Zum Inhalt wechseln


Foto

MW-Turnier am 24.02.2018 in Berlin ab 11:30 Uhr

Mage Wars Turnier Berlin Brettspielgeschäft

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
61 Antworten in diesem Thema

#46 BigNic

BigNic

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 636 Beiträge

Geschrieben 18. Februar 2018 - 10:49

ich würde mich an der einfuhrumsatzsteuer bzw. den zollabgaben beteiligen. ich hoffe du hast nicht mehr bezahlt, als das zeug wert ist ;).

Das ist nett, danke. Es waren die 19% Mehrwertsteuer.

Das sieht wirklich gut aus. Freut mich, dass ihr wieder dabei seid.
Die Matte ist ein super Preis und Fotos macht hoffentlich jemand. Viel Spaß auf der Berlinale.

Bearbeitet von BigNic, 18. Februar 2018 - 10:53 .

Habt Spaß am Spiel!

Mage Wars in Berlin: http://www.foren.peg...wars-in-berlin/


#47 BigNic

BigNic

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 636 Beiträge

Geschrieben 18. Februar 2018 - 10:49

Doppelt

Bearbeitet von BigNic, 18. Februar 2018 - 10:50 .

Habt Spaß am Spiel!

Mage Wars in Berlin: http://www.foren.peg...wars-in-berlin/


#48 blackwolf2015

blackwolf2015

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 90 Beiträge

Geschrieben 19. Februar 2018 - 10:38

Ich wußte nun ja schon länger, dass ich es mit spielen nicht zum Turnier schaffe, hatte jedoch echt noch überlegt, ob ich wenigstens zum Zuschauen komme.

Wäre sicher interessant und lehrreich gewesen und meine Cam hätte ich auch mitbringen können.

Doch leider muss ich gegen 15/16 Uhr schon mit arbeiten anfangen, so dass es sich wegen der Fahrerei ( 1,5-2h pro Strecke ) leider nicht wirklich lohnt und ich gegen 13 Uhr dann auch bereits wieder los müsste um rechtzeitig zurück zu sein. :huh: :unsure:

 

Wäre irgendwie toll wenn irgendjemand ne Berichterstattung zum Event und den Decks machen könnte.

Das muss nicht mal in Textform sein, da dies ja immer etwas dauern kann. Eine "Berichterstattung" per Audiofile wäre auch schon toll. :) :D

 

So oder so wünsche ich euch ein tolles Turnier! :)



#49 BigNic

BigNic

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 636 Beiträge

Geschrieben 19. Februar 2018 - 11:43

Bei uns muss der Gewinner vom Turnier eh immer einen Bericht von allen seinen Spielen schreiben. Das ist Pflicht ;-) Darüber hinaus schreiben auch ab und zu noch andere Teilnehmer etwas zu ihren Spielen.
Du findest die Berichte von vergangenen Turnieren in den alten Threads.

Habt Spaß am Spiel!

Mage Wars in Berlin: http://www.foren.peg...wars-in-berlin/


#50 BigNic

BigNic

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 636 Beiträge

Geschrieben 22. Februar 2018 - 16:19

Hallo zusammen,

 

hier nochmal die aktuelle Teilnehmerliste:

Kleiner Bär

Tyrnan

DasHoro

steinpiet

CommandBischoph

Eisfuchs

ininalia

Miroque

und drei weitere Sachsen

Kaarin

und ein weiterer Pole

 

eventuell:

noch ein weiterer Pole

noch ein weiterer Sachse

Hannes

 

kommt erst später: Bruder Bär

 

Das sind 13 Spieler mit der Option auf 16 zu kommen. Das freut mich sehr!

Leider muss ich euch mitteilen, dass ich selber nicht kommen kann. Und das nach der ganzen Organisation, dem Zollbesuch und dem ganzen Rumgeschreibe. Wirklich schade. Ich hoffe ich bin aber beim nächsten Mal wieder dabei.

Am Samstag werden dann die anderen Berliner die Orga übernehmen. Ich bin mir sicher, dass die Jungs das gut machen werden. Sind ja alle schon alte MW Hasen.

Die Preise habe ich schon an Horo weitergegeben.

 

Damit wir am Ende 8 Spiele vor Ort haben hier nochmal die Liste wer wie viele mitbringt:

2 sind vor Ort

1 DasHoro

1 Tyrnan

2 Kleiner Bär

2 von den Sachsen

vielen Dank dafür

 

Ich wünsche euch allen ganz viel Spaß und schöne Spiele! Ich freue mich, dass so viele Gäste kommen! Trinkt danach ein Bierchen für mich mit. Ich wäre gerne dabei!

 

ps: denkt an den Rabatt Gutschein und die Promokarten vom Laden. und an Bilder!!


Bearbeitet von BigNic, 22. Februar 2018 - 16:22 .

Habt Spaß am Spiel!

Mage Wars in Berlin: http://www.foren.peg...wars-in-berlin/


#51 blackwolf2015

blackwolf2015

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 90 Beiträge

Geschrieben 23. Februar 2018 - 11:22

Ich wünsche allen beim Turnier viel Spaß und Erfolg! :) :) :D

 

Wer sich hier noch nicht eingetragen hat, kann das gerne noch machen.  :)  :D

 

@Bignic tut mir leid für dich.  :(  Ist schon schade, wenn man selbst viel vorbereitet hat und sich drauf freut und dann selbst nicht kann. :unsure:

Doch das reale Leben spielt manchmal leider so... ist ja bei mir auch so, dass ich leider nicht kann.

 

Beim nä Mal sind wir beide dabei. :) :D :)


Bearbeitet von blackwolf2015, 23. Februar 2018 - 12:04 .

