Zum Inhalt wechseln


Foto

ABENTEUER AUS DER GRUFT I


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
30 Antworten in diesem Thema

#16 Veskar

Veskar

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 30. Januar 2019 - 12:54

So, ich hab schon vor einigen Jahren die Cthulhu Bücher gesammelt, bin nur nicht dazu gekommen wirklich zu spielen und dann irgendwann auch erstmal nicht weiter gesammelt.

 

Inzwischen habe ich aber eine Gruppe und daher auch wieder angefangen aktuelle Regelwerke und Quellenmaterial zu sammeln.

 

Nun würde ich mit dieser Gruppe demnächst gerne Blues für Marnie leiten, da ich das alte Regelwerk da habe, stellt sich nun die Frage, hätte ich mit der neuverffentlichung hier einen Mehrwert, der über das nicht selbst konvertieren müssen hinaus geht?

Also zusätzliche Tipps, Hinweise, Erweiterungen des Abenteuers oder so was?



#17 JaneDoe

JaneDoe

    Crawling Chaos

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 848 Beiträge

Geschrieben 30. Januar 2019 - 13:11

Kurz gesagt: mir wäre keine Veränderung zum Original aufgefallen (jenseits der Ed7 Regeln). Habe aber nicht beide nebeneinandergelegt...


  • 123 gefällt das
"In existentiellen Fragen zählt Stil mehr als Aufrichtigkeit." (Oscar Wilde)

#18 Ubelogar

Ubelogar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 175 Beiträge

Geschrieben 30. Januar 2019 - 18:28

Hab grad mit dem regelbuch von 1999 verglichen.

Ist genau das gleiche abenteuer, nur im gruft 1 buch sind die handouts schicker und natürlich sind die werte an die aktuelle edition angepasst
  • Seanchui gefällt das

#19 Veskar

Veskar

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 31. Januar 2019 - 10:18

Danke,
dann werde ich wohl mit dem alten Regelwerk arbeiten. Die Werte kriege ich auch selbst angepasst.

#20 wilcox

wilcox

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 30. März 2019 - 14:09

Bei der Vorbereitung des Abenteuer "Eisige Tiefen" war ich auf der Suche nach Bildmaterial und bin ich auf das hier gestossen:

 

Die Ausrottung der Katzen hatte zur Folge das sich die Maeuse explosionsartig vermehrten und anfangen Seevoegel bei lebendigen Leib auf zu fressen.

Die haben anscheinend keinen natuerlichen Instikt vor der Gefahr und bleiben einfach sitzen...

 

Vorsicht, das Bildmaterial ist heftig !

 

https://www.national...eenot-verwundet

 

Ich bin mir jetzt gerade nicht sicher, ob ich das einbauen soll...

Einerseits waere es eine gute Gelegenheit ein wenig Oekologisches Bewusstsein in die Runde zu transportieren, andererseits finde ich das dann wieder sehr billig.


If you don't Shoot, the Chance to miss is 100%


#21 JaneDoe

JaneDoe

    Crawling Chaos

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 848 Beiträge

Geschrieben 31. März 2019 - 09:57

Ich habe Eisige Tiefen jetzt gerade nicht vollständig im Kopf aber bringt das einzubauen denn einen echten Mehrwert für das Szenario? Krass ist es ja schon O_o


"In existentiellen Fragen zählt Stil mehr als Aufrichtigkeit." (Oscar Wilde)

#22 wilcox

wilcox

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 31. März 2019 - 11:37

Ich habe Eisige Tiefen jetzt gerade nicht vollständig im Kopf aber bringt das einzubauen denn einen echten Mehrwert für das Szenario? Krass ist es ja schon O_o

 

Ja, weil man Zeitungsartikel ueber die Katzenplage auf der Marion Insel finden kann und das halt im direkten Zussamenhang steht.

Es verwebt viel mehr die Realitaet mit der Geschichte und wuerde die Immersion stark heben. Fuer manche ist das aber auch sicherlich zu viel an Realitaet, kommt halt stark auf die Gruppe an.


If you don't Shoot, the Chance to miss is 100%


#23 JaneDoe

JaneDoe

    Crawling Chaos

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 848 Beiträge

Geschrieben 31. März 2019 - 17:06

Dann..mach.... :) Realität sollten wir alle aushalten, oder? :)


Bearbeitet von JaneDoe, 31. März 2019 - 17:06 .

