Zum Inhalt wechseln


Foto

Gralssuche in Shadowrun?

Kampagne Gral Publikationen

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
63 Antworten in diesem Thema

#16 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.158 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 17:10

das Grabtuch von Turin

 

Ich habe letztens ein Video gesehen in der gezeigt wird das das Grabtuch eine Fälschung aus dem 15. Jahrhundert ist .

Das kann man in die Kamopagne auch einbauen , falsche Kelche bzw falsche Artefakte

 

HokaHey

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#17 Narat

Narat

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 633 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 18:51

Echt, im Sinne dass sie tatsächlich das sind was sie sein sollen, ist ohnehin kaum eine Reliquie. Bei Shadowrun ist es ja die Bedeutung und Verehrung, die emotionale Verbindung, welche unmagische Gegenstände auflädt. Die Oriflamme, die Heilige Lanze oder die Standarte des Propheten sind an sich so unmagisch wie ein Toaster, in ihrer über 1.000 Jahre alten Tradition, wohlgemerkt nicht als tatsächliches Objekt, könnte man mit der auch einen Großdrachen Einhalt gebieten. Was witzigerweise dazu führt, dass der tatsächliche Gral, sich praktisch keiner ,Aufladung' erfreut, nur kunsthistorisch oder religiös interessant ist. Tatsächliche magische Artefakte stammen entweder aus der Vierten Welt oder aus irgendwelche Manapeaks und dürften nur sehr selten wirklich potent sein. Hier würde ich aber noch weiter zurückgehen, zu den frühen Hochkulturen, die ja in der Shadowrun Timeline, sehr dicht an der Vierten Welt sind. Hat gleichzeitig den Vorteil, dass man Orte wie Karnak, Uruk, Mohenjo-Daro oder andere beackern kann.

#18 pedro81

pedro81

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 341 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 20:14

 

Was witzigerweise dazu führt, dass der tatsächliche Gral, sich praktisch keiner ,Aufladung' erfreut,

 

Das verstehe ich nicht ganz. (Jetzt bewege ich mich aber outgame auf ganz dünnes religionswissenschaftliches Eis. :unsure: ) Der Gral - wenn ich ihn denn als echten Becher einführen möchte - hat doch in über zweitausend Jahren sehr große Verehrung erlangt, wenn ich mir nur vorstelle wie viele Eucharestiefeiern weltweit täglich abgehalten werden. Oder ist für die emotionale Aufladung die physische Anwesenheit des Objektes entscheidend?

 

Letztlich habe ich aber auch nicht vor den Gral so hoch zu hängen, wie in den von mir eingangs erwähnten literarischen Werken. Verglichen mit anderen Artefakten der sechsten Welt würde ich persönlich den Gral als uraltes, aber nicht über alle Maßen mächtiges, Artefakt gestalten. Allerdings gefällt mir auch die Auflösung aus dem Da Vinci Code (ohne dieses Buch/Film spoilern zu wollen ;)). Der Gral als Aufhänger gefällt mir deshalb aber so gut, weil auch outgame jeder Spieler was damit verbinden kann und damit hinreichend motiviert sein sollte, ihn zu finden.



#19 Doc-Byte

Doc-Byte

    Been there, run that.

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.532 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 20:18

Ich hatte mal was in dieser Art als Idee entwickelt, muß mal sehen, ob ich da noch Aufzeichnungen zu finde. Hab ich leider nie weiter verfolgt.


If you want to take back what they stole
Feed the rage in your heart
Till it's ready to blister.
Now put your gun in your hand
And take it to Mister


#20 Narat

Narat

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 633 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 20:31

Das verstehe ich nicht ganz.


Der Gral erfreut sich, verglichen mit anderen Reliquien keiner wirklichen Verehrung. Ist erst im Rahmen der mittelalterlichen Artuslegende unter die Leute gekommen. Ob der wirklich als Kontaktrelique Jesu zählt wage ich mal zu bezweifeln.

Aber mein Beispiel war ein anderes. Magisches Potenzial hat ein Gegenstand bei Shadowrun entweder durch Verehrung oder durch Artefaktbau. Ich möchte mal ausschließen, dass der Gral als Artefakt gebaut wurde. Wenn also ein Kult einen Kelch verehrt erlangt dieser dadurch magisches Potenzial. Der echte Gral, also der welcher wirklich bei der Kreuzigung dabei war, hat kein magisches Potenzial. Außer er ist zufällig identisch mit dem Kelch der gerade verehrt wird.

