Zum Inhalt wechseln


Foto

[SR6] Magie - kurze Fragen - kurze Antworten

Magie KFKA

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
329 Antworten in diesem Thema

#316 bustabuzz

bustabuzz

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 73 Beiträge

Geschrieben 21. November 2020 - 19:28

Frage zum Zauber Stoß (btw im GRW fälschlicherweise "Stoss" geschrieben):

 

Also der Zauber schreit doch danach, dass wenn erfolgreich, Probe des Ziels auf KO oder ähnlichem, ansonsten Status liegend. Der kann wirklich einfach nur B Schaden machen? Wie seht ihr das?



#317 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 11.037 Beiträge

Geschrieben 21. November 2020 - 20:05

Dein Wunsch wird von der Regel "Niederschlag" (s. 113) erfüllt.
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#318 bustabuzz

bustabuzz

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 73 Beiträge

Geschrieben 21. November 2020 - 22:25

Du hast vollkommen Recht Corpheus, aber irgendwie habe ich trotzdem das Gefühl, dass das noch mal speziell in dem Spruch vorkommen sollte, bspw. dann als Modifikator für den Niederschlag. Aber ist vielleicht nur mein Gefühl und weil es einen ähnlichen Spruch bei DSA gibt, der genau das macht.



#319 Glango

Glango

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 40 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2020 - 09:38

Wir haben gestern mit Netzgewitter angefangen.

Der Magier hatte die Idee im Astralraum sich bei BroadPeak umzuschauen und so den Grundriss und die Anzahl der Personen etc. zu erkunden.

Ich habe einfach gesagt dass eine Manabarriere um das Gebäude besteht, da ich es zu leicht finde einfach in der Astralwelt sich schonmal die Locations anzuschauen. Wie geht man mit dieser OP Möglichkeit um? Bestimmt übersehe ich etwas und es ist gar nicht so leicht sich in der Astralwelt zu bewegen. Hat jedes Haus, was eine Alarmanlage hat, auch eine gegen Magie oder können Magier praktisch überall rein?

Poorly typed on mobile. :)

#320 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.537 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2020 - 10:55

Wir haben gestern mit Netzgewitter angefangen.

Der Magier hatte die Idee im Astralraum sich bei BroadPeak umzuschauen und so den Grundriss und die Anzahl der Personen etc. zu erkunden.

Ich habe einfach gesagt dass eine Manabarriere um das Gebäude besteht, da ich es zu leicht finde einfach in der Astralwelt sich schonmal die Locations anzuschauen. Wie geht man mit dieser OP Möglichkeit um? Bestimmt übersehe ich etwas und es ist gar nicht so leicht sich in der Astralwelt zu bewegen. Hat jedes Haus, was eine Alarmanlage hat, auch eine gegen Magie oder können Magier praktisch überall rein?

Poorly typed on mobile. :)

Hüter gehören für mich zu einem umfassenden Sicherheitspaket dazu.

 

Von der Spieltheorie her sollten Ergebnisse einem Aufwand entgegenstehen. Hindernisse sollten zu überwinden sein, und mit welchem Aufwand/Risiko das verbunden ist, das festzulegen ist Deine Aufgabe als Spielleiter. Dazu gehört auch immer eine gewisse Flexibilität, wenn Spieler auf Dinge kommen, die man nicht vorausgeplant hat, muss man improvisieren - und das sollte nur in Ausnahmefällen die Reaktion sein, dass das so nicht geht. Auf der anderen Seite sollten gewisse Dinge auch abgedeckt sein in einer Gruppe, und ohne einen Decker sind manche Hindernisse vielleicht unüberwindbar - da hilft dann nur der (teure) Anruf beim Schieber.

 

In einer vorherhigen Runde hatte eine Spielerin von mir mit ihrer Straßenhexe die Metamagie Wahrsagung. Da habe ich auch erst gedacht oh nein, jetzt muss ich ihr alles mögliche verraten. Da habe ich mich dann von Orakeln früherer Zeiten inspirieren lassen, und habe einen Aspekt des Abenteuers bewusst gespoilert, nur eben so, dass das ohne die Kenntnis der Lage nicht erkennbar ist.

