Zum Inhalt wechseln


Foto

Rigger / Face i-Doll

Rigger Face I-Doll

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
29 Antworten in diesem Thema

#16 GarfieldKlon

GarfieldKlon

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 26. März 2019 - 21:55

Weiter gehts, aber ich bin noch nicht fertig.

Zur besseren Lesbarkeit habe ich daraus eine PdF gemacht damit ihr meinen Zwischenstand seht.

https://www.dropbox....nife.chum5?dl=0

Der Straßenname ist noch ein Arbeitstitel. Da will mir noch nichts besseres einfallen.

 

Ich bin noch sehr sehr unschlüssig über die Verteilung der Atribute und ob ich nicht noch bei den Fertigkeiten etwas wichtiges vergessen habe. Die gewählten Nachteile denke fehlt noch die passende für die Zurückhaltung in der Öffenlichkeit, kann aber auch einfach nur Fluff sein.

 

Die Idee eines Geschäftslokal (mit einem hohen Gebräuche Wert + Werkstatt) habe ich mal aufgegriffen aber wieder verworfen. Letztendlich zahlt man da ja nur drauf. Und reisst in meinem knappen Budget noch ein unnötiges Loch rein.


Bearbeitet von GarfieldKlon, 26. März 2019 - 21:56 .


#17 Aleyne

Aleyne

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 120 Beiträge

Geschrieben 27. März 2019 - 09:48

 

 

Die Idee eines Geschäftslokal (mit einem hohen Gebräuche Wert + Werkstatt) habe ich mal aufgegriffen aber wieder verworfen. Letztendlich zahlt man da ja nur drauf. Und reisst in meinem knappen Budget noch ein unnötiges Loch rein.

 

ja, hin und wieder weine ich auch der Prio-Tabelle aus SR 3.01D hinterher, Ressourcen A = 1.000.000¥


Murphy´s Law

- Kugeln die in deine Richtung fliegen haben meisten die richtige Richtung.

- Der einfachste Weg ist immer vermint.

- Läuft der Plan perfekt, lauft ihr in einen Hinterhalt.

- Eine Wunde in der Brust aus der Blut spritzt ist ein Weg von Mutter Natur dir mitzuteilen, dass du kürzer treten solltest.

- und für Spielleiter: Der Run läuft immer perfekt bis zum Erstkontakt mit den Spielern. 


#18 GarfieldKlon

GarfieldKlon

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 27. März 2019 - 22:17

In all den Jahren meine erste ausführlichere Hintergrundstory meines Spiel-Charakters. 

Aufgewachsen ist Jens als Sohn eines Werkstattsbesitzer für Autorepaturen. So kam er schon früh in Kontakt mit Fahrzeugen und allerhand von technischem Gerümpel. Dies war schon ziemlich spannend und erst der Schrottplatz im Hinterhof. Dort ließ sich allerhand finden mit dem man spielen konnte und Jens bastelte schon bald einen Haufen primitiver Drohnen zusammen. In dieser Glückseligen Zeit lernte er auch Spaß an Mangas und Videospielen zu haben. Beide Hobbys konnten sich sogar miteinander vereinbaren. Man konnte sich in einigen AR Spielen vorteile mit Drohnen verschaffen (Gehe zu XY mache Aktion, komm zurück). Außerdem konnten die Drohnen aufräumen und Mangas bringen und versenden.

 

Seine Eltern haben ihn darauf vorbereitet die Werkstatt zu übernehmen und auf seine Leidenschaft für Drohnen sogar mit einbezogen (Drohnenreperaturen, ja warum nicht? ) . Er wäre heute stolzer Besitzer einer eigenen Werkstatt , hätten nicht paar miese Ganger beim verwüsten der Werkstatt nicht völlig übertrieben. Die Eltern haben nicht überlebt aber Jens konnte mit dem FirmenVan an jenem Tag entkommen .

