benötigt. Normalerweise haben Geräte einen Verteidigungspool gegen Hacking in Höhe von Logik (+Hacking der Persona, falls Gerät gerade eine Persona geladen hat) des Besitzers (Er hat die Sicherheit konfiguriert, kümmert sich um Updates etc.). Regeltechnisch wirft der Besitzer des Geräts den Verteidigungswurf und kann dementsprechend auch von seinen Schattenboostern, die sich auf Logik auswirken bei der Verteidigung profitieren. Schattenbooster können Geräten außerdem eine Firewall hinzufügen um den Pool zu erhöhen. (maximal +3, Cyberdecks und Riggerkontrollen können maximal eine Firewallstufe von 4 erreichen). Es gilt immer die Firewall des Geräts bei einem Verteidigungswurf, und nie die Firewall der Persona des Besitzers (außer das/die Kom/Deck/Konsole, auf dem die Persona des Besitzers läuft ist gleichzeitig der Master des Geräts).
    • Geräte haben in der Regel einen Matrix Zustandsmonitor von 6 + Firewall (falls Gerät ein Booster ist). Sind sie geslaved erhalten sie eine Matrix-„Rüstung“ in Höhe der doppelten Firewallstufe bzw. Hoststufe des Masters.
    • Cyberdecks und Riggerkonsolen berechnen ihren Zustandsmonitor anders. Sie haben einen Zustandsmonitor von 8 + (Firewall x 2).
    • Ist der Schadensmonitor eines Geräts durch Matrixschaden voll ausgefüllt, stürzt das Gerät ab und ist bis zum Ende der Szene nicht mehr verwendbar. Drohnen landen im Notfallmodus unkontrolliert auf der nächsten Fläche unter sich oder bleiben stehen. Handelt es sich um Schattenbooster ist der Booster für die nächste Narration nicht mehr verwendbar. Nach dem Cooldown sind nur noch Basisfunktionen verfügbar, alle weiteren Boni sind bis zum ende der Szene nicht mehr verfügbar. (Beispiel Cyberauge: Blind für eine Narration, danach Sehfähigkeit wieder vorhanden, aber keine Boni).
    • Geräte verteidigen sich gegen Matrixangriffe genauso wie gegen Hacking Angriffe. (Logik des Besitzers + Firewall des Geräts + ggf. Hacking, falls das Gerät eine Persona mit Hacking Fertigkeit geladen hat.)
 
  • Master/Slave Verbindung: An ein Kommlink, Cyberdeck,Riggerkonsole oder Host können beliebig viele Geräte in Reichweite geslaved werden. (bei Hosts, Reichweite unbegrenzt, sonst maximal 100m Reichweite). Ist ein Gerät Slave eines Kommlinks, Cyberdecks oder einer Riggerkonsole wirft der Besitzer des Masters die Verteidigungswürfe als würde er und das Gerät, dass seine Persona geladen hat angegriffen und nicht mehr der Besitzers des Geräts. Ist der Master ein Host wird der Verteidigungswurf gegen Hacking mit dem Verteidiungs-Pool des Hosts gewürfelt.
    • Beispiel: Der Decker des Teams hat ein Cyberdeck mit Firewall Stufe 3 und Logik 7 und verfügt über Hacking 6. Zur Sicherheit slaved der StreetSam des Teams sein gesamte Cyberware über den Decker. Dabei bleibt der Streetsam zwar weiterhin Besitzer der Cyberware, aber die Verteidigung gegen Matrixangriffe und Hackingversuche hat er an den Decker „ausgelagert“. Die Überwachungsspinne hat den StreetSam identifiziert und versucht seine Cyberaugen zu hacken. Somit übernimmt dieser den Verteidigungswurf. Der Decker wirft also seine Logik 7 + Hacking 6 = insg. 16 Würfel als Verteidigung gegen den Hackingversuch.
 