"Du siehst, wie Du durch einen Tunnel rennst, Deine Gruppe mit Dir, und ihr euch alle hektisch umschaut". Irgendwann kommt dann die Entscheidung, ob man durch den Tunnel fliehen sollte oder nicht, und alle so "oh ja, wie vorhergesehen!". Die Gruppe fand es toll, die Spielerin fand es toll, und ich fand es auch gut - beim lesen eines Abenteuers habe ich mir halt überlegt, das könnte ne gute Wahrsagung sein.

 

Zurück zum Thema: Magier, die astral erkunden, sind archetypisch. Da sollte man als Spielleiter mit planen, und ihnen - bei Bedarf - auch entsprechende Hindernisse setzen. So wie Decker ICE vorfinden und Einbrecher Alarmanlagen, für jeden eine Herausforderung/Spotlight.
 


  • Glango gefällt das

#321 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.920 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2020 - 11:00

Hat jedes Haus, was eine Alarmanlage hat, auch eine gegen Magie oder können Magier praktisch überall rein?

 

Aaaahlso ( :) )

Wenn sie jetzt nichts anderes geschrieben haben , ist Magie extrem !! (!! )Selten.°

( 1 % Erwachte , davon die Hälfte Magier ,davon nur 10 % Vollmagier)

Hüter sind noch seltener . bis zur 4ten Ed reichte dafür Astrale Wahrnehmung aber ab der 5ten Ed muss man ein Ritual machen (IIRC . Wie es ind der 6ten aussieht darf jemand anders schreiben ;) )

Also werden nur wenige ausgebildete Vollmagier/Ritaulmagier diese Hüter errichten können .Die Nachfrage wird riesig sein, aber das Angebot....

 

Hüter gehören für mich zu einem umfassenden Sicherheitspaket dazu.

 

einem Deluxe Paket für die Superreichen, die geheimsten Regierungsgebäude und Kerngebäude von Megacons .
 

Hindernisse sollten zu überwinden sein, und mit welchem Aufwand/Risiko das verbunden ist, das festzulegen ist Deine Aufgabe als Spielleiter. Dazu gehört auch immer eine gewisse Flexibilität, wenn Spieler auf Dinge kommen, die man nicht vorausgeplant hat, muss man improvisieren - und das sollte nur in Ausnahmefällen die Reaktion sein, dass das so nicht geht. Auf der anderen Seite sollten gewisse Dinge auch abgedeckt sein in einer Gruppe, und ohne einen Decker sind manche Hindernisse vielleicht unüberwindbar - da hilft dann nur der (teure) Anruf beim Schieber.

 

 

 

da Tanze ich mit :)

 

°Magier haben auch besseres zu tun als Astral irgendwelche Zollwaren anzuschauen ( ;) )

 

mit kurzem Tanz

Medizinmann


Bearbeitet von Medizinmann, 30. Dezember 2020 - 11:02 .

  • Glango gefällt das

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#322 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 169 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2020 - 11:38

Wenn sie jetzt nichts anderes geschrieben haben , ist Magie extrem !! (!! )Selten.°

( 1 % Erwachte , davon die Hälfte Magier ,davon nur 10 % Vollmagier)

 

Wo hastn die Zahl her? Bin bisher immer von 10% magisch Erwachten ausgegangen (kann aber nicht sagen, wieso ich da drauf gekommen bin). Bei der weiten Verbreitung von Taliskrämern, Wizgangs, Straßenhexen und dem ganzen Zeug kommt mir 1% jedenfalls reichlich wenig vor. Nicht mundane Metamenschen gibts in meiner Sechsten Welt an jeder Ecker, mindestens, wenn man danach sucht.

Aber egal, auf Netzgewitter, 39 wird die magische Sicherheit des Gebäudes beschrieben:

 

"Magisch aktive Flechten sind an den metallenen Trägern des Gebäudes angebracht, sodass eine astrale Aufklärung schwierig wird. Hüter oder zusätzliche magische Sicherheit sind nur am benachbarten Haus zu sehen."

 

Magisch aktive Flechten verhalten sich (mutmaße ich) ähnlich wie Erwachter Efeu. Der Astralreisende kann also erstmal nicht ins Gebäude, außer, er greift die astrale Barriere, die durch die Pflanzen geschaffen wird, an. Dann sieht man in der physischen Welt aber die Beschädigung der Pflanzen, was unter Umständen zu Gegenmaßnahmen führen würde (vielleicht wird ein Sicherheitsmagier angerufen, der in einer Viertelstunde da ist, oder man lässt ein Rudel wilde Ghoule aus dem Keller, was immer dir passend erscheint).

