Zum Inhalt wechseln


Foto

Politische Diskussionen sind hier nicht OT


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
1653 Antworten in diesem Thema

#1651 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.253 Beiträge

Geschrieben Heute, 22:46

Warte mal Querfront-Spinner/Querfrontler sind das Leute, die an die Existenz einer Querfront glauben oder die einer angehören?

#1652 sirdoom

sirdoom

    Imperator

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 5.935 Beiträge

Geschrieben Heute, 22:52

Querfrontler sind Sympathisanten oder Anhänger der Querfront.


"I hate to advocate drugs, alcohol, violence, or insanity to anyone, but they've always worked for me."
Hunter S. Thompson (1939 - 2005)

Fieberglasträume - Kybernetische Kurzgeschichten
Voll Dampf - DIE Steampunk-Anthologie
Menschmaschinen - Anthologie

#1653 apple

apple

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.378 Beiträge

Geschrieben Heute, 23:01

Ich wollte mal einen Blick auf die vielgerühmte Seite des Berichts werfen, kann aber nur tote Links auf den Abschlussbericht finden und bin leider des niederländischen nicht mächtig. Vielleicht kann ja einer der Herren, die ihn gelesen haben oder auch nicht und selbst keine überzeugenden Informationen liefern, oder einer der so toll in sekundenschnelle recherchierenden chummer mir eine Version oder einen funktionierenden Link schicken.

 

Du gehst einfach auf die englische Version der niederländischen Seite ... exotisch, ich weiß.

 

 In jedem Fall eine Mitschuld dürften zusätzlich diejenigen tragen, die den Luftraum für zivilen Flugverkehr freigegeben haben, da die Präsenz von Luftabwehr wohl bekannt war.

 

Bedingt. Der bisherige Konflikt spielte sich auf unteren und mittleren Lufthöhen ab - eben da, wo Hubschrauber und Transportflugzeuge im Einsatz sind. MH17 aber flog durch eine vorherige Erhöhung der "sicheren Flugzone" über 10km hoch. Würde man Lufzonen immer komplett streichen, wenn unten am Boden und in niedrigen Lufhöhen gekämpft wird, wären Teile der Welt nicht mehr von normalen Passagierlinien erreichbar, gerade im Hinblick auf Afrika und den Nahen Osten. Ergo Risikoanalyse, in wie weit der zivile Luftraum jetzt in Gefahr ist. Und zu diesem Zeitpunkt war zwar bekannt, daß die Rebellen über Luftabwehrsystemen verfügen mussten, die weit über das Limit von transportablen Systemen hinausgehen.  Deswegen gibt es ja auch in erster Linie entsprechend bekannte Luftkorridore, Ziviltransponder etc. Danach allerdings wurden neue Empfehlungen erarbeitet.

 

SYL


Bearbeitet von apple, Heute, 23:06 .

SR4 Limited Edition: #464/1000

 

Void: "The modern history in shadowrun rules!" wäre Slapstick."
 

[SR5 in a nutshell: "Hat sich stets bemüht"]

Chrome & Flesh: "ask the fixer how Mr. Johnson feels about augmented individuals before the meeting

- Die will mir ständig Vercyberte in Veralberte ändern...

- Mitarbeiter macht sich verzweifelt Gedanken. Das Ergebnis kennen wir...  :wacko:

 

[SR6 in a nutshell: Unterhosentroll-Edition]

- At a glance, it seems like an unfortunately awkward attempt at (breaking the 4th wall using Lovecraftian cosmicism in the tone of Terry Pratchett).

- Gear is like salad in a subway, you got to have it, but what exactly it is isn't that relevant.

- Offizielle Geisterbeschreibung: "Argle Bargle, Foofaraw, Hey Diddy Ho Diddy"

- Offizielle Beschreibung der Charaktererschaffung: "It feels bad and has some nasty sinkholes."

 

[DE Redaktion]

Sascha M: "Das erste was Peer, ich und andere halt machen sind die PDFs nach "Germany" zu durchsuchen."
sirdoom: "Das ist mittlerweile so eine Art instinktiver Panikreaktion..."

Labrat: "Wir haben versucht, mit der Zeit den gröbsten Quatsch aufzuräumen."

 

Joe2060: Life & Style in der 6. Welt: http://blutschwerter...-fassung.86524/

 

Das kleine 1x1 für Shadowrun-Anfänger: https://www.sr-nexus...-shadowrun-101/


#1654 Khorneflakes

Khorneflakes

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 76 Beiträge

Geschrieben Heute, 23:27

Dass die GRU anders formuliert den gesamten Krieg in der Ostukraine lenkt, finde ich eine sehr starke Aussage. Überzeugende Anhaltspunkte?

https://en.wikipedia...elkov_(officer)
https://www.bellingc...-guide-manhunt/und die weiterführenden Links darin.
https://www.bellingc...oleg-ivannikov/

Aber wenn die Russen das Abwehrsystem, mit dem das Flugzeug abgeschossen wurde, zur Verfügung gestellt haben, kommt ihnen in jedem Fall eine große Verantwortung zu. Im Detail macht es aber schon einen Unterschied, ob Russen die Positionierung des Systems bestimmt haben oder sogar eine russische Besatzung den Abschuss gemacht hat. Ansonsten wäre es eher sowas wie eine grob fahrlässige Mittäterschaft. Und im rechtlichen Detail ist es auch mit der Verantwortlichkeit von Vorgesetzten komplizierter. Es ist auch nicht so, dass eine Tatverantwortung des Vorgesetzten, die Verantwortung untergebener unmittelbarer Täter aufhebt. "Vollkommen irrelevant" ist die Frage, wer das Abwehrsystem bedient hat, also nicht.

Wenn die Russen das BUK an der Grenze abgestellt und gegangen wären, könnte man es als "grob fahrlässig" bezeichnen. Aber hier geht es um Leute die ein integraler Bestandteil des Ablaufs waren, an dessen Ende ein ziviles Flugzeug abgeschossen wurde, das ist weit jenseits von Fahrlässigkeit und die Ausrede "nur ein Rädchen im Getriebe, abgedrückt hat jemand anderes" zählt mittlerweile auch in Deutschland nicht mehr ;)


In jedem Fall eine Mitschuld dürften zusätzlich diejenigen tragen, die den Luftraum für zivilen Flugverkehr freigegeben haben, da die Präsenz von Luftabwehr wohl bekannt war.

War sie eben nicht -- schultergestützte Systeme sicherlich, aber die wären wie schon geagt keine Bedrohung für ein Passagierflugzeug auf Reisehöhe gewesen.




Peter Haisenko

Und wieder einmal zeigt sich: Wenn jemand permanent das Weltgeschehen von finseren Mächten im Hintergrund kontrolliert sieht, ist es nur eine Frage der Zeit bis das Weltjudentum seinen Auftritt hat...




Besucher die dieses Thema lesen: 3

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 3