Zum Inhalt wechseln


Foto

Sixth World News - Veröffentlichungen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
61 Antworten in diesem Thema

#1 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.194 Beiträge

Geschrieben 15. April 2018 - 14:04

Ich schreibe gelegentlich "Sixth World News" für Reddit im Prinzip so wie 2012 Nachrichten aus der Sechsten Welt nur eben auf Englisch. Vielleicht interessiert es den einen oder anderen, ich werde in diesem Thread darauf hinweisen.
  • sirdoom und Namenlos gefällt das

#2 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.194 Beiträge

Geschrieben 15. April 2018 - 14:09

Einmal die bisherige Liste von Einträgen:

Kontemporär:


Korrespondierender Zeitpunkt der Sechsten Welt:



#3 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.194 Beiträge

Geschrieben 15. April 2018 - 14:10

Der SWN-Artikel, den ich heute veröffentlicht habe, ist Brussels declared an independent city under control by the European Union.

#4 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.194 Beiträge

Geschrieben 25. April 2018 - 17:47

Heute wird der Vertrag von Denver unterzeichnet: Treaty of Denver Signed - Partition and Resettlement Plan. (Erläuterungen in einem Kommentar darunter.)
  • sirdoom, Ech0 und n3mo gefällt das

#5 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.872 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 08:28

"Jeez. Thought this was just a current news article for a bit. Honestly still could be."
"
I also thought this was current events with the Dakota Access Pipeline and all."

 

Spannende Kommentare bei einigen deiner kontemporären News. 

 

Müsste Aztlan 2018 nicht schon ein paar mittelamerikanische Staaten assimiliert haben? 

 

Und ach ja, wann war der Brexit nochmal bei SR? 2017 oder? EDIT: Oh, 2025 erst. 


Bearbeitet von Richter, 26. April 2018 - 08:53 .

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online


#6 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.194 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 08:48

Lass mich mal kurz Filmchen schauen:

Animation_Territorialentwicklung_Mittela

Nö. :P

#7 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.194 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 08:56

Und ach ja, wann war der Brexit nochmal bei SR? 2017 oder?


Wenn ich nichts übersehen habe erst später, während der Europäischen Restauration in den 2020ern. Shadows of Europe S. 12:

Even half-hearted attempts to breathe some life into the EU ensued. This option was bolstered, strangely enough, by the UK abandoning the Union.


Ich vermute mal, es fällt mit der Einrichtung des Amt des Lord Protectors (2025) zusammen.

#8 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.872 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 09:34

 

Und ach ja, wann war der Brexit nochmal bei SR? 2017 oder?


Wenn ich nichts übersehen habe erst später, während der Europäischen Restauration in den 2020ern. Shadows of Europe S. 12:

Even half-hearted attempts to breathe some life into the EU ensued. This option was bolstered, strangely enough, by the UK abandoning the Union.


Ich vermute mal, es fällt mit der Einrichtung des Amt des Lord Protectors (2025) zusammen.

 

 

Ja, so steht es auch im London Sourcebook:

 

That nationalism was reflected in the election of a Conservationist party in 2025, which stayed in power for 16 years. Anti-European, it took Britain out of the European Economic Community and resorted to increasingly repressive measures to deal with internal dissent.

 

Und oh, dann hat sich Aztlan ja echt lange zurückgehalten. 


Bearbeitet von Richter, 26. April 2018 - 09:37 .

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online


#9 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.194 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 09:53

Was ich übrigens nicht verstehe, warum der Almanac das Datum 25. April genommen hat (ich habe mich hierfür daran orientiert habe). Im Shadows of North America war es der 25. Januar. Woher haben sie die 25, aber nicht den Januar? :P

Mir ist außerdem ein Fehler meinerseits aufgefallen: Denver war erstmal unter gemeinsamer Verwaltung, es gibt also gar keinen Plan zu diesem Zeitpunkt einen US-Sektor einzurichten.

Aztlan war ja auch erstmal Teil der NAN, wobei das auch überall konsistent so dargestellt wird. Das ist trotzdem eine Sache, die ich irgendwann mal bei den Animationen korrigieren werde.