 

Ohne jetzt auf die Vor- und Nachteile von Astralem Erkunden einzugehen, hättest du damit also schonmal ne Reihe an Möglichkeiten:

- Sehr einfach: Es gibt keine Sicherheit.

- Einfach: Es gibt magische Flechten, wenn sie zerstört werden, merkt das aber keiner (bzw. keiner der Wachleute kann auf die Anwesenheit eines Astralreisenden schließen).

- Normal: Es gibt magische Flechten, wenn diese zerstört werden, beginnt ein Countdown, nach dessen Ablauf der Spieler verschwunden sein sollte (z.B. weil ein Sicherheitsmagier kommen wird).

- Schwer: Es gibt magische Flechten, wenn diese zerstört werden, werden duale Critter oder Geister auf den Eindringling losgelassen (er muss ausweichen, flüchten oder kämpfen).

- Sehr schwer: Es gibt magisch aktive Sicherheit (Magier, Geister, Hüter, duale Critter), die permanent präsent sind. Ausweichen oder kämpfen sind die Optionen.

- Unmöglich: Massive magische Sicherheit (z.B. extrem starke Barriere/Hüter), ein halbwegs sicheres Auskundschaften ist nicht möglich.


  • Glango gefällt das

"Jede Verschwörungstheorie basiert auf der Vorstellung von akkumulierter Macht, womit sie reaktionär ist und letztlich falsch sein muss."


#323 Glango

Glango

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 40 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2020 - 12:09

Ach super! Das mit der Barriere hat dann soweit gepasst. Vielleicht wären noch ein paar andere Hindernisse gut gewesen. 

 

Wie geht man in der 6. Welt als Privatperson mit dem Thema um? Wenn z.B. 10% oder auch nur 1% der Bevölkerung die Möglichkeit haben über die Astralebene in mein Schlafzimmer zu spazieren, dann ist das ein wichtiges Thema oder?

 

Das Konzerne und die Richies sich schützen können ist für mich klar. Was ist mit den „Kleinen“. 

 

Z.B. kommt man in Netzgewitter an Orte, die nicht unbedingt astral geschützt sind. Wenn es keinen Schutz durch eine erschaffene Barriere gibt, was limitiert den Magier nicht ständig in die Astralebene zu gehen und den Spanner zu spielen? :ph34r:  :huh:  B)

 

In der Matrix habe ich da eine sehr klare Vorstellung bzgl. Sicherheit durch Hosts, IC usw.


Bearbeitet von Glango, 30. Dezember 2020 - 12:12 .


#324 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 169 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2020 - 12:22

Meistens ist es einfach nicht so spannend, im Astralraum unterwegs zu sein. Die Astralsicht zeigt dir nur magische Dinge wirklich scharf, alles andere ist undeutlich und verschwommen. Belebtes hat dabei zumindest eine farbige Schattierung, Künstliches ist einfach nur grau. Ein astral Projizierender, der durch dein Schlafzimmer läuft, könnte also ausmachen, wie viele Personen anwesend sind, und auch in etwa, was diese Personen gerade tun. Vielleicht gewinnt er auch einen wagen Eindruck von der Größe und Einrichtung des Zimmers, er erhält aber keine Details. Was für ein Buch da auf dem Nachttisch liegt, welche Trid-Serie gerade läuft, welche Haarfarbe der Schlafende hat - das ist in der Astralsicht alles unkenntlich.

 

Demzufolge dürfte aus dem Besuch von Astralgestalten für die meisten Menschen keinerlei nennenswerter Schaden erwachsen (und den Besuch selbst bemerken sie nicht). Das ist wohl der Grund, warum Max Mustermann nicht in magische Sicherheit investiert. Theoretisch wäre es viel brisanter, wenn ein Decker dein Kommlink anzapft und 24/7 Kamera und Mikrophon abgreift. Das kann jeder, der sich ein Cyberdeck leisten kann, und dagegen gehen die meisten Metamenschen auch nicht vor.


Bearbeitet von HerrGantenbein, 30. Dezember 2020 - 12:24 .

  • Glango gefällt das

"Jede Verschwörungstheorie basiert auf der Vorstellung von akkumulierter Macht, womit sie reaktionär ist und letztlich falsch sein muss."


#325 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.920 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2020 - 12:27

Wo hastn die Zahl her?

 

Aus der 2ten Ed und der 3ten, auch aus 4A und der 5ten auch .

