Zum Inhalt wechseln


Foto

TERROR GERMANICUS


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
25 Antworten in diesem Thema

#16 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 9.832 Beiträge

Geschrieben 07. Juli 2018 - 14:21

Wegen der Formulierung vorsichtshalber selbst nochmal abschweifend vom Topic, denn natürlich ist

 "seicht mit schmückendem Beiwerk" nicht die Bezeichnung des Programms, sondern eine persönliche Meinung, die ich gern zugestehe, aber eine völlig andere habe.

Was aber wertungsfrei stimmt: Das Programm der vergangenen Jahre (sagen wir "ab 2015") wird so weitergeführt.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#17 Die InsMaus

Die InsMaus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 102 Beiträge

Geschrieben 07. Juli 2018 - 17:22

 
@Die InsMaus: Da müsste ich in Ruhe nachschlagen, namentlich ist mir leider nichts hängen geblieben.


Das würde mich schon interessieren.

Du weißt, dass zB im Reisen-Band auch Autoren tätig waren, die etwa für Cthulhus Ruf oder den New York Band Abenteuer verfasst haben? - So pauschal ist das halt immer schwierig mit Kritik.

P.S.: Ich sehe das durchaus differenziert, und finde weiß Gott nicht alle neuen Abenteuerpublikationen gut.

#18 Seraph

Seraph

    Revolvermann

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 616 Beiträge

Geschrieben 07. Juli 2018 - 18:53

 

Feind meines Feindes auf jeden Fall - ich wünsche mir zukünftig unbedingt eine Warnung auf Abenteuerbänden: "Achtung! Könnte Schlangenmenschen beinhalten!", damit ich die nicht mehr versehentlich kaufe  :o - aber auch nicht mehr ganz neue wie Ars Mathematica, Düstere Orte, Reisen, sowie die Begleitabenteuer diverser Bände (z.B. Gaslicht, Ägypten oder Janus Gesellschaft) oder die Adaptionen älterer Geschichten fand ich leider verzichtbar bis scheußlich (Königsdämmerung, Die Bestie) ...

 

Allen tendenziell gemeinsame Mängel: sie sind vom Tiefgang eher flach, vom Plot meist schlicht, trashig und/oder generisch/vorhersehbar. Railroading bleibt darüber hinaus eines der größten Probleme bei Cthulhu-Publikationen ...

 

Die besseren Abenteuer der letzten Jahre standen für meinen Geschmack in den Ruf-Ausgaben, positive Referenzen in alten Publikationen fänden sich in Bänden wie Expeditionen, Festival Obscure, New York oder Terror Britannicus.

 

Meine unzufriedenen 2 Cent am Morgen. ;)

 

Tja, das wäre dann ja so ziemlich alles, was in den letzten zig Jahren rausgekommen ist, oder? Von daher kann ich deine Überlegung nur unterstützen, lieber nichts zu kaufen, bzw. erst, wenn vertrauenswürdige Quellen ihr "grünes Licht" gegeben haben. Ich gehe davon aus, dass beide "Terror ..." Bände nichts für dich sein dürften und auch in den für 2018/19/20 in Arbeit befindlichen Bänden kaum etwas dabei sein dürfte.

Vielleicht mal überlegen, ob CTHULHU das Rollenspiel der Wahl bleiben muss oder ein anderes geeigneter sein könnte?

 

edit: Bitte keinen ironischen oder bösen Unterton reinlesen, ich meine das ganz sachlich ernst. Mir selber gefallen Dinge, die bei dir am Spieltisch nicht funktioniert haben (oder die du evtl gar nicht erst geleitet hast), aber das hat keine Allgemeingültigkeit und ich möchte eigentlich nur vermeiden, dass du einer Art Dauerenttäuschung unterliegst, wenn du es anders als vorgeschlagen machst.

 

 

Wieso sollte Cthulhu ein falsches System sein, wenn seine Kritik (berechtigt oder nicht - das sei erstmal dahin gestellt) darauf fußt, dass die Abenteuer flach, trashig und vorhersehbar sind? Das klingt jetzt entweder nach einem Eingeständnis oder nach einem "sanften Herauskomplimentieren" des störenden Users ;)


I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

#19 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 9.832 Beiträge

Geschrieben 07. Juli 2018 - 20:19

Wenn ein SL mit der genannten Beispielliste diese Schlüsse zieht (ich würde das anhand der genannten beispiele nit tun und auch nicht auf die aktuellen Veröffentlichungen der letzten 3 Jahre beziehen), dann kann ich ihm nicht damit helfen, dass ich so tue, als würden die nächsten Veröffentlichungen "ganz anders" sein, und er könnte "blind kaufen".

