Zum Inhalt wechseln


Foto

Sperrfeuer


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Arlecchino

Arlecchino

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.005 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2018 - 10:09

Hallo Zusammen,

 

letztens hatten wir das Problem, daß jemand mit seiner Schrotflinte Sperrfeuer gelegt hat. Der wichtige Punkt dabei ist, wie wirkt sich dabei Choke aus?

 

Habt Ihr dazu Meinungen?


"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden." - Christopher Hitchens


#2 TwistedMinds

TwistedMinds

    o_O

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.318 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2018 - 10:23

Keep it Simple - Ich würd keine Veränderungen an der Wirkung vornehmen, um den Mechanismus nicht unnötig zu verkomplizieren. Ist so schon ziemlich einfach gehalten und bietet sicher viel Angriffsfläche für Diskussion, um das Fass nicht aufzumachen würd ich mich davor scheuen noch Sonderregeln einzuführen.

 

Prinzipiell find ich den Ansatz an sich schon unglücklich in Zusammenhang mit dem verdoppelten unkompensierten Rückstoß von Schrotflinten und MGs, dennoch lässt sich mit MGs fantastisches Sperrfeuer legen aber bei dem AM-Modus legt's den Schützen meistens flach.. Also wie gesagt, ich denk da lieber einfach nicht zuviel drüber nach..



#3 Arlecchino

Arlecchino

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.005 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2018 - 11:51

Sperrfeuer und Choke bei Schrotflinten sind aber vorhanden. Was würdest Du dem Spieler sagen, wenn es die Kombi sein soll? Natürlich ist die Schrotflinte mit Flechette geladen, da ja sonst kein Choke möglich wäre.


"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden." - Christopher Hitchens


#4 TwistedMinds

TwistedMinds

    o_O

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.318 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2018 - 15:52

Ich würde dem Spieler sagen, dass die Kombination von größerer Streuung den Verlust an Durchschlagskraft in größerer Entfernung ausgleicht, sodass sein Schrotflinten-Sperrfeuer immer noch genauso wie Volllmantel-Sperrfeuer einen Bereich in Kegelform auf 10x2 Meter abdeckt - Ergo: Die Sperrfeuer-Regeln unverändert nutzt und keine ballistische Abhandlung über die Effekte verfasst werden muss.

 

Edit: Choke lässt sich eigentlich auch mit Sperrfeuer kombinieren. Soll das Ziel halt meinetwegen die -2/-4W zum Ausweichen abgezogen bekommen, dann variiert aber auch der Grundschaden der Waffe und der PB entsprechend. Ich seh da jetzt nicht wirklich das Problem.. Will der Spieler einen größeren Bereich abdecken? Man könnte wenn das sonst nicht friedlich gelöst werden kann dann eben die Kegelform noch etwas anpassen. Meinetwegen 9x3m oder 8x4m bei mittlerer, respektive weiter Streuung..


Bearbeitet von TwistedMinds, 03. Mai 2018 - 15:56 .


#5 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 7.557 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2018 - 20:22

Zum einen ist Rückstoß deswegen so gut für Schrotflinten und MGs weil Rückstoß dabei ignoriert wird. 

 

 

Ansonsten würde ich es einfach nahe liegend lösen. Den Modifikator für Ausweichen auf die entsprechende Probe anwenden und den Grundschaden um die Streuung der Flechette wie im Buch angegeben anpassen. Könnte halt dazu führen dass niemand mit Panzerung überhaupt versucht auszuweichen ;)


  • n3mo gefällt das

tekeli-li! tekeli-li!
"We´re all individual!"
"I´m not!"

http://ih3.redbubble...0x550,075,f.jpg





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0