Die Zahlen gab es immer schon und (IIRC) hatten wir vor 2 Jahren die Diskussion, das sich an den Erwachten nichts ändert in der 6ten Ed

 

lediglich die Zahlen der Vollmagier sind runtergegangen (auf 10% in der 5ten Ed)

Weißt Du, wenn man öfters SR spielt, das immer wieder liest und viele Erwachte Chars hat, prägt sich sowas einfach ein :)

 

Bin bisher immer von 10% magisch Erwachten ausgegangen

 

Vollmagier als Anteil der Magier Ja

Erwachte Nein ( viel zuviel ....wie 5 bei der Hlg. Handgranate von Antiochia ;) )

 

P.S.
 

Wie geht man in der 6. Welt als Privatperson mit dem Thema um? Wenn z.B. 10% oder auch nur 1% der Bevölkerung die Möglichkeit haben über die Astralebene in mein Schlafzimmer zu spazieren, dann ist das ein wichtiges Thema oder?

 

 

noch vieeeeel Weniger

 bei 1 % Erwachter ,davon die Hälfte Magier und DAVON nur 10 % Vollmagier sind das sehr wenig Astrale Metamenschen ,weil NUR Vollmagier Astral reisen/projezieren können.

Gut auf der anderen Seite sind da noch Geister und die Handvoll Drachen oder anderes die Astral rumschwirren könnten .

Also ich denke DAS ist eher selten (wobei Magierschüler die zum ersten mal Astral gehen werden vielleicht mal im Puff vorbeischwirren.... )

 

Die Normale Bevölkerung wird das eher aus Trids kennen , wobei ich mir gut solche Sender wie Fox 2.0 vorstellen kann, die Panik

verbreiten wollen (weil Angst eine hohe Einschaltquote bringt....)

 

Die Astralsicht zeigt dir nur magische Dinge wirklich scharf, alles andere ist undeutlich und verschwommen. Belebtes hat dabei zumindest eine farbige Schattierung,

 

 

Vergiss nicht die Emotionen, die im Astralraum sichtbar sein können

(weshalb der Blutjunge Magierschüler vielleicht in den Puff fliegt um dann zu erkennen, das da ....gar nicht soviel Emotionen herrschen wie gedacht)

 

Ansonsten stimme Ich Herrn Gantenbein's Post zu :)

 

 

 

mit eingeprägtem Tanz

Medizinmann


Bearbeitet von Medizinmann, 30. Dezember 2020 - 12:56 .

  • HerrGantenbein gefällt das

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#326 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 169 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2020 - 13:37

 

Wie geht man in der 6. Welt als Privatperson mit dem Thema um? Wenn z.B. 10% oder auch nur 1% der Bevölkerung die Möglichkeit haben über die Astralebene in mein Schlafzimmer zu spazieren, dann ist das ein wichtiges Thema oder?

noch vieeeeel Weniger
 bei 1 % Erwachter ,davon die Hälfte Magier und DAVON nur 10 % Vollmagier sind das sehr wenig Astrale Metamenschen ,weil NUR Vollmagier Astral reisen/projezieren können.
Gut auf der anderen Seite sind da noch Geister und die Handvoll Drachen oder anderes die Astral rumschwirren könnten .
Also ich denke DAS ist eher selten (wobei Magierschüler die zum ersten mal Astral gehen werden vielleicht mal im Puff vorbeischwirren.... )

 

Also, nach dem aktuellen GRW können Voll- und Aspektzauberer astral projizieren (GRW 67). Und das unabhängig von der Tradition (also sowohl hermetische als auch schamanistische Zauberer). Anders formuliert: Außer Adepten und Magieradepten können alle magisch aktiven Metamenschen astral projizieren.

 

Edit: Die "Neo-Anarchistische Enzyklopädie" nennt auf Seite 69 einen Anteil von 1,5% "Erwachte" (gemeint sind wohl Magieanwender) innerhalb der metamenschlichen Bevölkerung. Meine 10% waren damit viel zu hoch gegriffen, Medizinmann liegt diesbezüglich richtig. Wahrscheinlich gilt aber hier wie überall, dass das ein Durchschnitt über die gesamte Bevölkerung ist. In Ballungszentren (Sprawls wie Seattle oder Berlin) oder nahe magischen Hotspots (Spreewald, Amazonas) dürfte es deutlich mehr Magieanwender geben.