Bearbeitet von Loki, 26. April 2018 - 10:02 .


#10 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.872 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 09:58

Und eine mögliche Erklärung - neben den weitgehend verdrängten Pinkskin- und Blackskin Tribes - die NAN-Bevölkerung von Danchekker zu erklären. 


"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online


#11 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.194 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 10:05

Aber von Danchekker ist man doch sowieso weg, die SoNA-Zahlen sind viel niedriger.

#12 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.872 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 10:17

Ich hab immer ein bisschen Probleme mit diesen Leuten die "Realismus" fordern. Die Realität (Präsident Donald Trump) ist nicht immer besonders "realistisch". Und Grundsätzlich hatte das frühe, "unrealistische" Shadowrun die besseren Ideen - gerade was zukünftige Realität angeht - als das spätere aus der 00er Phase. Wenig Shadowrun-Quellenbuch-Fiktion liest sich so unglaublich dated wie das Unwired und wie es glaubt dass Sousveillance und soziale Medien dazu führen dass die Welt ein besserer Ort wird, mit weniger Megakonzernüberwachung und Faschismus.


Bearbeitet von Richter, 26. April 2018 - 10:18 .

  • sirdoom, Ech0 und Namenlos gefällt das

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online


#13 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.194 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 10:32

Ich sehe das eher als Frage der Plausibilität an. Da war der niedrige Bevölkerungsanteil amerikanischer Ureinwohner schon immer ein Problem. Ich finde das SoNA liefert einige gute Erklärungsansätze. Vielleicht hätte man die Zahlen noch stärker in Richtung Danchekker massieren können, aber andererseits passt die "Leere" auch ganz gut zu den NAN.

Weiterer Fehler: Die Dakotas heißen hier N. Dakto und S. Dakoto. :D

#14 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.872 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 10:42

Sehr plausibel war die Wahl des Donald ja (zumindest aus der Zeit heraus) nicht, aber sie hat stattgefunden.
 
Und dass die Lakota/Dakota sich niemals "Sioux Nation" nennen würden, außer der Name würde auf r/saim entwickelt vielleicht, ist auch so eine Sache. 
 
Aber im ersten GRW wird noch explizit auf Pinkskin-Stämme hingewiesen:
 

There are also several tribes of pinkskins, the name often used for non-Amerindians who have adopted the Indian philosophies and objectives. Many of the combined tribes include pinkskin members. (...) Paradoxically, the most backward of the S-S people are the pinkskins, who reject all high technology and try to live as Indians did centuries ago. (S. 209)


Das ist auch eine Möglichkeit, die SoNA ja implizit aufgreift. Ein Schub an Mexikanern (die ja selbst einen Haufen indigenes haben) die ihr Glück in den NAN suchen wäre gerade bei einer positiven Einstellung zu "Neu-Natives" und einer EU-ähnlichen Personenfreizügigkeit innerhalb der frühen NAN (die ich meine die es gab) ja durchaus plausibler als die heilsam-progressive Kraft von sozialen Medien.

Bearbeitet von Richter, 26. April 2018 - 10:59 .

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online


#15 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.194 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 11:29

Man muss es ja auch als dynamische Situation begreifen, deshalb ist die Infografik zu dieser SWN-Meldung eben auch nur ein Ausschnitt aus der Geschichte. Ich habe da im Prinzip keine später als Fakten etablierten Informationen zur Bevölkerungsentwicklung eingebaut. Ich könnte mir zum Beispiel gut vorstellen, dass es auch interne Umverteilung gab. Leute, die über die Grenze in den etwas toleranteren NAN-Staat gezogen sind und dort als Bürger anerkannt wurden. Irgendwann kommen die Metamenscheneinwanderungswellen. Und vermutlich wurden die Einbürgerungs- und Einwanderungsgesetze über die Zeit auch immer wieder angepasst.

Trump: Da basiert die vermeintliche Unplausibilität aber vor allem auf Illusionen, die sich viele Leute über den Zustand der USA und ihres politischen Systems gemacht haben. Im Bezug auf Social Media gibt es solche Illusionen natürlich auch.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0