Zum Inhalt wechseln


Foto

Crowdfundings


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#1 Zuckerberg

Zuckerberg

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 18. Mai 2018 - 22:11

Mal eine Frage:
Bei anderen Verlagen erscheinen inzwischen viele Produkte als Crowdfunding da hierdurch eine Werbeeffekt erzeugt und der Absatz verbessert würde. Zudem können hierzu demnach viele Zusatzprodukte finanziert werden.

Ist das bei cthulhu auch geplant? Bei Berge des Wahnsinns wurde seinerzeit eine tolle Lederversion finanziert (die mir bisher niemand verkaufen wollte). Sowas wäre doch auch bei anderen Projekten denkbar.

Vg

#2 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 8.138 Beiträge

Geschrieben 19. Mai 2018 - 05:39

Es sind aktuell keine Crowdundingprojekte geplant und das dürfte mittelfristig so bleiben.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#3 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.400 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2018 - 13:07

Dazu gab es ein paar Aussagen auf der RPC (wenn auch hier aus der Shadowrun-Abteilung)

 



#4 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 8.138 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2018 - 13:14

urgs, das geht eine knappe Stunde, weißt du evtl. ungefähr, wann es dazu Anmerkungen gibt? das würde Leuten mit Zeitnot ungemein helfen ;)


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#5 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.400 Beiträge

Geschrieben 23. Mai 2018 - 10:14

Müsste ich suchen, aus der Erinnerung raus gegen Ende. War ein Publikumsfrage, ob CF den Handel kaputt macht.



#6 Zuckerberg

Zuckerberg

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 23. Mai 2018 - 15:29

Danke !

#7 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 88 Beiträge

Geschrieben 24. Mai 2018 - 06:43

Ich hab Tigger da gefragt was er davon hält und ob es das in Zukunft geben wird. Er meinte sinngemäß:

- er fände es cool

- Pegasus als Verlag wird eher durch Familienbrettspiele bestimmt und da sieht auch er es nicht als zielführend

- für Rollenspiele wie SR kann er es sich aber mittelfristig vorstellen

- momentan ist aber noch gar nix geplant



#8 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.400 Beiträge

Geschrieben 24. Mai 2018 - 11:56

53:15 kommt die Frage. Im Gespräch vorher kommt das Thema aber auch immer mal wieder. Auch der "Vorwurf", Pegasus hätte mit den "Dumpingpreisen" einen Preiskampf ausgelöst wird besprochen (und keiner der anderen Verlage hat hier Nachteile festgestellt). Ich denke es lohnt sich, das komplett anzuschauen wenn man mal eine Stunde über hat.



#9 Die InsMaus

Die InsMaus

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 24. Mai 2018 - 18:06

Interessanter Vorwurf, das mit dem Preiskampf. Muss ich mir mal anschauen.

Zum Thema Crowdfundings: Die Frage ist, ob man dadurch wirklich noch tollere Cthulhu Produkte bekommen würde, oder nicht. Der Happening-Charakter interessiert mich herzlich wenig.

Bearbeitet von Die InsMaus, 24. Mai 2018 - 18:10 .


#10 jonesi

jonesi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 198 Beiträge

Geschrieben 24. Mai 2018 - 18:30

Berge des Wahnsinns - Verlagsseitig war die Kampagne bestimmt eher sehr aufwändig und nervenaufreibend, was aber letztendlich rauskam -zumindest als Deluxe/Foliantausgabe- war schon sehrsehr ansprechend & die Kampagne war für mich auch gut geführt.

Allerdings ist das Buch als Gesamtausgabe viel zu unhandlich, wenn man damit auch spielen wollte.

 

Somit also: Schade, dass da nix weiter geplant ist.

 

Als Anregung -Megalomanie-modus AN ;-)-:

Masks of Nyarlathotep inkl. der KS Zusatzinfos -MoN Companion- + weiteres Spiel-Zusatzmaterial + noch mit dem entsprechenden Leder-Journal aus KS -Call of Cthulhu Leather Campaign Journals- als deutsches Luxuspaket hätte was. Wird sich aber sicherlich auf Grund Lizenzen/Absprachen/Übersetzung + Aufwand an sich verlagsseitig nicht sonderlich lohnen.


