Zum Inhalt wechseln


Foto

Datapuls: Frankfurt - Feedback.

Frankfurt Groß-Frankfurt Datapuls

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
17 Antworten in diesem Thema

#1 Karel

Karel

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.733 Beiträge

Geschrieben 19. März 2019 - 17:39

Zum Datapuls: Frankfurt wollte ich mal ein bisschen Feedback geben:

 

Ich  muss gestehen, dass ich es ein Bisschen schade finde, dass Pegasus - bzw. die beteiligten Autoren - fast sämtliche dezidierten Schmuddelecken Groß-Frankfurts (Mainz, Offenbach) entschärft, und die große Z-Zone (Rheinhessen-Barrens) durch die AGC gleich komplett eingestampft und zudem auch noch die Gangs (mit Ausnahme der Matrixgang der "Speicherspinnen") und Flusspiraten praktisch vollständig aus dem Kanon des Settings genommen (d. h. inGame praktisch ausgelöscht / aufgelöst) haben. - Selbst die Chapter der MCs Roadgunner Brigade und Capitol, deren Existenz in "Blut & Spiele" noch postuliert wurde, finden noch nicht einmal in einem Halbsatz Erwähnung. 

 

Die aktuellen Probleme der AGC mit eigenen, überambitionierten Projektverantwortlichen und Aztechnology sind da IMHO kein Ersatz für. 

 

Positiv sehe ich dagegen das offizielle Outing der Drake-CEO des FBV und den heraufziehenden Konflikt mit Spinrad Global / Chalmers & Cole. 

 

Wirklich gefreut habe ich mich darüber, dass die Scherist-Mangold-Arkologieruine aus "Chrom & Dioxin" und "Deutschland in den Schatten II", die in "Konzernenklaven" nicht erwähnt wurde, im "Datapuls: Frankfurt" drin ist. 

 

Und begeistert bin ich, dass jemand unter den Autoren meine alte Idee, dass der Quadrate-Grundriss Mannheims vielleicht ähnliche, magische Implikationen erlaubt, wie der Fächergrundriss Karlsruhes, aufgegriffen hat, so dass die den Weg in den offiziellen Kanon gefunden hat!


Bearbeitet von Karel, 19. März 2019 - 17:41 .

  • Darian gefällt das

Benutzer-Avatar: "Kuhle Wampe" by Andreas "AAS" Schroth aus "Werde zu einem Shadowrun Charakter".

 

Shadowhelix  - ein Shadowrun Wiki &
Shadowiki - auch ein Shadowrun Wiki

Besitzer des ldt. "Berlin" (Nr. 341 von 1000), des ldt. "Rhein-Ruhr-Megaplex" (Nr. 126 von 250), des ldt. "Schattenkatalog I" (Nr. 279 von 750), "II" (Nr. 345 von 700) & "III" (194 von 800), "Schattenhandbuch 1" (Nr.1418 von 3000).

 

 


#2 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.523 Beiträge

Geschrieben 20. März 2019 - 07:53

Das mit den "Säuberungen" ist mir auch aufgefallen. Schon sehr klinisch dieser Plex aber wahrscheinlich geht es einfach darum die Plexe ein wenig von einander zu trennen, damit sie jeder ihren Wiedererkennungswert haben. Groß-F wird nun halt wirklich auf NFS und Kons und Finanzsektor getrimmt. Mit zwei Lokalmatadoren und einem sehr zivilisiertem Schatten.

Ich fand es am bezeichnendsten, dass sogar die grauen Wölfe sich anpassen und handzahm mit dem Sternschutz kungeln.

 

Aber es gibt ja noch genügend dunkle Schatten in den ADL. Nur Groß-F ist jetzt halt endgültig kein Schauplatz mehr für Runner, die es krachen lassen wollen. Das ist jetzt die Domäne der NFS-Runner.



#3 Knight of NI

Knight of NI

    Ist nur ne Fleischwunde

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 400 Beiträge

Geschrieben 20. März 2019 - 10:45

Nur Groß-F ist jetzt halt endgültig kein Schauplatz mehr für Runner, die es krachen lassen wollen. Das ist jetzt die Domäne der NFS-Runner.


