Zum Inhalt wechseln


Foto

Die Neozukunft


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
43 Antworten in diesem Thema

#16 apple

apple

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.122 Beiträge

Geschrieben 21. Mai 2019 - 11:04

Verzeihung, aber der Major und Tanja haben dann doch leicht andere Hintergrundgeschichten.

 

SYL


SR4 Limited Edition: #464/1000

 

Void: "The modern history in shadowrun rules!" wäre Slapstick."
 

[SR5 in a nutshell: "Hat sich stets bemüht"]

Chrome & Flesh: "ask the fixer how Mr. Johnson feels about augmented individuals before the meeting

- Die will mir ständig Vercyberte in Veralberte ändern...

- Mitarbeiter macht sich verzweifelt Gedanken. Das Ergebnis kennen wir...  :wacko:

 

[SR6 in a nutshell: Unterhosentroll-Edition]

- At a glance, it seems like an unfortunately awkward attempt at (breaking the 4th wall using Lovecraftian cosmicism in the tone of Terry Pratchett).

- Gear is like salad in a subway, you got to have it, but what exactly it is isn't that relevant.

- Humorgeister: Argle Bargle, Foofaraw, Hey Diddy Ho Diddy"

 

[DE Redaktion]

Sascha M: "Das erste was Peer, ich und andere halt machen sind die PDFs nach "Germany" zu durchsuchen."
sirdoom: "Das ist mittlerweile so eine Art instinktiver Panikreaktion..."

Labrat: "Wir haben versucht, mit der Zeit den gröbsten Quatsch aufzuräumen."

 

Joe2060: Life & Style in der 6. Welt: http://blutschwerter...-fassung.86524/

 

Das kleine 1x1 für Shadowrun-Anfänger: https://www.sr-nexus...-shadowrun-101/


#17 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.682 Beiträge

Geschrieben 21. Mai 2019 - 12:02

Der Major ist ja auch nur in Arise ansatzweise minderjährig.

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online


#18 Marc Question

Marc Question

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 79 Beiträge

Geschrieben 21. Mai 2019 - 12:31

Huch, in welche Richtung ist der Thread denn jetzt gelaufen.  :D

Im Ursprungspost ging es mit tatsächlich nur um solche "Tropes", die aufgrund ihrer häufigen Verwendung ihre Wirkung verlieren, eher auch auf sprachlicher/erzählerischer Ebene.

 

Ich weiß jetzt nicht, ob Brazzagar auch mich meinte, aber nur zur Klarstellung: Jeder soll natürlich so spielen, wie er (und die Gruppe) es mag. Das ist ja der große Vorteil von P&P, eine quasi unendliche Freiheit. :)
Als Spieler oder SL hätte ich aber keine Lust, mit irgendwelchen Animegirl-Abziehbild-Chars, die auch wenig mit der spielimmanenten Logik zu tun haben, zusammenzuspielen. Hatte damit auch bisher nix am Hut und kenne es nur aus Erzählungen. Vielleicht wollte Richter diese auch nur noch mal als Spezialfall der "total unplausiblen Chars" erwähnen.

 

Auch, welche Hobbys ein Char hat, interessiert mich eher peripher. Diese Hobby-aus-der-realen-Gegenwart-Geschichte ist zwar ausgelutscht, aber stört mich kein Stück. Hab ich auch schon oft genug verwendet.

 

Aber (um zum ursprünglichen Thema zurückzukommen^^), bei Profis (sozusagen), also Buchautoren etc. lässt mich deren Verwendung innerlich inzwischen mit den Augen rollen. Denen darf schon etwas mehr Kreativität zugetraut werden, um eine emotionale Bindung zwischen Protagonist und Leser herzustellen ("hey, der mag Musik vom Anfang des Jahrhunderts! Ich bin auch aus dem Anfang des Jahrhunderts!") .

Es gibt vielleicht auch schönere Wege, den Leser/Zuschauer wissen zu lassen, dass die Geschichte in der Zukunft liegt, als sinnloses Umbennenen von Begriffen oder das Voranstellen inhaltsleerer Silben. Oder eben das zusammenhangslose Bezugnehmen auf die "Vergangenheit" (Gegenwart des Lesers). 

 

Davon abgesehen ist das Thema nicht ernst und wichtig genug für böses Blut.  :)  


  • TwistedMinds gefällt das

#19 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.682 Beiträge

Geschrieben 21. Mai 2019 - 14:09

Vielleicht wollte Richter diese auch nur noch mal als Spezialfall der "total unplausiblen Chars" erwähnen.

