Zum Inhalt wechseln


Foto

Maskierung / erweiterte Maskierung

Maskierung Aura

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
101 Antworten in diesem Thema

#91 Wayko

Wayko

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 202 Beiträge

Geschrieben 30. April 2019 - 17:13

Wayko, kannst du vielleicht mal Beispielhaft schreiben, wie das dann (mit den entsprechenden Proben) in der Praxis aussieht?

Folgende Situation: Erfolgreich Maskierter Vampir und sein Feind Bob treffen sich im Astralraum.

Was ist, wenn Bob die Maskierung des Vampirs nicht durchschaut? Was sieht er dann genau?* Was muss er würfeln, wenn er dann trotzdem auf den Vampir einen Manazauber zaubern will?

(Dann kann ich das vielleicht besser nachvollziehen, wie genau du dir das in der Praxis vorstellst).

 

Edit: *

1/ Er sieht gar nichts: Kann er nicht drauf zaubern. das steht klipp und klar so in den Regeln. Das ist DIE Grundregel bei der Magie (Ausnahme: Indirekte Kampfzauber).

2/ Sieht einen mundanen Charakter im Astralraum: Er kann sich denken, dass sich da jemand maskiert, oder jemand Drogen genommen hat, oder es einen Astralriss gibt. Mehr Möglichkeiten gibt es nicht in der Welt von Shadowrun.

3/ Was ganz anderes?

 

Ja, ich finde es eine gute Idee, das wir mal schreiben wie die eine oder andere Situation aussehen kann und könnte, vielleicht merke ich ja das ich falsch liege. Soll mir recht sein, nur gibt es viele Situationen die "irgendwie" seltsam sind, ich schreibe mal und dann sagt ihr mir ob ich was falsch gedacht hätte.



#92 ccmaster

ccmaster

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 389 Beiträge

Geschrieben 30. April 2019 - 17:23

@ Medizinmann

S.311

Die Gestalten sind farbenprächtiger und heller als Auren, denn sie sind im astralen Sinne "real".

Das mein ich, aber das wustest du ja schon.

Basis ist mir bekannt, aber danke.

#93 Wayko

Wayko

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 202 Beiträge

Geschrieben 30. April 2019 - 18:06

Wayko, kannst du vielleicht mal Beispielhaft schreiben, wie das dann (mit den entsprechenden Proben) in der Praxis aussieht?

Folgende Situation: Erfolgreich Maskierter Vampir und sein Feind Bob treffen sich im Astralraum.

Was ist, wenn Bob die Maskierung des Vampirs nicht durchschaut? Was sieht er dann genau?* Was muss er würfeln, wenn er dann trotzdem auf den Vampir einen Manazauber zaubern will?

(Dann kann ich das vielleicht besser nachvollziehen, wie genau du dir das in der Praxis vorstellst).

 

Edit: *

1/ Er sieht gar nichts: Kann er nicht drauf zaubern. das steht klipp und klar so in den Regeln. Das ist DIE Grundregel bei der Magie (Ausnahme: Indirekte Kampfzauber).

2/ Sieht einen mundanen Charakter im Astralraum: Er kann sich denken, dass sich da jemand maskiert, oder jemand Drogen genommen hat, oder es einen Astralriss gibt. Mehr Möglichkeiten gibt es nicht in der Welt von Shadowrun.

3/ Was ganz anderes?

 

Vampir (V) und Bob ( B ), sagen wir sie treffen sich 1 km über dem Ozean, beide haben Magie 6 und haben Initatengrad 1 und Intuition 5 und Askennen 4, Spruchzauberei 6

 

B: *Sieht eine Aura über den Ozean fliegen sonst nichts totes um ihn herum, und keine weiteren Auren usw. er denkt sich* "Vielleicht ist das V, aber zumindest was Magisches, denn eine Aura alleine über den Ozean... aber was könnte es sein?" (GRW S. 312, bzw. V kann es ja ändern siehe GRW S.325 und wie ein Geist aussehen.), 

 

B: "Gut... scheint ein Lebewesen zu sein und ich sehe keine Astrale Gestalt...ich sollte ihn mal Askennen... kommt mir etwas seltsam vor... hier oben..."

