Zum Inhalt wechseln


Foto

Erfolge "kaufen" Ja/Nein


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
17 Antworten in diesem Thema

#1 Lapsus

Lapsus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 132 Beiträge

Geschrieben 15. Mai 2019 - 09:28

GRW. Seite 47

 

Die Regel besagt "...manchmal kann man Zeit sparen, in dem man den Spielern erlaubt...".

Meine Frage an euch Spielleiter-Kollegen:

 

  • Nutzt ihr diese Regel?
  • Wenn ja, in welchen Umfang?

Ich habe bei uns am Spieltisch das ganze sogar umgedreht. Sprich solange es von mir als Spielleiter kein "ne würfel das doch bitte mal." gibt, darf und soll der Spieler möglichst alles über gekaufte Erfolge regeln. Damit wird Shadowrun trotz ziemlich komplexer Regeln zu fast zu einem Erzählspiel und wenn ich dann doch mal Würfe verlange hat das einen richtig coolen dramaturgischen Effekt von wg. "oha, da passiert jetzt gleich was spannendes/wichtiges".

 



#2 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 13.850 Beiträge

Geschrieben 15. Mai 2019 - 09:37

ja , wir nutzen sie .

nicht im Kampf oder bei Wettbewerb ,aber schon ab & zu

es ist aber in jeder meiner Runden unterschiedlich ,wie oft wir die Regel anwenden

 

mit unterschiedlichen Tänzen

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#3 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 7.744 Beiträge

Geschrieben 15. Mai 2019 - 09:57

Wird in meiner Runde nur selten genutzt.
Das liegt zum einen daran, dass ich imho gar nicht mal sooo oft würfeln lasse (nur in wichtigen Situationen/Kampf) ... zum anderen haben meine Spieler auch Spaß am würfeln und den unvorhersehbaren Ergebnissen.

In anderen Worten: Erfolge kaufen nur selten. In eher unwichtigen Situationen bzw. wenn das Ergebnis aufgrund des hohen Pools eh feststeht.

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#4 Brazzagar

Brazzagar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 89 Beiträge

Geschrieben 15. Mai 2019 - 10:06

Wir nutzen die Regel nur bei deutlichen Situationen. Auch in anderen Situationen, wenn der Würfelpool 2,5 - 3:1 überlegen ist (oder noch höher), lasse ich die Spieler nicht würfeln. Beispiele:

- Der Hacker knackt per Direktverbindung ein Gerät Stufe 1-3 in einer weniger wichtigen Situation.

- Reparatur von ein ein paar Kästchen Schaden (Matrix, Auto). Auch die ausgedehnten Einbau-Proben mit Schwelle 4-8 sind uninteressant.

- Heilung von ein paar Kästchen geistigen Schaden mit Medkit (vor allem wenn die Zeit keine Rolle spielt)


"Meine Oma hat ne FlySpy mit ner Gaaatling, mit ner Gaaatling, mit ner Gaaatling,

Meine Oma hat ne FlySpy mit ner Gaaatling, mit ner Gaaatling, mit ner Gaaatling,

Meine Oma ist ne ganz patente Frau!"

 

"Meine Oma hackt Renraku mit nem Kooommlink, mit nem Kooommlink, mit nem Kooommlink..."

 

"Meine Oma fährt im Kuhstall Combatbiiiking, Combatbiiiking, Combatbiiiking..."

 

"Meine Oma hat ein Kettenhemd mit Softweeeave, mit Softweeeave, mit Softweeeave..."

 

"Meine Oma hat nen Freizeitpark in Koooblenz, in Koooblenz, in Koooblenz..."

 

"Meine Oma wohnt seit 80 Jahren im Saaarland, im Saaarland, im Saaarland..."

 

"Meine Oma fährt nen Jackrabbit mit Roootor, mit Roootor, mit Roootor..."


