Zum Inhalt wechseln


Foto

HORROR AMERICANA


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
52 Antworten in diesem Thema

#31 Frostgeneral

Frostgeneral

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 441 Beiträge

Geschrieben 19. Februar 2019 - 21:18

geht bestimmt auch,

dann fällt der Fokus leicht ab von den 2 Spieler-Problemchen zuhause.

 

So hat es tatsächlich diesen Charakter von True Detective, die zuhause eben viel eigenen Scheiß durch haben

und denen jetzt auch noch die Behörden im Nacken sitzen.

Deine Familie und deinen Partner suchst du dir nicht aus...

Uns hat das viel Spaß gemacht, war mal was vollkommen anderes, weil ich sonst immer mit 4-6 Leuten spiele.

Die Mäddels haben sich echt anstrengen müssen, mussten immer am Ball bleiben, zuhören und konnten nicht entspannen :D


  92623e-1509632117.png


#32 123

123

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.412 Beiträge

Geschrieben 19. Februar 2019 - 21:59

Playlist ähnlich bei Blues für Marnie meine ich, oder? Für die Schlucht aus den Untergrund-Band gab es zumindest hier im Forum konkrete Musik-Tips von einem der Autoren. Finde das auch ganz nett als Hinweis für die Stimmung.
Ceterum censeo: Es sollte (zumindest für Forenspieler) einen "Gefällt-mir-nicht"-Button (kurz: GeMiNi) geben :P.

#33 Seraph

Seraph

    Revolvermann

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 705 Beiträge

Geschrieben 20. Februar 2019 - 07:17

Kurz zu Schreie und Flüstern: Da hat wohl einer zu viel Serien geschaut ;-) Gut finde ich die Playlist-Vorschläge. Das hat es - glaube ich - so noch nie in einem Abenteuer gegeben. Den Schreibstil fand ich irgendwie erfrischend. Die Aneinanderreihung mehrerer Finals am Ende ist auch ganz nett.

Ich habe gerade eine lose Kampagne mit Polizisten in den USA (Now) gespielt (vor allem basierend auf The Things we leave behind) - und wäre optimistisch, das Abenteuer auch mit vier Spielern spielen zu können.

 

Zu viel Serien? Also die True Detective - Inspiration ist natürlich da, aber sonst...? :)

 

Im übrigen sind im Abenteuer 2 Film-Reminiszenzen versteckt. Wer beide findet und benennen kann, kriegt nen Keks (oder ein Bier auf der anRUFung ausgegeben).


I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

#34 Tegres

Tegres

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 365 Beiträge

Geschrieben 20. Februar 2019 - 07:35

Aber dann bitte in nen Spoiler schreiben, damit die anderen auch die Chance haben, von alleine drauf zu kommen.



#35 JaneDoe

JaneDoe

    Crawling Chaos

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 828 Beiträge

Geschrieben 20. Februar 2019 - 13:42

Ich hab meine Bücher noch nicht, bin aber inzwischern *sehr* auf Schreie und Flüstern gespannt. :)


  • Seraph gefällt das
"In existentiellen Fragen zählt Stil mehr als Aufrichtigkeit." (Oscar Wilde)

#36 Seanchui

Seanchui

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 233 Beiträge

Geschrieben 27. Februar 2019 - 22:53

So, mittlerweile habe ich den Band durchgearbeitet. Eigentlich bin ich recht zufrieden  ;)

 

Totes Licht: 

Die äußerst negative Einschätzung der Video-Rezension kann ich nicht teilen. Klar, hier wurde nicht gerade mit der großen Kelle Innovation verteilt, aber das schadet dem Abenteuer nicht. Es ist ein klassischer Horrorfilm-Streifen und gerade, dass hier keine "Handlung" vorgekaut wird, sondern eine Melange aus Umweltgefahr/Mythosgefahr/Menschengefahr einfach zusammengemixt und dem SL präsentiert wird sorgt dafür, dass eine ganz individuelle Handlung entstehen kann. Wer einmal einen klassischen Horror-Streifen leiten möchte, der wird hieran sicherlich seinen Spaß haben.

