Zum Inhalt wechseln


Foto

Sinnvoller Einsatz von Drohnen

Drohnen Rigger

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
18 Antworten in diesem Thema

#1 Masaru

Masaru

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.971 Beiträge

Geschrieben 11. November 2017 - 13:41

Jupp, überteuertes Kanonenfutter, jedoch arg gefährlich wenn sie mit schwerer Bewaffnung und in Gruppen auftreten - was natürlich nur auf NSC Seite wirklich passiert/machbar ist.

---[ Verbalentgleisungs-Akrobat/in und Hausregelkönig/in ]---


#2 n3mo

n3mo

    Semiotikguerilla

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.810 Beiträge

Geschrieben 11. November 2017 - 16:22

Mit der richtigen Bewaffnung auch gut für Sperrfeuer nutzbar. Selbst in kleinen Gruppen kann das einen netten Vorteil verschaffen... Man muss sie halt richtig einsetzen ;) . Hängt stark von der Situation ab. Sonst pisst man wirklich Nuyen ins Klo.


  • Masaru gefällt das

They never tell you how heavy a corpse is in training school.
You can´t afford to fall in love with a plan...

 

Whilst I write this, I hold a sword in each hand and a pistol in the other.

 

.ninja {color: black; visibility: hidden; animation-duration: 0.00001s; }


#3 Darius

Darius

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 730 Beiträge

Geschrieben 12. November 2017 - 18:59

Gammelige Ausweichwerte machen nichts, wenn man so hoch fliegt dass man eh nicht getroffen werden kann.
Flugdrohne mit MG, ~800 Meter hoch rumfliegen und dann Blei regnen lassen.

#4 Masaru

Masaru

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.971 Beiträge

Geschrieben 12. November 2017 - 19:58

Was jedoch kein Standardfall ist - denn seien wir mal ehrlich, Shadowrun spielt doch überwiegend auf halbwegs beengendem Raum ;).


---[ Verbalentgleisungs-Akrobat/in und Hausregelkönig/in ]---


#5 Darius

Darius

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 730 Beiträge

Geschrieben 13. November 2017 - 00:18

Outdooraction finde ich jetzt nicht so selten.
Ist auch ganz nett um die Flucht zu decken oder für Ablenkung zu sorgen weil im gleichen Gebäude an weit entfernter Stelle die Glasfront des Bürotraktes von MG-Feuer zerfetzt wird.
  • Karel gefällt das

#6 n3mo

n3mo

    Semiotikguerilla

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.810 Beiträge

Geschrieben 13. November 2017 - 01:55

Hier können weiter Beispiele gesammelt werden. Typ und Bewaffnung der Drohne (eventuell Name und Seitenangabe ;) ) und (kurze) Beschreibung der Einsatzsituation sind hilfreich...


Bearbeitet von n3mo, 13. November 2017 - 02:01 .

They never tell you how heavy a corpse is in training school.
You can´t afford to fall in love with a plan...

 

Whilst I write this, I hold a sword in each hand and a pistol in the other.

 

.ninja {color: black; visibility: hidden; animation-duration: 0.00001s; }


#7 Dylan

Dylan

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 187 Beiträge

Geschrieben 13. November 2017 - 07:27

Meine ToGo Dronen im Moment sind:

Die Bumblebee aus Nothing Personal, mit dem Mittelschweren MG und ner 14er Panzerung kann sie zur Not auch mal einen Treffer einstecken wenn es nicht gerade Panzerbrechende Munition ist.

Die NoisQuito. Wenn das Team weiß das sie Blitzkompensation und Gehörschutz brauchen. Einfach drei Drohnen mit rein Schicken und mit Blitzlicht und den Lautsprechern für Würfelpool mali von -12/-9/-6 je nach Kompensation sorgen. Da das ding sogar nur eine Mikrodrohne ist, ist sie auch sehr gut als Aufklärungsdrohne geeignet.

Evo Proletarian, welcher Rigger hat nicht gerne eine (oder mehrere) helfende Hand beim reparieren von Fahrzeugen?



#8 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.885 Beiträge

Geschrieben 13. November 2017 - 09:51

Ach ja... die NoisQuito. Einer der größten Fails im Asphaltkrieger... :rolleyes:

 

 

Jupp, überteuertes Kanonenfutter, jedoch arg gefährlich wenn sie mit schwerer Bewaffnung und in Gruppen auftreten - was natürlich nur auf NSC Seite wirklich passiert/machbar ist.

