Zum Inhalt wechseln


Foto

Tsunami, Decker-Adept

Hacker Decker Physical Adept

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 Ionic

Ionic

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 18:51

Mich hat es jahrelange gewurmt, dass ich mit meinem Technomancer beim Markensetzen immer auf die Nase bekommen habe - beim ersten Hack war meisten schon das Karma alle oder der Alarm ausgelöst. Daher wollte ich mal alles auf die Karte "Stufe 1: erstmal Marken platziert bekommen" setzen.
Eigentlich war Tsunami nur als One-Trick-Pony für Conventions und Gelegenheitsspiele gedacht, ich hätte aber nie erwartet, dass er trotz allem recht schnell recht viel Karma angesammelt hat und eigentlich bei 100 Karma schon "ausgereizt" war. Ob das nun gut oder schlecht ist, mag jeder selber beurteilen. Ich habe mal den halbwegs aktuellen Bogen, den ich auf meinem Rechner gefunden hatte, hochgeladen und denke, es ist noch einiges an Karma offen, was ausgegeben werden kann.
Wichtiges Konzept: Schnell in der Fleischwelt und schnell in der AR, dazu ne Menge Hacking-Skills, die auf "Eiliges Hacken" abzielen. Mit "Alles oder Nichts" kommt man mit großem Würfelpools schnell zur Sache und spart sich den Ärger, bei der dritten Marke dann doch zu failen. Übertakter ist auch ein willkommener Bonus für das Deck, Perfect Time rundet die Sache ab - man hat eigentlich immer Topwerte beim Deck.
Gesteigerte bzw. dazugekaufte Werte  sind grün, einige der neuen Vorteile sind schon auf der Wunschliste (durchgestrrichen). Beim Steigern habe ich vorrangig die Skills für die Skillgruppen gekauft, dann ist man bei vielen Fähigkeiten dank hoher Logikwerte schon mal vorne mit dabei.
Mit der richtigen Bioware geht das alles noch viel besser, insb. im Bereich der Wissensskills.
 

bfi1544270362b.png

 

Bei den Adeptenkräften ist sogar noch Karma für Initiationen übrig; der nächste logische Schritt, sich da was zu gönnen, ich bin nur nicht sicher, was es am Ende werden soll? Sich noch in den Bereich der Astralebene ggf. mit Mentor Spirit (Elektromarder) zu bewegen, wäre eine spieltechnisch gute Entwicklung, nur weiss ich nicht, ob es charaktertrechnisch so passt. Meine Mitrunner bestehen auf "Japaner? Kein Katana? Kein Karate? Das muss sich ändern!"
Mal sehen, was da so die Bücher und ihre Synergien hergeben, wenn ich den genauen Überblick wiedererlangt habe.

bfi1544270513m.png

Und the skillz to pay the billz:

opt1544270610f.png
klz1544270650t.png

 

Angefangen wurde mit nem kleinen Deck, der Rest wurde dazugeklaut und wird hoffentlich mal gegen was Größeres eingetauscht. Aber selbst ein Novatech Navigator lässt sich in Verbindung mit Modulen, Programmen und den Vorteilen sehr effizient aufrüsten, so dass da mMn eigentlich nur wenig Erneuerungsbedarf besteht.

arx1544270717k.png

Deck 3

Name

Gerätestufe

Attributsanordnung ASDF

Programme

Novatech Navigator (18+1)

3

2-4-6-5(7) [6543]

3

Pimp:

Modification +1/-1, Modul1:Programmträger: Virtual Machine, Modul2: CoProz

Vorteil:

Overclocker (Attr+1), MathCoProz ( +1W6 Ini)

         

Das Deck wird möglichst auf "Eiliges Hacken/Schleichen" konfiguriert, um gut und leise durczukommen. Man muss halt aufpassen, was man modifziert und wie welcher Wert dann getauscht wird. Die Spannweite ist da. Mit Fresnelgewebe/Datenbuchse kann man den Mali aus Verschleiern wieder ausgleichen. Dank DB-Plus wird es noch etwas besser.
 

Hacking-Software

Virtual Machine (Modul)

(1-8-3-7), +1 Matrixschaden ohne Widerstand bei Schaden

geladen*Tarnkappe*

+2 Schleicher bei Eiliges Hacken

geladen*Ausnutzen*

+1 Schleicher

Verwandlung

Icon als anderes ausgeben

 

 

Ekelpaket

3 Kampfrunden Übelkeit anstelle von Schaden

Mäuschen

1W6 Overwatch/halbe Stunde, Handlung „Verstecken“

Umlackieren

+2 Angriff bei Marke Löschen

 

 

Navigator Einsatzwerte

2-10+-5-9 Versch/Versc/Ausn/TK aktiv (Standardwert Schleichen)

 

 

DB Plus: Verschleiern

+1-5 Schleicher und Rauschen

DB Plus: Verschlüsseln

+1 Firewall

DB Plus Babymonitor

Overwatchwert bekannt

 