 

B: *Würfelt INT + ASKENNEN = 9 Würfel... 3 Erfolge* Ok, gut... gleich weiß ich was los geht...

 

V: *Würfelt mit Magie + Initatengrad = 7 Würfel* Sehr gut... 4 Erfolge...

 

Und hier unterbreche ich kurz: Gemäß S. 325 bei Maskierung ist es eine vergleichende Probe, B hat weniger Erfolge... entweder sagt man (Ist leider nicht ausformuliert, oder zumindest ICH weiß nicht was angedacht war und ist):

 

1: V kann nun sagen, weil keine Nettoerfolge "Ja, meine Aura ist Gesund, ich habe eine Essenz von kleiner deine... und bin Entspannt", erzählt ihm also irgend was in höhe der Erfolge. (Präferiere ich, weil sonst der Abschnitt aus Schattenläufer S. 119 mit Infizierung verstecken, sowie der Fluff-Text aus Gestohlene Seelen, Seelen S. 179 nicht geht, sowie Critter mit Auramaskierung sich nicht als jemand anderen darstellen können.)

2: B bekommt keine Informationen und durchschaut die Maskierung nicht... was beim ersten versuch noch Ok ist... aber spätestens beim Zweiten-Versuch (mit zwei Würfelnabzug. GRW Seite 51.), auffällig ist.

 

B: "OK... ich sehe ein Lebewesen seine Aura (Die Astralgestalt ist maskiert) mit Magie 0.. ?!."  bzw. "Ok ich sehe nur die Aura (Die Astralgestalt ist maskiert) , sonst nichts..." (für das was alles passiert ist es relativ egal, ob wir uns gerade für 1. oder 2. entschieden haben.)

 

B: "Gut... ich erwarte meinen Erzfeind... Ich könnte die Aura (das Lebewesen) bezaubern und schauen ob es eine Maskierte Aura/Astralgestalt ist..., wenn es ein Drache ist, ist es uncool, aber was solls...."

GRW Seite 279: "Ebenso kann ein Zauberer im Astralraum nur Ziele treffen, die sich dort befinden."

GRW Seite 280: "... oder astral aktive Entitäten (wie etwa Geister oder Foki) beeinflussen. Manazauber können sowohl Ziele auf der physischen als auch auf der Astralebene beeinflussen, aber nur, wenn der Zauberer sich auf derselben Ebene wie sein(e) Ziel(e) befindet."

GRW Seite 279: " Er kann zwar Auren von Dingen sehen, die sich in der physischen Ebene befinden, aber Auren alleine können nicht als Ziel verwendet werden.", kommt nicht zur Anwendung, da das Ziel nicht auf der Physischen Ebene befindet, sondern im Astralraum, Ebenentrennung wird hier beschrieben bzw. das Grounding nicht geht bzw. das man nicht aus dem Astralraum normalos ärgern kann, weil man ihre Bunte Aura sieht.

 

B: *Wirkt einen Manablitz auf die Aura, das Lebewesen... mit Magie + Spruchzauberei = 12 Kraft 6...,* der Rest sollte bekannt sein... zuckt er... ist er wohl Maskiert...zuckt er nicht... dann passiert wohl nichts... weil nicht auf der Astralebene... (oder einfach den Zauber ausreichend widerstanden...)

 

oder, der Vampir strahlt Magie 0 aus, und Zeigt die Aura die einer Astralen Gestalt an.

