Zum Inhalt wechseln


Foto

Antropomorphe Drohnen riggen und selbst agieren lassen

Antropomorphe Drohnen rigger riggen

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
21 Antworten in diesem Thema

#1 S.Miles

S.Miles

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 364 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 12:14

Hallo ihr,

 

aktuell sind wir in meiner Runde am überlegen uns eine bis mehrere Antropomorphe Drohnen zuzlegen und diese langfristig auch zu riggen. Dabei kamen mehrere Fragen auf:

1. Welchen Einfluss hat die Stärke und das Geschick einer Antropomorphen Drohne auf ihre Würfelpools? Wenn sie jemand im Nahkampf angreift, würde es vermutlich auf den Schaden gehen, aber sonst? Normalerweise würfeln Drohnen ja alles über ihren Piloten aus, nicht über ihre "Attribute". 
2. Wenn ich eine Antropomorphe Drohne rigge und diese ein Sturmgewehr in den Händen hält, was würfel ich? Log + Automatikwaffen wäre vermutlich am nähsten an dem, was für andere Drohnen gilt. Allerdings ist die Drohne ja wesentlich menschlicher und die Waffe nicht direkt mit der Drohne vernetzt.

3. Wie verhält es sich mit Smartgunsystemen und Antropomorphen Drohnen
a) wenn die Drohne geriggt wird?

b ) wenn sie selbst feuert?

4. Wie schleicht man mit einer geriggten Drohne? Log + Stealth? Dann kommt irgendwann das "Problem" auf, dass quasi alles auf Reaktion oder Logik geht und Rigger effektiv mit 3 Attributen (wenn man Willenskraft noch dazu nimmt) zurecht kommen. Charkonzepte, die so wenige Attribute brauchen, finde ich immer etwas... kritisch. Sams zB sind ja bei 4-5 Minimum.
5. Können mehrere Rigger über die gleiche Riggerkonsole riggen? Nicht die gleiche Drohne, aber eine der Drohnen an der Konsole?

Vermutlich werden noch weitere Fragen dazu kommen... Ich finde die Rigger-Regeln in SR 5 bisher leider nicht sehr eindeutig. Dazu muss ich sagen, dass ich die Errata nicht ausgiebig studiert habe und sicher nicht die neuste Auflage der Regeln habe. 

Vielen Dank für eure Hilfe

S.Miles


Bearbeitet von S.Miles, 26. April 2018 - 12:16 .


#2 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.876 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 12:41

Spontan...

Frage 5: Nein.

Frage 2: Ich würde sagen Geschütze + LOG. Muss ich aber noch mal nachlesen.

Bearbeitet von Corpheus, 26. April 2018 - 12:43 .

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#3 kev

kev

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 289 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 13:15

Punkt 1:
Yes. Würfelpool stellt sich zusammen aus Pilot + Autosoft. Von eventuell aufgerüsteter Stärke profitiert der Schadenscode im Nahkampf und die Kraft zum Tragen. Warum man Geschick aufrüsten sollte, kann ich mir auch nicht erklären.

Punkt 2:
GRW S. 237 Gerät steuern
[...]Der Würfelpool der Proben wird dabei aus der passenden Fertigkeit + dem Attribut gebildet, die auch bei der normalen Benutzung des Geräts eingesetzt würden. Würde man zum Beispiel die montierte Waffe einer Drohne abfeuern, müsste man mit Geschütze + Geschicklichkeit würfeln, bei einem ferngesteuerten Unterwasserschweißgerät hingegen mit Seefahrtmechanik + Logik.[...]
Da die Waffe nicht montiert ist: Schnellfeuerwaffen + Geschicklichkeit.

