Zum Inhalt wechseln


Foto

Maskierung / erweiterte Maskierung

Maskierung Aura

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
101 Antworten in diesem Thema

#16 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.423 Beiträge

Geschrieben 15. Februar 2019 - 10:51

@Maskierung

"Der Charakter lernt, das Aussehen seiner Aura und seiner astralen Gestalt zu verändern. Er kann sie mundan aussehen lassen – oder so, als sei sein Magieattribut um bis zu seinen Initiatengrad höher oder niedriger als in Wirklichkeit."

 

Wirkt auf Aura & Astrale Gestalt... ist aber schwammig in der Wirkung.

 

Eine Aura sieht immer gleich aus. Erst durch das askennen erkennt man die Unterschiede (zb. Mundan oder nicht). Hier ist Maskierung mit seiner Regelmechanik eindeutig.

 

Aber eine Astrale Gestalt haben nur astral wahrnehmende oder projezierende Magier. Keine mundane Lebewesen. Von daher kann sie eigentlich nicht mundan aussehen...

 

Eine mögliche Interpretation wäre, dass sich der erste Teil des Satzes ...

 

"Er kann sie mundan aussehen lassen – oder so, als sei sein Magieattribut um bis zu seinen Initiatengrad höher oder niedriger als in Wirklichkeit."

 

... auf die Aura bezieht:

 

"Der Charakter lernt, das Aussehen seiner Aura und seiner astralen Gestalt zu verändern."

 

 

Und der zweite Teil des Satzes...

 

"Er kann sie mundan aussehen lassen – oder so, als sei sein Magieattribut um bis zu seinen Initiatengrad höher oder niedriger als in Wirklichkeit."

 

... auf die Astrale Gestalt (bzw. beide):

 

"Der Charakter lernt, das Aussehen seiner Aura und seiner astralen Gestalt zu verändern."

 

Da würde der " - " zwischen den beiden Wirkungen Sinn machen.

 

 

Man könnte auch interpretieren, dass das Aussehen der Astralen Gestalt dahingehend geändert wird, dass die Astrale Gestalt unsichtbar wird. Aber das wäre mir dann doch zu weit hergeholt *.... da glaube ich eher an eine schlecht formulierte bzw. nicht durchdachte Regelung.

 

* Immerhin soll von der Regelmechanik ja auch nicht das askennen verhindert werden, sondern durch Maskierung das akennen nur erschwert werden.


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#17 iCre

iCre

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 199 Beiträge

Geschrieben 01. März 2019 - 10:32

Ok Ihr macht das echt kompliziert.

 

Für mich ist die Sachlage ganz klar:

 

gehen wir jetzt von einem Metamenschen aus.

 

Jeder Metamensch hat eine Aura

Wenn er projeziert ist dann ist an der stelle wo noch seine Aura un der Körper waren nun eine Astrale Gestalt. Die kann anders aussehen als die Aura (abhängig von Geistigen Attributen).

 

Soweit so gut und nur wiederholt.

 

Nun kann ich mit der Metamagie sowohl die Aura als auch die Astrale Gestalt ändern: kann z.B. mundan aussehen

 

Also nochmals:

Wenn ein Magier Projeziert ist kann er seine Astrale Gestalt mundan aussehen lassen. Da Mundane aber nicht projezieren können -> Voila -> die Astrale Gestalt sieht aus wie eine Mundane Aura!

(= WYSIWYG). Ein anderes Verständnis von dieser Kraft macht absolut null Sinn und verkompliziert das Spiel unnötig - wirklich unnötig (siehe auch letzter Teil meines Posts)

 

Nun wer kann das durchschauen:

Alle Wesen die Dual sind: Klar einfach Augen auf: Oha eine Mundane Aura ohne Körper - seltsam

Alle Wesen im Astralraum. Aber nur wenn sie die Askennenprobe schaffen und die Metamagie überwinden. + Sie müssen auf die Idee kommen diese Aura zu Askennen (klar wenn die plötzlich durch Wände durch geht dann ist das auffällig). Insofern würde ich verbieten diese Astrale Gestalt, welche wie eine mundane Aura aussieht, astral anzugreifen. Warum? Weil die Astralen Wesen wissen, dass ein Angriff einer Aura keinen Sinn macht (funktioniert nicht) und daher das nicht just jetzt ausprobieren werden. 

