Zum Inhalt wechseln


Foto

Neueinsteiger


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
46 Antworten in diesem Thema

#1 Jamaz

Jamaz

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2019 - 11:07

Hallo Chummer,

 

ich möchte gerne endlich mal vernünftig in Shadowrun einsteigen und habe aus diesem Grund einige Fragen. Ich hoffe ihr könnt sie mir beantworten :) 

 

Bisher habe ich mir das Grundregelwerk gekauft. Ein Freund von mir hat bereits einige andere Bücher die ich nutzen kann.

 

* Datapuls ADL

* Schattenläufer

* Bodyshop 

und einige andere vor ca. 2-3 Jahren verfügbare Bücher.

 

Welche weiteren Bücher machen Sinn? 

 

* Datenpfade? Habe gehört dieses Buch ist sehr zu empfehlen wenn man die Matrix als neuer Spieler nicht so richtig versteht. 

* Hamburg? Seattle Box? Boston? Ist so ein Settingbuch zu empfehlen? 

* Welche Abenteuer kann man für Neulinge empfehlen? Eigene Abenteuer schreiben traue ich mich noch nicht wirklich. 

* SL-Schirm?

 

Desweiteren bin ich für alle Hilfe dankbar die ich bekommen kann. Die Regeln sind schon sehr umfangreich und vor allem die Matrix ist eine Bestie die ich noch bändigen muss. Gerne auch per Discord! :) 

 

Danke schon einmal.



#2 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 13.485 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2019 - 12:04

Willkommen im Forum

 

Generell empfehle Ich Cheat Sheets und SL Schirm.

Den Schirm gibts in Groß ( Din A 4) als Pack mit den Cheat Sheets für 15 €

oder in der "Hamburgbox" in klein (Din A 5) 

Schau dir beides mal an .

Dann :

Strassengriomoire ( Für Magie)

Kreuzfeuer ( Kampf,Waffen,Rüstungen,etc)

Asphaltkrieger (Rigger, Drohnen,Fahrzeuge)

 

Die 3 sollten esrtmal reichen

Es gibt noch weitere Nette ,aber die erstmal später

 

HokaHey

Medizinmann


  • CMD gefällt das

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#3 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 553 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2019 - 13:09

Für Magier vielleicht noch "Verbotene Künste", Datenpfade für Decker und für Mancer "Letaler Code"

 

Regionalbeschreibungen solltet ihr euch überlegen wo ihr spielen wollt. Bist du Spieler oder leitest du die Runde?

 

Grundsätzlich kann ich auch die PDFs empfehlen die lassen sich leichter innerhalb der Gruppe teilen...



#4 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 8.046 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2019 - 13:18

Datenpfade oder lethaler Code haben beide ein gutes einführungskapitel dass die Matrix Regeln zusammen fasst.
Ich denke auch dass man als Neuling den Vorteil hat unvoreingenommen die Regeln betrachten zu können.

Die gelben Abenteuer Bände sind schon sehr schick und kosten nicht viel. Die ersten sind aber nur noch als PDF verfügbar. Ich fand tödliche Fragmente wirklich ein schönes Abenteuer für Einsteiger.

Hintergrund Bücher sind super zu lesen und bieten einen guten Überblick über ein setting. In sr5 gibt es mit harte Ziele oder mit Tricks und finesse einige setting Bücher die sich einem Thema widmen. Das an einem präsentierten bereich und einer Betrachtung wie man sich bei wetwork oder Betrug oder.. verhält. Zum abrunden gibt es passende Ausrüstung hinten im Buch.
Wer sich als Einsteiger nicht auf ein Thema beschränken will kann zu klassischen regionalbeschreibungen zurück greifen. Die Seattle Box oder Hamburg eignen sich da tatsächlich super. Datapuls adl reicht aber völlig aus um sich z.b. in der adl zu bewegen.

Grundsätzlich tut das grundregelwerk aber auch umfassend seinen Dienst und reicht um problemlos längere Zeit zu spielen.

