Zum Inhalt wechseln


Foto

Shadowrun-Romane - Der Buchfeedbackthread (Spoilergefahr!)

Bücher Feedback Shadowrun

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
103 Antworten in diesem Thema

#91 Blauregen

Blauregen

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 123 Beiträge

Geschrieben 24. August 2020 - 08:21

Roman: ALTER EGO von Mike Krzywik-Groß

 

Wirklich toll finde ich den Prolog und Kapitel 1 und die bissige Beschreibung der kaputten Welt von Paul Dante. Bei der Geschichte fühle ich mich ein wenig erinnert an den Privatdetektiv Dirk Montgomery aus früheren Shadowrun-Romanen. Den Charakter der Deckerin Aggi finde ich grenzwertig abstossend und der Begriff "Neoanarchistin" wird zu oft und ohne Bezug verwendet.

 

Mit der deutschen Sprache wird gut umgegangen und unnötige Anglizismen und dämlicher Slang-Talk wie Bizz, Fizz und Clicks wird vermieden. Die Erzählung bleibt spannend bis zum Schluss. Der interessanteste Charakter ist letztendlich die KFS-Infizierte Mailin Nowak und zu ihr würde mich eine Forsetzung der Geschichte interessieren. Vieleicht über den Umweg der Monaden landet sie zum Scluss auf dem Mars? :-) Auf jeden Fall steckt darin Potential für eine große Geschichte.


Bearbeitet von Blauregen, 24. August 2020 - 08:30 .

  • Karel und tspe gefällt das

#92 Karel

Karel

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.923 Beiträge

Geschrieben 26. August 2020 - 08:28

Bezüglich: Aggie - Die Dame tritt in "Berlin 2080" als Shadowtalkerin auf. Von daher musst Du wohl noch eine Weile mit ihr leben... wie Red, der mit seinem Sprung vom Roman-Charakter zum Dauergast im Jackpoint ja auch eine stärkere Einbindung in den allgemeinen Kanon erhielt.

 

Mike Krzywik-Groß: Bitte nicht beleidigt sein - Aggie hat keinesfalls die extremen Mary-Sue-Tendenzen wie dieser Vampir (und ich persönlich finde sie auch gar nicht so schlimm, auch, wenn ich sie nicht als Sympathieträgerin bezeichnen würde). 

 

Bezüglich Mailin Nowak: Ja, deren weiteres Leben als Fragmentierte / Monade würde mich auch interessieren. 


Benutzer-Avatar: "Kuhle Wampe" by Andreas "AAS" Schroth aus "Werde zu einem Shadowrun Charakter".

 

Shadowhelix  - ein Shadowrun Wiki &
Shadowiki - auch ein Shadowrun Wiki

Besitzer des ldt. "Berlin" (Nr. 341 von 1000), des ldt. "Rhein-Ruhr-Megaplex" (Nr. 126 von 250), des ldt. "Schattenkatalog I" (Nr. 279 von 750), "II" (Nr. 345 von 700) & "III" (194 von 800), "Schattenhandbuch 1" (Nr.1418 von 3000), "2" (2543 von 3000), "3" (925 von 3000), "4" (1029 von 2250), "Schattendossier 1" (798 von 2500), "2" (1802 von 2000)

 

 


#93 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.606 Beiträge

Geschrieben 26. August 2020 - 09:53

Im Westfalen PDF hatte ich bergfalk wieder gefunden.
Die Verzahnung von Romanen und Hintergrund gefällt mir sehr gut.
Mehr wichtige und mächtige in Romanen macht es irgendwie, wie bei den alten heyne Romanen. Das mochte ich auch bei nachtmeisters Erben
  • Karel, Darian und Xan gefällt das

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter


#94 Blauregen

Blauregen

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 123 Beiträge

Geschrieben 10. November 2020 - 22:08

MARLENE LEBT von David Grade

"Marlene lebt" ist die hervoragend erzählte Geschichte eines eigenständig gewordenen Personaprogramms, das nicht sterben will. Sie (das Programm) benutzt die über 90 Jahre an einprogrammierter Lebenserfahrung, um sich in der sechsten Welt schnell zurechtzufinden. Durch ihre Wahrnehmung und ihren Kampf ums Überleben wird dem Leser die Komplexität dieser Welt in spannenden Häppchen näher gebracht. Das Ende kommt viel zu schnell. Es hätte ruhig doppelt so lang ausfallen können. Den direkten Umgang mit der männlichen und weiblichen sexualität finde ich gut. Mehrere Handlungsstränge überlagern sich regelmäßig. Die wichtigen Akteure sind alle auf ihre weise interessant und haben ausreichend Tiefgang, um sich in sie hineinversetzen zu können.