Wollte ich, habe ich aber auch schon mehrmals live gesehen. Das Problem ist dabei nicht das Anime-Charakterbild, sondern die Zweidimensionalität und Absurdität. Ein als Asari aus Mass Effect (wovon der Charakter ein Riesenfan war, natürlich) umbgebiosculpteter Charakter ist für mich aber der bisher persönlich erlebte absolute Tiefpunkt dieses Tropes, erschien mir als Beispiel aber zu drastisch.
 

Aber (um zum ursprünglichen Thema zurückzukommen^^), bei Profis (sozusagen), also Buchautoren etc. lässt mich deren Verwendung innerlich inzwischen mit den Augen rollen. Denen darf schon etwas mehr Kreativität zugetraut werden

Ich möchte nur noch einmal darauf hinweisen:
Neonazis
Neofaschisten
Neoliberale/Neoliberalismus
Neokonservative
Neo-Anarchismus (Die APO ist also der Neoanarchismus?)
Die NEO (New European Order), eine neofaschistisch-neonazistische Organisation (für noch mehr neo)
Die Neos (Neues Österreich und Liberales Forum)
NuMetal
Der A320 neo
ZDFneo
Neo Rauch
Playstation Neo
New Retrowave (mein persönlicher Favorit!)

Das kommt durchaus auch real vor. Ich verstehe durchaus dass es überbenutzt wird, aber wie so oft bei Tropes bringt es auch wenig, ihre Anwendung jetzt zu verdammen, denn üblicherweise sind sie nicht ganz grundlos Tropes. Und wenn mal gegen alle gängigen Tropes verstoßen wird gibt es ja auch einen #aufschrei und eine mehr als eine Million mal gezeichnete Petition, die fiese Finalstaffel noch einmal zu drehen und bitteschön diesmal Helden Helden sein zu lassen und auf keinen Fall eine Frau bei irgendwas scheitern zu sehen.

Bearbeitet von Richter, 21. Mai 2019 - 19:33 .

  • CMD gefällt das

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online


#20 apple

apple

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.122 Beiträge

Geschrieben 21. Mai 2019 - 15:23

Ich möchte nur kurz hinweise, daß A320 neo für "new engine option" steht. Ich bin absolut sicher und davon überzeugt, daß kein Airbusmanager sich der Doppelbedeutung des begriffes bedienen wollte.

 

SYL


SR4 Limited Edition: #464/1000

 

Void: "The modern history in shadowrun rules!" wäre Slapstick."
 

[SR5 in a nutshell: "Hat sich stets bemüht"]

Chrome & Flesh: "ask the fixer how Mr. Johnson feels about augmented individuals before the meeting

- Die will mir ständig Vercyberte in Veralberte ändern...

- Mitarbeiter macht sich verzweifelt Gedanken. Das Ergebnis kennen wir...  :wacko:

 

[SR6 in a nutshell: Unterhosentroll-Edition]

- At a glance, it seems like an unfortunately awkward attempt at (breaking the 4th wall using Lovecraftian cosmicism in the tone of Terry Pratchett).

- Gear is like salad in a subway, you got to have it, but what exactly it is isn't that relevant.

- Humorgeister: Argle Bargle, Foofaraw, Hey Diddy Ho Diddy"

 

[DE Redaktion]

Sascha M: "Das erste was Peer, ich und andere halt machen sind die PDFs nach "Germany" zu durchsuchen."
sirdoom: "Das ist mittlerweile so eine Art instinktiver Panikreaktion..."

Labrat: "Wir haben versucht, mit der Zeit den gröbsten Quatsch aufzuräumen."

 

Joe2060: Life & Style in der 6. Welt: http://blutschwerter...-fassung.86524/

 

Das kleine 1x1 für Shadowrun-Anfänger: https://www.sr-nexus...-shadowrun-101/


#21 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.191 Beiträge

Geschrieben 21. Mai 2019 - 18:48

Nostalgie wäre bei Shadowrun "ich höre immer noch Mercurial" oder "ich habe einen Concrete-Dreams-Schrein" ...


Das kann ich unterschreiben. Und genau dabei helfen einem die Lifestyle Bände der verschiedenen Editionen.