Punkt 3:
a) RAW nicht geklärt, soweit ich weiß. Bei uns gilt: Drohne geriggt, braucht der Rigger implantiertes Smartlink, dafür gibt's auch +2. Für Fernsteuerung muss ein Smartlink in der Kamera der Drohne sein, dafür gibt's +1.
B) AK S. 134 Smartsoft

Punkt 4:
GRW S. 268 HEIMLICHKEIT VON DROHNEN
Manchmal müssen Drohnen unauffällig vorgehen. Wenn das nötig ist, müssen einige Dinge beachtet werden. Wenn die Drohne unabhängig arbeitet, legt sie eine Probe auf Pilot + Stealth [Handling] gegen Wahrnehmung + Intuition [Geistig] ab. Man sollte die Drohne auf Schleichfahrt schalten, weil sonst ihr Icon in der Matrix sehr leicht zu entdecken ist. Ein hineingesprungener Rigger legt eine Probe mit Schleichen + Intuition [Handling] gegen Wahrnehmung + Intuition [Geistig] ab. Und er sollte dabei seine eigene Persona auf Schleichfahrt laufen lassen.

Punkt 5:
Nein.

#4 S.Miles

S.Miles

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 364 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 13:25

@kev

Zu Punkt 2:
Zählt Riggen den unter "Gerät Steuern"? Denn unten bei Heimlichkeit ist es schon Intuition + Schleichen, nicht wie üblich Geschick + Schleichen. Da fangen dann so Sachen an... Ebenso wie Geschütze auf Logik und nicht Geschick gehen, wenn man sie fernsteuert oder riggt.



#5 kev

kev

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 289 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 16:43

Ich würde sagen ja.
Gerade beim Riggen wird die Drohne zu meinem Körper, also kommt es umso mehr darauf an, wie geschickt ich selbst bin. Wie du auch richtig erkannt hast, geht Geschütze geriggt ja auch auf Geschick.
Wenn keine spezielle Regel wie bspw. bei Schleichen oder Geschützen dem Gerät steuern widersprechen, würde ich das als Referenz nehmen - was auch sonst? Im Prinzip steuere ich das Gerät ja mit der Riggerkontrolle.

Bearbeitet von kev, 26. April 2018 - 16:45 .


#6 n3mo

n3mo

    Semiotikguerilla

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.802 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 16:45

Nein, riggen ist nicht Gerät steuern (GRW S. 263).

 

Für anthropomorphe Drohnen mit Cyberarmen/beinen gilt folgendes...

 

AK S. 130

 

Wenn nicht anders angegeben, gelten die Standardregeln für Cybergliedmaßen, ...

 

..

 

Die Werte einer Cybergliedmaße für Drohnen beginnen mit einer Stärke gleich dem Rumpf der Drohne und einer Geschicklichkeit gleich der Pilotstufe. Die verstärkten Attribute einer Drohnengliedmaße dürfen maximal doppelt so hoch sein wie die Grundattribute der Drohne, unabhängig davon, wie hoch die absolute Verbesserung ist.

 

Heißt die Geschicklichkeit oder Stärke der Drohne zählt für relevante Proben... Wenn der Rigger in die Drohne gesprungen ist (sie also riggt) nutzt er seine eigenen geistigen Attribute und Fertigkeiten und die körperlichen Attribute der Drohne.


They never tell you how heavy a corpse is in training school.
You can´t afford to fall in love with a plan...

 

Whilst I write this, I hold a sword in each hand and a pistol in the other.

 

.ninja {color: black; visibility: hidden; animation-duration: 0.00001s; }


#7 kev

kev

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 289 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 17:06

Nein, riggen ist nicht Gerät steuern (GRW S. 263).

Das ist zwar wörtlich korrekt, aber im Kapitel Rigger ist nun Mal nichts spezielles zu Fertigkeiten beschrieben.

Für anthropomorphe Drohnen mit Cyberarmen/beinen gilt folgendes...

AK S. 130

Wenn nicht anders angegeben, gelten die Standardregeln für Cybergliedmaßen, ...

..