Also leg einfach los und frag bei fragen ruhig hier. Für ausführliche Erklärungen wäre auch ne Skype Verabredung denkbar. Schreib einfach ne pm:)

tekeli-li! tekeli-li!
"We´re all individual!"
"I´m not!"

http://ih3.redbubble...0x550,075,f.jpg


#5 Ech0

Ech0

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 925 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2019 - 13:25

Bzgl. Settingbücher, bzw. Abenteuer:

 

Das hängt natürlich ein bisschen davon ab, wo Ihr/Du gern spielen würdest. Wenn Ihr Euch in der ADL wohlfühlt, dann sei auch auf das "Hamburg-Paket" verwiesen. Da gibt es von Setting zu passenden Abenteuern im Prinzip das Rundum-sorglos-Paket!

 

Wollt Ihr allerdings erstmal reinschauen und ohne Studium ganze Settingbücher mal ein, zwei Abenteuer spielen wollt, hängt es natürlich auch ein bisschen vom Geschmack ab, worauf Ihr/Du Lust habt. Die gelben Abenteuerbände Licht aus der Asche, Auf dunklen Pfaden und Im Fadenkreuz sind allesamt kurzweilig und brauchbar als generische Abenteuer spielbar. Alternativ bekommst Du mit meinem Mephisto-Abenteuer Lost Soul aus #58 & #59  (plus die gratis Online Inhalte) einen komplett ausgearbeiteten Run (spielt in HK) rund um den KFS-Metaplot.

 

Ansonsten: Die Spieler in die Pflicht nehmen und sie bitten, ihre Charaktere auch regeltechnisch zu können. Das trägt, ebenso wie charakterspezifische Cheat Sheets, schon mal erheblich zum Spielfluss bei. Im Gegensatz zur Meinung, dass der Erzähler gern auch mal Regeln handwedeln kann, vertrete ich die Auffassung, dass man bei der Proberunde ruhig auch mal nachschlagen und (gemeinsam) Regeln lesen sollte. Ja - für die Handlung eher abträglich, aber man lernt am Beispiel, wie eine bestimmte Regel angewendet wird.

 

Einigt Euch auf eine "Geschmacksrichtung" von Shadowrun, die allen gefällt. Am einfachsten anhand von Filmgenres: Alá Actionfilm, Agententhriller, Heistmovie, Anime, o.ä. oder wechselt hin und wieder mal durch.

 

 

Tante Edit sagt: Corns Empfehlung von Tödliche Fragmente kann ich nicht ganz teilen, da zwar Regeln "unterwegs" erklärt werden und das Abenteuer selbst recht frei gestaltet ist, allerdings doch recht viel Vorbereitung seitens des Erzählers voraussetzt. Aber: your milage may vary. B)


Bearbeitet von Ech0, 08. Januar 2019 - 13:28 .

  • Corpheus und CMD gefällt das

http://DarksideJourney.de - Der Sci/Fi, Fantasy & Horror Podcast!
http://DieSchattenSpieler.de- Der Actual-Play-Podcast: Shadowrun 5, D&D 5 et al.


#6 Jamaz

Jamaz

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2019 - 14:33

Vielen Dank für die Antworten bisher. 

 

Sind diese Bücher wie Kreuzfeuer usw. denn wirklich zu empfehlen? Ich möchte die Leute bei Session 1 nicht mit Regeln überfordern und ich glaube diese Kreuzfeuer und wie sie alle heißen machen alles nochmal umfangreicher oder?

 

Habe z.B. gelesen, dass Schattenläufer sehr gut sein soll weil da quasi so eine neue Charaktererschaffung zu finden ist? Datenpfade ist laut Amazon auch eher Fluff als Regeln, stimmt das?

 

Ja genau ich werde leiten. Finde das Hamburg Buch da ganz interessant. Kann man die offiziellen Abenteuer denn ohne Probleme an einen anderen Ort verlagern? 

 

Oh man so viele Fragen  :wacko:



#7 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 6.932 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2019 - 14:49

Ich möchte die Leute bei Session 1 nicht mit Regeln überfordern und ich glaube diese Kreuzfeuer und wie sie alle heißen machen alles nochmal umfangreicher oder?


Unter diesem Aspekt empfehle ich, zu Beginn ausschließlich das Grundregelwerk zu verwenden. Solange, bis die Grundregeln einigermaßen sitzen.

Je nach dem was für Charakterklassen du dann in der Runde hast, kannst du dann die entsprechenden Erweiterungsbücher einführen.