 

Letztlich hatte er sich auf dem Schrottplatz versteckt wo er sich gut auskannte und grübelte nach, wie er die Gang dem gar aus machen kann, als zu sehr später Stunde ein viel zu schickes Auto für diese Gegend vorbei kam. Aus dem Versteck konnte Jens beobachten wie eine Konzernfrau eine andere bewusstlose Frau mit Schimpf und Schande aus dem Auto beförderte mit samt anderem Zeug. Sammelstücke, Papiere, Krawatten und anderen Firlefanz. Nachdem sie heulend weggefahren ist, kroch er raus um nachzusehen. Die Frau hatte keinen Puls, aber irgendwas war seltsam - da waren Aufkleber am Körper? ..."Shiawase i-Doll"- Hä?!?
Neben dem Zeug fand sich schon bald eine Bedienungsanleitung. DAS IST EINE DROHNE!?

Mit den Kenntnissen als angehender Drohnenmechaniker und dem einen oder anderem Standardpasswort aus der Anleitung, waren die Besitzrechte schnell geändert. Das ganze Leben abgefackelt, aber dafür Besitzer einer Lebensechten Puppe, "Na toll". Diese Meinung sollte sich mit den Jahren gründlich ändern.

 

Nach wenige Wochen ergab sich eine gute Gelegenheit. Die miese Gang die dank einer kleinen Drohnen nie unbeobachtet war, versammeln sich. Einige Gas Granaten sollten ihren Zweck hier erfüllen die aus einer

kaputten Sicherheitssystem Tage zuvor ausgebaut wurde. Bloß wie nahe genug rankommen? Mit der I-Doll lief die ganze Sache mehr als Glatt, den diese Idioten habe die Drohne zur Party eingeladen - "Ganz umsonst zig Ausreden ausgedacht".
Wie sich herausstellte war Auszahlungstag, die Beute wurde schnell mitgenommen, sowie Waffen und alles andere was man leicht zu Geld machen kann. Mit demGeld lies sich eine Art lokaler Reperaturdienst aufbauen.  

 

Die weiteren Jahre hat er damit verbracht für eine Schattenwerkstatt zu arbeiten als bekannt wurde das ein Jugendlicher in der Gegend Sachen repariert. Nicht lange und er wurde in die "Nebenbeschäftigung" eingeweiht - Autodiebstahl. Zu diesem wurde ihm eine (gebrauchte)RiggerKontrolle implantiert. Jens wollte gar nicht wissen wer der Vorbesitzer war oder was ihm passiert ist. Jedenfalls lernte er so einiges was sehr nützlich ist und kann sich eine kleine Wohnung leisten und mit der einen oder anderen Beute seine Ausrüstung verbessern. Besonders die I-Doll stand Jens immer mehr im Fokus. Haushaltshilfe, Das zusätzliche Arme an technischen Arbeiten, Köchin, immer freundliche Worte auf den Lippen , ja sogar dank dem MedKit-Autosoft eine grandiose Krankenschwester und das beste....nunja, man ist halt jung

 

Anfangs belächelt in der Werkstatt, gewöhnten sich die Leute an die schicke Zusatzhilfe.

Die Leute in der Werkstatt die Jens mochten hatten letztlich 2 Möglichkeiten um den eher verschlossenen Jungen zu helfen: Ihm helfen sein Elterntod zu verarbeiten oder den einfacheren Weg nehmen und ihm die Puppe lassen. Das Ergebnis , muss nicht genannt werden, oder?

Der Hacker der Werkstatt, hatte die alten KommLinks der Ganger geknackt und herausgefunden, dass die Ganger von damals bezahlt wurden um den Ruf des Viertels ordentlich zu ruinieren indem Jens Eltern umkamen. Viel Zeit für Details gab es nicht, den anscheinend wurde ein Trigger schon vor Tagen ausgelöst und eine Razzia hat diese Werkstatt aufgelöst. Nur Jens und Tacker ein Ork Mechaniker entkamen. Ein gutes hatte es ja. Kein abbezahlen der Cyberware und die geliehene Riggerkonsole wird auch niemand mehr einfordern. Aber es gilt die Strippenzieher zu finden. Dazu braucht es Geld , vieeel mehr Geld und fähige Leute.

