Zum Inhalt wechseln


Foto

Handicap: Allergie/Phobie/Vorurteil/Zwanghaft


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
73 Antworten in diesem Thema

#1 Tyrannon

Tyrannon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 651 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 03:57

Ich bau mir aktuell ein paar Plug and Play Charaktere (aka BeispielChars) für Oneshots mit Neulingen.

 

Jetzt bin ich auf der Suche nach ein paar Nachteilen.

 

Bei

 

Allergie, Phobie und Schlechte Selbstbeherrschung:Zwanghaft fallen mir leider keine guten ein.

 

Entweder sind die Sachen so unwahrscheinlich, dass der Nachteil egal ist, oder die Sachen sind so häufig, dass Sie den Charakter verkrüppeln. Mit fällt einfach nichts Seltenes oder Häufiges ein, welches sich irgendwie dazwischen befindet.

 

Für eure Vorschläge bin ich euch sehr dankbar.

 

 

Bzgl. Vorurteile bin ich eher auf der Suche nach exotischen/lustigen/irrationalen Sachen.

 

Auch hier hätte ich gern ein paar Vorschläge.

 

 

 

Vielen Dank, Tyrannon



#2 Ech0

Ech0

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 983 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 07:02

Meine liebste Phobie: Hunde!

 

Kommen nicht allzu häufig vor, aber doch immer mal wieder - insb. in Gang- oder High-Society-Gebieten.

 

Mein liebstes Vorurteil: Orks!

In der schwächsten Variante, als wunderbarer Alltagsrassismus.

 

Wenn es da was exotischeres sein darf: Magie!
Skeptisch gegenüber allem, was so aussieht wie ein Magier.


Bearbeitet von Ech0, 21. März 2019 - 07:02 .

  • Darian und Tyrannon gefällt das

http://DarksideJourney.de - Der Sci/Fi, Fantasy & Horror Podcast!
http://DieSchattenSpieler.de- Der Actual-Play-Podcast: Shadowrun 5, D&D 5 et al.


#3 7OutOf13

7OutOf13

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 837 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 07:10

Eine Deckerin von mir hat den "Selbstbeherrschung: Zwanghaft" Nachteil in Form von Ordnungstick. Sie richtet alles akkurat aus, hasst Unordnung und sortiert. 

Sie muss sich wirklich überwinden, mit ihren Schuhen in irgendeine dreckige Suppe zu steigen. Das kann durchaus mal hinderlich werden (gut, da hab ich persönlich den "Ordnungstick" aber schon sehr weit ausgelegt.)

Die Charaktere waren einmal in einem schattigen Trödelladen/An- und Verkauf, um für eine Runverkleidung die passenden Anstecker zu suchen. Die lagen alle wild durcheinander in einer kleinen Kiste. Rate, wie lange das gedauert hat, bis die da wieder raus waren. Ich glaube sogar, der Straßendamm/Face musste in der Zeit irgendwelche nervigen Leute abschütteln, die uns beschattet haben. 

 

Aber klar gibt es einschränkendere Nachteile. Aber das ist doch immer so, je nach Stil, Setting und Gruppe.

 

Ich hab einen Charakter mit Höhenangst, dass kann auch problematisch werden, ist aber nicht jedes Mal der Fall. Bei Phobien eignen sich alltäglichere Dinge, die nicht immer zwingend zu den Ereignissen des Hauptruns gehören müssen, die man in der Downtime der Charaktere aber trotzdem schön anspielen kann. 

Zum Beispiel "Angst vor Hunden". Muss nicht auf jedem Konzerngelände ein Problem werden, kann es aber ganz ohne weit hergeholte Erklärungen. 

Auch andere Klassiker wie die oben erwähnte Höhenangst oder Klaustrophobie (für Aufzüge, enge Tunnel) eignen sich gut. Oder soziale Ängste, wenn der Charakter in große Menschengruppen muss.

 

(Edit: Wo Ech0 es jetzt auch erwähnt hat...ich glaub mein nächster Char bekommt eine Hundephobie...)


Bearbeitet von 7OutOf13, 21. März 2019 - 07:11 .