 

Schreie und Flüstern:

Für mich und meinen Spielstil und für den Spielstil meiner Gruppe wird hier schon fast ein bißchen zuviel geboten  ;). Es ist ein interessantes Abenteuer mit einem guten Plot, vielen Wendungen, viel Mythos und viel "Dreck". Das gefällt mir. Ich hätte halt weniger "Lust" darauf, mich mit den Nebenkriegsschauplätzen zu beschäftigen, aber dass sie angeboten werden, schadet ja definitiv nicht.

 

Leider halten in meinen Augen die Illustrationen bei der Qualität der Abenteuer nicht so ganz mit. Da wurde früher für "NOW" noch ganz anders "gezaubert", finde ich. Hier sind keine Totalausfälle dabei, aber so wirklich stimmungsvoll finde ich sie nicht.

 

MEIN Fazit: Ein guter Abenteuerband.


  • Seraph gefällt das
==============================================================================================================================================
Mein cthuloider Blog: https://seanchuigoes...h.wordpress.com

#37 Die InsMaus

Die InsMaus

    Musikerin aus einem abgedunkelten Raum

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 375 Beiträge

Geschrieben 27. Februar 2019 - 23:00

 
Schreie und Flüstern:
Für mich und meinen Spielstil und für den Spielstil meiner Gruppe wird hier schon fast ein bißchen zuviel geboten  ;). Es ist ein interessantes Abenteuer mit einem guten Plot, vielen Wendungen, viel Mythos und viel "Dreck". Das gefällt mir. Ich hätte halt weniger "Lust" darauf, mich mit den Nebenkriegsschauplätzen zu beschäftigen, aber dass sie angeboten werden, schadet ja definitiv nicht.

 .


Da würde mich einmal interessieren, was du mit den Nebenkriegsschauplätzen meinst? Das Privatleben der Investigatoren?

#38 Seanchui

Seanchui

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 233 Beiträge

Geschrieben 27. Februar 2019 - 23:08

 

 
Schreie und Flüstern:
Für mich und meinen Spielstil und für den Spielstil meiner Gruppe wird hier schon fast ein bißchen zuviel geboten  ;). Es ist ein interessantes Abenteuer mit einem guten Plot, vielen Wendungen, viel Mythos und viel "Dreck". Das gefällt mir. Ich hätte halt weniger "Lust" darauf, mich mit den Nebenkriegsschauplätzen zu beschäftigen, aber dass sie angeboten werden, schadet ja definitiv nicht.

 .


Da würde mich einmal interessieren, was du mit den Nebenkriegsschauplätzen meinst? Das Privatleben der Investigatoren?

 

 

Ja, genau. Das ist keine generelle Kritik (denn es gibt durchaus die Spieler da draußen, die so etwas toll finden), aber: wir würden uns mit sowas verzetteln und nach dem Finale würden mich dann alle fragend angucken, was die Sache mit Frau und Kindern jetzt eigentlich sollte  ;)


==============================================================================================================================================
Mein cthuloider Blog: https://seanchuigoes...h.wordpress.com

#39 Die InsMaus

Die InsMaus

    Musikerin aus einem abgedunkelten Raum

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 375 Beiträge

Geschrieben 27. Februar 2019 - 23:20

Das ist ganz interessant. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass alteingesessene Spielrunden einen bestimmten Spielstil erwarten und insoweit fast konservativ sind. Ich habe in einer Traumlandesequenz einmal dies Spieler reihum gefragt, was passieren wird/wie etwas aussieht. Das war mein Versuch, einmal pbtA-Elemente bei Cthulhu zu nutzen. Da meinte ein Spieler: Ich weiß was das soll - wir können den Traum beeinflussen! - Die Erklärung machte mir klar, dass die Spieler mit ungewohnten Spielangeboten „überfordert“ waren und versucht haben, alles auf ein gewohntes Terrain zurückzuziehen.

Bearbeitet von Die InsMaus, 27. Februar 2019 - 23:21 .

