Zum Inhalt wechseln


Foto

Ideensuche - an was arbeitet Proteus in einer kleinen, geheimen Forschungsstation in der Nordsee?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
76 Antworten in diesem Thema

#1 BruderLoras

BruderLoras

    Märchenonkel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 237 Beiträge

Geschrieben 23. März 2019 - 19:50

Wie schon im Titel beschrieben. Suche ein wenig Inspiration, an was für fiesem Scheiss die jetzt wieder dran sind...



#2 Narat

Narat

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 632 Beiträge

Geschrieben 23. März 2019 - 21:18

Schiffswracks - klassisch Schätze oder im Crash verloren gegangene Tech, Öl, Tiefseeflora-/fauna.

 

Hätte auch den Vorteil, dass man tatsächlich keine ressourcenaufwändige Sitzenforschung betreiben muss, sondern eben nur eine Expedition aufrüsten muss.

 

Weiter lassen sich problemlos Naziszombies reinbasteln oder eben Dinge welche man geweckt hat, als zu tief gebohrt wurde.

 

Bei Proteus denkt ja je jeder an biologische Forschung, ruhig mal mit den Klischees brechen. Wenn es unbedingt sein muss, dann so etwas:

https://en.wikipedia..._Mammal_Program


  • Deadfly und BruderLoras gefällt das

#3 Tyrannon

Tyrannon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 663 Beiträge

Geschrieben 23. März 2019 - 21:32

Seesternen sagt man gern mal erhöhte Regeneration nach. Also vielleicht ein Mittel, welches Regeneration verleiht. Grundlage sind erwachte Seesterne?

 

Da du fiesen Scheiß willst, machen wirs nicht zum Wundermittel sondern zu einer fiesen Falle.

 

zB: Kampfdroge

 

Codename "Seppuku" (Starfish ist der Marktname)

Dauer: 12-Konsti Stunden

 

Vorteile:

Regeneration(Gliedmaße wachsen nach!)

+3W6INI

+4 zu allen Körperlichen Attributen

Verletzungsmodifikatoren durch geistigen Schaden wird komplett ignoriert

und

die Person kann nicht ohnmächtig werden

DIE PERFEKTE KAMPFDROGE!!!

 

Nachteil nach Ablauf der Wirkung:

Maximales Body-Attribut sinkt um 1 pro Stunde.

Maximales Charisma-Attribut sinkt um 1 pro Stunde.

Sobald die Attribute auf Null fallen stirbt der Einnehmende qualvoll an komplettem Körperversagen.

 

Natürlich will Proteus das seinen Wegwerf-Angestellten  geben.Diese werden zu super Verteidigern und beschützen deren Anlagen unglaublich effektiv gegen Eindringlinge. Danach kann man den Tod (der Wachmänner) einfach den Runnern zuschieben. Win-Win!!! Starke Wachmänner, keine Zeugen und einen Sündenbock!

 

 

Auftraggeber könnte ein Aufgestiegener Kommandant aus dem eigenen Haus sein, der selber mal "Wegwerf-Material" war aber durch viel Glück die Karriereleiter aufgestiegen ist. Ihm gefällt nicht was die Führung da mit seinen Untergebenen vor hat.

Mission, Eindringen, Alle Forschungaufzeichnungen auslöschen. Wissenschaftler die an dem Projekt gearbeitet haben geeken.

 

 

 

Es besteht auch keine Gefahr, dass deine Spieler die Droge klauen und behalten wollen......


Bearbeitet von Tyrannon, 23. März 2019 - 21:52 .

  • 7OutOf13, CMD und BruderLoras gefällt das

#4 CMD

CMD

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 167 Beiträge

Geschrieben 23. März 2019 - 21:38

Ich finde immer, irgendwas mi Kraken (Bio-Drohnen mit vielen Armen, Techno-Kraken, erwachte Kraken) kommt fies und gefährlich - Zucht, Erforschung, Aussetzung, Einfangen von entkommenen Prototypen ...


  • BruderLoras gefällt das

#5 BruderLoras

BruderLoras

    Märchenonkel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 237 Beiträge

Geschrieben 23. März 2019 - 21:41

Soll schon eine permanente Anlage sein, von dem her eher nicht das mit dem Schiffswrack. Aber die Forschung an Viechern wirds wohl werden - chemische Domestizierung von Abramshummern zum Zweck des industriellen Aquafarmings von wilden Exemplaren war die eine Idee - Und die Geschichte mit der Seestern-Droge finde ich auch wunderbar. Da haben wir doch schon mehr als genug.

 

Vielen Dank Leute!


Bearbeitet von BruderLoras, 23. März 2019 - 21:45 .


#6 Tyrannon

Tyrannon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 663 Beiträge

Geschrieben 23. März 2019 - 21:56

Wirst du eine Map zeichnen wenn du den Run planst?

Ich brauche auch eine Wasserforschungsanlage.