 

Für mich ist das eine Sache der Spielbarkeit und fairness (SL: Seien Sie Fair!): Mann kann den Spielern immer das Leben schwer machen aber sich an dem Punkt zu streiten ist Unsinn in meinen Augen. Als Spielleiter kann man auch einen Blitz in den Spieler einschlagen lassen wenn man ihn tot sehen will. 

 

Meine Devise Have Fun!


Bearbeitet von iCre, 01. März 2019 - 10:37 .


#18 Wayko

Wayko

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 202 Beiträge

Geschrieben 26. März 2019 - 23:52

Wie ist es eigentlich bei der Maskierung, wenn ich jemand Askenne der Maskiert ist? Askennen wird ja dann zu einer Vergleichenden Probe, aber ohne Netto Erfolge sehe ich ja z.B. das Magie-Attribut nicht (Brauche ja dafür mindestens 3 Nettoerfolge) und wie ist das, wenn ich Askenne und nach z.B. den dritten Versuch keinen Nettoerfolg habe und nicht sehe ob das Ziel "Gesund" (1 Erfolg) ist? Darf ich dann zurecht sagen "Der wird wohl Initat mit Maskierung sein, denn sonst klappt es immer mindestens den Gefühlszustand zu sehen"? Ich bin da etwas unsicher was man sieht bei der Probe, wenn der mit der Maskierung mehr Erfolge hat und dauerhaft "Keine" Informationen zu bekommen ist doch etwas dysfunktional wenn man keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen möchte z.B. weil der Sicherheitsmagier einen heraus winkt weil der einfach keine Nettoerfolge zusammen bekommt.


Bearbeitet von Wayko, 26. März 2019 - 23:53 .


#19 Kyni

Kyni

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 378 Beiträge

Geschrieben 27. März 2019 - 08:36

Soweit ich mich erinnere kann man ja entscheiden wie die eigene Aura aussehen soll. Daher muss man bei der Maskierung einfach nur bestimmen, dass man gerne Mundan aussehen möchte aber die Gefühlslage ersichtlicht bleibt oder wenn gewollt immer ein gewünschtes Gefühl zu sehen ist. Genau das gleiche mit Krankheiten. Wenn du eine offesichtliche Krankheit hast sollte diese auch in der Aura erkennbar sein.


Ich kenne nur SR5 und auch nur die deutschen Regelbücher. Falls ich etwas nicht kenne weil es aus den englischen Regelbüchern oder einer früheren SR-Version stammt bitte ich um Verständnis ^_^


#20 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 15.241 Beiträge

Geschrieben 27. März 2019 - 11:00

Soweit ich mich erinnere kann man ja entscheiden wie die eigene Aura aussehen soll.

 

Da ist deine Erinnerung ....Trügerisch

Der Magier kann sein MAG Attribut in der Aura Rauf- oder Runterschalten bzw Mundan aussehen.

Das ist schon alles

Er kann sonst nichts ändern. Keine Krankheit tarnen oder Gefühle vortäuschen .

 

Das einzige was es ( zumindest in früheren Editionen , bei SR5 bin ich nicht sicher)

gab war das Selbstbildnis in der Astralen Projektion. Bedeutet ,das man Astral projeziert besser (jünger,schöner, länger ;) , etc) aussehen kann .

Das verämndert aber nicht die Aura an sich oder die Ergebnisse beim Askennen

 

JahtaHey

Medizinmann


  • Kyni gefällt das

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#21 n3mo

n3mo

    Semiotikguerilla

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.901 Beiträge

Geschrieben 27. März 2019 - 13:34

Du erinnerst dich falsch. Um falsche Gefühle oder einen anderen Gesundheitszustand zu zeigen braucht man die Metamagie Astraler Bluff. Die gehört zur Schule der flexiblen Signatur.
 
