Zum Inhalt wechseln


Foto

Kommende Gefahren - Eine Übersicht


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
207 Antworten in diesem Thema

#16 BruderLoras

BruderLoras

    Märchenonkel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 245 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 07:34

Jetzt die spannende Frage:

 

Wäre das von der Grundkonstellation noch etwas, das ihr spannend finden würdet oder eher nur zum Kopfschütteln? Und glaubt ihr, dass CGL es vernünftig umsetzt?

 

Ich bin da skeptisch. Wenn es ein großes, kurzes Event wird ok. Aber über längere Zeit fänd ich es wahrscheinlich zu krass. Warum sollte meine Gruppe noch irgendwelche normalen Runs machen, wenn nebenbei die Welt untergeht oder sich jedenfalls das innerste nach außen kehrt? Mal sehen.

 

Ich hab so was von die Schnauze voll von "BigBad" Plots in Shadowrun. Das gesichtslose Böse, was die Menschheit fressen will, hat halt mal so gar nix mit Cyberpunk zu tun.


  • raben-aas, G315t und CMD gefällt das

#17 Index

Index

    Ætherpedia-KI

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 263 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 07:47

Also Big Bads gibt's mehrere. Zugegeben, ein guter Teil davon will fressen, aber die Matrixbedrohungen sind auch nicht ohne. Zudem ist Shadowrun ein Cyberpunk-Fantasy-Hybrid. Orks, Trolle, Elfen, Paracritter, etc. haben auch nichts mit Cyberpunk am Hut. ;)


The Sins never die

Can't wash this blood off our hands

Let the world fear us all

It's just means to an end

Our salvation lies in the Father's Sins

Beyond the truth, let me suffer now!

In my heart I just know

that there's no wayy to light up the dark

in his eyes - Donna Burke, Sins of the father


#18 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 922 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 07:51

Ich persönlich mag es episch und stehe daher voll auf solche "Welt in Gefahr" Szenarien. Und die waren ja schon immer ein Teil von SR.


  • Snowcat, _HeadCrash, Index und 2 anderen gefällt das

#19 BruderLoras

BruderLoras

    Märchenonkel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 245 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 08:01

Jepp, und ich fand die schon immer kacke. ;) Jedem das seine. Ich habe Sams Frage beantwortet, ansonsten hätte ich mich hierzu gar nicht geäußert.

 

@StillesChaos: Elfen, Orks und Paracritter haben mMn nichts damit zu tun ob's Cyberpunk ist oder nicht. Die Frage ist um was es geht. Cyberpunk ist wir hier unten gegen die da oben, weil's uns nicht egal ist, wie die Welt vor die Hunde geht. Wir könnten uns einfach zurücklehnen und mit dem Strom schwimmen wie die Salarymen, tun wir aber nicht.

 

Deswegen finde ich Big Bad Plots so fantasielos und langweilig. Klar kämpft da jeder dagegen. Aber hey, wie gesagt - wem's gefällt...


  • raben-aas und Sam Stonewall gefällt das

#20 pedro81

pedro81

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 327 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 08:20

Grundsätzlich bin ich mit einem Welt-in-Gefahr-Szenario auch immer mal wieder einverstanden. Allerdings unterliegen die Autoren (nicht nur bei Shadowrun) immer der, meines Erachtens, falschen Annahme, dass bigger=better.

Das führt zu zwei für mich unangenehmen Problemen: 1. Wird jede Bedrohung für die Welt immer größer und mächtiger als die vorangegangene. Das führt letztendlich zu Gegenspielern, deren hervorstehendste Eigenschaft darin besteht, super mächtig zu sein. 2. Hinterlassen diese ganzen Metaplots auch immer ihre Spuren in der Spielwelt. Erzählerisch empfinde ich die 6. Welt jetzt schon ein wenig zugemüllt: Insektengeister, Infizierte, Technomancer, Transformierten, Monaden, Gestaltwandler, KIs, Nullsekte, Shedim...

Es ist ja ganz schön, dass die Spielwelt so bunt ist, aber sie wird dann auch leicht unübersichtlich. (Bisher haben wir in unserer Runde auf einiges meiner Aufzählung verzichtet.)

Aber ich verstehe auch Spielerinnen und Spieler, die es schön bunt mögen. Von daher mache ich es so, wie immer beim Rollenspiel: Was mir nicht passt, lasse ich in meiner Runde einfach weg.
  • Ladoik, raben-aas, Snowcat und 2 anderen gefällt das

#21 Snowcat

Snowcat

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 155 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 08:47

Ich mag's episch. Unsere Spielgruppe auch.

 

Ich mag auch, wie der Plot aktuell angekündigt wird. Jeden Tag so ein bisschen auf der Seite bei den Entdeckungen des JackPoint dabei sein, mir persönlich macht das Spaß.
 

Ich halte die Idee von @StillesChaos, dass Ares Insektenhybriden gegen Horrors einsetzen will, für möglich. Das würde auch den Kreis aus ganz alten Plots schließen.