 

Ok, wie ist es wohl mit einer i-Doll erwachsen zu werden als Jugendlicher? Ein Psychologe hätte seine Freude daran. Ansich keine geistige Krankheit, wobei sich dieser Chrakter manchmal kurzzeitig vergisst wer er wirklich ist, wenn er diese Puppe zu lange riggt. Ausserdem fehlt es hier und da an Selbsbewusstsein wenn es um die interaktion mit anderen Menschen geht. Kein Wunder wenn man stets etwas anderes vorschicken kann.

 

Sein Traum ist eine Idol Band (wie nach japanischem Vorbild) mit vielen weiteren I-Doll Puppen. Am besten mit Rockmusik. Wer kann diesen schon widerstehen...Dies kommt gleich nach der Aufklärung des Mordes seiner Eltern. 

 

Zitate:

"meine kleinen Freunde machen das schon"
<<hinein gesprungen in der I-Doll>>"Ich muss schon sagen das mir die Aufmerksamkeit die ich bekomme sehr gefällt"
"Das ist kein Crossdressing sondern Cosplay" -ja, ne is klaaar -.-
"Das riggen besser als Sex ist sagen einige Rigger, ich kenne da etwas daß das noch topt"
"Die Autosoft macht das schon, es ist wahrlich erstaunlich was die bewerkstelligen"

"Autsch, Memo an mich selbst, daran denken die Fußgelenksensoren bei diesen Hackenschuhen abzuschalten"

 

8vrijaj2.png

chln72jq.jpg

 

 

Was haltet ihr vom Schattennamen "TwoFace" ? Er rennt ja quasi mit 2 Gesichtern (eher Körpern) rum . Kann man in diesem Fall schön spötisch gesehen werden.Oder erinnert das zu sehr an Batman?

 

 @Aleyne

Oh jaaa. Und keine Begrenzung an Verfügbarkeiten.

 

 

Edit: Kleinere Korrekturen vorgenommen


Bearbeitet von GarfieldKlon, 28. März 2019 - 09:08 .


#19 n3mo

n3mo

    Semiotikguerilla

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.778 Beiträge

Geschrieben 28. März 2019 - 10:07

Body Double(s)? Sind zwar auch aus DC Comics... ;) TwoFace klingt sehr Batman. Deswegen die Maaarthaaa. I am Batman Story? Vielleicht GenderBender oder ganz böse: Trap. Da raffts vielleicht auch nicht jeder wenn er ihm begegnet und gehört hat das er Trap genannt wird. Otokonoko (zusammengezogenes Wort. Otoko no ko kann man als männliches Mädchen/männliche Tochter übersetzen) wäre eine japanische Entsprechung... So nennt man seit den 2000er männliche Crossdresser in Japan. Hat auch nichts mit der sexuellen Ausrichtung zu tun.

 

Ich finde imho den "Eltern von Gang gekillt" Part too much. Gibt keinen zusätzlichen Mehrwert. Den nerdigen Cosplay/Crossdressing Charakter zu betonen ist imho eigentlich interessanter...  Vielleicht auch der Weg über weniger neue Drohenmodelle und/oder Puppen zur "vom Laster gefallenen" I-Doll.


Bearbeitet von n3mo, 28. März 2019 - 13:51 .
Typo

  • GarfieldKlon gefällt das

They never tell you how heavy a corpse is in training school.
You can´t afford to fall in love with a plan...

 

Whilst I write this, I hold a sword in each hand and a pistol in the other.

 

.ninja {color: black; visibility: hidden; animation-duration: 0.00001s; }


#20 GarfieldKlon

GarfieldKlon

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 28. März 2019 - 10:54

Holla. Da lernt man ja mal richtig was dazu. Otokonoko , den Begriff kannte ich noch garnicht. Bei den Mangas war mir zumindest der Begriff GenderBender bekannt.

