Zum Inhalt wechseln


Foto

[IP] 20 Fuß Probleme


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
94 Antworten in diesem Thema

#1 Sir Doudelzaq

Sir Doudelzaq

    Gutmensch

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.520 Beiträge

Geschrieben 01. November 2018 - 15:04

[AR/VR] Nachricht , 6:30 Uhr, Fr. 04. Aug. 2074
 

Der Kontakt eures Vertrauens, leitet euch eine Nachricht weiter.

 

Hoi, guck dir das mal an. Könnte Interessant sein. Riecht nach schnell verdienten Geld.

 

Für eine Warenbeschaffung werden gesucht:

Ein Sicherheits ITler (Decker/o.Ä.)

Ein Fahrer mit mindest der Befähigung im Rahmen einer Klasse-C-Lizenz (LKW-Fahrer/Rigger)

sowie bis drei weitere Leute mit Erfahrungen im Bereich

Gebäudesicherheit und Personensicherheit. (Sams und ähnliches)

 

Es muss ein LKW (wird gestellt) an einer Stelle beladen und die Fracht zu einer Adresse gebracht werden.

Der Zeitaufwand sollte bei etwa 8h liegen. Mit magischen Begebenheiten wird nicht gerechnet.

Nach erhalt der Ware werden 15K gezahlt.
Nach Vereinbarung können auch Sonderleistungen zu einer höheren Entlohnung führen.
Bitte innerhalb der nächsten 24 Stunden unter Angabe  0988/398-563-310-522 melden.

 

Nach einer Nachricht unter der Angegeben Nummer wird euch das "Ban Burner" in Auburn genannt. Hier sollt ihr euch am Abend um 6 Uhr einfinden. 
Es ist ein Tisch auf den namen "Jackson" reserviert. Dort soll es weitere instruktionen geben.

 

 

 

 

https://www.shadowik...The_Barn_Burner


"Peace and Onion"

das Prinzip Sir Doudelzaq

„Handle so, dass die Wirkungen deiner Handlung verträglich sind mit der Permanenz echten menschlichen Lebens auf Erden.“

Das Prinzip Verantwortung Hans Jonas

Bei Rechtschreib- und Grammatikfehlern bitte nicht ärgern. Meist schreibe ich vom Handy aus, da geht einiges durch und als alter LRSler finde ich auch nicht immer alle. Wenn sie einen aber wirklich stören schreibt mir. Wenn ich abends dazu komme korigier ich.


#2 Krushvor

Krushvor

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 862 Beiträge

Geschrieben 01. November 2018 - 15:43

Bulldog [AR] in seinem Appartement, Avondale Rd, Redmond, 6:32 Uhr, Fr. 04. Aug. 2074

 

Das Summen seines Komms lässt Bulldog aus seinem nicht sehr tiefen Schlaf hochschrecken. "Dreck, wer nervt um die Uhrzeit schon?" Das Licht einschaltend und sich im Bett aufsetzend, liest Bulldog langsam und bedächtig die Nachricht. "A.A. hat Recht, klingt interessant. 15k für 8 Stunden? Bin dabei!" denkt er, während er aufsteht auf und ins Bad geht. Vor dem Spiegel stehend schickt er eine Nachricht an die genannte Nummer und teilt seine Bereitschaft zur Übernahme des Auftrags mit, dann duscht er sich mit kaltem Wasser und zieht sich anschließend an.

 

Nachdem er seine Panzerweste unter ein weites Hemd gezogen und das Tiefziehholster mit der Warhawk umgeschnallt hat, schlendert er in aller Ruhe von seinem Appartement in Richtung des nahen

Safeway 24/7 - Shops um sich dort, wie fast jeden Morgen, seinen Soykaffee und ein ordentliches Frühstück zu holen. Mit einem großen Becher Soykaffe und einem noch größeren Tablet mit Essen, stellt er sich draußen vor dem Laden an einen der Stehtische und genießt die vergleichsweise Ruhe des noch recht frühen Morgens. Nach ein paar Schlucken aus dem Becher, schickt er eine schnelle Nachricht an Amy Ann Beck.

 

 

Hoi, A.A. Danke für den Tipp, hast was gut bei mir, Kleine. Falls dir der schmierige Möchtegern-Geschäftsmann nochmal auf die Pelle rückt, dann lass es mich einfach wissen.

 

Bis später

B.

 

Anschließend liest er nochmals die Nachricht vom Morgen. "Barn Burner? Das hab ich doch schon mal gehört..." Mit diesem Gedanken durchsucht er die Matrix nach diesem Namen. Den Rest des Tages verbringt Bulldog damit sich zu entspannen und seine Ausrüstung zu warten. Der letzte Einsatz für Saul lag gerade einen Tag zurück, doch konnte er diesen noch immer in den Knochen spüren. Etwas Ruhe wird als gut tun.