  • Hosts haben 5 Stufen- Der Basispool zur Verteidigung eines Hosts ergibt sich aus der entsprechenden Basis Schwierigkeit eines SL-Wurfs (Basisregeln)
    • (1) Einfache Hosts: Basis Würfelpool für Verteidigungsproben gegen Hacking = 6. 1 Marke zum Zugriff auf den Host erforderlich, kein ICE
    • (2) Normale Hosts: Basis Würfelpool für Vert. geg. Hacking = 8. 2 Marken für Zugriff erforderlich, kein patrolierendes ICE
    • (3) Sichere Hosts: Basis Würfelpool für Vert. geg. Hacking = 12. 3 Marken für Zugriff erforderlich, Glich-Die je Narration im Host. Glich = pat. ICE hat Hacker entdeckt.
    • (4) Normale Konzern Hosts: Basis Würfelpool für Vert. gegen Hacking = 14. 4 Marken für Zugriff erforderlich, Glich-Die je Narration im Host. Nur wenn Exploitet wird, keine Entdeckung durch pat. ICE.
    • (5) Sichere Konzern Hosts: Basis Würfelpool für Vert. gegen Hacking = 16. 4 Marken für Zugriff erforderlich, Glich-Die je Narration im Host. Nur wenn Exploitet wird, keine Entdeckung durch pat. ICE. Zusätzlich führt jede nicht geschaffte Hackingprobe im Host sofort zur Entdeckung und Alarmierung von GOD.
 
  • Rauschen (Noise): In Gegenden mit viel Matrix-Verkehr besteht ein Grundrauschen. Rauschen sorgt für Schwierigkeiten beim Hacking analog zu Waffenreichweiten. Folgende Modifikatoren gelten:
    • Leichtes Rauschen (auf der Straße): Nah: OK / Mittel: -1 / Weit: -2
    • Starkes Rauschen (Downtown Shopping Mall): Nah: OK / Mittel: -2 / Weit: -4
 
  • GOD:
    • Jede Narration, in der der Hacker etwas für den Plot relevantes hackt, bekommt er nen Token. Hat er drei Token angesammelt, muss er ab diesem Zeitpunkt für jede Hackingprobe den Glich Die mit in den Pool nehmen. Sobald er Gliched hat er GOD getriggert.
    • Die passende Komplexe Form eines Technomancers kann die Token wieder zurücksetzen. Die Komplexe Form ist jedoch nach Einsatz für den Rest der Szene auf Cooldown. Durch steigerung des Boosters der komplexen Form kann sie mehrfach pro Szene eingesetzt werden. Für jede Steigerung um einen Punkt einmal mehr. (maximal 3x pro Szene)
    • Decker müssen ihr Deck neustarten um die Token zurückzusetzen. Dabei verlieren sie alle Marken und ihr Deck ist für eine Narration auf Cooldown.
    • Wird GOD getriggert teleportiert sich ein oder mehrere demiGODs in die Nähe des Hackers in die Matrix. Dies ist auffällig und wird normalerweise von dem betroffenen Hacker erkannt. Der oder die die demiGODs beginnen sofort mit der Suche nach dem Hacker. Der Teleport funktioniert auch in einen Host. Der Host wird dadurch automatisch in Alarmzustand versetzt. demiGODs erhalten im Einsatz den selben Status wie eine Sicherheitsspinne und dürfen alle Operationen auf dem Host als legale Operationen durchführen.
      • Die Suche ist eine vergleichende Probe: (Matrix-) Wahrnehmung von GOD (bei mehreren Sysops als Teamprobe) gegen Logik + Hacking des Hackers. Der (Team-)Würfelpool von GOD steigt mit jeder Narration um +1 bis der Hacker entdeckt wird oder er seine Tokens entfernt hat. In dem Fall verliert GOD die Spur.
    • Findet GOD den Hacker kann Fokussierung als Matrix-Angriff verwendet werden. Dieser Matrixangriff hat einen Grundschaden von 12 und bei maximal ausgefülltem Matrixschadensmonitor stürzt das Cyberdeck nicht ab sondern bleibt mit der Matrix verbunden und überträgt seinen physischen Standort an GOD. Jeder zusätzliche Angriff mit Fokussierung verursacht nach voll ausgefülltem Matrixschadensmonitor geistigen Schaden beim Hacker durch Biofeedback. Dies geschieht solange bis der Hacker bewustlos wird. Danach versucht die zuständige Vertragspartner für Sicherheit vor Ort den Hacker festzunehmen. Überzähliger geistiger Schaden wird zu körperlichem Biofeedback Schaden.
 