SG 3. Auflage S. 174 Astraler Bluff

Wenn ein Zauberer einen Initiaten, der diese Technik beherrscht, askennt, kann der Initiat eine Einfache Handlung durchführen, um seine Aura so anzupassen, dass sie temporär einen falschen Eindruck liefert. Es handelt sich um kleine Veränderungen (Gefühls- oder Gesundheitszustand usw.), mit denen allerdings Verkleidungen oder andere Täuschungen verbessert werden können. Dabei legt der Initiat eine Probe auf Überreden + Magie [Sozial] (3) ab.


  • Kyni gefällt das

They never tell you how heavy a corpse is in training school.
You can´t afford to fall in love with a plan...

 

Whilst I write this, I hold a sword in each hand and a pistol in the other.

 

.ninja {color: black; visibility: hidden; animation-duration: 0.00001s; }


#22 Wayko

Wayko

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 202 Beiträge

Geschrieben 27. März 2019 - 16:26

 

Du erinnerst dich falsch. Um falsche Gefühle oder einen anderen Gesundheitszustand zu zeigen braucht man die Metamagie Astraler Bluff. Die gehört zur Schule der flexiblen Signatur.
 
SG 3. Auflage S. 174 Astraler Bluff

Wenn ein Zauberer einen Initiaten, der diese Technik beherrscht, askennt, kann der Initiat eine Einfache Handlung durchführen, um seine Aura so anzupassen, dass sie temporär einen falschen Eindruck liefert. Es handelt sich um kleine Veränderungen (Gefühls- oder Gesundheitszustand usw.), mit denen allerdings Verkleidungen oder andere Täuschungen verbessert werden können. Dabei legt der Initiat eine Probe auf Überreden + Magie [Sozial] (3) ab.

 

 

Aber fairer weiße muss man sagen, dass bei der Astraler Bluff noch steht:

Die Person beschließt dann, dass die Aura  auf  jeden  Fall  untersucht  werden sollte, und sieht so genau hin, dass der Bluff nicht mehr wirkt. Wenn der Zauberer seine Aura an diesem Punkt dann noch überzeugend verkleiden will, muss er die Metamagie Maskierung verwenden.

 

Was ja eigentlich impliziert, dass man mit Maskierung seine Aura verkleiden kann, sonst bringt ja der Satz mMn recht wenig, eher dass ich dann wohl das was ich ganze Zeit dargestellt habe (kleine Veränderungen  (Gefühls-  oder  Gesundheitszustand usw.)) nun mit Maskierung machen muss.  Es heißt ja nur beim Bluff:

Gelingt die Probe, kann er den gewünschten Eindruck vermitteln und die Gegenseite davon abhalten, seine  Aura  allzu  genau  zu  untersuchen. 

 

Was ja eher ein "Ich verhindere, dass er seinen Askennen-Wurft in den nächsten 5 Minuten macht" ist (und da es gegen [3] geht, mit Überreden + Magie gar nicht mal sooo schlecht ist um das kurz zu verhindern). Denn der gebluffte sieht nämlich mit nichten das jemand "Glücklich" erscheint obwohl er "voller Hass" ist (Dafür muss er ja Askennen), sondern ein "Die Aura da drüben... ist so uninteressant, da schau ich mal nicht hin." Im Schattenläufer S. 119 steht einmal ein Beispiel das man zumindest eine Infektion verstecken kann:

Die Aura eines Infzierten zeigt immer Anzeichen der Infektion, was aber wie üblich durch Metamagie maskiert werden kann.

 

was auch die Frage aufwirft ist das nur eine Sonderregel, oder (weil "wie üblich") etwas was man schon immer konnte, und dem Spieler wird hier nur ein Hinweis in die Hand gegeben, dass man diese Möglichkeit nicht vergessen darf? Zumindest ist die Aussage "Zeigt immer Anzeichen der Infektion", ja nichts was nicht schon davor geregelt war->Askennen Erfolg 1 = Gesundheitszustand.

 

Wie machen das eigentlich Critter mit der Kraft "Auramaskierung"? Da steht ja

Manchmal will ein Geist nicht, dass man seine natürliche Aura askennen kann. Diese Kraft funktioniert wie die Metamagien Maskierung (S. 173) und Erweiterte Maskierung (S. 174)

 

Heißt das, dass z.B. Shedime wenn ich den Körper askenne den sie besetzen voller unbändiger Hass ist, weil sie es nicht verbergen können? Dann verstehe ich nicht warum das so Probleme macht diese zu finden wenn sie sich als Mensch tarnen. 