 

B: "Gut... ich sehe eine Astrale Gestalt, und diese hat Magie 0... sie könnte wohl Drogen genommen haben..." (Derzeit gibt es keine Regeln für Tempo in SR 5, weswegen ich das nicht weiter betrachte) "oder sie könnte gerade durch einen Astralen-Riss gelaufen sein... ich warte mal was passiert...". Anmerkung: Astraler-Riss ist eine seltene Sache... und danach war es wohl mit den Regelmöglichkeiten für Mundane auf die Astral Ebene zu schauen/kommen, bis jemand mal was anderes sagt. Regeln zu Interpretieren, das genau der Riss Funktioniert, aber alles andere nicht, finde ich"seltsam"

 

V: *Wirkt mal einen Manablitz auf B...*

 

Anmerkung: Einige sagen das Magie erkennen im Astralraum ohne Würfelwurf notwendig ist, andere das man "Magie Wahrnehmen" machen muss, wir ignorieren es mal und sagen das B merkt das er verzaubert wird..

 

B: "Aua... ich wurde gerade von dieser Astralen Gestalt verzaubert... gut, dann Zaubere ich halt auf den Maskierten zurück... denn Manablitz mit Mag 0 geht nicht..."


Bearbeitet von Wayko, 30. April 2019 - 18:21 .

  • Marc Question gefällt das

#94 Naighîn

Naighîn

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 338 Beiträge

Geschrieben 30. April 2019 - 22:15

Da ich den Astralriss ins Spiel gebracht habe und dieser ständig falsch genutzt wird, möchte ich das klarstellen.
Ein Astralriss erlaubt (oder erzwingt sogar) die astrale Projektion zu den Metaebenen (Beispiel Watergate-Spalt). Die astrale Passage ist es, die es dem mundanen erlaubt, astral wahrzunehmen. Die Kraft Astrales Tor eines freien Geistes dürfte weitaus häufiger sein. Der Geist kann damit einen astralen Riss erzeugen (nicht mit dem anderen astralen Riss verwechseln), der Mundane zu Dualwesen macht oder sogar den Zugang zu einer Metaebene öffnet.

Maskierung einer astralen Gestalt
Initiaten, die im Astralraum präsent sind, können Maskierung einsetzen, um ihre astrale Gestalt wie eine einfache Aura erscheinen zu lassen. Ein astral wahrnehmender Charakter, der seine Aura maskiert, könnte im Astralraum also so aussehen, als würde er keine astrale Wahrnehmung einsetzen. Die astrale Gestalt des maskierten Initiaten ist immer noch da, doch sie ist getarnt, und kann daher andere astrale Wesen ganz normal beeinflussen (Barrieren, projizierende Zauberer und so weiter).
Auch astral projizierende Zauberer können ihren Astralkörper wie einfache Auren erscheinen lassen, doch ein astral wahrnehmender oder projizierender Charakter, der die Sache genauer untersucht, wird den Bluff schnell durchschauen, da der Astralkörper keinen dazugehörigen fleischlichen Körper aufweist.

Hier wurde Maskierung afaik erfunden und ein Großteil der Flufftexte dürfte sich daher darauf beziehen. Diese Interpretation wird anscheinend auch weiterhin vom Großteil der Community verwendet. Dennoch haben sich die Regeln dazu gewandelt:

Ein Charakter, der die metamagische Fähigkeit der Maskierung erlernt, kann das Aussehen seiner Aura bzw. seiner astralen Gestalt verändern. Dies umfasst die Möglichkeit als Weltlicher zu erscheinen, ein falsches Magieattribut vorzutäuschen (maximal +/- Initiationsgrad) oder das Aussehen einer anderen Art von AStralwesen anzunehmen. Um die Aura eines Geistes oder einer astral aktiven Kreatur anzunehmen, muss der Charakter zu astralen Projektion fähig sein. […]

Maskierung wurde schon hier deutlich zusammengekürzt. Das Vortäuschen von falschen Informationen der Askennen-Tabelle (wie ein falscher Gefühlszustand) fällt weg genauso wie das Unsichtbarmachen einer astralen Gestalt. Dafür kann man eine andere Astralgestalt annehmen.
Anscheinend kann jedoch niemand die Intention der Autoren für die drastische Kürzung erklären und es wird einfach weiter wie in SR3 maskiert.