Hmmm. Mit erhöhter Ini und +3 auf Computer war das "Wunschprogramm" eigentlich schon erfüllt. Der Rest an Initiationen ist eher für das noch auszubauende "Magie"-Programm wichtig, wenn überhaupt. Bin mir da auch gerade nicht sicher, ob es Geas etc. überhaupt noch gibt - fand ich aber lustig, wenn der heilige Chip aus nem 100 Jahre alten Rechner den Weg zur Astralebene öffnet. ^_^

 

Initiationen

Initiation 1: Training, Essenzverlustkompensierung

 

Initiation 2: Training, Geas, (Talisman 8088 Chip an Zuse-Z1-Kabel)

 

 

 

Hintergrund:

Der Konsolencowboy wurde 2030 in Chiba, Japan, als Sohn zweier Fuchi-Lohnsklaven geboren. Durch den Beruf der Eltern kam er viel in entsprechenden Niederlassungen in Asien und den Amerikas herum. Sein Interesse galt bereits früh der Matrix und was man damit machen kann. „Mirage Echo“ waren seine Helden der Jugend in Wirklichkeit und auch im Trideo. Ansonsten zählte neben etwas Ausdauersport eher „Sport ist Mord“ auf seiner Freizeitliste. Topamüsement war und blieb jedenfalls das Spielen und Sammeln von Paläo-Computerspielen.

Er besuchte die Fuchi-Konzernschule in Chiba, die seine Eltern für ihn herausgesucht hatten. Er sollte Informatiker oder Businessman werden, doch allerdings verlor er sich in den Weiten des Cyberspace und nicht in der grauen Theorie der Schule. Er vermochte besonders schnell die Tastataur zu bedienen, oftmals schneller als andere Denken konnten. Immerhin erhielt der damals seinen Spitznamen „Konsolencowboy“. Eine darauffolgende Universitätsausbildung an der Tokyo Tech und in Berkley brach er ab und wandte sich lieber verstärkt der illegalen Seite des Hackens zu. Sein Trieb war es, sich in möglichst viele Systeme zu schleichen und damit dann in Fachkreisen anzugeben. Irgendwann wurde er geschnappt – dummerweise, als er in schmutziger Wäsche seines eigenen Konzerns schnüffelte – und wurde auf die Straße gesetzt. Von dort an schlug er, angewidert von den Konzernen und ihrer Politik, sich anfangs mit Hacking-Jobs für Non-Profit-Organisationen, wie GreenWar oder ähnlichen Vereinigungen, durch. Er wurde zum echten Cyberpunk der alten Sorte und liebt es, diesen Lebensstil durchzuziehen. Darauf folgte eine Wendung in Richtung Professionalität zum Shadowrunner hin. Er durchlief ein zwielichtes Trainingsprogramm, zu dem auch etwas bessere Fitness und Schießtraining gehörten und stieg dann in die Informationsbeschaffung ein. Seine wichtigste Maxime dabei war jedoch dabei, möglichst schnell und unbemerkt einzudringen, ohne irgendwelche Schäden an Hard- und Software zu hinterlassen und dann noch eine Visitenkarte zu hinterlassen, die dann irgendwann mal gefunden werden soll...

Er steigerte seine technischen Fähigkeiten immer weiter und zögerte nicht, sein Geld in neue Körperverbesserungen zu investieren. Bei einer Voruntersuchung vor der Implantierung fanden die Ärzte heraus, dass er Erwacht war, was schließlich auch seine blitzschnellen Fähigkeiten am Deck erklären konnte. Da er bereits schon frühzeitig eine Datenbuchse erhalten hatte, baute er auch weitere Cyber- und Bioware ein und spart gerade auf noch mehr, was ihn voranbringen kann.

Dazu würde auch seinen Wünschen nach ein implantiertes Cyberdeck gehören, dass er nicht mehr verlieren kann. Momentan hat er zwar die Fähigkeiten, doch sein letzes Luxusdeck ging bei einem Einsatz vor ein paar Monaten verloren. Nun hühnert er mit einer relativ einfachen Gurke der Marke Microdeck Summit herum, die allerdings mit zahlreichen Verbesserungen aufwarten kann. Die fortschreitende Technik ermöglicht es ihm auch noch die letzten Neuronen in seinem Hirn zu stimulieren und er plant weiterhin, sich das Eine oder Andere an Verbesserungen einzubauen – es fehlt nur noch ein bisserl Kohle...

Seine letzten Aufträge führten ihn nach Neo-Tokyo, San Angeles und letztendlich für ein paar obskure Aufträge in die frisch geöffnete Bug City...