 

Logischerweise. Was ist denn der Vorteil einer Konzern-Einsatzgruppe? Nahezu unbegrenzte Ressourcen... dh. Ausrüstung vom feinsten. Imho gerade für Konzernrigger einer DER Gründe, für einen Konzern zu arbeiten. All die tollen Spielzeuge... :)


"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#9 Arlecchino

Arlecchino

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.618 Beiträge

Geschrieben 13. November 2017 - 09:58

Ach ja... die NoisQuito. Einer der größten Fails im Asphaltkrieger... :rolleyes:

 

 

Jupp, überteuertes Kanonenfutter, jedoch arg gefährlich wenn sie mit schwerer Bewaffnung und in Gruppen auftreten - was natürlich nur auf NSC Seite wirklich passiert/machbar ist.

 

Logischerweise. Was ist denn der Vorteil einer Konzern-Einsatzgruppe? Nahezu unbegrenzte Ressourcen... dh. Ausrüstung vom feinsten. Imho gerade für Konzernrigger einer DER Gründe, für einen Konzern zu arbeiten. All die tollen Spielzeuge... :)

Das ist nicht Konzerntypisch. Jede Abteilung hat ein Budget, und es nie genug. Sie haben immer genau die Ausrüstung, um ihre Aufträge zu erfüllen, und meistens nicht einmal das. Konzern-Truppen haben meist, im Vergleich zu Runnern, schlechte Ausrüstung. Bestes Beispiel ist das US-Militär. Sie haben das höchste Budget weltweit und kämpfen jedes Mal um mehr Geld. Dennoch ist der reguläre G.I. weit davon entfernt gut ausgerüstet zu sein.

Jeder, der schon einmal in einem großen Konzern gearbeitet hat, weiß, dass es eher die Regel, denn die Ausnahme ist <_<


  • Major Wolf gefällt das

"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden." - Christopher Hitchens


#10 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.885 Beiträge

Geschrieben 13. November 2017 - 10:37

Staatliche Budgets des Jahres 2017 mit den Budgets der Konzernsicherheit 2078 zu vergleichen finde ich nicht passend.

 

Imho hat die Konzernsicherheit 2078 einen deutlich höheren Stellenwert als das Militär der 2017er (in den meisten Staaten). Die Genehmigung eines Budgets muß auch nicht durch diverse Parlamente abgesegnet werden.

Und die meisten Konzerne haben eigene Rüstungsfirmen im Portfolio, mit dem man den heißen Scheiß quasi frei Haus bekommen kann (inklusive Prototypen).

 

Ich rede aber auch von Konzerneinsatztruppen. HTR Teams usw... nicht vom Konzern-Wachmann in der Empfangshalle.

 

Ansonsten....

 

Asphaltkrieger s. 12 ff.

"Da Ausrüstung, Software, Bodytech und Drohnen teuer sind, arbeiten die meisten Rigger für die Konzerne."

 

... der Rigger ist neben dem Samrai der Archetyp mit den höchsten Kosten. Vieviele Schattenrigger haben Hubschrauber...

 

Man sollte auch nicht vergessen. Zu riggen ist keine taktische Entscheidung, sondern eine Leidenschaft, eine Berufung... und Konzernen machen es einem leicht, diese Leidenschaft zum Beruf zu machen.

 

 

Bestes Beispiel ist das US-Militär. Sie haben das höchste Budget weltweit und kämpfen jedes Mal um mehr Geld. Dennoch ist der reguläre G.I. weit davon entfernt gut ausgerüstet zu sein.

 

Liegt vielleicht auch daran, dass Staaten Rüstungsgüter in der Regel bei privaten Firmen zu deutlich überteuerten Preisen einkaufen. Und meist in minderer Qualität (M16, gefälschte China-Chips, usw.).


"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#11 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 13. November 2017 - 10:58

Was ist denn der Vorteil einer Konzern-Einsatzgruppe? Nahezu unbegrenzte Ressourcen

 

ein paar Dutzend Elite HTRs pro jedem der Großen 10 - ok - sind aber global verteilt... Deutschland mag als Markt wichtig genug sein, dass ihr im Deutschland-HQ von Ares darauf trefft, aber das mag in Prag schon anders aussehen...

 

Veteranen HTRs, ein paar innerhalb eines wichtigen Landes verteilt (Berlin, München, RRP, Hamburg, Frankfurt´er Department = 5 Kanidaten kloppen sich um 4 Teams).