 

Wenn ich die höhe meiner Essenz nicht verbergen kann (Infizierte, Geister und sicher irgendwelche Critter wie Drachen könnten ja mehr als Essenz 6 haben), ist dann Maskieren/Auramaskieren überhaupt sinnig für diese? Eigentlich weiß man dann ja, das er was verbirgt wenn er Mundan erscheinen möchte aber eine Essenz von mehr als 6 hat "Siehst du das kleine Mädchen da drüben?" "Ja, sie hat Essenz > 6, ist also ein hochgradiger Vampir-Iniitiat oder ein maskierter Critter/Geist/Drache auch wenn sie Mundan ist, lass uns vorsichtig sein!"

Was passiert eigentlich, wenn ich meine Aura als die eines Fokus aussehen lassen möchte... und habe Cyberware? kommt es den Akennenden wenn er seine Probe nicht schaft nicht etwas seltsam vor einen "Cyberfokus" askennt zu haben?

 

 

Der Magier kann sein MAG Attribut in der Aura Rauf- oder Runterschalten bzw Mundan aussehen.

 

Aber das bringt mir ja nichts, weil der Askennende das sowieso nicht sehen kann-> Strassengrimoire S. 174

Wenn jemand versucht, die maskierte Aura des Charakters zu askennen, wird die Askennenprobe eine Vergleichende Probe gegen seine Magie + Initiatengrad.

 

denn entweder hat er Netto-Erfolge und durchschaut gleichzeitig die Maskierung, oder er hat sie nicht. Klar, kann man noch sagen "Dann zählen die Erfolge vor dem Vergleich, was er sieht." aber: Das steht halt nicht da.

 

 

Edit: Sätze etwas umgestellt.


Bearbeitet von Wayko, 27. März 2019 - 16:45 .

  • Darian, slowcar und Naighîn gefällt das

#23 n3mo

n3mo

    Semiotikguerilla

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.901 Beiträge

Geschrieben 27. März 2019 - 21:10

Bis SR3 konnte Maskierung auch all die schönen Sachen wie Änderung der Gefühle, Gesundheitszustand. Zumindest stand das auch eplizit bei Maskierung dabei. Da galt die Aura eines Initiaten (mit der Technik) auch immer als maskiert wenn er nicht absichtlich "Farbe bekannte". Man konnte noch absichtlich maskieren und hatte einen ca. doppelt so starken Effekt. Erweiterte Maskierung war nicht nötig.

 

Mit SR4 iirc wurde der Absatz gestrichen. Ab da konnte man nur noch als anderes astrales Wesen, Mundan oder mit schwächerem/stärkeren Magieattribut (+/- Initiatengrad iirc) erscheinen. 

 

Für mich sind Hausregeltechnisch diese Optionen noch vorhanden... (unter anderen wegen der Halbsätze bei astraler Bluff) aber so richtig RAW ist es leider nicht mehr. 


  • Darian und Naighîn gefällt das

They never tell you how heavy a corpse is in training school.
You can´t afford to fall in love with a plan...

 

Whilst I write this, I hold a sword in each hand and a pistol in the other.

 

.ninja {color: black; visibility: hidden; animation-duration: 0.00001s; }


#24 Wayko

Wayko

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 202 Beiträge

Geschrieben 28. März 2019 - 16:36

Was ich noch gefunden habe, ich weiß Fluff usw. aber zumindest gibt es doch irgendwie einen Hinweiß welche Einsatzmöglichkeiten Maskierung haben soll (Aus Gestohlenen Seelen, S. 179):

 

Zusätzlich zum Sicherheitspersonal und den elektronischenSicherheitsmaßnahmen könnte es auch demjeweiligen bemannten Eingang fest zugeordnete Geister geben, die die Aura jedes Besuchers überprüfen und besonders nach aktiven Zaubern und Foki Ausschau halten. Wenn euer Magier seine Aura maskieren kann, dann könnte er versuchen, sie der eines anderen Besuchers anzupassen und mit ihm gemeinsam ins Innere der Anlage zu schlüpfen.