Das sehe ich anders: wenn man es in Groß-Frankfurt krachen lassen will, muss man es nur SO RICHTIG krachen lassen...

Im Ernst - es ging uns Autoren darum, das Profil des Plex zu schärfen. Der Ort soll nicht beliebig sein, sondern mehr Charakter haben: warum kann ein bestimmter Sachverhalt, sollte ein besonderer Run eingenau DORT, unter den Türmen von AGC und FBV, stattfinden, und nicht in einem anderen Plex?

Und nicht jeder Plex braucht eine toxische Brache, schon garnicht wenn die SOX in Naherholungsreichweite liegt. Nicht jeder Wald muss erwacht sein, und wenn doch, dann muss er nicht der Schwarzwald in klein sein, sondern kann auch mythendurchwoben wie der Odenwald, Geheimlabor-durchsetzt wie der Taunus oder störrisch-abweisend wie der Spessart sein.

Ganger-Szenarien sind in Berlin, Hamburg oder dem RRP bestens aufgehoben - je nachdem, ob man dem Szenario eine politische Dimension geben will, ob es um die Kontrolle der Schwarzmärkte geht oder mit seiner Go-Gang durch die nächtlichen Straßen eines Megaplexes cruisen möchte.

Die Welt soll plastischer für die Spieler werden und die Runner sollen besser einschätzen können was sie erwartet, wenn sie einen bestimmten Schauplatz betreten.
Ausgedehnte Schießereien sind weiterhin möglich, vielleicht sogar unabwendbarer Teil eines Runs in Frankfurt. Doch die Gegner werden weitaus wahrscheinlicher vom Sternschutz oder Konzerngardisten sein als Ganger oder Ghule.
  • raben-aas, Darian, Richter und 3 anderen gefällt das

#4 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.523 Beiträge

Geschrieben 20. März 2019 - 13:21

 

Nur Groß-F ist jetzt halt endgültig kein Schauplatz mehr für Runner, die es krachen lassen wollen. Das ist jetzt die Domäne der NFS-Runner.


Das sehe ich anders: wenn man es in Groß-Frankfurt krachen lassen will, muss man es nur SO RICHTIG krachen lassen...
....
Ausgedehnte Schießereien sind weiterhin möglich, vielleicht sogar unabwendbarer Teil eines Runs in Frankfurt. Doch die Gegner werden weitaus wahrscheinlicher vom Sternschutz oder Konzerngardisten sein als Ganger oder Ghule.

 

 

Na ja, es ist für meinen Runner schon ein himmelweiter Unterschied ob ich in einem anarchistischen, umkämpften oder unüberschaubaren Plex irgendwo eindringe und meine Gegenwehr aus Gangern, Syndikaten oder Konsicherheit besteht und die örtliche Polizei gar nicht oder erst nach ner gefühlten Stunde kommt oder ob ich in einem klinischen Plex ohne Gangaktivität, mit handzahmen Syndikaten und einem Polizeianbieter der einem der Lokalanbieter (mit)gehört und eine Reaktionszeit von wenigen Minuten hat mich auf eine Schießerei einlasse.

 

Grundsätzlich finde ich aber die Profilschärfung sehr gut. Da Groß-F für unsere Crew nicht Heimat sondern nur Reiseziel ist, kann ich gut damit leben. Als Face bin ich sowieso immer für NFS-Runs zu haben, habe auch zuvor Groß-F als DEN Schauplatz für solche Runs in den ADL gesehen.

Ich kann aber auch Karel verstehen aber ich denke da kann sich jede Runde ja noch ein wenig "Schmuddeligkeit" reinbauen wenn sie mag. Wer weiß was AGC da wirklich getrieben hat in den Barrens und ob man den Schmutz nicht einfach nur von der öffentlichen Bildfläche verbannt hat.

So eine Regionalbeschreibung ist ja weder eine abgeschlossene Aufzählung. Groß-F ist nicht Berlin oder der Ruhrpott und es ging da schon immer "gesitterter" zu aber auch bei uns in unserer Runde wird es dort noch nen Chapter Capitol und Desperados und ein paar andere Gangs geben. Auch die Banker brauchen Drogen und Puffs und wo Nachfrage, da auch Angebot und Konkurrenz. Da werden die Syndikate wie überall sonst sicher auch ein paar Gangs haben für Handlangerdienste. Die sind halt dann nicht so sichtbar wie anderswo.