Sollte es sich bei deinen Spielern um absolute RPG Neulinge handeln, könntest du sogar die ersten paar Sitzungen mit den Schnellstartregeln auskommen.
Die haben übrigens eine schöne abgespeckte Variante der Matrixregeln.

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

"Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: Durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste!" Konfuzius

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#8 Jan Helke

Jan Helke

    schatzsuchender Freibeuter

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 6.632 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2019 - 14:58

Ich muss gestehen, dass die Sätze "endlich mal vernünftig in Shadowrun einsteigen" und "die Leute bei Session 1 nicht mit Regeln überfordern" ziemlich weit auseinander liegen :-)

 

Shadowrun kann(!) ziemlich regelzentriert gespielt werden. Und das führt dann dazu, dass dir die Leute hier dröfzig Regelbücher empfehlen, die alle toll sind. Und die dann womöglich dich und deine Spieler überfordern werden.

 

Wenn ihr noch nicht viel Erfahrung mit Shadowrun habt, empfehle ich euch einfach das Grundregelwerk. Da steht alles drin, was man zum durchstarten braucht. Dazu dann noch ein Setting-Buch, um Flair und Abenteueraufhänger zu haben. Ich tendiere da aus naheliegenden Gründen (es ist das aktuellste und ich komme aus der Stadt) zum Hamburg Buch. Dazu ist auch gleich ein gelber Abenteuerband erschienen, damit du mal sehen kannst, wie Abenteuer aufgebaut sind und direkt losspielen kannst. Das wars. Spielen und Spaß haben.

 

Irgendwann wird ein Spieler dann feststellen, dass er sich eigentlich viel coolere Cyberware für seinen Charakter vorstellen kann. Dann wäre es Zeit, mal ins Bodyshop zu schauen, was alles geht. Oder dickere Wummen oder mehr Zaubersprüche oder so. Dann kann man dann immer noch das entsprechende Regelbuch besorgen.


  • Ladoik, raben-aas, 7OutOf13 und 4 anderen gefällt das
Jan Helke

#9 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 13.485 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2019 - 15:43

Sind diese Bücher wie Kreuzfeuer usw. denn wirklich zu empfehlen? Ich möchte die Leute bei Session 1 nicht mit Regeln überfordern und ich glaube diese Kreuzfeuer und wie sie alle heißen machen alles nochmal umfangreicher oder?

 

Ja , Sie sind zu empfehlen (gerade Schattenläufer) und ja, du kannst sie damit überfordern.

(Manche Spieler wachsen an so einer Herausforderung, andere geben dann auf)

Und JA , sie machen das Spiel komplexer !

SR ist aber sowieso schon Komplex .

Mit der materiellen Zukunftswelt, der Matrix UND der Magischen/Astralwelt hast du gleich 3 komplexe Themen.

ABER ,das ist ja genau das ,was SR ausmacht .

Du kannst natürlich nur mit dem GRW spielen, aber dann werden viele Sachen nicht erklärt ( Matrix)

 und es fehlt einiges an Kampfoptionen, an Entwicklungsmöglichkeiten, an Variationen( andere Metavarianten wie Gnome oder Fomori oder Gestalltwandler),an Vor & Nachteilen ( Und die machen ImO die Chars erst wirklich interessant, vom Regeltechnischen . Vom athmosphärischen her muss der Spieler selber dafür sorgen,das sein Char interessant ist ;) ) , etc .

Ich würde dir raten erstmal NUR mit dem GRW und dem Schattenläufer anzufangen. NUR mit diesen beiden !

im Schattenläufer hast du andere Möglichkeiten die Chars zu bauen und viel mehr Vor & Nachteile, etc.

Mein Lieblingserschaffungssystem in SR5 ist das Sum to 10 ( Danach das Karmasystem, dann das Standardpriosystem . Vom Lebenspfad solltest Du die Finger lassen, das ist ImO Doofohrig.... Oh ich höre sie schon schimpfen., wie kannst du sowas sagen,etc... LOL )

DU als SL solltest dann zumindest das Kreuzfeuer , das Strassengrimoire, das Bodyshop und das Vernetzt haben .

Diese 4 REICHEN ( evtl noch den Asphaltkrieger)

Diese 4 ( evtl 5) Bücher liest du dir durch und schaust welche Regeln für dich/deine Gruppe gut sind, was euer Spiel weiterbringt.