Bearbeitet von jonesi, 24. Mai 2018 - 20:41 .


#11 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.400 Beiträge

Geschrieben 30. Mai 2018 - 07:06

Zum Thema Crowdfundings: Die Frage ist, ob man dadurch wirklich noch tollere Cthulhu Produkte bekommen würde, oder nicht. Der Happening-Charakter interessiert mich herzlich wenig.

 

Wenn Strechtgoals nicht aus 20 Lesebändchen usw. bestehen, sondern aus echten Inhalten, dann durchaus. Gab da ja in anderen Systemen sehr gute und erfolgreiche Kampagnen. Und es muss natürlich seriös umgesetzt werden, d.h. innerhalb akzeptabler Zeiten geliefert werden. Das bekommen manche Verlage nicht hin (Hallo Dresden Files ...).

 

Tollere Cthulhu Produkte: "toll" ist Definitionssache. Mehr Auswahl wäre schön. Es gibt etwa von Cubicle 7 oder für Trail usw. großartige Produkte. Oder eine Kampagne wie "The things we leave behind". "Armitage Files" - so viel Zeug, welches auch mal andere Wege geht. In Deutschland sehe ich da eher schwarz. Auch wegen der Lizenz/Rechtelage.

 

Eigentlich kann man nur auf die ambitionierten Projekte hoffen, die versuchen lovecraftschen Horror neuen Schwung zu geben.


  • Seraph gefällt das

#12 Die InsMaus

Die InsMaus

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 30. Mai 2018 - 23:29

Die Schwarzseherei kann ich nicht nachvollziehen. Von Pegasus gibt es nach wie vor gute Produkte, keiner hindert dich daran, andere Veröffentlichungen wie TTWLB zu spielen (Stygian Fox veröffentlicht ja auch immer mehr), System Matters widmet sich auch cthuloiden Themen und die DLG kann ja auch über Eigenveröffentlichungen glänzen. Where is the Problem?

#13 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.400 Beiträge

Geschrieben 05. Juni 2018 - 12:27

In diesem Thread geht es für mich um deutsche Crowdfundings.

 

Ich habe auch mit keinem Wort etwas zur Qualität der Pegasus-Bände geschrieben ;)

 

Ich fände nur mehr Vielfalt eine tolle Sache. Auf Deutsch, damit es allen zugänglich wird, und man nicht an der Sprache scheitert, was sicherlich bei einigen Leuten der Fall ist.

 

Und CF wäre halt eine Methode, sich abzusichern. Mal ein spezielleres Produkt zu riskieren. Rechtlich ist es mit allem, wo Cthulhu draufsteht, nicht so einfach. Und so eine große Auswahl sehe ich nicht. Klar, die dLG geht einen tollen Weg, den ich voll unterstütze. Bei System Matters gab es bisher "nur" cthuloide Anregungen für andere Systeme - außer man zählt Winterwald und Dread zu cthuloidem Horror. Mythos World soll kommen, das stimmt. Die Sachen habe ich auch alle hier, kein Thema. Mir geht es nur um die unzähligen tollen Sachen aus dem Ausland (auch Frankreich dürfte interessante Sachen haben bei dem Stellenwert, den Lovecraft dort hat). Und da wäre CF in meinen Augen eine tolle Lösung. Weil ich glaube, der Markt gibt mehr her.

 

Und viele Sachen kann aus lizenzrechtlichen Gründen wenn nur Pegasus umsetzen.



#14 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 8.138 Beiträge

Geschrieben 05. Juni 2018 - 13:57

Gedanke, den man dabei nicht vergessen darf: Pegasus hat bei CTHULHU in allen Sparten "Vollbeschäftigung" - was auch für Übersetzer gilt.

Würde man was per CF machen wollen, würde dafür was anderes nach hinten in die Warteschlange kommen.

Kann man gut finden, kann man aber auch anders sehen, je nachdem.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0