Hohe, aber halt nicht nehezu unbegrenzte Ressourcen. Ein Sam mit einem personal Buget von einer Millionen ist ordentlich, aber Betaware ist nach GRW auch neet so billig ;)

10 Millionen für Equipment sind auch ein Buget - und Luftmobilität teuer, gerade wenn es nicht um gebrauchte Restposten aus verschobenen Armeebeständen geht ;)

 

Standard(erfahrene) HTRs, "ich finde, jeder sollte eines haben!" :lol: . 4 Sturmtruppler, Rigger mit Drohnen und Luftmobilität, Sicherheitsspinne mit Deck, magischer Beistand und jetzt insgesamt 6 Millionen Euro für Ware, Equipment und Ausbildung (zwei Jahresgehälter veranschlagen). Ein guter Runner schafft es (so gerade eben), ihnen lebend zu entkommen.

 

Jede Abteilung hat ein Budget, und es nie genug. Sie haben immer höchstens B) genau die Ausrüstung, um ihre Aufträge zu erfüllen, und meistens nicht einmal das

Jeder, der schon einmal in einem großen Konzern gearbeitet hat, weiß, dass es eher die Regel, denn die Ausnahme ist <_<

 

kann ich bestätigen.

- Welches Frontschwein hat den genug Grütze in der Birne, um benötigte Ausrüstung korrekt abschätzen zu können (viel hilft viel Denke etc.pp.)?

- welcher grüne Captain hat den genügend Kampferfahrung/Einsatzerfahrung gesammelt, um benötigte Ausrüstung korrekt abschätzen zu können?

  (Militär-Akademieausbildung und schwupps schon Chef)

- welcher Exec einer Sicherheitsabteilung (dessen Hintern nicht aus dem Fenster hängt, wenn geschossen wird) würde nicht an der Ausrüstung sparen, wenn:

  persönliche Prämienziele durch "Kosteneffizienzmanagmentprogrammebeliebigesgeschwurbeleinsetz" aka "weniger Geld als letztes Jahr" winken?

  Mauschelleien mit dem Lieferanten ihm Schwarzgeld bringen?

  alte Verfehlungen mit Personen des falschen Geschlechtes unter der Dusche der Akademie ihn erpressbar machen?

  aus "Konzernpatriotismus" etablierte Produktionsstraßenerzeugnisse mit null Wert aber 100% Kosten "aufgebraucht" werden müssen?

 

wer will, kann sich HTRs und ihre Drohnenflotten so mundgerecht machen, dass ein spannendes und auch plausibles ("Bäume wachsen nicht bis in den Himmel"-Doktrin) möglich bleibt, ohne dass gleich immer und überall Edge verbrannt werden muss ;)



#12 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.885 Beiträge

Geschrieben 13. November 2017 - 11:25

Hm... das ist imho nicht ganz das Bild, dass die Shadowrun Publikationen zeichnen. Habt ihr mal einen Blick auf die Konzern-Einsatzteams in den Kaufabenteuern und Regel/Quellenbüchern geworfen?


"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#13 Masaru

Masaru

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.971 Beiträge

Geschrieben 13. November 2017 - 12:15

Jipp ... die sind mitunter echt gut equipped.


---[ Verbalentgleisungs-Akrobat/in und Hausregelkönig/in ]---


#14 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 13. November 2017 - 12:32

Hm... das ist imho nicht ganz das Bild, dass die Shadowrun Publikationen zeichnen. Habt ihr mal einen Blick auf die Konzern-Einsatzteams in den Kaufabenteuern und Regel/Quellenbüchern geworfen?

 

GRW S.384

 

Profess 5 - Elite Konzersicherheit

....

Bodytech: Cyberaugen Stf2; (6k + 1 + 1 + 1,5....+4 = pauschal 15k :) GRW S 458)

Rebo Stf2; 149k (GRW S.460)

MuskelStraffung 2;  64k (GRW S. 465)

Muskelverstärkung 2; 62k (GRW S. 465)

....

macht mal 290k in Standard; Alpha *1,2 (GRW 456) = 348k

 

gute Rüstungen, gute Knarre, gutes Kommlink

(gehärtete leichte Militärpanzerung 15k; Helm weitere 10k  - Kreuzfeuer S.66 -; Ganzkörperpanzerung aus dem GRW S 440 2k :D chem Versiegelung 3k - GRW 440/441)

(Ares Alpha 2,65k GRW 430; 42 Schuss APDS pro Clip macht (GRW 437 10 Schuss = 0,12k) macht rund 0,5k pro Clip. bei 6 +1 Clips = 3,5 k Munition am Mann

 

Ausbildung muss bezahlt werden

Löhne + Risikozuschlag, laufende Gesundheitskosten

(beispielsweise DocWagon Gold kostet 25k und hat nur eine Reanimation pro Jahr kostenfrei mit drin, bei 4 Reanimationen Klasse Platin mit 50k GRW 455)

- 4er Team mit Gesundheitskostenaquivalent (HTR ist ja ein echter Risikojob) von DocWagon Plation macht auch schon 200k Kosten im Jahr.

