Zum Inhalt wechseln


Foto

Wählbare Hintergründe

https://youtu.be/IG6ELACTwPE?

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Eine Antwort in diesem Thema

#1 Prätorian

Prätorian

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 28. Juli 2017 - 22:31

Wie macht ihr das mit den Hintergründen? so wie ich das verstanden habe sind alle hintergründe für alle nationen wählbar? macht das aber bei den Nationalhintergründen sind also als beispiel wenn ich einen vodaccer monsterjäger spielen möchte der Hintergrund Monsterjäger ist ja eisenländisch. wenn dem so ist also das nationalhintergründe genau das sind. Warum ist dann beim Helden und Schurken Quellbuch hat die Montiaginische Heldin Isabeau Durpan zu finden auf seite 24 den castillischen Hintergrund Diestro und sie ist montaigne kann mir da jemand helfen?


Bearbeitet von Prätorian, 28. Juli 2017 - 22:36 .


#2 Ykkandri

Ykkandri

    Member

  • Support
  • PIPPIP
  • 18 Beiträge

Geschrieben 09. Dezember 2017 - 20:48

Wie bei allem gilt natürlich: Wenn der SL einverstanden ist, kann man theoretisch auch andere Hintergründe als die seiner Nation oder der Allgemeinen wählen, solange man nur eine coole Begründung hat. Aber um es ein bisschen regelkonformer zu machen, versuche ich mal, eine schöne Lösung anhand des Regelwerks zu finden ;)

 

Ich glaube, wo im Fall von Isabeau Durpan unterschieden werden muss, sind Hintergründe und Spleens.

 

Bei der Charaktererschaffung kann man sowohl aus den allgemeinen Hintergründen als auch aus denen seiner jeweiligen Nation (bzw. im Falle von Bewohnern der Glamour-Inseln sowohl ihrer Nation als auch der Glamour-Inseln allgemein) wählen. Mit den Hintergründen einher gehen bestimmte Vorteile, Fertigkeiten und eben Spleens, die dem Helden direkt nach der Charaktererschaffung zur Verfügung stehen. Die Hintergründe repräsentieren allerdings nur das, was man früher mal gewesen ist, nicht zwingend das, was man derzeit tatsächlich tut. Da Eisenländer durch die Schrecken aber eben mit massenweise Monstern zu kämpfen haben, ist es bei Eisenländern nicht unüblich, dass man viele Jahre lang Monster gejagt hat und deswegen behaupten darf, man hätte das Handwerk des Monsterjägers ausgeübt. Ein Vodaccer hingegen hat wohl kaum gegen so viele Schrecken zu bestehen wie ein Eisenländer, weswegen man argumentieren kann, dass er nicht lange genug "auf der Jagd" ist, um den Spleen, die Vorteile und die Fertigkeiten des Hintergründes erlernen zu können.

 

Isabaeu Durpan hat im Quellenbuch aber nicht den Hintergrund, sondern den Spleen "Diestro". Und hier kommen Heldengeschichten ins Spiel. Die besagen nämlich, dass ein mögliches Ziel einer Heldengeschichte ist, seinen Spleen hinzuzubekommen oder zu ändern. Und da steht nirgendwo, dass man da ebenfalls an die Spleens seiner Heimatnation gebunden ist. Auch ein Vodaccer kann also durch eine Heldengeschichte den Spleen eines Monsterjägers erhalten.

 

Um es schön cineastisch zu halten: Dein Vodaccer möchte ein Monsterjäger sein, mitsamt des Spleens? Dann soll er nicht sagen "Ich habe eben Monster gejagt, deswegen bin ich so". Er soll in einer schönen Heldengeschichte ein furchtbares Monster erschlagen und ein Dorf vor dem Nächtlichen Tod retten. Dann könnten Spieler und Held gleichermaßen stolz sagen: "Ich bin ein Monsterjäger, und den Titel habe ich mir auch verdient!"

 

Gruß,

Johannes






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0