  • Maschinen Sprites können jedes Gerät mit Wifi Interface als „Persona-Träger“ verwenden. Das jeweilige Gerät mit dem sich ein Maschinen Sprite verbindet, hat dann ähnliche Funktionalitäten und Auswirkungen wie ein Komlink, kann aber nur vom Sprite so verwendet werden. Die Firewall des Sprites steigt um die Firewallstufe /-Bonus des Geräts. Es können nur solche Geräte von dem Sprite verwendet werden, die nicht geslaved sind bzw. nicht schon eine andere Persona geladen haben. Entweder der Besitzer des Geräts erlaubt dem Sprite den Zugriff auf das Gerät oder der Sprite muss sich den Zugang über eine eigene Hacking Probe verschaffen.
 
  • Geräte können auf Schleichfahrt gehen. In dem Fall müssen sie zuerst in der Matrix entdeckt werden. Dies erfolgt mit einer (Matrix-) Wahrnehmungsprobe gegen Logik + Hacking des Besitzers. Firewall hilft bei dieser Verteidigung nicht. Die Matrixwahrnehmungsprobe gilt im Kampf in VR als eine Bewegungshandlung und in AR als Angriffshandlung. Ist das Gerät ein ein Slave, Wird die Verteidigungsprobe durch den Besitzer des Masters durchgeführt.
 
  • Werden Geräte Wifi Off gestellt hat die zunächst nur Auswirkung auf die Beschreibung im Umgang mit dem Gerät. Einige Funktionen des Gerätes funktionieren ggf. ohne Wifi Funktionalität nicht mehr (SL entscheidet im Zweifel). Handelt es sich bei dem Gerät um einen Schattenbooster, wird zusätzlich die Boosterstufe um eins gesenkt und ein mit diesem Punkt erworbener Bonus geht vorrübergehend verloren. Mit einer Bewegungshandlung können beliebige Geräte mit Wifi On funktion wifi off geschaltet werden. Das Einschalten erfordert eine Angriffshandlung.

 

 

 

EDIT: Version 2 der Regeln, inspiriert von Corpheus Feedback.


Bearbeitet von _HeadCrash, 27. Juni 2017 - 12:12 .

Copyright Avatar: Andreas AAS Schroth
Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)
Selbst rechnende Charaktererschaffungshilfe: [Für SR6] | [Hilfe/Fragen Thread]
(Google Tabelle: Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.
Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.


#2 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.239 Beiträge

Geschrieben 23. Juni 2017 - 16:04

OK... ich kommentiere mal aus meiner Sicht:

 

Bricken von Geräten

Dieser Aspekt hat in meinen bisherigen Sitzungen in SR5 nur eine sehr untergeordnete Rolle gespielt. Ich werde diesen Aspekt einfach weglassen und niemand wird ihn vermissen.

 

VR Initiative

Hmm... imho zu wenig Effekt für eine zusätzliche Regelung. Bei der Initiative zählen die Erfolge und in Anarchy hat die Initative nicht mehr den Stellenwert, wie in SR5. Ich sehe hier nicht wirklich einen Bedarf für eine Hausregelung.

 

Geräte hacken

Hier bevorzuge ich den einfachen Weg von Anarchy. Ich entscheide einfach, wie anspruchsvoll das Hacking ist (Sehr einfach bis sehr schwierig - s. 50) und je nach Anspruch wie in den optionalen Matrixregeln, wieviel Marken der Hacker braucht.