Maskierung ist eine Kunst, die jemandes astrale Erscheinung ändert, um nicht magisch (mundan) zu wirken oder die magischen Fähigkeiten anders erscheinen zu lassen. Manche Leute verbergen damit auch gebundene Foki vor anderen Zauberern. Diese Kunst wird nicht an traditionellen Schulen gelehrt. Meist will eher eine Person oder magische Gruppe lernen, sich zu verstecken. Beispiele für solche Gruppen sind die Bruderschaft der Dunkelheit oder das gerüchteumwobene Tor von Ishtar. Manche geheime Regierungs- und Konzernschulen lehren ihre Studenten, sich und ihre Fähigkeiten zu verbergen. Wer Initiat der Maskierung wird, lernt als Erstes die Metamagie Maskierung. […]
Maskierung
Der Charakter lernt, das Aussehen seiner Aura und seiner astralen Gestalt zu verändern. Er kann sie mundan aussehen lassen - oder so, als sei sein Magieattribut um bis zu seinem Intiatengrad höher oder niedriger als in Wirklichkeit.[…]
Wenn der Charakter astral wahrnehmen kann, kann er seine Aura sogar als etwas anderes (die eines Geistes oder Fokus) aussehen lassen.[…]


Ich meine, das kann man ganz im Sinne von SR3 interpretieren, allerdings so stark zusammengekürzt, das es auch anders interpretiert werden kann.

Der Charakter lernt, das Aussehen […] seiner astralen Gestalt zu verändern. Er kann sie mundan aussehen lassen.

Eine astrale Gestalt kann also mundan aussehen. Das bedeutet, dass ein gegnerischer Zauberer sie nicht mit einem Zauber anvisieren würde, da er davon ausgehen wird, kein gültiges Ziel zu haben. Er kann aber argwöhnisch eine Maskierung vermuten und blind einen Zauber draufhalten, der - siehe da - sogar trifft und seine Vermutung bestätigt.

 

Was nun übrig bleibt, ist die Frage ob auch andere Informationen der Askennen-Tabelle durch Maskierung verändert werden können (wie in SR3) oder ob ihr das abgeschafft habt.

 

Edit: Tatsächlich fand ich auch eine kurze Erwähnung von Maskierung im Almanach der Hexerei (SR2), konnte aber für die zweite Edition keine vollständige Definition finden.


Bearbeitet von Naighîn, 01. Mai 2019 - 07:34 .

  • Corpheus, SlashyTheOrc und Marc Question gefällt das

"Wer Recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben." - Mark Twain
Free Assange - Assange helfen
C19 is over and done vimeo

"Es ist leichter, Menschen zum Narren zu halten, als sie davon zu überzeugen, dass sie zum Narren gehalten werden." - Mark Twain


#95 Naighîn

Naighîn

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 338 Beiträge

Geschrieben 30. April 2019 - 22:18

Mit dieser Interpretation wird der Vampir auch wieder spielbar, der Shedim oder andere böse Critter ist wieder getarnt. :ph34r:


"Wer Recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben." - Mark Twain
Free Assange - Assange helfen
C19 is over and done vimeo

"Es ist leichter, Menschen zum Narren zu halten, als sie davon zu überzeugen, dass sie zum Narren gehalten werden." - Mark Twain


#96 Marc Question

Marc Question

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 81 Beiträge

Geschrieben 30. April 2019 - 23:03

Ohhh, wie wunderschön es doch im SR3 Schattenzauber beschrieben ist...

 

Danke euch beiden, Wayko und Naighîn für die ausführliche Formulierung und Recherche! Ich kann der Argumentation nun folgen.

Der Duale kann dafür sorgen, dass seine Astralgestalt wie eine einfache Aura aussieht.

