Zum Inhalt wechseln


Foto

Forcierte Proben


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Forcierte Proben

Setzen Eure Spieler forcierte Proben ein?

Du kannst das Ergebnis der Umfrage nicht sehen, bevor du nicht abgestimmt hast. Bitte melde dich an und gib deine Stimme ab um das Ergebnis zu sehen.

Fällt es Euch als SL leicht, die Auswirkungen einer fehlgeschlagenen Forcierung festzulegen?

Du kannst das Ergebnis der Umfrage nicht sehen, bevor du nicht abgestimmt hast. Bitte melde dich an und gib deine Stimme ab um das Ergebnis zu sehen.

Sind in den Euch bekannten Abenteuern der Edition 7 genügend Vorschläge für fehlgeschlagene Forcierungen dabei?

Du kannst das Ergebnis der Umfrage nicht sehen, bevor du nicht abgestimmt hast. Bitte melde dich an und gib deine Stimme ab um das Ergebnis zu sehen.
Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#1 Seanchui

Seanchui

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 242 Beiträge

Geschrieben 18. September 2018 - 22:05

Hey,

 

ich möchte hier mal eine kleine Umfrage starten, weil es ein Thema gibt, dass mich in den neuen Regeln immer wieder beschäftigt: "Forcierte Proben". Ich mag das Konzept eigentlich ganz gerne - zumindest auf Spielerseiten -  bin aber auch kein Freund davon, mir ständig irgendwelche Konsequenzen aus den Fingern saugen zu müssen. Nun habe ich festgestellt, dass in meinen Runden die Möglichkeit, eine Probe zu forcieren, ohnehin kaum genutzt wird. Ich komme als SL also ohnehin oft nicht in die Bredouille hier etwas improvisieren zu müssen.

 

Damit einher geht, dass auch in den offiziellen Abenteuertexten kaum auf Vorschläge zur fehlgeschlagenen Forcierung eingegangen wird. Im Autorenleitfaden wird darauf - wenn ich mich recht entsinne - eigentlich sogar explizit hingewiesen. 

 

Neben der Umfrage oben (ich kann leider "nur" drei Fragen stellen) freue ich mich auch über eine rege Diskussion zu dem Punkt. Oder bin ich vielleicht auch der Einzige, der mit diesem speziellen Teil der Regeln seine Schwierigkeiten hat?


Bearbeitet von Seanchui, 18. September 2018 - 22:07 .

  • Chikarmy gefällt das
==============================================================================================================================================
Mein cthuloider Blog: https://seanchuigoes...h.wordpress.com

#2 Chikarmy

Chikarmy

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 12 Beiträge

Geschrieben 19. September 2018 - 06:21

Geht mir grundsätzlich ganz ähnlich. Meine Spieler setzen forcierte Proben ziemlich selten ein, auch aus Angst vor den Konsequenzen eines Scheiterns. Liegt dann aber vielleicht auch an mir, weil ich in solchen Situationen meistens noch eine Warnung ausspreche und so die Spieler vielleicht zu sehr abschrecke.

 

Bezüglich der Abenteuer stimme ich dir zu, allerdings sind forcierte Proben meiner Meinung nach auch auf Improvisation ausgelegt und sollten zur Situation passen. Wenn ich merke, dass die Spieler sich schon schwer tun im Abenteuer, bin ich bei einer misslungenen forcierten Probe auch mal gnädiger. Ansonsten ist es ein gutes Mittel, um mehr Herausforderung ins Spiel zu bringen. Da kann ich schon verstehen, dass in den Abenteuern kaum darauf eingegangen werden kann, da das Ergebnis aujchvom bisherigen Abenteuerverlauf abhängt.



#3 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.854 Beiträge

Geschrieben 19. September 2018 - 08:41

Bei mir ist es sehr vom Spielertyp abhängig:

Spieler 1: "Probe", "Misserfolg" - ich versuche es weiter, indem ich ... [was normalerweise als Forcieren gewertet und erlaubt wird]

Spieler 2: "Probe", "Misserfolg" - beim Forcieren könnte ja was Schlimmes passieren, nein dankle. Soll es jemand anders versuchen ...