 

Je nach Fahrtzeit zum Ziel würde Bulldog am Abend so losfahren, dass er gut 30 Minuten vor dem Termin dort ist.


Bearbeitet von Krushvor, 01. November 2018 - 15:52 .


#3 weu

weu

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 114 Beiträge

Geschrieben 01. November 2018 - 16:59

Frank AR/VR in seinem Apparment gegen 11 Uhr Fr. 04. Aug. 2074

 

Frank flucht als er sich nach dem Aufwachen an dem Bettpfosten den Kopf stößt. "Irgendwann gönne ich mir mehr Platz und eine größere Bude!" grummelt er leise vor sich hin. Nach der ersten Kippe ist das aber schon wieder vergessen und er wärmt sich ein selbsterhitzendes Essen nebst Kaffee auf. Die Soypampe schmeckt wie man es von ihr erwarten kann und er beginnt die Neuigkeiten und Nachrichten des Tages abzurufen. Bei der Nachricht von seinem Schieber bezüglich eines Auftrages liest er sich die Details durch. 15K ? Für jeden? Mal sehen!

 

Er schickt eine entsprechende Nachricht seiner Zusage an die Nummer 0988/398-563-310-522 und bekommt den Treffpunkt für den Abend genannt. Seinen Schieber informiert er nur mit: "Schau ich mir mal an."

 

"24h Zeit sich zu melden, aber schon nach 12 Stunden ein Treffen ansetzen? Bloß gut, dass ich mich so früh gemeldet habe, der Job wurde wahrscheinlich schon einigen Leuten angeboten und klingt nach leicht verdientem Geld. Aber egal, solange ich was verdiene..."

 

Während dieser Gedanken sucht er sich schon den Treffpunkt und den Weg dahin heraus. Mögliche Fluchtrouten und erwartete Staus ebenso. Einen kleinen Bot setzt er darauf an, so viel wie möglich über den Barn Burner heraus zu finden und macht sich bis gegen 14 Uhr einen ruhigen Tag. 14 Uhr hat er hoffentlich ein paar Informationen bezüglich Sicherheit, Wachschutz, Parkplatzsituation und die Ganger in der Gegend erhalten und schaut, ob es nicht ein paar Bilder der Kneipe gibt. Da er klamottentechnisch nicht auffallen will, würde er sich geeignete Kleidung (wenn möglich natürlich gepanzert) anziehen, die Walther und den Taser in die jeweiligen Schnellzieh-Tarnholster stecken und sich - je nach Verkehrslage - rechtzeitig auf den Weg machen um 15 Minuten vor dem vereinbarten Treff in der Kneipe zu sein. Den Teleskopstab steckt er sich unter der Hose am Schienbein in das entsprechende Holster. Mit dem Jackrabbit fährt er zum Treffpunkt, parkt und zahlt (sofern nötig) die entsprechenden "Parkgebühren" und geht betritt nach Möglichkeit die Bar pünktlich um 6 Uhr.


Bearbeitet von weu, 01. November 2018 - 23:13 .


#4 _HeadCrash

_HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 1.745 Beiträge

Geschrieben 01. November 2018 - 20:14

Jinn lehnt bequem auf der Lederbank in der Ecke seines Stamm-Starkaffs und stellt seinen großen Soykaff Pott zurück auf den runden Cafetisch. Er zieht eines seiner AR-Fenser, die Kommandoliste für seinen Agenten für heute, in den Vordergrund über den Tisch und fügt noch einen Befehl hinzu. Danach verkleinert er das Fenster mit einer zusammenziehenden Geste seiner Hand und verschiebt das Icon dann auf die Seite. So ist wieder Platz um den Shiawase Stream ,in welchem gerade die neuste Vashion Island Kollektion von bekannten Szenemodels präsentiert wird, auf doppelte Größe zu ziehen, so dass das Fenster fast sein gesamtes Blickfeld umfasst.

Ein Pop Up mit einer Nachricht mit erhöter Priorität, vorselektiert von Jinn's Agenten, unterbricht das Programm und schiebt sich vor den wase' Stream. Etwas genervt nimmt Jinn die Nachricht zur Kenntnis, schickt eine kurze Antwort an den genannten Kommcode "interessiert, wann und wo?" Und schiebt sie anschließend bei Seite. Er verkleinert den Stream, als er den Treffpunkt als Reaktion auf seine Rückmeldung erhält, öffnet seine Schmöker App und checkt die öffentlich bekannten Infos zum Ban Burner. Ein Cowboy Laden? Echt jetzt... In einem weiteren Fenster sucht Jinn sein Bilderarchiv seiner Anzüge...Fehlanzeige, Natürlich habe ich keine Lederkluft. Ärgerlich. Ein weiteres Fenster öffnet sich und setzt sich in den Vordergrund. Jinn bestellt ein Taxi für gleich und eines für später zu seiner Wohnung.