Stattdessen gehe ich davon aus, dass er an den kommenden Bänden dasselbe auszusetzen hätte.

Ich teile diese Einschätzung nicht. Daher "gestehe ich auch nichts ein". Ich möchte nur nicht, dass er unzufrieden ist. Darum ging es mir.


  • Hasturs Erbe gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#20 Hasturs Erbe

Hasturs Erbe

    Rettungsschwimmer am See Hali

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 346 Beiträge

Geschrieben 07. Juli 2018 - 20:25

Wäre ein neuer Threat mit "Anregungen,Wünsche und Verbesserungen für kommende Publikationen" da nicht sinnvoller?

Allerdings stellt sich auch die Frage wie weit darauf eingegangen werden könnte. Stundenlange Diskussionen ohne Einfluss wären da wohl auch eher fehl am Platz.

Bearbeitet von Hasturs Erbe, 07. Juli 2018 - 21:13 .


#21 Rabe

Rabe

    cthuloider Singvogel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 196 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2018 - 15:11

Hat sich jemand die Abenteuer schon durchgelesen?

Überlege es zu ordern, da ich am WE eine Runde habe und was neues bieten will (auch für mich).

Eine grobe Beschreibung hier wäre also super!


Doch dies ebenholzne Wesen ließ mein Bangen rasch genesen,
ließ mich lächelnd ob der Miene, die es macht' so ernst und hehr;
"Ward Dir auch kein Kamm zur Gabe", sprach ich, "so doch stolz Gehabe,
grauslich grimmer alter Rabe, Wanderer aus nächtger Sphär' -
sag, welch hohen Namen gab man Dir in Plutos nächtger Sphär'?"
Sprach der Rabe, "Nimmermehr."


#22 Seanchui

Seanchui

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 120 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2018 - 19:16

Wäre ein neuer Threat mit "Anregungen,Wünsche und Verbesserungen für kommende Publikationen" da nicht sinnvoller?

Allerdings stellt sich auch die Frage wie weit darauf eingegangen werden könnte. Stundenlange Diskussionen ohne Einfluss wären da wohl auch eher fehl am Platz.

 

...bitte keine Umfragen mehr  :o

 

Heiko hat es doch eigentlich ganz gut auf den Punkt gebracht. Die Abenteuer folgen einer bestimmten Form und Prämisse. Diese kann man mögen, oder eben nicht. Ich würde jemandem auf der Suche nach Dungeons, schnellen packenden Kampfszenen und möglichst viel SL-Freiheit ja auch nicht "Das Schwarze Auge" empfehlen, sondern eher ein "DnD"-Derivat oder die AGE-Engine. "CTHULHU" ist keine eierlegende Wollmilchsau  :), auch wenn die Regeln simpel genug wären um diverse Stile abzudecken.


  • JaneDoe und mvdf gefällt das
==============================================================================================================================================
Mein cthuloider Blog: https://seanchuigoes...h.wordpress.com

#23 Hasturs Erbe

Hasturs Erbe

    Rettungsschwimmer am See Hali

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 346 Beiträge

Geschrieben 11. Juli 2018 - 19:42

Danke für deine ausführliche Argumentation. Damit sollte doch alles geklärt sein und der eigentliche Sinn in diesem Bereich wieder aufgenommen werden können. :)
  • JaneDoe und Seraph gefällt das

#24 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 9.832 Beiträge

Geschrieben 23. Juli 2018 - 19:29

Nach ein paar technischen Schwierigkeiten: Die Karten / Handouts sollten seit ein paar Sekunden online sein!


