Zum Inhalt wechseln


Foto

FRISCHES BLUT


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
30 Antworten in diesem Thema

#1 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.014 Beiträge

Geschrieben 19. Juli 2017 - 16:28

Lt. Info vom Verlag heute dort angekommen (aus der Druckerei):

 

Frisches Blut (Softcover)

 

Softcover mit 4 Abenteuern weitestgehend sehr neuer Autoren.

 

Das sind:

 

Im Schatten des Doms (von Julia Knobloch), Gaslichtabenteuer in Bamberg

 

Das Rauschen der Wellen (von Alexander Simm), Bodenseeregion 1920er

 

Electric Square Dance der Atom-Reptil-Bikini-Frauen in 3D!!! (überarbeitete Übersetzung), Texas, 1960er, "Bood Brothers" Stil

 

Blutiges Schäferstündchen (von Christopher Eckes und Martin Ziska), Nordamerika, NOW, One-Shot

 

 

also recht unterschiedliche Sachen. Ich bin gespannt, wie das bei euch ankommt und wo die Vorlieben liegen :rolleyes:


  • FrankyD und Dark_Pharaoh gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#2 Ubelogar

Ubelogar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 107 Beiträge

Geschrieben 21. Juli 2017 - 16:40

Ich freue mich schon wie bolle.
Die erscheinungstermine der verschieden händlern variieren doch sehr stark....
Bin mal gespannt, wann es wirklich kommt.
Hast du handfestere infos?

#3 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.014 Beiträge

Geschrieben 21. Juli 2017 - 19:30

Mindestens bei Pegasus müsste es ab sofort ein.

 

Es sollte auch dieses Wochenende (evtl. schon heute) als Kauf-PDF online gehen.

 

Die Handouts usw. sind bereits online.


  • 123 gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#4 Belshannar

Belshannar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 151 Beiträge

Geschrieben 23. Juli 2017 - 07:14

Gestern erhalten und gleich gelesen (Vorbestellt bei Pegasus direkt), kurz mein Eindruck zu diesem Werk.

 

Im Schatten des Doms

Das Szenario hat Flair, allerdings gefällt die zeitliche Taktung nicht welche über mehrere Tage geht. Jedoch im Intro betont wird wie wichtig Zeitdruck in diesem Szenario ist, was dann doch weniger bemerkbar ist. Wird vermutlich geändert/angepasst. Potenzial ist da.

 

Das Rauschen der Wellen

Sehr nett ist die extra kleine Regionalbeschreibung, welche gut genutzt werden kann zum Auszuschmücken des ganzen. Tonus und Hintergrund gefallen dagegen weniger, dürfte jedoch eher einzig und allein der persönliche Geschmack sein,

 

Electric Square Dance der Atom-Reptil-Bikini-Frauen in 3D!!!

Trashthulhu pur. Die Redneck Stimmung sollte bei passender Laune für genug Spaß alleine verursachen um die Szenario leiten/spielen zu wollen/können. Schön wäre eine weitere extra Szene, Bedrohung, Konflikt oder alternative zu haben. Das ganze ist doch etwas kurz. Gefällig ist die Redneck-Char Generierung, auch wenn die "Pre-Gens" passender oder schneller einsetzbar wären wenn diese schon vorgenerierte Werte hätten. Lässt sich ja schnell anpassen.

Wird bald bespielt.

 

Blutiges Schäferstündchen

Quasi schon fast zu generischer 0815 Teensplatter der an einige Klassiker aber noch massiver an das Videogame "Until Dawn" erinnert. Hier fehlt das gewisse Extra, aber äußerst Solide ist es.

 

Fazit

4 brauchbare Szenarien mit Potenzial und teilweise sehr einfacher Aufwertung für nur 10 Euro.........da kann (könnte) man eigentlich nicht klagen. Leider fehlt ein echtes Highlight oder 1-2 mehr Optionen/Alternative Vorschläge.


  • Merriweather und 123 gefällt das

#5 JaneDoe

JaneDoe

    Crawling Chaos

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 781 Beiträge

Geschrieben 24. Juli 2017 - 19:10

@ Belshannar: ich oute mich jetzt mal als Autorin von "Im Schatten des Doms": der Zeitdruck hat in den Testspielen immer prima funktioniert, glaub mir. ;) Die Spieler kamen ganz schön ins schwitzen als ihnen der zeitliche Ablauf langsam klar wurde (ohne jetzt zu spoilern).