Die Werte einer Cybergliedmaße für Drohnen beginnen mit einer Stärke gleich dem Rumpf der Drohne und einer Geschicklichkeit gleich der Pilotstufe. Die verstärkten Attribute einer Drohnengliedmaße dürfen maximal doppelt so hoch sein wie die Grundattribute der Drohne, unabhängig davon, wie hoch die absolute Verbesserung ist.


Heißt die Geschicklichkeit oder Stärke der Drohne zählt für relevante Proben... Wenn der Rigger in die Drohne gesprungen ist (sie also riggt) nutzt er seine eigenen geistigen Attribute und Fertigkeiten und die körperlichen Attribute der Drohne.

DAS hatte ich bislang auch überlesen. Sehr gut, freut meinen Rigger auch!

(es ist wirklich reudig immer in allen Büchern die Regeln zusammen zu suchen)

#8 Namenlos

Namenlos

    Google Fu-Sensei

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.595 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 17:35

Nur noch mal zu den passenden Attributen beim Riggen ::

 

SR5, S.186, Geschütze:

Fahrzeugmontierte Waffen werden bei manueller Bedienung mit Geschütze + Geschicklichkeit [Präzision], bei Fernsteuerung mit Geschütze + Logik
[Präzision] bedient. In diesem Sinne bedient ein Rigger, der ein Fahrzeug per Direktverbindung steuert, entsprechende Waffen per Fernsteuerung.

Ein entsprechender Hinweis im Rigger-Kapitel wäre natürlich toll



#9 S.Miles

S.Miles

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 364 Beiträge

Geschrieben 26. April 2018 - 23:05

@n3mo

Hast du für diese Interpretation irgendwo einen Beleg? An sich klingt das ja schon echt gut, allerdings lese ich an keiner Stelle in den Regelwerken, dass das auch so gedacht ist. Ich finde ja nicht mal im Rigger-Kapitel den Punkt, welche Attribute ich für welche Proben beim Riggen nehmen soll (außer Rea+Fahrzeug, Int+Schleichen, Log+Geschick). 
Die Interpretation hat sicher Punkte, die für sie sprechen, aber auch nicht zwingend. Auf der einen Seite kann man sicher sagen, dass man in eine Antropomorphe Drohne wie in einen neuen Körper schlüpft, auf der anderen Seite kann man sagen, dass keine Drohne sich wie der eigene Körper anfühlt. Dazu geht es alles durch die Matrix, was fast immer für geistige Attribute spricht. Und genau das ist ja mein großes Problem mit den Antros...



#10 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.876 Beiträge

Geschrieben 27. April 2018 - 08:48

Hmm... grundsätzlich gelten auch anthropomorphe Drohnen erst mal als normale Drohnen. Dazu kommen dann die Sonderregeln zu anthropomorphe Drohnen.

 

Für normale Drohnen habe ich mal versucht, das zusammenzufassen:

 

http://www.foren.peg...rohne/?hl=check

http://www.foren.peg...rohne/?hl=check

http://www.foren.peg...pilot/?hl=check

 

 

AK s. 153

"Anthropomorphe Drohnen funktionieren etwas anders als die meisten Läuferdrohnen. Sie haben zwei Drohnenarme und -beine,
die meistens Offensichtlich sind, aber auch Synthetisch sein können. Außerdem haben sie einen Körperlichen Zustandsmonitor
von 8 + [Rumpf ÷ 2], was sie standfester als die meisten anderen Drohnen macht, die nur einen Körperlichen Zustandsmonitor
von 6 + [Rumpf ÷ 2] haben. Sie können alle Bereiche betreten, die ein Metamensch erreichen kann, und können sogar
Ausrüstung für Metamenschen – wie zum Beispiel Kleidung, Waffen und Werkzeuge – benutzen. Dadurch sind sie wesentlich
vielseitiger als die meisten Drohnen, aber auch deutlich teurer. All diese Drohnen werden mit der Fertigkeit Läufer gesteuert."