 

Schieber Mr Johnson                    2          6

Eigentlich kennt er den Typen, der sich Mr. Johnson nennt, nicht wirklich. Und natürlich ist sein Name auch nicht Johnson, Meier oder Schmidt, sondern „Ragnar der Wikinger“. Eher ein großer Businessman vom nordischen Typ, der meistens mit seinem Porsche selber und manchmal mit einer Miet-Limo und ein paar Bodyguards antanzt, jenachdem, wo gerade das Treffen ist. Er scheint aber vom Fach zu sein und für alle großen Konzerne und Regierungen bisher gearbeitet zu haben. Auch seine Verschlüsselungssoftware ist auf dem neusten Stand. Die Beziehung ist (und bleibt) rein geschäftlich auf professionellem Niveau und natürlich kennt er die besten Restaurants in jeder Stadt.

 

Strassendoc Akito Takahara        1          4      Chiba

Takahara, naja. Eigentlich ein guter Arzt aus einer freien Deltaklinik in Chiba, für den der Konsolencowboy mal einen Probono-Auftrag erledigt hat. Von einem richtig guten Kumpel kann man nicht wirklich sprechen aber für die entsprechende Spende oder Gefallen bekommt man bei ihm einen Termin.

 

Decker-Netzwek JackPoint           3          5   Matrix

Tja, das wichtigste Netzwerk der 2070er in der Matrix. Hier treffen sich die Cracks der Szene und unterstützen sich. CC ist ein langjähriges anerkanntes Mitglied, trägt so Einiges dazu bei und hat sich einen guten Ruf in diesem Netzwerk erobert.                                        

 

Elektroniker Ken Hasegawa         2          3           Chiba

Kenichi „Ken“ Hasegawa ist ein langjähriger Freund von Akira, den er aus seinem Studium kennt. Ken hat – im Gegensatz zu Akira – den Weg der Hardware eingeschlagen und ist Experte im Beschaffen, Designen und Aufpimpen von Elektronik aller Art. Im Grunde genau die Sachen, die der Konsolencowboy nicht so spannend findet und gerne mal auf andere abwälzt. Er arbeitet von seinem kleinen, mit Elektronikartikeln vollgestopften Appartment aus.


Bearbeitet von Ionic, 08. Dezember 2018 - 13:06 .


#2 Ionic

Ionic

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 18:54

Ich glaube, da hat irgendeine dissonante Kreatur die Tabellen gefressen. :-(

Kurzum: Das Konzept hat besser als erwartet geklappt. Viele neue Vorteile spielen sich gegenseitig Effekte zu. Das beste daran ist jedoch, dass man quasi "unangreifbar" und sicher aus der AR hacken kann, während man selber noch ein wenig andere Dinge in der Fleischwelt macht (Ballern, Laufen etcpp) ohne irgendwie groß Aktionen oder Würfel einzubüßen. Auch außerhalb der Matrix ist man trotzdem als Decker noch "spielbar" und kann -nun an dieser Stelle angekommen- eine weitere Disziplin im Team übernehmen.


Bearbeitet von Ionic, 06. Dezember 2018 - 18:59 .


#3 Karel

Karel

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.315 Beiträge

Geschrieben 06. Dezember 2018 - 21:06

Magst Du den vielleicht auf Shadowiki als Charakter-Artikel anlegen? - Fände ich sehr schick. - Gerne auch ohne die Wertetabellen - Aber wenn Du willst, auch mit.


Shadowhelix  - ein Shadowrun Wiki &
Shadowiki - auch ein Shadowrun Wiki

Besitzer des ldt. "Berlin" (Nr. 341 von 1000), des ldt. "Rhein-Ruhr-Megaplex" (Nr. 126 von 250), des ldt. "Schattenkatalog I" (Nr. 279 von 750), "II" (Nr. 345 von 700) & "III" (194 von 800), "Schattenhandbuch 1" (Nr.1418 von 3000).


#4 Lyr

Lyr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.895 Beiträge

Geschrieben 07. Dezember 2018 - 05:14

evtl noch mal die Formatierung anpassen. Weil so ist das echt schwer zu lesen.



#5 Ionic

Ionic

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 08. Dezember 2018 - 13:07

Habe meinen Charakterbogen noch mal als Bilddatei verknüpft.
@Karel: Deine Mailbox scheint voll zu sein!


Bearbeitet von Ionic, 08. Dezember 2018 - 13:11 .


#6 Karel

Karel

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.315 Beiträge

Geschrieben 08. Dezember 2018 - 18:11

So - Jetzt müsste in der Mailbox wieder Platz sein.


Shadowhelix  - ein Shadowrun Wiki &
Shadowiki - auch ein Shadowrun Wiki

Besitzer des ldt. "Berlin" (Nr. 341 von 1000), des ldt. "Rhein-Ruhr-Megaplex" (Nr. 126 von 250), des ldt. "Schattenkatalog I" (Nr. 279 von 750), "II" (Nr. 345 von 700) & "III" (194 von 800), "Schattenhandbuch 1" (Nr.1418 von 3000).


#7 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 8.867 Beiträge

Geschrieben 13. Dezember 2018 - 10:24

Das Team das gegen den Virus gekämpft hat hieß Echo mirage, wenn du die als Helden der Kindheit meintest.

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Hacker, Decker, Physical Adept

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0