Und bei den Handouts findet sich als Bonusmaterial zu "Im Schatten des Doms" eine Stadbeschreibung Bambergs um 1890 die es au Platz- und Zeitgründen leider nicht in das Buch geschafft hat.


"In existentiellen Fragen zählt Stil mehr als Aufrichtigkeit." (Oscar Wilde)

#6 Belshannar

Belshannar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 151 Beiträge

Geschrieben 25. Juli 2017 - 09:50

@Jane Doe: Danke für den Hinweis. Das Bonusmaterial ist zu begrüßen. Beim lesen machte sich der Zeitdruck wenig bemerkbar, bem Vorbereiten (und spielen) dann wahrscheinlich mehr. Aus Erfahrung funktionieren viele Szenarios mit Zeitdruck deutlich besser wenn der zeitliche Rahmen sich nicht über Tage sondern wenige Stunden erstreckt (worauf ich eine gewisse Prägung habe). Aber lasse mich gerne eines besseren beleheren/Überraschen.



#7 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.424 Beiträge

Geschrieben 25. Juli 2017 - 18:56

Das wird gekauft :)



#8 123

123

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.412 Beiträge

Geschrieben 30. Juli 2017 - 11:40

Gestern erhalten und gleich gelesen (Vorbestellt bei Pegasus direkt), kurz mein Eindruck zu diesem Werk.

 

Im Schatten des Doms

Das Szenario hat Flair, allerdings gefällt die zeitliche Taktung nicht welche über mehrere Tage geht. Jedoch im Intro betont wird wie wichtig Zeitdruck in diesem Szenario ist, was dann doch weniger bemerkbar ist. Wird vermutlich geändert/angepasst. Potenzial ist da.

 

Das Rauschen der Wellen

Sehr nett ist die extra kleine Regionalbeschreibung, welche gut genutzt werden kann zum Auszuschmücken des ganzen. Tonus und Hintergrund gefallen dagegen weniger, dürfte jedoch eher einzig und allein der persönliche Geschmack sein,

 

Electric Square Dance der Atom-Reptil-Bikini-Frauen in 3D!!!

Trashthulhu pur. Die Redneck Stimmung sollte bei passender Laune für genug Spaß alleine verursachen um die Szenario leiten/spielen zu wollen/können. Schön wäre eine weitere extra Szene, Bedrohung, Konflikt oder alternative zu haben. Das ganze ist doch etwas kurz. Gefällig ist die Redneck-Char Generierung, auch wenn die "Pre-Gens" passender oder schneller einsetzbar wären wenn diese schon vorgenerierte Werte hätten. Lässt sich ja schnell anpassen.

Wird bald bespielt.

 

Blutiges Schäferstündchen

Quasi schon fast zu generischer 0815 Teensplatter der an einige Klassiker aber noch massiver an das Videogame "Until Dawn" erinnert. Hier fehlt das gewisse Extra, aber äußerst Solide ist es.

 

Fazit

4 brauchbare Szenarien mit Potenzial und teilweise sehr einfacher Aufwertung für nur 10 Euro.........da kann (könnte) man eigentlich nicht klagen. Leider fehlt ein echtes Highlight oder 1-2 mehr Optionen/Alternative Vorschläge.

Der Beurteilung kann ich mich (nach jetzt auch erfolgter Lektüre) nahezu vollumfänglich anschließen. Der Bonusdownload zu Bamberg wertet die Sache nochmal auf (und die Lektüre lohnt, da steckt durchaus ein bisschen Aufwand drin - extra Danke dafür ;)). Desweiteren kommt das Bamberg-AB bei mir persönlich etwas besser weg (mag aber vor allem dem Mediävisten-Hintergrund geschuldet sein ;)); das Jahr der Handlung ist schön (bietet sich als Einstieg für eine Gruppe in Deutschland an, in der "Jugend" der Charaktere, um dann später in den 1920er zu enden), Heinrich II., Kundigunde, das Bistum der beiden, Heilige, Kirchen, ... schön ;). Bietet sich für so viele Verknüpfungen (Mittelalter, wie oben gesagt 1920er ... an). Schön ;)!