Da gefällt mir der "Trap" Name am besten. Kurz und Einprägsam und offenbart nicht sofort warum er so genannt wird bzw. kann erstmal misgedeutet werden.

 

Irgendwie wollte ich erklären wo das ganze Zeug herkommt und den Weg in die Schatten gekommen ist. Jetzt wo du es schreibst, kommt ein persönliches altes Problem von mir zu Tage. Ich will zuviel, dabei ist hier wohl auch wieder das Motto: "Weniger ist Mehr". Ich werde mir da wohl noch was einfallen lassen müssen, um "Trap" eine anständige*hust* Hintergrundstory zu geben oder zumindest diesen einen Aspekt auszuarbeiten und den Gang Part rauszukegeln. Jetzt wo du es geschrieben hast, empfinde ich diesen GangPart auch eher als Platt und wird der Grundidee einfach nicht gerecht. 

 

Puppen vom Laster gefallen? Sowas wie eine kleine Heerschar von "Little Buddy's" die wie die Mainzelmännchen in der Werkstatt arbeiten. Oder schlimmer noch,zusätzlich verkleidet sind wie die 7 Zwerge und mittendrin Dornröschen. "He ho he hooo, was sind wir wieder froh...." . Und die Woche darauf dann Ewoks aus Star Wars. Dann viele kleine Chuckys mit Küchenmessern ausgestattet. Jede Woche eine neue Marotte. Warum muss ich jetzt an Murdoc vom A-Team denken?

 

Der andere Weg wäre den Face Aspekt komplett zu übernehmen und die Drohnen (bis auf die eine ganz besondere Ausnahme) nur zum Mittel zum Zweck.

 

Vielen Dank n3mo für diese konstruktive Kritik.


Bearbeitet von GarfieldKlon, 28. März 2019 - 11:01 .

  • n3mo gefällt das

#21 GarfieldKlon

GarfieldKlon

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 29. März 2019 - 14:10

Ok, der 2. Anlauf für die Hintergrundstory und auch wenn man es dem Text nicht anmerkt, die Recherche war stellenweise verstörend.

 

Die Eltern forschen schon seit je her an diesen Anthropomorphen Drohnen. Dieser Bereich ist quasi erst vor kurzem wieder in Mode gekommen. Für Jens ist es allerdings nur ein alter Hut da er schon als Kleinkind in gewisser Weise als Versuchskaninchen für den Vorläufer des little Budddy™ herhalten musste.

 

Als Jugendlicher gab es nur 2 Sachen die ihn interessierten. Mangas und Matrixspiele und das war ihm ganz recht, den von anderen Menschen hat er absolut nichts erwartet, das wiederum galt beidseitig. Kurzum das Klischee eines Nerd Außenseiter. Um ihn wieder auf Spur zu bringen und das Kind entsprechend zu fördern haben die Eltern ihm eine Riggerkontrolle versprochen und einbauen zu lassen sobald er alt genug ist. Der Junge hat angebissen und gab seitdem sich zumindest Mühe. Es ging sogar soweit dass der Junge angefangen hat seinen Eltern bei den Forschungen zu helfen und hat vieles gelernt über Drohnen die ihm sogar Spaß gemacht hatten nachdem er endlich die versprochene Riggerkontrolle bekam.

 

…Soweit so langweilig

 

Interessant wurde die Sache als an den i-Dolls gearbeitet wurde. Das war mal mehr als ein interessantes Projekt. Jens war hin und weg. Dieser Prototyp hatte es in sich und die Aufgabe war es noch viel besser zu machen. Diese waren so Lebensecht das er für diese sogar Gefühle entwickelte.

Als Rigger blieb es natürlich nicht aus die Puppe zu riggen und es war ein Traum. Er liebte es in den Körper zu schlüpfen, das war besser als jedes Matrixspiel der Welt.