  • Tyrannon gefällt das

#4 Brazzagar

Brazzagar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 89 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 09:06

Vorurteile gegen:

- Tätowierte: auch heutzutage sind solche Vorurteile aufgrund von Gangzugehörigkeiten in Gebieten der Welt (Zentralamerika, Fernost) präsent. Ich meine, jeder weiß, dass nur Ganger und Mafiosi Tattoos tragen.

- Rothaarige: eher archaisch. Aber vor diesen Hexen muss man sich sehr in Acht nehmen.

 

Angst vor:

- selbstfahrenden Fahrzeugen: Der Charakter steigt nur widerwillig (Probe?) in Fahrzeuge, die nicht von einem Metamensch (mit entsprechender Ausbildung) gesteuert werden. Dies beinhaltet Drohnenshuttles, aber vor allem auch Autos im Autopilot, den ÖPNV und Flugzeuge. Er muss sich immer vergewissern, dass das Fahrzeug nicht von alleine fährt. Auch auf der Straße achtet er darauf, dass er diesen unkontrollierbaren (evtl. noch von einer bösen KI gelenkten) Gefährten nicht zu nahe kommt.

 

Allergie:

- Glutenintoleranz: gibt es schon heute und lässt sich in einer Welt voller Soja auch gut vermeiden. Aber trotzdem kann es unangenehm werden. Und Weizen (bzw. Konsorten) sind doch noch verbreitet.


  • Tyrannon gefällt das

"Meine Oma hat ne FlySpy mit ner Gaaatling, mit ner Gaaatling, mit ner Gaaatling,

Meine Oma hat ne FlySpy mit ner Gaaatling, mit ner Gaaatling, mit ner Gaaatling,

Meine Oma ist ne ganz patente Frau!"

 

"Meine Oma hackt Renraku mit nem Kooommlink, mit nem Kooommlink, mit nem Kooommlink..."

 

"Meine Oma fährt im Kuhstall Combatbiiiking, Combatbiiiking, Combatbiiiking..."

 

"Meine Oma hat ein Kettenhemd mit Softweeeave, mit Softweeeave, mit Softweeeave..."

 

"Meine Oma hat nen Freizeitpark in Koooblenz, in Koooblenz, in Koooblenz..."

 

"Meine Oma wohnt seit 80 Jahren im Saaarland, im Saaarland, im Saaarland..."

 

"Meine Oma fährt nen Jackrabbit mit Roootor, mit Roootor, mit Roootor..."


#5 Aleyne

Aleyne

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 86 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 09:25

Phobie:

Flugangst - bei leicht kann es sich als ein Unwohlsein darstellen, muss ja nicht immer wie bei B.A. Baracus sein.

 

ansonsten sind hier noch ein paar schöne:

Anatidaephobie              Angst, von Enten beobachtet zu werden

Cacophobie                    Angst vor Häßlichkeit

Ecclesiophobie               Angst vor Kirchen

Insectophobie                 Angst vor Insekten

Paraska­vedekatria­phobie        Angst vor dem Freitag dem 13.

Pneumatiphobie             Angst vor Geistern

Vestiphobie                    Angst vor Kleidung

 

anbei Link zu einer Sammlung

http://phobien.ndesign.de


Bearbeitet von Aleyne, 21. März 2019 - 09:27 .

  • Tyrannon gefällt das

Murphy´s Law

- Kugeln die in deine Richtung fliegen haben meisten die richtige Richtung.

- Der einfachste Weg ist immer vermint.

- Läuft der Plan perfekt, lauft ihr in einen Hinterhalt.

- Eine Wunde in der Brust aus der Blut spritzt ist ein Weg von Mutter Natur dir mitzuteilen, dass du kürzer treten solltest.

- und für Spielleiter: Der Run läuft immer perfekt bis zum Erstkontakt mit den Spielern. 


#6 Aleyne

Aleyne

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 86 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 09:59

Allerigien:

 

https://allergiefrei...r.de/allergien/

Die meisten Allergien kann man auch heute schon sehr gut mit Tabletten behandeln. (spreche aus Erfahrung  :(). Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber in einem SR-Buch stand auch etwas zur medizinischen Behandlung von Allergien.