  • BigNic gefällt das

#52 bruder bär

bruder bär

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 672 Beiträge

Geschrieben 25. Februar 2018 - 17:17

kurzer vorabbericht=heißmacher zu den hauptberichten zum gestrigen berliner magewars-turnier.

 

mit 12 spielern von rostock bis münchen, darunter erfolgreiche dm-veteranen, war das turnier hochgradig besetzt. es wurden 4 runden a 75 min nach den neuen dm-regeln gespielt, wobei ich und ein weiterer spieler nur die letzen 2 runden mitspielen konnten. wie auch bei der dm zeigte sich sachsen als das magewars mekka, indem sie 3 spieler unter die ersten 4 brachten. ich selbst spielte eine machtmeisterin mit vielen neuen tollen karten und konnte beide spiele gewinnen (1,7 und 3 punkte). ich bedanke mich bei allen teilnehmern für die schöne atmosphäre und netten gespräche während und nach dem turnier, dem ladenbesitzer, der die lokation zur verfügung stellte, den hauptorganisatoren bignic und dashoro und allen helfern während des turniers für ihre mühe und den preisstiftern, wobei chemnitz die gestifftete matte wieder mit nach hause nahm ;) .


Bearbeitet von bruder bär, 25. Februar 2018 - 17:23 .

  • BigNic gefällt das

#53 blackwolf2015

blackwolf2015

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 90 Beiträge

Geschrieben 26. Februar 2018 - 09:50

Klingt ja schon mal interessant. :)

 

Mich würde mal interessieren, welche Arten ( Magier & Ausrichtung ) von Decks diese 12 Spiele so gespielt haben und was vielleicht dominiert hat !? :rolleyes: :)



#54 DasHoro

DasHoro

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 66 Beiträge

Geschrieben 28. Februar 2018 - 08:40

Dann will ich mal mit einem Bericht anfangen.
Schon mal gleich vorab. Jegliche Vorbereitung wie die Organisation der Preise, des Veranstaltungsort und das Rühren der Werbetrommel, um eine möglichst hohe Teilnehmerzahl zu erreichen, ging vollständig von Nico (BigNic) aus. Meine Anteilnahme am Turnier beschränkte sich lediglich, neben meiner Teilnahme, auf das Transportieren der Preise, der kurzen Vorortorganisation und ein paar kleinerer Ansprachen. An dieser Stelle also schon mal ein großes und fettes Dankeschön an dich Nico.
Aber auch während des Turniers hatte ich zahlreiche Unterstützung durch wirklich grandiose Menschen. Da wäre zum einen Micha, der mir sehr tatkräftig mit der Errechnung der Punkte und das Führen der Liste wer als nächstes gegen wen antritt geholfen hat. Dankeschön dafür auch an dich Micha. Und auch an die Freundin von Jakob (Miroque) die zahlreiche Fotos vom Turnier, den Spielen und den Teilnehmern geknipst hat. Wir sind schon sehr auf die Fotos gespannt.Und natürlich alle Teilnehmer die mir meine dezente Nervosität und einige Ausrutscher verziehen haben.

Nun zum Bericht meiner 4 Spiele und wie ich es doch tatsächlich auf den zweiten Platz geschafft habe. Also den zweiten wenn man die Liste der Platzierten von unten liest.
Ich selbst bin, wie so viele bei diesem Turnier, mit einem Orkkriesgsherren angetreten. Die Grundidee meines Decks basierte darauf, den Gegner mit dem Kriegselefanten Titanodon direkt in der zweiten Runde zu verunsichern und dann je nach Situation weiter in den Nahkampf zu gehen oder eher auf Fernkampf mit Unterstützung von mehreren Kreaturen zu wechseln. Dies hat mal mehr, mal weniger gut geklappt. Eine Deckliste werde ich im laufe der nächsten 24 Stunden noch veröffentlichen und dann hier verlinken.

​Und wie versprochen, hier ist der Link: http://www.foren.peg...-seine-freunde/

Mein erstes Match durfte ich gegen Micha bestreiten der ebenfalls mit einem Orkkriegsherrn angetreten ist. Seine Strategie basierte allerdings auf Minotauren, man könnte also sagen das es fast der Konter zu meinem Kriegselefanten war. Davon beschwor er insgesamt 2 und verstärkte sie mit allerlei Verzauberungen die ihnen immer mehr Ansturm +x und allerlei anderes gaben. Leider kann ich mich nicht mehr vollständig an jede einzelne Runde und jedes Detail erinnern, aber es starben auf meiner Seite mehrere Einheiten unter dem Ansturm eben dieser Minotauren. Leider auch mein Titanodon. Und nach einigen Runden stand ich mit einem der Minotauren in einer Zone sowie ein paar Unterstützenden Einheiten auf meiner Seite und schloss mich, in einem letzten verzweifelten Akt des Rettens von zumindest ein paar Punkten, in einen Ring aus Mauern ein, um zu verhindern, dass dieser den Bonus auf Ansturm erhält und der zweite Minotaurus aus der Nachbarzone auch mit angestürmt kommt. Zu meinem Bedauern befand sich der Magier von Micha nicht mit in dieser Zone. Dieser ließ sich allerdings nicht lange lumpen und verpasste dem ausgesperrten Minotaurus ein paar Flügel und schon war das Problem der Mauerüberwindung für ihn gelöst. Warum etwas niederreißen, wenn man auch darüber schweben kann. Und so kam, was ich nicht mehr verhindern konnte. Nach wenigen angriffen und mit ca. 5 bis 10 Minuten Restzeit auf der Uhr musste ich mich mit einer 0-3 Niederlage geschlagen geben. Ich möchte an dieser Stelle schon mal hinzufügen, dass meinem Gegner eine kleine Menge Würfelglück und etwas mehr Würfelpech meinerseits, neben der wirklich überragenden und sehr gut ausgefeilten Strategie, zu diesem Sieg beigetragen haben.