Ich entnehme aber der Formulierung "ein astral wahrnehmender oder projizierender Charakter, der die Sache genauer untersucht, wird den Bluff schnell durchschauen..." folgendes:

Es gibt also, außer der bloßen vergleichenden Probe, einen weiteren Faktor, der "den Bluff" (also die Maskierung) hinfällig macht: Nämlich die Logik.

Hier ist das Beispiel der astral projizierenden Dualwesens genannt, da der Körper fehlt. Für mich logisch wäre auch noch, dass der Bluff auffliegt, wenn die mundane Aura plötzlich zaubert.

In beiden Fällen ist laut meinem Verständnis die Maskierung enttarnt ("der Bluff durchschaut").

 

Heißt für mich im Endergebnis: Solange der Vampir schön in seinem Körper bleibt, nicht zaubert (oder sonstige im Astralraum sichtbaren Mage-Only-Dinge tut), und die Maskieren-Probe gewinnt, sieht er mundan aus für den Askennenden.

Das passt für mich auf die Regeln, einigermaßen ins Balancing (von der Hidden-First-Strike-Fähigkeit des Vampirs abgesehen) und in den Fluff.



#97 Wayko

Wayko

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 202 Beiträge

Geschrieben 02. Mai 2019 - 14:39

Leider nicht RAW oder RAI irgendwo richtig niedergeschrieben aber...
mindestens die Essenz sollte Anpassbar sein, mMn. ansonsten haben Vampire die  "gegessen" haben eine Essenz von > 6 und sind total auffällig... Ok man kann sagen "dann muss der Vampir aufpassen wie viel er zu sich nimmt.", aber das bringt uns in die lustige Situation, dass starke Critter (Drachen und Geister mit Essenz > 6), auch wenn ihre Maskierung nie durchschaut werden können, immer entdeckt werden (Hey... Mr. Johnson hat eine Essenz von 10...?!) und dementsprechend Auramaskierung kaum was bringt, und die Geister die so schwach sind, dass man immer ihre Maskierung durchsaut... 
 
Ich habe mal meine SR 5 Publikationen durchsucht, und geschaut was wo zu Maskierung steht und mal herausgeschrieben was ich interessant hielt (oder gefunden habe, wollte nicht ALLES lesen). Zumindest lassen viele Textstellen in Abenteuern und Regelbüchern vermuten, dass es wohl von diesen Autoren so interpretiert wird, als ob wir noch in SR 3 sind und das wenigstens noch mehr geht als im Text zu Maskierung steht:
 
 
Blutige Geschäfte (Abenteuer) S. 110
Der Johnson  nutzt  Erweiterte  Maskierung,  um  seine  astrale Signatur und seine Physische Maske vor fremden Blicken zu schützen.

 

-Scheinbar kann man seine astrale Signatur verbergen.

 

 

Verbotene Künste S. 131 (Blutgeist)

Er kann die  Gestalt  des  Wirts  annehmen,  die  dieser  im  Leben hatte, damit alle physischen Identitätsprüfungen bestehen und außerdem seine Aura maskieren, um bei oberfächlichem Askennen nicht erkannt zu werden.

 

Was ist wenn der Wirt Cyberware hatte (genauso wie bei Shediemen oder Insektengeister jemanden besetzen), das fällt doch auf..., ist man nicht überrascht das der Gefühlszustand z.B. "Hass" sein könnte?

 

 

Verbotene Künste S. 68

Die Hautfarbe eines Dschinns in humanoider Gestalt verändert sich mit seiner Kraftstufe. Dies kann nur durch Maskierung oder eine  Illusion  verborgen  werden. 

 

Scheint zumindest, dass zumindest bei Dschinnen eine reduzierte Kraftstufe in ihrem Aussehen sich widerspiegelt.