 

Anderes Beispiel, ist jedes Stück vom Wahren Kreuz und da gibt es echt viele magisches Potenzial? Oder nur die welche konkret als Reliquie verehrt wird oder nur die wirklich echten, echten Stücke?



#21 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.158 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 20:40

Verglichen mit anderen Artefakten der sechsten Welt würde ich persönlich den Gral als uraltes, aber nicht über alle Maßen mächtiges, Artefakt gestalten.

 

der Gral ist das wichtigste Artefakt von einer der beiden größten Monotheistischen Religionen .

(oder zumindest unter den  Top 3 schätze ich mal)

es sollte eines der mächtigsten/verehrtesten Artefakte Weltweit sein

1/3 der Menschen gegenwärtig sind Christen .ich denke nicht ,das sich SR da unterscheidet .

Zitat:

Er stützte sich auf die aktuellsten vatikanischen Erhebungen von Ende 2008. Die Zahl der Christen weltweit beziffert "Il Tempo" auf 2,145 Milliarden.

 

wenn man das überträgt also

1/3 der Metamenschheit kennt und /oder verehrt den Gral  . (und  Hardcore-Christen werden ihn auch anbeten ) .

 

Wenn also ein Kult einen Kelch verehrt erlangt dieser dadurch magisches Potenzial.

 

in diesem Fall umfasst dann der Kult ca. 1/3 der Metamenschheit ;)

Ich denke auch nicht das es weniger Religiöse Menschen gibt, denn für den einfachen Metamenschen sieht es so aus als ob die Priester ja "wirklich" Wunder wirken und die Engel  ja wirklich vom Himmel kommen, etc .

und je schlimmer es einem geht umso größer ist die Tendenz dann in die Religion zu flüchten und da SR ja eine Dystopie ist ....

 

 

JahtaHey

Medizinmann


Bearbeitet von Medizinmann, 01. November 2017 - 20:45 .

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#22 Narat

Narat

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 633 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 20:59

Verglichen mit anderen Artefakten der sechsten Welt würde ich persönlich den Gral als uraltes, aber nicht über alle Maßen mächtiges, Artefakt gestalten.

der Gral ist das wichtigste Artefakt von einer der beiden größten Monotheistischen Religionen .

. Ohne Dan Brown würde und die Artus Sage wäre der gänzlich obskur. Mir fallen aus dem Stand ein Dutzend ,wichtiger' Reliquien ein. Natürlich ist der in den letzten 100-200 Jahren Popkultur wichtiger geworden. Aber kann der wirklich gegen Dornenkrone, Dreikönigsschrein, Grabtuch, Schweißtuch usw. anstinken?


 

es sollte eines der mächtigsten/verehrtesten Artefakte Weltweit sein


Nö, ich bim mir ziemlich sicher, dass keine größere Kirche diesen offiziell in ihre Liturgie eingebaut hat.

#23 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.158 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 21:39

Aber kann der wirklich gegen Dornenkrone, Dreikönigsschrein, Grabtuch, Schweißtuch usw. anstinken?

 

Ich bin kein Historiker oder Archäologe und hab auch keine Statistiken darüber gelesen .

Ich bin nur ein Laie und kann das kaum objektiv abschätzen, aber ImO ist der heilige Gral eines der wichtigsten Christlichen Artefakte .

Nö, ich bim mir ziemlich sicher, dass keine größere Kirche diesen offiziell in ihre Liturgie eingebaut hat.

 

laut dieser Seite

http://humanityheali...nce-holy-grail/

Irrst Du dich :)

 

( aber Ich hab jetzt nur kurz in der Werbepause gesucht )

 

aber selbst wenn Du Recht hast und der Gral nur ....#8  ( oder # 13 ) auf der Rangliste ist , so ist er dennoch eines der mächtigsten Artefakte

 

der in der Werbepause tanzt

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#24 Narat

Narat

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 633 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 21:53

So, jetzt bitte mal die Website des Vatikans. Ich habe mit Absicht von größeren Kirchen geschrieben.

#25 Knight of NI

Knight of NI

    Ist nur ne Fleischwunde

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 328 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 22:03

Was bringt es, sich in Diskussionen zu verlieren, ob der hypothetische Gral in einer hypothetischen dystopischen Zukunft das mächtigste oder nur das zweitmächtigste Artefakt der Christlichen Tradition ist?

Ich finde jedenfalls, dass die Idee einer Gralssuche in einem Shadowrun-Setting verdammt cool ist.

 

Und ich glaube, dass die deutsche Shadowrun-Redaktion daraus einen coolen Kampagnenband machen könnte - wenn die Dinge nicht so wären, wie sie nunmal sind.