Mich erinnert die Geschichte an ein paar andere Geschichten, die ich hier erwähnen möchte. Beim Stichwort Metropolis denke ich an den wohl ersten Science-Fiction-Spielfilm überhaupt, "Metropolis" von 1927, sowie ein Science-Fiction-Anime aus 2001. Beides sehr sehenswert. Das "nicht sterben wollen" des Marlene-Programms erinnert mich an die Schlusszene in Blade-Runner mit den Replikanten, die eigentlich auch nichts anderes wollen. Bei einer Ü90-Person, die wieder in einem jungen Körper steckt und in Kampfhandlungen verwickelt wird, muss ich an die geniale Military-Science-Fiction-Romanreihe von John Scalzi denken. Das erste Buch heißt "Krieg der Klone", im Original "Old Man's War". Dort wird aus alten Menschen nochmal Soldaten gemacht, die in verbesserten Körpern zum Kämpfen zu fernen Planeten geschickt werden.

Und weil ich gerade über andere Bücher nachdenke: Wann wird Ivans Weg weitererzählt? Ich will wissen, wie es weitergeht! Da sind noch so viele Plots offen!


Bearbeitet von Blauregen, 16. November 2020 - 21:23 .

  • Xan gefällt das

#95 Blauregen

Blauregen

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 123 Beiträge

Geschrieben 16. November 2020 - 21:26

TOXISCHE ERLÖSUNG von Sonja Rüther

Es gelingt erstaunlich gut, trotz relativ linearer Erzählweise, die Handlung im richtigen Maße spannend und unberechenbar zu halten. Das Highlight für mich ist der Charakter der Rabenschamanin Skirmish. Sie ist vielschichtig und trägt den Leser auf Höhen und Tiefen durch die Erzählung. Das Voodoo-Geister-Bankett fand ich genial. Ich wünsche dem Runnerteam um Glinda, Aydem, Puncher und Sky erfolgreiche Anschlussaufträge in Leipzig.



#96 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.829 Beiträge

Geschrieben 17. November 2020 - 09:24

Das Bankett war für mich auch eine der besten Szenen der jüngeren Romane! Ist natürlich Geschmackssache aber es spiegelte genau mein Verständnis von Voodoo wider.


  • Xan gefällt das

#97 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.030 Beiträge

Geschrieben 17. November 2020 - 09:49

Das Bankett war wirklich klasse und hat auch mal gezeigt wie man Besessenheit umsetzen kann.


  • Xan gefällt das

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011

 

Seattle Stimmungsbilder-SammlungAuburn / Bellevue / Council IslandDowntownEverettFort Lewis / Puyallup / Redmond / RentonSeattle Underground / Snohomish / Tacoma

 

 

FAKTEN FAKTEN FAKTEN! FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - DIE WAHRSTEN FAKTEN, SCHNELLER ALS DIE KONKURRENZ!

SEIT 2050 - IMMER NOCH NUR 1 NUYEN! JETZT MIT 10% WENIGER ALTERNATIVEN FACTS!

Jetzt Teil von Shadowrun Survival Guide! Stand Sommer 2074.


#98 Xan

Xan

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 29 Beiträge

Geschrieben 04. August 2021 - 09:28

Und weil ich gerade über andere Bücher nachdenke: Wann wird Ivans Weg weitererzählt? Ich will wissen, wie es weitergeht! Da sind noch so viele Plots offen!


Vielen Dank für deine Rezi. Ich finde es toll wenn Menschen über ihre literarische Matrix schreiben, in die sie einen Text hinein vernetzen. :-)

Iwans Weg Teil 2 und 3 sind geplottet. Pegasus steht dem grundsätzlich offen gegenüber. Trotzdem ist mein nächster Shadowrunroman keine Fortsetzung. Wendigos Wahrheit wird die Erzählung einer zwergischen Privatermittlerin im Mafiamilieu.