Jeden Abend nahm er sich die i-Doll und ist ausgegangen. Zuerst als Paar, später immer häufiger einfach hineingesprungen,  da dies viel witziger ist. Dies wurde eine regelrechte Obsession. Endlich nehmen einen die Leute anders wahr und endlich ist man mittendrin statt nur dabei. Und niemand kam auf die Idee das eine Drohne vor ihnen stand (oder haben sich nicht sonderlich dafür interessiert). Er lernte schnell wie man sich unter Mädels, Nerds, Forschern, Partymenschen, Handwerkern, Konzernern etc. etc. bewegt und verhält. Bei einer günstigen Gelegenheit wurde er sogar die Siegerin einer Cosplay-Convention, was wohl einer der schönsten Tage war die er jemals hatte. Er liebte diese Art von sozialem Leben und weiß genau wie er die Leute dazu bringt was er möchte.

Tags über Nerd und Techniker, Abends soziales Chamäleon

 

Der Spaß sollte aber je ein Ende finden, als der Konzern beschlossen hat die Drohne zu recyclen. NIEMALS! Ein Leben ohne Sie kann er sich nicht mehr vorstellen oder sollte er sagen Teil seines Leben?  Er packt alles was er gebrauchen kann und taucht unter.

 

Gelegentlich schreibt er verschlüsselte Nachrichten zur seiner Familie, alle anderen Verbindungen zu seinem alten Leben hat er allerdings abgebrochen.

Sein Traum ist es eine Idol Band (wie nach japanischem Vorbild) mit vielen weiteren I-Doll Puppen. Am besten mit Rockmusik. Wer kann diesen schon widerstehen...

 

Zitate:

"meine kleinen Freunde machen das schon"
<<hinein gesprungen in der I-Doll>>"Ich muss schon sagen das mir die Aufmerksamkeit die ich bekomme sehr gefällt"
"Das ist kein Crossdressing sondern Cosplay" -ja, ne is klaaar -.-
"Das riggen besser als Sex ist sagen einige Rigger, ich kenne da etwas daß das noch topt"
"Die Autosoft macht das schon, es ist wahrlich erstaunlich was die bewerkstelligen"
"Autsch, erinnert mich daran die Fußgelenksensoren bei diesen Hackenschuhen abzuschalten"

 

 



#22 Naighîn

Naighîn

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 250 Beiträge

Geschrieben 30. März 2019 - 07:41

Wenn es um Fetischismus als sexuelle Perversion gehen soll, wozu auch Crossdressing gehört, dann solltest Du das zwanghafte, wiederkehrende Muster herausstellen – die Szene, die der Charakter immer wieder spielt, um die Traumen der Kindheit zu verdrängen.
Das hilft dem Charakter auch, unbewusste Wünsche nach Zerstörung/Verstümmelung zu kanalisieren und seinen Hass zu verstecken, was in einer gewaltreichen Umgebung wie Shadowrun dann vielleicht doch immer wieder zum Ausbruch kommt und zu Gewaltexzessen führt.

Vielleicht wurde Trap in seiner Kindheit verboten, Gefühle zum Ausdruck zu bringen und nun schafft er sich die Drohne als Ventil, um seine verbotenen Gefühle auszuleben, während er selbst kalt und unnahbar bleibt.

Oder die klassische Unterdrückung seiner weiblichen Seite, also einem sehr männlichen Auftreten als Person kanalisiert durch das Erleben seiner weiblichen Seite als Drohne.

Oder die Leugnung von Geschlechtsunterschieden. Nur die Drohne erlaubt es ihm, den Mann zu spielen, da er ja gleichzeitig über die Drohne als Frau auftritt.

Perversionen sind ein ziemlich hartes Thema. Wenn du das in dein Spiel aufnehmen willst, empfehle ich die Lektüre von Louise J. Kaplan: Weibliche Perversionen, wo zunächst die männlichen Perversionen genau untersucht und betrachtet werden, um dann auf die sich anders ausdrückenden weiblichen Perversionen zu kommen.