Ich kann mir immer noch vorstellen, dass die Foundation/ das Fundament ein Spieler auf der "guten Seite" werden wird, und Netcat überbringt die Warnung.

 

Im Moment habe ich übrigens die Hoffnung, dass CGL das gut umsetzt, weil alles lange vorbereitet wirkt.

 

Gefühlt klingt das alles sehr groß und weltverändernd. (Sollte es weltverändernd sein, hoffe ich sehr, dass es sich auf alle Länder der Welt ausbreitet.) 

 

Ob das Endergebnis noch meinem Gefühl von Shadowrun entspricht, wird sich zeigen. Allerdings ändert sich jede Welt eben tatsächlich-  und letztendlich geht es eben nicht darum eine alte Häsin wie mich bei der Stange zu halten, sondern darum viele neue jungen Hasen an den Spieltisch zu bringen.

 

Spielen werde ich SR sicher weiter, denn die Mischung aus Magie und Technik hat mich von Anfang an gepackt. 

 

Mal sehen, was die SR 6 Seite in den nächsten Tagen noch so ausspuckt. 

 

Es bleibt in jedem Fall, was @pedro81 sagt: Das ist Rollenspiel, jede Gruppe kann entscheiden, welchen Plot sie umsetzt oder nicht. :)

 

lg

Snowcat


  • Ladoik, Karel, Corpheus und 3 anderen gefällt das

Avatar by x-Celebril-x


#22 _HeadCrash

_HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 2.206 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 09:12

Kein Fantasysetting funktioniert länger ohne große epische Bedrohungen, deren Bekämpfung Geschichten epischen Ausmaßes ermöglichen. Ich mag Shadowrun deshalb so sehr, weil es Cyberpunk mit Fantasy mixt. Und deshalb gehört zum dystropischen "Konzerne ficken die Herde der dummen Konsumenten" und "Übertrieben reich gegen übertrieben arm" auch globale Bedrohungen epischen Ausmaßes. Wenn das nun endlich was magisches ist, nur her damit. Ich mag es.

Ich tippe btw. Auf Earthdawn Crossover Tendenzen und die Rückkehr mächtiger und großer alter Dämonen. ;)
  • Ladoik, Darian, Richter und 3 anderen gefällt das
Copyright Avatar: Andreas AAS Schroth
Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)
Anarchy wie ich es mag: Erweiterte Anarchy Regeln
Einfache SR5 Charaktererschaffungshilfe Google Tabelle
(Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.
Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.

#23 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.059 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 09:16

Es klingt ein bisschen danach, als würden sie das machen, wogegen FASA sich seinerzeit entschieden und mit der Erzählung um den Tod von Dunkelzahn gedeckelt hat, nämlich eine frühe Form der Plage. (Davon ab, ob da nun tatsächlich die horrors/Dämonen dahinterstecken oder eine neue Bedrohung).

Bearbeitet von Loki, 25. Juni 2019 - 09:19 .

  • Snowcat gefällt das

#24 Snowcat

Snowcat

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 155 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 09:18

Kein Fantasysetting funktioniert länger ohne große epische Bedrohungen, deren Bekämpfung Geschichten epischen Ausmaßes ermöglichen. Ich mag Shadowrun deshalb so sehr, weil es Cyberpunk mit Fantasy mixt. Und deshalb gehört zum dystropischen "Konzerne ficken die Herde der dummen Konsumenten" und "Übertrieben reich gegen übertrieben arm" auch globale Bedrohungen epischen Ausmaßes. Wenn das nun endlich was magisches ist, nur her damit. Ich mag es.

Ich tippe btw. Auf Earthdawn Crossover Tendenzen und die Rückkehr mächtiger und großer alter Dämonen. ;)

Meint mein Mann auch.

Eigentlich wäre das das, worauf ich schon seit meine Earthdawn-Zeit hoffe. (Und er wäre übrigens eine Art von Shadowrun, die auch meine Tochter spielen wollen würde. Sie kann mit Auftragsdiebstahl für Konzerne nix anfangen. )

 

Es klingt es bisschen danach, als würden sie das machen, wogegen FASA sich seinerzeit entschieden und mit der Erzählung um den Tod von Dunkelzahn gedeckelt hat, nämlich eine frühe Form der Plage. (Davon ab, ob da nun tatsächlich die horrors/Dämonen dahinterstecken oder eine neue Bedrohung).

 

Ich war damals sehr enttäuscht, als sich FASA gegen den Plot entschieden hat.

lg

Snowcat


  • Konstantin gefällt das

Avatar by x-Celebril-x


#25 Index

Index

    Ætherpedia-KI

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 263 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 09:26

Es würde auf jeden Fall etwas Klarheit schaffen aus dem bisschen "vielleicht", was man bisher hatte.

 

Mir ist etwas eingefallen.

 

Die Drohne, die Glitch ausgeschickt hatte, ist nach St. Louis geflogen.

 

Der "Arch" (also Bogen) - ist der NeoNET-Arch.