Aber auch da gilt : Hol dir erstmal die Bücher, die für deine Gruppe am wichtigsten ist . Habt Ihr Decker, dann das Vernetzt, habt ihr gar keine Erwachten ,braucht ihr auch nicht das Strassengrimoire, etc

Beispiel Asphaltkrieger :

Ich persönlich liebe es Fahrzeuge & Waffen zu basteln, deshalb mag ich das Asphaltkrieger und und das Harte Ziele (Harte Ziele sogar mehr als Kreuzfeuer) aber wenn das zu komplex ist und nicht euer Ding ist in selbstgebastelten Karren umherzufahren, oder ihr keinen Rigger habt und kaum Drohnen nutzt, dann braucht ihr den Asphaltkrieger nicht .

Alle anderen Bücher sind Nice to Have aber nicht zwingend notwendig ! NUR das GRW, Schattenläufer und danach die 3(4) anderen) !

Hough!

Noch mehr Bücher sind zwar nett und machen spass, machen das Spiel aber NOCH komplexer !

 

TL;DR

Fang mit GRW und Schattenläufer an .

Hol dir die 3 (oder 4) Bücher, die für deine Gruppe wichtig sind !

Lies sie dir durch und entscheide dann welchen zusätzlichen Inhalt ihr benutzt.

Aber mach nicht den Fehler das alleine zu entscheiden . Erkläre den neuen Inhalt & frag' dann deine Gruppe, entscheidet zusammen was ihr noch ZUSÄTZLICH reinnehmen wollt.

 

mit gemeinsamen Tanz

Medizinmann

 


Bearbeitet von Medizinmann, 08. Januar 2019 - 15:49 .

  • Konstantin gefällt das

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#10 Aleyne

Aleyne

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2019 - 15:52

Da kann ich meinem Vorrednern nur beipflichten.

 

Wenn ihr Anfänger seit, erstmal nur mit dem Hauptbuch und vielleicht dem Sichtschirm starten und nach und nach, auch nach Spielerwunsch, weitere Bände hinzufügen.

 

Zu den Abenteuern, klar, ändere Sie wie du willst. Namen, Orte, egal. DU bist der Chef in deinem Universum  :D

Das gilt auch für die Regeln, wenn Sie nicht für deine Gruppe passen, ändere sie, bzw. nutze nur die Regelerweiterungen die zu euch passen.

 

Ich kenn Shadowrun schon über 20 Jahre und bin mit 4 Neueinsteigern jetzt wieder gestartet. 

Daher habe ich meinen Spieler für den ersten Charakter die Erstellung nach dem Lebenspfad-Modul vorgegeben (Schattenläufer). Einfach damit die Entstehungsgeschichte der Charaktere für meine Spieler leichter nachzuvollziehen ist. Vor allem kommen da zum Teil ziemlich einzigartige "Kreationen" bei raus  :P


  • Corpheus gefällt das

#11 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 6.932 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2019 - 16:47

DU als SL solltest dann zumindest das Kreuzfeuer , das Strassengrimoire, das Bodyshop und das Vernetzt haben .

...

Habt Ihr Decker, dann das Vernetzt ...

 

Das "Vernetzt" ist noch die alte Edition ... :ph34r:

 

 

Habe z.B. gelesen, dass Schattenläufer sehr gut sein soll weil da quasi so eine neue Charaktererschaffung zu finden ist?

 

Das "Schattenläufer" ist klasse! Aber kein Must-Have. Du bekommst zusätzliche Optionen, neue Metatypen (Exoten) und 3 neue Charaktererschaffungsregeln. Alle 3 haben ihre Vor/Nachteile bzw. ihren Reiz. Imho ist beim Thema Charaktererschaffung nicht unbedingt das Charaktererschaffungssystem entscheidend, sondern viel wichtiger ist, dass alle Spieler das gleiche System verwenden. So haben alle Charaktere die gleiche Regelgrundlage und die gleichen Vorraussetzungen (obwohl es Spieler gibt, die genau deshalb unterschiedliche Systeme in der Runde nutzen).