 

 

Strassengrimoir. S 174 (Astraler Bluff)

Wenn ein Zauberer einen Initiaten, der diese Technik beherrscht,  askennt, [...], um seine Aura so anzupassen, dass sie temporär einen falschen Eindruck liefert. Es handelt sich um kleine Veränderungen (Gefühls- oder Gesundheitszustand usw.) [...] Die Person beschließt dann, dass die Aura auf jeden Fall untersucht werden sollte, und sieht so genau hin, dass der Bluff nicht mehr wirkt. Wenn der Zauberer seine Aura an diesem Punkt dann noch überzeugend verkleiden will, muss er die Metamagie Maskierung verwenden.

 

Ich kann mit dem Bluff meinen Gesundheitszustand "ändern", es wird angedeutet, wenn es eine genaue Untersuchung standhalten soll, brauche ich Maskierung. Das harmoniert gut mit... 

 

Schattenläufer S. 119
Die Aura eines Infizierten zeigt immer Anzeichen der Infektion, was aber wie üblich durch Metamagie maskiert werden kann.

 

... der Aussage das Infizierte ihre Krankheit verstecken können. Scheinbar geht mindestens die Krankheit auch für nicht Infizierte... und weil 'Krankheit' (Beim Bluff) oben auf gleicher Ebene wie 'Gefühle' steht, macht auch der Abschnitt...

 
Im Bann der Karten S. 66 (Abenteuer, gekürzt wegen Spoiler)
Eine einfache Möglichkeit, sich ein Bild von [...] zu machen, liegt im Askennen ihrer Aura [...]. Eine erfolgreiche Probe auf Askennen + Intuition [Astral] kann, je nach Anzahl der Erfolge, offenbaren, dass Frau Lang gesund, unvercybert und hoch konzentriert ist. Sie ist eine Sozialadeptin und auf den ersten Blick mundan, da sie ihre Aura maskiert hat. Sollte einer der Runner versuchen, die Maskierung zu durchschauen, kann er dies mit einer Vergleichenden Probe auf Askennen + Intuition [Astral] gegen Magie + Initiatengrad [...] tun [...]. Je nachdem, wie viele Nettoerfolge der Zauberer erhält, kann er dann [...] echte  Aura sehen. Auch jetzt ist sie gesund, unvercybert und hoch konzentriert; hinzu kommt jedoch, dass sie magisch begabt und gefühlsmäßig sehr kühl ist.

 

...sinn. Das eventuell die Punkte "gesund", "unvercybert" (damit auch Essenz), "hoch konzentriert" hätten anders sein können, sowie "gefühlsmäßig sehr kühl", verschleiert werden kann. Das würde sehr gut zu der Aussage...

 
Gestohlene Seelen. S 179. (Fluff)
Wenn euer Magier seine Aura maskieren kann, dann könnte er versuchen, sie der eines anderen Besuchers anzupassen und mit ihm gemeinsam ins Innere der Anlage zu schlüpfen. 

 

... passen wie Maskierung IG genutzt werden könnte für die Infiltration.

 
 
Im Bann der Karten S. 37 (Abenteuer, Kürzungen wegen Spoiler)
Sollten magiebegabte Runner die Dame askennen, muss  ihnen  eine  Vergleichende  Probe  auf  Askennen  + Intuition [Astral] gegen Magie + Initiatengrad [...] gelingen, damit sie feststellen können, das [...] eine sehr mächtige Zauberin ist (Magieattribut 8). Alle anderen sehen ihre – ganz offensichtlich maskierte – Aura als die einer mundanen Erdbeerpflanze.

 

Das der Maskierte auch seine Aura "Exotisch" aussehen lassen kann.

 

 

 

Nichts davon ist hart in "Maskierung" niedergeschrieben. Aber ich vermute, dass all das (und die Autoren in den einzelnen Abschnitten) unter Strassgengroimor Errata 3 S 174, bei "Maskierung" mit dem Abschnitt...

Der Charakter lernt, das Aussehen seiner Aura und seiner astralen Gestalt zu verändern.

 

herauslesen. Alles was danach kommt scheinen Beispielen zu sein, was darunter fallen könnte "mundan Aussehen", "Magieattribut niedriger oder höher", "ob ich was anderes sein darf" usw. 