  • Colonel Chestbridge gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#25 JaneDoe

JaneDoe

    Crawling Chaos

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 559 Beiträge

Geschrieben 26. August 2018 - 13:46

@Rabe und andere:

ich versuche mich mal an einer kurzen Zusammenfassung meines ganz persönlichen Eindrucks von den Szenarien in Terror Germanicus:

 

Khumbu

Hier finde ich das Setting (NOW, Himalaya) sehr interessant jedoch erschließt sich mir der Zusammenhang zu Deutschland ("Terror Germanicus") überhaupt nicht. Ich hätte in diesem Band primär Szenarien IN Deutschland erwartet. Dass die SCs aus Deutschland kommen - geschenkt, das spielt keinerlei Rolle.

Khumbu bedient sich mehr oder weniger eines gewissen closed-room Charakters und lebt von den Interaktionen der Charaktere und den Ereignissen vor Ort. Die Spieler sollten rollenspiefreudig sein. Das Ende ist mir trotzdem ein bißchen zu schwach. Hier fehlt irgendwie noch ein Clou.

 

Seegras

Wer hätte gedacht, dass der Bodensee soviele gefährliche Geheimnisse bereit hält? Das Szenario lässt sich ortstechnisch schön mit dem Vorgänger-Szenario des Autors verknüpfen (inhaltlich besteht kein Zusammenhang sofern ich beim Querlesen finden konnte). Der See wird schön in den Plot miteinbezogen und dient nicht nur als Kulisse.

 

12 Apostel

Das an 12 Monkeys angelehnte Szenario ist in seiner Überdrehtheit absolut einer Apokalypse würdig. Die Ideen und ihre Umsetzung gefallen mir sehr gut. Auch die verschiedenen Enden, die es dem SL überlassen wen er zum Bösewicht macht gefallen gut. Mein persönlicher Favorit im Band!


Bearbeitet von JaneDoe, 26. August 2018 - 16:07 .

  • Bluestone, 123 und Bartimäus gefällt das
"In existentiellen Fragen zählt Stil mehr als Aufrichtigkeit." (Oscar Wilde)

#26 Chikarmy

Chikarmy

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 9 Beiträge

Geschrieben 12. September 2018 - 19:46

Im Gegensatz zu Terror Americana bin ich mit diesem Abenteuerband nicht restlos zufrieden: 

 

1. Khumbu: Hier kann ich mich JaneDoe anschließen, die Platzierung dieses Abenteuers in diesem Band passt für mich nicht wirklich. Dazu bietet das Abenteuer zwar viel Raum für Interaktionen zwischen den Charakteren aber das Ende wirkt auf mich sehr unspektakulär. Außerdem befürchte ich, dass meine Spieler hier ziemlich planlos von Zelt zu Zelt laufen würden um mit jedem Charakter zu reden, ohne überhaupt zu wissen, was denn jetzt eigentlich ihr Ziel ist. Hat das Abenteuer schon jemand gespielt und kann etwas dazu sagen? Vielleicht liege ich mit meiner Einschätzung auch falsch, aber Khumbu wäre nicht mein priorisiertes Abenteuer zum Leiten.

 

2. Seegras: Gefällt mir schon deutlich besser, aber hat mich von der Story auch nicht vom Hocker gehauen. Mich persönlich reizt das Bodensee-Setting einfach nicht so. Gut finde ich dagegen den hohen Anteil an Naturwissenschafts-Skills, die zur Lösung des Problems bzw. Identifizierung der Gefahr beitragen können. Naturwissenschaften werden bei uns nämlich eher stiefmütterlich behandelt ("Wozu soll ich sowas denn verwenden"  :rolleyes: ). Wäre für mich ein Abenteuer, welches ich in eine größere Kampagne einbauen würde,  passt schon. 

 

 

3. 12 Apostel: Auch für mich der Favorit im Band. Dieses Abenteuer macht richtig Lust auf den Apokalypsen-Band (ein Schelm wer böses dabei denkt  :D ) und bei der Beschreibung der Welt bekomme ich direkt mehrere Ideen auf eine kleine Dämmerland-Kampagne. Wäre aber genauso gut als One-Shot denkbar, bei dem mir besonders die Wahlmöglichkeit am Ende gut gefällt, wer denn nun den entscheidenden Koffer mit sich rumträgt. 

 

Insgesamt für mich ein sehr starkes Abenteuer, ein grundsolides Abenteuer und eins, bei dem ich mir nicht vorstellen kann, dass es meiner Gruppe gefallen würde. Aber die Geschmäcker sind ja verschieden und über den Preis kann man sowieso nicht meckern. 


  • JaneDoe gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0