Zum Inhalt wechseln


Foto

Dualwesen und astrale Wahrnung


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
174 Antworten in diesem Thema

#31 Tycho

Tycho

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.261 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2010 - 16:45

Das ist doch mal ein Anhaltspunkt, aber auch mit dieser Interpratation ist man im Astralraum immer noch angreifbar, denn die Astral Form erscheint ja nur als Aura, sie ist immernoch eine Astral Form und daher ein valides Ziel für Zauber...

cya
Tycho

#32 SCARed

SCARed

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 868 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2010 - 18:50

das führt aber wieder zu der diskussion: wenn ich weiß, dass jemand da ist, ich ihn aber "eigentlich" nicht sehe: darf ich ihn dann angreifen? bei indirekten zaubern würde ich den -6er modi wegen blindem feuern ja noch irgendwie verstehen, aber die gibts im astralraum eh nicht (weil immer phys., IIRC).

bei direkten zaubernreicht ja zu wissen, dass da etwas ist und LOS. und LOS hat man ja, unabhängig davon, ob die astral form nun nur wie eine aura ausschaut oder eben astral aktiv. da in diesem fall die ebenentrennung den zauber nicht verhindert.

die regelung aus SR3 macht allerdings sehr wohl sinn. den die meisten mages würden nicht "mal eben" auf eine aura zaubern sondern müssten schon irgendwie erstmal mitbekommen, dass da jemand aktiv ist. was aber halt an jedem hüter auffällt, wenn der critter seine aura synchronisieren muss (sogar vorrausgesetzt, dass er die "passende" aura gerade parat hat).

#33 Serrax

Serrax

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 216 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2010 - 19:06

bei direkten zaubernreicht ja zu wissen, dass da etwas ist und LOS. und LOS hat man ja, unabhängig davon, ob die astral form nun nur wie eine aura ausschaut oder eben astral aktiv. da in diesem fall die ebenentrennung den zauber nicht verhindert.

Das halte ich gerade bei direkten Zaubern aber für ein ziemliches Gerücht.

#34 Morrigan

Morrigan

    SL (manchmal), Technomancer, Elfenstraßensamurai, Chaosmagier

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 297 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2010 - 19:15

Ok da es unübersichtlich geworden ist, ein Resumee:

Dualwesen +Metamagie: Maskierung

Aktion: tarnt sich als Mundaner

Event: Astral projezierender kommt und nimmt Astral wahr bei suche nach gültigem Ziel:

Meine Interpretation:

Das Dualwesen WÄRE ein gültiges Ziel. Nur der Zaubernde nimmt das Dualwesen als Mundanes nonaktives Wesen wahr und "ÜBERSIEHT" (überastralwahrnimmt schreibt sich so doof) das Ziel. Beim Bruch der Maskierung ist das Ziel durchaus gültig.

#35 Tycho

Tycho

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.261 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2010 - 19:26

Ok da es unübersichtlich geworden ist, ein Resumee:

Dualwesen +Metamagie: Maskierung

Aktion: tarnt sich als Mundaner

Event: Astral projezierender kommt und nimmt Astral wahr bei suche nach gültigem Ziel:

Meine Interpretation:

Das Dualwesen WÄRE ein gültiges Ziel. Nur der Zaubernde nimmt das Dualwesen als Mundanes nonaktives Wesen wahr und "ÜBERSIEHT" (überastralwahrnimmt schreibt sich so doof) das Ziel. Beim Bruch der Maskierung ist das Ziel durchaus gültig.


Ja, der Punkt ist halt, wenn er auf den Astralen Magier neben dem GW einen Manaball zaubern, erwischt er den GW auch. Oder wenn ein projezierender Magier durch ihn durch will und dann merkt, dass es eine Astral Form ist, kann er den GW auch angreifen.

cya
Tycho

#36 SCARed

SCARed

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 868 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2010 - 20:32

bei direkten zaubernreicht ja zu wissen, dass da etwas ist und LOS. und LOS hat man ja, unabhängig davon, ob die astral form nun nur wie eine aura ausschaut oder eben astral aktiv. da in diesem fall die ebenentrennung den zauber nicht verhindert.

Das halte ich gerade bei direkten Zaubern aber für ein ziemliches Gerücht.

könntest du das ein wenig näher ausführen?

wenn ein projezierender mage ein rein mundanes ziel bezaubern wöllte, geht das nicht. weil sie ja nicht auf der gleichen ebene sind. der mage sieht aber die aura des ziels, LOS ist also im grunde erfüllt. da der duale GW aber (auch wenn es auf den ersten blick nicht so ausschaut) auf der gleichen ebene ist: wieso sollte ein direkter zauber (manablitz o.ä.) NICHT funktionieren? daher würde ich Tycho auch zustimmen, dass ein manaball auf einen geist neben dem GW diesen ebenso erwischen würde, trotz tarnung. der mage würde sich evtl. hinterher wundern, aber treffen würde der zauber erstmal beide ziele.

die tarnung ist eher, dass im normalfall (solange die maske hält), keiner auf die idee kommen würde, den GW mit zaubern zu beschmeißen.

gegenargumentationen sind natürlich gern gesehen.