 

 

 

Für anthropomorphe Drohnen mit Cyberarmen/beinen gilt folgendes...

 

AK S. 130

Wenn nicht anders angegeben, gelten die Standardregeln für Cybergliedmaßen, ...

 

 

 

Hierbei handelt es sich aber um die Modifikation: Drohnenarm aus den Regeln zu Drohnenmodifikationen. Wenn eine Drohne darüber verfügt, muß es in der Serien/Standardaustattung aufgelistet sein. Kann man deshalb imho auch nicht grundsätzlich für Antropomorphe Drohnen anwenden.

 

 

 

...aktuell sind wir in meiner Runde am überlegen uns eine bis mehrere Antropomorphe Drohnen zuzlegen und diese langfristig auch zu riggen.

1. Welchen Einfluss hat die Stärke und das Geschick einer Antropomorphen Drohne auf ihre Würfelpools? Wenn sie jemand im Nahkampf angreift, würde es vermutlich auf den Schaden gehen, aber sonst? Normalerweise würfeln Drohnen ja alles über ihren Piloten aus, nicht über ihre "Attribute".

 

Sehe ich wie Kev:

 

Punkt 1:
Yes. Würfelpool stellt sich zusammen aus Pilot + Autosoft. Von eventuell aufgerüsteter Stärke profitiert der Schadenscode im Nahkampf und die Kraft zum Tragen. Warum man Geschick aufrüsten sollte, kann ich mir auch nicht erklären.

 

Zur Ergänzung: Die anthropomorphe Ares Duelist wurde dahingehend erratiert, dass der Schadenscode für die Schwerter auf dem Rumpf basiert. Daher würde ich das auch auf andere anthropomorphe Drohnen übertragen.

 

 

2. Wenn ich eine Antropomorphe Drohne rigge und diese ein Sturmgewehr in den Händen hält, was würfel ich? Log + Automatikwaffen wäre vermutlich am nähsten an dem, was für andere Drohnen gilt. Allerdings ist die Drohne ja wesentlich menschlicher und die Waffe nicht direkt mit der Drohne vernetzt.

 

Das fällt eigentlich unter die Sonderregel:

 

"Sie können alle Bereiche betreten, die ein Metamensch erreichen kann, und können sogar
Ausrüstung für Metamenschen – wie zum Beispiel Kleidung, Waffen und Werkzeuge – benutzen."

 

Leider schweigen sich die Regeln dazu aus, wie das abläuft. Grundsätzlich verwenden geriggte Drohnen die entsprechende Fertigkeiten des Riggers (Siehe auch Wahrnehmung & Schleichen).

Ob nun ein Sturmgewehr in der Hand der Drohne unter Geschütze zählt oder nicht... muß wohl jede Runde selbst entscheiden. Ich würde für mich sagen: Ja. Allein schon deshalb, weil dafür die Regeln bzw. die Probe mit Geschütze + LOG eindeutig sind.

 

 

.3. Wie verhält es sich mit Smartgunsystemen und Antropomorphen Drohnen

a) wenn die Drohne geriggt wird?

b ) wenn sie selbst feuert?

 

a ) Bei einem normalen Smartgunsystem stehen die Smartgunverbindung der Waffe mit dem Smartlink im Auge des Schützen in Verbindung.... entweder kabellos per WiFi oder mit Kabel. Würde ich daher so nicht erlauben. Worüber man diskutieren könnte, wäre ob der hineingesprungene Rigger die Smartsoft der Drohne nützen könnte. Hmm... aber andere Drohnensoftware kann er ja auch nicht nützen. Also auch eher nein.

 

b ) Dafür gilt die Regeln der Smartsoft (AK s. 134). Die Drohne braucht Smartsoft + Smartgunverbindung in der Waffe.