 

Das ist halt vielleicht der Unterschied wie heute bei den Gangaktivitäten in Deutschland: Die gibt es überall, sie sind aber natürlich im Norden sichtbarer als im Süden.



#5 kev

kev

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 289 Beiträge

Geschrieben 20. März 2019 - 22:53

Kann mir jemand helfen? NFS...?

#6 Karel

Karel

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.733 Beiträge

Geschrieben 20. März 2019 - 23:17

Neue Frankfurter Schule. - Als Konzept IMHO im "Konzernenklaven" (Frankfurt-Teil) erstmals so benannt, und in "Mit Tricks und Finesse" noch mal ausführlich erläutert. - Ist ein Konzept von Runnerkultur, die sich z. B. auch in Hannover und überall dort, wo der "laute Plan B" weniger empfehlenswert ist, bewährt.


  • Darian und kev gefällt das

Benutzer-Avatar: "Kuhle Wampe" by Andreas "AAS" Schroth aus "Werde zu einem Shadowrun Charakter".

 

Shadowhelix  - ein Shadowrun Wiki &
Shadowiki - auch ein Shadowrun Wiki

Besitzer des ldt. "Berlin" (Nr. 341 von 1000), des ldt. "Rhein-Ruhr-Megaplex" (Nr. 126 von 250), des ldt. "Schattenkatalog I" (Nr. 279 von 750), "II" (Nr. 345 von 700) & "III" (194 von 800), "Schattenhandbuch 1" (Nr.1418 von 3000).

 

 


#7 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.523 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 09:24

Kann mir jemand helfen? NFS...?

 

NFS-Runner -> Oceans Eleven, Mission Impossible, Die Unfassbaren, catch me if you can

 

Es geht bei der (neuen) Franfurter Schule darum nicht durch brachiale Gewalt oder pures Schleichen zum Ziel kommt sondern "Mit Tricks und Finesse" also Täuschung, social engineering, Trickbetrug und andere raffinierte Kniffe. Und das über den ganzen Run und nicht nur um eine Wache auszuhebeln.


  • Karel gefällt das

#8 Sascha M.

Sascha M.

    Der junge Wilde

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 5.026 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 09:48

Das heißt aber nicht, dass die niemals zur Waffe greifen, oder keine Wetwork-Aufträge annehmen. Sie sind halt durch und durch Profis und machen ihre Aufträge gewissenhaft. Zudem verstehen sie sich nicht als schnöde Runner, sondern als High Risk Management Executive Consultant.


  • Karel und Darian gefällt das

"The best thing about being a writer is that you can do what you love every day, which is hating yourself." - Ian Bogost

"Okay who has tips for motivating yourself to clean your apartment" - Alexis Benveniste
"Start writing a book." - Isaac Fitzgerald

 

 

Toss a Coin to your Freelancer


#9 raben-aas

raben-aas

    Andreas AAS Schroth

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 5.297 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 17:42

Sie sind halt durch und durch Profis und machen ihre Aufträge gewissenhaft. Zudem verstehen sie sich nicht als schnöde Runner, sondern als High Risk Management Executive Consultant.

 

"Die McKinseys der Schatten", sozusagen. ;)


  • sirdoom und Sam Stonewall gefällt das
RABENWELTEN ein Shadowrun4 Blog
RABENART AAS auf Deviantart

#10 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.902 Beiträge

Geschrieben 22. März 2019 - 00:29

Der Kasten mit Businesssprech ist sehr gelungen und universell nützlich.
  • Darian und CMD gefällt das

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011

 

Seattle Stimmungsbilder-SammlungAuburn / Bellevue / Council IslandDowntownEverettFort Lewis / Puyallup / Redmond / RentonSeattle Underground / Snohomish / Tacoma

 

 

FAKTEN FAKTEN FAKTEN! FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - DIE WAHRSTEN FAKTEN, SCHNELLER ALS DIE KONKURRENZ!