 

Master - Slave Verbindungen

Eigenlich eine schöne Hausregel. Aber - vermutlich - werde ich diese Option (genauso wie beim Geräte hacken die Option auf Verteidigung in Abhängigkeit von den eigenen Werten) zugunsten eines schlanken und vor allem schnellen Matrixhacks weglassen. Das ist der Preis... schnellere Matrix - dafür weniger Optionen und Details.

 

Möglichweise ändert sich aber meine Einschätzung nach den ersten eigenen/praktischen Erfahrungen mit Anarchy. Und es hängt auch davon ab, wie detailiert der Spieler des Deckers die Matrix haben will.

 

Hosts

Die Idee, das Patrouillien IC mit Glitch Die darzustellen gefällt mir sehr gut! Ansonsten würde ich die Hosts in 5 Kategorien einteilen und den Pool der Hosts entsprechend der Regelung für die "Würfelpools der Gegenseite" - Anarchy s. 50 - festlegen. Ohne zusätzliche Firewallwürfel.

Welchen Gedanken hattest du, die Basisschwierigkeit um zusätzliche Würfel durch Firewalls zu erhöhen?

 

Rauschen

Hier finde ich die Basisregelung ausreichend. Besonders starkes Rauschen kann man spontan über die Möglichkeit zusätzlicher M Modifikatoren abhandeln.

 

GOD

Hier bin ich mir noch nicht sicher, ob ich GOD nicht grundsätzlich und ausschließlich Narrativ abhandle. Aber deine Hausregel würde ich nicht auf "Plot relevantes" einschränken, sondern grundsätzlich auf alle illegalen Handlungen. Ansonsten gefällt mir die Token/Glitch Die Mechanik.

Allerdings finde ich die Regelung für die Suche von GOD nach dem Hacker und den nachfolgenden Angriff für zuviel des Guten. Ich denke hier reicht wirklich eine Narration. Einen Kampf zwischen Demi-God und Hacker will nicht auch noch auswürfeln müssen.

 

Maschinensprite

???

Welche Intention verfolgst du mit dieser Unterscheidung von Sprites/Maschinensprite?

 

Schleichfahrt

Ich denke dieser Aspekt wurde bei Anarchy bewußt entfernt, da er doch einiges an zusätzlichen Regeln erfordert (Bpni/Mali + Matrixwahrnehmung usw.). Braucht man das wirklich?

 

WiFi off

Gefällt mir gut. Ist intuitiv. Ein/Auschalten ist auch schlüssig. Bis auf die Sache mit den gesenkten Boosterstufen. Geht mir zu weit... kann man imho grundsätzlich mit "geht/geht nicht" regeln.

 

 

Fazit:

Ich habe keinen Plan, wie sich die Matrix nach Anarchy und ohne Hausregeln wie zb. die hier vorgeschlagenen anfühlt. Eigenlich mag ich die SR5 Matrix und ihre Systematik. Wenn es nur nicht soviel Würfelei wäre...

Dh. ich werde zuerst mal die bestehenden Matrixregeln mit so wenig wie möglich Hausregeln ausprobieren und sehen, was ich bzw. die Runde vermissen. Und dann vielleicht auf einige der hier vorgeschlagenen Regelungen zurückgreifen.


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#3 HeadCrash

HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 3.068 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2017 - 11:44

Bricken von Geräten
Dieser Aspekt hat in meinen bisherigen Sitzungen in SR5 nur eine sehr untergeordnete Rolle gespielt. Ich werde diesen Aspekt einfach weglassen und niemand wird ihn vermissen.


Wir hatten in der letzten Runde einen Angriffs-Hacker (als Technomancer), der sich darauf spezialisiert hatte Geräte zu bricken, daher wurde der fehlende Aspekt bzgl. des Bricken von Geräten als große Schwäche von Anarchy bei uns wahrgenommen. Daher die Ergänzung. Natürlich muss die nicht für jeden was sein.
 