 

 

Zwangshandlungen:

Hier ist alles offen und man kann der Phantasie freien lauf lassen: 

Jedes grüne Auto ablecken, jedem besiegten Gegner einen Kuss geben, auf keine Ritzen im Fußboden treten, alles im rechten Winkel ausrichten, drölf mal am Tag die Hände waschen, etc.


  • Tyrannon gefällt das

Murphy´s Law

- Kugeln die in deine Richtung fliegen haben meisten die richtige Richtung.

- Der einfachste Weg ist immer vermint.

- Läuft der Plan perfekt, lauft ihr in einen Hinterhalt.

- Eine Wunde in der Brust aus der Blut spritzt ist ein Weg von Mutter Natur dir mitzuteilen, dass du kürzer treten solltest.

- und für Spielleiter: Der Run läuft immer perfekt bis zum Erstkontakt mit den Spielern. 


#7 Footman

Footman

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 440 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 10:18

Anti Allergie Mittel: Zero (Bodyshop S.184)

Damit kann man sämtliche Nebenwirkungen von Allergien Ignorieren.

Bei Schweren oder Extremen Allergien frisst man allerdings immernoch schaden.


  • Tyrannon und Aleyne gefällt das

Geistige Gesundheit ist eine Spinne die in einem Netz aus hauchdünnen Fäden sitzt, und nicht sieht das Finger nach ihr greifen, sie packen, und in meinen Mund stopfen,..


#8 Tyrannon

Tyrannon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 651 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 11:06

Danke für die ersten Vorschläge! Definitiv coole Ideen dabei!

Ein paar mehr brauch ich noch :)

 

Für Bsp. Chars interessant finde ich hier:

Hundephobie jeder Stärke

Leichte Grünhautphobie/Vorurteil

Höhenangst jeder Stärke

Ordnungstick jeder Stärke

Calustrophobie habe ich schon benutzt

Vorurteil Tätowierte

Flugangst

Insektenangst

Geisterangst

Tierhaarallergie

Chromeallergie

 

 

Einfach nur Wtf finde ich:

Angst vor Hässlichkeit und Angst vor Klamotten xD

 

Allerigien:

 

https://allergiefrei...r.de/allergien/

Die meisten Allergien kann man auch heute schon sehr gut mit Tabletten behandeln. (spreche aus Erfahrung  :(). Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber in einem SR-Buch stand auch etwas zur medizinischen Behandlung von Allergien.

 

 

Zwangshandlungen:

Hier ist alles offen und man kann der Phantasie freien lauf lassen: 

Jedes grüne Auto ablecken, jedem besiegten Gegner einen Kuss geben, auf keine Ritzen im Fußboden treten, alles im rechten Winkel ausrichten, drölf mal am Tag die Hände waschen, etc.

 

 

Genau dieses "alles offen" und "Phantasie freien Lauf lassen" machts für mich hier so schwer.

 

Angst vor Liste übersehen:

Baden/Waschen

Dunkelheit

angefasst werden

Schmerz

Männer/Frauen

fehlende Gliedmaßen

Donner/Gewitter/Blitze

Alleine Sein

schöne Frauen/Männer

Berührung

ins Bett zu gehen

Geschlechtsverkehr

sexueller Missbrauch/Vergewaltigung

Entscheidungen treffen

Genitalien des anderen Geschlechts

Freitage

Angst vor Gleiches geschlecht

Erektion

Feuer

Lichtblitze

Geschwindigkeit

 

 

 

Edit: Ok, ich hab genug, aber wenn ihr noch was habt, dann raus damit! Speziell Sachen, dies nur im Shadowrununiversum gibt fehlt mir noch.


Bearbeitet von Tyrannon, 21. März 2019 - 11:37 .


#9 Aleyne

Aleyne

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 86 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 11:45

Zwangshandlung

- an ungerade Wochentagen nur rückwärts gehen

- an jede Tür 3x klopfen danach den Namen der Person rufen und dies 3x wiederholen

- nach jedem Scherz Bazinga rufen  BAZINGA!

