Zum Inhalt wechseln


Foto

Ein Ruck ist durch Deutschland gegangen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
363 Antworten in diesem Thema

#16 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2019 - 15:49

@Leak

 

angeblich sollen die Datensätze ja schon seit ein paar Tagen offenliegen

 

laut N-TV : Die Daten sind wohl bereits vor Weihnachten auf Twitter geleakt worden, allerdings erst Wochen später entdeckt.

 

und wann hat der chin. Präsident auf Lebenszeit Taiwan mit der gewaltsamen Heim-ins-Reichholung und "nur Separatisten werden durch Raketen getroffen" gedroht? 

 

hmmmm....

 

gut eingelegt und dann ziehen lassen, so wird der Braten schön weich ;)

 

Edit:

hier von N-TV

https://www.n-tv.de/...le20794341.html

Raketen nur gegen "Separatisten" -  war die Unterüberschrift

Bearbeitet von Major Wolf, 04. Januar 2019 - 19:02 .


#17 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 13.485 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2019 - 16:32

und wann hat der chin. Präsident auf Lebenszeit Taiwan mit der gewaltsamen Heim-ins-Reichholung und ...gedroht?

 

dieser Teil war im Fernsehen , sowohl im Deutschen als auch im Englischen . BBC oder CNN ? oder beide ? ( jedenfalls nicht Fox News ;)  ) Gestern oder Vorgestern !

 

von dem anderen Teil  ( "nur Separatisten werden durch Raketen getroffen"  )

hab ich nichts gehört/gelesen/gesehen

 

HokaHey

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#18 bricks are heavy

bricks are heavy

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.009 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2019 - 16:58

und wann hat der chin. Präsident auf Lebenszeit Taiwan mit der gewaltsamen Heim-ins-Reichholung und "nur Separatisten werden durch Raketen getroffen" gedroht?

Gestern Tibet, heute Hong Kong, morgen Taiwan. Das ist (angeblich) eine chinesische Redewendung.


Bearbeitet von Cannibal Sector One, 04. Januar 2019 - 16:58 .


#19 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 14.519 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2019 - 17:42

 

und wann hat der chin. Präsident auf Lebenszeit Taiwan mit der gewaltsamen Heim-ins-Reichholung und "nur Separatisten werden durch Raketen getroffen" gedroht?

Gestern Tibet, heute Hong Kong, morgen Taiwan. Das ist (angeblich) eine chinesische Redewendung.

 

 

Ob die sich damit an "es wächst zusammen, was zusammen gehört" orientiert haben? :D


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#20 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 8.046 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2019 - 20:09

Ich meinte mit dem Ruck tatsächlich die gedankliche Bewegung nach rechts.

 

Eine Tendenz.

 

Die Beispiele von 7outof13 sind dafür gute Beispiele. 

Auch Corpheus hat recht, das die Rechte immer besser organisiert ist. Es gab zig Berichte über die Europäische Rechte und Ihre Vernetzungen innerhalb von Europa und sogar bis nach Russland oder die USA.

 

 

@Apple: Schade dass die FAZ ihre Artikel sperrt sobald der Adblocker an ist.. 

 

 

Was die Leaks angeht: Ja da mag vieles schon älter sein und noch aus der Zeit Russischer Hacker Angriffe sein, aber mich machte die Nennung der Prominenten stutzig. In allen Artikel sind nur Leute wie Böhmerman, der Reconquista Internet anführt, Ehrlich, der mit extra 3 und Heute Show zu den massivsten öffentlichen Kritikern der AFD gehört, Materia der eine große Zugkraft bei #wirsindmehr hatte und viel mit den Toten Hosen zusammen arbeit oder auch K.I.Z. die sich ja ganz direkt mit AFD und einigen rechten angelegt hatten wenn ich es richtig im Kopf habe (Edith nein das war Feine Sahne Fischfilet )


tekeli-li! tekeli-li!
"We´re all individual!"
"I´m not!"

http://ih3.redbubble...0x550,075,f.jpg


#21 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 6.932 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2019 - 21:12

Was mir heute in den Nachrichten wieder aufgefallen ist: In Zusammenhang mit dem Anschlag auf das Bürgerbüro der AfD in Sachsen wird immer wieder betont, dass es bereits mehrere Anschläge usw. auf AfD Einrichtungen gegeben hat. Im DLF wurden 8 genannt.

