Zum Inhalt wechseln


Foto

FEIND MEINES FEINDES


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
42 Antworten in diesem Thema

#16 Naveg

Naveg

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 68 Beiträge

Geschrieben 10. Mai 2018 - 12:06

Hat schon jemand die Kampagne durchgespielt oder vieleicht schon den ersten Teil?
Demnächst will ich das Abenteuer leiten und würde gerne vorher schonmal einen Spielbericht gelesen haben. Das hilft immer sehr :)


  • Frostgeneral gefällt das

#17 Kiri

Kiri

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 144 Beiträge

Geschrieben 18. Mai 2018 - 14:25

Geht mir genauso - ich bereite es auch gerade vor - Mal sehen, wer von uns beiden damit schneller Spielerfahrung hat! ;)


  • Frostgeneral gefällt das

#18 Mondsänger

Mondsänger

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 66 Beiträge

Geschrieben 23. Mai 2018 - 08:18

Ich spiele die Kampagne gerade zum zweiten Mal, habe aber leider keine Zeit Spielberichte zu schreiben. Aber wenn es Fragen gibt, dann immer nur her damit. Zu @Naveg habe ich ja schon in seinem anderen Thread geantwortet :-)



#19 Trigunner

Trigunner

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 04. Juni 2018 - 14:18

@Mondsänger Dann ein paar Fragen an dich, daher Spoilergefahr für alle Spieler*innen.

Spoiler


Bearbeitet von Trigunner, 04. Juni 2018 - 14:23 .


#20 Mondsänger

Mondsänger

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 66 Beiträge

Geschrieben 04. Juni 2018 - 14:38

@Trigunner

 

Dann werde ich mein möglichstes tun, die Fragen zu beantworten. 

 

Spoilers . . .obviously

 

Spoiler


#21 Tegres

Tegres

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 465 Beiträge

Geschrieben 15. Juni 2018 - 22:18

Ich habe einen Spielbericht sowie meine allgemeine Einschätzung des ersten Abenteuers niedergeschrieben. Der Rest der Minikampagne folgt in den nächsten paar Wochen.


  • Frostgeneral gefällt das

#22 Mondsänger

Mondsänger

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 66 Beiträge

Geschrieben 18. Juni 2018 - 07:50

Vielen Dank dafür schonmal :-) Bin gespannt, wie es bei euch weitergeht. 



#23 mrskar

mrskar

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 02. Juli 2018 - 17:06

Hey, ich habe gestern mit meiner Gruppe das erste Abenteuer gespielt. Im Laufe des Abends sind unserer Medizinerin(sowohl IT als auch OT) dann zwei Dinge aufgefallen, die mich als Spielleiter etwas ratlos gemacht haben:

 

Spoiler

 

Insgesamt hatten alle Beteiligten viel Spaß und das Ganze hat dem Fluss auch nicht groß geschadet. Ich habe mich nur gefragt wie ich besser auf die Situation hätte reagieren können.

 



#24 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 16.106 Beiträge

Geschrieben 02. Juli 2018 - 17:31

Kurze Rückfrage:

Spielerin spielt Investigatoren, die entsprechendes Wissen über Gifte hat?

Oder Spielerwissen bei einem Investigator, der davon gar keine Ahnung haben würde? (Dann würde ich ggf. auf die Fertigkeit würfeln lassen uns ggf. sagen: "Du weißt es leider nicht" oder aber abenteuerkonform antworten.

 

(Hintergrund: In meiner Spielrunde gab es zwei Doktoren der Chemie, die gern chemo-Babble von sich gaben, bis sie sich daran gewöhnt hatten, dass ihre SCs, die davon NULL Ahnung hatten, diese Schlussfolgerungen gar nicht würden ziehen können)


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#25 mrskar

mrskar

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 03. Juli 2018 - 02:15

Sie spielt eine Doktorin, die schon verschiedene Expeditionen begleitet hat. Würde also schon Sinn ergeben das zu wissen, wobei ich nicht weiß, wie weit die Erforschung für Gifte 1920 schon vorangeschritten ist.

Habe sie auch so auf Medizin werfen lassen, als sie die Leiche untersuch hat ...01... *~*. Finde das "in meiner Welt ist das so" Argument immer etwas meh, zumal sie wahrscheinlich recht hat. Ein "das weiß dein Charakter nicht" ist für Schlussfolgerungen natürlich praktisch, aber wenn es um tot oder nicht tot geht ist es ja eher das Endergebnis das der Charakter dann sieht("Dein Charakter weiß nicht dass das Gift oral aufgenommen nicht tödlich ist", ändert ja nichts daran, dass er nicht tot sein sollte, wenn er das Gift trinkt). Denke mal kleinere Unstimmigkeiten gibt es immer. die Spieler hatten sich auch schnell damit abgefunden, "dass es dann halt so ist". Hätte es halt gerne eleganter gelöst. Spiele das Abenteuer noch mit einer anderen Gruppe, wenn das mit der ersten gut läuft und überlege wie ich das dann löse. Wobei in der Runde kein Doktor ist und die Frage wahrscheinlich nicht auftaucht= )

 

In meiner Gruppe habe ich einen E-Techniker der auch gerne vergisst, dass sein Landstreicher nicht unbedingt so viel Ahnung hat wie er, den muss ich auch manchmal bremsen xD.