Mein zweites Match ging dann gegen Andreas (Tyrnan) der ebenfalls einen Orkkriegsherren spielte, sehr zu meiner Überraschung, da ich von ihm eher eine Machtmeisterin erwartet hätte. Dieser überraschte mich dann auch noch zusätzlich mit einer sehr aggressiven Strategie und 4 Brückentrollen. Ich versuchte zwar dagegen zuhalten und anfängliches Würfelglück schien die Schlacht auch zu meinen Gunsten ausgehen zu lassen, allerdings drehte sich auch dieses Blatt schnell und so starben vermehrt meine Kreaturen unter den beharrlichen Einschlägen von Trollkeulen und die Würfel wollten auch nicht mehr so ganz. Einen dieser Trolle konnte ich zwar in einem Akt der Rache mitnehmen, aber auch in diesem Match musste ich mich einer 0-3 Niederlage geschlagen geben. Es war wirklich eine sehr gute Strategie von Andreas diese 4 Trollen auf den Gegner loszulassen und mit Formationen und Beschwörungen, die den Trollen Rüstung +1 und Durchdringen +1 gaben, zu unterstützen.

Nach allgemeinem Mehrheitsentscheid wurde nach dem zweiten Spiel eine 45 minütige Mittagspause eingelegt in der wir uns in 2er bis 5er Gruppen in alle möglichen Richtungen verteilten um uns zu stärken.

Mein drittes Match gegen Alex (Eisfuchs), der zur Abwechslung einen Paladin ins Feld führte, sollte dann mein erster Sieg sein. Er beschwor einen Tempel der Asyra und einige Kleriker und andere heilige Kreaturen. Hier allerdings funktionierte endlich mal meine Taktik des dicken Elefanten. Und mit Unterstützung durch Torgo den Pit Troll, sowie einigen Orks und anderen Kreaturen konnte ich genug Schaden austeilen um eine Kreatur nach der anderen auszuschalten und schlussendlich nach für mich über 60 spannenden Minuten einen ersten 3-0 Sieg einzufahren. Die Strategie von Alex beruhte darauf durch den Tempel der Asyra einen regen Strom an Einheiten auf das Feld zu bringen und dadurch den Feind nieder zu ringen. Zusätzlich wurde der Paladin noch mit Rüstung und Waffen versehen um zusätzlichen Schaden austeilen zu können. Wie er mir erzählte durfte er im Match zuvor gegen einen Kraken antreten und hatte diesen auch klein bekommen und gehofft gegen meinen Kriegselefanten ähnlich vorgehen zu können, was auch geklappt hätte, wären da nicht noch meine anderen Soldaten gewesen.

Mein viertes und letztes Match durfte ich gegen Markus (Command Bishoph) bestreiten. Und neben der Tatsache, dass es das letzte Match für mich auf diesen Turnier war, sollte es auch mein kürzestes sein. Denn leider hatte ich kurz zuvor noch eine Mail bekommen, in meiner Neugierde gelesen und versucht auch gleich das dadurch entstandene Problem zu lösen. Jedoch ohne Erfolg und so trat ich damit im Hinterkopf und der Erschöpfung von bereits 3 bestrittenen Kämpfen zu dem Spiel an. Und so sollten mir in der vierten Runde auch gleich 2 spielentscheidende Kardinalsfehler unterlaufen. Zum einen verrechnete ich mich um 1 Manapunkt um eine Kreatur zu beschwören (wodurch dies fehlschlug) und statt mich dann zurück zuziehen ging ich auch noch näher an den Gegner heran. Ab diesem Zeitpunkte wurde es zu einem Teufelskreis aus dem ich mich nicht mehr befreien konnte. Mein Kriegselefant wurde mit einer Schlingpflanze lahmgelegt und auch der Versuch ein paar schützende Kreaturen zu beschwören schlug fehl und so musste ich mich in unter 30 Minuten geschlagen geben und dem Markus zu einem 3-0 Sieg zu gratulieren. Die restlichen Erinnerungen habe ich direkt in einem Bier versucht zu ertränken, daher kann ich leider keine näheren Einschätzungen zur Strategie oder zum Deck meines Gegners geben. Könnte aber auch daran liegen, dass das Match recht kurz war. Auf jedenfalls war die Schlingpflanze eine strategisch sehr gute Wahl um mit Titanodon umzugehen.


Nun noch kurz ein paar Worte zu meinem organisatorischen Anteil am Turnier, denn Martin (Bruder Bär) ist ja, wie angekündigt, erst etwas später erschienen. Leider hatte auch Steinpiet (Hannes) ein paar Schwierigkeiten mit der Anreise. Dadurch waren wir Anfangs genau 10 Spieler. Martin erschien während der zweiten Runde und Hannes zu Beginn der dritten Runde, wodurch beide ab der dritten Runde mit einsteigen konnten, allerdings erst mal mit einem Beschäftigungsmatch anfingen. Allerdings war die Frage, wie für beide die ersten zwei Runden punktetechnisch zu werten sind. Nach einigen Überlegungen mit Micha entschieden wir uns beiden für die erste Runde 0,5 Punkte und für die zweite 1 Punkt zu geben. Insgesamt also 1,5 Punkte was in etwa einer knappen Niederlage und einer etwas deutlicheren Niederlage entsprach. Dadurch waren sie nicht auf dem letzten Platz, hatten es aber auch nicht so leicht einen der oberen Plätze zu erreichen. Zudem haben wir ihr erstes Spiel, welches für uns andere das dritte war und beide gegeneinander bestritten, spontan kurz vor Ende entschieden als ihr drittes Spiel zu werten. Beide bekamen noch 2-3 Runden für das Spiel um es für sich zu entscheiden, da keiner der beiden genau wusste wie lange sie schon spielten und die anderen Spiele bereits beendet waren. In der vierten Runde hatten wir sie dann regulär in den Paarungen mit einberechnet.