Zu Hause erledigt er noch ein paar Matrixgeschäfte und checkt die aktuellen News von seinen Quellen. Kurz bevor das Taxi eintrifft, dass ihn zum Burner bringen soll, schlüpft er in seinen Berwick Anzug und zieht den Ares Cattleman auf den Kopf und hängt sich die Sioux Lederkette um, die er vor ein paar Jahren eher zufällig auf von einem Staßenhändler gekauft hatte, um wenigstens etwas angemessen zu wirken. Er checkt noch seine korrekte SIN und die Lizenzen auf sein Horizon Flow und packt seinen Navigator, offline in seinen Rucksack. Unter dem Sacko steckt er seine Guardian mit Schockermuni in den Halfter und deaktviert, wie in seiner Wohngegend vorgeschrieben, die Schleichfahrt und lässt die Guardian seine Lizenz als ständiges ARO aussenden. Ein letzter Blick auf die Uhr, und er fährt mit dem Fahrstuhl direkt vor seiner Wohnung ins Foyer und wartet auf sein Taxi. Als es eintrifft fährt er zum vereinbarten Treffen. Sofern es die Verkehrssituation zulässt, wird er laut NovaMaps ca. 30 Min. zu früh ankommen...

Bearbeitet von _HeadCrash, 01. November 2018 - 21:53 .

Copyright Avatar by SIXMOREVODKA

Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)

Anarchy wie ich es mag: Erweiterte Anarchy Regeln

Einfache SR5 Charaktererschaffungshilfe Google Tabelle

(Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

 

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.

Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.


#5 pedro81

pedro81

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 285 Beiträge

Geschrieben 01. November 2018 - 22:43

Clickshot [Physisch] in seiner Wohnung in Touristville, 06. August, 10:07 Uhr

 

Noch immer wartet Clickshot auf eine Meldung von O'Bannon. Eine Woche hat er kein Lebenszeichen vernommen. Nachdem der Alte ihm eine Bleibe besorgt hatte, hatte er ihm auch versprochen, sofort Bescheid zu geben, wenn es einen Job zu erledigen gälte. In der Zwischenzeit solle Clickshot den Kopf unten behalten. Während also sein Soykaf auf dem kleinen Tisch in dem eigentlich viel zu engen Zimmer immer kälter wird, beginnt der Mann die einzelnen Teile zusammen zu setzen. Die Prozedur war eigentlich überflüssig. Erst vorgestern hatte er die Waffen gereinigt. Aber hier in seinem Versteck hatte Clickshot auch nichts besseres zu tun und da er das Gewehr ansonsten in diesem Dreckloch irgendwo verstecken musste, wollte er auf jeden Fall vermeiden, dass die Desert Strike von der Witterung oder anderen Einflüssen beeinträchtigt würde. Präzision verlangt Pflege. Gerade hat er das Gewehr wieder halb zusammen gesetzt, da klingelt das Kommlink um den Eingang einer Nachricht zu signalisieren. "Das kann jetzt auch warten." Bis er die Waffe wieder komplett zusammengebaut und in einem passenden Koffer unter einer der Bodendielen verstaut haben würde, kümmert sich Clickshot nur um seine Arbeit.

 

Anschließend hat er Zeit sein Kommlink zu checken. "Wusste doch, dass O'Bannon mich nicht hängen lässt!" Zufrieden grinsend schaut sich der Ex-Soldat die Nachricht auf seinem Kommlink an. Die Bezahlung würde ihn sicher einige Wochen über Wasser halten und seine Optionen weiter verbessern können. Und acht Stunden Arbeit klingt nach leicht verdientem Geld. Gleich sendet Clickshot dem angegebenen Kommcode eine Nachricht: "Interesse vorhanden. Treffpunkt?" Seine Laune wird noch besser, als er etwas später den Treffpunkt liest: "Barn Burner. Kenne ich - genau die Art Laden, auf die ich jetzt Lust habe!" Da es nun schon Nachmittag ist, beschließt Clickshot kurzerhand seine Sachen zusammenzusuchen und sich aufbruchbereit zu machen: Die Panzerjacke sieht nicht zu martialisch aus, um die Leute in einer Burger-Bar zu verschrecken. Allerdings muss die Browning im Schnellziehtarnholster unter der Jacke an Feuerkraft erstmal reichen. Das Kampfmesser hängt sich Clickshot vorsichtshalber an den Gürtel. "Wenn der Job sich doch als etwas härter herauszustellen scheint, muss ich nochmal zurückkommen und nachrüsten."