In diesem Zusammenhang hätte mich interessiert, wie denn die Statistik von Übergriffen/Anschlägen auf Einrichtungen anderen Parteien aussieht (und wie diese sich in den letzten Jahren entwickelt hat). Denn ohne Vergleichszahlen läßt sich eine Zahl wie 8 Anschläge auf Bürgerbüros der AfD nicht objektiv einordnen und bewerten.

 

Hier ein Artikel zu dem Anschlag:

https://www.mdr.de/s...-buero-100.html

 

Erschreckend die Kommentare zu dem Artikel. So viel Dummheit und Oberflächlickkeit... *Kopf schüttel*

 

 

Apropos... in Sachsen haben wir "Super-Wahljahr" (Landtagswahl, Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte, Ortschaftsräte). Und Anschläge auf Parteien/Mitglieder/Einrichtungen führen fast immer zu Sympathien für die Opfer. Und in Wahljahren zu Wählerstimmen.

 

PS:

Verschwörungstheoretiker würden vielleicht darauf hinweisen, dass es keine Personenschäden gab - den Rest zahlt die Versicherung, die AfD ihre Opferrolle unterstreichen kann und die "Linke" als wahre Gefahr darstellen kann. Und wenn die Täter nicht ermittelt werden können (und die Tat bewiesen wird), kann man noch den Staat als korrupt, Marionette der Linken oder einfach nur unfähig darstellen. Aber das wären ja nur Theorien... und wer würde denn auf so eine Idee kommen... :P


"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

"Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: Durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste!" Konfuzius

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#22 fexes

fexes

    Neo-Anarchist

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.555 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2019 - 23:38

Wer wissen will, wie es ist, regelmäßig Büros zertrümmert zu bekommen und auch mal Bomben an der Eingangstür entschärfen lassen zu müssen, kann sich bei der Partei Die Linke umhören. Die können so einiges dazu aus eigener Erfahrung berichten. In der Öffentlichkeit wird nicht mal halb so viel Wind darum gemacht wie im Fall der AfD in Sachsen.

 

Ein kleiner Auszug allein aus den letzten Monaten:

https://www.berliner...-alarm-31709650

https://www.derweste...d216078757.html

http://www.fr.de/rhe...buero-a-1637987

 

Das ganze hat schon Tradition und auch Todesopfer werden mit einkalkuliert:

https://www.neues-de...kalkuliert.html

https://www.landtag-...e=Aw16_0568.pdf


Bearbeitet von fexes, 04. Januar 2019 - 23:38 .

  • CMD gefällt das

#23 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 14.519 Beiträge

Geschrieben 05. Januar 2019 - 10:12

Ok, wenn man den Gedanken mal weiterspinnt, dass "Rechts" selbst Angriffe auf sich inszenieren könnte, um sich als "Opfer" darzustellen, um dadurch Sympathie zu generieren und in der Wählergunst zu steigen (was als These solange Bestand hat, solange man nicht sämtliche Täter gefasst und analysiert hat), dann gilt das ja auch identisch für "Links".

Ich konnte leider insgesamt nicht alle Web-Links öffnen (Ad-Blocker Problem), aber gefunden habe ich nur Beiträge mit "Tat x, Täter nicht gefangen".

Könnte jemand vielleicht gezielt verlinken (am liebsten ohne das Ad Blocker Problem, dann vielleicht nur kopieren?), "Tat x, Täter aus dem eigenen Lager gefasst!" Damit man sich da etwas vertiefen könnte?

 

Sonst stehen wir ja auch der reinen Spekulationsebene, wem irgendwas vielleicht mehr nützen könnte und daher eine Täterschaft wahrscheinlicher machen könnte.

Wir sind uns sicherlich einig, dass sowohl Linksextreme Taten gegen "Rechts" begehen und auch Rechtsextreme gegen "Links". Das ist naheliegend und nutzt dem jeweiligen Täter auch erstmal am meisten, er hat dem "Feind" Schaden zugefügt und freut sich drüber (mit dem langzeitziel der Einschüchterung und Verunsicherung). Cui bono einfach gefunden.