 

 

4. Wie schleicht man mit einer geriggten Drohne? Log + Stealth? Dann kommt irgendwann das "Problem" auf, dass quasi alles auf Reaktion oder Logik geht und Rigger effektiv mit 3 Attributen (wenn man Willenskraft noch dazu nimmt) zurecht kommen. Charkonzepte, die so wenige Attribute brauchen, finde ich immer etwas... kritisch. Sams zB sind ja bei 4-5 Minimum.

 

GRW s. 268

"Ein hineingesprungener Rigger legt eine Probe mit Schleichen + Intuition [Handling] gegen Wahrnehmung + Intuition [Geistig] ab."

 

Eindeutig... ;)

 

 

5. Können mehrere Rigger über die gleiche Riggerkonsole riggen? Nicht die gleiche Drohne, aber eine der Drohnen an der Konsole?

 

Nein. Du brauchst die Konsole eigentlich nur wegen dem Netzwerk (im PAN hin/herspringen) und der Möglichkeit, Programme mit allen Drohnen zu teilen. Ansonsten könntest du auch mit dem Kommlink riggen (es geht darum, dass du eine Persona bilden mußt - das können sowohl Kommlinks als auch Riggerkonsolen). Und ein Gerät kann immer nur 1 Persona bilden.

 

 


"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#11 n3mo

n3mo

    Semiotikguerilla

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.802 Beiträge

Geschrieben 27. April 2018 - 09:37

Aus Versatzstücken der Regeln zusammen gesetzt ;) . Die Regeln für Cybergliedmaßen sind im GRW... Natürlich ist das eine mögliche Interpretation/Lesart der Regeln. Seitenbelege hab ich anfgefügt.
 

Hierbei handelt es sich aber um die Modifikation: Drohnenarm aus den Regeln zu Drohnenmodifikationen. Wenn eine Drohne darüber verfügt, muß es in der Serien/Standardaustattung aufgelistet sein. Kann man deshalb imho auch nicht grundsätzlich für Antropomorphe Drohnen anwenden.


Doch kann man. Du hast die relevante Stelle selbst gepostet :P ...
 
AK S. 153

Anthropomorphe Drohnen funktionieren etwas anders als die meisten Läuferdrohnen. Sie haben zwei Drohnenarme und -beine,die meistens Offensichtlich sind, aber auch Synthetisch sein können.


Natürlich sollte man die Beschreibung der Drohne lesen. Das die noch nicht konsistent ist wissen wir... Die Pegasi haben bei der der Übersetzung einige schlimme Schnitzer ausgebessert... Aber eben nicht alle. Wenn es Stumpy die armlose Drohne ist steht das in der Beschreibung sollte es in der in der Beschreibung stehen.


They never tell you how heavy a corpse is in training school.
You can´t afford to fall in love with a plan...

 

Whilst I write this, I hold a sword in each hand and a pistol in the other.

 

.ninja {color: black; visibility: hidden; animation-duration: 0.00001s; }


#12 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.876 Beiträge

Geschrieben 27. April 2018 - 09:59

Wir brauchen unbedingt den "Kopf gegen die Wand" oder "Blind" Smiley. Am besten beide... !

 

 

OK... hatte ich irgendwie überlesen. Wie hältst du das dann mit den zusätzlichen Kästchen für den Zustandsmonitor? Dann hätten alle Andro Drohnen mit Armen/Beinen grundsätzlich 4 zusätzliche Kästchen?

 

Ansonsten gibt uns diese Regelung aber nur Attribute für STR und GES. STR kann man für Tragkraft und Waffenlosen Schaden verwenden. Auch für Rückstoß?

 

Aber GES? Die Drohne auf Autopilot nützt imho trotzdem für Proben die Pilotstufe + Autosoft. Und geriggt wird es dann kompliziert: Die Regeln sagen reingesprungene Rigger für Schleichen: Schleichen + INT. Für normale Menschen wäre es Schleichen + GES. Also was nehmen?