#26 Mondsänger

Mondsänger

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 66 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2018 - 09:48

Ich kann dazu sagen, dass laut Beschreibung das Gift ja auch eine ganze Zeit vor der Wirkung eingenommen wird (zu Beginn des Essens eingenommen und der Effekt tritt am Ende auf). Das das Gift oral nicht wirksam ist, lässt sich aber wohl damit auch nicht wegdiskutieren ;-) 



#27 Naveg

Naveg

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 68 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2018 - 18:51

Gifte werden auch duch die Schleimhaut aufgenommen. Gerade mal Google gefragt. Die Magensäure kann dies zwar abbauen aber evtl ist das schon zu spät. Rachen Speiseröhre und zb die Zwischenräume zwischen Zahn und Zahnfleisch sind Möglichkeit wie es aufgenommen werden kann.

Bin schon sehr auf meine Runde gespannt, besonders, da das Abenteuer so stark kritisiert wird ;D
Dauert leider noch bis August.^^


  • Frostgeneral gefällt das

#28 JaneDoe

JaneDoe

    Crawling Chaos

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 956 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2018 - 20:35

Naja, es gibt schon einen Grund warum Schlangen ihre Opfer beißen und dabei das Gift parenteral injizieren.

Klar können alle möglichen Stoffe auch über Schleimhäute aufgenommen werden aber nur in sehr geringen Mengen.

Gift ist ja auch nicht gleich Gift, es hängt ja immer vom Wirkmechanismus des Giftes ab.


  • Der Flüsterer gefällt das
"In existentiellen Fragen zählt Stil mehr als Aufrichtigkeit." (Oscar Wilde)

#29 mrskar

mrskar

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 05. Juli 2018 - 17:19

@Naveg

 

Also meiner Gruppe hat es ganz gut gefallen, auch weil es zur Abwechslung mal ein "normales" Abenteuer war und nicht hinter jeder Ecke Tentakel warten. Ich bin auch schon sehr gespannt wie es weiter geht...

Wird es wirklich so stark kritisiert?

 

@JaneDoe

 

Beißen ist ja auch praktisch. Es sähe ja merkwürdig aus, wenn eine Schlange versucht dir ihr Gift in den Mund zu schütten.

 

 

Im Buch steht ja, dass schon nach wenigen Minuten das Gift anfängt zu wirken. Und das Eis muss ja noch schmilzen. Hatte mich mit der Spielerin nochmal unterhalten und sie meinte, dass man ja Glassplitter mit ins Eis mischen kann, dadurch dann kleine Verletzungen in der Mundhöhle verursacht, durch die das Gift dann in den Blutkreislauf gelangt. Was würde dann zu weiteren Spuren führen und nicht 100%ig klappen, aber wäre für mich logischer. Ich denke mal bei meiner anderen Gruppe benutze ich das so, um Fragen zu umgehen.

 

Wie geht ihr denn sonst mit so Logik-Debatten am TIsch um?


  • Frostgeneral gefällt das

#30 JaneDoe

JaneDoe

    Crawling Chaos

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 956 Beiträge

Geschrieben 12. Juli 2018 - 09:37

Also Glassplitter im Essen sind im Zweifel selber recht gefährlich da sie nicht nur Verletzungen der Schleimhaut verursachen würden sondern woanders auch. Zudem hält sich das Gift nicht lange im Mund auf. zur Aufnahme einer kleine Menge braucht es da keine Verletzungen so könnte man es aber eine Spielgruppe zumindest plausibel machen. (Ich bin auch vom medizinischen Fach).

 

Zur Logik am Spieltisch: grundsätzlich finde ich es shcon wichtig, dass keine groben Logikfehler auftauchen, speziell wenn sich jemand mit dem Thema auskennt und den Fehler bemerkt. Kleinere Ungereimtheiten kann man aber zugunsten des Spielflusses durchaus ignorieren. Eine längere Diskussion im Spielverlauf ist eher störend, da ziehe ich eine schnelle pragmatische Lösung vor und dann kann man immer noch später nochmal drüber diskutieren.


  • mvdf gefällt das
"In existentiellen Fragen zählt Stil mehr als Aufrichtigkeit." (Oscar Wilde)




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0