Warum (noch) keine Fortsetzung? 1) Die Romanslots sind rar. (Je mehr Romane rezensiert und gekauft werden, desto höher die Chance, dass es mehr werden)
2) Fortsetzungen verkaufen sich oft schlechter als Standalones

Aber: im Rhein-Ruhr-Megaplex-Band der zur Spielemesse erscheint wirst du hoffentlich Spuren des Plots um Iwans Weg und die Seelie finden, da dort Elemente aus den (noch nicht geschriebenen) Folgeromanen auftauchen.

PS: Ich würde mich freuen wenn du deine Rezi hier noch bei Amazon, Pegasusdigital usw. zu Marlene lebt stellst.
  • Ladoik und Blauregen gefällt das

#99 Xan

Xan

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 29 Beiträge

Geschrieben 04. August 2021 - 09:28

Doppelpost bitte löschen

Und weil ich gerade über andere Bücher nachdenke: Wann wird Ivans Weg weitererzählt? Ich will wissen, wie es weitergeht! Da sind noch so viele Plots offen!

Vielen Dank für deine Rezi. Ich finde es toll wenn Menschen über ihre literarische Matrix schreiben, in die sie einen Text hinein vernetzen. :-)

Iwans Weg Teil 2 und 3 sind geplottet. Pegasus steht dem grundsätzlich offen gegenüber. Trotzdem ist mein nächster Shadowrunroman keine Fortsetzung. Wendigos Wahrheit wird die Erzählung einer zwergischen Privatermittlerin im Mafiamilieu.

Warum (noch) keine Fortsetzung? 1) Die Romanslots sind rar. (Je mehr Romane rezensiert und gekauft werden, desto höher die Chance, dass es mehr werden)
2) Fortsetzungen verkaufen sich oft schlechter als Standalones

Aber: im Rhein-Ruhr-Megaplex-Band der zur Spielemesse erscheint wirst du hoffentlich Spuren des Plots um Iwans Weg und die Seelie finden, da dort Elemente aus den (noch nicht geschriebenen) Folgeromanen auftauchen.

PS: Ich würde mich freuen wenn du deine Rezi hier noch bei Amazon, Pegasusdigital usw. zu Marlene lebt stellst.

Bearbeitet von Xan, 04. August 2021 - 09:30 .

  • Karel, Niall Mackay und tspe gefällt das

#100 Blauregen

Blauregen

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 123 Beiträge

Geschrieben 05. August 2021 - 13:34

Auf Pegasus-Digital habe ich dir gerne eine Rezension für Marlene lebt hinterlassen. Im normalen Pegasus-Shop kann man komischerweise garkeine Rezensionen einstellen. Bei Amazon hat mich die Amazon-KI vor einiger Zeit für Produktbewertungen gesperrt und ich hatte noch keine Lust, mich mit "ihr" auseinanderzusetzen.

 

Schön zu hören, dass es von dir einen neuen Roman geben wird und dass es mit Iwans Weg zumindest in kleinen Plot-Portionen weitergeht. Du könntest Teil 2 und 3 in einem Sammelband mit Teil 1 herausbringen. Dann wären es keine Fortsetzungen. :D



#101 tspe

tspe

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 210 Beiträge

Geschrieben 06. August 2021 - 12:35

Warum (noch) keine Fortsetzung? 1) Die Romanslots sind rar. (Je mehr Romane rezensiert und gekauft werden, desto höher die Chance, dass es mehr werden)

 

Jau, das ist wie Lotto spielen. Muss meinen Schein für 2023ff. noch abgeben. :-)

 

CGL vertreibt so genannte Novellas ausschließlich als E-Books. Das spart Produktionskosten und -aufwand in der Herstellung. Zudem sind die Titel recht günstig, knapp 3 EUR für eine Novella. Das Aufwendigste an der Geschichte ist da immer noch das Lektorat und die Covergestaltung. Letzteres ließe sich bei einer reinen E-Book-Lösung sicher auch günstig gestalten, wenn auf eine detailreiche Illustration verzichtet wird, wie z.B. bei den Datapulsen. Lektorat kostet nun mal Zeit und/oder Geld. Das muss reingeholt werden. Sprich, es sollten genug Einheiten verkauft werden.

