Zum Inhalt wechseln


Foto

Unterwasserdrohnen und WiFi

Matrix unter Wasser Unterwasserdrohnen Matrixempfang

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
21 Antworten in diesem Thema

#1 7OutOf13

7OutOf13

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 643 Beiträge

Geschrieben 29. November 2018 - 10:14

Hey liebe Runner,

 

Ihr müsst mir mal weiterhelfen. Ich check nicht wie Unterwasserdrohnen nützlich sein sollen.

 

Laut GRW (S. 227) erhöht Salzwasser den Rauschwenwert um 1 pro cm. Wenn ich also meine MCT Guppy oder die Proteus Nachtaal (Datapuls Hamburg S. 173) in die Elbmündung werfe, sind sie auch in der Matrix aus den Augen? 

Welche Möglichkeiten gibt es, die Drohnen auch unter Wasser zu steuern? Muss man eine Kabeltrommel mit sich tragen?

Was übersehe ich? 

 

Weil im Moment hab ich nur ein großes Fragezeichen, wie das ganze funktionieren soll. 

 

 

 



#2 kev

kev

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 203 Beiträge

Geschrieben 29. November 2018 - 10:34

Siehe dieser gar nicht so alte Thread:

https://foren.pegasu.../?hl=salzwasser
  • 7OutOf13 und Corpheus gefällt das

#3 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.493 Beiträge

Geschrieben 29. November 2018 - 11:18

Hey liebe Runner,

 

Ihr müsst mir mal weiterhelfen. Ich check nicht wie Unterwasserdrohnen nützlich sein sollen.

 

Laut GRW (S. 227) erhöht Salzwasser den Rauschwenwert um 1 pro cm. Wenn ich also meine MCT Guppy oder die Proteus Nachtaal (Datapuls Hamburg S. 173) in die Elbmündung werfe, sind sie auch in der Matrix aus den Augen? 

Welche Möglichkeiten gibt es, die Drohnen auch unter Wasser zu steuern? Muss man eine Kabeltrommel mit sich tragen?

Was übersehe ich? 

 

Weil im Moment hab ich nur ein großes Fragezeichen, wie das ganze funktionieren soll. 

Hängt im Zweifel davon ab, ob ein Rauschenwert über Gerätestufe das Signal bei euch komplett tötet.

 

Bei uns findet immer noch eine Übertragung statt (Ausser in Faradäischen Käfigen, Störsenderbereichen und Meisterentscheid), nur halt verzögert (LAG).

 

Somit kann eine Drohne Problemlos Unterwasser gesteuert werden und auch was aufsammeln per Fernsteuerung.

Durch die Signalverzögerung sollte man aber sich auf keine Kämpfe oder ähnliches einlassen, da der Rauschenwert hier der Eiskalte Malus ist (Wie bei Hacken auch) der dann zu Buche schlägt.

 

Hohes Rauschen ist dann halt der Unterschied zwischen Ping 0-10 und Ping 999 wenn man einen Egoshooter oder Rennspiel spielt. B)

Die Mikrosekunden die im Kampf oder beim Hacking in der Matrix um Leben und Tod entscheiden.


  • 7OutOf13 gefällt das

#4 Lyr

Lyr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.599 Beiträge

Geschrieben 29. November 2018 - 12:40

Oder halt Kabeltrommel mit Nano Draht...

Die Technik wird heutzutage auch bei der Marine verwendet um zum Beispiel Torpedos lenken zu können.

#5 kev

kev

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 203 Beiträge

Geschrieben 29. November 2018 - 13:32

Hängt im Zweifel davon ab, ob ein Rauschenwert über Gerätestufe das Signal bei euch komplett tötet.

Bei uns findet immer noch eine Übertragung statt (Ausser in Faradäischen Käfigen, Störsenderbereichen und Meisterentscheid), nur halt verzögert (LAG).

Somit kann eine Drohne Problemlos Unterwasser gesteuert werden und auch was aufsammeln per Fernsteuerung.
Durch die Signalverzögerung sollte man aber sich auf keine Kämpfe oder ähnliches einlassen, da der Rauschenwert hier der Eiskalte Malus ist (Wie bei Hacken auch) der dann zu Buche schlägt.

Hohes Rauschen ist dann halt der Unterschied zwischen Ping 0-10 und Ping 999 wenn man einen Egoshooter oder Rennspiel spielt. B)
Die Mikrosekunden die im Kampf oder beim Hacking in der Matrix um Leben und Tod entscheiden.

Das finde ich spontan und intuitiv ne spannende Hausregel. Kannst du das weiter ausführen?

Rauschen gibt also den üblichen Würfelpool-Malus auf Aktionen i.H.v. Rauschenwert - Rauschunterdrückung? Und zusätzlich kostet höheres Rauschen auch Zeit? Habt ihr das näher definiert?
Rauschen = Malus auf Initiative?
Dafür schalten Geräte dann aber nicht ab, wenn Rauschen > Gerätestufe?