Abschließend bleibt mir zu sagen. dass es ein sehr interessantes und spannendes Turnier war. Obwohl der Orkkriegsherr sehr stark vertreten war, so hat jeder ihn doch anders interpretiert und gespielt. Kaum ein Deck war wie das andere. Ich möchte mich nochmals bei allen für die Teilnahme bedanken und hoffe ihr hattet ebenso viel Spaß wie ich. Danke auch nochmals an Nico für die Vorbereitung des Turniers, ohne dich und dein Engagement wäre es bestimmt nicht so in dieser Form möglich gewesen. Danke auch an die Münchner, Chemnitzer und Dresdner, dass ihr den teils doch weiten Weg auf euch genommen habt um unserem Turnier beiwohnen zu können. Ihr habt uns Berliner, trotz unseres Heimvorteils, echt alt aussehen lassen.

Und ich glaube selten gab es in einem Turnier so viele tote Magier bei einem Zeitlimit von 75 Minuten. Belehrt mich aber gerne eines Besseren.


PS: Hier die Übersicht der Sieger und Verlierer und der erreichten Punkte. Wer welchen Magier gespielt hat werde ich später noch einfügen.
Angehängte Datei  IMG-20180227-WA0000.jpg   62,15K   0 Mal heruntergeladen
Rang 1 – 9,20 Punkte – Micha
Rang 2 – 7,50 Punkte – Fritz
Rang 3 – 6,75 Punkte – Christian
Rang 4 – 6,55 Punkte – Jakob
Rang 5 – 6,20 Punkte – Martin
Rang 6 – 6,00 Punkte – Markus
Rang 7 – 4,90 Punkte – Thomas
Rang 8 – 4,55 Punkte – Stephan
Rang 9 – 3,95 Punkte – Hannes (Steinpiet)
Rang 10 – 3,65 Punkte – Andreas
Rang 11 – 3,00 Punkte – Dominique
Rang 12 – 2,15 Punkte – Alex

 


Bearbeitet von DasHoro, 01. März 2018 - 01:49 .

  • BigNic und blackwolf2015 gefällt das

#55 bruder bär

bruder bär

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 672 Beiträge

Geschrieben 28. Februar 2018 - 15:51

danke für deinen ausführlichen bericht. vielleicht kannst du noch in klammerm hinter die spieler setzen, mit welchem magier sie angetreten sind.


Bearbeitet von bruder bär, 28. Februar 2018 - 15:52 .


#56 bruder bär

bruder bär

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 672 Beiträge

Geschrieben 28. Februar 2018 - 16:49

eigentlich wollte ich mit meinem vorbericht, die berichte der anderen spieler ankündigen (der sieger steht nachwievor in der pflicht ;) ).

 

auf besonderen wunsch von dashoro nun noch ein paar worte zu meinen spielen, damit er von meinem deck das nächste mal nicht überrascht wird ;) .

 

wie gesagt spielte ich eine machtmeisterin mit vielen karten aus der forcemaster academyerweiterung.

erste runde: schmiede + verzauberter ring

zweite runde: schmiede: ausrüstungsgegenstand, magier: grizzly + verzauberung

dritte runde: da kann beispielsweise eine spore folgen, die mit einer verzauberung geschützt wird.

 

steinpiet, mein gegner in der dritten runde, spielte eine hexenmeisterin, die einen magmagolem beschwor. ich selbst machte den fehler, meine spore irrtümlich mit arcanem schutz statt mit streifhieb zu schützen, hatte aber glück, daß die spore nicht angegriffen wurde. mit dem bären konnte ich früh schaden austeilen, mußte aber selbst auch einigen schaden v.a. durch brandmarker nehmen. mein anfänglicher schwung stockte später und so entschied ich mich in der letzten runde mich zu heilen, da ich selbst nicht mehr genug schaden austeilen konnte, um den gegnerischen magier zu töten. mit 14 punkten lebensunterschied bekam ich damit 1,7 punkte.

 

mit den für die ersten 2 runden geschenkten 1,5 punkte hatte ich somit 3,2 punkte und spielte in der letzten runde regulär gegen tyrnan. dieser machte mir die freude, mit seinem orkkriegsherrn gleichmal vorzustürmen, um in meiner nähe seine brückentrolle zu beschwören. dankbar zog ich ihn mit meinem machtsog zu meinem bären und haute regelmäßig rein. tyrnan ließ sich weder durch den erhaltenen schaden irritieren noch durch meine spore mit flammenangriff und spielte weiter seine 4 trolle aus. die trolle machten wenig schaden gegen meinen bären, wobei ich immer einen angriff mit dem neuen schild der machtmeisterin abwehren konnte. letzlich war es ein einfacher sieg mit 3 punkten, wobei tyrnan wohl schon etwas müde in der vierten runde war, denn normalerweise sind unsere spiele nie vor zeitlimit zuende.

 

damit hatte ich nun 6,2 punkte und bin auf platz 5 vorgerutscht und war damit bester berliner, was sonst auch nie der fall ist. ich denke durch die neuen karten der machtmeisterin ist dieses deck um einiges besser, als die machtmeisterin, die ich noch bei der dm spielte. aber ich muß auch sagen, daß ich mit steinpit, der nicht soviel mage wars spielt und tyrnan, der schon müde war und meinen magier nicht angegriffen hatte, 2 dankbare gegner hatte. es wäre vielleicht interessant gewesen, ob ich dem zweitplazierten mit seiner stand alone hexenmeisterin hätte paroli bieten können, indem ich bspw. eine geysir-spore gegen seine branntmarker spiele oder ein kraftfeld mit arkanem schutz gegen seine 2 aktionen. eine unsichtbare spore mit auflösung wäre vielleicht auch hilfreich gewesen. gegen den erstplazierten, der mit minotauren spielte, hätte ich wohl versucht, einen minotaurus gehässig zu machen und ihn einem unsichtbaren gremlin hinterherjagen zu lassen.