 

Im Bus fläzt sich Clickshot nach hinten und schaut in seinem Kommlink auf die Speisekarte des Barn Burners, um schon einmal etwas zu essen zu ordern. Wenn der Busfahrplan stimmt, würde er um 17:12 ankommen. Ausreichend Zeit um vor dem Meeting noch einen Burger und ein Bier zu verdrücken.



#6 Sir Doudelzaq

Sir Doudelzaq

    Gutmensch

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.520 Beiträge

Geschrieben 02. November 2018 - 13:53

 [AR/N] Ban Burger 4. August 17:18

 

Die knapp 30 Tische im Burger sind etwa zur hälfte gefüllt und an der Bar sitzen auch nur zwei Orks im mittleren Alter welche sich ein Feierabendbier gönnen. Der "Sioux-Stil" wird durch eine Einrichtung aus Holz- und Lederelementen hervorgerufen und in der Luft liegt ein angenehmer Geruch nach gegrillten. Die AR-Einblendungen fallen recht dezent aus und liegen vor allem über den Fenstern und Wänden um eine Atmosphäre nach Prärie und Sonnenuntergang herzustellen.

Als Clickshot durch die Türe tritt wird er sogleich vom Oberkellner gemustert und in Empfang genommen.
"Guten Tag, einen Tisch für eine Person oder wollen sie erst mal an der Bar platz nehmen?"

Er weist clickshot dann zum Thresen wo ihm ein Norm nach seiner Bestellung fragt. Nach einigen Minuten sitzt clickshot jetzt vor einem herrlich duftenden Bürger und einem kühlen Bier.

Er hat sich so an den Thresen gesetzt, das er den eingang zum Teil im Auge halten kann ohne sich allzusehr den Hals zu verrenken.

So kriegt er recht gut mit wer als nächstes so in den Laden kommt.

 

[AR/N] Ban Burger 4. August 17:30

Ziemlich genau um halb betritt ein teuer Bekleideter Norm das Restaurant, seine Kleidung wirkt etwas zu teuer für Auburn, andererseits, ist der Ban Burger ja auch etwas schicker als es für Auburn üblich ist.

Der Oberkellner ein Elf lächelt aber für den vornehmlich wohlhabenderen Gast etwas wärmer als er es eben noch für Edward gemacht hat.

Während er Ihm noch nach seinem wünschen fragt betritt ein Troll das "Ban Burgers"

obwohl er nicht so gigantisch ist wie der typische "bewaffnte und gefährliche Troll" aus den Nachrichten muss er seinen Kopf kurz einziehen um durch die Tür durchzutreten.

Im Gastraum selbst ist die decke dann hoch genug um Ihm und seinen Hörnern reichlich Platz zu machen.

Das lächeln des Oberkellners wirkt kurz etwas verkrampft, doch dann gelangt die professionalität wieder zurück in sein Geischt.

"Einen Moment bitte Sir."

Dann geleitet er erst Jinn dann Bulldog an die gewählten plätze.

 

[AR/N]Ban Burger 4. August 17:45

Um viertel vor Sechs betritt ein Elf den mittlerweile etwas volleren "Ban Burgers". Der Oberkellner zeigt sich einem "Gleichgesinnten" etwas freundlicher und weisst auch ihm einen Platz zu.


Bearbeitet von Sir Doudelzaq, 04. November 2018 - 20:15 .

"Peace and Onion"

das Prinzip Sir Doudelzaq

„Handle so, dass die Wirkungen deiner Handlung verträglich sind mit der Permanenz echten menschlichen Lebens auf Erden.“

Das Prinzip Verantwortung Hans Jonas

Bei Rechtschreib- und Grammatikfehlern bitte nicht ärgern. Meist schreibe ich vom Handy aus, da geht einiges durch und als alter LRSler finde ich auch nicht immer alle. Wenn sie einen aber wirklich stören schreibt mir. Wenn ich abends dazu komme korigier ich.


#7 pedro81

pedro81

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 285 Beiträge

Geschrieben 02. November 2018 - 14:28

Clickshot [Physisch] im Ban Burger, 06. August, 17:47 Uhr

 

Der Burger war ausgezeichnet und dem ersten Bier hat Clickshot noch ein zweites folgen lassen. Verstohlen schaut er immer wieder zu den beiden Orks an der Bar und dem Troll, der den Laden vor kurzem betreten hat. "Scheiße, ich hasse diese Trogs. Ich sollte hier Augen und Ohren offen halten." Er winkt eine Person aus dem Personal zu sich an den Tisch: "Bitte bringen Sie mir noch einen Kaffee. Ach und informieren Sie mich, wenn jemand namens Jackson hier auftaucht. Ich habe eine Verabredung."