#37 Serrax

Serrax

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 216 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2010 - 20:43

bei direkten zaubernreicht ja zu wissen, dass da etwas ist und LOS. und LOS hat man ja, unabhängig davon, ob die astral form nun nur wie eine aura ausschaut oder eben astral aktiv. da in diesem fall die ebenentrennung den zauber nicht verhindert.

Das halte ich gerade bei direkten Zaubern aber für ein ziemliches Gerücht.

könntest du das ein wenig näher ausführen?

Gerne.

Imho fehlt Dir in diesem Fall ganz einfach LOS, das hat nichts mit der Ebenentrennung zu tun. Das gilt natürlich nur für die direkten Zauber (und vermutlich auch für indirekte Nicht-Flächenzauber).

die tarnung ist eher, dass im normalfall (solange die maske hält), keiner auf die idee kommen würde, den GW mit zaubern zu beschmeißen.

Analogie:

Selbst wenn Du weist, dass ein Unsichtbarer vor Dir steht, Du ihn aber nicht sehen kannst (Spruchwiderstand nicht geschafft), dann ist der Unsichtbare KEIN gültiges Zeil für direkte Zauber, weil LOS nicht gegeben ist.

#38 Tycho

Tycho

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.261 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2010 - 20:54

die LOS ist aber gegeben, da du seine Astral Form siehst, diese sieht nur anders aus als normal.

cya
Tycho

#39 Serrax

Serrax

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 216 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2010 - 21:19

Komisches Konzept... ;)

Davon bin ich nicht überzeugt, aber mag sein dass Du recht hast...

#40 SCARed

SCARed

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 868 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2010 - 21:23

ich kann nur Tycho zustimmen. dein beispiel mit dem unsichtbaren mage hinkt, da dort gar kein ziel zur wahrnehmung da ist.

aber um es mal zu benutzen: wenn du weißt, dass da der mage ist, kannst du einfach die pistole nehmen und abdrücken (ok, dafür gibts noch nen dicken malus wegen blinden feuerns, aber den gibts bei direkten zaubern halt nicht). da du auf der selben ebene bist, triffst du. wenn es jetzt ein manifestierter mage mit einem unsichtbarkeitsspruch wäre (ja, sehr konstruirrt, aber ich denke du weißt, worauf ich hinauswill), könntest du den nicht treffen. selbst wenn er den spruch fallen lässt und du direktes LOS hast. den könntest du ja auch mit einem direkten zaubern nicht treffen, weil die ebenentrennung greift (obwohl du ihn direkt siehst).

#41 Doc-Byte

Doc-Byte

    Been there, run that.

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.573 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2010 - 23:56

Nein, das stimmt nicht (mehr). Du hast sicherlich in einem Fanpro Regelwerk nachgelesen? Da steht es nämlich noch so, wie du es schreibst. Weil Ultra Violett letzte Woche das Gleiche meinte, habe ich mal ein wenig recherchiert und mir die 4 verschiedenen Fassungen des GRW angesehen (die LEs ausgenommen). An dieser Stelle: Tut mir leid, wenn ich etwas bissig war UV. Wir hatten beide Recht, basierend auf unterschiedlichen GRW-Zeitpunkten.
Das SR4A ist in diesem Aspekt gegenüber den anderen GRW um einen Zusatz ergänzt worden.

... However, innate dual nature is different from astral perception in that dual natured critters can always sense both the physical and astral worlds without
having to shift back and forth.
Their minds process a composite of astral impressions and normal physical senses; consequently, dual natured critters do not suffer the –2 dice pool modifier for interacting with the physical world while astrally perceiving.


Die Dualwesen werden in allen Belangen wie wahrnehmende Magier behandelt, nur können sie beide Ebenen zugleich wahrnehmen und erhalten nicht den -2 Mod.


Spitze, und warum steht das nicht bei der Beschreibung der Kraft "Dualwesen" im Running Wild?!? *narf*

If you want to take back what they stole
Feed the rage in your heart
Till it's ready to blister.
Now put your gun in your hand
And take it to Mister


#42 Maxwell

Maxwell

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 501 Beiträge

Geschrieben 04. Mai 2010 - 06:54

Also meine Interpretation wäre folgende:


Dualwesen mit Maskierung als mundane Person.

Projezierender Zauberer spricht Manaball auf ein Ziel NEBEN dem Dualwesen. Meinetwegen auf einen Geist. Der Geist nimmt normal Schaden. Das Dualwesen nicht da es für die Zauberbedingung NICHT die nötigen Kriterien erfüllt, das Dualwesen ist KEIN gültges Ziel. Genausowenig wie der strunzmundane Strassensamurai neben dem Dualwesen.

So werden wir das bei uns in der Gruppe handhaben. Macht auch am meisten Sinn denke ich.