 

nach dem turnier spielte ich noch ein lockeres duell gegen eisfuchs aus münchen. gegen ihn konnte ich dann auch meine lieblingskombo spielen, indem ich seine kreaturen in die gerechte flamme gleichzeitig reinstoß und die machtmeisterin hat ja viele möglichkeiten, den angriff dieser beschwörung oft zu nutzen. zuletzt wurde der paladin dann noch thematisch in der flamme gegrillt.

 

ich bedanke mich bei der turnierorganisation, daß ich noch mitspielen durfte. es hat mir sehr viel spaß gemacht.


Bearbeitet von bruder bär, 28. Februar 2018 - 17:39 .

  • BigNic gefällt das

#57 BigNic

BigNic

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 636 Beiträge

Geschrieben 28. Februar 2018 - 21:38

Oh wow.
Vielen Dank für eure Berichte. Ich freu mich schon auf Freitag.
Immer wieder schön wie solche Berichte die Lust aufs Spielen verstärken.
Es ist schön zu lesen, dass der Ork-Kriegsmeister auf so unterschiedliche Arten, mit so unterschiedlichen Decks gespielt wird. Das spricht doch sehr für Mage Wars.
Es waren anscheinend sehr interessante Decks dabei. Toll, dass unsere Gäste den weiten Weg auf sich genommen haben.

Martin, ich dachte du bringst ein Haufen neuer Geistkreaturen aufs Feld. Auf diese bin ich sehr gespannt. Greift man sie an? Oder lässt man sie verschwinden?
Noch eine Frage zu deiner Idee: Kannst du denn mit “Hass“ den Gremlin anvisieren?

Vier Runden sind wirklich knackig, aber gerade wenn man weit angereist ist will man sicherlich auch, dass es sich lohnt. Anderseits ist man vll schon durch die Fahrt erschöpft. Schwierig.

Danke auch für die abgenommene Orga vor Ort!

Habt Spaß am Spiel!

Mage Wars in Berlin: http://www.foren.peg...wars-in-berlin/


#58 bruder bär

bruder bär

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 672 Beiträge

Geschrieben 01. März 2018 - 16:17

die deckidee basierte tatsächlich zunächst darauf, regelmäßig gremlins ins spiel zu bringen und den verfluchten magier dann  mit 3 würfeln anzugreifen. da die unsichtbar sind, haben sie ausweichend und wenn der magier selbst in wache geht, ist er die aktion los und ich kann auch was anderes angreifen. die machen allerdings nicht genug schaden, um den magier allein zu killen und gegen eisfuchs kam das problem hinzu, daß er mit der rüstung des paladins für 2 mana in wache gehen konnte und mit seinem schwert plus 2 auf nichtlebend bekam und meinen scarab, der krittischen schaden austeilen kann, mit einem angriff weggehaun hat. da ich in den spielen öfters die möglichkeit hatte, den gegnerischen magier ein feld heranzuziehn, um ordentlich zuzuhauen, hab ich das ranziehen gemacht, statt eine geistkreatur zu spielen. mir kommt das auch seltsam vor, daß man eine kreatur hinter einer unsichtbaren kreatur hinterherjagen lassen kann, allerdings haben wir das schon beim jahresabschluß in chemnitz diskutiert und festgestellt, daß beim haßmarker nicht die rede von einer zielkreatur ist und insofern nichts dagegen spricht. das schöne an den geistkreaturen ist auch, daß du nun als machtmeisterin in die lage kommen kannst, mehr kreaturen als der gegner auf dem feld zu haben und die letzte aktion nehmen kannst. ich glaub ich hab jetzt aber schon zu viel verraten, denn der hauptvorteil liegt in den bislang meist unbekannten mechanismen ;) .


Bearbeitet von bruder bär, 01. März 2018 - 16:25 .


#59 mirel7c3

mirel7c3

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 02. März 2018 - 10:06

Vielen Dank für die Organisation und das schöne Turnier! Toll auch das so viele DM Veteranen angereist waren!

 

Ich bin recht baff das ich es für mich entscheiden konnte, da ich in diesem Jahr noch nicht groß gespielt hatte.

 

Aufgrund der neuen Academy Erweiterung für den Kriegsherr war dieses Turnier sehr orklastig. Ich glaube es sind fünf angetreten, die weiteren Magier waren zwei Hexenmeisterinnen, einen Hexenmeister, eine Sirene, einen Paladin, eine Machtmeisterin und da verlässt mich meine Erinnerung vielleicht gab es auch noch mehr Orks.

 

Bei meinem Orkdeck hab ich mich zugegebenermaßen von Keejchens YouTube Kanal inspirieren lassen. Die grundlegende Idee ist es mehrere Minotauren (2-3) zu beschwören und sie mit ein paar Verzauberungen auf den Gegner zu jagen. Mit der Formation Press the Attack ist man schon bei 7 Würfeln mit der Möglichkeit nochmal neuzuwürfen. Mit Hand von Bim-shalla, Ballad of Courage, Lion Savagery und als Veteran bekommt man schnell 10 oder mehr Würfel zusammen. Mit Enchantment Transfusion und Overextend kann man den Gegner überraschen und noch mehr aus seinen Verzauberungen, allem voran Ballad of Courage rausholen. Cure oder besser Galvanize machen den von Overextend betäubt geglaubten Minotraurus plötzlich wieder aktiv, etwas stärker oder lebendiger. Natürlich ist ausweichend hin und wieder wichtig um die Wachen zu umgehen. Ohne Ausrüstung geht es natürlich nicht. Der neue Mantel sorgt für einen Discount bei den Minotauren und bei einigen Commands. Gear Up ist eine gute Karte um den häufigen Aktionsnachteil erstmal auszugleichen.