Ich gebe es auf jeden Fall mal weiter. (Vielleicht ein Fan-Projekt?)

 

Bis dahin bleibt nur, die Idee als inoffizielle Kampagne weiterzuspinnen...

- Klar ist aus meiner Sicht: der Gral ist viel zu schade (und mächtig), um es in einem One-Shot zu verheizen.

- Eine Gralssuche ist vermutlich nicht auf den RRP beschränkt; die Hochburgen des Christentums - katholisch wie orthodox - wären wichtige Anlaufstellen in der Kampagne.

- Konkrete Orte: Köln, Rom, Avignon, Konstantinopel, Jerusalem, Kairo (und - mein Favorit für ein Finale: Äthiopien!).

- Ebenso wie die Schauplätze sind die Protagonisten sicherlich nicht auf die ADL begrenzt: Megakonzerne/deren Chefs persönlich, magielastige NGO's, Sekten und Logen, und auf jeden Fall auch die christlichen Kirchen werden ihre Finger nach dem Artefakt ausstrecken

- Meine Wahl als "Cyberpunk-Grundstimmung" wäre mehr "Schwarzer Trenchcoat" (mit darunter versteckter Bullenpeitsche), als Rosa Irokesenschnitt.

- Ebenso - wie schon angesprochen - muss eine Motivation für die Runner gefunden werden, damit sie eigenständig handeln.

- Dennoch, als Regulativ, der (vermeintliche?) Mentor im Hintergrund, der die Runner in die richtige Richtung lotst, wenn sie mal nicht weiterkommen.

 

...welche Aspekte habe ich noch vergessen?


  • Namenlos gefällt das

#26 Darius

Darius

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 730 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 22:07

Das ist doch wirklich scheiß-e-gal.

Es geht um ein P&P mit Drachen Elfen und Vampiren, nicht um ein religionswissenschaftliches Planspiel über die theologisch korrekte Wiedergabe einer katholischen Liturgie unter Einbezug historischer Reliquien.

Wenn der OP lust auf ein pulpiges Abenteuer mit nem passenden Gegenstand hat, taugt der Gral wunderbar.
Ob das jetzt der "echte" Gral ist, nur dafür gehalten wird und/oder das ganze vielleicht eine noch viel ältere Reliquie aus der vierten Welt ist, ist unterm Strich eigentlich vollkommen unerheblich.

/edit: Beitrag entstand bevor ich den von "Knight of Ni" gesehen habe.

Bearbeitet von Darius, 01. November 2017 - 22:08 .


#27 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.158 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 22:20

Narat

Du versteifst Dich zu sehr in in dem Punkt auf welcher Rangliste der Gral steht   .

Wichtig ist: der Gral IST eines der wichtigsten/bedeutetsten Artefakte der Christlichen Kirche (egal wo da oben auf der Rangliste )

hah :)

 

Was bringt es, sich in Diskussionen zu verlieren, ob der hypothetische Gral in einer hypothetischen dystopischen Zukunft das mächtigste oder nur das zweitmächtigste Artefakt der Christlichen Tradition ist?

 

GENAU DAS !

 

Ich finde jedenfalls, dass die Idee einer Gralssuche in einem Shadowrun-Setting verdammt cool ist.

 

ist es auch !

 

War auch mit einer der Gedanken, warum ich (weiter oben) auf die Dawn of the Artefacts Kampagne kam .

so ein Abenteuer mit der Suche kann (sollte ? ) eine ganze Kampagne werden und ist auch nicht damit vorbei, wenn der Gral gefunden ist .

ImO zieht so ein Fund extrem weite Kreise

 

...welche Aspekte habe ich noch vergessen?

 

Nachwirkungen  (was passiert, wenn der Gral entdeckt wird und das veröffentlicht wird....)

 

 

mit Tanz zur Nacht

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#28 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.194 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 22:24

Also der Gral hat keine besondere Bedeutung im christlichen Glauben. Was die Römisch-Katholische Kirche selbst angeht, werden die meisten Reliquien sowieso nicht wirklich anerkannt, allerdings oft auch nicht abgelehnt. Wenn es hilft den Glauben zu stärken, drückt man da ein Auge zu. Ganz ähnlich wie bei der Heiligenverehrung und anderen Formen der Volksfrömmigkeit. Und für protestantische Kirchen ist das natürlich alles Krempel ... außer vielleicht in Amerika. Da könnte es Merchandise sein. :ph34r:

Hier würde ich aber noch weiter zurückgehen, zu den frühen Hochkulturen, die ja in der Shadowrun Timeline, sehr dicht an der Vierten Welt sind. Hat gleichzeitig den Vorteil, dass man Orte wie Karnak, Uruk, Mohenjo-Daro oder andere beackern kann.