 

Ich glaube, das deswegen mit Maskierung eine ganze Menge geht, auch wenn es nie da so hart da steht, zumindest gehen die Autoren in den vielen Büchern & Abschnitten davon aus und deswegen glaube ich auch, dass Naighin schon recht hat, dass es wohl so Funktioniert wie es es auch Ursprünglich in SR 3 war.


Bearbeitet von Wayko, 02. Mai 2019 - 14:40 .

  • Darian, slowcar, Corpheus und 3 anderen gefällt das

#98 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.834 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2019 - 09:40

Super Zusammenfassung Wayko!

Das ist auf jeden Fall eine Stelle wo die Regelkürzung mehr Verwirrung geschaffen hat als sie löste. Vermutlich war es für die Veteranen alter Editionen einfach es so wie bisher zu nutzen während Neulinge verwirrt da standen.



#99 iCre

iCre

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 199 Beiträge

Geschrieben 09. Juli 2019 - 17:12

Ja ich unterstütze alle die ebenso meinen dass die astrale Projektion wie eine Mundane Aura aussieht - wenn entsprechend maskiert. Ich lese dass die Aura und der Astrale Körper im groben gleich sind mit dem Unterschied das das zweite im Astralraum greifbar ist. Natürlich ist dann der Astrale Körper im Astralraum leichter zu sehen und setzt sich von Auren ab.

Man kann sich die Frage stellen: Was passiert mit der Aura eines Magiers der Astral wahrnimmt oder Astral projeziert? Ich verstehe das Regelwerk so dass der Körper eines Astral projezierenden Magiers ohne eine Aura da steht. Warum? Die Aura umgibt oder ist zum Teil des Astralen Körpers geworden. Anders gesagt die Aura ist ein Upgrade des Astralen Körpers.

Ich gehe auch weiter und behaupte dass im Astralraum der Körper einer Person ohne Aura zwar als tot erkannt werden kann aber ein Astral Wahrnehmender (Projeziert und nicht dual) kann nicht erkennen ob eine Aura einen Körper hat denn diese überdecken sich. Daher gehe ich davon aus dass eine Aura ohne Körper noch nicht Mal auffâllig ist wenn sie den Physikalischen Gesetzen entsprechend sich bewegt. Und on Top würde ich behaupten dass ein rein astrales Wesen die Physikalischen Gesetze nicht kennt und so nicht Mal erkennt dass eine schwebende Aura wohl vielleicht doch nur ein maskierter projezierter Magier ist. Zumindest hätte ich hier auf den Wurf einen Malus veranschlagt.

Bearbeitet von iCre, 09. Juli 2019 - 17:16 .


#100 Tim²

Tim²

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 65 Beiträge

Geschrieben 07. August 2019 - 08:18

Wow, das war eine Menge Holz zum Thema Maskierung. Hat mir alle außer einer Frage geklärt. Kann jeder, der astral wahrnehmen kann eine Maskierung versuchen zu durchschauen? Beziehungsweise, versucht man das automatisch?



#101 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.843 Beiträge

Geschrieben 07. August 2019 - 09:13

Wow, das war eine Menge Holz zum Thema Maskierung. Hat mir alle außer einer Frage geklärt. Kann jeder, der astral wahrnehmen kann eine Maskierung versuchen zu durchschauen? Beziehungsweise, versucht man das automatisch?

 

Maskierung ist hier wie eine Art Schleichen oder Verkleidung oder Schauspielerei. Und astrale Wahrnehmung wie normale Wahrnehmung.

Also ja: jeder der astral wahrnehmen kann (also auch improvisiert) kann theoretisch eine Maskierung durchschauen. Wenn er den vergleichenden Wurf für sich entscheidet.



#102 Tim²

Tim²

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 65 Beiträge

Geschrieben 07. August 2019 - 09:56

Danke :)







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Maskierung, Aura

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0