"In existentiellen Fragen zählt Stil mehr als Aufrichtigkeit." (Oscar Wilde)

#24 Frostgeneral

Frostgeneral

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 444 Beiträge

Geschrieben 14. August 2019 - 17:19

Dies ist eine Rezension zu dem ersten Band Abenteuer aus der Gruft.

 

Mittlerweile ist auch ein Teil 2 erschienen, hier geht es um:

➤ Die schreckliche Welt des Paul Wegner

➤ Eisige Tiefen

➤ Blues für Marnie

 

Ich gebe für das Gesamtwerk 14/20 Punkte und bin zufrieden mit den drei Abenteuern

Grade 1+3 sind sehr gelungen

 


  • Die InsMaus gefällt das

  92623e-1509632117.png


#25 Tegres

Tegres

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 384 Beiträge

Geschrieben 14. August 2019 - 17:27

Interessant, ich sehe es genau andersherum. :D



#26 Frostgeneral

Frostgeneral

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 444 Beiträge

Geschrieben 14. August 2019 - 19:52

Was genau?

2 ist gut, 1-3 ist blöd?


  92623e-1509632117.png


#27 Tegres

Tegres

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 384 Beiträge

Geschrieben 14. August 2019 - 20:20

"Die schreckliche Welt des Paul Wegner" finde ich definitiv nicht blöd, aber ich werde es nicht leiten. Es entspricht weder meinem bevorzugten Stil als auch dem meiner Spielern. Dafür ist der Szenariohintergrund schon zu krass. Außerdem fehlt mir das cthuloide Element. Es passt eher zu Unknown Armies als zu Cthulhu.

 

"Eisige Tiefen" halte ich für ein gutes pulpiges NOW-Abenteuer. Da es schön kurz ist, kann man sowohl detalliert die Charaktere erstellen als auch das Szenario spielen. Ich kann es mir daher sehr gut als Start einer Kampagne vorstellen, zum Beispiel für eine Gruppe von Elitesoldaten. Ich würde dann später ein selbst geschrieben Abenteuer, "Khali Gati" für Delta Green und schießlich "Projekt Pi" anschließen.

 

"Blues für Marnie" fand ich leider nicht gut. Die Charaktere werden eigentlich nur am Nasenring durch die Manege geführt. Das Thema und das Mythos-Artefakt sind aber cool, es gibt also Potential Wie an anderer Stelle schon geschrieben denke ich, dass das Abenteuer in der NOW-Variante von JaneDoe ziemlich cool sein kann.


Bearbeitet von Tegres, 20. August 2019 - 09:53 .

  • JaneDoe, Frostgeneral und Die InsMaus gefällt das

#28 Die InsMaus

Die InsMaus

    Postapokalyptisches Liftgirl im Hotel Nyarlathotep

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 408 Beiträge

Geschrieben 14. August 2019 - 23:05

Ich tue mich immer noch mit deinen Bewertungskriterien schwer, Frosty. Beispielsweise finde ich die Modularität, wie du sie definierst, nicht ausschlaggebend für die Bewertung eines Abenteuers. Letztlich scheint natürlich durch, ob du ein Abenteuer gut findest oder nicht und warum.

#29 Marcus vom Fluß

Marcus vom Fluß

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge

Geschrieben 15. August 2019 - 12:24

Scheinbar verdränge ich die schlechten Details permanent und bewerte nur die guten Passagen der Abenteuer  :blink: . Damit neige ich wohl tendenziell zu einer verklärten positiven Grundeinstellung. :)  Allerdings, sehe ich ein Rollenspielbuch auch eher wie ein Drehbuch, das einen gewissen Interpretationsfreiraum benötigt. Derzeit beschäftige ich mich auch eher mit anderen System, dennoch kehre ich gerne immer wieder zu Cthulhu zurück.