Am Ende der Vierten Welt, ja. (Einordnung in der Zeitleiste)

der Gral ist das wichtigste Artefakt von einer der beiden größten Monotheistischen Religionen .

Ohne Dan Brown [...]

Ich würde eher George Lucas sagen. ;)


Aber nochmal zur allgemeinen Frage: Dass Glauben in magische Praxis umgesetzt werden kann, ist klar, ebenso dass Kultstätten Orte der Macht sein können. Aber magische Artefakte werden normalerweise erschaffen. Gibt es irgendwo ein Beispiel für einen Gegenstand aus der Fünften Welt, der durch Verehrung zu einem magischen Artefakt geworden ist? Das einzige, was daran erinnert, wäre diese ziemlich verunglückte Idee mit dem Skalpell in Auschwitz.

#29 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.158 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 22:39

Gibt es irgendwo ein Beispiel für einen Gegenstand aus der Fünften Welt, der durch Verehrung zu einem magischen Artefakt geworden ist? Das einzige, was daran erinnert, wäre diese ziemlich verunglückte Idee mit dem Skalpell in Auschwitz.

 

GENAU das wollte Ich gerade schreiben.... :D

Ausschwitz selber ist durch den Horror (nicht Verehrung) zu einem Ort der Macht geworden .....

 

mit einem Tanz in die Nacht

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#30 Doc-Byte

Doc-Byte

    Been there, run that.

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.532 Beiträge

Geschrieben 01. November 2017 - 22:48

So, ich hab meinen ursprünglichen Text bei den Backups gefunden. Damals war ich noch im Shadowrun Support Team und hatte daran gedacht, so eine Art XL Missions für erfahrene Runner/Spieler zu erstellen. Ist aber nie was konkretes draus geworden. Auch nicht aus einem anderen Projekt, was auf diesem Hintergrund basierte und ihn etwas erweitern sollte. Dazu hab ich evtl. auch noch Aufzeichnungen.
 

[...]

Da ich ein großer X-over Fan bin und auch exotische Runs rund um den Globus liebe, spukt mir ein Grundgerüst für eine Kampagne nach diesem Vorbild durch den Kopf. Ausgangsbasis ist eine alte Idee von mir.

Im August 1942 stoßen deutsche Truppen in Äypten auf Überreste einer alten Templerfestung, wo sie ein 'Artefakt' bergen, was die Tempelritter bei ihrem Rückzug aus Jerusalem mitgenommen haben. Unter dem Druck der britischen Truppen, bleibt kaum Zeit, das Objekt in Sicherheit zu bringen, daher wird es am Bord von U443 gebracht, das Kurs auf Italien nimmt. Das Boot kommt jedoch nie an, da es von einem britischen Zerstörer versenkt wird. 130 Jahre später stößt jemand auf dieses alte Geschichte.

1. Run
Ort: London und Portsmouth
Missionsziel: Das Logbuch des Zerstöres aus dem Marinearchiv kopieren und die Koordinaten der Versenkung herausfinden.

2. Run
Ort: Kairo und das östliche Mittelmeer
Mission: Von Kairo aus geht es mit einem Boot auf die Suche nach U443. Wenn das Team auftaucht, werden sie angeriffen und die geborgene Kiste wird ihnen abgenommen.

3. Run
Ort: Konstantinopel
Mission: Die Spur der Angreifer führt nach Konstantinopel. Die Runner finden ein paar lose Enden und gewinnen die Konfrontation diesmal. Hinter ihren Wiedersachern steckt eine 'Organisation' aus Italien.

4. Run
Ort: Venedig
Mission: Wiedergewinnung des Zielobjektes. Die obligatorische Verfolgungsjagd per Boot darf natürlich nicht fehlen.


Weiter Mitspieler im Hintergrund: Der Vatikan und die neuen Templer, der Mossad

[...]


Problematisch fand ich dabei immer den 2. Run, weil Spieler ungerne "verlieren". Aber die Diskussion hatten wir in letzter Zeit ja echt zu genüge.


  • Medizinmann, cyrion und Trochantus gefällt das

If you want to take back what they stole
Feed the rage in your heart
Till it's ready to blister.
Now put your gun in your hand
And take it to Mister






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Kampagne, Gral, Publikationen

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0