#5 _HeadCrash

_HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 1.973 Beiträge

Geschrieben 15. Mai 2019 - 12:34

Nutzen wir ständig. Also im Wesentlichen verwenden wir die Regel um zu bestimmen, ob einzelne sehr leichte Handlungen auch ohne Würfeln einfach erzählerisch gelöst werden können. Das spart gerade auch bei diversen kleineren Hacking Einlagen im Rahmen der Improvisation außerhalb der Showdown Szenen enorm viel Zeit. Generell in Szenen, in denen ein SC deutlich Overpowered ist und es nicht um all zu viel geht, nutze ich die Regel um die Story eher rein erzählerisch beschleunigt voran zu bringne. Grundsätzlich wird die Regel für die Spieler daher nicht im Kampf angewendet.

Als SL verwende ich die Regel für NSCs permanent. Wenn ich viele Schergen im Kampf habe, dann gruppiere ich die, und sie haben gleiche Werte und je nur einen Schadensmonitor (soweit RAW). Außerdem defaulte ich bei Schergen die Werte für Dodge und Soak. Damit sind Angriffe auf Schergen quasi Erfolgswürfe gegen eine feste Schwelle. Vom modifizierten Schaden ziehe ich außerdem den defaulteten Wert aus dem Schadenswiderstands Pool ab. Dabei ziehe ich der Einfachheit halber für je volle 3 DK wieder eins ab. Ansonsten runde ich aber bei diesem defaulten normal. (Hausregel)

Beispiel:

Ein Gruppe von Ork-Ganger Schergen hat so Kon 5, 12 Rüstung, Rea 4 und Int 3. Damit ist die Schwelle um sie zu treffen 2 (7/4 normal gerundet). Das heißt 2 Erfolge beim Angriff ist ein Streifschuss, 3 Erfolge sind 1 Nettoerfolg. Alle Erfolge nach dem Schwellenwert 2 erhöhen den Schaden wie gehabt. Vom mod. Schaden ziehe ich 4 ab (17/4), ab 3 DK würde ich 3 Vom Schaden fest abziehen.

Außerdem haben Schergen immer den gleichen Ini-Startwert. Damit lassen sich auch Kämpfe mit vielen Schergen sehr gut und sehr viel schneller abwickeln.

Stärkere (Einzel-) Gegner werden von mir aber immer voll ausgewürfelt und die Regel kommt nie Zum Einsatz.

SC müssen auch bei Angriffen auf Schergen immer würfeln. Außerdem würfel ich die Angriffe von Schergen auch immer aus und defaulte diese nie.

Bearbeitet von _HeadCrash, 15. Mai 2019 - 12:39 .

  • Lapsus gefällt das
Copyright Avatar: Andreas AAS Schroth
Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)
Anarchy wie ich es mag: Erweiterte Anarchy Regeln
Einfache SR5 Charaktererschaffungshilfe Google Tabelle
(Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.
Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.

#6 Trochantus

Trochantus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 436 Beiträge

Geschrieben 15. Mai 2019 - 14:33

Außerdem haben Schergen immer den gleichen Ini-Startwert. Damit lassen sich auch Kämpfe mit vielen Schergen sehr gut und sehr viel schneller abwickeln.

 

Was für einen Startwert legst du dabei fest? Ich handhabe es auch so, dass Treffer auf unwichtige Ziele oder Proben für "nebensächliche" Situationen einen festen Schwellenwert haben, gegen den gewürfelt wird.

 

Erfolge kaufen habe ich bisher noch nicht probiert, meine Gruppe würfelt gern.


Bearbeitet von Trochantus, 15. Mai 2019 - 14:33 .


#7 _HeadCrash

_HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 1.973 Beiträge

Geschrieben 15. Mai 2019 - 15:27

 

Außerdem haben Schergen immer den gleichen Ini-Startwert. Damit lassen sich auch Kämpfe mit vielen Schergen sehr gut und sehr viel schneller abwickeln.

 

Was für einen Startwert legst du dabei fest?

 

 

Damit meinte ich, ich würfel für alle Schergen gleichen Typs nur einmal Initiatiave, und alle Schergen haben dieses gleiche Ergebnis. In der Regel lasse ich dieses Ergebnis dann auch über mehrere Kampfrunden bestehen und werfe für die Schergen nicht jede Kampfrunde neu.