 

Wer sich erinnert: NeoNET musste nach dem Boston-Desaster den Standort wechseln und hatte sich für St. Louis entschieden. St. Louis liegt am Mississipi, eine Seite ist die UCAS, die andere die CAS. NeoNET wollte einen Bogen bauen, sodass die Zentrale auf beiden Staaten liegt und hatte extra kein exterritoriales Gebiet gekauft, da man eine symbolische Annährung beider Staaten wollte.

 

Edit:

Nach dem Untergang von NeoNET übernam Cara Villiers die Geschäfte von Novatech. Da NeoNET in seine Einzelteile zerfiel - Novatech, Transys-Neuronet und Erika - gingen alle drei Parteien getrennt wege. Novatech unter der Führung von Cara übernahm einen neuen Geschäftssitz - in diesem Falle den NeoNET-Arch - oder ARCHology genannt. Diese ging einige Tage vor dem NeoNET-Urteil 2079 in Novatech-Besitz über.


Bearbeitet von StillesChaos, 25. Juni 2019 - 09:40 .

  • Konstantin gefällt das

The Sins never die

Can't wash this blood off our hands

Let the world fear us all

It's just means to an end

Our salvation lies in the Father's Sins

Beyond the truth, let me suffer now!

In my heart I just know

that there's no wayy to light up the dark

in his eyes - Donna Burke, Sins of the father


#26 Konstantin

Konstantin

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 736 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 10:16

Jetzt die spannende Frage:

Wäre das von der Grundkonstellation noch etwas, das ihr spannend finden würdet oder eher nur zum Kopfschütteln? Und glaubt ihr, dass CGL es vernünftig umsetzt?

Ich bin da skeptisch. Wenn es ein großes, kurzes Event wird ok. Aber über längere Zeit fänd ich es wahrscheinlich zu krass. Warum sollte meine Gruppe noch irgendwelche normalen Runs machen, wenn nebenbei die Welt untergeht oder sich jedenfalls das innerste nach außen kehrt? Mal sehen.

Persönlich fände ich das schon spannend. Ich habe allerdings kein großes Vertrauen weil (oder obwohl?) es über CGLs Qualitätsstufe liegt. Vielleicht ist da endlich ein Genius am Werk oder es ist nur eine der Sachen die einen Spontan nach dem Aufwachen einfallen. Wie gut es wird wird sich zeigen. Achja nochmals aus Neugier, wann spielen nun diese Blackouts nochmal?

#27 Index

Index

    Ætherpedia-KI

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 263 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 10:49

Die Blackouts müssen irgendwann 2080 geschehen. Ich glaube gelesen zu haben, dass der 1.10.2080 als Startpunkt dient.


  • Konstantin gefällt das

The Sins never die

Can't wash this blood off our hands

Let the world fear us all

It's just means to an end

Our salvation lies in the Father's Sins

Beyond the truth, let me suffer now!

In my heart I just know

that there's no wayy to light up the dark

in his eyes - Donna Burke, Sins of the father


#28 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 922 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 10:55

jep, die drei Podcasts beginnen mit 1.10.2080, da geht das Licht aus.


  • Index und Konstantin gefällt das

#29 Index

Index

    Ætherpedia-KI

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 263 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 11:41

Ich gehe gerade nochmal das Ding durch.

 

Glitch berichtet ja folgendes:

 

I’ve got two different feeds streaming in front of me right now. One of them shows rioting in Nashville. The other one shows normal nighttime traffic in Nashville, with the whole city looking peaceful. One of them is fake, but it’s a good fake. Seamless."

 

Nashville liegt direkt an der Nordgrenze, aber innerhalb der CAS. Möglicherweise weitet es sich auf den Nordamerikanischen Raum weiter aus.

 

Ich hab mal eine Übersicht gemacht:

 

Berichte Tag 1:

https://abload.de/im...dayonemdkvx.png

 

Berichte Tag 2:

https://abload.de/im...daytworojuv.png

 

Bis jetzt sieht man einen klaren Fokus an der Ostküste, der sich der Grenze zur CAS nach entlang zu ziehen scheint.

 

(Habe es so gut wie es ging in die Karte reingemalt. Danke an die Shadowhelix für das Bild, das ich frecherweise mal genutzt habe.)

 

Edit: Sollte der Trend anhalten, wird es lustig, wenn es die Westgrenze zu den NAN erreicht. Auf jeden Fall ist es kein gezielter Schlag auf die UCAS. Das ist was größeres.


Bearbeitet von StillesChaos, 25. Juni 2019 - 11:54 .

  • Karel, Snowcat und Sam Stonewall gefällt das

The Sins never die

Can't wash this blood off our hands

Let the world fear us all

It's just means to an end

Our salvation lies in the Father's Sins

Beyond the truth, let me suffer now!

In my heart I just know

that there's no wayy to light up the dark

in his eyes - Donna Burke, Sins of the father


#30 Konstantin

Konstantin

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 736 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2019 - 11:44

Danke euch zwei. Kann so meine Charaktere anpassen.
  • Index gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0