 

Beim Rauschen gehe ich so mit (mit Belshannar). Konnte ich am wenigsten mit anfangen - wobei ich auch die Region super finde und das Ding grundsolide wirkt. Also nicht: Finde ich schlecht, sondern: ist etwas schwächer bzw. spricht einfach meine persönlichen Vorlieben nicht so an wie das Bamberg-AB.

 

Electric... ist einfach mal was anderes. Super. Sowas gerne immer mal wieder zur Abwechslung.

 

Das Schäferstündchen ist sehr 0815 und genau das gefällt mir. Absolut solide, alles was man erwartet (mit ein-zwei Kniffen drin: Zitate nutzen, persönliche Ziele der Chars), dazu noch die gute Möglichkeit es in ähnlicher Situation (Urlaub, einsame Hütte, Ferienhaus, ...) mit der Gruppe zu spielen. Macht Lust auf mehr, gerade weil es nicht krampfhaft versucht mehr/anders zu sein als die Erwartung. Äußerst solide im aller positivsten Sinne. (Noch eine Anmerkung: Es erinnerte mich ein Stück weit an ein AB aus dem Gangsterband (Flucht ins Grauen) - was aber einfach den Gegnern geschuldet ist und weder besonders gut noch schlecht; vllt auch hier die Möglichkeit für Verknüpfungen?! (die Teenies schauen auf der Hütte (in der ersten Nacht?) einen '30er Jahre Gangster-Horrorstreifen, den man dann als chinesisches Kästchen/Zwischenspiel einschieben könnte;)). Vllt doch noch als Wermutstropfen: Das AB funktioniert vermutlich (wesentlich) schlechter mit weniger als 4-5 Charakteren.

 

Fazit: Ein gelunger Band (über den Preis müssen wir ja ohnehin nichts sagen ;)), der für mich zwei 'will ich bald spielen' (Electric... und Schäferstündchen) und zwei 'werde ich irgendwann in nicht allzuferner Zukunft (#hoffentlich ;)) mal spielen' (Bamberg und Rauschen) ABs enthält. Wenn in dem Band noch so ein AB wie Filmriss o. ä. dringewesen wäre (und insofern Zustimmung auch hier zu Belshannar) - also nochmal ein ganz abgedrehtes Highlight... andererseits ist das mit Electric... ein Stück weit passiert...

 

... Kategorie 'mehr und so ist immer nett', aber so ist es (zumal zu dem Preis) auch sehr gut. Und um noch etwas hinterher zu schieben: Gute Mischung der Epochen und One-Shots/normale ABs. (Die Diskussion hierzu im anderen Thread habe ich verfolgt, und stehe eher auf der Seite der "Mehr One-Shots-Fraktion", da die Beschränkung ja aber ohnehin nur temporär begrenzt ist, dazu keine weiteren Anmerkungen, euer Ehren ;)).

 

#wie so oft bei mir: etwas wirr, aber hoffentlich verständlich und besser als kein Feedback ;).


Bearbeitet von 123, 04. August 2017 - 21:50 .

  • JaneDoe, Belshannar, Günter Ghoul und 2 anderen gefällt das
Ceterum censeo: Es sollte (zumindest für Forenspieler) einen "Gefällt-mir-nicht"-Button (kurz: GeMiNi) geben :P.

#9 JaneDoe

JaneDoe

    Crawling Chaos

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 781 Beiträge

Geschrieben 30. Juli 2017 - 22:08

@ 123: Es freut mich, dass das Bonusmaterial gefällt. :)


  • 123 gefällt das
"In existentiellen Fragen zählt Stil mehr als Aufrichtigkeit." (Oscar Wilde)

