Zum Inhalt wechseln


Foto

Cthulhu Starter set und Shadow of the Crystal Palace


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
14 Antworten in diesem Thema

#1 Tizzandor

Tizzandor

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 18 Beiträge

Geschrieben 21. August 2019 - 11:55

Heyho

 

Ich hab vor einiger zeit ein Video von einem One shot gesehen, welcher auf Critical role gesendet wurde (Link unten)

welcher gesponsort wurde von Chaosium und deren Neuer Veröffentlichung, dem Call of Cthulhu Starter set

 

Da wollte ich fragen, ob es vielleicht schon Pläne gibt, das Set nach Deutschland zu bringen?

 

das von Taliesin Jafe geschriebene und geleitete One-shot prequel war jedenfalls sehr interessant und überaus spannend

 

auch wenn die Produktionsqualität mit den Requisiten und den Schattenspielereien echte Spielleiter-Komplexe bei dem Ottonormal-GM aufkommen lässt...

 



#2 schneeland

schneeland

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 21. August 2019 - 13:41

Ich habe in einem der Redaktions-Threads die Info gefunden, dass eine Übersetzung nicht geplant wäre (https://foren.pegasu...set#entry568837). Diese Info ist allerdings vom Januar und es klang so als wäre es noch offen, ob es vielleicht doch dazu kommt. Insofern würde ich mich der Frage einfach mal anschließen, ob hier etwas geplant ist.


  • Tizzandor gefällt das

#3 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.515 Beiträge

Geschrieben 21. August 2019 - 14:40

In Arbeit ist dazu bisher nichts.

Die nächste dafür relevante Besprechung gibt es bei der SPIEL Ende Oktober.


  • Tizzandor und schneeland gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#4 Lexx

Lexx

    Untergrundkultist #0027

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 1.085 Beiträge

Geschrieben 21. August 2019 - 16:08

Die Frage ist eher, ob ein einsteigerset überhaupt nötig ist. Dafür gibt es doch den Schnellstarter. Alle wichtigen Regeln, vorgefertigte Charaktere und ein Szenario zum kennenlernen. Das einzige was man extra noch braucht, sind ein Set Würfel.
Einsteigersets sind ja eigentlich eher bei Systemen üblich, die einen recht hohen Regelteil haben, welche im Fokus stehen. Bei Cthulhu halten sich Regeln eher in Grenzen bzw. sind oftmals Geschmackssache und lassen sich auch gut am Tisch wegrationalisieren.
Eine Einsteigerbox für Cthulhu müsste also einen anderen Mehrwert haben. Schöne vorgefertigte Charakterbögen, Ein kleines Regelheft, ein Set Würfel und ein umfangreicheres Szenario mit mehr als nur 3 Handouts. Die Handouts sollten dann schön gestaltet sein und farbig vorliegen (vielleicht auch mit haptischen Effekten).
Dann sollte das Szenario vielleicht noch kleine Rätsel haben, die ebenfalls als Handout enthalten sind. Man stelle sich ein Lege- oder Schiebepuzzle vor oder Rätsel,wie man sie auch in einem Escape Room finden würde. Es müsste also eine Einsteigerbox sein, die ein wenig über das reine regelerläutern hinausgeht und mit einem "mehr" an Qualität überzeugt. So würde sich so eine Box vom Schnellstarterheft abheben und hätte dann auch einen Mehrwert für alte Hasen.
  • JaneDoe, Günter Ghoul, Seanchui und 3 anderen gefällt das

#5 Colonel Chestbridge

Colonel Chestbridge

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 109 Beiträge

Geschrieben 22. August 2019 - 07:51

Gebraucht wird das neue Starter-Set wahrscheinlich nicht, aber schön wäre eine Übersetzung trotzdem. Immerhin enthält es mehrere Abenteuer, die aktuell nicht auf Deutsch und in der Edition 7 verfügbar sind!
  • schneeland gefällt das

"This world is but canvas to our imaginations." (Henry David Thoreau)


#6 Lexx

Lexx

    Untergrundkultist #0027

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 1.085 Beiträge

Geschrieben 22. August 2019 - 08:43

Wie gesagt, irgend einen Mehrwert gegenüber des Schnellstarter über ein Würfelset hinaus müsste es schon bieten um auch für die Kenner interessant zu sein.
Vielleicht Bastelhandout, was man sich hinterher auch gerne in die eigene Wohnung stellen würde.