Clickshot beschleicht ein mieses Gefühl: "Was, wenn jetzt die ganzen Hauer auch wegen des Jobs hier sind?" Mit einem flüchtigen, aber geschulten Blick zählt er die anwesenden Personen, prägt sich ihre Positionen ein und erstellt eine Rangliste, wer wohl am meisten Ärger machen könnte. Wie es die Natur will, setzt er den Troll an erste Stelle. Des Weiteren sieht sich Clickshot kurz nach Rettungswegen, Sowie Not- und Hinterausgängen um.



#8 Krushvor

Krushvor

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 862 Beiträge

Geschrieben 02. November 2018 - 16:37

Bulldog [Ohne] auf dem Weg zum Treffpunkt, 04. Aug. 2074

 

Mit den in der Matrix gesammelten Informationen zum "Barn Burner" beschließt Bulldog, dass es sinnvoller ist dort nicht zu auffällig zu erscheinen. Zumindest nicht auffälliger, als es ein Troll ohnehin schon ist.

Ein schlichtes Hemd und eine schlichte Hose, sowie stabile Schuhe sollten, so zumindest seiner Einschätzung nach, ausreichend sein um ihn als Troll durchgehen zu lassen, der nach einem harten Arbeitstag einfach nur ein Bier zischen will. Es soll schließlich nur eine Jobbesprechungs sein, nicht der Run selbst.

 

Um aber doch auf einige Eventualitäten vorbereitet zu sein, packt er seinen Rucksack aufs Bett. "Was nehm ich alles mit?" denkt sich Bulldog, während er dann lagsam damit beginnt, seinen Hartschalen-Rucksack mit seinem MedKit, der Schrotflinte nebst dreier Magazin und seiner ballistischen Maske zu füllen. "Sorry Baby." geht es ihm wehmütig durch den Kopf, als er statt der geliebten Warhawk, die kompakte und vor allem unauffällig Streetline Special im Stiefelschaft verstaut. "Du bist leider zu auffällig." un damit wandert die Warhawk in ein Holster an seiner Schutzweste. Den Rucksack nebst Weste lädt er in ein Staufach unter der Sitzbank seines Pick-Up und macht sich dann entspannt auf zum vereinbarten Treffpunkt.

 

Am Treffpunkt angekommen parkt er seinen Pick Up ordentlich ab und verschließt sicherheitshalber das Fach unter der Sitzbank.

Nachdem er den Laden betreten hat, ignoriert er aus langer Gewohnheit heraus den Blick des Kellners, sondern lässt sich einfach von diesem einen Platz an der Bar weisen. Auf dem Weg dorthin lässt er seinen Blick durch das Lokal schweifen um die örtlichen Gegebenheit aufzunehmen und die Gäste kurz abzuprüfen. An der Bar angekommen wendet er sich nur kurz an den Elfen: "Es sollte ein Tisch auf den Namen Jackson zu 18 Uhr reserviert sein, bitte informieren Sie mich, wenn Jackson da ist." Dann bleibt er einfach am Tresen stehen und macht den Barkeeper auf sich aufmerksam.

"Ein großes Bier bitte." sagt er zu diesem wohl wissend, dass jetzt wahrscheinlich wieder etliche Leute verstohlen zu ihr rüber schauen. Troll habe beeindruckende Stimme, seine trägt auch noch ein deutliches Maß an Autorität mit sich. Was wahrscheinlich der Grund dafür ist, dass der Barkeeper besonders schnell einen großen Krug vor Bulldog abstellt. "Vielen Dank." ist seine kurze Reaktion, bevor genüßlich einen Tiefen Zug nimmt um sich dann weiter umzuschauen.

 

"Mal schauen wer sich hier so tummelt..." geht ihm durch den Kopf, während er sich vor allem die beiden Orks ansieht und auch sonst die Augen nach potenziellen "Klienten" die Augen aufhält. Einerseits, weil ein früherer "Klient" vielleicht sauer aufstoßen könnte, anderseits, weil ihm schon so mancher Fisch einfach zufällig ins Netz gegangen ist.