Copyright Avatar: Andreas AAS Schroth
Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)
Anarchy wie ich es mag: Erweiterte Anarchy Regeln
Einfache SR5 Charaktererschaffungshilfe Google Tabelle
(Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.
Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.

#8 Hetzer

Hetzer

    Schattenjäger

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.558 Beiträge

Geschrieben 15. Mai 2019 - 15:27

Einfach einmal würfeln für den Startwert?


  • _HeadCrash gefällt das

#9 Tyrannon

Tyrannon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 651 Beiträge

Geschrieben 15. Mai 2019 - 16:56

Nutze ich IMMER.

 

Als Spielleiter will ich nicht jeden Goon komplett auswürfeln. Ich teil aber durch drei.

 

Nur bei wichtigen Sachen nutze ich dort die Würfel. Wahrnehmung zB.


  • _HeadCrash gefällt das

#10 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 7.744 Beiträge

Geschrieben 16. Mai 2019 - 04:15

Kauft ihr 3:1 oder 4:1 ... würde mich speziell bei den SLs für die Schergen interessieren

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#11 Tyrannon

Tyrannon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 651 Beiträge

Geschrieben 16. Mai 2019 - 05:30

3:1, alles andere wär bei nem Schergen lächerlich, weil sie müh und not haben auf 8-9 würfel zu kommen.

 

Für Spieler nutze ich aber 4:1 und ich wedel nur durch, wenn sie mit erfolge kaufen mindestens 3 Erfolge über dem liegen was Sie brauchen.

Beispiel: Klettern(1) Probe, weil Sie über nen Zaun klettern müssen. Hat derjenige 12 Würfel, lass ich ihn darauf nicht würfeln. Selbst wenn er bei der Probe scheitern würde, würde es den Charakter nur lächerlich machen. Mit realität hat das nix mehr zu tun.


Bearbeitet von Tyrannon, 16. Mai 2019 - 05:34 .

  • Sam Stonewall gefällt das

#12 _HeadCrash

_HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 1.973 Beiträge

Geschrieben 16. Mai 2019 - 07:44

3,5:1 ;) Statistik ftw.

Spaß bei Seite: ich mache 4:1 normal gerundet und so lande ich quasi bei 3,5:1.

Allerdings haben die meisten meiner (geplanten) Schergen auch leicht erhöhte Werte im Vergleich zu den Beispiel NSCs. Wenn sie Runner natürlich ungeplant auf ne Gruppe Goons trifft, haben die so niedrige Werte wie es eben glaubwürdig ist. Aber ich Versuche bei geplanten Begegnungen einen angepassten Schwierigkeitsgrad sicherzustellen. Natürlich glaubwürdig. Dann ist es eben eine Ork-Biker Gang mit Trollboss statt Norms mit Elfenboss damit sie eben nicht ganz so leicht zu knacken sind, sofern es sich um reine Kampf-Encounter handelt. Ne nach Spielergruppe und Szene. Und dann passt 4:1 normal gerundet ganz gut.


Bearbeitet von _HeadCrash, 16. Mai 2019 - 09:40 .

  • Darian gefällt das
Copyright Avatar: Andreas AAS Schroth
Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)
Anarchy wie ich es mag: Erweiterte Anarchy Regeln
Einfache SR5 Charaktererschaffungshilfe Google Tabelle
(Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.
Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.

#13 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 835 Beiträge

Geschrieben 16. Mai 2019 - 09:23

Wobei Erfolge kaufen bei uns eigentlich nie im Kampf statt findet. Wenn der Kampf total kippt und nur noch Formsache ist, dann erzählen wir ihn lieber zu Ende ohne zu würfeln.

 

Erfolge kaufen passt halt immer gut bei Schwellen und mind. 4x so hohem Pool. Dann würfelt man halt gar nicht. Bei hohen Schwellen und/oder wenn auch Nettoerfolge eine Rolle spielen wird natürlich gewürfelt. Bei vergleichenden Proben vierteln wir nie.