 

Da bei den reinen Online-Novellas die Seitenzahl tatsächlich häufig unter 100 liegt, würde ich den Preis hier bei max. 1.000 EUR ansetzen. Plus 350 EUR für eine ansprechende Illu (auch hier gibt es natürlich eine größere Spannweite bei den Preisen) plus hier und da noch Ausgaben für Softwarelizensen, etc. pp. Kosten rund 1.500 EUR. Bei 3 EUR / Einheit sollten also min. 500 Novellas verkauft werden. In englischer Sprache sicher kein Ding. In Deutsch möglicherweise etwas schwieriger. ABER: 30-Seitige Datapulse in Deutsch werden auch vier Stück pro Jahr verkauft.

 

Das funktioniert allerdings nur, wenn die Autoren auf einen Obulus verzichten.  :ph34r: Wobei der, wenn er wie üblicherweise anteilig zum Verkaufspreis ausfällt, eher marginal sein dürfte. Sprich, da kann auch drauf verzichtet werden. Als Autor, der nicht hauptberuflich, aber mit riesengroßer Leidenschaft für Shadowrun schreibt, wäre ich sogar bereit, selbst für die Kosten aufzukommen. Einfach, weil ich Bock drauf habe. 

 

Möglicherweise ist das ein Modell für Pegasus, wie sich der Ausstoß an Romanen erhöhen lässt? Das hätte Vorteile:

  • Diversifikation: Mehr Autor*innen, mehr Schreibstile, mehr Perspektiven auf die sechste Welt
  • Aktualität: Das Format E-Kurzromane ist sehr gut geeignet, um aktuelle Ereignisse des Metaplots schnell aufzugreifen, so dass Bücher zum Thema  nicht erst zwei Jahre nach Veröffentlichung des Plotbuchs erscheinen
  • Relevanz: Die Verknüpfung von Spiel-/Plotinhalten mit Belletristik und deren zeitnahe Veröffentlichung schafft deutlich mehr Aufmerksamkeit. Pegasus macht es goldrichtig mit "Nachtmeisters Erben", "Im Schatten der Drachen", dem kommenden RRM-Buch und den großartigen David-Grade-Romanen (die mich dazu verleiteten, meinen 30 Jahre alten Wunsch eines eigenen SR-Romans nun aktiv zu verfolgen). Sprich: Mindestens pro Datapuls könnte auch eine Novella angeboten werden. Und andere Novellas, die Bezug auf die CGL-Bücher nehmen, können zeitnah herausgebracht werden.
  • Marktforschung: Höhere Diversifikation zeigt besser auf, welche Themen/Autor*innen/Settings sich besser verkaufen und welche nicht. Das auch für die Planung der "echten" Romane von Vorteil sein. Die Novella als Sprungbrett zum "großen" Roman?

Ich würde mir - schon aus Eigennutz  B) - sehr wünschen, dass wir zukünftig deutlich mehr SR-Romane aus der Feder deutscher Autoren und mit Setting in den ADL zu lesen bekommen.  :wub:


  • Niall Mackay gefällt das

#102 Refano

Refano

    Advanced Member

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 792 Beiträge

Geschrieben 06. August 2021 - 14:18

Ich würde was unter 100 Seiten schreiben, da lässt sich auch leichter was finden als für einen kompletten Roman. Themen genug habe ich vor mir auf dem Schreibtisch liegen.


  • Karel und tspe gefällt das

#PomoryaElfenSindDieBesserenMenschen

#LieberEinenNebelherrnAlsEineNebelkerze

#TatütataDieFeuerwehrIstDa

#Trikon4Ever

#DeMeKoSieSindAufSendungObSieWollenOderNicht


#103 tspe

tspe

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 210 Beiträge

Geschrieben 06. August 2021 - 14:35

Ich würde was unter 100 Seiten schreiben, da lässt sich auch leichter was finden als für einen kompletten Roman. Themen genug habe ich vor mir auf dem Schreibtisch liegen.

 

Dito. Wobei ich gerade für das ganz große Ding plotte. Macht aber auch zu viel Spaß.



#104 Refano

Refano

    Advanced Member

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 792 Beiträge

Geschrieben 07. August 2021 - 08:41

Ist ja nicht so, dass ich mit ein paar sehr guten Mitautoren da auch was auf Halde hätte... Aber das wäre eher was für zwei große Kampagnen.


#PomoryaElfenSindDieBesserenMenschen

#LieberEinenNebelherrnAlsEineNebelkerze

#TatütataDieFeuerwehrIstDa

#Trikon4Ever

#DeMeKoSieSindAufSendungObSieWollenOderNicht





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0