Bearbeitet von kev, 29. November 2018 - 13:33 .


#6 7OutOf13

7OutOf13

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 643 Beiträge

Geschrieben 29. November 2018 - 13:56

S(ka)vens Hausregel find ich auch spannend. Schließe mich Kev an, bitte mehr Info.

 

Das Rauschen das Signal nicht komplett tötet reicht für meine Zwecke sogar erstmal. Wir tasten uns regeltechnisch gerade erst an das "auf und unter Wasser" Setting ran und es gibt keinen Rigger in unserer Runde. Ging eher darum, dass man eine Drohne unter Wasser mal zum Auskundschaften in Wracks oder alten Tunneln benutzt. 



#7 Lintecarka

Lintecarka

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 34 Beiträge

Geschrieben 29. November 2018 - 15:12

Für einfache Kundschaftertätigkeiten tut es ja meist auch der Autopilot oder eine vorher einprogrammierte Strecke. Die Aufnahmen bekommst du dann eben erst, sobald die Drohne zurückkehrt. Wenn zwischendurch ein erwachter Hai vorbeigeschwommen kam ist das natürlich Pech.



#8 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 543 Beiträge

Geschrieben 29. November 2018 - 15:19

Eine Drohne unter Wasser zur Erkundung ist ja auch problemlos möglich, aber eben nur autonom, nicht gerigged.



#9 7OutOf13

7OutOf13

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 643 Beiträge

Geschrieben 29. November 2018 - 15:38

Vielleicht stell ich mir die Autosoft auch einfach zu dumm vor, um sich in verschlungenen Tunneln zurecht zu finden...



#10 Lyr

Lyr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.599 Beiträge

Geschrieben 29. November 2018 - 16:21

Wenn man da ein wenig was investiert Stufe 4 bis 6. Sollte das kein Problem darstellen.
Und wenn die Tunnel zu verschlungen sind ist eh die Frage ob da WiFi überhaupt noch Funktioniert bzw du dich selber als Rigger da noch zurechtfindest.

Bearbeitet von Lyr, 29. November 2018 - 16:23 .


#11 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.493 Beiträge

Geschrieben 30. November 2018 - 08:08

@Matrix ohne Verbindungsabbrüche durch Rauschen:

Unserer Meinung nach ist das nicht mal eine Hausregel mit der Matrixverbindung, sondern eher ein Fall von RAI.

 

Die 6.Welt mit Wifi-Matrix könnte sonst gar nicht funktionieren. Wenn man bedenkt wie schnell man bei 3+ Rauschen ankommen kann alleine durch die Umgebung wo das Gerät steht, wäre der Betrieb von Commlinks Stufe 1 oder Sicherheitskameras in Spamzonen (üblich im Sprawl wo die Leute mit Commlinks Stufe 1 leben), usw. unmöglich und würde alles ins absurde ziehen.

Überschreitet der Rauschenwert die Gerätestufe verliert es erst einmal nur seine Wifi-Boni, weil in Millisekunden in der Cloud irgendwas berechnen und die Cyberware, Waffe, usw. damit füttern ist damit halt nicht.

Commlinks Wifi-Boni ist nicht das man damit in die Matrix kann, somit werden diese so auch nicht beeinträchtigt in ihrem normalen Betrieb.

 

Dies so zu spielen hatte nur immer einen sehr großen Haken bisher. Wie schaffe ich es jemanden die Möglichkeit des Hilferufs über das Commlink abzudrehen ohne das er es merkt.

Das war bisher immer nur umständlich über nicht wirklich dafür gedachte Matrixhandlungen möglich.

Mit dem neuen Matrixbuch wurden die fehlenden Matrixhandlungen (Commlinkverbindungen blocken, abzweigen, usw...) jetzt aber soweit ich das sehe nachgeliefert, womit es damit dann auch keine Probleme mehr geben sollte.

 

Im Grunde gibt es sonst darüber auch nicht viel zu erzählen. :lol:

Rauschen ist einfach nur der Abzug für Handlungen wo eine 1:1 Übertragung notwendig ist wie Hacking oder Riggen.

Rauschen über der Gerätestufe nimmt nur die Wifi-Boni eines Geräts.

Ausnahmen sind Faradäische Käfige, Störsender und Meisterentscheide (manche Höhlensysteme, usw.)

Kamerafeeds, Nachrichten Versenden und Telefonate sind immer Problemlos möglich, aber können auch mal minimal verzögert ankommen (bisher aber ohne Auswirkungen, da es sich hier max. um ne Sekunde oder so handelt)

 

Für die Unterwasserdrohne wäre es somit Problemlos möglich von einem Rigger gesteuert zu werden, Aber bei -300+ auf Fahrzeugproben Unterwasser läuft es wohl eher darauf hinaus, dass eine Drohne bereits gefressen wurde, bevor der Rigger überhaupt das Bild bekommen hat um zu reagieren.