 

Zu bedenken sollte sein, dass bei einer misslungenen Probe normalerweise nichts Schlimmes passiert (außer das man das, was man möchte, normalerweise nicht erreicht), erst die misslungene forcierte Probe zieht das Schlimmes nach sich.

Beispiel "Klettern":

Probe nicht geschafft: du findest keinen guten Weg, hinauszuklettern

Forcierte Probe mit Misserfolg: Absturz mit x Schaden.

 

Ich denke mir dann immer je nach Situation die sinnvollen negativen sachen aus (Runterfallen beim klettern bietet sich ja oft an, kann aber auch was anderes sein; und bei zwischenmenschlichen Sachen wird der Gegenüber schon mal ausfallend oder feindselig).

 

Gibt nicht das Grundregelwerk zu den jeweiligen fertigkeiten Vorschläge zu Misserfolg forcierter Proben?

Ich meine, das muss dann nicht in den Abenteuern immer wieder benannt werden, weil es bereits einmal geballt zusammengestellt vorliegt.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#4 Seraph

Seraph

    Revolvermann

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 717 Beiträge

Geschrieben 19. September 2018 - 09:06

Meine Spieler setzen forcierte Proben recht häufig ein - und dass fast immer von alleine. Die Bedingung bei uns ist aber, dass derjenige Spieler, der forcieren will, die Konsequenzen für eine mögliche gescheiterte Probe selbst vorschlagen muss. Manchmal wird auch ein bisschen in der Gruppe gebrainstormt in der Situation.


  • mvdf gefällt das
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

#5 Die InsMaus

Die InsMaus

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 445 Beiträge

Geschrieben 19. September 2018 - 19:34

Bei uns wird auch forciert, wobei auch gerne Glückspunkte eingesetzt werden. Ich lasse mir als Spielleiter dann immer vorschlagen, was die schlimmen Konsequenzen im Falle eines Falles sein könnten. In das GRW schaue Ich dafür nicht (auch wenn dort Vorschläge stehen). Ich finde, das sollen sich die Spieler situativ ausdenken.

#6 Tegres

Tegres

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 397 Beiträge

Geschrieben 21. September 2018 - 19:05

Ich mag das Konzept der forcierten Proben. Allerdings habe ich ab und zu auch Probleme, mir Folgen von missglückten forcierten Proben auszudenken. Die Vorschläge aus dem GRW geben zwar Inspirationen, aber diese sind häufig nur sehr bedingt einsetzbar bzw. wäre es schnell ausgelutscht, wenn bei jeder Bibliotheksnutzung, die forciert wurde, Kultisten aus dem Nichts aufploppen (übertrieben gesprochen).

Die forcierten Proben können die Geschichte im richtigen Moment aber wunderbar vorantreiben und interessante, sonst nicht auftretende Situationen hervorrufen.

An entscheidenen Stellen, wo im Abenteuer vermutlich eine wichtige Probe stattfinden, wären Vorschläge für entsprechende Proben hilfreich, aber nicht notwendig. Es wäre sozusagen eine nette Dreingabe.


Bearbeitet von Tegres, 21. September 2018 - 19:08 .


#7 Seanchui

Seanchui

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 242 Beiträge

Geschrieben 21. September 2018 - 23:26

Ich danke Euch allen für die Teilnahme und Euer Feedback. Im Großen und Ganzen kann ich glaube ich für mich feststellen, dass es wohl gruppenspezifisch für mich und meine Truppe ist, dass das Konzept kaum genutzt wird. Da werde ich beim nächsten Mal definitiv mehr drauf achten (grade spielen wir allerdings was anderes :-)).


==============================================================================================================================================
Mein cthuloider Blog: https://seanchuigoes...h.wordpress.com

#8 Lupo

Lupo

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 52 Beiträge

Geschrieben 22. September 2018 - 09:59

Die Forcierte Probe wird in unserer Runde ziemlich oft verwendet.
Eskalierendes Risiko statt Scheitern, das ist eine interessante Entscheidungsmöglichkeit, meine Spieler mögen das.
Als SL mag ich das auch, denn meistens lasse ich den Spielern den Vortritt bei der Beschreibung der Konsequenzen und je nach Tagesform kann es dann passieren, dass die Story aus dem Scheitern heraus eine überraschende Wendung nimmt.
  • Seraph gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0