Bearbeitet von HerrGantenbein, 30. Dezember 2020 - 13:52 .

"Jede Verschwörungstheorie basiert auf der Vorstellung von akkumulierter Macht, womit sie reaktionär ist und letztlich falsch sein muss."


#327 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.920 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2020 - 14:26

Edit: Die "Neo-Anarchistische Enzyklopädie" nennt auf Seite 69 einen Anteil von 1,5% "Erwachte"

 

ahhh , inzwischen sinds 1.5 % , Babysteps zwar nur, aber immerhin

und stimmt, seit der 6ten Ed können auch Aspektzauberer Astral projezieren , hab Ich vergessen ( man vergisst viel, wenn man es nicht spielt)

 

HokaHey

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#328 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 11.037 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2020 - 16:20

Magische Sicherheit ist aufgrund ihrer Exklusivität teuer. So teuer, dass der mögliche Schaden diese Kosten rechtfertigen muss. Oder die Person hat so viel Kohle, dass sie sich diesen zusätzlichen Schutz der Privatsphäre leisten kann.

Das bedeutet, dass Firmen nur wichtige Bereiche/Niederlassungen magisch sichern. Oder reiche Einzelpersonen/Organisationen.
Keine normalen Bürger. Und genau hier findet sich der Grund für die Angst der normalen Bürger vor den Erwachten.
Die können dich nicht nur unsichtbar in deinen eigenen 4 Wänden beobachten, die können dich zwingen Dinge zu machen von denen du hinterher nicht mal mehr weißt, dass du das gemacht hast. Das führt zu Rassismus gegen Erwachte und dazu, dass Parteien die die Kontrolle und Registrierung von Erwachten fordern, immer gute Chancen haben.

Typische Orte an denen man mit magischer Sicherheit rechnen sollte:
Haus des Mafia-Bosses, Taliskrämer, Forschungseinrichtungen, Polizeiwachen usw.

Bearbeitet von Corpheus, 30. Dezember 2020 - 16:20 .

  • Ladoik und Glango gefällt das
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#329 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 11.037 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2020 - 16:37

Der Magier hatte die Idee im Astralraum sich bei BroadPeak umzuschauen und so den Grundriss und die Anzahl der Personen etc. zu erkunden.

Wie geht man mit dieser OP Möglichkeit um? Bestimmt übersehe ich etwas und es ist gar nicht so leicht sich in der Astralwelt zu bewegen.

Hat jedes Haus, was eine Alarmanlage hat, auch eine gegen Magie oder können Magier praktisch überall rein?


Im Prinzip kann der Magier tatsächlich überall rein. Das ist eine starke aber gewollte Option - und in Shadowrun ziemlicher Standard.
In der Praxis ist es aber meist so, dass die Ziele von Shadowrunner meist auch Gründe für eine starke Sicherheit haben. Normalos haben in der Regel keine magische Sicherheit. Hier kannst du aber auch den Magier mit seiner Spezialfähigkeit glänzen lassen!

In der Praxis ist es aber auch nicht sooo leicht. Da im Astralraum alle tote Materie undurchsichtig ist, muss der Magier tatsächlich Raum für Raum durchqueren und sich die Anordnung und Maße der Räume, Türen und Fenster (und was auch immer er sonst noch herausfinden will) merken. Und das wird mit der Anzahl der Räume exponentiell schwieriger.
Am Tisch kann das heißen, dass du den Magier entsprechend erschwerte Proben auf Erinnerung und Orientierung ablegen lassen kannst und aufgrund der Ergebnisse einen entsprechend genauen oder ungenauen Plan aushändigst.

Noch ein Hinweis: Es müssen nicht immer nur Hüter sein. Es gibt auch Wachgeister oder erwachte Wachcritter. Wachmänner könnten eine Fortbildung für magische Gefahren haben. Gebäudekomplexe liegen oft unterirdisch, weil Mutter Erde für astrale Gestalten undurchdringlich ist.

Bearbeitet von Corpheus, 30. Dezember 2020 - 16:39 .

  • Ladoik und Glango gefällt das
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#330 Glango

Glango

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 40 Beiträge

Geschrieben 31. Dezember 2020 - 18:10

Guter Hinweis bzgl. des Themas wie ein Magier eine Location erkunden könnte!

Bin sehr gespannt auf das Magiebuch und noch weitere Details zum Astralraum. :)





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Magie, KFKA

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0