Allerdings habe ich überhaupt nichts gegen Charakterinspiration aus Mangas, Filmen, PC Spielen, Büchern oder sonstigen Quellen.
Allerdings erwarte ich in meiner Runde, dass sich der Spieler darüber Gedanken macht, ob und wie das Konzept in die 6. Welt und zum Rollenspiel passt.
  • Arlecchino gefällt das

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#22 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.682 Beiträge

Geschrieben 21. Mai 2019 - 19:34

Die Fluffdecke zwischen 2010 und 2040 ist schon echt dünn, und das muss man sich von wirklich überall in Minihäppchen zusammentragen.

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online


#23 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.191 Beiträge

Geschrieben 21. Mai 2019 - 22:46

Ich finde, dieser Aspekt bietet eine plausible Möglichkeit:

Die Jugend prägt einen mit am stärksten, ob positiv oder negativ. Das menschliche Gehirn erinnert sich lieber an die positiven Dinge. Musik gehört meistens dazu, da sie während der Pubertät (und die geht biologisch bis 26) ein Teil der "Selbstfindung" ist und sie an verschiedene Emotionen gekoppelt ist. (wer erinnert sich nicht an sein erstes Konzert?)


Bei der Charaktererschaffung mache ich mir häufig Gedanken über die Vergangenheit des Chars. Speziell Jugend/Pubertät. Und je nach Umständen, Zeit und Subkultur kann man interessante Hobbys wählen.
Wenn mam 2080 spielt, fällt die Jugend/Pubertät eher in die 2065er ... und da gibt es dank der Lifestyle Bände reichlich Quellenmaterial.

Ich persönlich finde es auch immersiver, wenn ein Char auf Maria Mercurial und Urban Brawl als auf Millennium-Pop und Formel1 steht.

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#24 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.682 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2019 - 00:40

Ich persönlich finde es auch immersiver, wenn ein Char auf Maria Mercurial und Urban Brawl als auf Millennium-Pop und Formel1 steht.

Das finde ich halt auch. Noch schlimmer finde ich halt wenn der Charakter Fan kultureller Eintagsfliegen wie Computerspielen der 2010er ist (mal ehrlich, wer kennt noch ein Spiel aus den 90ern ohne zu googlen? Und wer spielt das noch?). Das wirkt immer sehr gezwungen, um so mehr wenn die einzigen Hobbies/Wissensskills des Charakters so etwas sind.

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online


#25 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.433 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2019 - 05:12

 

 

Noch schlimmer finde ich halt wenn der Charakter Fan kultureller Eintagsfliegen wie Computerspielen der 2010er ist (mal ehrlich, wer kennt noch ein Spiel aus den 90ern ohne zu googlen? Und wer spielt das noch?).

 

 

Wenn man nach Ready Player One geht (Buch, weniger Verfilmung), sind das irgendwann sehr viele Leute :-)


  • Sam Stonewall gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#26 Marc Question

Marc Question

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 79 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2019 - 06:59

 

 

 

Noch schlimmer finde ich halt wenn der Charakter Fan kultureller Eintagsfliegen wie Computerspielen der 2010er ist (mal ehrlich, wer kennt noch ein Spiel aus den 90ern ohne zu googlen? Und wer spielt das noch?).

 

 

Wenn man nach Ready Player One geht (Buch, weniger Verfilmung), sind das irgendwann sehr viele Leute :-)

 

 

 

...womit wir dann ein "schönes" Beispiel haben für dieses vielverwendete Trope.  :D  


  • CMD gefällt das

#27 Kyni

Kyni

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 344 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2019 - 08:04

 

Ich persönlich finde es auch immersiver, wenn ein Char auf Maria Mercurial und Urban Brawl als auf Millennium-Pop und Formel1 steht.

Das finde ich halt auch. Noch schlimmer finde ich halt wenn der Charakter Fan kultureller Eintagsfliegen wie Computerspielen der 2010er ist (mal ehrlich, wer kennt noch ein Spiel aus den 90ern ohne zu googlen? Und wer spielt das noch?). Das wirkt immer sehr gezwungen, um so mehr wenn die einzigen Hobbies/Wissensskills des Charakters so etwas sind.

 

 

Spiele aus den 90ern kenne ich noch einige ;) -> Monkey Island, Heros of Might and Magic, Sid Meier's Civilization, Command and Conquer Triberiumkonflikt und Alarmstufe Rot, die Sidler 1 und 2, Warcraft 1 und 2, Stacraft, Anno 1602, Age of Wonders
Spiele die ich heute aber gerne noch spiele sind dann deutlich weniger. Beispielsweise Anno 1602, die Siedler 2 und Age of Wonders spiele ich häufiger noch. Die ersten Command and Conquer Teile, Starcraft und Warcraft 2 schon seltener. Den Rest habe ich ewig nicht mehr auf dem PC gehabt.
 