 

 

Luftmobilität: Ares Dragon 355k; Ares Venture 400k (GRW 471); Airbus A140 (mit der Arado Blitzbomberhaube :lol: ) 420k (Sota ADL S.56)

Ausbildungs der (Rigger)Piloten muss bezahlt werden.

 

damit kann man langsam ein Buget von 6 Millionen füllen. Und auf 10 Millionen gehen, wenn immer mehr Ware (oder Beta) kommen soll, bzw. wenn solche Profis immer mehr Spezialistensold fordern ^_^ für ihren lebensgefährlichen Job

 

gäbe es keine Buget und alles wäre frei verfügbar, dann hätten die HTRs ja alle Rebo Stf 3 in (wengistens) Beta oder Synapsenbes Stf3, Muskeln bis zum Anschlag und Körperpanzerung undund :D

 

 

Das in einigen einzelstehenden Abenteuern sonst was aufgefahren wird (um sonstwas für Karmamonster-Überrunner stoppen zu können), steht ja auf einem anderen Blatt.

Hier dreht sich ja die typische Rüstungsspirale eines Spiels, die zum oberen Ende halt immer unverhältnismäßiger wird.

Wenn selbst Borbarad nur noch der Pausenfüllerclown ist, dann müssen wahre Helden halt mal wieder den Namenlosen fesseln gehen...

 

aber es soll so jeder spielen, wie es der Gruppe gefällt und wie es für den Frieden am Tisch gut ist


  • n3mo und Das_Hampelstielzchen gefällt das

#15 n3mo

n3mo

    Semiotikguerilla

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.810 Beiträge

Geschrieben 13. November 2017 - 13:51

Das ist nicht Konzerntypisch. Jede Abteilung hat ein Budget, und es nie genug. Sie haben immer genau die Ausrüstung, um ihre Aufträge zu erfüllen, und meistens nicht einmal das. Konzern-Truppen haben meist, im Vergleich zu Runnern, schlechte Ausrüstung. Bestes Beispiel ist das US-Militär. Sie haben das höchste Budget weltweit und kämpfen jedes Mal um mehr Geld. Dennoch ist der reguläre G.I. weit davon entfernt gut ausgerüstet zu sein.
Jeder, der schon einmal in einem großen Konzern gearbeitet hat, weiß, dass es eher die Regel, denn die Ausnahme ist <_<


Joe Wachmann der jeden Morgen die Konzernhymne singt kann aber auch was reißen... Einfach weil er mit seinen 2 Dutzend "Brüdern" in der Wachkompanie ist. Mit der gestellten Panzerjacke und Knarre (natürlich mit Konzernlogo) und der strikten Anweisung nie alleine in dunkle Räume zu gehen bremst er die Runner gut aus. Meistens langt das. Etwas grundsätzliche Taktik gepaart mit Stolz auf das Konzernbürgertum und Hass auf den Feind (Shadowrunner und die Anderen da draußen sind eh alle böse). Natürlich kann man sich da mit überlegener Waffengewalt durchschlachten... aber sowas hat ja auch Konsequenzen (zum Beispiel ein HTR Team :P oder einen anderen Trupp Runner/Kopfjäger).

 

Der SL sollte das Spiel irgendwo dem Niveau der Truppe anpassen... aber jedem Tierchen sein Pläsierchen (oder wie man in Köln sagt "jeder Jeck ist anders")

 

Zu Drohnen...

 

Meine Spieler-Truppe (bzw. deren Rigger) setzt zur Aufklärung im Nahbereich ganz gerne die Horizon Flying Eye (GRW S. 472) ein. In Gebieten mit wenig Luftüberwachung kommen auch gerne zwei MCT-Nissan Roto-Drohnen (GRW S. 473) zum Einsatz. Bisher sind die mit Sturmgewehren bewaffnet aber der Rigger überlegt an einem Upgrade um die Reichweite zu erhöhen. Durch die hohe Ini können die Drohnen früh in der Runde aus großer Distanz (über 500m im Idealfall) Sperrfeuer auf Bereiche legen. Durch den sparsamen taktischen Einsatz hat es bis dato noch keine Drohne komplett zerlegt...  


They never tell you how heavy a corpse is in training school.
You can´t afford to fall in love with a plan...

 

Whilst I write this, I hold a sword in each hand and a pistol in the other.

 

.ninja {color: black; visibility: hidden; animation-duration: 0.00001s; }






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Drohnen, Rigger

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0