Ich komme selbst aber gerade nicht dazu und würde den "klauen" xD



#7 BruderLoras

BruderLoras

    Märchenonkel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 237 Beiträge

Geschrieben 23. März 2019 - 22:12

Teils! Ich hab vor die Plattform aus dem Hamburg-Buch S. 192 zu Nutzen, etwas angepasst versteht sich. Falls ich den Scheiss in anständiger Qualität nach Photoshop kriege. *GrummelGrummelKeineDownloadsGnarf* Besonders gut hat mir an der Anlage die Tauchglocke gefallen, das schreit ja geradezu nach einem angeschlossenem Unterwasserlabor.

 

Für den Unterwasserteil werde ich wohl nicht umhin kommen, was zu zeichnen. Ich hab mit dem Gedanken gespielt einen U-Boot Rohbau als Basis für die Unterwasserstation zu nutzen. Das ist unkompliziert, nutzt vorhandene Komponenten und hatte für Proteus den Vorteil, dass sie das Labor einfach per Schiff anliefern und auf den Meeresboden ablassen konnten. Falls was teilenswertes dabei rauskommt, schick ich's Dir rüber.


  • Tyrannon gefällt das

#8 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 7.997 Beiträge

Geschrieben 24. März 2019 - 01:32

Meteoriten-Krater auf dem Meeresgrund? Da könnte sich alles mögliche drin finden.
  • Tyrannon gefällt das

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#9 Lyr

Lyr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.861 Beiträge

Geschrieben 24. März 2019 - 03:39

Codename "Seppuku" (Starfish ist der Marktname)

Dauer: 12-Konsti Stunden

 

Vorteile:

Regeneration(Gliedmaße wachsen nach!)

+3W6INI

+4 zu allen Körperlichen Attributen

Verletzungsmodifikatoren durch geistigen Schaden wird komplett ignoriert

und

die Person kann nicht ohnmächtig werden

DIE PERFEKTE KAMPFDROGE!!!

 

Nachteil nach Ablauf der Wirkung:

Maximales Body-Attribut sinkt um 1 pro Stunde.

Maximales Charisma-Attribut sinkt um 1 pro Stunde.

Sobald die Attribute auf Null fallen stirbt der Einnehmende qualvoll an komplettem Körperversagen.

 

Diese Droge ist totaler Quatsch. Komplett blödsinnig designt.

Zuerst einmal kann sie alles und natürlich bringt die Droge nur den Wegwerf-NSC etwas, weil die eh sterben werden. 

Natürlich würde die kein SC der bei Verstand ist selbst einwerfen. Es sei den vielleicht er weis das er eh sterben wird.

 

Und was sind für den Konzern Wegwerftruppen? Angestellte in die man 1000ende Euro investiert hat um sie auszubilden und die dann sicher krepieren wenn sie diese Droge 1x eingeworfen haben? Ganz sicher nicht.

Evtl noch für Söldner aber auch bei denen will man in der Regel doch etwas mehr aus dem Kontrakt raus holen als 1 Einsatz. Da sind andere Kampfdrogen deutlich Sinnvoller. Bei denen kann man auch recht leicht über die Wupper gehen aber es besteht zumindest eine Chance das er auch noch für einen zweiten oder dritten Einsatz zu gebrauchen ist.

Und spätestens nach der Dritten Einheit, die an den Drogen krepiert sind, will die eh keiner mehr nehmen. So was spricht sich rum.



#10 Tyrannon

Tyrannon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 663 Beiträge

Geschrieben 24. März 2019 - 04:04

Die Droge soll ALLES können und entspricht absichtlich nicht den Regeln für selbst gemachte Drogen. Damit stelle ich dar, dass es sich um ein noch nicht Serienreifes Mittel handelt.

 

Und ja, wegwerf  Angestellte ist jeder Konzernwächter wie im GRW unter Professionalität 2. Eine normale Anlage nutzt wohl eher Cram oder ähnliches, aber die, welche gerade etwas Wichtiges beschützen, bekommen dann das "Do and Die" - Mittelchen.

Wenn ich Die Angestellten dann ein mehrere Mio teures Forschungobjekt beschützen lasse, will ich da evtl. super billig deutlich stärkere Wächter positionieren. Was sind da schon ein paar Wachleute wert.

 

 

 

Die Tatsache, dass 1000e euro in einen Arbeiter investiert werden kratzt große Konzerne schon heut nicht mehr, warum sollte es die im Jahr 207X stören?

Es ist doch jetzt schon normal, Arbeiter für 2 mal ein Jahr befristet einzustellen, diese Auszubilden und dann nach zwei Jahren wieder gehen zu lassen, weil man sie nicht in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bringen möchte. Da wird lieber neu ausgebildet. Und dabei ist scheißegal wie gut die Person gearbeitet hat. Das wird heutzutage einfach so praktiziert.


Bearbeitet von Tyrannon, 24. März 2019 - 10:48 .


#11 Lyr

Lyr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.861 Beiträge

Geschrieben 24. März 2019 - 11:03

Der auf ein Zwei Jahre befristete Arbeiter ist diese Zeit aber Auch produktiv. Deine Wegwerf Wächter arbeiten nur fü maximal 1 Einsatz...
Ich könnte jetzt noch Fragen wie Gut deine Runner ausgestattet sind, bei dem Versuch gegen die Drogenzombies auch nur einen Fuss in die Tür zu bekommen aber lassen wir das. Sind hier schon genug OT.