SEIT 2050 - IMMER NOCH NUR 1 NUYEN! JETZT MIT 10% WENIGER ALTERNATIVEN FACTS!

Jetzt Teil von Shadowrun Survival Guide! Stand Sommer 2074.


#11 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.580 Beiträge

Geschrieben 23. März 2019 - 12:21

Eigentlich war der Hintergedanke auch das genaue Gegenteil von "Jetzt ist hier endgültig nur noch still und heimlich möglich"

 

Mich hat schon immer dieses Bild von Frankfurt gestört, dass alle sofort die "verbotene Stadt" im Kopf haben und sagen in Frankfurt kannst du nur in den Außenbezirken spielen wo es Ghettos gibt, weil der Rest ist zu high risk für die tägliche Spielrunde...

 

Deswegen haben wir das neue Konzept so angelegt, dass wir ein Sicherheitssystem haben, das zu einem Konzernutopia passt und sich selbst mit seiner schieren Hybris aushebelt. Ja jetzt sind die OK Gruppen im System angepasst weil Sie ansonsten so schnell raus fliegen wie die Mafia in den 60ern. Aber dafür ist das ganze System nicht dauerhaft überschaubar. Die Reaktionszeiten werden länger weil irgendwer erstmal eine Reaktion auf ein rotes Lämpchen anweisen muss, der Unmöglich den ganzen Plex überblicken kann (und wenn mal ein Agent dafür geschrieben werden sollte, hätten wir schöne Möglichkeiten eine KI zu basteln die alles ein wenig anders betrachtet als vorher von den Programmierern gewünscht) 

Das Problem daran für Autoren: Das ist eine Momentaufnahme mitten im Wandel. Natürlich zeigen sich erstmal Erfolge und man prahlt mit dem saubersten und sichersten Plex der ADL, aber das Machtvakuum wird sich ganz alleine auffüllen.

Zudem haben wir hier ein Setting in dem, dank dem neuen Drohnen gestützten Sicherheitssystem, Rigger und Hacker echt mal glänzen können.  Und wer keinen im Team haben will kann die Speicherspinnen beauftragen für Ablenkung zu sorgen. 

 

Vorschlag für Runs im FMP: Solange ihr die großen Ziele nicht angeht (was auch in jedem anderen Plex FNS vorgehen erfordert) könnt ihr genau das gleiche machen wie in anderen Plexen, nur seid euch gewiss hier kommt wirklich der Sternschutz irgendwann und dann solltet ihr euch mit Unsichtbarkeit, Verschleierung und allem was ihr an Schleichen Trick drauf habt, aus dem Staub machen (wie in jedem anderen Plex auch)

 

In den Hessischen Rheinauen haben wir aus einer x Beliebigen Brachen ein Setting gemacht das in eine Konzernstadt passt. Ein riesiges Konzerngebiet, dass sich mal wieder mit Lug und Trug erschwindelt wurde und man sich damit zwar einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschafft, aber auch gleich eine riesige Zielscheibe malt. Atztech ist angepisst, Zeta Impchem will schon aus Prinzip etwas unternehmen, SK wirft schon aus Gewohnheit jedem Knüppel zwischen die Beine und die Runner Szene ist voll von Leuten die nur allzu gerne dem Konzern eine Reinwürgen, der immer zu den "bösen" der ADL gehört (nicht nur wegen seiner Taten sondern auch gerade weil er auf eine ganz spezielle Weise mit Runnern umgeht) 


  • Darian und n3mo gefällt das

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter


#12 Welf

Welf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 208 Beiträge

Geschrieben 30. März 2019 - 22:39

Ich hatte beim Lesen des Datapuls den Gedanken:

Das ist exakt das, was ich mir in Groß-Frankfurt nach den vorherigen Infos für die weitere Entwicklung vorgestellt habe. Alles wird angepasst, wirklich alles. Aber: Es wird so angepasst, dass es schöner aussieht, als es wirklich ist.

 

Die Gang erregt zu viel Aufmerksamkeit? Du wirst gnadenlos niedergemäht.