Aber die Variante ist ja, dass jedenfalls daneben ganz planmäßig "Übergriffe gegen sich selbst" inszeniert werden (könnten).

Also ist dazu irgendwas belegbar (egal ob "Rechts" oder "Links")?


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#24 7OutOf13

7OutOf13

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 674 Beiträge

Geschrieben 05. Januar 2019 - 10:25

Ein bisschen Off-Topic zum AdBlocker: Den kann man auf bestimmten Seiten auch ruhig mal ausstellen. Ja, Werbung nervt. Aber jeder schreit nach gut recherchierten und geschriebenen Artikeln, will Journalismus aber nicht bezahlen. Und sei es durchs Ansehen von Werbung. 

Nur so als Gedankenanstoß. 

 

Die von Corpheus eingebrachte Explosion vor dem AfD Büro ist für die Tendenz, die Corn meint, ein gutes Beispiel.

Natürlich muss darüber berichtet werden. Aber wie die Links von fexes zeigen, dass über andere Attacken auf Parteibüros wohl nicht mit dem gleichen Interesse und viel Empörung auf Seiten der "bürgerlichen Mitte" (wer oder was auch immer das sein soll) berichtet wird. Zumindest nicht überregional. 

 

@Corpheus: Ich bin seit einer Ewigkeit dabei mir abzutrainieren die Kommentare unter Nachrichtenartikeln zu lesen. Bringt eh nix. Entweder die Leute agitieren, oder ihre Gedanken reichen von der Wand bis zur Tapete. Versaut einem nur den Tag. 


  • n3mo und CMD gefällt das

#25 Sir Doudelzaq

Sir Doudelzaq

    Gutmensch

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.392 Beiträge

Geschrieben 05. Januar 2019 - 10:30

Auch wenn wir leider nicht klar beweisen können, wer mehr "false-flag-aktionen" durchzieht.
(Ich persönlich tippe auf einen recht geringen Teil bei beiden, wozu was organisieren, was randale Kidz umsonst machen. Wenn ich da so an meine Jugend denke, durch aus möglich das ich nach einem Konzert mit nem halben Kasten Bier im Kopp noch die Musse gefunden hätte so ne AfD-Scheibe zu zerlegen, aber die gabs damals noch nicht und die NPD-Zentrale lag nicht auf dem Nachhauseweg, also wurde nur gegröllt...)

Also wenn wir zu solch angeblichen false-flag-aktionen nur wenig Daten haben bleibt ja das Problem, dass die Medien auf Anti-AfD-Anschläge anscheinend stärker reagieren als auf Anti-die-Linke-Anschläge.
Und das wirkt sich halt Leider auf die gesamte "Linke-Szene" aus.
Wenn du auf einem Punkkonzert von Nazis überfallen und verprügelt wirst, ermittelt die Pol natürlich nach einem Täter.
Als politischer Gefährder/Gewaltbereiter denn man evtl. vom VS überwachen sollte, wirst erst aber mal nur du geführt.
  • CMD gefällt das

"Peace and Onion"

das Prinzip Sir Doudelzaq

„Handle so, dass die Wirkungen deiner Handlung verträglich sind mit der Permanenz echten menschlichen Lebens auf Erden.“

Das Prinzip Verantwortung Hans Jonas


#26 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 05. Januar 2019 - 10:30


... und wer würde denn auf so eine Idee kommen... :P

 

du bist auf diese Strategie gekommen. Hast du ein geheimdienstliches Studium auf Zerstezung und Subversion? 

worauf kämen wohl jene, die ein echtes Offizierspatent auf ihrer Akademie in Moskau oder Peking gemacht haben bloss?

 

seine Köderdateien "Politkartell", Altparteiendossier, farbige Reiter vergeben (für Nichteingeweihte, die Gestapo markierte in ihren Akten per farbigen Reitern)  zu nennen/sortieren/markieren, wäre da erst der Anfang für erfolgreiches Unterjubeln.

 

das in diesem Land "Diktus" gerne überinterpretiert wird, sollte ja eigentlich bekannt sein.

Beispiel: ein linker Professor aus NDS gibt bundeswehrfeindliche Äußerungen von sich.