#12 BruderLoras

BruderLoras

    Märchenonkel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 237 Beiträge

Geschrieben 24. März 2019 - 11:14

Kein Ding - ich hab meine Idee. Ihr könnt den Thread gerne übernehmen, wenn das Bedürfnis besteht. :)



#13 Tyrannon

Tyrannon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 663 Beiträge

Geschrieben 24. März 2019 - 11:56

Der auf ein Zwei Jahre befristete Arbeiter ist diese Zeit aber Auch produktiv. Deine Wegwerf Wächter arbeiten nur fü maximal 1 Einsatz...
Ich könnte jetzt noch Fragen wie Gut deine Runner ausgestattet sind, bei dem Versuch gegen die Drogenzombies auch nur einen Fuss in die Tür zu bekommen aber lassen wir das. Sind hier schon genug OT.

Meine Arbeiter arbeiten 16 Stunden pro Schicht und laufen ihre Gänge ab, überprüfen Zugangsberechtigungen und stellen diese aus. Trinken viel Caffee und ziehen sich ihre neuen Vapinggeschmäcker rein.

Ein Wächterjob besteht eigentlich zu 99% aus fadem Rumsitzen, Videos schauen und Patroullie laufen. Das Ganze Jahr über passiert doch gar nix. Manchmal hast du ein paar Betrunkene auf Gelände aber die schickt man dann wieder weg.

Und natürlich werden Sie nur mit Mindestlohn bezahlt eben weil Sie zu 99% Nur geld kosten.

 

Nun, ich sehe ein, dass In 207X die Realität düsterer ist. Shadowrunner sind Realität. Und deshalb gehe ich in Shadowrun eher davon aus dass diese Personen Ihren Job gewissenhafter machen. Deshalb tragen Sie im Gegensatz zu heute auch Waffen und Panzerung. Das bedeutet aber nicht, dass man plötzlich Top-ausgebildete Leute anheuert. Die sind in den HTR Teams!

 

 

Sag mal wie oft kommen denn in deiner Shadowrunwelt,  Eindringlinge in einen Konzern? Jede Woche ein Team?

So ein Forschungprojekt dauert schonmal ein paar Jährchen bis es fertig wird und kein Mensch klaut Zeug, bevor es kurz vor dem Release steht.

In meiner Shadowrun Realität passiert das evtl einmal im Jahr. Und dann ist noch nicht mal gewiss, ob die Drogen notwendig sind oder nicht. Natürlich ist ihnen bekannt, dass die Drogen Nebenwirkungen haben und nicht gesund sind. Aber wenns um Leben und Tod geht, dann riskiert so ein Wächter gern mal ne Ladung Kamikaze, wenn er danach wieder nach Hause zur Familie kann.

Was der Gardist nicht weiß ist, dass es sich eben nicht um Kamikaze sondern um Starfish handelt.


Bearbeitet von Tyrannon, 24. März 2019 - 12:08 .

  • Corpheus gefällt das

#14 Lyr

Lyr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.861 Beiträge

Geschrieben 24. März 2019 - 12:43

Man muß als SL nicht immer zu totalen Extremen greifen um zu zeigen das die Konzerne die größeren Drecksäcke vor dem Herrn sind. Jedes mal die Komplette Wachmannschaft auszuwechseln nur weil ein Run auf das Labor statt fand leisten sich auch die Konzerne nicht auf Dauer. Ja das soll eine super Experimentele Droge sein aber in meinen Augen völlig überzogen. Dann kann man gleich mit Thorhämmern auf Spatzen schießen um Spannung zu erzeugen.

Aber natürlich euer Spiel euer Shadowrun


Bearbeitet von Lyr, 24. März 2019 - 20:19 .

  • Corpheus gefällt das

#15 pedro81

pedro81

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 327 Beiträge

Geschrieben 24. März 2019 - 15:55

Schiffswracks - klassisch Schätze oder im Crash verloren gegangene Tech, Öl, Tiefseeflora-/fauna.

 

Hätte auch den Vorteil, dass man tatsächlich keine ressourcenaufwändige Sitzenforschung betreiben muss, sondern eben nur eine Expedition aufrüsten muss.

 

Weiter lassen sich problemlos Naziszombies reinbasteln oder eben Dinge welche man geweckt hat, als zu tief gebohrt wurde.

 

Bei Proteus denkt ja je jeder an biologische Forschung, ruhig mal mit den Klischees brechen. Wenn es unbedingt sein muss, dann so etwas:

https://en.wikipedia..._Mammal_Program

 

Wenn es so etwas wie in dem Wikipedia-Beitrag sein soll, dann könnte Proteus vielleicht an Biodrohnen mit Steigbügelinterface arbeiten?

 

(Bin ich der einzige, der dabei an Haie mit Lasern denkt?  :lol:)






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0