Zum Inhalt wechseln


Foto

Welche veröffentlichten Abenteuer bieten sich besonders an, mit PULP CTHULHU gespielt zu werden?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
19 Antworten in diesem Thema

#16 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.761 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2019 - 13:43

Habe das Pulp-Cthulhu zu Weihnachten bekommen und habe es gleich veschlungen.

Da wir innerhalb meiner Gruppe eher schon leicht in Richtung Pulp gespielt haben fand ich das Regelwerk ne gute Ergänzung.

 

Ich war immer ein Gegner von Powergaming, für mich war es sehr spannend zu schauen inwiefern das Regelwerk dort reingrätscht.

Muss aber zugeben, dass es den spagat sehr gut geschafft hat.

 

Auf die Schlange bin ich sehr gespannt, werd es mir wohl holen um meine Neugier zu befriedigen. Mal schauen, ob es auch was für meine Gruppe ist.

 

Es wäre klasse, wenn du hier weiter davon berichten könntest (natürlich auch, ob und ggf. welche Abenteuer du ggf. "verpulpt" hast :-)


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#17 Tegres

Tegres

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 393 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2019 - 23:09

Ein ganz hervorragendes Pulp-Abenteuer ist "Graf Sandors letzte Jagd" aus den Cthuloiden Welten Nr. 21 bzw. als PDF Teil von "Morgengrauen und andere Abenteuer".

Es hat alles, was Pulp so zu bieten hat: Action, Exotik, einen ausgeprägter Stil, klare Schwarz-Weiß-Fronten, Hang zur Übertreibung, schrägen Humor.


  • JaneDoe gefällt das

#18 Lexx

Lexx

    Untergrundkultist #0027

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 1.133 Beiträge

Geschrieben 22. Februar 2019 - 10:17

Zwar (halb) andere Systeme, aber alles aus Achtung!Cthulhu und Hollow Earth Expedition (muss man dann cthulhuid ausschmücken) bietet sich seeeehr zur Konvertierung an.



#19 Tegres

Tegres

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 393 Beiträge

Geschrieben 29. März 2019 - 19:58

Ich finde "Unhappy Thanksgiving" liesse sich auch gut pulpig spielen.

Ich finde "Unhappy Thanksgiving" stützt sich sehr auf langsame Ermittlungs- und Erkundungsarbeit und stellt mehr die vermeintlich verschlossene freundliche aber in Wahrheit feindselige Stimmung des Dorfes in den Vordergrund. Für Pulp fehlt mir da tatsächlich die Action und das "Unsubtile".

Ich hab aber noch was: "Gottes Werk und Mi-Gos-Beitrag" aus "Terror Americana". Die Ermittlungen am Anfang sollte man vermutlich etwas raffen, aber das Ding hat einen Racheengel, einen verrückten Wissenschaftler und Raumsschiffe (sic!). Hier ist es mit der cthulhu-typischen und sonst so sehr geschätzten Subtilität vorbei; Hier gibt es ein klares Schwarz-Weiß-Bild und die Chance den bösen Jungs (und Aliens) einmal ordentlich zu zeigen, wo der Hammer hängt.

Außerdem gibt es noch "Sobeks Silvester" aus "Feiertage der Furcht". Hier muss man gegen Mumien ran - nicht besonders cthuloid, aber wenn man die Ermittlungsarbeit etwas rafft und den "Fluch der Mumie" stärker ins Rampenlicht stellt, kann ich mir das auch sehr schön als Pulp-Abenteuer vorstellen.

@Heiko: Magst du vielleicht im Einganspost der besseren Übersicht halber die Nennungen sammeln? Das wäre super.


  • oliver der entsafter gefällt das

#20 Sarturas

Sarturas

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 53 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2019 - 08:56

 

Habe das Pulp-Cthulhu zu Weihnachten bekommen und habe es gleich veschlungen.

Da wir innerhalb meiner Gruppe eher schon leicht in Richtung Pulp gespielt haben fand ich das Regelwerk ne gute Ergänzung.

 

Ich war immer ein Gegner von Powergaming, für mich war es sehr spannend zu schauen inwiefern das Regelwerk dort reingrätscht.

Muss aber zugeben, dass es den spagat sehr gut geschafft hat.

 

Auf die Schlange bin ich sehr gespannt, werd es mir wohl holen um meine Neugier zu befriedigen. Mal schauen, ob es auch was für meine Gruppe ist.

 

Es wäre klasse, wenn du hier weiter davon berichten könntest (natürlich auch, ob und ggf. welche Abenteuer du ggf. "verpulpt" hast :-)

 

Spontan fällt mir da "Das Geisterschiff von Caerdon" ein...

 

Aber ich muss zugeben, ich habe das Abenteuer gelesen und war bitter enttäuscht... ist für mich auch eins der schwächsten veröffentlichten AB´s.

 

Habe das Grundsetting benutzt und habe es komplett umgeschrieben. Lediglich die Personen bzw. die Gegend sind am Ende noch übrig geblieben.

Am Ende kam dabei eine Version von "The Fog" raus was ich zum einen Gruselig und zum anderen Pulpig geschrieben habe.

 

Meine Gruppe war am Ende nur noch froh von der Insel zu verschwinden und war kurz vor dem Wahrnsinn ;)

Ist aber wohl nicht die Antwort die Du dir vorgestellt hast @Heiko


BÄM... Headshot... voll ins Knie!





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0