Du vermeidest zu große Aufmerksamkeit? Kein Ding, die offiziellen Stellen werden sich sogar auf Deals mit dir einlassen, damit der Schein gewahrt bleibt.

 

Mit meiner Gruppe stehen wir jetzt gerade kurz vor 2076 in Groß-Frankfurt und ich freue mich wirklich darauf diese Dinge ins Spiel und in die Aufträge einzubinden, die jetzt kommen mögen. 

 

 

Von mir Daumen hoch!



#13 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.580 Beiträge

Geschrieben 31. März 2019 - 14:23

OMG Vash the Stampeed! *top!


  • Ech0 gefällt das

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter


#14 Ethernaut

Ethernaut

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 172 Beiträge

Geschrieben 07. April 2019 - 12:35

Ich habe mir das Datapuls Frankfurt PDF nicht gekauft. Nachdem ich letztes Jahr alle Datapuls PDFs erworben hatte, nur um dann festzustellen, dass Sie mit Bonus-Inhalt nochmal in gedruckter Form erscheinen und ich als Käufer der PDFs entweder nochmal zahlen oder auf den Bonusinhalt verzichten muss, werde ich mir nun keine weiteren PDFs mehr kaufen und auf das Erscheinen der Buchzusammenfassung warten. Wirklich kundendfreundlich finde ich diese Art der Produktveröffentlichung jedoch nicht. Tatsächlich wären mir die PDFs mittlerweile aus Platzgründen lieber...aber dann gehen mir die Bonusinhalte durch die Lappen, die ich eigentlich eben auch ganz gerne hätte..irgendwie ist man in jedem Fall gestraft. Bitte lasst euch da mal eine bessere Lösung einfallen. :(


Bearbeitet von Ethernaut, 07. April 2019 - 12:38 .

  • Hetzer gefällt das

#15 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.523 Beiträge

Geschrieben 07. April 2019 - 16:21

Ich habe mir das Datapuls Frankfurt PDF nicht gekauft. Nachdem ich letztes Jahr alle Datapuls PDFs erworben hatte, nur um dann festzustellen, dass Sie mit Bonus-Inhalt nochmal in gedruckter Form erscheinen und ich als Käufer der PDFs entweder nochmal zahlen oder auf den Bonusinhalt verzichten muss, werde ich mir nun keine weiteren PDFs mehr kaufen und auf das Erscheinen der Buchzusammenfassung warten. Wirklich kundendfreundlich finde ich diese Art der Produktveröffentlichung jedoch nicht. Tatsächlich wären mir die PDFs mittlerweile aus Platzgründen lieber...aber dann gehen mir die Bonusinhalte durch die Lappen, die ich eigentlich eben auch ganz gerne hätte..irgendwie ist man in jedem Fall gestraft. Bitte lasst euch da mal eine bessere Lösung einfallen. :(

 

Fair wäre es, wenn man den Bonusinhalt als Besitzer aller PDFs dazu bekommt aber dies ist wahrscheinlich technisch schwer umzusetzen (wobei eine Datenbankabfrage sicher möglich ist)

 

Allerdings bei den geringen Preisen habe ich kein Problem damit mir die 5 PDFs und anschließend das Schattenhandbuch zu kaufen. Das sind in Summe immer noch unter 70,- Ich kann aber verstehen wenn es manche wurmt sich zwischen frühzeitiger Lektüre und Bonusinhalt entscheiden zu müssen will man nicht doppelt kaufen. Andere Verlage gehen diesen Weg mit teuren Vorabreleases ebenso. Da gibt es einen Roman dann als Limited Edition, dann ein paar Wochen später als Hardcover und dann noch mal Monate später (vielleicht!) als Softcover. Entweder man gibt viel Geld aus oder man wartet. Kommt im Grunde auf ein ähnliches Resultat raus.

 

Das Thema Bundle hatten wir aber schon mal, ich wäre auch ein Fan davon, dass man sowas wie nen Seasonpass kaufen kann also ein Bundle (5 PDFs und 1 Schattenhandbuch) und dann dafür einen Rabatt auf die Gesamtsumme bekommt.


  • CMD gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Frankfurt, Groß-Frankfurt, Datapuls

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0