 

Ich finde das vierteln fair weil es eben ja viel geringere Erfolge hervorbringt als wenn man würfelt. Das ist also einfach das "so viele Erfolge wird er nahezu sicher würfeln" und nicht "wenn ich gewürfelt hätte, hätte ich statistisch so viele Erfolge gehabt".



#14 _HeadCrash

_HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 1.973 Beiträge

Geschrieben 16. Mai 2019 - 09:44

Das ist klar. Und für Spieler gilt auch, dass 4:1 gekauft wird. Es ging jetzt nur um die standardisierten Werte für Schergen bei Verteidigung und Schadenswiderstand, um hier den Kampf zu beschleunigen. Wie gesagt, Angriffe werden immer gewürfelt, auch von Schergen. Und außerhalb dieser Berechnung für Schergenverteidigung gilt die 4:1 abgerundet Regel strikt.


Copyright Avatar: Andreas AAS Schroth
Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)
Anarchy wie ich es mag: Erweiterte Anarchy Regeln
Einfache SR5 Charaktererschaffungshilfe Google Tabelle
(Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.
Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.

#15 RegularUser2099

RegularUser2099

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 59 Beiträge

Geschrieben 16. Mai 2019 - 23:41

Jaein.

 

Wir kommen öfters zu dem Punkt an dem wir sie nutzen -könnten- es aber dann gleich bleiben lassen.

 

Bei Spielern kauft also niemand im eigentlichen Sinn Erfolge bei einer offiziellen Probe mit festgelegtem Schwellenwert. Es wird als super einfach eingeschätzt, denn wenn sie Erfolge kaufen würden dann... -> Also weiter im Text.

Für NSCs nutze ich es ebenfalls hauptsächlich zur Einschätzung.

 

Im Kampf nutze ich es auch manchmal für NSCs, gerade wenn eine genaue Abwicklung des Kampfes nur im Weg stehen würde. Das passiert nicht so oft, denn wenn der Rest des Kampfes nur eine Wiederholung der bisherigen Aktionen wird, dann erzähle ich es lieber, wie Darian. Aber...

Wichtig: Wenn ich es im Kampf tue und nicht wirklich würfel, dann dürfen es die Spieler auf keinen Fall merken. Das entwertet ihren Erfolg sofort. Ich schnappe mir also eine handvoll Würfel, ohne darauf zu achten, ob Würfelpoolmod X und Y berechnet wurden, würfel einfach blind drauf los und schweife mit dem Blick einmal drüber, ohne sie wirklich zu zählen. Ein wenig Taschenspielerei, zugegeben. Aber ich bin ja auch Spieler. Ich kenne das. Nichts ist derart frustrierend wie sich im Vorfeld einen deutlichen Vorteil erarbeitet zu haben, um dann die Abhandlung seines Triumphes nur so nebenbei vor die Füße geschmissen zu bekommen. Es kann auch einmal toll sein für Spieler, wenn die Chars eine Schneise durch die Masse an unterlegenen Gegnern ziehen wie Schwarzenegger. Da nicht zu würfeln fühlt sich fast so an, als würde es nicht gelten. Als wäre es nicht wirklich passiert. Als wäre es kein verdienter Sieg. Und das lässt einen schalen Geschmack zurück. Da trickse ich lieber.

EDIT: Beim nochmal Durchlesen ist mir das erst aufgefallen. Nein, das ist keine GoT-Season8-Kritik. Könnte es sein, ists aber nicht.^^

 

 

Hier muss ich die SR-Autoren aber einmal loben:

Ich finde es aber sehr, sehr wichtig, dass sie die Regel im Buch stehen haben. Das hilft weniger erfahrenen Gruppen die richtige Einstellung zu entwickeln. Rollenspiel ist nicht Buchhaltung. Auf einen Paragraphen verweisen zu können, bei dem genau steht, dass man nicht jeden Käse mit glasklarem Ausgang würfeln muss, ist eine wichtige Stütze.


Bearbeitet von RegularUser2099, 16. Mai 2019 - 23:49 .





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0