Auf Bekennerschreiben bei abgefackelten BW-Fahrzeugen taucht "dieser" Duktus wieder auf.

 

Also schlussfolgert unsere Terrorabwehr, dass der Prof zu dieser Abfacklerzelle gehört. Kategorisch ausgeschlossen, dass ein Zuhörer hier mitschrieb.

 

Sie lassen ihn also "überwachen" bei seinen Abendtouren durch Göttingen  - was misslingt. Er geht dort den Schlapphüten vom Radar. "Taucht weg!!!" (waren die Schlapphüte vielleicht nur unmotiviert? :ph34r:)

 

Tja, was war passiert? Der Prof hat nämlich sein ortbares Mobil abgeschaltet oder gleich ganz zu hause gelassen. Anscheind eine verdächtige Handlung für unsere Terrorabwehr

 

was sagt da unser Staatsanwalt? Das war so geplant! Konzpiratives Verhalten! Kopf einer Terrorzelle! 

tja, und dann überzeugte unsere Terrorabwehr einen Richter davon, dass Duktus + abgeschaltetes Mobil für einen Haftbefehl ausreichten  :blink: ach du sch...

 

hmmm... Duktus ist kopierbar, inzwischen sogar durch Software, die Wörter in SocialMedia Foren filtert, in gefährlich guter Qualität.

und ALLE lassen sich so vorhersehbar lenken

 

das soll ein Putin (KGB Offizier zur Erinnerung) einfach so liegen lassen?
 



#27 bricks are heavy

bricks are heavy

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.009 Beiträge

Geschrieben 05. Januar 2019 - 11:37

Social Media ist für Deppen.

 

Ganz allgemein gesprochen mal persönliches ein Statement, auch wenn es hier unpopulär sein dürfte (dieser Beitrag gehört wohl auch in den Politik-nicht-OT-Thread, wo ich die Weihnachts„Keilerei“ Gott sei Dank verschlafen habe). Ich hege keinerlei Sympathie für Extremisten oder Radikale, egal welche politische oder religiöse Färbung sie haben. Imo unterscheidet diese Menschen tatsächlich nur die Färbung, sonst sind sie derselbe Typus Mensch. Die Methoden gleichen sich jedenfalls, und die (allermeisten) politischen Extremisten und Radikalen handeln imo aus einer selbstangedichteten „moralischen Überlegenheitsgewissheit“ heraus (wie es Cicero, die Zeitschrift nicht der Römer, mal imo treffend ausgedrückt hat, seinerzeit mit Bezug auf linke Gewalt). (Man ersetze moralisch durch religiös für die religiösen Extremisten und Radikalen.)

 

Ich habe auch keinerlei Verständnis dafür, wenn Menschen auf andere Menschen Steine werfen, ob auf Polizisten, Journalisten, Andersdenkende oder nach religiösem Rech Verurteilte.

 

Edit: Steine von Autobahnbrücken werfen gehört noch mit rein.


Bearbeitet von Cannibal Sector One, 05. Januar 2019 - 12:44 .

  • Judge Gill gefällt das

#28 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 14.519 Beiträge

Geschrieben 05. Januar 2019 - 12:03

Auch wenn wir leider nicht klar beweisen können, wer mehr "false-flag-aktionen" durchzieht.
Also wenn wir zu solch angeblichen false-flag-aktionen nur wenig Daten haben bleibt ja das Problem, dass die Medien auf Anti-AfD-Anschläge anscheinend stärker reagieren als auf Anti-die-Linke-Anschläge.
Und das wirkt sich halt Leider auf die gesamte "Linke-Szene" aus.

 

Ok, vielleicht findet/weiß ja doh jemand was Konkreteses, ansonsten halte ich es mit dir: Ich halte es für entweder gar nicht oder nur in unwichtigem Maße praktiziert (von beiden Seiten).

Berichterstattung "Rechts" vs. "Links" als Opfer in Relation zu Vorfällen:

 

Weiß denn jemand da mehr details im Sinne von:

2018 gabe es x Vorfälle gegen Rechts, Berichterstattung so und so vs. x Vorfälle gegen Links, Berichterstattung so und so"?