#10 Seraph

Seraph

    Revolvermann

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 684 Beiträge

Geschrieben 01. August 2017 - 20:48

Das Schäferstündchen ist sehr 0815 und genau das gefällt mir. Absolut solide, alles was man erwartet (mit ein-zwei Kniffen drin: Zitate nutzen, persönliche Ziele der Chars), dazu noch die gute Möglichkeit es in ähnlicher Situation (Urlaub, einsame Hütte, Ferienhaus, ...) mit der Gruppe zu spielen. Macht Lust auf mehr, gerade weil es nicht krampfhaft versucht mehr/anders zu sein als die Erwartung. Äußerst solide im aller positivsten Sinne. (Noch eine Anmerkung: Es erinnerte mich ein Stück weit an ein AB aus dem Gangsterband (Flucht ins Grauen) - was aber einfach den Gegnern geschuldet ist und weder besonders gut noch schlecht; vllt auch hier die Möglichkeit für Verknüpfungen?! (die Teenies schauen auf der Hütte (in der ersten Nacht?) einen '30er Jahre Gangster-Horrorstreifen, den man dann als chinesisches Kästchen/Zwischenspiel einschieben könnte;)). Vllt doch noch als Wehrmutstropfen: Das AB funktioniert vermutlich (wesentlich) schlechter mit weniger als 4-5 Charakteren.

 

 

 

Da hast du so ziemlich mit allem Recht :)
Das Abenteuer ist natürlich bewusst klischeehaft gehalten. Die Idee mit dem "Abenteuer im Abenteuer" als Gruselfilm ist ne ziemlich coole Idee - muss ich für eine der nächsten Runden auch mal ausprobieren! Das eignet sich vielleicht auch super für den Anfang eines Abends als "Warm up", wenn die Spieler sich erstmal als Mafiosi, Zombies oder was weiß ich austoben können.


Bearbeitet von Seraph, 01. August 2017 - 20:48 .

  • 123 gefällt das
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

#11 Guest_Seanchui_*

Guest_Seanchui_*
  • Gäste

Geschrieben 28. August 2017 - 23:38

So, dann will ich auch mal mein Feedback hier loswerden. Ich setze mal vorsichtshalber den einen oder anderen Spoiler-Tag  :) 

 

Im Schatten des Doms“

Das Abenteuer ist im Bamberg der Gaslichtära angesiedelt (und damit endlich mal wieder eine Veröffentlichung für diesen zu selten bedienten Hintergrund). Es verwebt geschickt religiöse Sagen und Geschichten aus der Bamberger Historie mit einer akuten Mythosbedrohung.

Spoiler

Im Schatten des Doms“ hat eine geschickt gewählte Prämisse, baut durch die stärker werdenden Erdbeben ordentlich Zeitdruck auf und ist darüber hinaus vorbildlich aufbereitet: zahlreiche Textkästen fassen wichtige Kapitelinhalte zusammen, Zeittabellen helfen dabei, die Übersicht zu behalten. Die modular einsetzbaren NSC sind ein weiterer Trick, der das Abenteuer abwechslungsreich gestaltet. Ein Wermutstropfen bleibt aber dennoch, denn ehrlicherweise merkt man dem Szenario nicht an, dass es die Gaslicht-Ära als Hintergrund verwendet. So könnte es problemlos auch in den 1920ern funktionieren.

 

Das Rauschen der Wellen“

Die Charaktere werden in einer Kapelle am Bodensee Zeuge eines sehr ungewöhnlichen Orgelspiels. Tatsächlich wurde zum Bau der Orgel der in den umliegenden Bergen anzutreffende „Phonolith“, ein Gestein mit metallischem Klang, verwendet.

Spoiler

Auch „Das Rauschen der Wellen“ spielt geschickt mit real-weltlichen Kuriositäten und webt gekonnt den Mythos in das Geschehen ein. Hier allerdings ist die Aufbereitung nicht ganz so gut gelungen; der Text ist zwar in gut am Spieltisch einsetzbare „Szenen“ unterteilt, allerdings ist die Mischung dieser Szenen kaum vorhersehbar und streckenweise gehen sie fließend ineinander über. Da ist viel Blätterei vorprogrammiert und auch die eingestreute Mindmap sorgt fast für noch mehr Verwirrung. Wer den Plot aber sauber im Vorfeld ordnet wird mit einem ungewöhnlichen Gegner und einem unverbrauchten Setting belohnt.