VR Initiative
Hmm... imho zu wenig Effekt für eine zusätzliche Regelung. Bei der Initiative zählen die Erfolge und in Anarchy hat die Initative nicht mehr den Stellenwert, wie in SR5. Ich sehe hier nicht wirklich einen Bedarf für eine Hausregelung.


Bei uns war von anfang an klar, dass wir die Ini würfeln. So wie der Rigger Boni auf den INI-Wurf erhält, erhält ihn eben auch der Hacker in VR.
 

Geräte hacken
Hier bevorzuge ich den einfachen Weg von Anarchy. Ich entscheide einfach, wie anspruchsvoll das Hacking ist (Sehr einfach bis sehr schwierig - s. 50) und je nach Anspruch wie in den optionalen Matrixregeln, wieviel Marken der Hacker braucht.


Haben wir vor allem als regulären vergleichenden Wurf geändert, weil mit der Einführung von Gerätehacking von meinen Spielern die Frage kam, wie sie denn ihre Ausrüstung/Cyberware vor Hackern schützen könnten, wenn die ja einfach gegen eine feste Schwierigkeit von mir würfeln. Und ob nicht der Hacker die Matrixsicherehit übernehmen könnte. Aus all dem heraus, hat sich die Probe so verändern. Als SL nutze ich bei alleingelassenen Geräten (die billige Eck-Kamera, die nicht als Slave am Host hängt z.B. ) die reguläre Regelung und werfe einfach auf Basis einer Schweirigkeit. Nur hackt unser Hacker einen Gegner oder die einen Spieler, dann kommt diese Regel zum Tragen.
 

Master - Slave Verbindungen
Eigenlich eine schöne Hausregel. Aber - vermutlich - werde ich diese Option (genauso wie beim Geräte hacken die Option auf Verteidigung in Abhängigkeit von den eigenen Werten) zugunsten eines schlanken und vor allem schnellen Matrixhacks weglassen. Das ist der Preis... schnellere Matrix - dafür weniger Optionen und Details.
 
Möglichweise ändert sich aber meine Einschätzung nach den ersten eigenen/praktischen Erfahrungen mit Anarchy. Und es hängt auch davon ab, wie detailiert der Spieler des Deckers die Matrix haben will.


Wie gesagt, meine Runden waren schon immer matrixlastiger als manch andere (erfahrungsgemäß) und daher war meinen Spielern ein passendes einfaches System zum Schutz ihrer Ausrüstung wichtig. Das geht eben am einfachsten und SR(5) typischsten über PAN und Master/Slave. Vor allem der Rigger hatte hier ein größeres Interesse, da er sich auch ne FW in seinen Riggerkonsolen Booster einbaut.
 

Hosts
Die Idee, das Patrouillien IC mit Glitch Die darzustellen gefällt mir sehr gut! Ansonsten würde ich die Hosts in 5 Kategorien einteilen und den Pool der Hosts entsprechend der Regelung für die "Würfelpools der Gegenseite" - Anarchy s. 50 - festlegen. Ohne zusätzliche Firewallwürfel.
Welchen Gedanken hattest du, die Basisschwierigkeit um zusätzliche Würfel durch Firewalls zu erhöhen?


Eine aktuelle Krücke, die mir missfällt. Generell fand ich die Basis-Schwierigkeiten ein bisschen zu lasch. Mit mehr Stufen könnte man das auch regeln. Aber der Hauptgrund war der, dass ja geslavte Geräte eine Matrixrüstugn in Höhe der doppelten FW Stufe des Masters erhalten. Hier könnte man natürlich bei Host-Mastern auch einfach die Hoststufe verwenden.
Aber ich glaube ich übernehme deine Idee und mache einfach 5 mögliche Hoststufen daraus, und verwende die doppelte Hoststufe als "Matrixrüstung" analog zur doppelten Firewall von Decks und Links für dessen Slaves.
 

Maschinensprite
???
Welche Intention verfolgst du mit dieser Unterscheidung von Sprites/Maschinensprite?