  • Seraph gefällt das

#40 Seraph

Seraph

    Revolvermann

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 705 Beiträge

Geschrieben 28. Februar 2019 - 08:25

Ja, ich kann dich gut nachvollziehen, Seanchui. Das wird nicht für jede Spielgruppe etwas sein, sonder bedient schon sehr stark die Spieler, die sich gerne mit Nebenkriegsschauplätzen/Characterplay beschäftigen. Im Prinzip ein wenig wie "Time to go" aus CR. Ich hätte auch einige Spieler, mit denen ich das bestimmt nicht spielen könnte (und wollte).


I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

#41 Vetmad

Vetmad

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 46 Beiträge

Geschrieben 28. Februar 2019 - 19:37

pbtA-Element?

 

Das ist ganz interessant. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass alteingesessene Spielrunden einen bestimmten Spielstil erwarten und insoweit fast konservativ sind. Ich habe in einer Traumlandesequenz einmal dies Spieler reihum gefragt, was passieren wird/wie etwas aussieht. Das war mein Versuch, einmal pbtA-Elemente bei Cthulhu zu nutzen. Da meinte ein Spieler: Ich weiß was das soll - wir können den Traum beeinflussen! - Die Erklärung machte mir klar, dass die Spieler mit ungewohnten Spielangeboten „überfordert“ waren und versucht haben, alles auf ein gewohntes Terrain zurückzuziehen.



#42 Die InsMaus

Die InsMaus

    Musikerin aus einem abgedunkelten Raum

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 375 Beiträge

Geschrieben 28. Februar 2019 - 20:06

Als Grundlage: https://en.m.wikiped..._the_Apocalypse

Konkret geht es darum, dass die Spieler helfen sollen, die Spielwelt mitzuentwickeln, indem sie zB auf Fragen des Spielleiters antworten.

#43 Frostgeneral

Frostgeneral

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 441 Beiträge

Geschrieben 09. März 2019 - 15:08

Falls ihr noch nicht mitbekommen habt:

Teil 2 von Schreie und Flüstern ist da

 

https://frostypenand...-und-fluestern/

 

Falls es euch gefallen hat, würde ich mich über eine Bewertung bei iTunes freuen, das ist kostenlos :)

5 Sternchen und ein Kommentar

 

Teil 1 findet ihr noch hier

https://frostypenand...-und-fluestern/


  • Seraph gefällt das

  92623e-1509632117.png


#44 Tarcs

Tarcs

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 17 Beiträge

Geschrieben 29. April 2019 - 22:46

Ich liefere hier auch noch meine Einschätzung nach. In der Quintessenz: Totes Licht ist nett, würde ich aber für erfahrenere Spieler (deutlich) anpassen. Schreie und Flüstern klingt auch ok, wenngleich ich schätze, dass einige Spieler da ihre Probleme haben könnten. Beide Abenteuer haben also ihre Pros und Cons, aber eine angepasste Fassung von Totes Licht werde ich mir auf der FeenCon mal geben.

 

https://jaegers.net/...rror-americana/


  • Seraph gefällt das

#45 Seraph

Seraph

    Revolvermann

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 705 Beiträge

Geschrieben 30. April 2019 - 07:20

Ich liefere hier auch noch meine Einschätzung nach. In der Quintessenz: Totes Licht ist nett, würde ich aber für erfahrenere Spieler (deutlich) anpassen. Schreie und Flüstern klingt auch ok, wenngleich ich schätze, dass einige Spieler da ihre Probleme haben könnten. Beide Abenteuer haben also ihre Pros und Cons, aber eine angepasste Fassung von Totes Licht werde ich mir auf der FeenCon mal geben.

 

https://jaegers.net/...rror-americana/

 

Danke für deine Rezension, Tarcs!

Du hast sicher mit deiner Kritik recht, dass im späteren Teil das Abenteuer linear und "railroadig" wird - das mag nicht jedermanns Sache sein. Für mich persönlich ist so ein Flaschenhals kein Problem, solange er stimmungsvoll vorgebracht wird. Im Testabenteuer hat die von dir angesprochene Szene gut funktioniert - dazu muss ich aber auch sagen, dass die Spieler a) zu diesem Zeitpunkt schon sehr paranoid/geistig angeschlagen und auf Konfrontation getrimmt waren und B) Flaschenhälse grundsätzlich erkennen und bereitwillig mitspielen ;)


  • Tarcs gefällt das
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0