Zum Inhalt wechseln


Foto

Politische Diskussionen sind hier nicht OT


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2072 Antworten in diesem Thema

#2071 sirdoom

sirdoom

    Imperator

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 6.126 Beiträge

Geschrieben 31. März 2020 - 18:52

Bundes-AfD vs AfD-Saarland = Rechtsradikale vs Rechtsradikale. #InterneMachtkämpfe

 

>> Der Landesverband an der Saar solle laut Beschluss vorerst von einem Notvorstand geleitet werden, der [u.a.] aus den Bundesvorstandsmitgliedern [...] Joachim Paul und Stephan Protschka besteht.

 

Der bayerische Bundestagsabgeordnete Protschka steht dem rechtsextremen "Flügel" nahe und ist Beisitzer im Bundesvorstand der AfD. Paul ist AfD-Landesvize in Rheinland-Pfalz und stellvertretender Fraktionschef im Mainzer Landtag. Er soll unter Pseudonym Artikel für eine NPD-nahe Zeitschrift verfasst haben. [...]

 

Um den saarländischen Landesverband unter der Leitung von Josef Dörr hatte es in der Vergangenheit bereits Querelen gegeben. So wollte der Bundesverband im März 2016 den gesamten Landesverband auflösen, weil er Verbindungen zu Rechtsextremen pflegen soll. Doch der Verband wehrte sich erfolgreich gegen die Auflösung. << [Quelle: HEUTE]


Bearbeitet von sirdoom, 31. März 2020 - 18:52 .

  • CMD gefällt das
"I hate to advocate drugs, alcohol, violence, or insanity to anyone, but they've always worked for me."
Hunter S. Thompson (1939 - 2005)

Fieberglasträume - Kybernetische Kurzgeschichten
Voll Dampf - DIE Steampunk-Anthologie
Menschmaschinen - Anthologie

#2072 Sam Stonewall

Sam Stonewall

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.288 Beiträge

Geschrieben 31. März 2020 - 18:56

@Corpheus: Meinst du echt, in der AfD gibt es Rechte?


Bearbeitet von Sam Stonewall, 31. März 2020 - 18:57 .

  • CMD gefällt das

#2073 fexes

fexes

    Neo-Anarchist

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.939 Beiträge

Geschrieben 31. März 2020 - 23:02

Wir waren im Saarland über Jahre hinweg in der komfortablen Situation, dass der Landesverband der AfD hier keine rechtsextreme Politik betrieben hat sondern defacto ausschließlich mit der Umgestaltung zu einem antidemokratischen System zur Sicherung der alleinigen Macht für Josef Dörr und seiner Entourage beschäftigt war bzw. dem Kampf gegen Windmühlen der wenigen Dörr-Kritiker dagegen. Die Pseudo-Debatte um die dden Ausschluss und die Auflösung des Verbandes wegen kurzzeitiger und sehr dürftiger Kontakte zu Neonazis aus Richtung der NPD wurde lediglich dafür genutzt darüber hinwegzutäuschen, dass andere Landesverbände zu der Zeit bereits wesentlich gefestigtete Verbindungen zu diversen rechtsextremistischen Szenen pflegten und bis heute weiter ausgebaut haben. Dörr haben sie letztlich auch nicht wegen dieser rechten Verbindungen abgesägt, sondern weil er die eigene Parteibasis untergraben hat und den wirklich rechten im Verband, etwa Christian Wirth, damit Knüppel in die Beine geworfen hat. Leute wie er und andere Flügel-Anhänger wittern jetzt Morgenluft und wo die saarländische AfD-Landtagsfraktion bisher eher durch ihre schiere Lächerlichkeit glänzte (bspw. Anfrage ob sich die Landesregierung darauf vorbereitet, wie ein potentieller Angriff mit der afrikanischen Schweinepest als Biowaffe abzuwehren ist, oder der selten dämliche Messer-Michael-Reinfall), wird nun die wirklich widerliche Politik mit Hass und Hetze künftig den Ton bestimmen.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0