 

  1. Spiel gegen dehoro (Orkkriegsherr)

Ich entschied nicht für Manablume und Hand von Bim Shallah in der ersten Runde. Er entschied sich gleich auf mich zu zurennen. In der zweiten Runde holte ich den Mantel und einen Minotaurus und er Titanodon. Dem Elefanten war ich bisher noch nicht begegnet und hatte ordentlich Respekt. Es war aber auch klar, dass er nur mit Schnell wirklich sinnvoll ist um seine beiden Angriffe in einer Runde nutzen zu können. Titanodon beschleunigte auf Normaltempo und trampelte etwas ungeschickt auf meiner Manablume herum (nur 4 Schaden). Titanodon machte auch gegen die Miniaturen keine gute Figur.  Um richtig Schaden zu machen muss er aus einer Zone rausgehen, da freuten sich die Minotauren, da dadurch natürlich der Ansturm leichter wurde. Ein einsamer und durch mich wieder verlangsamter Titanodon starb schließlich an minotaurischen Würfelübermacht. Dehoro beschwor zwei Orkschlächter und verzauberte sie mit Promotion wie sich später herausstellte. Ich beschloss erstmal nicht vorzurücken sondern lieber meine Minotauren weiter zu verzaubern und etwas zu heilen. In der folgenden Runde stieß ich seinen Kriegsherr in die Ecke und baute eine Erdwall zu seinen Schlächtern. Einer versuchten erstmal den Wall wegzuhacken und einer meiner Minotauren landete ordentlich Schaden. Er entschied sich lieber die Flucht nach vorne anzutreten und mit seinen Orkschlächtern bei mir reinzurennen (FC). Mit Ballad of Courage machte auch mein zweiter Minotaurus wieder ordentlich Schaden bei ihm. Den anderen mauerte er in der Ecke ein und ich zog aus dem Feld raus. Um den Minotaurus seinen Ansturm zu nehmen mauerte er ihn und sich selbst mit zwei weiteren Mauern weiter ein. Meinem anderem Minotaurus verlieh ich darauf Flügel was das Spiel schnell zu einem Ende führte. Endstand 3:0

 

  1. Spiel gegen Markus (noch ein Orkkriegsherr)

Ich blieb bei der Eröffnung und stand im FC, er beschwor die Ballista in seinem NC. Hand von Bim Shalla und Manablume waren außer Reichweite, aber ich hatte keine Lust einen Minotaurus mit 5 Schaden zu beschwören. Ich lief lieber zu ihm rein um den Ballistabolzen zu entgehen. Er war davon überrascht und griff mich glaube ich mit seinem Nahkampf an. Ich spiele in der nächsten Runde meinen Minotaurus und einen weiteren in der darauf. Er brachte einen Brückentroll und später Izimbilla. Weil sich seine Ballista langweilte stieß er mich in mein NC, mit einem Angriff eines Minotaurus und einem Flameblast von mir fand sie dann ein Ende, bevor sie nochmal schießen konnte. Einer meiner Minotauren bekam Press the Attack, Mongoose Agility und Ballad of Courage und würfelt 9 oder 10 Würfel auf ihn. Er entschied das die Minotauren zu bedrohlich sind und fing an sich auf sie zu konzentrieren anstatt meinen Magier weiter anzugehen. Mit der Verteidigungsformation hielten seine Kreaturen auch Wache. Mein verzauberter Minotaurus war schließlich am sterben aber ich schaffte es noch sehr zur Überraschung meines Gegners die Verzauberungen auf meinen Zweiten zu übertragen. Zusammen mit Overextend griff er gleich zweimal die Runde an und meinem Gegner blieb nur ein lumpiges Leben übrig. Da ich Ini hatte folgte die Blutvergiftung. Er beseitigte das Ausweichen und ich spielte cure um die Betäubtheit zu entfernen schaffe es aber nicht nochmal auf ihm Würfel landen zu lassen. Nun hatte er Ini und stand mit einer Panzergarde ohne Wache in seinem FC und ich in meinem NC mit einer Schlingpflanze. Ich bereitete einen Teleport und einen Felsbrocken vor. Er verzauberte seine Panzergarde, was ich richtig als Defend Me deutete. Ich teleportierte ihn schließlich aus seiner Zone und beendete das Spiel mit dem Brocken. Endstand 3:0 Turnierstand 6 Punkte

 