#9 weu

weu

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 114 Beiträge

Geschrieben 02. November 2018 - 17:38

Frank AR/VR Ban Burger - gegen 18 Uhr 

 

Als es an der rechten Zeit ist, betritt auch Frank den Ban Burger. An der Tür schaut er verstohlen nach verborgenen Sensoren. Höflich wartet er, bis ihn ein Kellner nach einem Platz fragt: "Guten Abend, ein Tisch wurde reserviert auf den Namen Jackson." - lässt er den Kellner höflich wissen, wo er denn zu sitzen gedenkt. Er folgt dem Kellner und lässt unauffällig einen Blick über die anwesenden Gäste schweifen. Aufgrund der gesammelten Informationen rechnet er eigentlich nicht mit Ärger. Sollte an dem Tisch, der auf den Namen Jackson reserviert ist, schon jemand sitzen, stellt sich Frank kurz vor:  "Mein Name ist Frank. Einfach nur Frank."


Bearbeitet von weu, 04. November 2018 - 15:41 .


#10 _HeadCrash

_HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 1.745 Beiträge

Geschrieben 04. November 2018 - 01:16

- Jinn [AR/Nicht verstärkt] Ban Burger, 17:31, 4. August


Jinn spricht den Platzanweiser in routiniert höflicher Art an: "Es wurde ein Tisch auf Jackson reserviert, würden Sie mich bitte an diesen Platz führen?" Während der Platzanweiser Jinn zum Tisch führt verschafft sich Jinn, auf Unauffälligkeit bedacht, einen Überblick über die sonstigen anwesenden Gäste. Als sich Jinn als erster an den Tisch setzt, übergibt er seinen Ares Cattleman und seinen Mantel höflich auffordernd dem Platzanweiser und transferiert diesem mit einer lässig wirkenden AR-Geste 10 Nuyen Trinkgeld. Anschließend startet er noch während er sich hinsetzt einem neuen privaten AR-Fenster einen Allgemeinen Suchlauf zu Waffen auf Schleichfahrt in Reichweite. Dann bemerkt er den Troll der zum gleichen Tisch geführt wird und mustert diesen mit neutraler Gestik, während er nebenbei einen "Café ou Lait, bitte" ​bei einer vorbei gehenden Bedienung ordert.

"Gut Abend der Herr" - nickt freundlich dem Troll zu und deutet dann mit seiner rechten Hand leicht auf seinen Brustkorb - "Jinn".

Bearbeitet von _HeadCrash, 04. November 2018 - 01:55 .

Copyright Avatar by SIXMOREVODKA

Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)

Anarchy wie ich es mag: Erweiterte Anarchy Regeln

Einfache SR5 Charaktererschaffungshilfe Google Tabelle

(Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

 

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.

Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.


#11 Sir Doudelzaq

Sir Doudelzaq

    Gutmensch

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.520 Beiträge

Geschrieben 04. November 2018 - 18:58

[AR/N]Ban Burger 4. August 17:59

Gegen 18:00 werden Bulldog und clickshot vom Barkeeper angesprochen.
"Sir Mr. jackson hat sich gemeldet, sie sollen schon mal zu Tisch Nummer 34 dort hinten in der Ecke gehen, er wird gleich eintreffen"

Er deutet mit seinen Augen auf den Tisch. An welchen schon ei nelf und ein Norm sitzen.
Sich einander kurz und mehr oder weniger mißtrauisch in Augenschein nehment begeben sich der Troll und der Norm zu dem Ihnnen in der AR ausgezeichneten Tisch.

 

Tisch Nummer 34 liegt in einer ecke des Ban Burgers und wird zusätzlich durch einen hohen massiven Blumnekübel welcher einem Felsen nachempfunden ist abgeschirmt aus dem einige Kakteen wachsen. Vom Tisch aus kann man denn eingang noch halb in Augenschein nehmen, so dass die versammelte Gruppe wenn sie sich die Mühe macht folgendes sehen kann.

 

 

[AR/N]Ban Burger 4. August 18:02

 

Kurz nach 6 betritt ein Indianer das Lokal. Und was für einer, gut über zwei Meter groß muskelgepackt,in einer "Fransenlederjacke" obwohl keine oberflächlichen Platten verbaut sind, gradezu nach Panzerung schreit. Sein Gesicht wirkt recht ausdruckslos und seine offensichtlichen Cyberaugen mustern schnell und routiniert die Lage. Sein langes schwarzes haar wirkt geölt und hängt ihm in einem geflochtenen Zopf über die Schulter. Er beugt sich kurz zum Oberkellner und spricht leise mit ihm und der Platzeinweise nickt kurz. Der Indianer läßt denn Nacken knacken drückt dem Kellner seine jacke in die Hand und setzt sich dann zu euch in Bewegung.
Jetzt sind auch die beiden Colt Future Frontier an seiner Hüfte zu erkennen, beide stecken in einem mit Nieten verzierten Gürtel.
"Howgh pale faces" dabei hebt er eine Hand zum Gruß . Dann setzt er sich und blickt euch der Reihe nach an.