- 30x nachschauen ob das Licht im Kühlschrank wirklich aus ist

- Aufsammeln aller Steine mit einer roten oder blauen verfärbung

- immer wenn eine Zahl genannt wird von 1 bis zu dieser Zahl zu zählen

 

Ansonsten werden Zwangshandlungen hiernach kategorisiert

- Wasch- und Duschzwänge (stereotype Wasch- und Duschrituale aufgrund von Verschmutzungs- und Ansteckungsängsten)
- Reinigungs- und Putzzwänge (ausgeprägte Reinigungsrituale aufgrund von Verschmutzungs- und Ansteckungsängsten)
- Kontrollzwänge (Wiederholen von Handlungen, um Fehler zu vermeiden bzw. um ein richtiges Gefühl herzustellen)
- Ordnungszwänge (Gegenstände gemäss bestimmter Prinzipien anordnen, innere Anspannung, sobald die Ordnung durch andere gestört wird)
- Berührungszwänge (Zwanghaftes Antippen von Gegenständen oder Personen)
- Sammelzwänge (Nichtwegwerfen können von Gegenständen wie z. B. Zeitungen oder Zeitschriften aufgrund der Befürchtung, diese noch einmal gebrauchen zu können oder dadurch ein Teil von sich zu verlieren.
- Zählzwänge (Gedankliches Zählen auf eine bestimmte Zahl, um Befürchtungen zu neutralisieren, meist im Kontext mit anderen Zwangshandlungen)

Bearbeitet von Aleyne, 21. März 2019 - 11:46 .

  • 7OutOf13 und Tyrannon gefällt das

Murphy´s Law

- Kugeln die in deine Richtung fliegen haben meisten die richtige Richtung.

- Der einfachste Weg ist immer vermint.

- Läuft der Plan perfekt, lauft ihr in einen Hinterhalt.

- Eine Wunde in der Brust aus der Blut spritzt ist ein Weg von Mutter Natur dir mitzuteilen, dass du kürzer treten solltest.

- und für Spielleiter: Der Run läuft immer perfekt bis zum Erstkontakt mit den Spielern. 


#10 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 667 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 13:02

Meiner Meinung nach sollten nur solche Nachteile auch Punkte geben die einen tatsächlichen Einfluss auf das Spiel haben und nicht "nur" Anregungen für Rollenspiel geben.

 

Vorurteile gegen Orks haben tatsächliche Auswirkungen auf das Spiel, wenn der Waffenhändler ein Ork ist zieht man sich direkt mal ein paar Würfel bei der Verhandeln-Probe ab etc.

Für anderes müsste man sich schon konkret mit dem Spielleiter überlegen wie es sich auswirken kann und ob es realistisch ist dass der Charakter auch tatsächlich Nachteile dadurch erleidet.

7 Buildpunkte zu vergeben für jemanden der nicht von Enten beobachtet werden will fände ich ziemlich unangebracht.



#11 Tyrannon

Tyrannon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 651 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 13:46

Du glaubst gar nicht wie schnell der nächste Char ein Entenschamane sein würde....

 

Ja meine Gruppe ist so!!!


  • Ech0 gefällt das

#12 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 667 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 15:15

Du glaubst gar nicht wie schnell der nächste Char ein Entenschamane sein würde....

 

Ja meine Gruppe ist so!!!

Glaube ich Dir ja :huh:

Als GM finde ich es eben eher blöd wenn genau dann Enten auftauchen (ich sie auftauchen lasse) wenn der neue Charakter mit Entenphobie mitspielt. Wir mögen eine Spielrunde mit unterdurchschnittlicher Entendichte haben.

Ich habe eine gewisse Vorstellung von der Welt, zusammen mit meinen Spielern, und ein Nachteil soll eben in dieser Welt auch ein solcher sein.

 

Allergie gegen Schadstoffe: Da wird es einige von geben.

Allergie gegen Gold: Wenn ihr nicht gerade eine Zwergenminenkampagne spielt... Schonmal was von Credsticks gehört?