Ich denke aber das gilt nur für meine und ältere Generationen. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass diejenigen, die nach 2000 geboren wurden sich mit Spielen aus den 90ern auskennen. Des Weiteren muss man hält auch Pixelgrafik gut finden. Ich kenne viele die allein durch die Grafik abgeschrekt sind.

Jedoch würde ich Richter in sofern recht geben, das viele Spiele heutzutage Eintagsfliegen sind. Ich habe die Spiele aus den 90ern teilweise sehr gut im Kopf, da viele Spielereihen dort ihren Anfang genommen haben. Das ist inzwischen nun selten geworden. Aktuelle Titel die sehr große bekanntschaft erreicht haben, da fallen mir spontan Minecraft und die Souls-Reihe ein. Bei den beiden könnte ich mir vorstellen, dass die auch in einigen Jahren aus Nostalgie noch mal gespielt werden.


Ich kenne nur SR5 und auch nur die deutschen Regelbücher. Falls ich etwas nicht kenne weil es aus den englischen Regelbüchern oder einer früheren SR-Version stammt bitte ich um Verständnis ^_^


#28 Arlecchino

Arlecchino

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.373 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2019 - 08:23

Die Fluffdecke zwischen 2010 und 2040 ist schon echt dünn, und das muss man sich von wirklich überall in Minihäppchen zusammentragen.

Ah, jetzt habe ich das erst verstanden. Da ist der Almanach der 6. Welt der beste Ansprechpartner, wenn man auch da nach Ländern geht und keine popkulturellen Geschichtsdaten hat.


Bearbeitet von Arlecchino, 22. Mai 2019 - 08:31 .

"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden." - Christopher Hitchens


#29 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.191 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2019 - 12:58

Mag ja sein, dass der eine oder andere noch gelegentlich PC Games der Vergangenheit zockt (wer hat denn soviel Zeit, dass er neben den aktuellen Highlights auch noch Zeit für regelmäßiges spielen von Retro-Games hat?).
Aber das würde ich dann nicht unter Hobby verzeichnen.

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#30 apple

apple

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.122 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2019 - 13:45

Nunja. Jeder, der mehre als Stufe 1 in einer spezifischen Wissenfertigkeit hat, ivestiert da mehr als nur ein "Hobby". Zumindest wenn man darunter "Dinge nebenher" versteht. Das sind dann schon Gebiete, wo man eine Menge Zeit und Energie reingesteckt hat für "eine Freizeitbeschäftigung". Einige hier im Forum dürften "Rollenspiele des späten 20. Jahrhunderts" und "versaute Fanfics schreiben" locker auf 3+ haben, wenn man sich alleine die Onlinezeiten und die Textmenge im Forum anguckt-.

 

SYL


  • Naighîn gefällt das

SR4 Limited Edition: #464/1000

 

Void: "The modern history in shadowrun rules!" wäre Slapstick."
 

[SR5 in a nutshell: "Hat sich stets bemüht"]

Chrome & Flesh: "ask the fixer how Mr. Johnson feels about augmented individuals before the meeting

- Die will mir ständig Vercyberte in Veralberte ändern...

- Mitarbeiter macht sich verzweifelt Gedanken. Das Ergebnis kennen wir...  :wacko:

 

[SR6 in a nutshell: Unterhosentroll-Edition]

- At a glance, it seems like an unfortunately awkward attempt at (breaking the 4th wall using Lovecraftian cosmicism in the tone of Terry Pratchett).

- Gear is like salad in a subway, you got to have it, but what exactly it is isn't that relevant.

- Humorgeister: Argle Bargle, Foofaraw, Hey Diddy Ho Diddy"

 

[DE Redaktion]

Sascha M: "Das erste was Peer, ich und andere halt machen sind die PDFs nach "Germany" zu durchsuchen."
sirdoom: "Das ist mittlerweile so eine Art instinktiver Panikreaktion..."

Labrat: "Wir haben versucht, mit der Zeit den gröbsten Quatsch aufzuräumen."

 

Joe2060: Life & Style in der 6. Welt: http://blutschwerter...-fassung.86524/

 

Das kleine 1x1 für Shadowrun-Anfänger: https://www.sr-nexus...-shadowrun-101/





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0