Der Rigger/Hacker in meiner Gruppe ist ein Mancer und sie hatte gesagt, dass sie es cool fänd einen Sprite als Kumpel zu haben und den ihre Cyborg–Kampfdrohne "bewohnen" zu lassen. Also haben wir das kurz geklärt. Weil wir das alle eigentlich cool fanden, ist so die Regel entstanden.
 

Schleichfahrt
Ich denke dieser Aspekt wurde bei Anarchy bewußt entfernt, da er doch einiges an zusätzlichen Regeln erfordert (Bpni/Mali + Matrixwahrnehmung usw.). Braucht man das wirklich?


Stimmt, aber wieder waren es meine (mich als SL gewohnten) vercyberten Spieler, die gerne wussten wie sie ihre Cyberware in Schleichfahrt versetzen können und wie das in Anarchy wohl funktoniert. Also haben wir das geklärt und als "Hausregel" festgelegt. Aber all die Parameter und Mali und Boni fliegen raus. Es ist eine einfache vergleichende Probe, fertig. Erfolg oder kein Erfolg, entdeckt oder nicht entdeckt... kein Filter, kein Zufallsgenerator... ganz banal: Ich will sein >>HIER AUSRÜSTUNG EINFÜGEN<< in der Matrix entdecken. Gibts das nicht, automatischer Misserfolg, falls es das gibt, vergleichende Probe. Ende.
 

WiFi off
Gefällt mir gut. Ist intuitiv. Ein/Auschalten ist auch schlüssig. Bis auf die Sache mit den gesenkten Boosterstufen. Geht mir zu weit... kann man imho grundsätzlich mit "geht/geht nicht" regeln.

Stimmt, wollte aber irgendwie den Wifi Nachteil aus dem 5er transportieren ohne allzu crunchig zu werden. Daher eine allgemeine einfache Regelung. So tut es ein bisschen weh, wifi off zu laufen.
 

Fazit:
Ich habe keinen Plan, wie sich die Matrix nach Anarchy und ohne Hausregeln wie zb. die hier vorgeschlagenen anfühlt. Eigenlich mag ich die SR5 Matrix und ihre Systematik. Wenn es nur nicht soviel Würfelei wäre...
Dh. ich werde zuerst mal die bestehenden Matrixregeln mit so wenig wie möglich Hausregeln ausprobieren und sehen, was ich bzw. die Runde vermissen. Und dann vielleicht auf einige der hier vorgeschlagenen Regelungen zurückgreifen.


Wollte ja auch nur mal unsere Überlegungen hier teilen. Kann mans ich ja beliebig draus bedienen oder abändern. Die Einführung von Matrixkampf gegen Geräte ist halt eine große Nummer, die vieles an Zusatzregelungen mit sich bringt. Aber für uns gehört das einfach fest zur Matrix er 70er. Ich hatte aber der Gruppe die Wahl gelassen, ob wir nicht doch einfach ohne diese Regeladdons die Matrix spielen. Haben wir die ersten Runs so gemacht, und dann festgestellt, das uns da was fehlt. So ist diese Erweiterung entstanden.

Bearbeitet von _HeadCrash, 27. Juni 2017 - 11:48 .

Copyright Avatar: Andreas AAS Schroth
Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)
Selbst rechnende Charaktererschaffungshilfe: [Für SR6] | [Hilfe/Fragen Thread]
(Google Tabelle: Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.
Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.


#4 HeadCrash

HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 3.068 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2017 - 12:13

Habe die Regeln oben überarbeitet.


Copyright Avatar: Andreas AAS Schroth
Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)
Selbst rechnende Charaktererschaffungshilfe: [Für SR6] | [Hilfe/Fragen Thread]
(Google Tabelle: Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.
Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.


#5 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.239 Beiträge

Geschrieben 28. Juni 2017 - 01:19

Entdeckung im Host... Benachrichtigung von GOD. Hier würde ich GOD in Sicherheitsspinne ändern.

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Anarchy, Matrix, Hausregeln

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0