Ich denke das ist völlig wurscht ob man die Astral Form sieht oder nicht, dann ist er eben etwas "bunter und lebendiger". Die Astral Form ist mundan und NICHT dual. Damit kein gülitges Ziel aus dem Astralraum, damit keine Gefahr durch Manazauber. AUSSER der Astralgegner durchbricht die Maskierung. Denn dann sieht er dass sein Gegenüber Dual ist... und damit hat er ein Ziel.
Jayne!
The Man they call Jayne!
Oh, He robbed from the rich
and he gave to the poor.
Stood up to the man
and he gave him what for.
Our love for him now
ain't hard to explain.
The hero of Canton
the man they call Jayne.

Eingefügtes Bild

#43 SCARed

SCARed

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 868 Beiträge

Geschrieben 04. Mai 2010 - 07:05

@Doc Byte: weil es ja schon im GRW drinsteht? ;) ;) (ja, ich weiß dass du das weißt. und nur deinen unmut über die autoren kundtun wolltest ...)

@Maxwell: könnt ihr so handhaben, wäre dann aber IMHO eine hausregel. denn so wie magie nicht zwischen freund und feind unterscheidet, ist es dem manaball egal, ob der mage den GW als valides ziel im zielgebiet betrachtet oder nicht. wenn er ihn sieht (auch wenn es nur die maskierte aura ist) und (auf ein für ihn "richtig" sichtbares ziel) einen manaball wirft, dann ist der GW ebenso ein blitzableiter für den zauber wie der geist neben ihm.

da unterscheidet der manaball ebensowenig wie der hüter. dem ist auch egal, ob der GW maskiert ist (solange er sich nicht synchronisiert) - er hält die astrale form des GW auf oder gibt halt alarm. an dieser stelle "stellt sich magie einfach dumm".

#44 Maxwell

Maxwell

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 501 Beiträge

Geschrieben 04. Mai 2010 - 07:11

Denn... ich zitieren mal aus dem GRW:

SR4A p. 183 Step 3: Choose the Target(s):
A magician in the physical world can only cast spells on targets
that are in the physical world. Similarly, a magician in astral space can
only cast spells on targets that have an astral form (though the auras
of things in the physical world can be seen, auras alone cannot be
targeted).


Soweit so gut. Ich gebe mich geschlagen was Astral Form vs. Aura angeht. Es ist ein unterschied. Aber... jetzt kommts...

SR4A p. 198 Masking
A character who learns masking can change the appear-
ance of her aura/astral form to do the following: look mundane, look
as though her Magic is higher or lower than it is (+/– your grade of
initiation), or look as though she is a diferent type of astral creature.


Hervorhebung durch mich.

Man kann die Erscheinung seiner Astral Form als mundan erscheinen lassen, damit hat man quasi keine Astral Form mehr und ist ein stinknormaler Mundaner für jeden der die Maskierung nicht durchbricht. Und ist dadurch kein gültiges Ziel für Zaubersprüche aus dem Astralraum.
Jayne!
The Man they call Jayne!
Oh, He robbed from the rich
and he gave to the poor.
Stood up to the man
and he gave him what for.
Our love for him now
ain't hard to explain.
The hero of Canton
the man they call Jayne.

Eingefügtes Bild

#45 Maxwell

Maxwell

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 501 Beiträge

Geschrieben 04. Mai 2010 - 07:16

@Maxwell: könnt ihr so handhaben, wäre dann aber IMHO eine hausregel. denn so wie magie nicht zwischen freund und feind unterscheidet, ist es dem manaball egal, ob der mage den GW als valides ziel im zielgebiet betrachtet oder nicht. wenn er ihn sieht (auch wenn es nur die maskierte aura ist) und (auf ein für ihn "richtig" sichtbares ziel) einen manaball wirft, dann ist der GW ebenso ein blitzableiter für den zauber wie der geist neben ihm.

da unterscheidet der manaball ebensowenig wie der hüter. dem ist auch egal, ob der GW maskiert ist (solange er sich nicht synchronisiert) - er hält die astrale form des GW auf oder gibt halt alarm. an dieser stelle "stellt sich magie einfach dumm".


Naja.. lies mal meine Regelstellen. ;) Damit ist das maskierte Dualwesen ausgeschlossen. Da die Aura UND die Astral Form komplett mundan sind ist das Dualwesen KEIN Ziel für den Manaball, ebensowenig wie Joe Sammy neben dem Dualwesen oder der Stein der auf der Strasse liegt. Sie erscheinen komplett mundan. Was man nicht sieht, kann man nicht bezaubern. Das war schon immer so. AUSSER bei indirekten Zaubern, diese sind wie Angriffe mit einer Waffe. Ich kann einen Feuerball auf Verdacht mal dahin schleudern weil das Radar meines Chummers sagt dass da jemand ist, genauso wie ich da ne Granate hinwerfen kann. Aber eben keinen Manaball oder Energieball. Weil die LOS Bedingung nicht erfüllt ist.
Jayne!
The Man they call Jayne!
Oh, He robbed from the rich
and he gave to the poor.
Stood up to the man
and he gave him what for.
Our love for him now
ain't hard to explain.
The hero of Canton
the man they call Jayne.

Eingefügtes Bild




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0