  1. Spiel gegen Fritz (Hexenmeisterin)

Mein dritter Gegner spielte eine Hexenmeisterin. Ich erwartete Flüche und Feuerbälle und war mir unsicher, wie ich das gut kontern kann und entschied mich langsamer zu spielen (sicherlich ein Fehler) und einen Hargeforge Plattenpanzer rauszuholen und mit einem weiteren Minotaurus zu warten. Er blieb erstmal zurück und sammelte viele Verzauberungen. Seine Schmiede spielte Ausrüstung für Feurangriffe, womit sich ein baldiger Angriff mit Feuerbällen und eine Übertragung von Flüchen mittels Enchantment Transfusion bereits abzeichnete. Mein Minotaurus wollte ich auf die Schmiede schicken, er wurde aber langsam und daher erstmal etwas nutzlos. Die Hexenmeisterin zauberte sich schnell und rannte auf mich los und schoß Feuerbälle und übertrug drei Verzauberungen, wobei Mage Bane gleich aufgedeckt wurde. Ich hatte Gear Up in der Hand und verlor relativ schnell die Lust daran die Karte zu spielen nachdem ich erkannte das ich dafür 4 Schaden bekommen hätte. Da griff ich seinen Magier lieber direkt an. In den folgenden Runden ließ er mich brennen, rüstete mich mit dem Dämonenamulett aus und machte mit Flammenangriffen konstant Schaden. Ich beschleunigte meinen Minotaurus indem ich schnell beseitigte und Ballad of Courage auf ihn spielte. Mit Lion Savagery und Press the Attack kam er auf 11 Würfel und ich ließ es krachen. In der nächsten Runde wurde er wieder verlangsamt aber durch Overextend bekam er doch noch einen Angriff. Mit weiteren 11 Würfeln und einem Nahangriff meines Magiers blieben der Hexenmeisterin nur noch wenige Leben. Zum Glück hatte ich dann Ini konnte es mit einem Felsbrocken beenden. Mir blieben noch 2 Leben übrig und Fritz hatte versäumt eine Ghoulfäulnis früher aufzudecken. Also ein denkbar knapper Sieg. Endstand 2,1:0,9 Turnierstand 8,1

 

  1. Spiel gegen Miroque (und noch eine Hexenmeisterin)

Mein vierter und letzter Gegner war Miroque womit schon klar war das der Sieg nach Chemnitz gehen würde. Obwohl wir normalerweise beide häufig gegeneinander spielen, kannten wir unsere Decks gegenseitig noch nicht. Mit 2.55 Punkten war ich aber so klar im Vorsprung so das ich auch wahrscheinlich mit einer Niederlage mit 15 Leben Differenz noch das Turnier gewonnen gehabt hätte. Jakob spielte auch eine Hexenmeisterin allerdings mit Pentagramm. Er beschwor viele kleine Dämonen (Feuerbrandkobold, Blutiger Jäger, Feuerfaustschläger) und lies sie auf mich zu laufen. Meine beiden Minotauren freuten sich über die Veteranenmarker, die sie mit jeweils einem Wurf einsammeln konnten. Der erste Minotaurus konnte Jakob ordentlich Schaden machen, aber Regeneration und das neue Skarabeus Amulett halfen ihm diesen Schaden wieder zu reduzieren. Um seiner immer mehr wachsenden Dämonenmeute zu entgegnen rüstetet ich mit Gear Up auf 5 Rüstung auf, mit Todgeweiht erhöhte er aber die Würfel gegen mich. Die Meute und Flammenangriffe brachten einen ersten Minotaurus zu Fall bevor ich seine Verzauberungen übertragen konnte. Meinen anderen Minotaurus verzauberte ich Ballad of Courage griff mit ihm an und übertrug die Verzauberungen auf mich, um nochmal seinen Magier anzugreifen. So konnte ich auch den Angriffen der meisten seiner Dämonen einfach entgehen. In der nächsten Runde blockte er dann noch einen 8 Würfel Angriff von meinem Magier, ich konnte aber wieder einige Dämonen ausmanövrieren. Die Zeit war schließlich abgelaufen und in der letzten Runde schaffte ich es glaube durch einen Felsbrocken ihn auf 2 Leben zu reduzieren. Seine Dämonenmeute fiel noch über mich her und machte noch ordentlich Schaden und reduzierte mich auf 4 Leben. So endete die Partie mit einem knappen Sieg. Endstand 1,1:0,9 Finaler Turnierstand 9,2

 

Hier noch mein Buch. Entschuldigt bitte das ich ständig die englischen Namen verwende, einerseits gibt es für die neuen keine deutschen Namen und ich baue meine Bücher schon seit Ewigkeiten mit englischen Spellbookbuildern, sodass mir die Namen häufig erstmal nur auf Englisch einfallen.

 

A Warlord Spellbook

built by http://www.spellbookbuilder.com

 

Total cost: 120 pts

 

--- Equipment ---

1 Commander's Cape

1 Enchanter's Ring

1 Harshforge Plate

1 Ivarium Halberd

1 Leather Belt

1 Leather Chausses

1 Strategist's Helm

1 Tempered Faulds

 

--- Conjuration ---

1 Consecrated Ground

1 Gravikor

1 Hand of Bim-Shalla

1 Mana Flower

2 Wall of Earth

 

--- Creature ---

3 Bloodcrag Minotaur

 

--- Enchantment ---

1 Akiro's Favor

2 Ballad of Courage

2 Brace Yourself

1 Chant of Rage

1 Critical Strike

1 Eagle Wings

1 Enchantment Transfusion

2 Falcon Precision

1 Galvanize

2 Lion Savagery

2 Mongoose Agility

1 Poisoned Blood

1 Press the Attack

1 Rhino Hide

 

--- Incantation ---

2 Clear Mind

1 Cure

1 Dispel

2 Dissolve

1 Gear Up

2 Lesser Teleport

1 Mend

2 Minor Heal

2 Overextend

1 Purify

1 Remove Curse

1 Seeking Dispel

1 Teleport

 

--- Attack ---

2 Acid Ball

1 Flameblast

2 Hurl Boulder

2 Hurl Rock

1 Swell


  • BigNic gefällt das

#60 Miroque

Miroque

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 508 Beiträge

Geschrieben 02. März 2018 - 11:20

Interessante Berichte! :) Entschuldigt bitte die Verspätung, ich war diese Woche noch auf Dienstreise. Hier einige Fotos (eine andere simple Plattform abseits von Facebook fällt mir gerade nicht ein): https://www.facebook...21626364670849/

 

Gruppenfoto und Punkteliste auch hier: https://picload.org/...190533.jpg.html und https://picload.org/...192518.jpg.html

 

Das Event hat viel Spaß gemacht und war gut besucht, danke daher an alle Organisatoren (allen voran Nico und Dominique), den freundlichen Ladenbesitzer, aber natürlich auch allen Teilnehmern. Ich hatte nicht so viel Zeit wie sonst zum Plaudern und habe mich im Anschluss auch gleich wieder ins Kino verzogen :D Schön, dass das immer klappt, es mit der Berlinale zu verbinden.