 

Wenn man von Schleichen auf das schießen schließt: Normale Menschen Waffenfertigkeit + GES. Aber reingesprungene Rigger... wäre analog Waffenfertigkeit + LOG (wie Geschütze eben).


"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#13 ByteStorm

ByteStorm

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 562 Beiträge

Geschrieben 27. April 2018 - 10:11

Es sind eben keine Geschütze sondern normale Waffen. Geschütze haben den Unterschied, dass die über Servos, Gelenke u.Ä. am Chassis verbunden sind und ggf noch Daten über die momentane und erwartete Lage der Drohne oder des Fahrzeugs in näherer Zukunft einfließen.


  • n3mo gefällt das

#14 n3mo

n3mo

    Semiotikguerilla

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.802 Beiträge

Geschrieben 27. April 2018 - 10:36

Wir brauchen unbedingt den "Kopf gegen die Wand" oder "Blind" Smiley. Am besten beide... !


Ich bin eher dafür das wir alle genauer lesen :P ...
 

Wie hältst du das dann mit den zusätzlichen Kästchen für den Zustandsmonitor? Dann hätten alle Andro Drohnen mit Armen/Beinen grundsätzlich 4 zusätzliche Kästchen?


Anthro-Drohnen haben schon einen besseren Zustandsmonitor als reguläre Drohnen...  Da bleib ich bei.
 

Ansonsten gibt uns diese Regelung aber nur Attribute für STR und GES. STR kann man für Tragkraft und Waffenlosen Schaden verwenden. Auch für Rückstoß?


Heben und Tragen ist dann "Rumpf" + Stärke. Bei RS... warum nicht. Nach den Standardregeln für Cybergliedmaßen die gelten (AK S. 130) wird die Stärke auch für den Rückstoß verwendet.

 

Aber GES? Die Drohne auf Autopilot nützt imho trotzdem für Proben die Pilotstufe + Autosoft. Und geriggt wird es dann kompliziert: Die Regeln sagen reingesprungene Rigger für Schleichen: Schleichen + INT. Für normale Menschen wäre es Schleichen + GES. Also was nehmen?

Wenn man von Schleichen auf das schießen schließt: Normale Menschen Waffenfertigkeit + GES. Aber reingesprungene Rigger... wäre analog Waffenfertigkeit + LOG (wie Geschütze eben).


Pilotstufe gilt erstmal für die geistigen Attribute der Drohne (GRW S. 267). Wenn das Cybergliedmaß passen würde kann man das anders handhaben... z.B. "Pistolenautosoft" + Geschick des Drohnenarms. Die Maßgabe ob das Cybergliedmaß bei der jeweiligen Probe hilft liegt beim SL... Für Schleichen von Drohnen (aka allen Drohnen) gibt es eine klare Regel. Die mag nicht toll sein aber es gibt sie... 

 

Aber bei mir kann man mit einem Cyberarm (oder 2) auch nicht besser schleichen ;) . Bei  Full-Body Cyborgs oder einer Antro-Drohne kann man drüber reden aber das wäre eine Hausregel... Aber mit Intuition fährt man doch ganz gut.


They never tell you how heavy a corpse is in training school.
You can´t afford to fall in love with a plan...

 

Whilst I write this, I hold a sword in each hand and a pistol in the other.

 

.ninja {color: black; visibility: hidden; animation-duration: 0.00001s; }


#15 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.876 Beiträge

Geschrieben 27. April 2018 - 11:05

Hmm... wirkt sehr intuitiv. Vor allem das mit dem Zustandsmonitor. Wer A sagt, muß auch B sagen... oder als SL willkürlich hausregeln... :P

 

Leider fehlt wie öfters mal wieder ein durchdachtes Konzept von CGL. Offensichtlich gab es erst die Regeln für normale Drohnen (welche schon nicht ideal sind)... und hat später noch die Anthropomorphen Regeln draufgedoktert... :angry:


"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Antropomorphe Drohnen, rigger, riggen

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0