 

Electric Square Dance der Atom-Reptil-Bikini-Frauen in 3D!“

...wurde bereits in der eingestellten „Worlds of Cthulhu“ erstveröffentlicht. Das Abenteuer ist so verrückt, wie es der Titel erahnen lässt: die Spieler schlüpfen in die Rolle einer Hillbilly/Country-Band, die an einem Band-Contest teilnehmen wollen. Auf dem Weg zum Gig treffen sie auf eine Anhalterin und den verrückten Doktor Vernon P. Willy, der mit seinen „Atom-Reptil-Bikini-Frauen“ Jagd auf die Gruppe macht. Mehr gibt es zu dem Plot auch kaum zu sagen und ich muss gestehen, dass mich das Abenteuer nicht ansprechen konnte: So gerne ich die eine oder andere humoristische Anspielung in „Cthulhu“ mag, hier geht mir der „Humor“ schlicht zu weit.

 

Blutiges Schäferstündchen“

...ist da in doppelter Hinsicht deutlich klassischer: Zum einen, weil es wieder deutlich ernster zugeht; zum anderen, weil der Plot vor Klischees tropft. Eine Gruppe Studenten („Der Sportler“, „Der Schwarze“, „Der Nerd“, „Die Schönheit“ und „Das Mauerblümchen“) machen sich auf den Weg in eine Berghütte um ein feuchtfröhliches Wochenende zu verbringen.

Spoiler

as Abenteuer verwendet alle Klischees, die man aus den typischen Teenie-Slasher-Filmen so kennt. Das ist Stärke und Schwäche zugleich; so muss hier ein jeder Spielleiter selbst entscheiden, ob ihm die Mixtur schmeckt oder er sich etwas innovativeres gewünscht hätte. Ich mag es irgendwie, aber auf meiner "zu-leiten"-Liste landet es vorläufig nicht...

 

Mein Fazit: Vier abwechslungsreiche Abenteuer, die zwar ihre individuellen Schwächen haben aber deutlich mehr Stärken an den Tag legen. Gerade zu dem angebotenen Preis eine klare Kaufempfehlung für „Cthulhu“-Spielleiter.


  • JaneDoe, Belshannar, Blackdiablo und 4 anderen gefällt das

#12 JaneDoe

JaneDoe

    Crawling Chaos

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 781 Beiträge

Geschrieben 30. August 2017 - 19:36

@Seanchui: danke für das positive Feedback zum Abenteuer. :)


"In existentiellen Fragen zählt Stil mehr als Aufrichtigkeit." (Oscar Wilde)

#13 Guest_Seanchui_*

Guest_Seanchui_*
  • Gäste

Geschrieben 30. August 2017 - 21:26

@Seanchui: danke für das positive Feedback zum Abenteuer. :)

 

Ehre, wem Ehre gebührt. Ich mag das Setting wirklich sehr gerne! Ich mußte bei der Lektüre an vergangene CW-Zeiten denken, das ist schon ein kleiner Orden  :)



#14 JaneDoe

JaneDoe

    Crawling Chaos

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 781 Beiträge

Geschrieben 01. September 2017 - 14:48

:blush:


"In existentiellen Fragen zählt Stil mehr als Aufrichtigkeit." (Oscar Wilde)

#15 FelixA

FelixA

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 02. Oktober 2017 - 13:55

Bitte um Aufklärung bzgl der Regeln zum Bandwettbewerb in "Electric Square Dance der Atom-Reptil-Bikini-Frauen in 3D!!!":

 

Die eigene Band erhält ihre "Bandfähigkeit" aus den Summen der W10 bzw W20 (und das nur bei Erfolg der jeweiligen Skills).

Die anderen Bands erhalten die Bandfähigkeit durch Wurf eines W100.

 

Wenn also jedes Mitglied einer Vier-Mann-Band seinen Check (mit normalem Erfolg) schafft und dann das Maximum erwürfelt (was wohl sehr unwahrscheinlich ist) liegt die Bandfähigkeit bei ganzen 40, im Gegensatz zu den durchschnittlichen 50 der Kontrahenten. Ist dies bewusst so "unfair" gewählt?

 

Was passiert danach? Die Bands würfeln ihre Checks aus und bekommen dann eine Erfolgsstufe zugewiesen, wie wird der Sieger ausgewählt?






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0