 

 

 



#25 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 15.241 Beiträge

Geschrieben 28. März 2019 - 18:38

@Wayko

 

damit wäre ich (gerade in SR ) vorsichtig.

Die Autoren kennen sich oft nicht mit den Regeln aus und schreiben viel, was nach RAW nicht geht .

 

mit Tanz der Vorsicht

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#26 n3mo

n3mo

    Semiotikguerilla

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.901 Beiträge

Geschrieben 28. März 2019 - 21:43

Mit flexibler Signatur (SG 3A S. 174) kann man die astrale Signatur eines anderen Zauberers hinterlassen.
 
Bei Maskierung ist das..

SG 3A S. 174 Maskierung

Wenn der Charakter astral wahrnehmen kann, kann er seine Aura sogar als etwas anderes (die eines Geistes oder Fokus) aussehen lassen.

 
..vielleicht etwas sehr weit ausgelegt worden um die Aussage in Gestohlene Seelen zu machen. Aber ich tendiere auch eher zu Medizinmanns Meinung. Keine klare Regelkenntnis/Hausregel des Autors.


They never tell you how heavy a corpse is in training school.
You can´t afford to fall in love with a plan...

 

Whilst I write this, I hold a sword in each hand and a pistol in the other.

 

.ninja {color: black; visibility: hidden; animation-duration: 0.00001s; }


#27 Wayko

Wayko

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 202 Beiträge

Geschrieben 28. März 2019 - 22:50

@Wayko

 

damit wäre ich (gerade in SR ) vorsichtig.

Die Autoren kennen sich oft nicht mit den Regeln aus und schreiben viel, was nach RAW nicht geht .

 

mit Tanz der Vorsicht

Medizinmann

 

 

Ok, dann nehme ich das mal hin, das er keine Ahnung hatte, aber darf ich dann um ein Beispiel bitten wie Maskierung RAW funktioniert, dass ich...

a) ein höheres (oder kein) Magie-Attribut darstelle als ich in Wirklichkeit habe (damit jemanden Täusche ohne das er merkt das ich Initiat bin)

b] wie mithilfe der Auramaskierung (Die Critterkraft die wie Maskierung funktioniert) nicht wie ein auffälliges Essenzleuchtfeuer erscheint bzw. jeder sieht das auch der nichts zu verbergen hat, wenn meine Essenz > 6 ist?

 

Das waren meine zwei größten Probleme das in das Regelkonstrukt einzufinden, irgendwie klappt das für mich nicht.

 

Für mich funktionieren sie so wie sie RAW da stehen nicht, aber wenn sie für jeden anderen klar sind bitte ich mir zu helfen.


Bearbeitet von Wayko, 28. März 2019 - 23:31 .


#28 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.423 Beiträge

Geschrieben 29. März 2019 - 09:11

Ich habe mit der Formulierung ebenfalls so meine Probleme. Allerdings habe ich für mich eine Lösung gefunden: Die vergleichende Probe beim Askennen gilt nur für die Punkte, die mit der Maskierung verschleiert/verändert werden soll. Für alle anderen Punkte zählt die Askenneprobe normal.

 

@Maskierung

"Der Charakter lernt, das Aussehen seiner Aura und seiner astralen Gestalt zu verändern. Er kann sie mundan aussehen lassen – oder so, als sei sein Magieattribut um bis zu seinen Initiatengrad höher oder niedriger als in Wirklichkeit."

 

Wirkt auf Aura & Astrale Gestalt... ist aber schwammig in der Wirkung.

 

Eine Aura sieht immer gleich aus. Erst durch das askennen erkennt man die Unterschiede (zb. Mundan oder nicht). Hier ist Maskierung mit seiner Regelmechanik eindeutig.

 

Aber eine Astrale Gestalt haben nur astral wahrnehmende oder projezierende Magier. Keine mundane Lebewesen. Von daher kann sie eigentlich nicht mundan aussehen...

 

Eine mögliche Interpretation wäre, dass sich der erste Teil des Satzes ...