 

Daher schreibe ich auch hier mal meinen rosaroten Senf dazu.  :wub:  

 

Die schreckliche Welt des Paul Wegner fand ich schon früher innovativ, skandlös, problematisch aber einzigartig. Das Thema alleine dürfte für manche Gruppen eine Zerreißprobe werden. Allerdings wird es hier surreal und abstrakt dargestellt. Ich fand das toll. Man kann sicher auch noch weitere Szenen einbauen, die man aus Filmen und Serien kennt, und damit bis zur Schmerzgrenze der eigenen SC Gruppe vordringen. Allerdings ist es auch so schon cool die Welt zu entdecken. Den Kopf der Puppe öffnen und einen Zettel in roter Flüssigkeit darin finden?  B)  Starke Szenen wie ich finde. Dennoch können die SC´s nicht viel in der Welt vollbringen, man sollte also Spaß am Surrealen und der Welt des Paul Wegner haben. Das fehlen des Mythos an sich, finde ich jetzt nicht so schlimm. Es gibt in Serienstaffeln auch oft einzelne Teile die eher von der Hauptstory ablenken und den Zuschauer verwirren. Auch hier werden manche Gruppen beständig nach dem Mythos suchen. Ist ja auch nicht falsch, irgendwie müssen die SC´s ja in die Traumwelt gekommen sein.  :huh:  

 

Eisige Tiefen auch wenn ich nicht mehr jedes Detail dieses Abenteuer im Kopf habe, hat sich unser furioses Ende für alle Zeit eingeprägt. Ein Vulkan bricht aus, in absoluter Dunkelheit ein letztes Gefecht an Deck bis zur letzen Patrone, während im Hintergrund, glühende Lava durch den Himmel fliegt. Rettung in letzer Sekunde. Doch am Ende der Totalverlust!  :lol: Ja was soll ich sagen, bin begeistert!   B) 

 

Blues für Marnie fand ich dagegen echt gemächlich und klassisch. 1920er mit schöner Musik im Hintergrund und einem coolen Mythos Artefakt. Für einen stilvollen und kultivierten Cthulhuabend  gut zu gebrauchen. Allerdings, werden die SC´s von Szene zu Szene geschleift, also muss die Gruppe das Konzept schon mögen. Erfahren sie nur aus Polizei- und Zeitungsberichten von den Vorfällen, bleibt nicht viel zu tun. Ich habe damit aber kein Problem, schließlich will ich ja eine gute Geschichte erleben.  ^_^ 

 

Also nach meiner Meinung, ein toller Abenteuerband. Aber bedenkt, ich schreibe mit rosaroter Tinte! Wenn Ihr andere Präferenzen habt, am besten einfach selber testen.  :D


Bearbeitet von Marcus vom Fluß, 15. August 2019 - 12:26 .

Wo auch immer Dich deine Reisen hinführen mögen, unabhängig davon welches Jahr geschrieben steht. Es wird sich immer jemand finden der die "Eine" ultimative Wahrheit sein Eigen nennt. Derjenige wird dich mit flammenden Eifer versuchen, und doch nagt an Dir die Gewissheit, die Wahrheit ist eine Frage der Perspektive.

 


#30 Frostgeneral

Frostgeneral

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 444 Beiträge

Geschrieben 15. August 2019 - 17:18

Ich tue mich immer noch mit deinen Bewertungskriterien schwer, Frosty. Beispielsweise finde ich die Modularität, wie du sie definierst, nicht ausschlaggebend für die Bewertung eines Abenteuers. Letztlich scheint natürlich durch, ob du ein Abenteuer gut findest oder nicht und warum.

Ich finde das schon interessant,

wenn man beispielsweise Abenteuer adaptieren will.

Das geht bei einigen eben sehr gut, bei anderen nicht.

 

Vor allem höre ich auch von vielen, dass sie wegen meiner Rezis Abenteuer kaufen und für andere Systeme benutzen

(vor allem die Shadowrunner, die dann auf meinem Kanal Abenteuer finden, die nicht SR sind, weil ich SR nicht mag/kenne)

Diesen Punkt habe ich damals mit aufgenommen und finde ihn eben attraktiv, wenn Fremd-Systemler das Buch kaufen wollen.

 

Sind wie gesagt komplett subjektive Bewertungskriterien, am Ende kann ich durch die Bonuspunkte das Abenteuer in die Richtung drücken,

wo ich es gerne hätte


  • Die InsMaus gefällt das

  92623e-1509632117.png





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0