 

Ich rate grundsätzlich dazu, erst mal nach Grundregelwerk zu spielen. Wenn man die Regeln kennt, kann man die vielen zusätzlichen Optionen viel besser einschätzen und bewerten.


  • Ladoik gefällt das

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

"Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: Durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste!" Konfuzius

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#12 Sam Stonewall

Sam Stonewall

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.878 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2019 - 19:36

Sind diese Bücher wie Kreuzfeuer usw. denn wirklich zu empfehlen? Ich möchte die Leute bei Session 1 nicht mit Regeln überfordern

Datenpfade ist laut Amazon auch eher Fluff als Regeln, stimmt das?

Kreuzfeuer ist sehr zwiespältig. Es enthält einiges an Zusatzregeln, aber - IMO - nur abstruse Exotenregeln, die dann auch noch alle doofe Ohren haben. Als Ausrüstungsbuch ist es das Geld nicht wert, aber leider sind da doch einige wichtige Dinge drin, Stichwort Waffenmodifikationen, Panzerung (mein SC benutzt sowohl eine Panzerung, als auch eine Waffe aus dem Buch). Also: Für den Anfang unnötig, für später tuts ein PDF, aus dem man die 20 interessanten Seiten auch einfach ausdrucken kann.
 
Von Datenpfade würde ich abraten. Großteils Fluff, aber irgendwie nicht gut. Hat mich sehr enttäuscht und mir auch nicht beim Verständnis der Matrix geholfen. Mein Flop #1 unter allen Büchern, die ich habe.
 

Imho ist beim Thema Charaktererschaffung nicht unbedingt das Charaktererschaffungssystem entscheidend, sondern viel wichtiger ist, dass alle Spieler das gleiche System verwenden. So haben alle Charaktere die gleiche Regelgrundlage und die gleichen Vorraussetzungen (obwohl es Spieler gibt, die genau deshalb unterschiedliche Systeme in der Runde nutzen).

Ich zum Beispiel. Wenn alle die benutzten Systeme verstehen, darf sich jeder gerne sein Lieblingsding raussuchen. Ist fair: Jeder darf ja das Lebensmodulsystem wählen. Aber wenn Spieler A mit dem Karmasystem und B mit Sum-To-Ten am besten fährt, warum sollte ich ihn aufhalten? Wenn das Face, nach GRW gebaut, nur 765 Karma wert ist, warum sollte der Spieler dann nicht das Karmasystem wählen und noch 35 Karma verteilen dürfen? Der Trollsamurai mit 847 Karma dank Sum-To-Ten wird bei Sum-To-Ten bleiben, ist aber auch nicht benachteiligt.

Ich rate grundsätzlich dazu, erst mal nach Grundregelwerk zu spielen. Wenn man die Regeln kennt, kann man die vielen zusätzlichen Optionen viel besser einschätzen und bewerten.

Das würde ich unterstützen.

Bearbeitet von Sam Stonewall, 08. Januar 2019 - 19:38 .

  • CMD und Konstantin gefällt das

#13 Tyrannon

Tyrannon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 500 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2019 - 21:08

Fuer die erste Session empfehle ich einfach nur das GRW.

 

Wenn ihr dann festgestellt habt, dass Shadowrun euer Ding ist, dann empfehle ich:

 

Schattenlaeufer -- Ein Buch dass euch das Karmaerstellungssystem mitbringt(Welches ich bevorzuge(Erstellungssystem und Weiterentwicklungssystem funktionieren gleich)) und viele neue Vor und Nachteile um den Charakter zu individualisieren.

 

Dann kommt es drauf an, welche Runnertypen du und deine Gruppe spielen.

 

Streetsams werden mit Kreuzfeuer und Bodyshop gluecklich

Decker finden in Datenpfade und Letaler Code neues Spielzeug

Technomancer haben aber nur Letaler Code

Magier und Adepten finden in Straßengrimoire coole neue Sachen. Verbotene Kuenste kann ich erst spaeter empfehlen.

Face chars haben kein eigenes Buch, aber auch die koennen in Bodyshop(nicht ganz so viel,sry) und dem gruenen Band Mit Trick und Finesse was finden.