 

"Er kann sie mundan aussehen lassen – oder so, als sei sein Magieattribut um bis zu seinen Initiatengrad höher oder niedriger als in Wirklichkeit."

 

... auf die Aura bezieht:

 

"Der Charakter lernt, das Aussehen seiner Aura und seiner astralen Gestalt zu verändern."

 

 

Und der zweite Teil des Satzes...

 

"Er kann sie mundan aussehen lassen – oder so, als sei sein Magieattribut um bis zu seinen Initiatengrad höher oder niedriger als in Wirklichkeit."

 

... auf die Astrale Gestalt (bzw. beide):

 

"Der Charakter lernt, das Aussehen seiner Aura und seiner astralen Gestalt zu verändern."

 

Da würde der " - " zwischen den beiden Wirkungen Sinn machen.

 

 

Man könnte auch interpretieren, dass das Aussehen der Astralen Gestalt dahingehend geändert wird, dass die Astrale Gestalt unsichtbar wird. Aber das wäre mir dann doch zu weit hergeholt *.... da glaube ich eher an eine schlecht formulierte bzw. nicht durchdachte Regelung.

 

* Immerhin soll von der Regelmechanik ja auch nicht das askennen verhindert werden, sondern durch Maskierung das akennen nur erschwert werden.

 

In der Praxis...

 

a)  Beispiel

Der böse Lohnmagier überprüft einen erwachten Runner mit Maskierung. Der Runner möchte mundan erscheinen. Dann schaltet der Lohnmagier auf astrale Wahrnehmung um und sieht die Aura des Runners. Ohne Askennen ist noch nicht viel zu erkennen.

Nun legt der Lohnmagier eine Askennen-Probe ab und erzielt 3 Erfolge. Er erhält alle Infos zur Aura laut Tabelle... bis auf die Info, ob das Ziel erwacht ist oder nicht. Hierzu würfelt der Runner auf Maskierung und erzielt 3 Erfolge.

Damit bleiben für den Punkt, ob der Runner erwacht ist oder nicht keine Nettoerfolge mehr übrig. Und damit wird die Maskierung (mundan) nicht durchschaut, aber der Lohnmagier erkennt Gefühlslage, Gesundheit, Cyberware usw. normal.


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#29 Wayko

Wayko

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 202 Beiträge

Geschrieben 30. März 2019 - 11:37

Ich habe noch eine Frage:

 

Wenn ich einen Foki maskiere ist er dann irgendwie anders wahrnehmbar? Gibt ja noch die Astrale Signatur des Besitzers die die Foki tragen kann (S. 317), wird die auch dann mit der Maskierung versteckt oder kann ein anderer Magier einen Foki entdecken weil auf dem (maskierten) "Mundanten" Gegenstand (der Foki) eine Signatur (die des Besitzers) liegt und sehen kann, oder wird diese Signatur, dann auch mit Maskiert, oder brauche ich noch Flexible Signatur, dass der Foki wirklich nicht entdeckt werden kann?



#30 n3mo

n3mo

    Semiotikguerilla

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.901 Beiträge

Geschrieben 05. April 2019 - 00:07

Solange du den Fokus am Leib trägst (quasi an deiner Aura du musst den berühren damit er aktiviert werden kann) kannst du mit Maskierung eine Anzahl Fokusse bis zum initiatengrad verbergen. Bei flexible Signatur geht es eher um die Signatur die du mit jedem magischen Effekt hinterlässt (auch wenn du einen Fokus beim Zaubern benutzt). Die Signatur des magischen Effekts kannst du mit flexible signatur ändern. Wie das mit der astralen Signatur funktioniert findest du ab S. 311 im GRW.

 

Wenn du einen Fokus von dir verlierst trägt der auch deine magische Signatur (die des Besitzers). Da kannst du mit flexibler Signatur wenig machen. Also nicht verlieren ;) ...


They never tell you how heavy a corpse is in training school.
You can´t afford to fall in love with a plan...

 

Whilst I write this, I hold a sword in each hand and a pistol in the other.

 

.ninja {color: black; visibility: hidden; animation-duration: 0.00001s; }






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Maskierung, Aura

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0