Wer Recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben - Mark Twain
Free Assange


#23 GarfieldKlon

GarfieldKlon

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 30. März 2019 - 11:05

Oha.

Da stellt sich die Frage wie tief will man den Charakter überhaupt ausarbeiten möchte. Den Peversionsaspekt will ich lieber aussparen bzw. garnicht so sehr in den Vordergrund stellen.

Für Trap ist die ganze Sache eine Mischung aus Selbshass und Sensationsgefühl.

Ähnlich wie eine Dragqueen (Olivier Jones im Interview) ihr ungeschminktes Ich als langweilig bezeichnet, zumindest vermute ich das. Wenn ich ehrlich bin habe ich keinen blassen Dunst was eine Person dazu bewegt sowas zu machen.

 

Mich als Spieler fasziniert eher der Gedanke ein Charakter-Duo zu spielen und die Vielseitigkeit die mit einer Wagenladung Autosofts dazu kommt. Nicht zu verachten das es wohl (hoffentlich) zu allerhand witzigen Situationen kommen wird.

 

Natürlich stelle ich mich schon allerhand Fragen wie z.B. der Charakter wohl zu Feminismus steht, oder wie sich das männliche Ich darstellt.


  • n3mo gefällt das

#24 n3mo

n3mo

    Semiotikguerilla

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.778 Beiträge

Geschrieben 31. März 2019 - 01:54

Was ist der Unterschied zwischen Geil und Pervers?

 

..

 

Geil ists mit einer Feder zu streicheln. Pervers ist wenn das Huhn noch dran hängt...

 

Die Frage der Krankheitswertigkeit hängt von der Situation ab. Und Crossdressing als sexuelle Perversion zu bezeichnen ist eher daneben. Es hängt von den soziokulturellen Normen des Umfeldes ab. Im stocksteifen Konzernumfeld ist das eventuell pervers. Woanders nicht... In manchen Kulturkreisen gilt auch Homosexualität oder Masturbation als pervers oder krankhaft. Aber auch laut ICD 10 ist das normales Verhalten. Bei Trap wäre es nach heutiger Klassifikation ein Mischverhalten... weil auch die selbstgetragene Bekleidung (aka Drohne) eines anderen Geschlechts das Objekt der "Erregung" ist. Das geht in Richtung von fetischistischem Transvestismus.

 

Kann man aber auch überbewerten (wenn man länger mit Cosplayern abhängt merkt man das).  Seit 2013 (DSM-5 - Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders 5. Auflage) wird das nicht mehr (unbedingt) als krankhaft bezeichnet... Sozial abweichendes Verhalten (im politischen, sexuellen oder religiösen Sinne) ist laut DSM-5 nicht als psychische Störung zu werten. 


  • GarfieldKlon gefällt das

They never tell you how heavy a corpse is in training school.
You can´t afford to fall in love with a plan...

 

Whilst I write this, I hold a sword in each hand and a pistol in the other.

 

.ninja {color: black; visibility: hidden; animation-duration: 0.00001s; }


#25 Naighîn

Naighîn

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 250 Beiträge

Geschrieben 31. März 2019 - 13:50

Ich will dir als Laie gar nicht widersprechen und wollte auch nicht gesagt haben, dass Crossdressing grundsätzlich eine Perversion sei. Vielmehr habe ich gemeint, wenn es eine Perversion sein soll, würde es zu dem Oberbegriff Fetschismus gehören und dann sollte man sich auch weitere Gedanken machen. Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Mein Eindruck bei Trap war insbesondere wegen der starken Identifikation per Riggerkontrolle zu dem geliebten und gleichzeitig 100 prozentig kontrollierten Objekt, dass eine Perversion ziemlich wahrscheinlich ist.


Bearbeitet von Naighîn, 31. März 2019 - 13:54 .