 

Simpel gesagt als theoretisches Beispiel:

4 Vorfälle gegen Links und 3 Berichte, dagegen 400 Vorfälle gegen rechts und 300 Berichte ergäbe ja einerseits "100x mehr Berichte bei Rechts!" aber auch 100x mehr Vorfälle bei Rechts und außerdem 100x keine Berichterstattung bei rechts gegen nur 1x keine Berichterstattung gegen Links".

Was ich sagen will: Auch wenn einem etwas irgendwie vorkommen mag "gefühlt viel mehr medienrummel bei Vorfall gegen rechts" - kann sein, kann ebenso nicht sein, solange man es nicht insgesammt erfasst.

Mir fehlen dafür die Daten. Darum halte ich mich da mit einer Einschätzung stark zurück.

 

Was ich allerdings als Eindruck hatte in den letzten Jahren: Medienberichterstattung tendenziell sehr merkel-freundlich. Was ihr schaden würde, Berichterstattung kleingehalten, was ihr nutzt, ausschlachten. Angenommen, das wäre tatsächlich so - dann würde ein gepushte "AfD = Opfer" Berichterstattung gar keinen Sinn ergeben.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#29 weu

weu

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 104 Beiträge

Geschrieben 05. Januar 2019 - 15:04

Wer wissen will, wie es ist, regelmäßig Büros zertrümmert zu bekommen und auch mal Bomben an der Eingangstür entschärfen lassen zu müssen, kann sich bei der Partei Die Linke umhören. Die können so einiges dazu aus eigener Erfahrung berichten. In der Öffentlichkeit wird nicht mal halb so viel Wind darum gemacht wie im Fall der AfD in Sachsen.

 

Ein kleiner Auszug allein aus den letzten Monaten:

https://www.berliner...-alarm-31709650

https://www.derweste...d216078757.html

http://www.fr.de/rhe...buero-a-1637987

 

Das ganze hat schon Tradition und auch Todesopfer werden mit einkalkuliert:

https://www.neues-de...kalkuliert.html

https://www.landtag-...e=Aw16_0568.pdf

 

Das mit dem Wind drum machen, wage ich mal anzuzweifeln. Lt. Medienberichten sind ja gerade Staatseigentum, Polizeidienststellen etc. bevorzugtes Anschlagziel der linken Terrorgruppen. Und bei politisch rechts motivierten Straftaten (Anschlägen) ermittelt meistens auch die Bundesanwaltschaft. Da wird meiner Meinung nach auch zu wenig drüber berichtet, vor allem von den Ergebnissen. Bei Anschlägen von Links gibt es im Gegensatz zu rechten Taten keine Soko. Insofern denke ich schon, dass die Aufarbeitung erfolgt.

 

Lt. https://www.saechsis...ro-5018562.htmlgab es in Sachsen 2014 88 Anschläge auf Büros/Einrichtungen der Partei die Linke und 143 Anschläge auf AfD Sachen. Bei der CDU gab es 30. Insofern ist es schon gut, wenn nicht gegeneinander aufgerechnet wird, sondern einfach ermittelt wird und dann die entsprechenden Konsequenzen gezogen werden. Von dem Vorgehen würde ich auch nicht abweichen, maximal würde ich mir manchmal etwas strengere Konsequenzen wünschen. 



#30 fexes

fexes

    Neo-Anarchist

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.555 Beiträge

Geschrieben 05. Januar 2019 - 15:30

Bei Anschlägen von Links gibt es im Gegensatz zu rechten Taten keine Soko.

 

 

Ist dem so?

 

Beispiel Kandel: Bei einer antifaschistischen Gegendemonstration werden ein paar Böller über eine Polizeikette geworfen. Die Polizei greift sofort zum Pfefferspray, nur kurz darauf wird eine Ermittlungsgruppe in Landau eingerufen. Keine drei Wochen vorher attackieren aus einer AfD-nahen Demo heraus rechte Hooligans Kandeler Anwohner*innen, werfen Flaschen und gehen auf Polizeibeamte los. Kein Pfefferspray, keine Ermittlungsgruppe gegen die Angreifer (zumuindest keine, von der man in den Medien lesen kann).

 

Beispiel Hamburg: Soll ich wirklich was dazu sagen? Ernsthaft? SOKO "Schwarzer Block"? Mitbekommen?


  • CMD gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0