Phobie gegen Balrogs: Zwergenminenkampagne...


  • Ech0 und n3mo gefällt das

#13 Tyrannon

Tyrannon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 651 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 15:20

 

Du glaubst gar nicht wie schnell der nächste Char ein Entenschamane sein würde....

 

Ja meine Gruppe ist so!!!

Glaube ich Dir ja :huh:

Als GM finde ich es eben eher blöd wenn genau dann Enten auftauchen (ich sie auftauchen lasse) wenn der neue Charakter mit Entenphobie mitspielt. Wir mögen eine Spielrunde mit unterdurchschnittlicher Entendichte haben.

Ich habe eine gewisse Vorstellung von der Welt, zusammen mit meinen Spielern, und ein Nachteil soll eben in dieser Welt auch ein solcher sein.

 

Allergie gegen Schadstoffe: Da wird es einige von geben.

Allergie gegen Gold: Wenn ihr nicht gerade eine Zwergenminenkampagne spielt... Schonmal was von Credsticks gehört?

Phobie gegen Balrogs: Zwergenminenkampagne...

 

Ich bin mir nicht sicher ob du mich verstehst...

 

Ich der Spielleiter würde keine Enten ins Spiel bringen müssen, denn   ....

Die Mitspieler würden das für mich machen um dem Entenphobiker eins reinzudrücken xD

 

Bei solchen Freunden bruacht man keine Feinde mehr.



#14 Aleyne

Aleyne

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 86 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 15:25

Ich finde die Phobie trotzdem schön, auch wenn Sie nicht wirklich für SR zu gebrauchen ist.

 

Obwohl, wenn wir das mit Paranoia kombinieren, entsteht daraus die Weltverschwörung, dass die Enten nach und nach die Weltherrschaft übernehmen wollen.


Murphy´s Law

- Kugeln die in deine Richtung fliegen haben meisten die richtige Richtung.

- Der einfachste Weg ist immer vermint.

- Läuft der Plan perfekt, lauft ihr in einen Hinterhalt.

- Eine Wunde in der Brust aus der Blut spritzt ist ein Weg von Mutter Natur dir mitzuteilen, dass du kürzer treten solltest.

- und für Spielleiter: Der Run läuft immer perfekt bis zum Erstkontakt mit den Spielern. 


#15 Ech0

Ech0

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 983 Beiträge

Geschrieben 21. März 2019 - 16:20

Wieso Verschwörung? Dem ist doch wohl auch so! :ph34r:

 

Tatsächlich berührt dieser Thread ein persönliches pet peeve von mir als Erzähler: Ich kann Vor- und Nachteile nicht gut leiden, die mich zwingen, es irgendwie einmal einzubauen. Ob der Spielerchar nun die -1 oder -2 bekommt, ist ja im Prinzip vollkommen pups (ab einem gewissen Karmalevel), aber meine Erwartung an mich selbst ist es, die mich da zwickt. Wobei dies nicht auf alle derartig frei gestaltete Vor- /Nachteile zutrifft.

 

Ein Magier in Gruppe 2 hat eine extreme Ghoul-Phobie (wg. Hintergrundgewurschtel) - die kam quasi noch nie vor, bis sie im letzten Run dann mal mit einem Ghoul-Magiespezialisten zusammenarbeiten mussten. DAS hat mich nicht gestört.

 

Aber die "Allergie: Pilze" der Magierin meiner besseren Hälfte nervt mich ungemein - ich kann nicht einmal genau sagen, weshalb. Im akutellen Run werden sie daher nun vom Chef einer Schmugglerbasis im Nirgendwo zum Essen eingeladen - und natürlich wird er da frisch gepflückte Pilze drin verarbeitet haben. Ebenso die Emotionale Bindung an irgendwas - beim Rigger ist's sein Auto. Ach, ich weiß auch nicht, weshalb mich das so wurmt. :-)


  • slowcar gefällt das

http://DarksideJourney.de - Der Sci/Fi, Fantasy & Horror Podcast!
http://DieSchattenSpieler.de- Der Actual-Play-Podcast: Shadowrun 5, D&D 5 et al.





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0