Bearbeitet von Lexx, 22. August 2019 - 08:44 .

  • Charons Alptraum gefällt das

#7 Tizzandor

Tizzandor

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 18 Beiträge

Geschrieben 22. August 2019 - 22:47

ich weiß ja nicht, aber irgendwie ist ein starter set eher an Anfänger gerichtet, als an die, die es sowieso schon kennen

 

 

ich z.B. finde ein günstiges Starter set als Einstieg einfacher, als eine PDF, die man auf der Website des Herausgebers herunterladen muss

 

noch dazu, dass es für mich zumindest deutlich schöner ist, etwas in der Hand zu haben, als digital auf dem Tablet oder Laptop.



#8 Ubelogar

Ubelogar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 132 Beiträge

Geschrieben 23. August 2019 - 05:47

Ich hab mein schnellstarter bei meinem spielehändler gratis bekommen.

Nen günstigeren einstieg als gratis geht ja kaum und alle mit denen man in zukunft zusammen spielen möchte, können sich ebenfalls um ein gratisexemplar kümmern.

Oder man bringt gleich 1-2 hefte mehr mit, bzw. druckt die paar wichtigsten regeln aus.

#9 Colonel Chestbridge

Colonel Chestbridge

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 109 Beiträge

Geschrieben 23. August 2019 - 07:56

Wie gesagt, irgend einen Mehrwert gegenüber des Schnellstarter über ein Würfelset hinaus müsste es schon bieten um auch für die Kenner interessant zu sein.
Vielleicht Bastelhandout, was man sich hinterher auch gerne in die eigene Wohnung stellen würde.


Das Call of Cthulhu Starter Set beinhaltet ein Solo-Abenteuer, die Schnellstartregeln, drei Gruppen-Abenteuer, fünf vorgefertigte Investigatoren, leere Charakterbögen und Handouts. Der Mehrwert gegenüber dem Schnellstarter, der nur Regeln und ein Abenteuer beinhaltet, ist für mich absolut gegeben!
  • turtle der alte, Tizzandor, schneeland und 2 anderen gefällt das

"This world is but canvas to our imaginations." (Henry David Thoreau)


#10 turtle der alte

turtle der alte

    Der Marshal

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 619 Beiträge

Geschrieben 23. August 2019 - 18:15

Ich habe mir das Cthulhu Starter Set vor einigen Wochen zugelegt, einfach aus Interesse an der Gestaltung des Inhalts und muss sagen, dass es sich dabei, auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis, um das beste Einsteigerset für ein Rollenspiel handelt.

In unserer Spielgruppe haben wir in de letzten Jahren verschiedene Einsteigersets begutachtet und das für Cthulhu hat allgemeine Anerkennung gefunden, für den Preiss von ca. 22-25EUR erhält man ein wirklich schönes Paket!

 

Mit "Blues für Marnie" & "Am Rande der Finsternis" sind zwei wirkliche Klassiker enthalten, die vorgefertigten SC machen Spaß (u.a. ein Archäologe: Dr. "Nevada" Jones  :D ) und die Hefte sind auch schön bebildert.


Bearbeitet von turtle der alte, 23. August 2019 - 18:21 .

  • Die InsMaus und schneeland gefällt das

#11 Tegres

Tegres

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 365 Beiträge

Geschrieben 24. August 2019 - 16:24

Mh, also ein Starter-Set wäre eines der wenigen Produkte, die ich nicht für Cthulhu kaufen würde (was logisch ist, denn ich bin nicht die Zielgruppe).

 

Die Frage ist: Wie billig müsste denn bitteschön das Starter-Set im Vergleich zum Grundregelwerk sein, damit es sich lohnt? Mit dem Schnellstarter und dem Grundregelwerk hat man für 0+19,95€ die kompletten Regeln und ebenfalls drei Abenteuer.