"Ich bin Jackson und hier um die Interessen meines Klienten zu vertreten" er wirft noch einen ernsten Blick in die Runde. "Ich nehme an sie haben sich einander schon vorgestellt? Wenn nicht auch gut, sie werden im Anschluss noch Gelegenheit haben sich zu Besprechen."

Dann greift er in die Tasche und holt einen whitenoiseGenerator hervor und platziert ihm auf einem der blumenkübel etwas oberhalb eurer Köpfe. Die Maschine blinkt kurz und erfüllt dann die Luft mit einem rauschen, das sich etwas nach Wind und etwas nach Autobahn anhört.

"Wie sie wissen ist es Ihre Aufgabe eine LKW-Ladung von Punkt A nach Punkt B zu bringen. Wie sie sich denken können, ist die Sache allerdings nicht ganz so einfach, sonst wäre mein Klient auch nicht bereit so viel dafür zu bezahlen." er nimmt kurz einen Schluck von dem Bier, dass ihm ein Kellner grade hingestellt hat."Also es gibt einige Hindernisse die Überwunden werden müssen. Zum einem muss die Ladung noch in einer Lagerhalle gesichtet werden. Das sollte kein großes Problem sein, da die "Pakete" per RFID makiert sind. Dann müssen die Pakete noch in den LKw verfrachtet werden, ob die Drohen im Lagerhaus Ihnnen hierbei helfen können kann ich zum aktuellen Zeitpunkt allerdings nicht sagen, das hängt davon ab wie die Lage vor Ort aussieht. das größere Problem dürfte sein, dass das Lagerhaus vom Knight gesperrt worden ist."

Er macht eine erneute Pause um sich einen Schluck zu gönnen.

"Also Gentleman, soweit erstmal. Können sie mir jetzt schon eine Zusage geben? Ansonsten halte ich mich nach dem Bier für erste Rückfragen bereit"
 


Bearbeitet von Sir Doudelzaq, 04. November 2018 - 20:15 .

"Peace and Onion"

das Prinzip Sir Doudelzaq

„Handle so, dass die Wirkungen deiner Handlung verträglich sind mit der Permanenz echten menschlichen Lebens auf Erden.“

Das Prinzip Verantwortung Hans Jonas

Bei Rechtschreib- und Grammatikfehlern bitte nicht ärgern. Meist schreibe ich vom Handy aus, da geht einiges durch und als alter LRSler finde ich auch nicht immer alle. Wenn sie einen aber wirklich stören schreibt mir. Wenn ich abends dazu komme korigier ich.


#12 pedro81

pedro81

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 285 Beiträge

Geschrieben 04. November 2018 - 19:25

Ban Bürger [N], 4./6.(?) August, 17:59 Uhr

Clickshot erhebt sich, zahlt, indem er seinen Credstick kurz an das Lesegerät der Bedienung hält, seine Rechnung über 40 Nuyen (inklusive Trinkgeld) und begibt sich zu dem Tisch in der Ecke. "Dachte mir doch, dass der Trog dazu gehört. Was soll's, die Arbeitskollegen sucht man sich eben nicht aus." Sich dem Troll gegenüber setzend, versucht Clickshot ein einnehmendes Lächeln auf sein Gesicht zu zaubern und begrüßt die Anwesenden. "Hi, ich bin Peter."

Bearbeitet von pedro81, 04. November 2018 - 19:29 .


#13 Krushvor

Krushvor

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 862 Beiträge

Geschrieben 04. November 2018 - 21:07

Bulldog [AR] Barn Burner, 04. Aug. 2074, gegen 18 Uhr

 

Der Aufforderung des Kellners folgen setzt sich Bulldog mit seinem Bier in der Hand in Richtung Tisch 34 in Bewegung. Auf das freundliche "Guten Abend der Herr." gefolgt von der Vorstellung als Jinn, nickt Bulldog dem Norm knapp zu und sagt: "Freut mich Jinn, ich bin Bulldog.". Auch den anderen nickt er kurz zu und setzt sich dann auf einen der freien Plätze.

 

Der Aufrtitt von Jackson lässt Bulldog innerlich eine Augenbraue heben, rein äußerlich bleibt er aber gelassen wie der sprichwörtliche Fels in der Brandung. "Etwas weniger dick auftragen täte dir vielleicht ganz gut, aber was solls. Jeder wie er es mag." Die Aufstellung des kleinen Generators tut Bulldog als eine verständliche und übliche Sicherheitsvorkehrung ab und hört statt dessen Jackson genau zu.

"Ah, da ist er, der Haken: Wenn die Ware von KE gesichert ist, dann wird es keine leichte Sache." schießt es Bulldog durch den Kopf, als Jackson Knight Errant nennt.