Fuer Rigger gibts nur Asphaltkrieger, aber das Buch gibt einem schon ein bischen Spielzeug :)

 

Prioritaetentechnisch:

1) Ich empfehle Neulingen das GRW Softcover zu kaufen. Das gabs mal im 5er Bundle und kann ich sehr empfehlen. Ich hab zwar das Hardcover aber zum nachschlagen und lesen ist Softcover soooo viel praktischer!

 

2) Schattenlaufer, fuer mehr Individualisierung. Ohne Schattenlaufer sehen viele Chars sehr aehnlich aus. Wenn deine Spieler das stoert, dann kommt ihr nicht an dem Buch vorbei.

 

2.5)

Ich rate dir jedoch sehr stark ein Buch zu eurer Stadt zu kaufen in der ihr Spielen wollt!

Die Seattle Box war richtig cool!

Das kuerzlich erschienene Hamburg Set steht auf meinem Wunschzettel, dazu koennen dir bestimmt andere was sagen.

Ein Buch einer Stadt macht die Welt um euch herum so viel lebendiger, dass ich mir ohne irgendwie nackt vorkomme.

Manche koennen sich das selber ausdenken. Ich gehoere nicht dazu!

 

3) Spezialisierungsbuecher

Dann empfehle ich Strassengrimoire, Letaler Code, Asphaltkrieger und Bodyshop, welche alle mehr Auswahl fuer deine Spieler bieten.

 

4) Kreuzfeuer(nur fuer mehr Waffen, Kampfkuenste und Kampftaktiken und mehr Ruestung, aber leider ist davon nicht viel im Buch)

 

5) Der Rest ist nice to have. Bis dahin weisst du auch selbst was du brauchst und was nicht.

 

6) Von den gruenen Buechern rate ich erstmal ab. Viel Hintergrund und wenig Substanz. Das was da aber dann drin ist,ist super interessantes Zeug, aber auch Vieles das neue Spielleiter ueberfordert. Heck, manche Sachen ueberfordern micht heute noch xD.

 

Von den gelben Abenteuerbaenden kann ich bisher keins empfehlen. Ich hab davon nur 2 gekauft. Und befinde mich mitten in dem 2ten Buch. Da fehlt mir einfach die Erfahrung.


Bearbeitet von Tyrannon, 09. Januar 2019 - 15:55 .

  • Sam Stonewall gefällt das

#14 Sam Stonewall

Sam Stonewall

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.878 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2019 - 22:15

Als Ergänzung: Harte Ziele als grüner Band lohnt sich, weil da die andere Hälfte der Waffenmodifikationen etc. drin ist, die eigentlich schon ins Kreuzfeuer gehört hätten. Dann wäre Kreuzfeuer gut gewesen.
  • Ech0, CMD und Konstantin gefällt das

#15 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 553 Beiträge

Geschrieben 09. Januar 2019 - 10:19

Vielleicht noch eine kleine Ergänzung zu den vier möglichen Erstellungsvarianten:

- das Priosystem aus dem GRW ist das "einfachste", krankt aber daran, dass es onetrickponys mit einzelnen sehr hohen Werten begünstigt und den Allorunder benachteiligt

- SUM to 10 treibt das Ganze mMn noch auf die Spitze und erlaubt noch mehr Maximierung

- Lebensmodulsystem: wahrscheinlich das Fluffigste aber mMn das umständlichste, allein weil die Lebensmodul gefühlt auf ALLE jemals erschienenen SR5-Bücher verteilt ist, da ist ein "och hätte ich das damals gesehen, das hätte viel besser gepasst" fast schon vorprogrammiert. Um es ordentlich nutzen zu können brauchst du richtig viele Bücher, damit du auch ordentlich wählen kannst

- Karmasystem: mMn das Fairste weil es genauso funktioniert wie die Steigerungen danach. Es ist transparent, wenn man nach ein, zwei Abenden merkt, dass einem eine Kleinigkeit am eigenen Char absolut nicht gefällt und man möchte das korrigieren, geht das hier auch am einfachsten. Und MinMaxKonzepte kosten hier auch das was sie kosten sollten. Hier gibt es am wenigsten Spielraum für Exploits.

 

Aber das ist nur meine persönliche Meinung, für Anfänger z.B. ist das Priosystem sicher empfehlenswert weil es am schnellsten geht und schlecht ist es auch nicht.


  • Ladoik, Sam Stonewall und CMD gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0