Bei Solo-Abenteuern frage ich mich immer, wie sinnvoll die für Neulinge sind. Klar, sie können einen Eindruck von den Regeln machen, aber typischerweise ist Rollenspiel eben eine genuine Gruppenangelegenheit. Ein wirkliches Bild von Rollenspiel vermitteln Soloabenteuer daher meiner Meinung nach nicht.

Zu den Abenteuern muss man sagen, dass "Blues für Marnie" gerade erst wieder auf Deutsch herausgegeben wurde. Auch "Am Rande der Finsternis" kann man noch bekommen (sogar gratis), allerdings nur mit den alten Regeln.

Und bringen bereits ausgedruckte Charakterbögen und Handouts wirklich einen Mehrwert? Bei letzterem kann ich mir das noch halbwegs vorstellen, wenn beispielsweise ein Foto wirklich auf Fotopapier gedruckt ist oder ein Brief auf Büttenpapier. Das fühlt sich natürlich cool an. Aber wirklich brauchen tue ich es nicht und hätte es auch nicht als Anfänger.



#12 schneeland

schneeland

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 24. August 2019 - 17:03

Den Charme des Starter-Sets sähe ich jetzt weniger im Preis (das wird natürlich trickreich, weil bereits die regulären Pegasus-Bücher absurd günstig sind), sondern im reduzierten Zeitaufwand für das Antesten des Systems. Allein zu diesem Zweck würde ich es wohl kaufen (ich spiele zwar seit ca. 25 Jahren Rollenspiele, aber wenig Cthulhu - die letzte Runde in den frühen 2000ern). Ich bin allerdings auch möglicherweise befangen, weil ich gerade eine gewisse Zuneigung zu Schnellstartern und Starter-Sets entwickele.



#13 Ubelogar

Ubelogar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 132 Beiträge

Geschrieben 25. August 2019 - 06:43

Ich hatte mit startersets bisher nicht so gute erfahrungen gemacht.

Bei pathfinder kam ganz schnell heraus,dass man für zauber,magische gegenstände u.ä. das grundregelbuch benötigt.

Bei starwars hab ich das starterset nur wegen den würfeln gekauft (gebraucht)

....kann natürlich auch am system oder am verlag liegen,dass ich startersets jetzt nicht so toll finde.

Bei cthulhu, Shadowrun oder 7te see hab ich bisher kein starterset vermisst.

#14 Lexx

Lexx

    Untergrundkultist #0027

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 1.085 Beiträge

Geschrieben 26. August 2019 - 09:18

Wie billig müsste denn bitteschön das Starter-Set im Vergleich zum Grundregelwerk sein, damit es sich lohnt? Mit dem Schnellstarter und dem Grundregelwerk hat man für 0+19,95€ die kompletten Regeln und ebenfalls drei Abenteuer.

Ach verdammt, das günstige GRW habe ich ganz vergessen. Mit diesem Fakt ist für mich ein Starterset theoretisch obsolet. MMn wäre so ein Set nur dann für mich noch zu rechtfertigen, wenn man einen sowieso schon geplanten Szenarioband als normale Version herausbringt, und als Boxversion mit Schnellstartregeln und gedruckten Handouts. Man könnte so die Druckkosten für so ein Set etwas senken uns als Lightlinie parallel für je 14,99€ - 17,99€ laufen lassen. Das macht man dann für drei Bände, und so können sich unsichere Gruppen erst einmal austoben, bis sie in die tieferen Regeln eintauchen wollen. Wäre dann auch was schönes zum verschenken.

Bearbeitet von Lexx, 26. August 2019 - 09:19 .

  • Bartimäus, schneeland und Charons Alptraum gefällt das

#15 Bartimäus

Bartimäus

    Der Flüsterer im Dunkeln

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 207 Beiträge

Geschrieben 26. August 2019 - 12:44

Bei den Preisen lohnt sich ein Starterset auf Deutsch in der Tat kaum. Dennoch halte ich eine Übersetzung und Veröffentlichung des Soloabenteuers "Alone against the Flames" für sinnvoll (z.B. als Erweiterung zum Schnellstarter), da hier dem Neuling (vor allem dem angehenden Spielleiter, aber das Abenteuer kann ja auch an potentielle Spieler rumgereicht werden) die Grundregeln während des Spielens beigebracht werden.

Die Regeln können ja dann mit dem GRW vertieft werden.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0