  • n3mo gefällt das

Wer Recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben - Mark Twain
Free Assange


#26 n3mo

n3mo

    Semiotikguerilla

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.778 Beiträge

Geschrieben 31. März 2019 - 14:03

Alles gut. ;) 


They never tell you how heavy a corpse is in training school.
You can´t afford to fall in love with a plan...

 

Whilst I write this, I hold a sword in each hand and a pistol in the other.

 

.ninja {color: black; visibility: hidden; animation-duration: 0.00001s; }


#27 G315t

G315t

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.664 Beiträge

Geschrieben 06. April 2019 - 09:52

Ich finde den Char soweit klasse. Wenn er fertig ist, klaue ich mir den mal als NPC.

 

Unser Rigger hat eine SK-Secretary Drohne mit realistischem Aussehen 3, die er aber tatsächlich nur wie ein Ding behandelt und die auch nur zuhause rumsteht und ihm Kaffee kocht und Kekse in den Mund stopft, während er an seinem Auto bastelt. In einem Run hat er das teure Ding noch nie verwendet. Warum Realistisches aussehen 3? "Weil ich's kann" 

 

Unser Samurai hat sich eine Idol mit realistischen Aussehen "besorgt" damit jemand seine Wohnung putzt, der dabei auch noch gut aussieht ihm aber sonst nicht auf die Nerven geht. :-D 


Bearbeitet von G315t, 06. April 2019 - 09:56 .

  • GarfieldKlon gefällt das

#28 GarfieldKlon

GarfieldKlon

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 06. April 2019 - 11:11

Nur zu. Als NPC dürfte Er/Sie auch viel Freude machen und bleibt wohl definitiv im Gedächtnis.

 

Ich gebe mal den Zwischenstand. Ich wollte die Wochen noch mit den Atributen/Fertigkeiten etc. rumspielen, aber im groben bin ich fertig.

 

Chummer5 Datei (versehentlich schon in Karrieremodus versetzt)

https://www.dropbox....rung.chum5?dl=0

 

PdF

https://www.dropbox....m/Trap.pdf?dl=0

 

Ein Arm hat verbesserte Geschicklichkeit. Wenn es Übel große Probleme gibt, kann die Puppe die Monofilament Peitsche verwenden. Ansonsten ist diese gut versteckt.

 

Als Langezeitplan, wären da noch lustige Cyberware wie "Falsches Gesicht" . Das würde die Drohne erlauben quasi sofort sich in eine andere Person zu verwandeln, ansonsten tut es noch Nanitencreme.



#29 Naighîn

Naighîn

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 250 Beiträge

Geschrieben 06. April 2019 - 11:38

Nach default-Einstellungen findest du in deinem chummer-Verzeichnis unter \saves\backup den letzten Stand vor Karrieremodus.


  • GarfieldKlon gefällt das

Wer Recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben - Mark Twain
Free Assange


#30 GarfieldKlon

GarfieldKlon

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 09. April 2019 - 15:21

Hier mein Charakter den ich soweit fertig habe. Ich habe zwar einen steten wachsenden Wunschzettel und Gimmicks die ich gerne in meiner Ausrüstung einbauen/anschaffen möchte, aber es hilft ja nichts. Den großen Rest muss ich mir erst in den Runs verdienen.

 

Da ich scrollen doof finde, alles im Spoiler

Spoiler

 

 

@Naighîn

Danke für den Hinweis, das hat mir viel Klickarbeit erspart.

 

@G315t

Würde nur zu gerne wissen was du vor hast und/oder wie die Sache ausgeht.

Vieleicht tut es bereits ein "Gratis" Persönlichkeits Software Update Marke "genervte Hausfrau". Gegen einen kleinen Aufpreis "darf" man sich beim Konzern eine neue Persönlichkeit Aussuchen.

 

Tante Edith: paar mini Änderungen.


Bearbeitet von GarfieldKlon, 14. April 2019 - 10:24 .






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Rigger, Face, I-Doll

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0