Um das ganze ein bisschen zu verbessern wäre wohl der Kapitänsmodus sinnvoller... Man sagt der Drohne anhand des Kamerafeeds wo sie hin soll und was sie machen soll, den Rest muss sie dann autonom selber Regeln. Das gibt dann immerhin schon mal einen Würfelpool der Drohne, wenn man erwachten Haien begegnet, usw. ;)


Bearbeitet von S(ka)ven, 30. November 2018 - 08:11 .

  • 7OutOf13 gefällt das

#12 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 6.733 Beiträge

Geschrieben 30. November 2018 - 17:51

@Matrix ohne Verbindungsabbrüche durch Rauschen:

Unserer Meinung nach ist das nicht mal eine Hausregel mit der Matrixverbindung, sondern eher ein Fall von RAI.

 

Die 6.Welt mit Wifi-Matrix könnte sonst gar nicht funktionieren. Wenn man bedenkt wie schnell man bei 3+ Rauschen ankommen kann alleine durch die Umgebung wo das Gerät steht, wäre der Betrieb von Commlinks Stufe 1 oder Sicherheitskameras in Spamzonen (üblich im Sprawl wo die Leute mit Commlinks Stufe 1 leben), usw. unmöglich und würde alles ins absurde ziehen.

 

Ja... das alte Problem Gerätestufen/Rauschen. Ist imho aber eher ein Problem der Gerätestufen und fehlenden konkreten Aussagen/Regeln.

 

Allerdings finde ich "Rauschen" grundsätzlich trotzdem ein wichtiges und gutes Element der Matrixregeln. Die Problematik des Rauschens/Gerätestufen sehe ich eher in der undurchdachten Systematik der Gerätestufen. Auf der einen Seite gibt es Geräte/Ausrüstung mit regelrelevanten Effekten mit relativ hohen Stufen... auf der anderen Seite die allgemeine Gerätestufentabelle für generische Geräte/Ausrüstung ohne Stufen, die im Vergleich zu niedrig ausfallen.

 

 

 

Überschreitet der Rauschenwert die Gerätestufe verliert es erst einmal nur seine Wifi-Boni, weil in Millisekunden in der Cloud irgendwas berechnen und die Cyberware, Waffe, usw. damit füttern ist damit halt nicht.

Commlinks Wifi-Boni ist nicht das man damit in die Matrix kann, somit werden diese so auch nicht beeinträchtigt in ihrem normalen Betrieb.

 

Du denkst aber an das aktuelle Errata beim Störsender?

 

"Der Störsender erzeugt einen Rauschenwert in Höhe seiner Gerätestufe.

...

Für Geräte, die keine Matrixhandlungen ausführen, gilt: Wenn der Rauschenwert des Störsenders höher ist als die Gerätestufe (plus Rauschunterdrückung) eines Geräts im Wirkungsbereich, verliert dieses Gerät so lange seine WiFi-Funktionalität – was zum Beispiel Kommlinks für die Kommunikation nutzlos machen kann."

 

Wie baust du das in deine Hausregel ein?


Bearbeitet von Corpheus, 30. November 2018 - 18:04 .

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

"Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: Durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste!" Konfuzius

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#13 kev

kev

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 203 Beiträge

Geschrieben 30. November 2018 - 18:00

Ausnahmen sind Faradäische Käfige, Störsender und Meisterentscheide (manche Höhlensysteme, usw.)


Sagte er ja bereits.

#14 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 6.733 Beiträge

Geschrieben 30. November 2018 - 18:05

Oh... hatte ich überlesen :ph34r:


Bearbeitet von Corpheus, 30. November 2018 - 18:05 .

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

"Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: Durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste!" Konfuzius

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#15 Ionic

Ionic

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 21 Beiträge

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 11:35

Ich mache beruflich so Einiges auf dem Meer mit ferngesteuerten Robotern und die haben alle ein Kabel für die Datenübertragung und für den nicht zuverachtenden Stromverbrauch. Damit hat man sozusagen null Rauschen :rolleyes:
Alternativ dazu können aolche Dinge eben auch über akustische Signale gesteuert werden. Die Telemetriedaten werden sekündlich übertragen, Steuerimpulse ebenso. Ob es für ne amtliche Bildverbindung reicht, wage ich zu bezweifeln. Hinzu kommt das Problem mit zahlreichen Sprungschichten von Süß- und Salzwasser, verschiedene Temperaturen und hydroakustische Störsignale von anderen Schiffen, was SR-technisch ein große Rauschen bewirkt.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0