 

Ich habe mich ziemlich gut durch's Turnier gemogelt, denke ich. Durch die Niederlage am Schluss gegen Micha bin ich noch auf den 4. Platz abgerutscht, allerdings habe ich bei mindestens 2 von 4 Spielen auch maßgeblich deshalb gewonnen, weil die Gegner ungünstige Entscheidungen trafen oder z.B. verdeckt liegende Karten vergaßen aufzudecken. Alle meine Partien waren daher knapp.

 

Ich spielte meine DM-Pentagramm-Hexenmeisterin von vor 2 Jahren, aufgepimpt mit Blutigen Jägern und einigem anderen Kleinkram aus Academy und PvS (Straywood Scout, Jeweled Scarab, Gesang des Hasses...). Erstaunt war ich, dass mein Pentagramm sehr heil blieb, andererseits wurden auch kaum Machtmeisterinnen mit den neuen ätherischen Zaubern gespielt.

 

In Runde eins begegnete ich Stephans Sirene, die ich so ähnlich schon in Chemnitz als Mirror Match kennengelernt habe. Diesmal hatte sie den Sherean Leviathan im Gepäck, wobei wir uns nicht ganz sicher waren, ob der laut DM-Regeln überhaupt erlaubt war als Promo. ;) Das Ungetüm verprügelte mich erstmal mit 16 (?) Schaden mit einem einzigen legendären Wurf (viele Würfel, ich denke 12). Ich konnte es mir daraufhin mit Gesang des Hasses, Missgeschick und anderen Manövern ganz gut vom Leib halten, während ich seine Schmiede zerstörte und meine Dämonen angreifen ließ. Mit aufgedecktem Falkenauge sowie Todgeweiht, aber wenigem übrigen Leben gelang mir es irgendwann, ihn in die Knie zu zwingen - allerdings hatte er das ganze Spiel über vergessen, einen Magierfluch aufzudecken, durch den ich mit Sicherheit gestorben wäre...

 

Danach kämpfte ich gegen einen Ork-Kriegsherren von Kleiner Bär. In letzter Zeit treffen wir in Turnier irgendwie häufig aufeinander. Er verzichtete auf Gurmash und beschwor als vollständige Aktionen Skelettritter, Izimbila und ich glaube Orkschlächter. Irgendwie habe ich wenig Erinnerung an das Match - es muss ein schneller Schlagabtausch gewesen sein, bei dem er mit Befehlen und Formations Druck machte. Es gelang mir einigermaßen, seine Truppen mit Gesang des Hasses zu zerstreuen und nach einem besiegten Skelettritter warf ich so viel Schaden auf den Magier, wie möglich.

 

Die dritte Partie gegen Christian aus Chemnitz sollte interessant werden, da ich seinen Aggro-Schmiede-Fluch-Hexenmeister kannte und er meine Strategie auch. Als er in der ersten Runde Mhgeddon und das Sonnenfeueramulett spielte, antwortete ich mit einer Todesfessel, die mich im späteren Verlauf natürlich auch vom Heilen abhielt. Zusammen mit einem Schlächter des dunklen Bundes und Verstärkungen machte er kurzen Prozess mit den meisten meiner kleinen Dämonen, nur ein paar Mal verließ ihn das Würfelglück. Ich zerstörte die Schmiede und versuchte mit Drakas und dem Straywood Scout mehr Schaden zu erzielen, letztendlich waren es aber doch die Brandmarker und Fernangriffe, die mich aufholen ließen. Am Schluss war es sehr knapp - in der Initiative versemmelte er seinen Feuerball (gegen einen einzelnen Rüstungspunkt 0 Schaden), während mein Angriffszauber zum Sieg reichte. Glück für mich unterwegs: 2-3 mal griff er im Nahkampf das Pentagramm an, was erwartungsgemäß nicht viel ausrichtete. Außerdem übersah er, dass er mit Blutdurstig natürlich auch meine angeschlagene Hexenmeistern angreifen durfte, statt immer auf die verletzten Blutigen Jäger zu gehen. Puh.

 

Auch das letzte Spiel war spannend und knapp, Micha hat es schon gut beschrieben. Ich räumte anfangs schnell eine Manablume ab und konnte den massiv verzauberten Minotaurus #1 alsbald vernichten, hatte allerdings ordentlich Würfel abgekommen. Minotuarus #2 wurde zwar durch Wachen sowie eine Schlingpflanze nicht wirklich gefährlich, dafür ließ es der Ork selbst mit Balade des Mutes und Angriffszaubern ordentlich krachen. Im richtigen Augenblick fehlte mir ein Machtstoß/Teleport, sodass meine Dämonen nur hin- und herrannten, und gegen seine hohe Rüstung dank Gear Up würfelte ich nicht genug kritisch. Knackpunkt war vielleicht, dass das wichtige Leben absaugen gegen Spielende nur 1 würfelte. So überlebte ich zwar, unterlag aber nach Lebenspunkten.

 

Etwas schade mal wieder, dass ich abgesehen von Thomas nur gegen die üblichen Verdächtigen aus Sachsen spielen durfte. :D

 

Nun sind ja auch nur noch knapp 3 Monate bis Bad Nauheim, von daher würden wir in Chemnitz und/oder München gerne noch 1-2 größere Events starten. Interesse!?


Bearbeitet von Miroque, 02. März 2018 - 12:14 .

  • BigNic gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Mage Wars, Turnier, Berlin, Brettspielgeschäft

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0