 

Während Jackson kurz den Job umreißt, macht sich Bulldog schon gedankliche Notizen, was für diesen Job an Ausrüstung gebraucht wird und noch gebraucht werden könnt. "Da wird sich Mrs. Kinsley wohl ein paar Nuyen für gute Ausrüstung verdienen können." überlegt Bulldog und bezieht sich dabei auf seine Schieberin Cindy Kinsley. Nachdem Jackson geendet hat hebt Bulldog kurz die Hand und sagt: "Okay Mr. Jackson, grundsätzlich bin ich interessiert. Für die finale Zusage brauche ich aber noch eine kleine Zusatzinformation. Sie erwähnten den KE und daher lautet die Frage: Müssen wir uns mit denen direkt anlegen, um an die Ware zu kommen? Wäre wichtig zu wissen." Nachdem er seine Frage loswurde, lehnt sich Bulldog zurück, nimmt noch einen Zug aus seinem Bierkrug und wartet die Antwort ab.



#14 weu

weu

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 114 Beiträge

Geschrieben 04. November 2018 - 22:45

Frank [AR] Ban Burger, 04. August, kurz vor 18 Uhr

 

Nachdem Frank vom Kellner an den Tisch geführt wurde, an dem anscheinend schon jemand sitzt, setzt er sich dazu und meint: "Namn'd. Ich bin Frank. Warten wir also auf Jackson." - und viel mehr tut er nicht, ausser beim Kellner ein alkoholfreies Bier zu bestellen - in einer Flasche "Die Flasche öffne ich mir selbst, keine Umstände deswegen bitte". Seltsame Blicke wegen der Bestellung ignoriert er elegant. Alle Gesprächspartner (und auch die die noch nichts gesagt haben, aber am Tisch sitzen) werden aufmerksam gemustert und ggf. auch mit der eingebauten Sichtvergrößerung unter die Lupe genommen - aber nur schauen (nicht anfassen). Ziel sind erkennbare DNIs, Waffen, Muskelverstärkung, aufgeregtes Zittern,....

 

Frank [AR] Ban Burger, 04. August, nachdem Jackson am Tisch sitzt und kurz mehr zum Auftrag gesagt hat

 

"Ich bin Frank. ich denke ich kann den LKW fahren. Ich bin ebenso interessiert. Und ich habe aber zumindest eine ähnliche Frage wie Bulldog hier:" (deutet auf Bulldog) "das Lagerhaus IST derzeit von KE gesperrt oder es könnte sein, dass es gesperrt ist? Dann wäre die Frage, ob wir das selbst heraus bekommen sollen oder ob wir diese Information noch bekommen."

 

Die Frage, ob sie sich mit KE anlegen sollen für die Waren hatte Bulldog ja schon gestellt. Frank nimmt seine Flasche, öffnet diese und nimmt einen Schluck.


Bearbeitet von weu, 05. November 2018 - 07:40 .


#15 _HeadCrash

_HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 1.745 Beiträge

Geschrieben 05. November 2018 - 00:16

- Jinn [AR/Nicht verstärkt] Ban Burger, 18:00, 4. August

 

 

Jinn begrüßt auch die beiden Anderen, offensichtlich am gleichen Job interessierten am Tisch. Er nickt Ihnen zu und stellt sich vor. "Ich glaube wir kennen uns noch nicht, nennt mich Jinn!" 

 

Nachdem der Auftraggeber an den Tisch kommt hört sich Jinn die weitere Beschreibung des Jobs und die beiden Rückfragen der anderen am Tisch an. Er fügt den Fragen noch hinzu: "Von wie vielen Kisten sprechen wir hier genau, und wie groß sind diese. Müssen wir irgendwas bestimmtes beim Transport beachten? Also ist davon auszugehen, dass sie explodieren, wenn darauf geschossen wird oder würde ein Geigerzähler sorgenerregende Ausschläge messen? Müssten wir mit letalen Folgen rechnen, wenn die Kisten beschädigt werden, durch Beschuss oder durch Sturz vom LKW? " und nach kurzer Gedankenpause "Ach und wo genau bringen wir die Kisten nach der Extraktion hin?" 

 

...erneut eine kure Gedenkpause...

 

"Noch eine Kleinigkeit: Wenn die Möglichkeit besteht, dass KE das Lagerhaus bereits abgeriegelt hat, sollten wir uns nochmal kurz über den Preis unterhalten. Und das schließt auch etwaige Spesen bzw. alternativ einen Vorschuss mit ein. "


Copyright Avatar by SIXMOREVODKA

Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)

Anarchy wie ich es mag: Erweiterte Anarchy Regeln

Einfache SR5 Charaktererschaffungshilfe Google Tabelle

(Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

 

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.

Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0